Elite - Dangerous: €18 Mio. durch 300.000 verkaufte Exemplare

PC MacOS
Bild von ChrisL
ChrisL 144777 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladen

10. Januar 2015 - 20:49 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Elite - Dangerous ab 24,99 € bei Amazon.de kaufen.

Für das seit dem 16. Dezember 2014 erhältliche Elite - Dangerous (7-Seiten-GG-Test) gab das verantwortliche Studio Frontier Developments unlängst aktuelle Zahlen bekannt, die sich auf das Halbjahr bis zum 30. November 2014 beziehen.

Inklusive der Daten bis zum 6. Januar konnte das Entwicklerstudio demnach Gesamt-Einnahmen in Höhe von mehr als 14 Millionen Britischen Pfund (etwa 18 Mio. Euro) durch über 300.000 verkaufte Exemplare verbuchen, zu denen auch die im Laufe der Kickstarter-Kampagne vertriebenen Kopien gehören. Darüber hinaus ist man der Ansicht, dass der Markt für das Weltraumspiel durch dessen Verfügbarkeit auf weiteren Plattformen – der Macintosh-Launch soll in etwa drei Monaten folgen – weiter wachsen werde.

Außerdem wurde eine Tabelle mit drei Szenarien veröffentlicht, mittels der denkbare Absatzleistungen von Elite - Dangerous für die kommenden Jahre vorgestellt werden und die auf dem Wachstum anderer abo-freier Onlinespiele in deren ersten drei Jahren basieren. Frontier Developments zufolge befindet man sich in Bezug auf die Einnahmen derzeit über dem Wert des bestmöglichen Szenarios und hinsichtlich der verkauften Einheiten zwischen dem mittleren und besten Fall.

Jahresabschluss: 31. Mai   2015 2016 2017
Basis-Szenario verkaufte Exemplare 0,25 Mio 1,0 Mio. 2,0 Mio.
  Einnahmen £2,5 Mio. £10,0 Mio £20,0 Mio.
mittleres Szenario verkaufte Exemplare 0,50 Mio. 2,0 Mio. 8,0 Mio.
  Einnahmen £5,0 Mio. £20,0 Mio. £80,0 Mio.
bestes Szenario verkaufte Exemplare 0,75 Mio. 4,0 Mio. 30,0 Mio.
  Einnahmen £7,5 Mio. £40,0 Mio. £300,0 Mio.

Als die Szenarien ausgearbeitet wurden, ging man noch von einem durchschnittlichen Stückpreis von zehn Britischen Pfund (circa 12,80 Euro) aus. Aufgrund des zur Veröffentlichung (deutlich) höheren Betrages von 40 Britischen Pfund (etwa 51 Euro) erzielt man gegenwärtig natürlich höhere Einnahmen bei geringeren Absatzmengen.

Abschließend der Hinweis, dass kürzlich das Update 1.04 veröffentlicht wurde, dessen Patchnotes ihr in diesem offiziellen Forumsthread nachlesen könnt. Des Weiteren ist nun auch die Statusseite verfügbar, die euch über eventuelle Online-Probleme von Elite - Dangerous informiert.

rammmses 19 Megatalent - P - 13436 - 10. Januar 2015 - 16:10 #

30 Mio verkauft Exemplare innerhalb von 3 Jahren für einen PC-Nischen-Titel? Das ist schon ein wenig sehr optimistisch, vorsichtig gesagt. GTA V ist in dem Bereich, aber der Vergleich hinkt dann doch etwas^^ Verstehe auch nicht, wie die davon ausgehen, dass sich die Zahlen jedes Jahr vervierfachen, wenn Spiele doch eigentlich eher mit dem Altern an Popularität verlieren.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 10. Januar 2015 - 17:26 #

Ich glaube nicht mal, dass sie annähernd das mittlere Szenario schaffen und mit dem Minimalszenario wird es mit Glück so gerade was. 30 Millionen ist hingegen einfach nur ein feuchter Traum, selbst Minecraft hat auf dem PC bisher nur 20 Millionen verkauft und das ist das Vorzeigespiel bei Verkaufszahlen schlechthin.

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 10. Januar 2015 - 18:05 #

Ihr müsst lesen was da steht. 30 Millionen Kunden waren bei einem Preis von 10 Pfund geplant. Dadurch das Frontier aber 40 Pfund berechnet, muss man diese hohe Kundenzahl nicht erreichen. Umsatzmäßig sind sie mehr als nur im Soll.

rammmses 19 Megatalent - P - 13436 - 10. Januar 2015 - 18:09 #

Die Umsatzzahlen sind doch genauso albern, teilweise im dreistelligen Millionenbereich. Das ist Unfug.

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 10. Januar 2015 - 18:50 #

80 Millionen Pfund bis 2017 halte ich für realistisch. 300 ist natürlich wahnsinnig viel, aber das wäre ja auch das best-mögliche geschätzte Scenario.

burdy 15 Kenner - 2784 - 10. Januar 2015 - 18:48 #

Welches Spiel verkauft sich für 10 Pfund 30 Mio mal? Hat das schon irgend ein Spiel geschafft?

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 10. Januar 2015 - 18:50 #

Irrelevant, da letztendlich nur der Umsatz zählt.

burdy 15 Kenner - 2784 - 10. Januar 2015 - 20:33 #

Es ist nicht irrelevant. Niemand verkauft 30 Mio PC-Spiele. Planspielen nur mit der größenordnung sind darum vollkommen realitätsfern.

buddler 13 Koop-Gamer - 1641 - 12. Januar 2015 - 8:33 #

Minesweeper. Das Windows Zeug drumherum haben die Käufer ja nur quasi mitgenommen.

Neon 10 Kommunikator - 391 - 10. Januar 2015 - 21:58 #

Es ist allerdings anzunehmen, dass der Preis in den nächsten 2,5 Jahren sinkt. Und dennoch sind 30 Millionen Kunden unfassbar viel. Das schaffen sonst fast nur Nintendo-Titel und Blockbuster wie GTA.

burdy 15 Kenner - 2784 - 10. Januar 2015 - 17:28 #

Höchstwahrscheinlich sollten mit der Zahl ahnungslose/naive Invenstoren/Backer geködert werden. Da hat sichelich keiner so viele Drogen konsumiert, dass er auch nur für den Bruchteil einer Sekunde es für möglich gehalten hat, dass Elite das meistverkaufte PC-Spiel aller Zeiten wird.

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 10. Januar 2015 - 18:57 #

Du versuchst überhaupt nicht zu verstehen was hinter solchen Planspielen steckt. Du suchst dir die schwächste Stelle und haust drauf.

Es geht hierbei eher darum was erreichbar wäre, nicht das man diese Zahlen tatsächlich erreichen will.

Naja, solche Zahlen gehören einfach nicht in die Öffentlichkeit, man sieht ja wie der unbedarfte Gamer so etwas bewertet. Ich habe schon deutlich wahnwitzigere Planspiele dieser Art gesehen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 10. Januar 2015 - 20:52 #

"Es geht hierbei eher darum was erreichbar wäre"

Das Problem, es ist nicht erreichbar.
Planspiele kann jeder machen wie er will, sie können auch mit 12 Milliarden Einheiten rechnen wenn sie lustig sind. Aber das hier sind öffentlich verbreitete Szenarien und da müssen sie sich halt gefallen lassen, wenn man ihnen sagt, dass das völlig an der Realität vorbei ist.

zuendy 14 Komm-Experte - 2383 - 10. Januar 2015 - 21:12 #

Völlig an der Realität vorbei wäre, wenn sie schreiben würden sie würden 12 Milliarden Einheiten absetzen.
Der Best Case sollte aber schon erreichbar sein, da stimme ich zu.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 10. Januar 2015 - 21:25 #

Was ist denn das Best-Case-Szenario für reine PC-Spiele? 15 Mio. Einheiten? Glaube, dann ist man im Bereich der Blizzard-Spiele.

Für Nischen-Titel (Weltraumsimulation) ist die Millionengrenze schon ein riesen Erfolg. Aber 2 Mio. sind ja das Minimalziel.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6889 - 11. Januar 2015 - 10:21 #

Hättest du das Notch ganz am Anfang auch gesagt, mit seinem kleinen überhaupt nicht AAA Indy-Titel? Der ist gerade bei 15 Millionen verkauften Einheiten.

Ein Best-Case Szenario geht nun mal von den besten Vorraussetzungen aus und dazu gehört definitiv auch ein Hype bzw. Trend in einer Stärke und Seltenheit, die einem Lottogewinn entspricht.

Ich sehe daher kein Problem bei diesen Zahlen. Viel wichtiger ist das normale bzw. worst-case Szenario.

burdy 15 Kenner - 2784 - 11. Januar 2015 - 11:45 #

Es gibt einen Unterschied zwischen Fantasie und Best-Case. Und doppelt so viel Spiele verkaufen wie das meistverkaufte PC-Spiel überhaupt ist Fantasie.

Desotho 16 Übertalent - P - 4536 - 10. Januar 2015 - 23:28 #

Um Backer zu ködern ist es zu spät ;)

Beetz_adB (unregistriert) 10. Januar 2015 - 15:45 #

nicht vervierfachen, 2016 werden nur 3mal soviele exemplare gekauft und 2017 soviele wie 2016 (stagnation)

rammmses 19 Megatalent - P - 13436 - 10. Januar 2015 - 15:47 #

Ich bezog mich auf das "beste Szenario".

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21390 - 10. Januar 2015 - 15:58 #

Ich sag das nichtmal Star Citizen mehr als 1 Million Verkaufter Einheiten haben wird. Und da kommt Braben mit 2 oder mehr? Never.

Er kann froh sein, wenn zu den 300.000 evtl. nochmal die Summe zusammen kommt.

Beetz_adB (unregistriert) 10. Januar 2015 - 16:04 #

In der tat ich denke da auch eher ein exponentielles schwinden der verkaufszahlen trotz vllt neuem kontent

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19433 - 10. Januar 2015 - 16:12 #

Mit seiner Online Entscheidung hat er ja sogar potentielle Kunden verschreckt. Sicher aber kaum welche gewonnen.

und wenn ich lese "die auf dem Wachstum anderer abo-freier Onlinespiele in deren ersten drei Jahren basieren" Also da stellt sich mir auch die Frage welche Vergleichswerte da genommen wurden. F2P Spiele?

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 10. Januar 2015 - 19:25 #

Sowas wie Guild Wars, vielleicht.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19433 - 11. Januar 2015 - 0:06 #

Na klasse ein Beispiel ist natürlich eine Aussagekräftige Grundlage.

Das ist ja wie bei den Abo MMO's weil WoW 10 Millionen Subscriber hat ist das natürlich das logische allgemeine Bild und damit der Standard. Klappt auch bei jedem neuen Abo MMO's immer wieder prächtig die Zahlen vergleichsweise zu erreichen ^^.

Es wird von einer Mehrzahl gesprochen und sorry ein einzelner Titel ist echt kein Massstab.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 11. Januar 2015 - 6:15 #

Du sagst das gerade so, als hätte ich Guild Wars genannt, um die Aussage von Frontier zu bekräftigen. Das war nicht meine Absicht.

Ich habe nur im Gedächtnis nach Titeln gekramt, die wie Elite nach einmaligem Kauf nebst optionalen Kosmetika, aber ohne Abo, in einer MP-Welt gespielt werden, deren Geschichte von den Entwicklern in irgendeiner Weise aktiv fortgeführt wird. Und neben Guild Wars kenne ich wohl schlicht kein anderes Spiel mit diesem Modell.

Und wenn man bei Frontier hofft, mit ihren spezifischen Kosmetika, nämlich den Schiff-Skins, erwähnenswerte Einnahmen zu erzielen, wäre es schön, wenn man irgendwo im Spiel mal die Gelegenheit bekäme, das eigene Schiff richtig zu sehen... :P

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19433 - 11. Januar 2015 - 8:23 #

Das es schlicht kaum Vergleichsbeispiele zu dem Modell gibt ist ja der Punkt.
Mir fällt auch nur Guild Wars ein. Wahrscheinlich gibts im Asiatischen Raum noch andere Beispiele.
Aber das kann man doch nicht ernsthaft als Grundlage für eine Prognose nehmen.

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 10. Januar 2015 - 16:30 #

Fakt ist aber wohl das ED trotz des etwas unglücklichen Starts (unfertiges Spiel, kein Offline Modus) kein Flop zu werden scheint. Die Entwicklung dürfte auf jeden Fall noch mindestens 2 Jahre weiter gehen und das kann dem Spiel nur gut tun. Das ist doch eine gute Sache für alle Spacesim Begeisterten :)

Triton 16 Übertalent - P - 5859 - 10. Januar 2015 - 17:16 #

Für ein "Nischenprodukt" ist das eine stolze Anzahl. Es zeigt das es genug Spieler gibt die lieber auf so etwas stehen als auf die Mainstream Titel. Crowdfunding hat meinem Hobby wieder Leben eingehaucht, das hat der Mainstream in den letzte gut 5 Jahren kaum noch geschafft. Dieses Hobby hatte ich eigentlich schon zu den Akten gelegt.

Teekesselchen (unregistriert) 10. Januar 2015 - 20:20 #

Ahoi:)

Joa, da stimme ich dir zu. Das Daddelhobby ist wieder vielfältiger geworden. Durchs Crowdfunding habe ich auch den Blick für Spiele aus kleineren "Manufakturen" wiedergefunden. Zurzeit paddle ich neben Elite noch durch die "Sunless Sea".
Ist zwar nun etwas offtopic(sry), aber es passt zu deinem Namen;)

Gruß Teekesselchen:)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40731 - 10. Januar 2015 - 20:23 #

Das geht mir zum Glück auch so. ;)

Triton 16 Übertalent - P - 5859 - 10. Januar 2015 - 21:41 #

Gab letztes Jahr schon den einen oder anderen guten Titel. Unter anderem haben mir "Wasteland 2" und "This War Of Mine" gut gefallen, auch "Battle Worlds: Kronos" war gut. Für dieses Jahr hatte ich besonders "The Mandate" auf dem Radar, was jetzt verschoben wurde auf 2016. Ansonsten mal schauen wie "Next Car Game" und "Hatred" wird.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 11. Januar 2015 - 16:18 #

Hatred ist einer der Hoffnungsträger für 2015? Okay ... ;)

Triton 16 Übertalent - P - 5859 - 11. Januar 2015 - 16:26 #

Ich habe nirgends Hoffnungsträger geschrieben, es ist nur einer der Titel der mich Interessiert.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 11. Januar 2015 - 16:36 #

Ich hätte "deiner" statt "der" schreiben sollen. Und klar ist es ein Hoffungsträger für dich, wenn du ihn als einen von drei Titeln nennst, die dich dieses Jahr interessieren. Ich persönlich hätte in der Aufzählung bei dir ja "Squadron 42" erwartet. Oder hast du da Insiderinformationen wonach das dieses Jahr nix mehr wird? ^^

Triton 16 Übertalent - P - 5859 - 11. Januar 2015 - 19:24 #

Ich glaube jeder von uns definieren Hoffnungsträger anders. ;)

"Elite" / "Star Citizen" sind für mich die Hoffnungsträger das mein Lieblingsgenre wieder Spaß macht, im Fall Elite stimmt es. Aber "Hatred" ist für mich nun nicht der Hoffnungsträger damit ich etwas zum spielen habe, sondern einfach ein Indie-Spiel das mich interessiert.

Zu "Squadron 42": Sicher interessiert es mich, auch wenn man es als einzelnes Spiel sehen kann, ist es für mich ein Teil von Star Citizen. Und der Release steht ja noch nicht vor der Tür, auch wenn ich dieses Jahr wohl die wichtigsten Elemente in der Beta testen werden kann.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 10. Januar 2015 - 17:47 #

Die Tabelle mit den Szenarien ist ja höchst lustig. Wer glaubt denn sowas? Selbst das Basis-Szenario ist schon höchst optimistisch angelegt. Die wirklich interessierten sind doch jetzt schon größtenteils abgegrast. Und das ist ja auch in Ordnung, sieht es doch nach einem finanziellen, wenn schon nicht spielerischen, Erfolg aus.

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 10. Januar 2015 - 18:06 #

Ich kopiere meinen Post von oben :

"Ihr müsst lesen was da steht. 30 Millionen Kunden waren bei einem Preis von 10 Pfund geplant. Dadurch das Frontier aber 40 Pfund berechnet, muss man diese hohe Kundenzahl nicht erreichen. Umsatzmäßig sind sie mehr als nur im Soll."

stylopath 16 Übertalent - 4552 - 10. Januar 2015 - 20:13 #

Es geht doch nicht um das Geld, es geht um Kunden...solltest du mal verstehen. Und da ist das schon seeehr ambitioniert, mit einem "Spiel" ohne Content.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15792 - 10. Januar 2015 - 20:20 #

Ohne Content?
Oh mein Gott, es ist voller Sterne! Versteht es doch endlich!

Roland 18 Doppel-Voter - 10924 - 10. Januar 2015 - 23:13 #

Rein vom Setting (nicht Gameplay): Eve Online war bei Release fast ebenso dran. "Ohne Content" ist schlichtweg falsch, richtig ist: wenig. Und das wenige will (und muss) erweitert werden. Nur so kann sich ein Spiel über langen Zeitraum halten - das ist kein Ding der Unmöglichkeit, doch eine schwere Herausforderung. Dafür wünsche ich dem Team zu Elite alles Gute.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 10. Januar 2015 - 20:54 #

PC Spiele haben aber einen enormen Preisverfall. Die 40 Pfund gelten vielleicht für 3 Monate, danach kommen die ersten 50 Prozent Deals und irgendwann kostet es dann nur noch die 10 Pfund, was gar nicht allzu lange hin sein dürfte.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19433 - 11. Januar 2015 - 0:08 #

Es gibt immer wieder Gegenbeispiele aber die Mehrheit geht diesen Weg so das es ein sehr wahrscheinliches Szenario auch für E:D ist.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 11. Januar 2015 - 14:37 #

Klar gibt es Gegenbeispiele, das sind in der Regel Blizzard- und Nintendotitel. Aber das sind eben Spiele, die sich über einen langen Zeitraum auch gut verkaufen. Das gemeine PC Spiel ist nach ein paar Wochen vergessen, es sei denn es taucht in irgendwelchen Sales noch einmal auf.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 12. Januar 2015 - 14:49 #

wobei das auch bei diesen titeln dann oft nur für die üblichen anlaufstellen gilt. zB kriegt man ja mittlerweile bei amazon oftmals entsprechende spiele sogar billiger als bei einem steam-sale.

Gnu im Schuh (unregistriert) 10. Januar 2015 - 17:52 #

Immerhin hat er angekündigt, dass der Preis bald sinken wird ;-)

Da das Spiel durch den notwendigen Joystick wohl kaum mobil gespielt wird, sehe ich dass die Vorteile vom Online-Zwang überwiegen und er dadurch wertvolle Daten über die Spieler erhält und so gezielt den Titel verbessern kann. So könnte es Braben schaffen, die Gruppe der Simulationsfans bei Laune zu halten und damit leicht über den mittleren Szenario zu bleiben.

Pro4you 19 Megatalent - 13163 - 10. Januar 2015 - 19:59 #

Immerhin glauben sie selbst an ihr Projekt..

maddccat 18 Doppel-Voter - 11761 - 10. Januar 2015 - 21:34 #

Ich glaube mittlerweile auch daran. Jedenfalls daran, dass es ein schönes Spiel wird bzw. werden kann. Gerde eben habe ich ein paar Tutorialmissionen mit einem geliehen Account gespielt: einige Male von Raumstationen gestartet und wieder gelandet, dazwischen ein paar Dogfights. Das Flug- und Kampfsystem ist schon klasse - die Basis steht und ist mehr als solide. Länger konnte ich leider nicht reingucken, da der Eigentümer des Accounts wieder seine Runden drehen wollte. ;)

Skeptiker (unregistriert) 10. Januar 2015 - 21:39 #

Wie schon bei Shovel Knight eine erschreckend niedrige Stückzahl, wenn man den riesigen PC-Markt allein in den englischsprachigen Ländern bedenkt.
Ich selber bin großer Elite-Fan, aber ED in seiner jetzigen Form schreckt mich ab. Als Offline-Spiel über Steam hätte ich es mir sofort gekauft, aber ich mag keine spiel- oder Studiogebundene Registrierung und keine Abhängigkeit von zentralen Servern. Selbst wenn es F2P wäre und ich "nur" meine privaten Daten für das Spiel hergeben müsste, würde ich zögern. Aber 49 Euro in einem fragwürdigen spielgebundenen Shop ausgeben, ist nicht meins ...
Ich brauche auch keine dynamische Wirtschaftswelt und könnte im SP gut mit dem Preissystem von 1984 leben.
Dieser Registierzwang pro Spiel hat mir auch den Spaß an Kickstarter verdorben!

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40731 - 10. Januar 2015 - 22:02 #

300k verkaufte Einheiten in einem Monat für ein "Nischenprodukt" ist jetzt mal nicht so schlecht.
Ansonsten haben sie das was sie versprochen haben geliefert, mir wäre ein reiner Offline-Modus auch lieber, komme aber bislang damir klar (auch wenn ich nur mal kurz ein paar Stunden reingeschaut habe).

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 11. Januar 2015 - 0:39 #

Haben sie nicht, Offline-Modus war ja versprochen. Und nicht vergessen, in den 300k sind auch die Backer und andere Vorbesteller mit drin. Das ist natürlich eine respektable Zahl, aber es ist eben auch nicht davon auszugehen, dass da jetzt noch super viele dazukommen, es sei denn das Spiel wird noch deutlich besser und bleibt im Gespräch.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40731 - 11. Januar 2015 - 0:45 #

Ich bin Backer wie 25681 andere auch, also nichtmal 10% der jetzigen User, und wie auch schon unter anderen News geposted habe wäre mir ein Offline Modus lieber gewesen, ändert aber im grossen und ganzen nichts am Spiel.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21390 - 11. Januar 2015 - 8:29 #

25681 Backer? Also um die 40.000 die sich das nun zu Release gekauft haben. Immer noch beachtlich. DCS verkauft sich über ein Jahr um die 15.000 mal.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7317 - 11. Januar 2015 - 9:53 #

Die 25.681 sind die aus der Kickstarter Kampagne:
https://www.kickstarter.com/projects/1461411552/elite-dangerous

Es haben danach noch viele das Spiel im Frontier-Shop gebacken, bevor es released wurde.

Zum Vergleich Star Citizen hat 34.397 Backer aus der Kickstarter Kampagne und dann sind noch 559.209 über den RSI Shop dazugekommen.
Insgesamt gibt es jetzt 593.606 Baker.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21390 - 11. Januar 2015 - 10:43 #

Nee, SC hat immo 720.885 Backer. Ich denke das hier evtl. noch 250.000 später dazu stoßen. Mehr werden es bestimmt nicht. Due meisten haben sich das Spiel schon geholt. Allein schon, weil man immo für grad mal 28 Euro den SP+MP+Starterschiff bekommt. Danach ist alles einzeln.

Als Originalbacker hab ich neben dem oben genannten noch das erste Addon kostenlos + Zugänge zu allen Modulen. Wer erst später gekauft hat, musste sich ja den Arena Commander Zugang kaufen. Ebenso wie das FPS Modul oder Planetside Modul.

Zugang zum Alpha PU haben auch nur die Käufer der ersten Version. Die anderen müssen bis zur Beta warten.

Die 593.604 sind die mit Arena Commander Zugang. Heißt, knapp 130.000 Spieler können immo nur im Hangar rumlaufen.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7317 - 11. Januar 2015 - 12:03 #

Achso, ich dachte die 720k sind alle auf der Website registrierten und die 593k alle die schon Geld ausgegeben haben.

Ich bin im April 2014 eingestiegen mit kleinen Paket Aurora + alpha&beta Zugang (die Aurora habe ich per kostenlosem "Upgrade" gegen die neue Mustang getauscht). Wobei ich vor dem Release nicht viel spielen werde. Nur ab und zu mal reinschauen, wie es sich entwickelt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 11. Januar 2015 - 13:03 #

DCS ist aber auch nochmal ein anderes Kaliber als Elite Dangerous. Selbst die nicht vollständig simulierten Flugzeuge sind komplexer zu bedienen als die Raumschiffe in E:D.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15792 - 11. Januar 2015 - 13:55 #

Stimmt, kann man nicht vergleichen.

Drugh 15 Kenner - P - 3130 - 11. Januar 2015 - 7:55 #

Geht mir ähnlich. Für 12 Euro bei Steam wäre ich sofort dabei, schon mal den Joystick warmspielen für Star Citizen. Aber als eigenbrötlerischer Webshop, neu registrieren und so weiter? Nö, nicht für dieses Spiel, das mache ich nur noch für AAA Games von Ubisoft, evtl. EA und Blizzard.

Skeptiker (unregistriert) 11. Januar 2015 - 22:14 #

Und Ubisoft, EA und Blizzard sind Publisher, da gilt die Registrierung für alle Titel, nicht nur für ein Spiel. Ist noch einmal eine andere Hausnummer, da erwartet man irgendwie auch einen sichereren Internet-Shop ...

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40731 - 11. Januar 2015 - 22:32 #

Und wie wird der Client bei Star Citizen funkionieren?

Triton 16 Übertalent - P - 5859 - 12. Januar 2015 - 10:38 #

Per RSI-Account, also direkt beim Entwickler.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 12. Januar 2015 - 10:43 #

Es war wohl eher eine rhetorische Frage zum Thema: "Aber als eigenbrötlerischer Webshop, neu registrieren und so weiter? Nö, nicht für dieses Spiel, das mache ich nur noch für AAA Games von Ubisoft, evtl. EA und Blizzard."

Triton 16 Übertalent - P - 5859 - 12. Januar 2015 - 11:46 #

Ist halt alles eine Einstellungs- und Geschmackssache. Ich melde mich auch beim Entwickler direkt an wenn er mir (m)ein AAA-Titel liefert. Für mich ist Elite ein A Titel, selbst das hat der Mainstream in den letzten Jahren nicht geschafft. Wie auch immer, jedem das was ihm liegt und gefällt.

Triton 16 Übertalent - P - 5859 - 12. Januar 2015 - 10:37 #

Gerade bei Onlinespielen war es doch vor ein paar Jahren noch normal sich bei jedem Entwickler / Publicher anmelden zu müssen. Mich nervt eher der zwang mich bei einem Drittanbieter, wie Steam, anzumelden um einige Spiel überhaupt spielen zu können.

Einmal musste ich sogar einen Anwalt einschalten um an meine Spiele die ich bei Gamesload gekauft hatte zu bekommen. Weil die Telekom meinte mich zwingen zu müssen ein Telekom-Account zu erstellen weil sie es kombiniert haben. Wie auch immer, am ende habe gewonnen und Summe X als Entschädigung erhalten.

Ich habe auch schon einige Internetseiten verlassen, weil die ihre Kommentarfunktion durch die von Facebook ersetzt haben. Ich erstelle mir doch kein Account bei(m) Facebook (Drittanbieter) um weiter Kommentare verfassen zu können.

Selbst wenn es hier passieren würde, wäre ich trotz aller Liebe ruck zuck weg.

cyco99 14 Komm-Experte - P - 1812 - 10. Januar 2015 - 22:28 #

Mit dem Geld können Sie aus der generischen und inhaltsleeren Weltraumsimulation vielleicht noch ein Spiel machen. Storymäßig ist das bisher Osmos in 3D (werde größer!).
In den Achtzigern war das vielleicht noch o.k., aber heute erwarte ich zumindest optional bei einem teuren Titel einen spannenden Storymodus und abwechslungsreiche Missionen. Eventuell sind in die hochgerechneten Einnahmen bereits die entsprechenden kostenpflichtigen Story-DLCs eingerechnet ;-)

Neon 10 Kommunikator - 391 - 10. Januar 2015 - 22:10 #

Interessant ist auch Frontier in allen Szenarien davon ausgeht, dass die jährlichen Verkaufszahlen in den nächsten 2,5 Jahren steigen. Das wäre für Medienprodukte sehr untypisch. Da muss man E:D schon als Sleeper-Hit sehen, der durch Mund-zu-Mund Propaganda immer mehr Käufer findet.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 11. Januar 2015 - 0:43 #

Richtig. Normal ist es, dass die Verkaufszahlen zu Beginn natürlich am höchsten sind und dann die Verkäufe pro Zeit massiv sinken und nur bei heftigen Sales nochmal peaken. Ich sehe keine Gründe, warum das hier bei Elite anders sein sollte, im Gegenteil. Nicht ohne massive inhaltliche Verbesserungen.

Green Yoshi 21 Motivator - 25509 - 10. Januar 2015 - 23:27 #

Sie sollten es mit der Consumer Version von Oculus Rift bundlen.

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1447 - 11. Januar 2015 - 10:45 #

Das habe ich mir beim lesen all der Kommentare auch gedacht.

Eigentlich sollte es doch wie gemacht sein für so eine Kooperation - und den Verkaufszahlen wäre es auch zuträglich.

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1455 - 11. Januar 2015 - 15:29 #

werden sie (aller wahrscheinlichkeit) nicht machen, da oculus ja irgendwie schon eine hand auf dem - wie heißt das noch einmal, dieses space-gedöns-spiel? - eve valkyrie draufhaben. zwei weltraumspiele wären schon ein bißchen viel. aber wer weiß, welche joint-ventures vr noch hervorbringt. dass die e:d community vom oculus support des spiels schwärmt, ist ja kein geheimnis. soll ja mega-imposant sein.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22340 - 10. Januar 2015 - 23:33 #

Die Verkauszahlen sollten erreichbar sein. Zur Not kommts halt für 6$ ins Humble Bundle ;)

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1455 - 11. Januar 2015 - 15:28 #

na toll! dann können sie ja mit der ganzen überschüssigen kohle den versprochenen offline modus einbauen!

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 11. Januar 2015 - 15:37 #

Das hat mit Geld wenig zu tun, eher damit das die ganz Spielfunktionalität auf dem "Client-Server" Prinzip funktioniert. Sie könnten theoretisch die Server Software release, aber das machen Sie erst wenn die Entwicklung eingestellt wird.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 11. Januar 2015 - 17:44 #

Das ist doch glatt gelogen! Das Spiel war bis wenige Wochen vor Release als Offlinetitel mit Onlinefunktionalität angekündigt. Kurz vor Release haben sie dann den Offlinemodus gestrichen.

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 11. Januar 2015 - 18:00 #

Bezichtigst du mich der Lüge?

Ich glaub schon das sie vor 2 JAHREN vor hatten ne Offline Variante zu bringen, aber wenn man das Spiel (so wie ich) seid der Beta (mitte des Jahres) gespielt hat, dann weiß man das sie dieses Vorhaben schon vor langer Zeit verworfen haben.

Gelogen nein. Ein ursprüngliches Feature NICHT umgesetzt : Ganz sicher.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 11. Januar 2015 - 19:19 #

Die Bekanntgabe, dass der Offlinemodus gestrichen wird erfolgte erst vor wenigen Wochen. Vorher galt es primär als Offlinespiel, welches man natürlich auch online spielen konnte aber nicht musste.

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 11. Januar 2015 - 19:44 #

Das wurde während der KS Kampagne in den FAQ´s geschrieben, danach wurde das nie wieder Kommuniziert. Ist keine Frage unglücklich gelaufen, ich glaube aber nicht das Frontier niemals vorhatte einen Offline Modus zu bringen.

So gesehen haben fast alle Entwickler die über KS Spiele entwickelt haben gelogen, da quasi kein Spiel exakt so geworden ist wie während der KS Kampagne angekündigt.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40731 - 11. Januar 2015 - 19:54 #

Es war Primär ein Online-Spiel das auch einen Offline-Modus haben sollte, und nicht anders herum.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 12. Januar 2015 - 11:51 #

Kommt auf die Perspektive drauf an und wie man es spielen wollte. Ich hatte so ein wenig auf ein besseres X gehofft.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40731 - 12. Januar 2015 - 16:15 #

Wie gesagt, mir wäre es auch lieber mit einem Offline-Modus, nur der war sozusagen ein "Bonus-Feature".
Im SinglePlayer-Modus spielt man alleine...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19433 - 12. Januar 2015 - 16:52 #

Das redest du dir jetzt aber schön. Als Bonus wurde das nie betitelt bzw kommuniziert.
Ob du mit dem Status Quo gut leben kannst ist natürlich ein anderes Thema.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40731 - 12. Januar 2015 - 18:01 #

Ausser in den Kickstarter FAQs hatte ich nirgends etwas von dem Offline-Modus gelesen, daher würde ich es schon als "Bonus" ansehen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19433 - 12. Januar 2015 - 18:13 #

Ausser auf der offiziellen Seite wo die endgültige Finanzierung geregelt wurde ...

Ein Bonus wäre es wenn es später nebenbei erwähnt worden wäre.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 12. Januar 2015 - 17:54 #

Noch mal, das Spiel hatte bereits einen Offline Singleplayer. Nur wurde der kurz vor Release deaktiviert!

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40731 - 12. Januar 2015 - 17:58 #

Er war in den Kickstarter FAQ drin ja, ich selber habe aber keine Version mit Offline-Funktion spielen können.
Woher willst du jetzt wissen ob er deaktiviert wurde?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 12. Januar 2015 - 22:21 #

War er nicht aktiviert? Keine Ahnung wie es in der Beta war, ich bezog mich aber auf die Meldung, dass er kurz vor Release deaktiviert / gestrichen wurde. Jedenfalls war ich immer davon ausgegangen, das Spiel kommt mit Offlinemodus und so wurde das meiner Meinung auch (in den Berichten über das Spiel) immer kommuniziert.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15792 - 13. Januar 2015 - 9:04 #

Alpha/Beta kein Offline-Modus.

Algathrac (unregistriert) 11. Januar 2015 - 16:54 #

Ich kann mir die Szenarien beim besten Willen nicht vorstellen. Wer die Simulation wollte, hat sie sich gekauft, ich glaube nicht, dass da noch so eine Menge an Käufern nachkommt.
Hatte jetzt gut 40std meinen Spaß und eine halbwegs ausgerüstete ASP, aber inzwischen sind die Preise für Upgrades und neue Schiffe dermaßen hoch, dass es in ziemlich viel Grind ausartet. Leider sind die Systeme jetzt auch nicht so unterschiedlich. Ich wünschte mir, die Galaxie wäre kleiner, dafür aber belebter. Mal kucken, was da noch an Content kommt. Als Fehlkauf sehe ich Elite: Dangerous jedenfalls nicht, denn das Fliegen und Bedienen seines Raumschiffs haben sie echt gut hinbekommen. Wenn das bei Star Citizen ähnlich wird, kann ich mich schon darauf freuen.

Suzume 14 Komm-Experte - 1937 - 12. Januar 2015 - 11:38 #

Vielleicht kann FD ja nun ein paar Charaktere einbauen, damit diese gesichtslosen Newsmeldungen endlich etwas interessanter werden - mir kann es kaum egaler sein, für welche Fraktion ich meine Cobra ins Kriegsgebiet schicke... alles gleich steril.

So... zurück zum Spaceport noch ein paar Rares verticken.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit