Far Cry 4: Flucht aus dem Durgesh-Gefängnis angespielt

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 138626 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

14. Januar 2015 - 14:05 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Die Namensgebung des ersten größeren DLCs für Far Cry 4 (GG-Test: 8.5) könnte irreführender kaum sein. Eigentlich wäre bei der Bezeichnung Flucht aus dem Durgesh-Gefängnis anzunehmen, dass ihr euch zu Beginn in eben jenem Gefängnis im Himalaya-Gebirge befindet. Stattdessen ist dem Hauptcharakter Ajay die Flucht aber schon im Hauptspiel geglückt. In der Download-Erweiterung startet ihr nun auf einem Glockenturm auf der Nordhälfte der Spielwelt von Kyrat. Was es zu tun gilt, erzählt euch kein Geringerer als Oberbösewicht Pagan Min über Funk persönlich: Lediglich 30 Minuten bleiben euch, den auf der Karte markierten Extraktionspunkt zu erreichen. Dort angekommen sollen euch Amita und Sabal mit dem Helikopter abholen und zurück ins Lager des Goldenen Pfad bringen.

Klingt alles ganz einfach, zumal der Zielpunkt gerade mal etwas mehr als einen Kilometer entfernt liegt. Allerdings startet ihr in Flucht aus dem Durgesh-Gefängnis mit einem "frischen" Ajay, also ohne sämtliche erlernte Fähigkeiten. Auch verfügt Ajay anfangs über keinerlei Schusswaffen oder Gesundheits-Upgrades. Zum Glück steht nur wenige Meter vom Glockenturm entfernt eine kleine Hütte, in deren Hinterhof ihr eine erste Waffe – eine lausige Pistole – findet, sodass ihr zumindest eine Chance gegen Pagan Mins Schergen habt.

Permadeath Light
Eine erste Waffe findet ihr in der Nähe des Startpunkts.
Warum sich aber nicht einfach auf ein Quad setzen und auf kürzestem Weg zum Extraktionspunkt düsen? Daran hindert euch niemand, allerdings raten wir euch stark davon ab. Zwar hatten wir den Landepunkt, ein kleines unbewohntes Dorf, im Selbstversuch nach weniger als fünf Minuten erreicht. Dort angekommen war jedoch kein Hubschrauber in Sicht. Stattdessen warnte ein herablaufender Timer vor anrückender Verstärkung. Als dieser beendet war, startete ein weiterer Timer von 10 Minuten, der auf den rettenden Heli verwies.

Da wir uns vorher nicht um die Aufwertung unserer Fähigkeiten kümmerten, waren wir natürlich chancenlos und durften bereits nach wenigen Sekunden von vorne beginnen. Ja, richtig, von vorne. Klassische Checkpoints gibt es in Flucht aus dem Durgesh-Gefängnis nicht. Stattdessen handelt es sich um eine Permadeath-ähnliche Variante. Nach jedem Tod startet ihr wieder am Glockenturm, das Zeitlimit wird auf 30 Minuten zurückgesetzt. Bis hierhin eingesammelte Waffen und erlernte Fähigkeiten bleiben euch aber erhalten.

Mühsames aber spaßiges Aufleveln
Um Ajay zu bekannter Stärke zurück zu verhelfen, sammelt ihr durch sämtliche Aktionen wie Abschüsse wie im Hauptspiel XP. Eine andere, schnellere Methode ist die Befreiung von Lagern. Jedoch gestaltet sich dieses Vorhaben selbst schon bei einem Außenposten der mittleren Schwierigkeitsstufe gerade mit einem frischen Charakter alles andere als einfach: Lediglich mit zwei Gesundheitsbalken und womöglich einer Notration an Munition solltet ihr jedenfalls alles daran geben, unentdeckt zu bleiben.

Ohne aufgelevelten Charakter werdet ihr die letzte Welle kaum überleben.
Des Weiteren dürft ihr auch Nebenmissionen wie Geiselrettungen angehen. Schließt ihr diese erfolgreich ab, winkt euch ein kleiner Zeitbonus. Selbiges gilt für das Auffinden von Sammelgegenständen wie den Masken von Yalung. Da aber vor allem Letztere meist in Höhlen oder abseits von Hauptwegen versteckt sind, kommt uns der Gegenwert von einer Minute auf den gnadenlos tickenden Timer deutlich zu niedrig vor.

Fazit
Nachdem wir ursprünglich eine linear angelegte Erweiterung im titelgebenden Gefängnis erwartet hatten, wurden wir von Flucht aus dem Durgesh-Gefängnis positiv überrascht. Das Roguelike-artige Spielprinzip mit gemildertem Permadeath motiviert jedenfalls, immer mal einen neuen Versuch anzugehen – auch, weil man sich nach wenigen Versuchen bereits eine möglichst effiziente Route durch die offen gestaltete Spielwelt plant. Lobend ist auch zu erwähnen, dass ihr den DLC im Koop-Modus angehen könnt. Flucht aus dem Durgesh-Gefängnis steht ab sofort für alle Plattformen zum Preis von 9,99 Euro oder als Teil des Seasonpass für 29,99 Euro zum Download bereit.

Autor: Christoph Vent (GamersGlobal)
Marulez 15 Kenner - 3466 - 14. Januar 2015 - 14:33 #

30€ ist ja schon ganz schön happig

Jacko (unregistriert) 14. Januar 2015 - 14:43 #

Für den Season Pass.. find ich okay bis jetzt, auch wenn man irgendwie die Katze im Sack kauft.

Der erste DLC ist auf jeden fall mehr Wert als 2 Waffen und ein Tatoo für den Multiplayer.. ;)

rammmses 19 Megatalent - P - 13003 - 14. Januar 2015 - 14:46 #

Also keine neuen Umgebungen, keine neuen Waffen, kein neues Gameplay? Spielzeit 30 Minuten für 9,99? Ich glaub es hackt... Danke für den Bericht.

Christoph Vent Redakteur - P - 138626 - 14. Januar 2015 - 15:03 #

Im ersten Anlauf wird das kaum einer packen können. Das Spielprinzip zielt schon darauf ab, dass du immer wieder die 30 Minuten von vorne startest, weiter auflevelst und irgendwann dann passende Waffen und genügend Upgrades für den finalen Kampf hast.

rammmses 19 Megatalent - P - 13003 - 14. Januar 2015 - 15:11 #

Das ist dann aber Grinding und kein Content. Ich habe im Hauptspiel über 40 Stunden verbracht und hätte erwartet, dass ein DLC für 1/5 des Preises auch entsprechenden Inhalt liefert, also z.B. eine neue Umgebung von 1/5 der Größe des Hauptspiels mit neuen Missionen, Außenposten etc. So wie ich das verstehe, ich das hier aber eine 30 Min Mini-Mission, die durch die nötigen Wiederholungen künstlich gestreckt wird. Das ist schon ziemlich frech. Bei Far Cry 3 gab es mit Blood Dragon quasi ein neues Spiel als DLC für nur 5 EUR mehr...

BobaHotFett 11 Forenversteher - 818 - 14. Januar 2015 - 15:34 #

Recht hat der Mann!

jguillemont 21 Motivator - P - 30821 - 14. Januar 2015 - 16:05 #

Ich weiß nicht, wobei natürlich seine Meinung grundsätzlich zulässig ist. Spontan war dies auch mein Gedanke als ich den Bericht von Christoph gelesen habe. Vom Konzept her könnte ich mir aber mittlerweile mehr vorstellen, einen solchen DLC zu kaufen. Warum? Nachdem ich eine Story abgeschlossen habe, ist es bei mir meistens so - dass weitere Stories sich wie ein Abklatsch oder wie ein Aufguss anfühlen. Deshalb wäre so ein Konzept, dass sich auf ein Ausprobieren fokussiert, etwas war ich gerne mal ausprobieren würde. [Disclaimer: Ich habe Far Cry 4 noch nicht gekauft ...] ;-)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 247416 - 14. Januar 2015 - 15:03 #

Den Season Pass werde ich allenfalls mal im Sale abgreifen, wenn die restlichen DLC`s auch was taugen sollten.

Francis 15 Kenner - 2700 - 14. Januar 2015 - 17:00 #

Ich kann weder DLC's noch Season Passes (schreibt man das so?) leiden. Wird von mir deshalb sowieso nicht geklauft!

breedmaster 13 Koop-Gamer - 1505 - 14. Januar 2015 - 23:49 #

Dann lieber die Goty für 15€ in 2 Jahren

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36837 - 14. Januar 2015 - 17:20 #

Ich hab Far Cry 4 zwar noch nicht, aber irgendwann werde ich es mir sicher zulegen. Dieser DLC klingt aber nach etwas, das ich dann nicht brauche. ;)

Talaron 16 Übertalent - 4019 - 14. Januar 2015 - 23:33 #

Da ich im Sale sowieso direkt zur Gold-Edition inkl. DLCs gegriffen habe, nehme ich den hier natürlich gerne mit. Wirklich gespannt bin ich aber doch eher auf die restlichen "richtigen" DLCs, die hoffentlich nicht so lange brauchen, dass die nächste Spieleflut zwischenzeitlich schon wieder erschienen ist ...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)