Call of Duty Online: F2P-Shooter in China gestartet

PC
Bild von Admiral Anger
Admiral Anger 47879 EXP - 24 Trolljäger,R10,S3,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Silber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

12. Januar 2015 - 19:03 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Bereits seit 2012 arbeitet Activision an einem Ableger von Call of Duty exklusiv für den chinesischen Markt (wir berichteten). Nun hat der Call of Duty Online getaufte Titel die Open-Beta-Phase erreicht und steht ab sofort allen chinesischen Spielern offen. Der Shooter umfasst verschiedene Spielvarianten wie Singleplayer-Missionen, einen kooperativen Überlebensmodus, klassisches Deathmatch sowie eine Cyborg-Variante, die an den Zombie-Modus früherer Teile angelehnt ist, und orientiert sich an Modern Warfare und Black Ops. Das Spiel setzt auf ein Free-to-play-Modell und bietet einen Ingame-Shop, in dem Waffen gekauft oder gemietet und optische Upgrades für die Spielfiguren erworben werden können.

Call of Duty Online wurde von Raven Software entwickelt, die zuletzt unter anderem am 2013 erschienenen Call of Duty - Ghosts (GG-Test) beteiligt waren. Das Spiel wird in Partnerschaft mit dem Unternehmen Tencent veröffentlicht, das in China mit dem First-Person-Shooter Crossfire Bekanntheit erlangte. Activision möchte durch die Veröffentlichung ein neue Zielgruppe erschließen und kündigte den Titel als "Game Changer" für die chinesischen Spieler an. Eric Hirschberg, Chef von Activision Publishing, sagte zum Start der Open Beta:

Millionen Spieler im Westen hab die nervenaufreibende, epische Achterbahnfahrt zu schätzen gelernt, die nur ein Call of Duty bietet. Nun wird ein gänzlich neues Publikum diese Erfahrung zum ersten Mal machen.

Ob das Spiel auch den Sprung zu uns schafft, bleibt abzuwarten. Bisher gibt es dazu keine konkreten Pläne. Bereits in der letzten Woche kündigte Activision den Titel mit einem Trailer an, in dem der Captain America-Schauspieler Chris Evans die Hauptrolle übernimmt. Das Video, das jedoch keine Spielszenen zeigt, könnt ihr euch direkt unter dieser News ansehen.

Video:

DarkYoda 09 Triple-Talent - 251 - 12. Januar 2015 - 20:28 #

Ich bezweifel das dieses CoD f2p in Europa oder den USA veröffentlich wird, denn da laufen die Voll Preis Titel doch wunderbar und brechen immer wieder Verkaufsrekorde was und dafür darf man mich gerne steinigen, Hauptsächlich am MP liegt, wenn dieses Game nun aber auch in Europa und den USA veröffentlicht wird würden Sie den Vollpreistiteln unnötig noch mehr Konkurrenz geben. Dafür Sorgt Battlefield schon genug für. Desweiteren gibt es im F2P bereich bereits starke Shooter wie Tribes oder das sehr Gute Planteside2.

Namenlos (unregistriert) 12. Januar 2015 - 21:11 #

Und keiner der beiden Shooter spielt auch nur ansatzweise in der Gewichtsklasse von CoD.
Wenn es um Umfang und Co geht dann sind das zwei Schwergewichtler.

CoD würde in der F2P Liga eher gegen Blacklight Restribution und Warface und einige Andere an.
Vom Gameplay her stehen sich die Spiele sehr Nahe, wobei Einige immerhin noch etwas Eigenständiger sind als Andere. Gemein ist ihnen aber schnelles Gunplay auf eher kleinen und verwinkelten Maps.

Ich stimme dir aber zu. So lange die Verkaufszahlen von CoD auf hohem Niveau sinken wird es der F2P Ableger nicht in die westliche Welt schaffen.
Falls die nächsten CoDs das Setting aber stark ändern würden (aktuell ja Zukunft mit Superanzug, dann eventuell WW2) könnte es doch noch was werden da dann CoD F2P schlichtweg ein anderes Szenario wäre, dass den großen Spielen nicht mehr so stark das Wasser abgraben würde.
Mit einem K98k oder einem M1 zu kämpfen oder in einem Superanzug zu hüpfen ist dann doch noch was Anderes als mit M16 und AKA Sperrfeuer zu schießen.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86469 - 12. Januar 2015 - 21:10 #

Das Video zeigt sehr wohl Spielszenen. Am Schluss.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33743 - 13. Januar 2015 - 13:32 #

Raven war mal ein echter Top-Entwickler. Jetzt müssen sie F2P-Spiele für den chinesischen Markt entwickeln. Autsch!

Namer2d2 (unregistriert) 13. Januar 2015 - 17:39 #

In China scheint das ein Riesending zu sein & der Markt dort ist nicht gerade klein. Man sollte hin und wieder mal über den Tellerrand blicken.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 14. Januar 2015 - 10:39 #

Sind immerhin ihrem Genre treu geblieben ^^.

Sind eh nur alles Namen. Die Leute sind meistens eh ganz andere...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)