GTA 5 mit temporärem Online-Zwang auf PC

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 280826 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

14. Januar 2015 - 13:32 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
GTA 5 ab 17,48 € bei Amazon.de kaufen.

Gestern hatte Rockstar Games die erneute Verschiebung der PC-Version von Grand Theft Auto 5 (GG-Test: 10.0) auf Ende März sowie die finalen Hardware-Anforderungen bekanntgegeben (wir berichteten). Im Rahmen dessen gab es auch Informationen zu sonstigen Vorgaben, wie etwa der Registrierungspflicht im Rockstar Social Club, die mutmaßlich die Steam-Anbindung der Boxversion vollständig ersetzen soll. In der Mitteilung von Rockstar Games wird jedoch zusätzlich darauf hingewiesen, dass "Für die Aktivierung, das Online-Spielen und die Prüfung der Nutzungsberechtigung in bestimmten Abständen ist eine bestehende Internetverbindung erforderlich" ist.

Damit wäre es folglich auch im Solomodus nicht möglich, GTA 5 vollständig offline zu spielen. Gänzlich überraschend kommt die Entscheidung durch Rockstar Games vielleicht nicht, sie ist trotz allgegenwärtiger DRM-Maßnahmen insbesondere auf PC aber dennoch außergewöhnlich. Abgesehen von reinen Online-Spielen, Diablo 3 (PC) und Starcraft 2 gibt es nur wenige namhafte Titel, die zum Spielen eine ständige Internetverbindung voraussetzen. Ubisoft, die bei ihren Major-Titeln zeitweise auf einen Always-On-Zwang setzten, hatte dieses System nach teils heftigen Protesten der Spieler, aber auch aufgrund von technischen Problemen bei der Kommunikation mit den Servern bis auf Weiteres wieder eingestampft (wir berichteten). Auch Maxis schob einige Zeit nach dem Release einen Offline-Modus für SimCity nach. Unmut über einen Always-on-Zwang regte sich zuletzt auch bei David Brabens Weltraum-Simulation Elite - Dangerous (GG-Test: 7.0), das trotz ursprünglicher Ankündigung keinen reinen Offline-Spielmodus bietet (wir berichteten).

Die Registrierungspflicht im Rockstar Social Club sowie die notwendige Internet-Verbindung beim Spielen der Kampagne dürfte auch für die Steam-Fassung gelten, selbst wenn Steam theoretisch einen Offline-Modus bietet. Grand Theft Auto 5 erscheint nach mehreren Verschiebungen am 24. März für PC.

slayerofmadness 11 Forenversteher - 557 - 14. Januar 2015 - 13:34 #

Na da bin ich mal gespannt wie das hier seitens Rockstar umgesetzt wird...

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2028 - 14. Januar 2015 - 13:37 #

Meine Motivation nach der langen Zeit, ein spiel für Vollpreis zu kaufen was man auf konsole hinterhergeworfen bekommt, sinkt gerade weiter.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 14. Januar 2015 - 13:38 #

Jetzt bin ich mal gespannt, wie Spieler damit umgehen werden.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13871 - 14. Januar 2015 - 17:07 #

Eskalierend...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Januar 2015 - 21:01 #

Ganz einfach DRM Software kommt auf den Stapel später vielleicht. Also wenns wirklich billig geworden ist.

Fips 10 Kommunikator - 443 - 15. Januar 2015 - 12:23 #

so und nicht anders mache ich das auch. Wenn der übertriebene DRM Blödsinn in 1-2 Jahren rausgepatched ist, kann ich mir GTA V immer noch holen.

Francis 14 Komm-Experte - 2550 - 15. Januar 2015 - 17:21 #

Genau so sehe ich das auch!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 15. Januar 2015 - 18:03 #

Die Betonung liegt bei mir auf Vielleicht!
Ich bin in einem Alter wo ich schon so viel gespielt hab und einen so riesigen backlog (nur mit PC Spielen) habe das es auch schnell heissen kann das verliere ich aus den Augen und denk mir immer wieder mal ach da war ja was ^^.
Dieses das muss ich unbedingt "mal gespielt haben / sofort spielen" Gefühl das einem dazu bringt alles hinzunehmen kenne ich einfach nicht mehr :-D. Macht einen gelassener was das alles betrifft. Auch wenn es in den Kommentaren manchmal nicht so rüber kommen mag.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 15. Januar 2015 - 8:45 #

Sie werden Zeter und Mordio schreien, trotzdem kaufen und wieder wütend schimpfen, wenn die Server nicht laufen.
Wie immer eben.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 15. Januar 2015 - 8:59 #

Ich nicht ^^

Peter H (unregistriert) 14. Januar 2015 - 13:41 #

Eine sehr spekulative News! Das ganze kann man auch anders interpretieren. Warum sollte das Spiel offline nicht starten? Das tut es auf 360, One, PS3 und PS4 doch auch. Nur kann man dann nicht auf einen der Aktienmärkte zugreifen.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2244 - 14. Januar 2015 - 13:48 #

"Warum sollte das Spiel offline nicht starten?"

Aus dem selben Grund, aus dem "Diablo 3" auf dem PC nicht offline startet, während das auf der PS4 kein Problem ist? Sprich: Kopierschutzwahn!

Peter H (unregistriert) 14. Januar 2015 - 13:54 #

Aber die PC-Version von Diablo 3 erschien lange vor der Konsolenversion und Offline-Modus und Aktionshaus hätten nicht miteinander harmoniert.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2244 - 14. Januar 2015 - 14:04 #

Ja, das war die Marketing-Aussage von Blizzard! :-)

Abgesehen davon, dass ich dieser nicht glaube, hätte man mittlerweile längst den Always-On-Zwang herauspatchen können. Aber es scheitert eben an fehlendem Willen von Blizzard - genauso wie es bei GTA 5 an dem fehlenden Willen von Rockstar scheitern wird, aus den eigenen Fehlern bzw. aus den Fehlern von anderen etwas zu lernen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 14. Januar 2015 - 20:44 #

Bei D3 muss ich sagen: Gott sei Dank! Dann ist wenigstens nicht alles verseucht von Cheatern.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Januar 2015 - 21:03 #

Im aktuellen Zustand? Wen juckts? Handel gibts nicht mehr. Wen willst du bescheissen? Dich selbst? Mach doch.

matthias 13 Koop-Gamer - 1249 - 14. Januar 2015 - 22:55 #

der online modus in d3 auf dem pc ist weitaus mehr als "if online { connect() }" ...

estevan2 14 Komm-Experte - 1936 - 14. Januar 2015 - 18:46 #

Es gibt zwei Aktienmärkte in GTA V. Single und Multiplayer sind getrennt. Das mach auch spielerich Sinn, da man in der SinglePlayer Kampagne sehr viel geld durch die Auftragsmorde an der Börse erwirtschaften kann. Im Singleplayer auf den Konsolen gibt es keinen Online Zwang und keine fehlenden Spielelemente.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 13:46 #

Ich bin immer noch der Meinung, daß die Aussage des Textes von Rockstar spekulativ verwertet wird und halte die Always On-Behauptung zu dem Zeitpunkt für eine Falschaussage. Regelmäßige Verbindung bedeutet NICHT ständig/permanent.

Benjamin Braun Redakteur - 280826 - 14. Januar 2015 - 14:04 #

>Regelmäßige Verbindung bedeutet NICHT ständig/permanent

Das stimmt. Nur untersagt Dir das Spiel ja offenkundig, weiterzuspielen, wenn die Internetverbindung zum Zeitpunkt der Abfrage nicht aktiv ist. Für mich heißt Always-on nicht zwingend, dass eine permanente Kommunikation stattfindet. Ein Always-on-Zwang ist für mich dann erfüllt, wenn es zu regelmäßigen Abfragen kommt, die im Falle des Scheiterns verhindern, dass man weiterspielen kann.

Das größte Problem dabei ist ja, von den Leuten mit schlechten Internetverbindungen mal vollkommen abgesehen, dass diese Abfragen bedeuten, dass man abhängig davon ist, ob die Server richtig arbeiten und bei der Abfrage erkennen, dass man eine Lizenz erworben hat. Und langfristig kommt hinzu, dass die Server nicht ewig betrieben werden.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 14:09 #

Genau das sind die wichtigen Punkte daran. Das könnte selbst dann große Probleme verursachen, wenn "nur" alle 2 Wochen oder so abgefragt würde. Vom Verkaufsstart mal ganz abgesehen, wo dann alle gleichzeitig den Server malträtieren müssen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 14:33 #

Nur wer sagt, daß die Abfrage während des Spielens ist und nicht beim Starten, weil z.B. nach Updates gesucht wird? Und daß man nicht spielen kann, steht in dem Rockstar-Text so auch nicht.

Es ist dennoch nicht korrekt, von Always On zu sprechen, weil es immer noch Spekulation ist, kein bestätigter Fakt seitens Rockstar.

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 14. Januar 2015 - 14:57 #

Aber die Clicks, Mensch. Sie brauchen doch die Clicks.

"GTA 5 benötigt wahrscheinlich gelegentlich Internet-Zugriff" klingt halt nicht halt so spektakulär wie ein zusammengemutmaßtes Always-On-Zwang.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 15:00 #

Mir würde ja schon ein Fragezeichen in der Headline am Ende reichen. Wobei der Newstext dann auch entschärft werden müßte :).

Benjamin Braun Redakteur - 280826 - 14. Januar 2015 - 15:10 #

Ich habe die News noch mal angepasst. Ob nun "Always on" der richtige Begriff ist oder nicht, ändert ja nichts daran, dass es regelmäßige Abfragen gibt. Dass es den wenigstens bei jedem Spielstart geben wird, dessen sind wir uns, auch ohne es definitiv zu wissen, wohl einig.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 15:16 #

Danke für das Einlenken :). Zwecks Solo-Modus/Story ist es mir zwar immer noch zu spekulativ, daß man den ohne Verbindung nicht spielen kann, aber ich denke, Rockstar wird diesen Umstand hoffentlich bald klarstellen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 16:47 #

"Zwecks Solo-Modus/Story ist es mir zwar immer noch zu spekulativ, daß man den ohne Verbindung nicht spielen kann,..."

Wofür soll denn sonst die "regelmäßige Verifizierung" sein? Für Online-Modi sicher nicht, da ist ja man zwangsweise online.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 17:18 #

Ich gab als Beispiel schon mal Updates an. Das können auch Patches sein oder einfach die Verifikation mit dem Social Club oder GTA Online. Und auf die Gefahr der Wiederholung: Regelmäßig heißt nicht permanent. Und im Rockstar-Text wird nicht mal der Solo-Modus erwähnt, sondern eigentlich auch nur vom Online-Modus gesprochen. Und das man wegen regelmäßiger Verifizierung nicht spielen kann, steht in dem erst recht nicht.

Wenn da stehen würde: Zum Spielen von GTA 5 und GTA 5 Online wird eine permanente Internetverbindung benötigt, dann würde ich dem Recht geben. Aber nicht wegen einer regelmäßigen Verifikation.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 17:26 #

Verifikation mit dem Social oder GTA Online wäre ja dann wieder der Online-Modus. Warum sollte man für das Suchen nach Patches eine regelmäßige Verifizierung der Spielberechtigung in die Systemvoraussetzungen schreiben und warum sollten diese für den Single-Player nötig sein? Machen andere doch auch nicht. Rayman Origins z.B. sucht auch von sich aus nach Updates, trotzdem ist das komplett DRM-frei und man kann es auch spielen ohne dass gefunden Updates installiert werden müssten. Sollte das hier nicht gehen, ist es auch wurscht, ob das Spiel "nur" regelmäßig nach Updates sucht, sobald es das Spiele ohne Internet-Verbindung in dem Moment nicht erlaubt.

"Und im Text wird nicht mal der Solo-Modus erwähnt, sondern auch nur der Online-Modus."

Das ist falsch: "Für die Aktivierung, das Online-Spielen und die Prüfung der Nutzungsberechtigung in bestimmten Abständen ist eine bestehende Internetverbindung erforderlich."

Du siehst die Aufzählung? Durch Komma und "und" getrennt? Die Prüfung der Nutzungsberechtigung in bestimmten Abständen ist also auch nach Aktivierung und auch ohne Online-Spielen nötig.

"Und auf die Gefahr der Wiederholung: Regelmäßig heißt nicht permanent."

Permanent gibt es sowieso nicht, wie oft soll das Spiel beim Server anfragen, damit es permanent ist? Jede Sekunde? Jede Millisekunde? Das muss zwangsläufig immer in bestimmten Zeitintervallen geschehen, regelmäßig heißt hier also tatsächlich das Gleiche, die Frage ist einzig und allein wie groß das Zeitintervall ist. Die Probleme mit regelmäßiger Zertifizierung bleiben aber immer die gleichen, manche schwächen sich nur ab, wenn das Zeitintervall größer wird.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 14. Januar 2015 - 20:58 #

"Du siehst die Aufzählung? Durch Komma und "und" getrennt? Die Prüfung der Nutzungsberechtigung in bestimmten Abständen ist also auch nach Aktivierung und auch ohne Online-Spielen nötig."
-> Bei Deiner Interpretation könntest Du dennoch falsch liegen. Online-Spielen und die Prüfung sind unterschiedliche Arbeitsabläufe, weswegen sie einzeln beschrieben werden. Das heißt nicht zwangsweise, dass die Prüfung auch außerhalb des Online-Spielens stattfindet.
Es kann sein und Du könntest richtig liegen, aber aus der zitierten Textstelle wird das nicht zweifelsfrei deutlich.

"Permanent gibt es sowieso nicht, wie oft soll das Spiel beim Server anfragen, damit es permanent ist? Jede Sekunde? Jede Millisekunde? Das muss zwangsläufig immer in bestimmten Zeitintervallen geschehen, regelmäßig heißt hier also tatsächlich das Gleiche, die Frage ist einzig und allein wie groß das Zeitintervall ist.
-> Bei einer "permanenten" Abfrage würdest Du sofort aus dem Spiel gekickt werden, wenn die Online-Verbindung abbricht. Bei einer "regelmäßigen" Abfrage kannst Du noch ein Weilchen weiterspielen bis das Spiel merkt, dass die Abfrage negativ bleibt. Also gibt es einen Unterschied und permanent / regelmäßig meint nicht das Gleiche.
Streng genommen hast Du zwar recht, das ist aber irgendwie Wortklauberei, finde ich. Jedem der hier mitliest sollte klar sein, was mit den beiden Begriffen gemeint ist und wo die Unterschiede liegen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 15. Januar 2015 - 5:35 #

Nein, es gibt diesen Unterschied nicht, den du da am Ende konstruierst. Um festzustellen, ob die Internetverbindung abgebrochen ist, muss ja eine Abfrage stattgefunden haben. Findet diese sehr häufig statt, sagen wir alle 10 Sekunden, kommt es einem vielleicht so vor, als würde das Spiel "sofort" abbrechen und bei allen 10 Minuten vielleicht nicht, das liegt aber ausschließlich am Zeitintervall der Abfrage.

Wenn du eine sehr häufige Abfrage als "permanent" bezeichnen möchtest und eine seltenere als "regelmäßig" (mit jeweils willkürlich gewählten Zeitintervallen als Grenze), bitte. Ich sehe aber nicht, inwiefern das sinnvoll ist, weil es schlicht der gleiche Vorgang ist.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 15. Januar 2015 - 13:00 #

Wie ich bereits schrieb: Streng genommen hast Du recht, Deine Erläuterungen sind mir durchaus vorher schon bewusst gewesen. Trotzdem ist das Wortklauberei, denn während Du bei einer "permanenten" (also sagen wir mal Deine beispielhaften 10-Sekunden-Abstände) Abfrage faktisch keine Möglichkeit hast, offline zu spielen - Du kommst ja höchstens ins Hauptmenü ehe Du wieder gekickt wirst - kannst Du bei einer "regelmäßigen" (sagen wir einmal in der Woche) Abfrage dennoch die meiste Zeit offline spielen. Das ist der Unterschied zwischen permanent und regelmäßig und entgegen Deiner Aussage ist es unsinnig, diesen Unterschied zu ignorieren. Die technischen Abläufe sind absolut identisch, da hast Du sicher recht, die Auswirkungen sind aber andere und auf die beziehen sich die beiden Begriffe.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 15. Januar 2015 - 22:27 #

Natürlich besteht ein gradueller Unterschied zwischen "alle 10 Sekunden abfragen" und "ein Mal die Woche abfragen", aber eben kein grundsätzlicher, darum ging es doch. Anders formuliert: Die Probleme mit Always-On-Zwang sind immer die gleichen unabhängig vom Zeitintervall der Abfrage, sie sind nur teilweise schwächer ausgeprägt je größer das Zeitintervall ist.

Nochmal konkret, auch wenn z.B. nur jede Woche abgefragt wird, :

- kann es passieren, dass ich länger als eine Woche nicht gespielt habe, es gerade Wochenende ist und ich Zeit habe und das Spiel spielen will, die Server aber überlastet sind oder gewartet werden oder gehackt wurden oder per DDOS lahmgelegt wurden oder aus sonstigen Gründen down sind oder mein Internet nicht läuft, d.h. die Möglichkeit besteht immer, dass ich das Spiel nicht dann spielen kann, wann ich es will

- kann ich in sagen wir 5 Jahren das Spiel nicht mehr spielen, wenn die Server nicht mehr online sind und der Hersteller nicht vorher einen Patch veröffentlich hat, der den Always-Online-Zwang deaktiviert hat.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 14. Januar 2015 - 22:18 #

Siehe doch einfach GTA 4. Dort wird auch wenn du ihn nicht deinstalliert hast das Game via RSSC gestartet.
Dabei verbindet er sich zwecks möglichem MP mit den Rockstar Servern.
Trotzdem ist es möglich über den Launcher rein offline zu spielen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 15. Januar 2015 - 5:37 #

Und du gehst jetzt warum davon aus, dass das bei GTA V genauso wie bei GTA IV sein wird?

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 15. Januar 2015 - 8:41 #

Weil der RSCC sich seidem nicht verändert hat. Ich hab ihn ja auch noch bei LA Noire und MP 3 im Einsatz. Du interpretiertst dort viel zu viel hinein. Und selbst wenn es AO ist, mein Gott, denn isses ebend so.
Das sind echt wieder FWP. Du bist doch mit dem Rechner garantiert eh AO. Ebendso mit Smartphone & Co. Also weshalbder Stress ? Nur weil der Server streiken könnte ? Dann zockt man halt mal einen Tag nicht. Das Leben hat auch noch andere schöne Seiten. Und diese Eigentum blabub Scheiße ist doch schon längst den Bach heruntergegangen. Was machst du wenn es keine Möglichkeit mehr gibt irgendwas zu kaufen sondern nur noch zu streamen ? Hörst du dann auf zu zocken ? Ich persönlich scher mich um sowas einen Scheiß. Wenn ich ein Spiel will kauf ich es, das DRM ist mir scheißegal. Ebendso Wiederverkauf usw. Da der Kram meist nach kurzer Zeit nichts mehr wert ist. Und die irrationale Angst man könnte nicht mehr drauf zugreifen ? Lächerlich, auch dafür gibts Mittel und Wege.

Globetrotter (unregistriert) 15. Januar 2015 - 10:30 #

Wegen Leuten wie dir geht das PC-Gaming zugrunde. Und ja, ich würde keine Spiele mehr kaufen, wenn ich diese nur noch streamen kann.

Nach deutschem Gesetz ist auch Software Eigentum und nicht nur eine Dienstleistung, der jederzeit der Server-Stecker gezogen werden kann.

DRM ist einem spätestens dann nicht mehr egal wenn der eigene Steam-Account gehackt wurde und man nicht mehr auf seine Spielesammlung zugreifen kann.

Ich habe viele meiner Wii-Spiele für 25-35 Euro verkauft, zumindest für mich ist das Geld. Wer 10k im Monat verdient, kann darüber natürlich nur lachen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 15. Januar 2015 - 13:05 #

Ach, und Du glaubst jetzt, Hendrik würde 10k im Monat verdienen?

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 15. Januar 2015 - 17:21 #

Selbst schuld wenn dein Acc gehackt wird. Versuch es mal mit sicheren Passwörtern.
Und wenn ich 10 k im Monat hätte, würd ich mich freuen.
Und mir ist scheißegal was im deutschen Gesetz steht. Weißt du warum ? Weil Steam und Co drauf pfeifen und dich auslachen wenn du damit kommst.
Und wenn wegen Leuten wie mir das PC Gaming kaputtgehen sollte, würde mich das sehr wundern.
Denn der Pc ist doch laut vielen Aussagen schon ewig tot. ;)

Je Suis Juif (unregistriert) 15. Januar 2015 - 22:53 #

Ganz schön naive Einstellung. Als ob nur Leute mit unsicheren Passwörtern gehackt werden.

Und natürlich muss sich Steam an deutsche Gesetze halten, ansonsten könnte man wie bei GOG und im Humble Store auch indizierte Spiele kaufen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9232 - 16. Januar 2015 - 10:11 #

Meine Erfahrung ist die, dass jene, dessen Spiele(-sammlungen) gehackt werden, entweder Trojaner auf dem Rechner hatten oder eben schlechte Passwörter.

Wenn man keine Trojaner auf dem Rechner und ein sicheres Passwort hat, muss man schon gezielt in das Fadenkreuz von Hackern gekommen sein, die sich die Mühe machen, ein schweres Passwort zu knacken.

blobblond 19 Megatalent - 17755 - 16. Januar 2015 - 10:39 #

Seit ein paar Jahren gib es auch den Steamguard und der kann nur ausgehobelt werden wenn man Zugriff auf Emailkonten hat.

Also muss der Rechner schon verseucht sein.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 16. Januar 2015 - 12:09 #

Gibt noch anderes als pop3

DomKing 18 Doppel-Voter - 9232 - 16. Januar 2015 - 10:13 #

Wie heißt es so schön: Wo keine Kläger, da kein Richter.

Gilt für vieles im Videospielbereich. Sobald es nämlich mal zu Beschwerden vor Gericht kommt, müssen die AGBs zum Teil massiv geändert werden.

Wenn Steam sich nicht daran halten würde, müssten sie in letzter Konsequenz in Deutschland dicht machen.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 15. Januar 2015 - 15:57 #

Wenn es nur noch Spiele zu streamen gibt, dann wurstel ich mich halt durch meine GOG-Sammlung, da habe ich Spielspaß für Jahre. (Oh, angesichts der Menge an 4X-Krams vermutlich gar Jahrzehnte.)

DRM ist kacke und sollte am besten verschwinden. Leider hat es sich etabliert, aber dann bezahle ich halt nicht mehr viel für die verdongelten Spiele.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 15. Januar 2015 - 17:23 #

Klar ist DRM nicht schön. Aber ich geh halt nach der Devise: Wer das eine will, muss das andere mögen.
Ich würde auch nie Vollpreis für Steam Games zahlen.
Dazu ist mir das Geld zu schade wenn ich nicht verkaufen kann.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 15. Januar 2015 - 20:04 #

Warum "muss" er das andere mögen?

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 15. Januar 2015 - 20:13 #

*rolleyes* Das ist ein Sprichwort ! Mann Mann....

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 15. Januar 2015 - 20:30 #

Und? Was hat dieses Sprichwort an der Stelle verloren? Ist doch völlig unpassend.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 15. Januar 2015 - 21:06 #

Aha, jetzt also Kindergarten. Dann bin ich raus.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 14. Januar 2015 - 14:33 #

Stellt sich die Frage, wie regelmäßig diese Abfragen stattfinden. Mit einmal alle 2 Wochen kann ich leben und würde ich auch nicht mehr als "Always On" bezeichnen... wenn's hingegen alle paar Minuten oder Sekunden nach Hause telefoniert, dann wird's halt nicht gekauft. Vielleicht mal irgendwann im Sale.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1207 - 14. Januar 2015 - 14:57 #

XD Rockstar und der PC werden einfach keine Freunde mehr.. das letzte GTA das technisch einwandfrei in Ordnung ging und keine Gängelei enthielt war GTA 2.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 14. Januar 2015 - 17:12 #

Also bis auf GTA IV hab ich auch mit den anderen GTAs keine Probleme gehabt (oder erinnere mich nicht mehr dran). Und Rockstars Max Payne 3 war bis auf die Social Club Nerverei ein hervorragender PC Port... wenn sie wollen, können sie's ;)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 15. Januar 2015 - 9:01 #

Wann wird "Regelmäßig" zu "Permanent"? Ab einmal im Monat oder einmal pro Woche? Bei jedem Start, stündlich? Minütlich?

Solche Spitzfindigkeiten ärgern mich schon bei Politik und Marketing. Fakt ist, dieses Spiel kommt u.a. mit Onlinezwang, mehr muss man nicht wissen um eine Kaufentscheidung zu treffen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 15. Januar 2015 - 9:50 #

Das sind keine Spitzfindigkeiten (die macht ihr), sondern Unterschiede - erhebliche. Permanent heißt stetig, dauerhaft und ohne diese ständige Verbindung geht nichts. Regelmäßig (besonders mit dem Zusatzwort Abständen) bedeutet das eben nicht. Das kann kleinere oder größere Abstände bedeuten, wo eine Prüfung erfolgt. Ich mein, ich geh auch regelmäßig zum Frisör, aber nicht jeden Tag bzw. sitze 24/7 auf dem Frisörstuhl. Ist der Unterschied jetzt verständlicher? Und nein, es ist (noch) kein Fakt, daß das Spiel mit Online-Zwang daherkommt. Das schreibt Rockstar nämlich nicht. Genau dieses spekulieren und hineininterpretieren, aber dennoch als Fakt hinstellen, prangere ich hier an.

Edit 12:35 Uhr: Selbst die Gamestar lenkt mittlerweile mit einem Update von gestern in ihrer News ein, die auch gleich die Always On-Keule schwangen:

"Wie uns die Pressestelle von Rockstar Deutschland mitteilt, wisse man nicht genau, ob tatsächlich eine Always-On-Verbindung notwendig ist, um GTA 5 auf dem PC zu spielen. Den Hinweis auf die regelmäßige Überprüfung der Nutzungsberechtigung über eine Internetverbindung sieht Rockstar demnach nicht gleich als Voraussetzung für eine ständige Online-Verbindung. Allerdings hofft man auf genauere Infos in Kürze vom Entwickler-Team."

Ergo, auf eine Bestätigung von Rockstar warten, was ich die ganze Zeit schon sage.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 15. Januar 2015 - 20:37 #

Den Unterschied, den du zwischen permanent und regelmäßig in Zeitabständen machen willst, gibt es in der Umsetzung einfach nicht. Weil es hier immer nur um diskrete Operationen geht, es gibt keine "permanente Abfrage" bei digitaler Kommunikation. Was soll das sein? Jede Minute? Alle 10 Sekunden? Jede Sekunde? Jede Millisekunde? Wie weit willst du runtergehen, bis es wirklich permanent ist? (Richtige Antwort: Geht nicht) Ich weiß nicht, wie oft ich das noch erklären muss.

Natürlich besteht ein gradueller Unterschied zwischen "alle 10 Sekunden abfragen" und "ein Mal die Woche abfragen", aber eben kein grundsätzlicher. Anders formuliert: Die Probleme mit Always-On-Zwang sind immer die gleichen unabhängig vom Zeitintervall der Abfrage, sie sind nur teilweise schwächer ausgeprägt je größer das Zeitintervall ist.

Nochmal konkret: Auch wenn z.B. nur jede Woche abgefragt wird, :

- kann es passieren, dass ich länger als eine Woche nicht gespielt habe, es gerade Wochenende ist und ich Zeit habe und das Spiel spielen will, die Server aber überlastet sind oder gewartet werden oder gehackt wurden oder per DDOS lahmgelegt wurden oder aus sonstigen Gründen down sind oder mein Internet nicht läuft, d.h. die Möglichkeit besteht immer, dass ich das Spiel nicht dann spielen kann, wann ich es will

- kann ich in sagen wir 5 Jahren das Spiel nicht mehr spielen, wenn die Server nicht mehr online sind und der Hersteller nicht vorher einen Patch veröffentlich hat, der den Always-Online-Zwang deaktiviert hat.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 17. Januar 2015 - 10:53 #

Du verlierst Dich wieder in Details. Unter dem Strich ist es egal ob ich dauerhaft, einmal die Woche, oder bei jedem Start online sein muss. Denn in allen Fällen kann man u.U. nicht spielen wenn die Server überlastet sind, oder ganz abgeschaltet sind. Das ist der Punkt.

"Den Hinweis auf die regelmäßige Überprüfung der Nutzungsberechtigung über eine Internetverbindung sieht Rockstar demnach nicht gleich als Voraussetzung für eine ständige Online-Verbindung."

Genau das sind die PR-Spitzfindigkeiten, die ich ansprach. Lügen, ohne zu lügen - die Paradedisziplin in PR und Politik.

immerwütend 21 Motivator - P - 28905 - 14. Januar 2015 - 13:48 #

Always on? Never ever!

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 14. Januar 2015 - 13:48 #

Stört mich weniger, ich bin immer online, da haste ich noch nie Probleme . Aber warten wir erst einmal das fertige Spiel ab.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2126 - 14. Januar 2015 - 13:53 #

Typisch kurzsichtige Sichtweise. Es ist ja toll, dass du immer Online bist. Wird dir aber auch nicht helfen wenn die Server überlastet sind. Und wofür der Scheiß? Genau, die ehrlichen Kunden, die das Spiel bezahlt haben werden bestraft. Wetten, dass du dann auch fluchst, wenn du mit deiner tollen Verbindung das Spiel spielen willst und es kommt "Error Xxxxx"?

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 14. Januar 2015 - 14:43 #

Bis ich Spiele nach Wochen bis Monate kaufe und spiele, sind alle Probleme behoben. Merke, wer später kauft, hat mehr und länger Spaß.

Skeptiker (unregistriert) 14. Januar 2015 - 17:57 #

Dann spiel doch mal Battleforge!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Januar 2015 - 21:07 #

Schönes Spiel gewesen! Schade drum! :-(

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 13:55 #

Ich ja schön, wenn du ständig online bist. Aber sind es auch die Server?

Peter H (unregistriert) 14. Januar 2015 - 13:56 #

Du kennst Lizard Squad nicht!

Da bringt dir auch deine Internet-Verbindung nichts.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 14. Januar 2015 - 14:42 #

Gegen die Nasen helfen nur Polizei und dunkle, überfüllte Gefängnisse.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 14. Januar 2015 - 17:01 #

Hier ein aktuelles Fahndungsfoto:

http://www.schwarzwaelder-bote.de/media.facebook.cb9667b9-b740-4913-9ccb-bc15fda0d91f.normalized.jpg

Globetrotter (unregistriert) 15. Januar 2015 - 10:37 #

Blöd nur, wenn die Script-Kiddies irgendwo in China sitzen und die Behörden lieber Däumchen drehen, weil ja nur westliche Unternehmen betroffen sind.

GTA V wird ganz sicher zur Zielscheibe, wenn sich das mit dem temporären Online-Zwang bewahrheiten sollte.

Hulksta 13 Koop-Gamer - 1243 - 14. Januar 2015 - 17:09 #

Ich bin in der Regel auch immer online, außer wenn gerade mein toller Telekom Router nicht mal zwischendurch sagt: ich habe keine Lust mehr, starte mich bitte neu.
Außerdem möchte ich entscheiden wann ich online sein möchte und nicht Rockstar.
Und dann ist da noch die Sache mit den Servern. Sind die Rockstar Server immer online, oder sind diese gerade nicht zu erreichen wenn ich gerade Zeit habe GTA5 zu spielen?
Ich hoffe das sich der temporäre Online Zwang nicht bestätigt. Ansonsten bleibt GTA 5 einfach im Regal stehen.

Frother 13 Koop-Gamer - P - 1418 - 14. Januar 2015 - 13:54 #

"in bestimmten Abständen ist eine bestehende Internetverbindung erforderlich" das könnte ja so ziemlich jeder Zeitraum sein, von 1sek bis zu k.a. einmal im jahr, oder einmal im Jahrhundert. Ich denke die haben gesehen wie sämtlichen allways on systeme gescheitert sind, und daher nicht genau denselben Fehler machen. Gegen abundzu ist ja eig nichts zu sagen, z.b. wenn das Spiel nach Updates sucht, oder so.

immerwütend 21 Motivator - P - 28905 - 14. Januar 2015 - 13:59 #

Wenn ein Spiel irgendwas sucht, dann soll es gefälligst mich fragen und nicht auf eigene Faust ins Netz gehen wollen!

Peter H (unregistriert) 14. Januar 2015 - 13:59 #

Und wenn die Suche nach Updates mangels Internetverbindung scheitert, verweigert das Spiel den Dienst? Ergibt für mich keinen Sinn.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 13:59 #

Wäre halt die Frage, wie oft dieses "ab und zu" ist und ob die Server dann auch immer brav reagieren. Sollte das jeden Monat 1mal sein und es keine Server-Probleme geben, könnte man eventuell noch damit leben. Allerdings würde selbst das auch immer noch Probleme für die Zukunft bringen, sagen wir in 5 Jahren, wenn die Server nicht mehr existieren und Rockstar vorher keinen Patch bringt, um den Kopierschutz zu entfernen.

Sollte es jeden Tag nötig sein oder so und die Server Probleme haben, ist das absolut inakzeptabel.

mastermo316 17 Shapeshifter - 7808 - 14. Januar 2015 - 13:55 #

Wenn das mit dem Always-on stimmt darf man sich wieder darauf freuen, dass in den ersten Tagen nach Release die Server wegen des bestimmt gewaltigen Ansturms zusammenbrechen und man sein teuer erworbenes Produkt nicht mal nutzen kann.

Toxe 21 Motivator - P - 26035 - 14. Januar 2015 - 13:58 #

Ziemlich sicher, ja.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 14:01 #

Dazu braucht es nichtmal Always On. Das ist bei jedem MMO so.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 14:02 #

Die sind doch sowieso Always-On.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 14:03 #

Eben. Es geht um den genannten Ansturm. Den haben MMOs jedes Mal.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 14:06 #

Fragt sich, warum man das seinen Kunden auch bei einem ganz klar nicht MMO-Spiel antun will.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 14:34 #

Das tut noch mittlerweile jedes PC-Spiel, daß eine Authentifizierung erfolgt. Mehr macht da Rockstar beim ersten Spielstart/Installation jetzt auch nicht. GTA Online ist zudem bei max. 30 Spielern, die über eine Spieler-Lobby (Host) laufen werden.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 61345 - 14. Januar 2015 - 14:46 #

"Das tut noch mittlerweile jedes PC-Spiel, daß eine Authentifizierung erfolgt. Mehr macht da Rockstar beim Spielstart jetzt auch nicht." Auch Spekulation.

Wartet doch einfach ab.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 14:47 #

Das ist keine Spekulation, die Aktivierung steht doch so in deren Text.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 61345 - 14. Januar 2015 - 14:53 #

Ist doch gut, dass es dort so steht!

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 16:50 #

"Das tut noch mittlerweile jedes PC-Spiel, daß eine Authentifizierung erfolgt."

Das ist totaler Quatsch und das weißt du auch, Pauschalisierungen sind ja sowieso immer falsch, in diesem Fall definitiv auch.

"Mehr macht da Rockstar beim ersten Spielstart/Installation jetzt auch nicht."

Das ist jetzt Spekulation deinerseits, du kannst ja nicht die ganze Zeit hier darauf hinweisen, dass man doch noch gar nichts Genaues weiß und dann selber so tun als wüsstest du, was genau Rockstar beim ersten Spielstart/Installation macht.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 17:25 #

OK, welches PC-Spiel muß denn heute nicht mehr online irgendwo aktiviert/authentifiziert werden? Kaum eines.

Und nein, es ist keine Spekulation meinerseits. Ich gebe nur das wieder, was im Text im Rockstar steht und interpretiere da nichts zusätzlich rein:

"Für die Aktivierung, das Online-Spielen und die Prüfung der Nutzungsberechtigung in bestimmten Abständen ist eine bestehende Internetverbindung erforderlich."

Da steht Aktivierung (auch Authentifizierung). Wie oft aktivierst du ein Spiel und wann? Eben. Bei der Installation bzw. Spielstart.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 17:32 #

"OK, welches PC-Spiel muß denn heute nicht mehr online irgendwo aktiviert/authentifiziert werden? Kaum eines."

Ist das dein Ernst? Quasi jedes Spiel, das nicht zwangsweise mit einem der aktuell großen drei Clients (Steam, Origin, Uplay) verbunden ist. Alles, was bei gog.com erscheint bspw. Und nein, da erscheinen schon lange nicht mehr nur alte Spiele. Im Humble-Store oder in deren Bundles finden sich auch ständig Spiele, die DRM-frei gespielt werden können.

Kookser 12 Trollwächter - 1064 - 14. Januar 2015 - 18:01 #

Wenn man online ein Spiel bei einem Händler kauft, wird das ganze doch ohnehin quasi dadurch online aktiviert. Du hinterlegst deine Paypal-/Kreditkarten-Daten, Email, IP, evtl. erstellst du einen Account und überweist denen Geld. Du kannst kein Humblebundle offline erwerben, du musst mindestens einmal (beim Kauf und Download) online sein. Der Download wird erst freigeschaltet, nach dem du als Käufer verifiziert wurdest. Danach kann man die Spiele aber idR problemlos ohne weitere Clientabfragen spielen, so wie bei Steam und Origin auch.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 18:13 #

Du willst den Kauf doch nicht ernsthaft als "Online-Aktivierung" betrachten, oder? Natürlich kann ich kein Download-Spiel offline erwerben, das versteht sich doch von selbst, aber ich kann es nach dem Kauf und Download auf jeder Maschine installieren und starten, die technisch in der Lage ist das Spiel zu spielen. Und das für alle Zeiten. Ohne Aktivierung, ohne Internetverbindung, ohne Kontakt zum Publisher. Nein, das geht bei Steam und Origin nicht.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 14. Januar 2015 - 21:10 #

Aber nach dem Online-Kauf gibt es doch im Prinzip auch gar keinen Grund mehr, eine regelmäßige Überprüfung durchzuführen, oder? Insofern ist der Online-Kauf ja doch eine Form der "Online-Aktivierung" - im Gegensatz zum Offline-Kauf wird schon während des Kaufabschlusses festgestellt, dass das Spiel in die Hände eines rechtmäßigen Besitzers fällt.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 15. Januar 2015 - 5:42 #

Häh? Ich verstehe deinen Gedankengang hier komplett nicht. Kannst du das nochmal genauer erläutern, wie du das meinst? Und bitte nicht ausschließlich von Steam ausgehen, wo natürlich Kauf und Aktivierung ein Vorgang sind. Es ging ja um den Online-Kauf von DRM-freien Spielen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 15. Januar 2015 - 13:14 #

Jetzt bin ich verwirrt, eigentlich habe ich das doch recht einleuchtend erklärt? :D

Naja, neuer Versuch: Beim Online-Kauf bist Du ja online, wenn Du das Spiel kaufst - logisch. Das heißt auch, dass der Shop (ich rede jetzt ganz allgemein, mit Steam kenne ich mich ohnehin nicht aus) sofort überprüfen kann, ob Du rechtmäßiger Besitzer bist. Dies passiert dadurch, dass Du Deine persönlichen Daten hinterlegen musst - Name, Adresse, Bank- bzw. Kreditkartendaten usw. Ich gehe mal davon aus, dass diese Überprüfung sofort oder zumindest zeitnah geschieht, immerhin möchte der Shop ja sein Geld bekommen und nicht irgendeinem Betrüger auf den Leim gehen.
Bei der Online-Aktivierung passiert ja letztendlich genau das Gleiche: Es wird überprüft, ob Du das Spiel überhaupt besitzt / besitzen darfst.
Dadurch, dass diese Überprüfung aber bereits durch den Online-Kauf gemacht wird, wird die Aktivierung mittels eines Keys beispielsweise obsolet. Insofern entspricht der Online-Kauf einer klassischen Online-Aktivierung, die Du nach dem Kauf einer Retail-Fassung machen müsstest.

Ich hoffe, das war jetzt etwas verständlicher :)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 15. Januar 2015 - 20:04 #

Ja, das war verständlicher bis auf den Punkt, den du jetzt ausgelassen hast, vorher aber genannt hattest. Wo besteht denn der Unterschied zum Offline-Kauf, also solange ich das Produkt nicht im Laden stehle, muss ich doch dort auch einen rechtmäßigen Kauf durchführen, bin dann rechtmäßiger Besitzer. Wozu muss das dann noch überprüft werden, ob ich das Spiel überhaupt "besitzen darf"? Damit der Weiterverkauf unterbunden werden kann? Oder worauf wolltest du jetzt hinaus? Der wird beim DRM-freien Online-Verkauf ja auch nicht unterbunden.

Im Übrigen gibt es durchaus auch bei einigen Online-Händlern die Möglichkeit anonym zu kaufen. Z.B. per Paysafe-Card oder Bitcoin und wenn man wollte, konnte man für jeden Kauf einen extra Account anlegen, manchmal geht das Kaufen auch per Gast-Account, genauso wird häufig auch per EC- oder Kredit-Karte offline eingekauft, also nicht anonym.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 15. Januar 2015 - 22:06 #

Der Unterschied zum Offline-Kauf ist, dass der Shop bzw. der Entwickler / Publisher nicht nachvollziehen kann, wer die gekauften Retails besitzt - er kann nur nachvollziehen, wieviele Retails verkauft wurden. Daher dann die Online-Aktivierung, um die verkauften Kopien konkreten Personen bzw. Accounts zuordnen zu können (was ja beim Online-Kauf automatisch passiert).

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 15. Januar 2015 - 22:26 #

Und das ist eben beim Online-Kauf nicht automatisch so. Wird online DRM-frei verkauft, kann das DRM-freie Spiel nach dem Kauf sonstwo landen, niemand kann mehr wissen, ob der Käufer das Spiel nur selbst installiert hat, zigtausend mal weitergegeben hat oder es niemals benutzt hat. Und wie schon gesagt, gibt es auch durchaus die Möglichkeit online anonym zu zahlen, genauso wie auch oft offline nicht anonym bezahlt wird. Also verstehe ich leider immer noch nicht, was eigentlich dein Punkt ist/war.

Eigentlich ging es doch darum, dass der Online-Kauf eines Spiele-Downloads nicht automatisch mit einer Online-Aktivierung gleichzusetzen ist, weil es eben auch DRM-freie Spiele online zu kaufen gibt.

Ich glaube, ich verstehe immer noch nicht, was eigentlich dein Punkt ist/war. Also was ist die Aussage, für welche du argumentierst? Meine war die ganze Zeit: Ein Online-Kauf eines Download-Spiels ist nicht automatisch gleichzusetzen mit einer Online-Aktivierung.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 15. Januar 2015 - 22:39 #

Meine Aussage war das Gegenteil, nämlich: Ein Online-Kauf eines Download-Spiels ist gleichzusetzen mit einer Online-Aktivierung.
Anscheinend bin ich aber von falschen bzw. nicht immer zutreffenden Grundannahmen ausgegangen. Auf jeden Fall fühle ich mich jetzt verwirrt :D

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 18:32 #

Und was wird in den Humble Stores und GoG groß verkauft? Vorwiegend doch Indie-Spiele oder? Ich glaube die ganz großen AAA-Dinger, wie sie sich schimpfen, findet man da zu Release wohl kaum oder zumindest höchst selten. Und es gibt ganz selten große Spiele, die eben nicht bei Steam & Co. aktiviert werden müssen. Die kannst du glaube ich an einer Hand abzählen und darauf wollte ich hinaus. Kaum ein PC-Spiel kommt nicht ohne irgendweine Online-Aktivierung daher. Somit auch GTA 5. Es ist nur eines mehr in der Masse der PC-Spiele, die online aktiviert werden müssen. Und dazu braucht es eine bestehende Internetverbindung. Mit einer Nicht-bestehenden Internetverbindung geht's wohl schlecht.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 18:40 #

Ja, für den überwiegenden Teil der ganz großen AAA-Dinger gilt das. Hättest du das so gesagt, hätte ich auch nicht widersprochen. Aber bitte doch nicht den Großteil der PC-Spiele darauf beschränken, dafür ist der PC-Spiele-Markt zum Glück viel zu groß und vielseitig. Auch die größeren Kickstarter-Erfolge gibt es z.B. bei Humble oder gog.com oder diverse "mittelgroße" Spiele.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 18:44 #

Sorry, daß ich da zu unpräzise war. Die Humble- und GoG-Spiele interessierten mich noch nie, daher kamen sie mir nicht einmal in den Sinn.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 15. Januar 2015 - 11:14 #

Das ist ein Fehler, bei GOG gibt's viele AAA-Spiele. Haben halt meist nur schon ein paar Jährchen auf dem Buckel... ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 15. Januar 2015 - 11:16 #

Daher schrieb ich zu Release. Alte Schinken sind ja hierbei jetzt irrelevant :).

Maik 20 Gold-Gamer - - 21480 - 15. Januar 2015 - 15:48 #

Die alten Schinken waren nur AA. Ich bitte um die korrekte Schreibweise und Unterscheidung.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 14:01 #

Jopp, wie jedes Mal bisher. Und wenn nicht, dann macht halt gerade mal das eigene Internet Probleme, soll ja vorkommen. Irgendwas wird einen schon davon abhalten, sein teuer erworbenes Produkt auch zu nutzen. Dass die Publisher es einfach nicht verstehen wollen, dass sie damit nur die ehrlichen Käufer vergraulen.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 14. Januar 2015 - 14:35 #

Es konnte ja auch keiner ernsthaft erwarten, dass weltweit mehr als 20 Leute gleichzeitig GTA V spielen wollen! ;)

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3573 - 14. Januar 2015 - 13:59 #

Ich stelle mir schon mal Popcorn für den Release bereit.
Wenn man die technische Finesse der letzten Rockstar-Portierungen für PC zugrunde legt, will hier jemand mit Ansage und Anlauf gegen eine Wand fahren.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33721 - 14. Januar 2015 - 14:00 #

Starcraft 2 benötigt eine ständige Onlineverbindung. Hab ich ehrlich gesagt nie was von gemerkt. Also bleibe ich erst mal gelassen. Vielleicht baut es ja nur einmal bei jedem Spielstart kurz eine Verbindung auf und überprüft die Lizenz. Fände ich halb so wild, mein Steam starte ich auch immer online. Wenn man Steam UND Social Club brauchen würde, würde mich das mehr stören.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 14:03 #

Steam wird unter Garantie nicht das zusätzlich Always-On ersetzen. Also wirst du das auch bei der Steam-Version benötigen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 14:04 #

"Noch" ist Always on nicht bestätigt, sondern reine Spekulation.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 14:05 #

Auch ein regelmäßiges Verifizieren kann die gleichen Probleme bringen, wenn es zu häufig nötig ist.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 14:37 #

Vielleicht, vielleicht auch nicht. Wir wissen ja noch nicht mal, wie regelmäßig das sein soll. Ergo, ebenfalls Spekulation.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21480 - 14. Januar 2015 - 15:24 #

Man merkt deutlich, wie du an GTA hängst. :) Selten, dass du so viel mitkommentierst. Ich wünsche dir und anderen Interessierten wiklich eine tolle PC-Erfahrung. Ich werde mich jedoch auf andere Titel konzentrieren.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 15:27 #

Das hat jetzt nicht mal was per se mit GTA zu tun. Mir geht's eigentlich nur um die richtige Wiedergabe von Rockstars Text. Ich mag nämlich keine u.U. unnötige Panikmache, die schon andere News-Seiten machen und die Leser entsprechend drauf anspringen und Rockstar vielleicht Unrecht tun :). Ergo, es ist halt mein Gerechtigkeitssinn :). Bestätigt Rockstar wirklich, daß grundsätzlich eine permanente Internetverbindung benötigt wird, dann, und erst dann, dürfen von mir aus alle hier mit Soddom und Gomorrha samt Fackeln und Mistgabeln zu Rockstar gehen ;). Vorher halt nicht :p.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21480 - 14. Januar 2015 - 16:07 #

Solche Panikmache wird doch sehr oft gezielt von Medien eingesetzt, um Auflage/klicks zu machen. Finde ich zwar auch nicht gut, aber wir Menschen sind nun einmal so getrickt, dass wir darauf reinfallen. Ich merke gerade, ich schenke dem Thema schon wieder zuviel Aufmerksamkeit. :)

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9600 - 14. Januar 2015 - 14:12 #

"GTA 5 mit Always-On-Zwang auf PC"

Klingt hier laut Überschrift anders...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 14:37 #

Du hast meine Kommentare verfolgt?

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9600 - 14. Januar 2015 - 14:46 #

Nö, wieso?

Mein Hinweis war ja auch net an Dich gerichtet, ich finde die Überschrift einfach unpassend.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 14:51 #

Ach so. Es biß sich halt etwas, weil du auf mich geantwortet hattest ;).

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33721 - 14. Januar 2015 - 14:16 #

Ich meine nur, dass ich nicht gerne zwei Clients gleichzeitig starte, also z.B. Steam und RSC. Müsste dann halt Retail kaufen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 14. Januar 2015 - 14:18 #

Ich hab StarCraft 2 nur in den ersten Wochen gespielt und wenn es da Probleme mit dem Server gab, konnte ich keine Erfolge mehr erreichen. Das Weiterspielen war aber problemlos möglich.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 14. Januar 2015 - 17:03 #

Always On hatte es meines Wissens auch nicht.

Man brauchte zwar den battle.net Account um auch Erfolge etc. zu erreichen sowie auch irgendwie Skirmish zu spielen. Aber bei StarCraft 2 gab es auch noch den Gastmodus, womit man zumindest alle Offline Modi auch wirklich Offline spielen konnte.

Aber ich gebe zu, das ist auch eine Info von WoL. Da die HotS CE bei mir noch verschweißt im Schrank steht, weiß ich nicht ob es diesen Modus da auch noch gibt. Schließlich öffnete der Gastmodus ja allen Piraten die Tür.

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1298 - 14. Januar 2015 - 14:04 #

Ach Rockstaarrrr..... Mähhhhh :(

AsyxA 12 Trollwächter - P - 997 - 14. Januar 2015 - 14:10 #

Firmen, die den PC als Platform offensichtlich nicht mehr wertschätzen, bekommen von mir keinen Cent.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9600 - 14. Januar 2015 - 14:10 #

"Für die Aktivierung, das Online-Spielen und die Prüfung der Nutzungsberechtigung in bestimmten Abständen ist eine bestehende Internetverbindung erforderlich"

Nach "Always-On" so wie es hier in der News dargestellt wird, hört sich das mMn net an.

Fürs "Online-Spielen" also MP-Modus ist es ja sowieso logisch, eine
Aktivierung macht man einmal bei der Installation.
Bleibt die Prüfung in bestimmten Abständen. Wenn dieser Abstand net grad bei 1 Sekunde liegt, kann man schon net mehr von Always-On sprechen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 14:15 #

Klar kann man, das was du wohl als "echtes Always-On" siehst, kommuniziert auch nicht jede Millisekunde mit den Servern, sondern war schon immer auch ein regelmäßiges Abfragen in bestimmten Zeitintervall.

Und vor allem: Das regelmäßige Abfrage bringt immer die gleichen Probleme mit sich, selbst wenn es nicht jede Sekunde stattfindet, wie Benjamin oben ja auch schön erläutert hat. Reagiert in genau dem Moment, wo du spielen willst, der Server nicht, kannst du nicht spielen und da ist völlig egal, wie oft die Anfrage nötig ist. Gleiches gilt, wenn dann mal dein Internet nicht funzt. Weiterhin gibt es immer Probleme zum Verkaufsstart, wenn alle gleichzeitig wollen oder zu Peak-Zeiten, sagen wir am Wochenende abends. Und zu guter Letzt kann dann das Spiel für die Zukunft nicht genutzt werden, sobald die Server nicht mehr betrieben werden.

Alles das Gleiche, egal wie oft die Abfrage nötig ist.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 14:20 #

Wie auch schon in der anderen News zu den Systemanforderungen geschrieben: Ein Spiel, das ich nicht jederzeit spielen kann, wann ich es will, bei dem ich abhängig von den Servern des Betreibers und meinem eigenen Internet-Zugang bin, ist mir (fast) kein Geld wert. Sollten es herausragende Spiele sein, mache ich manchmal die Ausnahme und kaufe es dann irgendwann in einem heftigen Sale für 5€ oder so.

Wenn Rockstar die ehrlichen Käufer gängeln will, bitte, sollen sie, aber ohne mich.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 14:40 #

Das ist immer noch eine Vermutung. Außerdem solltest du dann konsequent sein und das Spiel überhaupt nicht kaufen - auch nicht für 5 Euro. Das wiederlegt nämlich dann dennoch deine Aussage und zeugt von Heuchlerei a la "Nie und nimmer kaufe ich ein Always On-Spiel, weil [Gründe bla blubb], aber mei, für 5 Euro gebe ich mir das dann doch."

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 14. Januar 2015 - 15:58 #

Bei 5 Euro sind die Ansprüche eben niedriger. Sehe da keinen Widerspruch.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 16:31 #

Ich schon. Denn der bemängelte Umstand ändert sich dadurch nicht. Da ist es egal ob für 50, 20 oder 5 Euro. Er ändert sich nur bei völligem Verzicht.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21480 - 14. Januar 2015 - 16:35 #

Ich gestehe: Ich verzichte.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Januar 2015 - 21:19 #

Das ist aber eine sehr eingeschränkete Sichtweise.

Was hälst du von? Im allgemeinen (oder von mir aus auch persönlichem ^^) ist etwas das jemandem nicht gefällt ein Mangel der zur Werminderung wird/führt. Unterschreitet nun der Preis diese Wert tritt der Mangel in den Hintergrund bzw ist egalisiert.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 21:31 #

Die Sichtweise ist nicht eingeschränkt, sie ist konsequent. Er will sich ja partout nicht gängeln lassen. Für 5 Euro dann aber doch. Das ist inkonsequent. Mit einer Wertminderung kann man das jetzt nicht unbedingt gleichsetzen. Eher an einem Prinzip. Oder er ist im umgekehrten Sinne käuflich ;).

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Januar 2015 - 21:59 #

Sorry du hörst dich an wie auf dem heiligen Kreuzzug ^^.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 22:06 #

Aha, so nennt man das jetzt, wenn die Argumente ausgehen.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 1940 - 14. Januar 2015 - 23:00 #

inkonsequent, heuchlerei, "auf die Hinterbeine stellt und sich kirre macht". dafür, dass tassadar einfach nur durch always-on den wert stark gemindert sieht, muss er sich von dir schon einiges anhören.

vom lächerlichen "ist ja gar kein always on" (weils anscheinend so konzipiert ist wie ursprünglich die xbox one) mal ganz abgesehen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 23:02 #

Nochmal, er betont ausdrücklich:

"Wenn Rockstar die ehrlichen Käufer gängeln will, bitte, sollen sie, aber ohne mich."

Dann auch "ohne mich" für 5 Euro. Ansonsten trifft das zu was ich sagte und dazu stehe ich.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 1940 - 14. Januar 2015 - 23:04 #

er schreibt auch "ist mir (fast) kein Geld wert".

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 23:06 #

Drum sag ich ja, inkonsequent. Entweder oder, beides geht mit solchen Aussagen nicht.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Januar 2015 - 23:16 #

So ein Humbug. Ich kaufe auch schon seit es DRM gibt solche Titel, bis auf ganz wenige Aussnahmen, nur extrem billig oder gar nicht.
Und warum? Weil DRM drin steckt. Wenn es auf einen Preis gesunken ist das ich damit leben kann das es irgendwann nicht nochmal spielbar ist dann kann man ja mal zuschlagen wenn das Spiel einen dann noch interessiert.
Warum soll das nicht gehen?
In anderen Bereichen werden die Produkte auch nur verbilligt gekauft weil die Leute meinen zum Neupreis ist es einem nicht wert.
Z.B. würde ich mir nie einen aktuellen Fernseher zum Normalpreis kaufen da dort eine geplante Obsoleszenz eingebaut ist.
Geplante Obsoleszenz ist quasi das gleiche wie DRM du kannst dich auf die Zuverlässigkeit der Verfügbarkeit nicht verlassen.
Das eine oder das andere ist genau das was ich weiter oben schon geschrieben habe einfach nur engstirnig.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 23:28 #

Tut mir leid, aber um dich geht es hier nicht.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Januar 2015 - 23:29 #

Wie war das mit den fehlenden Argumenten? ^^

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 23:30 #

Wie gesagt, um dich geht es nicht. Es geht um Tassadars widerspüchliche Aussagen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 14. Januar 2015 - 23:46 #

Ich geb dir ausnahmsweise mal Recht, Tr1n.
Wenn ich Always on Games wirklich blockieren will, kauf ich sie mir auch nicht für nen Heiermann. Sowas ist tatsächlich absolut inkonsequent. Wenn er geschrieben hätte, für schmales Geld akzeptier ich das,ok, aber so ist es wirklich Heuchelei.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Januar 2015 - 23:50 #

"mache ich manchmal die Ausnahme und kaufe es dann irgendwann in einem heftigen Sale für 5€ oder so."

Heisst also nicht für schmales Geld akzeptiere ich es?

Ach egal ich bin raus noch vor um 12 :-D.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Januar 2015 - 23:47 #

Nein eigentlich geht es darum das du die von ihm formulierte Wertminderungsschwelle zwischen gar nix Wert und unter 5€ nicht akzeptieren willst.

Ja seine Worte waren hart ausgedrückt aber komischerweise interpretierst nur du sie so das es ein Wiederspruch ist und das es da nur ein entweder oder geben kann.

Das Konzept der Wertminderungsschwelle irgendwo zwischen gar nix Wert oder ganz wenig scheint anderen durchaus passend zu seinen Aussagen.

Na ja lassen wir das. Reicht für heute :-D. Ich suchte jetzt noch n bisschen bei Blizzards DRM ^^.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Januar 2015 - 23:28 #

Welche Argumente? Ich lese mittlerweile nur noch lamentieren und andere Einstellungen nicht akzeptieren.

Übersetzt: "Nein du darfst das nicht und musst dich entscheiden das so oder so zu handhaben. Was du siehst das anders? Das geht so nicht! Also wirklich was fällt dir ein?"

Und das ganze garniert umschrieben mit leicht beleidigenden Adjektiven wie heuchlerisch.

Du darfst gerne die Betrachtungsweise das DRM einen Mangel darstellt, und als solchen die Reaktion darauf ausfällt, nicht teilen. Aber jemandem diese absprechen in solch "konsequenter" Manier nenne ich durchaus einen Kreuzzug.

Und wenn dir die bisherigen beispiele nicht langen dann denke ein paar Jahre zurück in der Spielewelt und auch in der Musikwelt wo Kopierschutz als Rootkit getarnt wurde und komplette Systeme beinträchtigte. Ich kann mich erinnern das es da auch mal ein Gerichtsurteil gab das so was ein Mangel ist. Und der Unterschied ist nicht so weit her zwischen manchmal geht es wegen SafeDisk nicht und manchmal geht es wegen DRM nicht.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 23:29 #

Jetzt "übersetzt" du mich auch noch falsch. Ich geb's auf.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 17:17 #

Was maßt du dir hier eigentlich an? Bestimmst du was konsequent genug und was Heuchelei ist? Gründe gegen Always-Online-Zwang wären also "bla blubb?" Dein Posting empfinde ich als Unverschämtheit und als persönlichen Angriff. Wärst du ein normaler User hier hätte ich deinen Beitrag dafür gemeldet, aber das kann ich mir ja leider sparen (mache es trotzdem), da du dir hier ja leider erlauben kannst, was immer du wilst.

Und obwohl dein persönlich angreifendes Posting keine verdient, kriegst du auch noch eine sachliche Antwort: Der Preis, den mir ein Spiel Wert ist, hängt nicht nur von der inhaltlichen Qualität ab, sondern auch davon, wie ich es nutzen kann. Ein DRM-freies Spiel, das ich jederzeit und überall spielen kann, ist mir entsprechend sehr viel mehr Wert als ein Always-On-Spiel, das ich nur spielen kann, wenn die Server des Spiels und meine Internet-Verbindung gut laufen. Meistens läuft das darauf hinaus, dass mir Letzteres genau 0€ Wert ist. In Ausnahmen (bisher genau eine: Diablo 3 seit dem Add-On) reicht die Qualität des Spiels, das ich dann für sehr wenig Geld damit leben kann, dass ich das Spiel nicht jederzeit spielen kann, wann ich will.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Januar 2015 - 17:31 #

Entschuldige. Für mich ist das nunmal Heuchlerei, wenn man sich bei angeblichen Always On dermaßen auf die Hinterbeine stellt und sich kirre macht, aber für 5 Euro dann halt doch völlig einknickt. Zudem du noch sagst, als ehrlicher Käufer gängeln (das bist du auch bei 5 Euro) - ohne mich. Ohne mich heißt aber verzichten. Komplett. Ohne wenn und aber.

Ich muß da immer an Modern Warfare 2 denken: http://i.imgur.com/MLZ0bMu.png

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 17:44 #

Jetzt habe ich das schon so ausführlich erklärt, inwiefern ich es als konsequent betrachte für Spiele, die meine Nutzung einschränken, wenn überhaupt dann nur wenig zu bezahlen und du betrachtest es trotzdem immer noch als Einknicken? Ich sehe das als konsequent durchgezogene Abwägung zwischen Spielqualität und Nutzungsbeschränkung für den Käufer. Wie gesagt, gab es da bisher auch nur eine einzige Ausnahme, die ich für wenig Geld erstanden habe (Diablo 3) ob GTA V eine weitere wird, wird sich zeigen. Da der Steam-Offline-Modus auch nicht verlässlich bei jedem Spiel funktioniert, kann man im Grunde auch viele Steam-Spiele als solche ansehen, die regelmäßig online verifiziert werden müssen, deswegen sehe ich Steam-Spiele auch nur als gemietet an, mit der gleichen Konsequenz, das sie mir nur vergleichsweise sehr wenig Geld Wert sind.

Ja, Modern Warfare 2 war "witzig". Ich habe es übrigens nicht. Genau wie jedes Spiel, das zwangweise Uplay oder Origin voraussetzt. Ohne Ausnahmen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 14. Januar 2015 - 23:50 #

Ganz ehrlich, solche Aussagen sind inzwischen einfach nur noch lächerlich. Wenn du diesen DRM Kram wirklich ablehnst, dann kauf auch für schmales Geld nichts. Es gibt schließlich Alternativen wie GOG, oder du verzichtest ganz aufs zocken. Werden du und andere diese ewige "Steam und Konsorten sind der Teufel" Jammerei denn nie leid ?

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 15. Januar 2015 - 5:47 #

Noch einer, der sich anmaßt mir vorschreiben zu wollen, wie ich mit DRM umzugehen habe und auch persönlich wird mit beleidigenden Adjektiven wie "lächerlich" und Begriffen wie "ewige Jammerei"? Reichte Tr1nity nicht? Was war denn bloß heute/gestern hier los? Was gibt dir das Recht meine Aussagen als lächerlich zu bezeichnen?

Warum muss ich jetzt gleich entweder ganz oder gar nicht verzichten? Weil du das sagst? Weil Tr1nity das sagt? Ich darf also nicht selbst bestimmen, welchen Kaufwert ich einem Spiel beimesse je nach Spielinhalt UND Nutzungsbeschränkung? Warum nicht? Ich darf nicht Always-Online-DRM grundsätzlich ablehnen, in ganz wenigen Ausnahmen bei herausragendem spielerischen Inhalt für wenig Geld aber dann vielleicht trotzdem später noch zuschlagen, wie bisher ein einziges Mal bei Diablo 3 geschehen? Ich darf nicht jegliche DRM-Maßnahmen nervig und wertmindernd finden und entsprechend mein Kaufverhalten ausrichten? Warum nicht? Weil du und Tr1nity das für inkonsequent halten, oder wie? Oder darf ich mich dann aber bitte nicht mehr zu DRM äußern? Warum nicht? Weil euch das nicht passt?

Also echt mal, Leute, akzeptiert doch mal andere Meinungen als eure eigene, ist ja furchtbar. Und nehmt vielleicht auch zur Kenntnis, dass ich in der ganzen Diskussion niemals persönlich geworden, sondern immer sachlich geblieben bin, obwohl ihr mich hier völlig grundlos angemacht habt.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 15. Januar 2015 - 6:30 #

Da du offensichtlich so schlecht schlafen kannst wie ich ;), schreibe ich auch nochmal was dazu. (Oder musst du etwa so früh raus :O?)

Aber nein, ich handele in der ganzen DRM-Sache ähnlich wie du. Bei Steam kaufe ich vermutlich ausschließlich Angebote und meist auch nur solche, die mehr als 50% reduziert sind. Und da spielt des Steamworks-DRM (sofern vorhanden) auch eine Rolle. Bei GOG bin ich durchaus bereit auch bei weniger Rabatt oder höherem Preis zuzugreifen, da ich mit den Spielen wesentlich flexibler umgehen kann und die client-unabhängig funktionieren.

Ich verstehe auch nicht, wieso du von den beiden anderen so angegangen wirst. Wer - wie wir beide - DRM als Mangel sieht, kann daraus verschiedene Konsequenzen ziehen und eine mögliche ist eben die Wertminderung. Dann wird eben kein gegängeltes Spiel für 50-60Euro gekauft, sondern mal für 4 Euro im Sale, dann ist die Accountbindung und die fehlende Weiterverkaufsmöglichkeit auch faktisch egal. Und das hilft den Publishern doch auch vorne nicht, wenn sie die Message bekommen "Yey, die Leute kaufen unsere DRM-Spielchen für 5 Euro.".

DRM hat sich leider durchgesetzt und wurde für mich nur die massiv günstige Möglichkeit, an Spiele zu kommen, ausgeglichen. Wenn ich durch Bundles nur wenige Euro (oder weniger als einen Euro) für einen Titel zahle, dann ist mir die Gängelung auch recht gleich. Denn den Unternehmen vermittelt es ja durchaus die Botschaft "Spiele mit DRM sind mir (fast) nichts wert.". Und bei solchen Preisen und der Menge an verfügbaren Spielen sind illegale Kopien für mich auch völlig irrelevant, so dass ich in der Hinsicht auch der Diskussion kein Futter liefere.

Und zuletzt nochmal: Ich finde, du hast Recht und ich finde es äußerst bedenklich, wie aggressiv auf deine Äußerungen reagiert wurde, das kann ich einfach nicht nachvollziehen. Mach dir noch einen schönen Tag!

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 15. Januar 2015 - 7:47 #

Ich sehe nichts aggressives darin, meine Meinung in klaren Worten dazu zu äußern und bin dabei nunmal direkt und rede nicht um den heißen Brei. Aber ich weiß, manche Männer haben damit ein Problem, wenn frau Tacheles redet. Mir geht's einzig und allein darum, daß er DRM grundsätzlich verteufelt, aber sie für einen gewissen Preis doch in Kauf nimmt. Das gestehe ich ihm ja zu. Was ich ihm nicht zugestehe, sind dann eben diese widersprüchlichen Formulierungen.

Denn dann sage ich, ich finde DRM zwar scheiße, aber ertrage es in einem gewissen Maß. Ich schreibe nicht sowas wie "sollen sie [Rockstar] gängeln, aber ohne mich". Denn das ohne mich schließt hier auch nunmal das ertragen aus.

Oder anders ausgedrückt, wenn mir ab einem gewissen Preis DRM dann doch egal ist, heule ich wegen DRM erst gar nicht rum. Vor allem, da Always on zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal bestätigt ist und hier nur spekuliert und von einigen so interpretiert wird. Da hätte er gleich schreiben können "egal, wird dann halt irgendwann so in 5 Jahren nur für 5 Euro gekauft".

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 15. Januar 2015 - 8:35 #

Dem schließe ich mich an.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 15. Januar 2015 - 20:17 #

Du scheinst nicht unterscheiden zu können zwischen "Tacheles reden" und völlig unbegründeten persönlichen Angriffen. Und ob Frau oder Mann ist sowas von völlig irrelevant.

Du hängst dich also jetzt die ganze Zeit an diesem einen Satz auf, ja? Obwohl ich in der Zwischenzeit viele viele Sätze geschrieben habe, um besser zu formulieren, wie ich zu dem Thema stehe?

"Das gestehe ich ihm ja zu."

Nein, wie gütig von dir.

"Was ich ihm nicht zugestehe, sind dann eben diese widersprüchlichen Formulierungen."

Was gibt dir das Recht? Gehst du bei jeder deiner Meinung nach widersprüchlichen Formulierungen so steil wie hier? Wenn nein, warum dann in diesem Thread bei mir?

Trotzdem, aus meiner Güte heraus zu deinem persönlichen Wohlbefinden, formuliere ich den Satz, der dir so furchtbares Magengrummeln verursachen zu scheint, gerne noch einmal genauer: Always-Online-Zwang, Rockstar? Ohne mich, außer VIELLEICHT bei sonst herausragender Qualität irgendwann mal in einem sehr heftigen Sale, mehr ist mir ein Spiel mit solcher Nutzungseinschränkung niemals wert.

Jetzt zufrieden, oh göttliche Zugesteherin von Meinungen?

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 15. Januar 2015 - 8:40 #

Wenn das für dich schon anmachen ist, hast du offensichtlich noch nie wirklich mit jemandem gestritten. Hier gehtes nur um Konsequenz, und darum das du deine Aussageinkonsequentformuliert hast. Im übrigen akzeptierst du unsereMeinungen ja auch nicht, sonst wärst du nicht gleich so aggro, nur weil man mal Tacheles redet.
Es ist nichts gegen dich persönlich wenn mal jemand gegen deine Meinung schießt,das solltest du mal differenzieren.
Und das ewige Jammern war allgemein an alle gerichtet die damit nicht klarkommen das DRM schon längst überall drinnsteckt.Selbst bei GOG & CO.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 15. Januar 2015 - 15:57 #

Okay, wenn du nicht gerade den DRM-Begriff zur Unkenntlichkeit verwässert hast, würde ich gerne erfahren, inwiefern bei GOG-Spielen DRM vorhanden ist.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 15. Januar 2015 - 16:17 #

Na weil du über _deinen_ Account, in _deiner_ Library, nur die Spiele beziehen kannst, die _du_ gekauft hast. Oder sowas.

Gibt halt Leute die verstehen, was DRM ist und welche, die es nicht verstehen aber mit dem Messer zwischen den Zähnen auch noch "verteidigen". ;)

Ich wäre nach der Art der "Argumentation", die Tassadar entgegengebracht wurde schon längst aus der "Diskussion" ausgestiegen. :)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 15. Januar 2015 - 17:17 #

Tja, tut mir leid dich entäuschen zu müssen, aber DRM bedeutet eigentlich, kein Wiederverkauf möglich. Zeig mir wie du GOG Spiele verkaufst und ich sag dir das es kein DRM ist und entschuldige mich.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 15. Januar 2015 - 17:29 #

Man kann natürlich digitale Distribution mit DRM gleichsetzen aber dann weiß man halt nicht was DRM ist.

Tipp: Das Internet steht dir offen, nutze es doch einfach nicht nur, um deine Spiele gegenüber bestimmten Plattformen immer wieder authentifizieren zu müssen oder die Nutzung einzuschränken und ggf. entfernen oder beschneiden zu lassen, sondern auch für den eigenen Wissensgewinn. :)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 15. Januar 2015 - 18:12 #

Klar, dafür kann man es natürlich nutzen :D
Ernsthaft, es ist egal wie DRM definiert wird, aber es ist nunmal Fact, das für die meisten DRM schon bei Nicht Wiederverkauf möglich anfängt. Ob dies nun der Definition entspricht, ist eine andere Sache.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 15. Januar 2015 - 18:32 #

Sehe ich anders. Gerade bei Mitdiskutanten, die so offen nach vorne preschen, wie du es hier getan hast, und sich vielfach auf Argumente berufen, erwarte ich ein Mindestmaß an Hintergrundwissen, um auf gleicher Ebene kommunizieren zu können. Nichts für Ungut. :)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 15. Januar 2015 - 19:43 #

Du verstehst mich nicht. Ich weiß was DRM wirklich bedeutet. Ich sage nur daß inzwischen DRM von 90 % als Oberbegriff für nicht mehr weiterverkäufliche Spiele steht.
Das kannst du in jeder diesbezüglichen Diskussion immer wieder mitverfolgen.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 15. Januar 2015 - 23:36 #

Doch, ich verstehe dich sogar sehr gut. Du hast mit deiner Aussage aber schlicht Unrecht und fügst deine gefühlte Wahrnehmung als Rechtfertigung an. Und das ist für mich keine Diskussionsbasis. Und mehr hab ich dazu auch nicht mehr zu sagen. :)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 16. Januar 2015 - 12:15 #

Wenn du meinst....

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 15. Januar 2015 - 18:43 #

DRM bedeutet "Digital Rights Management". In Bezug auf Spiele heißt das etwa, dass durch technische Maßnahmen die Nutzung, Weitergabe, etc. der Spiele eingeschränkt ist. (Bspw. durch Accountbindung, Online-Aktivierung, sonstigen Kopierschutz, Limitierung der Installationen etc.)

Das ist alles ist bei GOG nicht der Fall. Einmal heruntergeladen, funktioniert ein Spiel unabhängig vom Account und von jeglicher Internetverbindung und kann (darf aber nicht) unbegrenzt weitergegeben werden. Es gibt für GOG keinerlei Möglichkeit, mich daran zu hindern, mit meiner Schwester HoMM3 zu spielen, obwohl nur ich es in meinem Account habe - es ist keine technische Beschränkung vorhanden. Es muss für diesen Fall auch kein technischer Kopierschutz umgangen werden.

GOG hat so viel DRM wie dein Sparkassenkonto.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 15. Januar 2015 - 18:52 #

Es gibt bei Steam zb auch kein Hindernis für andere Leute mit meinen Spielen zu spielen ;)
Und bei der Sparkasse sind nur Leute die zuviel Kohle haben, ergo ich nicht :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 15. Januar 2015 - 22:11 #

Ich habe nicht zuviel Kohle und deshalb ein kostenloses Sparkassen-Girokonto.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32745 - 15. Januar 2015 - 22:19 #

Bei mir ist da nur die Kreditkarte "kostenlos". ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 15. Januar 2015 - 22:20 #

Die wiederum kostet bei mir einen kleinen Betrag im Jahr. Merkwürdig!

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32745 - 15. Januar 2015 - 22:24 #

Weil bei mir der Rest nicht kostenlos ist. Leider hat irgendwann ein Azubi da mitbekommen das ich kein Student mehr bin und das kostenlose Girokonto war Vergangenheit.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 15. Januar 2015 - 22:43 #

Hm, also meine Sparkasse weiß, dass ich kein Student bin und auch zu alt für diese speziellen Girokonten bin, die bis zu einem gewissen Alter (ich glaube bis zum 26. Lebensjahr) kostenlos sind.
Bei mir ist es so, dass ich ein giro.de-Konto habe. Dieses ist kostenlos, weil die Sparkasse davon ausgeht, dass die entsprechenden Kunden vornehmlich Online-Banking betreiben, was wohl weniger Aufwand für die Spaka ist. So ungefähr wurde mir das glaube ich damals erläutert. Ich kann aber das Online-Banking auch komplett ignorieren und das Konto ganz klassisch nutzen - ganz ohne zusätzliche Gebühren.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 16. Januar 2015 - 12:12 #

Sag bloß die sind im 21 Jahrhundert angekommen :D
Ich bin seinerzeit von der SK weg weil die Nebenkosten einfach unverschämt waren.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 16. Januar 2015 - 10:50 #

Doch gibt es. Um deine Spiele bei Steam zu spielen, ist entweder Zugriff auf deinen Account nötig - oder inzwischen das 'family sharing', aber das blockt deine Bibliothek.

Wenn irgendwer die GOG-Spiele spielen will, die ich besitze (lies: spielen, nicht herunterladen), dann kann (darf aber nicht) ich derjenigen Person den Installer übermitteln und das wars. Keinerlei Einschränkung.

Und ich habe auch ein Sparkassenkonto und trotzdem nicht zu viel Geld. Wieso sollten denn irgendwelche Privatbanken für Privatkund*innen besser sein? Aber das ist eher OT.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 16. Januar 2015 - 12:13 #

Das Sharing blockt meine Bibliothek nicht. Nur wenn ich spielen will, bekommt ein Mitnutzer eine Mitteilung das er in 5 min gekickt wird.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 16. Januar 2015 - 15:21 #

Bravo, es ist also nichtmal möglich, unterschiedliche Spiele gleichzeitig zu spielen ;).

Bei GOG ist es möglich, dasselbe Spiel gleichzeitig zu spielen. Das ist ein Unterschied ums Ganze.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 16. Januar 2015 - 15:33 #

Ist doch egal. Es ging darum das es laut deiner Aussage nicht möglich ist andere deine Games zocken zu lassen ;)

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 17. Januar 2015 - 1:54 #

Wie auch immer du das aus meinen Aussagen herausgelesen hast. Die Möglichkeit, dass andere die Spiele deines Steam-Accounts spielen, ist technisch beschränkt, genau das ist DRM, genau das hat GOG nicht.

Du kannst jetzt weiter irgendwas ruminterpretieren, aber faktisch kannst du meine Aussage nicht widerlegen.

P.S.: Ja, ich weiß, dass es auch DRM-freie Spiele bei Steam gibt, aber die stützen meine Aussage nur noch.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 17. Januar 2015 - 17:04 #

Ja, schon ok, du hast Recht. :D

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 16. Januar 2015 - 15:46 #

Hängt davon ab, ob das Spiel Steam als Kopierschutz benutzt, wenn es das nicht tut, dann kannst du es auch ohne Steam spielen/kopieren/whatever.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 17. Januar 2015 - 1:54 #

Steam selbst ist ja kein DRM, sondern nur Steamworks ist DRM. Es gibt auch eine Liste von Spielen auf Steam ohne DRM, die lassen sich dann tatsächlich so nutzen, wie du es beschrieben hast.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 15. Januar 2015 - 20:25 #

"gestritten" ist das passende Wort. Das ist offensichtlich das, was du tun willst. Warum auch immer, ich wäre an einer Diskussion immer interessiert gewesen. An einem Streit aber nicht.

"Im übrigen akzeptierst du unsereMeinungen ja auch nicht,..."

Wo? Zeig. Los. Aber flott. Bevor hier eine solche haltlose Unterstellung zu lange unbewiesen im Raum steht. Bin gespannt.

"sonst wärst du nicht gleich so aggro, nur weil man mal Tacheles redet."

Interessant, dass du die gleiche Formulierung wie Tr1nity nutzt und auch sonst eigentlich nur nachplapperst, was sie schrieb bis hin zu einem völlig inhaltslosen "Zustimmung"-Posting. Meine Antwort kannst du ja dann zu dem Posting bei Tr1nity lesen, warum sollte ich alles zweimal schreiben, nur weil du keine eigene Meinung vertrittst.

Ja, ich kann auch persönlich, inhaltlich kommt von dir ja eh nichts, außer Schwachsinn wie der letzte Satz. Bei gog.com steckt kein DRM drin.

Noodles 21 Motivator - P - 30122 - 15. Januar 2015 - 20:44 #

Dann stimme ich dir jetzt einfach mal zu. Ich kann das absolut verstehen, wenn DRM einen Mangel darstellt, für den man keinen Vollpreis bezahlen will, aber ihn bei einem sehr niedrigen Preis akzeptiert. Ein anderes Beispiel ist Wolfenstein. Da finde ich es total blöd, dass ich in der deutschen Version nicht mit englischer Sprachausgabe spielen darf. Deswegen würde ich es mir nicht für 50 € kaufen. Ich würde das Spiel trotzdem gerne spielen und bei einem Preis von 5 € wäre ich bereit, auf die englische Sprachausgabe zu verzichten. Man wägt doch immerzu ab, wenn man sich etwas kauft, ob es einen den Preis wert wäre und man für einen niedrigen Preis über etwaige Mängel hinwegsehen kann. Da verstehe ich jetzt nicht, warum man bei DRM nur die Einstellung ganz oder gar nicht haben darf.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 14. Januar 2015 - 14:36 #

Wenn sich die regelmäßige Prüfung der Nutzungserlaubnis tatsächlich als waschechter Always-On-DRM entpuppt, landet das Spiel wohl erstmal auf der "für 5€ im Sale"-Liste.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9737 - 14. Januar 2015 - 14:40 #

da muss man wohl mal wieder auf einen offline-patch warten ^^

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 14. Januar 2015 - 14:44 #

Ich hab zwar ne PS4 und könnte daher GTA V schon spielen, aber diese Gängelpolitik von Rockstar möchte ich nicht unterstützen, das regelmäßige Abfragen der Produkauthentizität ist da nur ein weiterer Negativpunkt aus Usersicht.

Ich fands schon nicht so toll, dass man erst auf PS3 veröffentlicht, fast ein Jahr später auf der PS4 und dann nochmal viele Monate später für den PC. Das finde ich wesentlich schlimmer als irgendwelche Exklusivtitel für eine Plattform, weil man bei Rockstar offensichtlich das Spiel an Nutzer aller Plattformen verkaufen möchte, die Benutzer des PCs aber beispielsweise am längsten hinhält, weil diese Plattform aus Sicht von Rockstar am unwichtigsten ist. Ja, es gibt nen neuen Egomodus, aber dann hätte man auch parallel zur PS4 releasen können.

yanyan (unregistriert) 14. Januar 2015 - 14:45 #

Wird sich trotzdem gut verkaufen, die Leute werden wieder das ganze Internet volljammern und beim nächsten Titel mit sowas erneut zugreifen.

Namen (unregistriert) 14. Januar 2015 - 14:47 #

Bei GTA V machen doch alle PC Gamer mal ne Ausnahme :)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9737 - 14. Januar 2015 - 14:51 #

nicht unbedingt, gibt auch relativ viele pc-spieler die konsequent origin und uplay ignorieren.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1207 - 14. Januar 2015 - 14:58 #

Ich mach für GTA 5 gerne die Ausnahme es einfach nicht zu kaufen bis es für 9,- € auf dem Rammschtisch landet.

Noodles 21 Motivator - P - 30122 - 14. Januar 2015 - 16:27 #

Immerhin 9 €, die meisten hier sind ja nur noch bereit, max. 5 € zu bezahlen. :D

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1207 - 14. Januar 2015 - 17:59 #

Naja so will ich ja mal nicht sein XD

Aber bis alle fiesen "Features" weggepatcht sind und das Spiel taddellos auf allen gängigen Systemen läuft könnte das tatsächlich nur noch 9 € im Sale kosten ;-)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Januar 2015 - 21:26 #

Na je nach Qualität und Umfang (also sind eventuelle DLC's mit dabei etc) schwanke ich bei sowas zwischen max 5 und eben auch mal 10 (wenn alles dabei ist).
Da spielt natürlich auch das ALter eine Rolle ^^. Im Falle von GTA 5 das ja eh schon hornalt ist verdammt aber auch :-D.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21480 - 14. Januar 2015 - 15:21 #

Da ich auch zu "alle" gehöre, darf ich dir mitteilen: Das Spiel interssiert mich überhaupt nicht. :)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Januar 2015 - 21:27 #

Das war, unter anderem wegen dem möglichem Perspektivwechsel und auch dem Szenario, das erste 3D GTA das mich interessiert.
Aber ja mei, wenn sie nicht wollen dann wollen sie halt nicht.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Januar 2015 - 21:24 #

Ich nicht!

jguillemont 21 Motivator - P - 26459 - 14. Januar 2015 - 15:12 #

Zitat: "Weitere Softwareinstallationen sind erforderlich, darunter die Rockstar Games Social Club-Plattform, DirectX, Chromium sowie das Microsoft Visual C++ 2008 SP1 Redistributable-Paket und Authentifizierungs-Software, die bestimmte Hardware-Merkmale zu Prüfungszwecken für Nutzungsberechtigung und digitales Rechtemanagement sowie zur Systemermittlung und weitere Kundendienst-Zwecke erkennt."
Warum wollen die Chromium und das bedeutet der letzte Satz? Da kommt bei mir spontan die Lust auf, mir vorzeitig eine PS4 zu kaufen und dort zu spielen. Dann kann ich die Text dann nicht mehr lesen ...

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 17:13 #

Was Chromium da zu suchen hat, ist mir auch völlig schleierhaft. Chrome käme mir ganz sicher nicht auf den Rechner, Chromium ist ja allerdings wohl nur die Rendering-Engine von Chrome und anderen Browsern. Bin mir also nicht sicher, was das genau bedeuten soll.

Der letzte Satz klingt auch alles andere als vertrauenserweckend, aber das dürfte halt die Aktivierung betreffen. SecuROM mit beschränkter Aktivierungs-Anzahl arbeitete doch auch so, dass es aus der Hardware einen bestimmten Schlüssel generiert hat, um PCs eindeutig zu erkennen, damit das Spiel nur auf sagen wir 4 versch. PCs jemals aktiviert werden konnte. Was dann wieder Probleme mit Aufrüstungen der PC-Hardware mit sich brachte. Eigentlich alles Schrott aus der Vergangenheit, der heute glücklicherweise kaum noch genutzt wird, aber Rockstar muss den alten Mist wohl wieder aus der Kiste holen. Wie bescheuert ich das finde, muss ich wohl nicht nochmal betonen.

"Systemermittlung und weitere Kundendienst-Zwecke" klingt mir auch schon wieder zu sehr nach Nutzerdaten-Auswertung und Überwachung. Rockstar geht einen Scheiß an, was ich für ein System benutze und was darauf läuft. Das EULA wird sicher auch mal wieder sehr witzig.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 14. Januar 2015 - 17:16 #

Ich vermute mal stark, die benutzen Chromium als Rendering-Engine für ihr Social Club Gedöns.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 17:18 #

Fragt sich, warum das dann einzeln installiert werden müsste, ist ja sicher nicht das erste Spiel, das eine Browser-Rendering-Engine benutzt und sowas habe ich vorher noch nicht gelesen.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 14. Januar 2015 - 17:24 #

GTA 4 benutzte dafür den IE. Siehe Systemanforderungen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 14. Januar 2015 - 17:28 #

OK, und da dessen Rendering-Engine bei Windows ohnehin immer mitinstalliert ist, muss das dann auch nicht einzeln installiert werden. Das ergibt Sinn.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 14. Januar 2015 - 17:42 #

Naja, hängt davon ab, welche IE Version GTA benötigt und welche auf dem System installiert ist.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 17. Januar 2015 - 10:55 #

Der Wahnsinn! Den Erstgeborenen wollen sie aber nicht?! ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 17. Januar 2015 - 11:43 #

Nein, nein! Die sind schon mit der Seele Deines Wellensittichs zufrieden!

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 17. Januar 2015 - 14:50 #

Mist, ich hab nur 2 Katzen.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 17. Januar 2015 - 16:06 #

Naja, vielleicht hat eine davon mal nen Wellensittich geknuspert? Dann wärst du wieder im Geschäft!

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 14. Januar 2015 - 16:14 #

Schon wieder dieses Rockstar Social-Gedöns, das kein Mensch braucht. Deswegen habe ich seinerzeit schon GTA IV im Regal stehen lassen. Irgendwie sehe ich's auch hier nicht ein, durch diesen extra Reifen zu springen, nur um Zugang zum Spiel zu erhalten...

Despair 16 Übertalent - 4434 - 15. Januar 2015 - 11:29 #

Beim Start von GTA IV erscheint zwar ein Social Club-Anmeldefenster, aber das hat den schönen Button "Spiel starten (Offline)". Wenn du also nur auf die Solokampagne aus bist (so wie ich), dann brauchst du keinen Social Club-Account.

Bin mal gespannt, ob das bei GTA V im Endeffekt ähnlich aussieht.

blobblond 19 Megatalent - 17755 - 16. Januar 2015 - 10:52 #

"Schon wieder dieses Rockstar Social-Gedöns, das kein Mensch braucht."

Ach du hast dir die Mühe gemacht und alle 7 Millarden Mensch gefragt?

Noodles 21 Motivator - P - 30122 - 14. Januar 2015 - 16:28 #

Erstmal abwarten, ob es wirklich Always-On wird. Die Gamestar hat bei Rockstar Deutschland nachgefragt und die konnten auch nix genaues dazu sagen, ganz toll. :D

Skeptiker (unregistriert) 14. Januar 2015 - 17:58 #

Danke, Rockstar!
Kommt das Ding gleich mal auf die 10-Euro-Wühltisch-Liste.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85939 - 14. Januar 2015 - 18:29 #

blöd. mag ich nicht. vielleicht ändert sich das bis dahin noch.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 15. Januar 2015 - 1:12 #

Wie vehement hier manche DRM-Praktiken verteidigen, nimmt schon grotesk Orwellsche Ausmaße an. Freiheit ist Sklaverei. :)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 15. Januar 2015 - 7:23 #

Mancher, darunter auch ich, weil halt nur spielen und fertig. Nicht für alle bedeutet Zocken ein lebenswichtiger Inhalt fürs Leben. Und komischerweise sind alle den ganzen Tag online, aber bei Spielen kennt man plötzlich hinterm Berg ohne Internet. Wenn es aber nicht gefällt, der muss esja nicht kaufen. Wiesollen uns hier ja nicht auf Niveau des GSPB begeben.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9737 - 15. Januar 2015 - 8:53 #

ist es jetzt hier seit neuestem in auf dem GSPB rumzuhacken? wie ich schon öfter erwähnt habe, handelt es sich bei dem forum nicht um die news-kommentaresektion der seite die bekanntermaßen ein trollparadies ist. als langjähriger user dort kann ich dir versichern, dass man im forum sehr wohl vernünftig diskutieren kann.

Globetrotter (unregistriert) 15. Januar 2015 - 10:35 #

Du kennst scheinbar nicht das Smalltalk-Forum und den Gamersglobal-Thread im Spieleforum.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9737 - 15. Januar 2015 - 10:49 #

doch allerdings. deine aussage lässt mich eher zu dem schluss kommen, dass du derjenige bist der diese nicht kennt.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 15. Januar 2015 - 10:12 #

Und das hat jetzt genau was mit meiner Aussage zu tun?

Edit: Oh Moment, warte. War das etwa eine Rechtfertigung, weil du dich angesprochen fühlst DRM zu verteidigen? :D

Globetrotter (unregistriert) 15. Januar 2015 - 10:33 #

Wenn es nicht lebensnotwendig wäre, könnte man doch erst recht drauf verzichten. Und es müssen auch die Server online sein, sonst bringt dir auch die schnellste Internetleitung nichts.

Ich bin froh, dass Konsoleros Mitte 2013 anderer Ansicht waren und Microsoft zum Einlenken gezwungen haben.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 15. Januar 2015 - 12:57 #

Ich verzichte eh erstmal. Wer meine Kommentare verfolgt, der weiß, dass ich außer bei Zelda kein Spiel mehr kaufe, was nicht mehrere Monate alt ist. So werde ich wohl zum Release von GTA5 erst einmal ACU kaufen, sofern das Spiel bis dahin halbwegs fertig ist. Spart halt Geld und Nerven. :-D

hazelnut (unregistriert) 15. Januar 2015 - 1:44 #

gibt bestimmt bald ne offline.......variante :D

dafreak 13 Koop-Gamer - 1419 - 15. Januar 2015 - 20:08 #

Wieso regen sich die PC Spieler auf, "Master Race"LOL haben es doch immer besser ^^

matthias 13 Koop-Gamer - 1249 - 15. Januar 2015 - 23:57 #

die einen dürfen über vorhande features meckern, die anderen nur über nicht vorhandene.
so schwer is das nun nicht zu verstehen.

Goremageddon 12 Trollwächter - 1175 - 16. Januar 2015 - 4:10 #

Hauptsache nicht wieder RS-Socialclub + Steam + GfWL! Das war die Hölle! solang es nur ein unnützes Stück Software zusätzlich braucht um spielen zu können bin ich ja heute schon froh und glücklich.. traurig eigentlich.

Noodles 21 Motivator - P - 30122 - 16. Januar 2015 - 15:48 #

GTA 4 brauchte in der Retail-Version kein Steam.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 16. Januar 2015 - 15:53 #

Die Steamversion braucht auch kein Steam. °_^

Noodles 21 Motivator - P - 30122 - 16. Januar 2015 - 15:59 #

Nicht? Keine Ahnung, hab von GTA 4 nur die Retail.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 16. Januar 2015 - 17:38 #

Ja, einfach die "LaunchGTAIV.exe" starten.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47879 - 19. Januar 2015 - 22:49 #

Ach nö, was für ein Unsinn.

MerlinS (unregistriert) 30. Januar 2015 - 1:33 #

Oh JAAaaaa! Online-Zwang. In Zukunft permanent in ALLEN
(Auch alte) Spiele, und stehts nervtötend. Das War's.
Ich kauf in Zukunft kein GTA-Teil mehr. Die Welt im Netz is mir langsam ZU glassig geworden. Und auf Spionage hab ich einfach kein bock. Sorry Leute!
Nennt mich "In-der-Zeit-hängen-gebliebener", aber ich mag generell
keinen Online-Zwang, sowas rutscht mir den Buckel runter.
Offline installationen find ich akzeptabel.
(Nummern austauschen zwischen Laptop & Gamer PC)
Angst vor Viren & Hacker im Netz darum kein Netz am überteuerten Gamer PC die Ihn nur schrotten könnten. O-O

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)