Mortal Kombat X: Spezial-Controller vorgestellt

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von xan
xan 2958 EXP - 15 Kenner,R6,S1
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

9. Januar 2015 - 16:38 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Bildquelle: Brian Tongs auf Twitter

Für das kommende Mortal Kombat X (siehe GG-Angespielt) hat der amerikanische Zubehörspezialist PDP einen extra für die Serie entwickelten Controller vorgestellt, der auch etwas für andere Prügelspiel-Serien sein dürfte. Der Mortal Kombat X Controller wird für die Xbox One und PS4 erhältlich sein, beide Versionen bieten per Schalter auch Abwärtskompatibilität zur jeweiligen Vorgängerkonsole.

Es handelt sich dabei aber nicht um einen Arcade-Stick, der die Buttons und Joysticks eines Arcade-Automaten nachahmt. Vielmehr ist es ein spezielles Gamepad, natürlich mit Mortal-Kombat-Schriftzug und dem bekannten Drachenlogo geschmückt. Die beiden Analogsticks wurden zugunsten des Steuerkreuzes weggelassen, da es von den Prügelprofis bevorzugt wird. Auch die Knöpfe wurden umarrangiert, sodass nicht die üblichen vier, sondern sechs per Daumen direkt zu erreichen sind. Neben den gewohnten Buttons A, B, X und Y (Viereck, Kreis, Dreieck und Kreuz für die PlayStation) finden sich fürs blitzschnelle Draufhämmern die Schultertasten RB und LB (respektive R1 und L1) direkt daneben, in derselben Größe. Das Layout erinnert an die früheren Arcade-Sticks, die heute noch bei eSport-Turnieren, wie dem Dreamhack 2014 Ultra Street Fighter 4 (GG-User: 7.5), zum Einsatz kommen.

Die Spezialedition dürfte in den USA bei etwa 35 bis 50 US-Dollar liegen, was umgerechnet etwa 25 bis 45 Euro wären, wobei Konsolenperipherie auch oft einfach die Währungsbezeichnung austauscht, wenn sie über den großen Teich springt. Dann wären 35 bis 50 Euro fällig.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 9. Januar 2015 - 17:01 #

Gut, dass ich den Umgang damit nicht lernen muss. :-)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 9. Januar 2015 - 17:43 #

Sehr interessant,den behalt ich im Auge. :)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 9. Januar 2015 - 18:10 #

Fibts aber auch für andere Spiele meine ich diese Art Controller.

Tosun 09 Triple-Talent - 238 - 9. Januar 2015 - 18:17 #

sowas hätte ich gern fürn pc.mit dem 360pad sind solche spiele unspielbar für mich.

Apolly0n 12 Trollwächter - 895 - 9. Januar 2015 - 19:02 #

Geht mir ähnlich, erstaunlicherweise musste ich aber feststellen wie gut sich viele derartige Spiele mit der Tastatur spielen lassen, auch wenn das zunächst absolut abwegig klingen mag.
Es ist sicherlich abhängig vom Spiel, aber zumindest bei SF4, MK9 und KoF13 fallen meine Richtungsangaben für Combos mit der Tastatur wesentlich schneller und präziser aus, als es mir mit meinen Controllern (360, PS3, XO) möglich ist.

Aber abgesehen davon ist es sehr wahrscheinlich das zumindest die Xbox One Version des Controllers auch problemlos am PC genutzt werden kann.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9934 - 9. Januar 2015 - 20:38 #

jo, ein keyboard is ja schlussendlich auch nichts anderes als ein digitales eingabe-gerät und somit genauso präzise wie ein arcade stick. aufgrund der cursortasten aber eher vergleichbar mit einer sogenannten hitbox (da ist der sick ersetzt durch 4 buttons, wie halt die cursor-tasten). nur die vielen und kleine tasten machts vlt etwas schwieriger.
aber ja.. definitiv ein valides eingabgegerät und zumindest tatsächlich besser als ein reguläres gamepad.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9934 - 9. Januar 2015 - 20:33 #

schau einfach mal nach sogenannten fightpads, sowas gabs ja bisher auch schon. und die 360'er-varianten kann man ja problemlos am rechner verwenden.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6688 - 9. Januar 2015 - 18:28 #

Ah, sieht gut aus

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86537 - 9. Januar 2015 - 18:49 #

Oh ja, das sieht gut aus! :)

neone 15 Kenner - P - 3157 - 9. Januar 2015 - 19:49 #

Hab ich schon:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/66/Sega-Genesis-6But-Cont.jpg

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 10. Januar 2015 - 16:37 #

Sollte ein alten Gameport Anschluss reinbasteln dann find ich den besser :P
http://www.museumofplay.org/online-collections/images/Z006/Z00650/Z0065073.jpg

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 9. Januar 2015 - 20:19 #

Button-Smashing leicht gemacht? Die armen Daumen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9934 - 9. Januar 2015 - 20:35 #

wenn man spielern bei fighting game turnieren zuschaut die solch ein pad verwenden, dann nutzen die das auch gar nicht so wie man das üblicherweise machen würde. die linke hand wird wie üblich verwendet (daumen für den analogstick/dpad) aber die rechte hand hält gar nicht den controller sondern liegt stattdessen oberhalb auf und die finger bedienen die buttons, ähnlich eben wie bei einem arcade stick.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 9. Januar 2015 - 21:35 #

Wie hat man da denn Halt ? Liegt das Pad auf dem Tisch ? *confused*

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20713 - 9. Januar 2015 - 21:45 #

Kann ich mir auch kaum vorstellen bei einem normalen Controller.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9934 - 10. Januar 2015 - 0:48 #

eigentlich ähnlich wie die spieler auch ihre arcade-sticks positionieren, nämlich auf ihren schoß.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 10. Januar 2015 - 10:04 #

Beim Pad erfordert das aber glaub ich ordentlich Training. Ich wüßte auch gar nicht wozu. Man kommt doch gut an die Buttons ran.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9934 - 10. Januar 2015 - 14:03 #

aber nur mit einem daumen (+ zeigefinger, abhängig vom pad). das ist bei fighting games wo du oftmals mehrere buttons gleichzeitig drücken musst oder mehrere hintereinander in frame-genauer präzision eben relativ ungünstig.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 10. Januar 2015 - 15:08 #

Oje, da spicht der Pro...ich armer Noob verzieh mich mal. Bin ja schon froh wenn ich bei SF den Hadoken hinkriege. :)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9934 - 10. Januar 2015 - 17:38 #

ist ja auch eher eine kuriosität bei ambitionierten spielern in dem genre. üblicherweise nutzen hier eigentlich alle arcade-sticks und keine gamepads.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20713 - 9. Januar 2015 - 21:46 #

Hm. Bei Spezial-Controller habe ich zuerst an einen realitätsnahen Nachbau einer Wirbelsäule gedacht.

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 10. Januar 2015 - 5:05 #

Also ich glaube für Prügelspiele bleib ich weiterhin beim Arcade Stick. Controller taugen mir da einfach nicht und lieber ein robuster Stick statt Steuerkreuz. Geschmackssache.

speedy-a (unregistriert) 10. Januar 2015 - 23:00 #

Für den PC das wäre was ist ja der zumindest letzte von Mad Catz nicht auf dem PC lauffähig und auch nicht so dolle.

Für den PC gibts sonst nur das Sega SLS USB Pad welches nun an die 100 bis 200 Euro je nachdem gehandelt wird... So selten ist das. Nachbauten gibt es ja für wenige Euros aber die sind nicht die selbe Qualität wie das Original Sega Pad.

Wäre genial wenn der auch für den PC erscheinen würde...

Wäre nicht nur ideal für die vielen PC Fighting Games sondern auch für viele alte 3/6 Button Spiele auf zb Emulatoren....

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9934 - 10. Januar 2015 - 23:29 #

die von madcatz gehen net am rechner? zumindest die xb360-varianten sollten doch problemlos funktionieren.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit