GC-Report: "Seabass" Takatsuka zu Gast bei der GamesCom und mit in petto Pes 2010

Bild von Pro4you
Pro4you 11359 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S3,A1,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

29. August 2009 - 16:22 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Der gute Mann da oben auf dem Bild, ist kein geringerer als "Seabass" Takatsuka. Seines Namens Erfinder von Pro Evolution Soccer, der wohl realistischsten Fußballsimulation überhaupt. Und wer so einen großen Titel trägt, der hat auch viel Verantwortung. Schließlich kommt jedes Jahr ein neues PES raus und so sind auch wieder dieses Jahr die Erwartungen hoch. Doch ob sich nach so vielen Jahren noch etwas verändert hat bzw. kann? Hier der Report vom Konami-Stand.

Ja, der Konami-Stand hatte auf der Gamescom viel zu bieten. Darunter Hideo Kojima und Dave Cox, die live vor Ort waren. Aber nicht nur die Metal-Gear-Solid- und Castlevania-Fans kamen auf ihre Kosten. Auch das neue PES 2010 wurde vorgestellt und das natürlich vom Entwickler selbst.

Und das Ziel vor Augen war groß. Es soll neue Maßstäbe im Punkt Realismus setzen und technisch soll es auch Neuerungen geben. So sind die Animationen der Spieler verbessert worden. Außerdem ist der Analog-Stick nicht mehr auf acht Bewegungsrichtungen beschränkt. Jetzt ist eine 360-Grad-Drehung möglich, um so präziser den Spieler zu bewegen. Eine neue taktische Komponente gibt es auch. So wird ein Strategiesystem eingeführt, das dem Spieler erlaubt, eine individuelle Spielgestaltung mit hinein zu bringen.

Angespielt

Natürlich konnte man das neue PES auch auf der Gamescom anspielen. Das erste, was mir sofort aufgefallen ist, war, dass es sich vom Gameplay sehr langsam anfühlt. Dies erfordert eine gewisse Gewöhnungszeit und wird glaube ich nicht jeden PES-Spieler gefallen. Außerdem kann man nicht mehr die ganze Zeit einen auf schnell machen, indem man die Sprint-Taste drückt. Entweder man läuft genau ins Aus und kann nicht früh genug stoppen, oder der Spieler ist nach einer Zeit schon erschöpft. In meinen Augen eine ganz klare Verbesserung. Man merkt das Taktik wieder eine große Rolle spielt. Zufälle sind auch seltener geworden. So treffe ich viel seltener ins Tor, und selbst wenn ich es mal schaffe, reagiert der Torwart endlich viel besser auf meine Schüsse.

Meine persönliche Meinung

In Gegensatz zu anderen Spieleentwicklern ist Seabass selbst ein Spieler.  Heutzutage ist es nicht selbstverständlich, dass Entwickler selber ihre Spiele testen bzw. ausprobieren. Das ist bei ihm anders. Seabass teilt seine Freude mit seinen Fans. Er ließ es sich sogar nicht  nehmen, gegen jemanden aus dem Publikum zu spielen. Ich bin wirklich froh, ihn auf der gamescom nicht nur gesehen, sondern viel mehr erlebt zu haben. Wenn er oben steht und über sein Spiel redet, dann merkt man die Faszination  des Spiels in seinen Augen. Es ist die Natürlichkeit, die mich bei ihm beeindruckt hat. Ich wünschte, es gäbe noch mehr solche Entwickler, die nicht nur in ihren Officeräumen herum sitzen und andere dafür bezahlen, ihre Spiele auszuprobieren. 

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 29. August 2009 - 21:11 #

Mal sehen wie am Ende PES 2010 wirklich wird. Ich war schon recht enttäuscht bei der 2009-er Version und hoffe nun auf die 2010-er Version, wehe Konami sie wird mies ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit