The Talos Principle: Wie Besitzer illegaler Kopien entlarvt werden

PC Linux MacOS
Bild von ChrisL
ChrisL 137429 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

4. Januar 2015 - 14:08 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
The Talos Principle ab 26,65 € bei Amazon.de kaufen.

In einem Spiel aufgrund eines Fehlers ab einer bestimmten Stelle partout nicht mehr weiterzukommen – wodurch unter anderem das zuvor Erreichte an Bedeutung verliert – kann sehr ärgerlich sein. Diesen Umstand erlebte kürzlich auch ein Spieler von The Talos Principle (siehe unseren Indie-Check), der mittels eines Postings im Steamforum auf sein Problem hinwies und somit auf Hilfestellung hoffte – nichts ahnend, dass es sich gar nicht um einen Bug handelt.

Denn was dem User am Weiterspielen hinderte, war eine vom Entwickler Croteam implementierte Funktion, durch die illegale Kopien des Puzzle-Adventures nur bis zu einer bestimmten Stelle gespielt werden können: Die Aufzüge, die zwingend genutzt werden müssen, um neue Abschnitte betreten beziehungsweise zwischen selbigen hin und her wechseln zu können, versagen in diesen Versionen des Titels nämlich schlicht ihren Dienst und bleiben auf halber Strecke stecken.

Der entsprechende Thread bei Steam – in dem der erwähnte User dazu „beglückwünscht“ wird, „dem Internet gezeigt zu haben“, welche Kopierschutzmaßnahme der Entwickler eingebaut hat – wurde inzwischen gelöscht. Einen Screenshot der ersten beiden Postings findet ihr jedoch zum Beispiel im NeoGAF-Forum, auf das auch der Publisher von The Talos Principle via Twitter mit den Worten „Gut gespielt, Croteam.“ verweist.

Mit dem aktuellen „Bug“ demonstrieren die kroatischen Entwickler einmal mehr ihren Einfallsreichtum in Bezug auf DRM-Maßnahmen. Als weiteres Beispiel kann Serious Sam 3 - BFE aufgeführt werden, in dem Besitzer von Schwarzkopien ein Boss-Gegner in Gestalt eines unbesiegbaren Skorpions erwartet.

Cobra 16 Übertalent - 4606 - 2. Januar 2015 - 20:23 #

Dieses Prinzip kenne ich noch aus anderen Spielen, wo Element fehlen oder das Spiel sagt der Eingabe Code ist falsch. ;) Der beste Kopierschutz meiner Meinung nach ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30207 - 2. Januar 2015 - 20:36 #

Gut gemacht! :D Aber ich finde das immer ganz schön unverschämt, wenn Raubkopierer sich in Foren über Bugs oder sonstige Fehler aufregen und beschweren.

schlammonster 26 Spiele-Kenner - P - 71538 - 2. Januar 2015 - 20:59 #

... na, zu dem Zeitpunkt wußten sie es ja noch nicht :)

Roland 18 Doppel-Voter - 10798 - 2. Januar 2015 - 23:31 #

Stimmt. Das jedoch das Spiel nicht irgendwo vom LKW fiel, dass haben die "Betroffenen" gewusst ;)

schlammonster 26 Spiele-Kenner - P - 71538 - 2. Januar 2015 - 23:56 #

Jaja der Ausdruck, ich konkretisiere: die Besitzer illegaler Kopien wussten noch nicht, das diese Stelle im Spiel eine Raubkopiefalle war.

Noodles 21 Motivator - P - 30207 - 3. Januar 2015 - 0:35 #

Schon klar, aber es ist doch dreist, etwas illegal runterzuladen und sich dann auch noch an den offiziellen Stellen zu beschweren, wenn nicht alles so läuft, wie man es gern hätte.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 3. Januar 2015 - 9:46 #

Das ist das Internet... hier tauchen ja auch Gestalten auf, die stolz verkünden, dass ihr Adblock eingeschaltet ist, weil clevere Leute eben nie für Leistungen bezahlen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61433 - 3. Januar 2015 - 12:21 #

Und sich über Jörg echauffieren, wie er es denn bloß wagen könne darauf hinzuweisen, daß GG damit am Leben gehalten wird !

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7093 - 4. Januar 2015 - 14:28 #

Naja, solang der Arbeitgeber keinen Payment-Blocker einrichtet ist doch alles in bester Ordnung.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 4. Januar 2015 - 22:27 #

Der Adblocker kann auch aus ganz anderen Gründen eingeschaltet sein. z.B. weil man nicht getrackt werden möchte.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 4. Januar 2015 - 23:20 #

Wie jetzt? Es gibt echt Leute die mögen keine personalisierte Werbung, Viren von Werbeserver oder gar Social Network Buttons?

Das kann ich doch gar nicht glauben!

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15113 - 5. Januar 2015 - 10:38 #

Verrückt!

Despair 16 Übertalent - 4437 - 2. Januar 2015 - 20:39 #

Man munkelt, dass es bis heute Leute gibt, die in "Gothic 2" das Minental nie gesehen haben... ;)

Cobra 16 Übertalent - 4606 - 2. Januar 2015 - 20:52 #

Tja, werden es auch wohl so nie sehen :D

Barkeeper 16 Übertalent - 4226 - 4. Januar 2015 - 19:55 #

Ich hab das nie gesehen!

Ich hab aber auch Gothic 2 nie gesehen :-P

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 2. Januar 2015 - 21:16 #

Was der Überhitzungsbug in ME1 eigentlich auch dem Kopierschutz geschuldet? Hatte den selbst erlebt (in der gekauften und gepatchten Version); bei Internet-Recherchen bin ich dann auf entsprechend lautende Threads gestoßen. Konnte das Problem nicht lösen und habe mich dann mit quicksave&load durch das Spiel gekämpft. <.<

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 2. Januar 2015 - 21:22 #

Nicht so witzig wie die Kommentare bei Game Developer Tycoon:

http://i.imgur.com/GnmxsVC.png

Toxe 21 Motivator - P - 26105 - 2. Januar 2015 - 21:58 #

Das war in der Tat der Brueller seiner Zeit. :-D

PatStone99 15 Kenner - 3629 - 2. Januar 2015 - 22:34 #

Der letzte Satz in seinem Posting, einfach göttlich...

Gisli 14 Komm-Experte - 2082 - 2. Januar 2015 - 23:14 #

Den kannte ich noch gar nicht. Super! :)

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 4. Januar 2015 - 21:19 #

Wobei es Gerüchte gab, das dieser Fehler nur bei der Version aufgetreten ist, die der Entwickler selber auf TPB geladen hat. Bei späteren Versionen "aus der Szene" soll das Verhalten nicht mehr vorhanden sein. Spätestens wenn die Cracker wissen, wonach sie suchen müssen, fällt der Kopierschutz ganz sicher.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 2. Januar 2015 - 21:32 #

Sowas lieb ich als Entwicklerin immer wieder ^^.

Gehört für mich in ein Spiel dazu, gibt es daher in meinen auch :).

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 2. Januar 2015 - 22:10 #

Ist ja auch ne witzige Geschichte. :-D
Oder wie in Serious Sam 3 nicht besiegbare Gegner ^^.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 2. Januar 2015 - 21:40 #

Ja, mitten im Spiel einen Trigger eingebaut, nicht dumm, hat's aber auch schon oft genug gegeben. Frage mich, warum das eine News ist.

What aboutism (unregistriert) 2. Januar 2015 - 21:39 #

40 Euro sind zu viel Geld für ein Puzzle-Spiel. Die spende ich lieber für die syrischen Flüchtlinge und zieh mir das Spiel aus dem Netz. Was andere Menschen darüber denken, ist mir egal. Es ist mein Leben.

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 2. Januar 2015 - 21:48 #

Darf ich fragen, wie du deinen Lebensunterhalt bestreitest?

PatStone99 15 Kenner - 3629 - 2. Januar 2015 - 22:39 #

Von Beruf " Gutmensch ", evtl. mit H4-Erfahrung, weil, ist ja nicht sein Geld ;)

Ansonsten, lieber What aboutism, a game worth playing, is a game worth buying.

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 2. Januar 2015 - 22:53 #

Was hat so ein dummer Mist bitte mit Gutmensch zu tun?

PatStone99 15 Kenner - 3629 - 2. Januar 2015 - 22:59 #

Mehr als diese Art der Selbstbeweihräucherung lässt sich da nicht rauslesen.

What aboutism (unregistriert) 4. Januar 2015 - 18:45 #

Personaler in einem DAX 30 Unternehmen.

Cat Stevens (unregistriert) 4. Januar 2015 - 18:51 #

Wie passend. Furchtbare Menschen. Von nix ne Ahnung haben und immer schön die eigene Machtposition ausnutzen.

Ausnahmen bestätigen nur die Regel.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 4. Januar 2015 - 22:41 #

Also gehörst du zu denjenigen, die (Langzeit-)Arbeitslose schon aus Prinzip nicht einstellen? Das ist wahrlich sehr beachtlich und eine große Leistung.

Aber nein, ich habe viel zu viele Spiele, wieso sollte ich mir da noch mehr holen?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 2. Januar 2015 - 22:13 #

Das ist by far die dümmste Rechtfertigung fürs kopieren die ich je gehört habe.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 2. Januar 2015 - 22:34 #

Vor allem weil er mit ziemlicher sicherheit nicht mal das spenden machen wird ^^

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 2. Januar 2015 - 22:49 #

Die Vermutung liegt nahe japs ^^

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 2. Januar 2015 - 22:54 #

Wenn du lieber Geld für syrische Flüchtlinge spendest, finde ich das super. Dann spiel halt das Spiel nicht oder warte auf einen Sale. Kleiner Tipp: Gibt einige gute Puzzleplattformer bei Steam für unter 10€.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61433 - 3. Januar 2015 - 12:24 #

Als ob du wirklich spenden würdest. Menschen mit so einer gratis Mentalität neigen in der Regel nicht dazu ihr Geld für Flüchtlinge auszugeben. Ergo, troll dich Troll !

What aboutism (unregistriert) 4. Januar 2015 - 18:38 #

Trolle sind wohl eher diejenigen, die immer gleich die ad hominem Keule auspacken. Ist mir bei dir schon öfters aufgefallen.

Ich habe letztes Jahr über 500 Euro für Spiele ausgegeben, das ist glaub ich nicht so schlecht. Welch Frevel, dass ich es gewagt habe lieber 40 Euro für einen guten Zweck zu spenden als für ein Spiel, das ich wahrscheinlich eh niemals zocken werde.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 4. Januar 2015 - 18:57 #

Ein Spiel, das du dir aber geklaut hast?
Oh, Verzeihung, hab nicht sofort gemerkt, dass ich mit Robin Hood spreche...

Übermorgenland (unregistriert) 4. Januar 2015 - 20:11 #

Digitale Spiele können nicht geklaut werden. Das geht nur bei knappen Gütern.

Ich finde die Empörung sowieso heuchlerisch, damals auf dem C64 haben wir auch alle kopiert. Und wir hatten als Jugendliche sicher mehr Kohle als ein russischer Jugendlicher im Jahr 2015.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61433 - 4. Januar 2015 - 23:26 #

Den Schwachsinn "Alle habven wir kopiert" hör ich immer über die Playstation. Komisch das ich mir meine Spiele immer kaufte.....

Sunset Rider (unregistriert) 5. Januar 2015 - 10:29 #

PSX und C64 sind nicht vergleichbar in puncto Kopien. 1994 waren CD-Brenner noch sündhaft teuer, außerdem konnte man die Spiele in jedem Supermarkt kaufen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61433 - 5. Januar 2015 - 14:45 #

Ah, aber C 64 Spiele gab es nur in Großstädten im Elektonikfachhandel, oder was ? Außerdem waren zur Hochzeit des C 64 Disketten auch nicht grad Schnäppchenware....

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 5. Januar 2015 - 11:26 #

"Digitale Spiele können nicht geklaut werden. Das geht nur bei knappen Gütern."
Mit dem Quatsch reden sich Raubkopierer immer raus. Liegt auf dem gleichen Niveau wie: "Beim Schwarzfahren entsteht kein Schaden, weil der Bus ja so oder so fährt..."

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 5. Januar 2015 - 11:41 #

mit ausreden hat das ja auch nichts zu tun, man sollte dennoch bei den richtigen begrifflichkeiten bleiben. weder bei schwarzfahren noch bei schwarzkopieren handelt es sich um diebstahl. ersteres ist die erschleichung einer dienstleistung, letzteres eine uhrheberrechtsverletzung.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 5. Januar 2015 - 11:54 #

Macht das einen Unterschied? Unredlich ist unredlich, Strafe ist Strafe. Das Kleingedruckte überlasse ich den Juristen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 5. Januar 2015 - 12:12 #

ja, es macht einen unterschied. gerade bzgl der rechtlichen einstufung und einer möglichen strafe. ein entsprechender diebstahl wird nicht umsonst schwerer geahndet. das beide delikte rechtswidrig sind, ist ja klar.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 5. Januar 2015 - 12:14 #

Sag ich doch: Juristenkram ;-)

Toxe 21 Motivator - P - 26105 - 5. Januar 2015 - 14:41 #

Die heutige Situation mit der 64er Zeit zu vergleichen, ist ziemlich absurd.

Noodles 21 Motivator - P - 30207 - 4. Januar 2015 - 19:18 #

Ich lad mir auch dauernd Spiele runter, die ich dann nicht spiele. Aber bezahlt hab ich sie trotzdem. :D

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61433 - 4. Januar 2015 - 23:29 #

Aha, das ist dir bei meinen 2 Kommentaren darüber in 3 Jahren schon aufgefallen. Mann, bist du aufmerksam.
Wer wirklich 500 Taken für Spiele ausgibt, kommt gar nicht auf die Idee zu saugen. Wozu auch.
Und ihm würde es nichts ausmachen, sowohl das Game zu kaufen als auch zu spenden. Also erzähl nicht weiter solchen Blödsinn, den dir nichtmal ein dreijähriger glaubt !

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5171 - 5. Januar 2015 - 9:51 #

Er ist als Personaler halt Menschenkenner.

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1578 - 4. Januar 2015 - 14:43 #

Das ist doch nur ein kleiner Troll. Da muss man gar nicht drauf antworten. Und wenn er tatsächlich so hanhaben sollte, wird er in seinem Leben irgendwann mal seine Rechnung präsentiert bekommen.

True Bits (unregistriert) 4. Januar 2015 - 18:32 #

Ich hab das Weihnachtsgeld auch lieber gespendet, hat allerdings nichts mit Syrien zu tun.

Das Spiel interessiert mich einfach nicht sonderlich. Klar schade ich damit den Entwicklern, aber was solls? OK, ich hab mir auch keine Raubkopie gezogen (wie gesagt, das Spiel interessiert mich nicht), aber das kommt für den Entwickler am Ende aufs selbe Resultat hinaus. 0 Cent.

Myxim 15 Kenner - P - 2745 - 5. Januar 2015 - 7:13 #

Im Prinzip ja, aber immerhin nutzt Du keine Leistung für die Du nicht gezahlt hast. Ist also dann doch ein Unterschied.

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 5. Januar 2015 - 15:40 #

Hättest du dir lieber mal illegal ein Auto besorgt, dann hättest du direkt mehrere Tausend Euro spenden können!

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 2. Januar 2015 - 22:08 #

scene-releases sind davon aber in der regel nicht betroffen. wenn man schon zu raubkopien greift, ist man selbst schuld wenn man das von warezforum-user 0815 besorgt anstatt von einer entsprechenden scene-group.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 2. Januar 2015 - 22:12 #

Ich erinnere nur an Serious Sam 3.
Und klar sind Scene-Releases von sowas auch immer wieder betroffen. Die haben gar nicht die Zeit das Spiel mehrfach durchzuspielen um sowas auszuschließen. Auch bei denen gibt es Wettbewerb.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 2. Januar 2015 - 23:17 #

nur gerade deshalb ist es denen ja wichtig ein fehlerloses release abzuliefern und nicht von ihrer konkurrenz anschließend "gepropered" zu werden.

und von SS3 gibts im übrigen auch kein scene release.

No Mans World (unregistriert) 2. Januar 2015 - 22:22 #

Warum postet man sowas im Steam Forum? Da sieht doch jeder, das man das Spiel nicht in der Bibliothek hat.

Ärgerlich wird es für die Entwickler wenn die Leute es für einen Bug halten, nicht im Internet nachfragen und es dann deswegen nicht kaufen.

Medien zu konsumieren, ohne dafür zu zahlen, ist leider in Mode. US-Serien und Kinofilme werden lieber auf dubiosen Sites gestreamt, statt gekauft. Oder man hört Musik bei Spotify statt CDs zu kaufen. Das ist zwar legal, aber Geld verdienen die Künstler mit Spotify lächerlich wenig.

Noodles 21 Motivator - P - 30207 - 2. Januar 2015 - 22:29 #

Wenn man sein Profil komplett auf privat stellt, können andere nicht sehen, ob man ein Spiel besitzt oder nicht.

Despair 16 Übertalent - 4437 - 3. Januar 2015 - 11:54 #

Die alte, leidige Frage: Hätten alle Besitzer einer illegalen Kopie das Produkt auch gekauft? Antwort: Wohl kaum. Das rechtfertigt natürlich in keinster Weise die Raubkopiererei, ist aber Fakt.

Der Vergleich mit Spotify hinkt auch. Kein Künstler wird dazu gezwungen, seine Musik dort anzubieten. Warum es viele trotzdem tun, liegt doch auf der Hand: Publicity. Und wenn dann noch ein paar Kröten dabei rumkommen: umso besser. Finde ich auf jeden Fall fairer als komplette, illegal auf youtube hochgeladene Alben.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3934 - 4. Januar 2015 - 16:21 #

Tja, YouTube ist schon ein Brüller.
Auf der einen Seite kann man Musikvideos die offiziell vom Künstler reingestellt wurden nicht schauen (mit der lächerlichen GEMA Begründung) und auf der anderen Seite gibt es tausend, nein millionen fach komplette Alben und Filme die einfach so reinstellt wurden.

smashIt 11 Forenversteher - 554 - 4. Januar 2015 - 15:35 #

"Oder man hört Musik bei Spotify statt CDs zu kaufen. Das ist zwar legal, aber Geld verdienen die Künstler mit Spotify lächerlich wenig."

schlechter vergleich
musiker verdienen nämlich auch an CDs einen dreck

Arparso 15 Kenner - 3025 - 4. Januar 2015 - 17:08 #

Neben den Privatsphäre-Einstellungen für's eigene Profil ist es auch denkbar, dass derjenige es über Steam's Family Sharing spielt. In meinem öffentlichen Profil wirst du beispielsweise auch kein Alien: Isolation finden und trotzdem habe ich es legal durchspielen können - weil ich über's Family Sharing auf die Bibliothek meines Bruders zugreifen kann.

... und dann gibts natürlich noch die Möglichkeit, dass es legale steamfreie Versionen des Spiels gibt - etwa auf GoG oder vom Humble Bundle oder dergleichen. Die Steam-Foren haben ja keine Zugangsbeschränkung nur für Besitzer der Steam-Version.

Es ist also nicht ganz so einfach, dass jemand, der das Spiel nicht in seiner Steam-Bibliothek hat, auch automatisch ein Raubkopierer ist.

Cat Stevens (unregistriert) 4. Januar 2015 - 18:48 #

Ist für den Entwickler aber am Ende schnuppe auf welchem Wege du die Spiele gratis zockst. Es ist halt nur legal und sie können nix gegen unternehmen.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 4. Januar 2015 - 20:07 #

Ähhh, wie bitte?

1. Steamfreie Versionen aus dem Ladengeschäft, bei GoG, auf den Konsolen oder anderswo sind nicht gratis und der Erlös fließt direkt an Publisher und Entwickler.

2. Steam's Family Sharing ist ein offizielles Feature der Plattform und ist auch nicht verpflichtend - es obliegt dem Publisher, festzulegen, ob seine ganz normal gekauften Spiele auf diese Art mit Freunden und Verwandten geteilt werden dürfen oder nicht.

Insofern: es ist nicht nur legal, sondern die gespielten Versionen wurden ganz normal bezahlt und der Publisher oder Entwickler kann sehr wohl dagegen was unternehmen, wenn er denn will.

Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass nicht jeder, der das Spiel nicht im Steam-Profil hat, automatisch ein Pirat ist.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2086 - 2. Januar 2015 - 22:23 #

Ich sag nur: Schweine statt Eisen... Ok, traf damals auch ehrliche Kunden, aber he, war trotzdem witzig (wenn man selbst nicht betroffen war)

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 4. Januar 2015 - 21:24 #

Nun ja, das ist natürlich nach hinten los gegangen gerade weil es die ehrlichen Kunden erwischt hatte. man stelle sich vor, ein solcher Kunde würde heute so etwas im Internet posten und als Antwort bekommen "kauf dir das Spiel, du Raubmordkopierer."

Nogoty 12 Trollwächter - 1090 - 5. Januar 2015 - 13:41 #

Die Schweinemine aus Siedler 3 betraf damals auch einen meiner Kumpels mit Original-CD. Erst mit einem Plextor CD-Laufwerk lief das Spiel wieder wie gewohnt. Sein Aufschrei bei LAN-Spielen war damals einfach genial. ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20707 - 2. Januar 2015 - 23:27 #

Solche Kopierschutzmaßnahmen finde ich immer klasse :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 3. Januar 2015 - 0:57 #

Ich auch!

Allerdings ging es auch schon mal nach hinten los, war das nicht bei irgend einem Siedler der Fall, wo der Kopierschutz das Original bei vielen Leuten vermeintlich als illegale Kopie "enttarnte" und dann Schafe oder so was produzierte!?

PatStone99 15 Kenner - 3629 - 3. Januar 2015 - 1:02 #

Schweine statt Eisen aus der Schmiede.

Masax 12 Trollwächter - 826 - 4. Januar 2015 - 14:07 #

Ja, das waren die verd***ten Schweine. Das hat bei mir damals auch getriggert und (mangels Internet) ratlos zurückgelassen...

Mo von Wimate 17 Shapeshifter - P - 6027 - 4. Januar 2015 - 14:53 #

Am Besten hat mir der Kopierschutz von ZakMcKracken gefallen und wie er implementiert war.

Wenn man von einem Ort zum anderen fliegen wollte (gab keine andere Möglichkeit) musste man an der Sicherheitssperre des Flughafens einen Code aus dem Handbuch eingeben. Wenn man dreimal den falschen Code eingegeben hat, kam der Sicherheitsdienst, hat einen in den Softwarepiraterieknast gesteckt und eine Stanpaukenschleife gehalten :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20707 - 4. Januar 2015 - 16:21 #

Sehr cool! :D

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 6. Januar 2015 - 9:11 #

Bei Sacred ist man auf einer Südseeinsel gelandet, wenn man nach einer gewissen Spielzeit einen beliebigen Dungeon verlassen hat. So richtig mit Handtuch und Liegestuhl :-)

Claus 28 Endgamer - - 108720 - 4. Januar 2015 - 14:36 #

Sowas gab es bereits vor Jahrzehnten.

Bei Anstoss auf dem Amiga beispielsweise (ich hoffe, dass mich meine Erinnerung hier nicht trügt und ich nicht den Titel verwechselt habe), hat man irgendwann jedes Fußballspiel verloren, egal welcher Spieler aufgestellt wurden.

Sciron 19 Megatalent - P - 15781 - 4. Januar 2015 - 15:00 #

Oder man hat einfach mit Borussia Dortmund gespielt.

Claus 28 Endgamer - - 108720 - 4. Januar 2015 - 15:27 #

Böse!
:D

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61433 - 4. Januar 2015 - 17:13 #

Aber leider wahr, schluchz....

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5449 - 5. Januar 2015 - 2:29 #

So aufwendige Trainer-Animationen waren damals noch nicht möglich. Da war maximal ein krächzende Sprachausgabe mit "Jupp Jupp Jupp" drin.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 6. Januar 2015 - 15:36 #

Ich hätte zu Zeiten von Anstoss eher vermutet, dass das Spielen mit Borussia Dortmund eher zum Bankrott führt ^^.

Müsste doch glaub ich aus den Erzählungen von meinem Freund so ungefähr die Zeit gewesen sein :D.

volcatius (unregistriert) 4. Januar 2015 - 14:38 #

"Ich hätte das Spiel natürlich noch gekauft, ich wollte vorher nur gucken, ob es mir auch gefällt."

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 4. Januar 2015 - 17:27 #

Sam3 vom gleichen Entwickler hatte ähnliche Sachen und in den ersten 6 Level waren schon 3 solche Maßnahmen. Möchte nicht wissen wie viele es gesamt gab, aber so macht man es den Crackern richtig schwer. Den ein Crack fix reicht dort nicht was das ganze dann äußerst frustrierend darstellt für die illegalen Zocker.

Triton 16 Übertalent - P - 5289 - 4. Januar 2015 - 17:55 #

Danke für die Info das es in Sam 3 auch solche Sachen gab.
Hatte ich glatt im letzten Absatz des Artikels überlesen ...

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 4. Januar 2015 - 23:14 #

einmal steht dort nicht das es zig Maßnahmen gab im ganzen Spiel.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 4. Januar 2015 - 20:22 #

in dem fall wird dann auch sehr gerne ein emulator verwendet, sodass der KS gar nicht erst greift, da die anwendung meint eine gültige lizenzumgebung würde vorliegen. allerdings streitet sich da sie scene ob solch ein release den warez-ruleset entspricht oder nicht.

Noodles 21 Motivator - P - 30207 - 4. Januar 2015 - 20:34 #

Es gibt ein Warez-Ruleset? :D Was steht denn da so drin?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 4. Januar 2015 - 20:41 #

kannste selbst nachlesen, da gibts auch entsprechende links im artikel:
https://en.wikipedia.org/wiki/Standard_%28warez%29

Noodles 21 Motivator - P - 30207 - 4. Januar 2015 - 20:46 #

Ganz schön lang der Artikel. :D

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5449 - 5. Januar 2015 - 2:30 #

Ohne Regeln geht es nicht. :)

Lorin 15 Kenner - P - 3637 - 4. Januar 2015 - 17:55 #

Ich sag nur Schweine.... viele viele Schweine... egal was man machte... Schweine! Und nein, ich war nicht betroffen. Das Spiel steht mit einem Ehrenplatz hier im Regal! =) Herrlich wenn sich Raubkopierer ganz offen über Ihre "kaputten" Versionen beschweren!

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 4. Januar 2015 - 17:58 #

Da steht man dann blöd da - allerdings steht man dann noch blöder da, wenn die Falle fälschlicherweise zuschnappt.

Vor ewigen Zeiten hat mich nämlich so ein Kopierschutz in den Wahnsinn getrieben - Grund: mein Rechner besaß nicht nur ein Diskettenlaufwerk, sondern - Luxusausstattung - deren zwei. Dann aber startete das Programm nicht. Nur stand das natürlich nirgendwo, Internet in dem Sinn gab es noch nicht und beim Händler lief die Diskette auf dem einen Diskettenlaufwerk natürlich einwandfrei. Da muß man auch erst einmal darauf kommen ...

Talaron 16 Übertalent - P - 4016 - 4. Januar 2015 - 19:08 #

Allerdings sind solche "falschen Alarme" bei Online-Aktivierung via Steam o. ä. nahezu ausgeschlossen ... Schließlich werden ja keine fiesen Hardware- oder Treiber-Hacks angewendet wie auch bei CD-Checks, sondern es wird einfach im Laufe des Spiels nochmal mehrfach nachgeprüft, ob der Aktivierungscheck beim Spielstart auch wirklich durchgeführt oder durch einen Crack o. ä. übersprungen wurde.

Höchstens wenn Steam seinen kompletten Code umbaut, könnte es zu Problemen kommen, aber das wird auch Valve sehr wohl bewusst sein und sie werden hier deshalb besonders vorsichtig vorgehen.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 4. Januar 2015 - 21:28 #

Bei einigen (älteren) Spielen werden schon noch ganz üble Kopierschutz-Treiber installiert, das kann sich schon auf das System auswirken.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 5. Januar 2015 - 3:58 #

Heute installierst du dir gleich 'nen ganzen DRM-Client in Form von Steam, der ständig mitläuft, nach Hause telefoniert und nebenbei auch nützliche Community- und Shopping-Features bietet. Ob das jetzt 'ne Verbesserung zu den früher versteckten Treibern darstellt, ist wohl diskussionswürdig ;)

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14326 - 5. Januar 2015 - 5:29 #

Immer noch besser als Malware verseuchte Musik-CDs die beim direkt nach dem Einlegen ins Laufwerk anfangen fiese Trojaner zu installieren (Sony Rootkit), die im schlimmsten Fall den PC so lahm machen das er für nix mehr zu gebrauchen ist. Und ohne das man weiß warum weils alles im Hintergrund passiert.
Bei Steam kannst du ja immer noch selber bewusst die Entscheidung fällen es zu nutzen oder eben nicht. Das fällt mit anderen Kopierschutzmaßnahmen deutlich schwerer.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 5. Januar 2015 - 10:55 #

Naja, sich bewusst gegen die Nutzung von Steam zu entscheiden, ist im Zeitalter der Steam-Pflicht bei vielen kommerziellen Titeln gar nicht mehr so einfach. Da muss man entweder auf viele Spiele verzichten, auf die Konsolen ausweichen oder sich 'ne illegale Version besorgen.

Besser als versteckte Trojaner ist es natürlich trotzdem allemal.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 5. Januar 2015 - 11:57 #

Ehrlich gesagt, wäre ich mir nicht so sicher, ob bei den Konsolen nicht auch Daten über die immer mehr zur Grundvoraussetzung gewordene Internetverbindung geschleust werden. Ich meine, auch dort sind wir vom alten Einlegen und Spielen schon lange weg. Viele DRM-Features wie Season Pass (oder Online Pass) gab oder gibt es bei Konsolen auch, und auch der obligatorische Day One Patch ist doch schon fast üblich.

Talaron 16 Übertalent - P - 4016 - 6. Januar 2015 - 2:04 #

1. Macht ein zusätzlicher Kopierschutz auf Konsolen keinen Sinn, da diese selbst bereits einen solchen (in Form von Disc-Checks oder Beschränkung von Download-Inhalten auf ein Gerät oder einen Nutzer-Account) integriert haben und weder die Last-, noch die Current Gen in der aktuellen Version geknackt sind. Der einzige "Schutz", den einige Spiele anwenden, ist, dass eine Mindestversion der Konsolen-Firmware vorausgesetzt wird, was geknackte Konsolen mit alter Firmware ausschließt, aber oft auch einfach technische Gründe (neue APIs, mehr Leistung durch neue Treiber, etc.) hat.
2. Inwiefern ist ein Online/Season Pass ein DRM-Feature? (Also im tatsächlich üblichen Wortsinn eines Kopierschutzes, denn natürlich wird dir über einen Season Pass ein digitales Recht eingeräumt, Inhalte zu nutzen ...) Hier geht es entweder um Vorteile für Erst- gegenüber Gebrauchtkäufern oder um Vorbestellung/Bundle-Kauf von DLCs - beides hat nichts direkt mit einem Schutz des eigentlichen Spiels gegen unerlaubte Kopien zu tun.
3. Dass Day One Patches auch auf Konsolen nötig sind, ist zwar kein begrüßenswerter Zustand, aber zeigt ja eher, dass es hier wirklich um die Fehlerbehebung zwischen der Pressung der Disc und dem Release geht und nicht wie oft behauptet um einen zusätzlichen Kopierschutz.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 6. Januar 2015 - 2:33 #

Natürlich. Auf jeden Fall kannst du dir darüber sicher sein, dass jede der großen Plattformen fleißig deine Nutzungsdaten protokolliert - wann du welches Spiel startest, welche Seite im Shop du wie lange betrachtest hast und so weiter. Nur am PC hast du halt "mehr" Daten zu verlieren, denn der PC ist ja nicht nur Spielekiste wie die Konsole.

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 5. Januar 2015 - 1:43 #

Wie Du so schön sagst: "nahezu ausgeschlossen" - ist halt nicht völlig ausgeschlossen. Und das gerät schon dann ins Schleudern, wenn Steam im Offline-Modus läuft oder die Internetverbindung wackelig ist.

Je schärfer die Maßnahmen sind, desto wahrscheinlicher ist ein "false positive". Und dann steht der ehrliche Kunde auch noch als Schurke da, wenn er den vermeintlichen Fehler melden möchte. Da wird dann der öffentliche Pranger verhängt, die eventuelle "Entschuldigung" geht dann unter.

Constant Sorrow 11 Forenversteher - 624 - 4. Januar 2015 - 18:22 #

Immer wieder schön, solche Massnahmen, solange die ehrlichen Käufer dadurch nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 4. Januar 2015 - 19:54 #

Die Entwickler sollten ihre Kreativität lieber in ihre Spiele reinstecken anstatt in den Kopierschutz.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 4. Januar 2015 - 19:57 #

Wenn die DRM-Maßnahmen verschwinden, können sie meinetwegen gerne ihre Kreativität da reinstecken.

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5449 - 4. Januar 2015 - 20:14 #

Solche Geschichten werden von kleinen Studios auch gerne für ein bisschen Publicity missbraucht - ein paar Fake-Statistiken oder ein witziger Kopierschutz und schon ist man in den News diverser Spiele-Websites.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 5. Januar 2015 - 3:59 #

... es gibt schlimmere Methoden, in die News zu kommen. ;)

Francis 14 Komm-Experte - 2551 - 4. Januar 2015 - 21:03 #

sehr gut, sollte jeder entwickler so machen!

HelioFox 08 Versteher - 188 - 4. Januar 2015 - 21:33 #

Classic! Ich liebe solche Scherze von den Entwicklern einfach. Stichwort Batman's Cape.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 4. Januar 2015 - 21:43 #

Ich find´s ja immer noch erstaunlich, wie selbstverständlich sich manche dieser Piraten bei Problemen direkt ins offizielle Forum trauen und dreist beim Entwickler nach Hilfe fragen...

Sunset Rider (unregistriert) 5. Januar 2015 - 10:37 #

Kopieren ist für die meisten so selbstverständlich geworden, dass sie gar nicht mehr drüber nachdenken.

Als ehemaliger Moderator eines Nintendo DS/Wii Forums könnte ich da Geschichten erzählen...

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14326 - 4. Januar 2015 - 21:50 #

Wer hat eigentlich in der Überschrift dem "n" von werden den zweiten Bogen geklaut und ein "r" draus gemacht auf der Hauptseite?
"Wie Besitzer illegaler Kopien entlarvt werder" sieht jedenfalls seltsam aus ;)

http://abload.de/image.php?img=gg-buchstabe-abgeschn9psfx.png
(Opera 26, 1600x900 Auflösung)

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 5. Januar 2015 - 8:53 #

Das passiert bei GG mit allen Überschriften die zu lang sind. Ist nix neues.

Stahl (unregistriert) 5. Januar 2015 - 13:39 #

Würde mal gern wissen wie viele der moralisch entrüsteten hier, selber in ihrem Leben raubmordkopiert haben und nun hier Gift und Galle speien!

Wenn ich mir die Entwicklung der Spieleindustrie in den letzten 30 Jahren ansehe, scheints ihr nicht besonders geschadet zu haben.

Könnte evtl. daran liegen, dass ein Großteil der Raubkopiermördervergewaltiger eben auch zur zahlenden Kundschaft gehört. Kann mich aber auch irren...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 5. Januar 2015 - 14:52 #

Die Kopierer werden vermutlich durch die Leute ausgeglichen, die jedes Jahr CoD, AC und/oder FIFA für 70 € kaufen und dazwischen noch mehr Geld in die passenden DLCs versenken. :-)

Anonhans (unregistriert) 5. Januar 2015 - 16:16 #

Es gibt inzwischen mehrere Studien, die das Fazit ziehen, dass Konsumenten, die regelmäßig schwarzkopieren und in einem überdruchschnittlich hohem Maße Unterhaltungsmedien konsumieren, gleichzeitig überdurchschnittlich viel Geld für Unterhaltungsmedien ausgeben.

Triton 16 Übertalent - P - 5289 - 5. Januar 2015 - 17:48 #

Und was soll das Aussagen? Wenn dich jemand beklaut bringt es dir nichts wenn der Dieb auch ähnliche Sachen kauft. Du hast dennoch den Schaden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 5. Januar 2015 - 20:04 #

nur, dass beim schwarzkopieren keine kopie entwendet wird, demnach also auch kein unmittelbarer schaden entsteht. ist die alte diskussion um die propagierte aussage, dass anzahl der schwarzkopieren gleich entsprechender verlust in verkaufszahlen wäre.

Triton 16 Übertalent - P - 5289 - 5. Januar 2015 - 17:50 #

Und jeder Dieb wird Ausgeglichen mit jedem der keinen beklaut ... Aber Krimineller bleibt Krimineller.

Nogoty 12 Trollwächter - 1090 - 5. Januar 2015 - 14:14 #

Kopierschutztechnologien haben mich Ende der 1990er/Anfang 2000er in den Wahnsinn getrieben. Mein PC hatte damals CD-Brenner und -Laufwerk von Plextor, die RAW-Images der CDs lesen konnten. Das gab bei gekauften Spielen regelmäßig Probleme mit StarForce und Co. Hatte man ein Spiel mit einem anderen Kopierschutz gekauft, konnte man sich nicht sicher sein, dass dessen Kopierschutz nicht mit einem anderen Spiel kollidierte.
Als "gebranntes Kind" (Nein, kein "Raubmordtotschlagkopierer" ;) ) bin ich dann ab etwa 2005 vom Daddeln abgekommen. Jetzt kann ich das Ganze mit GOG und anderen DRM-freien Spieleangeboten wie von Daedalic allmählich nachholen. Steam, UPlay, Origin und andere DRMs kommen mir nicht aufs System!
Vielleicht erscheint ja mal eine geGOGte Version von Talos Principle, die ich mir dann leiste.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 5. Januar 2015 - 14:53 #

nur so als info, bei steam haben auch relativ viele spiele kein DRM ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61433 - 5. Januar 2015 - 14:59 #

Für ihn zählt wahrscheinlich schon Steam als DRM, weil ja Spiele nicht mehr verkauft werden können.
Wobei man für Pc Games ohnehin noch nie gute Gebrauchtpreise bekam.
Dann kann ich den Kram auch gleich an den Acc binden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 5. Januar 2015 - 16:31 #

was ja wiederum auch der fall ist bei GOG, da kann ich spiele ja ebenfalls nicht weiter verkaufen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61433 - 5. Januar 2015 - 17:35 #

Mit GOG hab ich keine Erfahrung.

Despair 16 Übertalent - 4437 - 5. Januar 2015 - 19:48 #

Der Vorteil der GOG-Versionen ist halt, dass du die einmal heruntergeladenen Spiele irgendwo sichern und dann immer wieder installieren und ohne Accountbindung spielen kannst. Die gekauften Spiele bleiben dein Eigentum, auch wenn es GOG mal nicht mehr geben sollte. Bei Steam, Origin und Co. sieht das ja ein bisschen anders aus.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 5. Januar 2015 - 20:06 #

ist eigentlich relativ ähnlich. nur, dass du bei steam keine setup-dateien hast. das verzeichnis mit den spieldaten kannste dennoch sichern. steam-spiele dir DRM haben müssen dann natürlich dennoch mit steam gestartet werden, geht aber wie gesagt im offline-modus.

Despair 16 Übertalent - 4437 - 5. Januar 2015 - 21:13 #

Klappt das reibungslos, einen deinstallierten Titel mithilfe der gesicherten Spieldaten wieder in Steam zu integrieren? Hab' ich ehrlich gesagt noch nie ausprobiert...

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61433 - 5. Januar 2015 - 22:49 #

Ja das klappt ohne Probleme. In der Regel reicht es sogar den gesicherten Titelordner einfach wieder in den Common Ordner zu kopieren und auf Start zu drücken, den Rest macht Steam alleine sobald du das Game über die Steamverknüpfung startest. Ich hab meine ganze Sammlung auf ner Terrabyteplatte. Zu irgendwas muss der Speicherplatz ja gut sein. Ansonsten gibt es glaub ich kein Steamgame für das keine Cracks existieren. Von daher bin ich zuversichtlich meine gekauften Games auch weiter zu spielen wenn es Steam nicht mehr gibt.
Und jetzt bitte nicht wieder unqualifizierte Cracks gleich Malware Kommentare.

Despair 16 Übertalent - 4437 - 6. Januar 2015 - 11:55 #

Gut zu wissen. Danke für die Info.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 6. Januar 2015 - 13:23 #

Beim Zurückssichern: verifiziert und organisiert der steam client oder der server? - Hintergrund der Frage: wenn man seine Spiele nicht offline konfiguriert hat, jedoch weggesichert - kriegt man sie bei Ausfall Internet/Steam/etc. wieder ans laufen?

[hätte noch einen unqualifizierten zu Terra ;-) SCNR]

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61433 - 6. Januar 2015 - 15:21 #

Klar, über erwähnte Hilfsechsen immer ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 6. Januar 2015 - 20:09 #

Danke für die Differenzierung :)

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 5. Januar 2015 - 15:00 #

Aber die haben dann Steam ;-)

Nogoty 12 Trollwächter - 1090 - 5. Januar 2015 - 16:00 #

Mich würden Spiele interessieren, die auf GOG noch nicht erschienen sind? Dann frage ich mich aber, warum ich mir noch ein weiteres Framework zum DRM-freien Spielen installieren sollte? Wie verhält sichs mit Steam-Ausfällen? War in der Anfangszeit von Steam angemeldet, hatte mich aber nicht überzeugt.

Soll kein Geflame sein, aber wie schon vorher geschrieben, waren bei mir allerlei abschreckende Erlebnisse dabei, weshalb "DRM-frei" für mich bequemer ist: Spiel kaufen, auspacken/runterladen, Sicherung aufs NAS schieben und auf dem Läppi überall spielen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61433 - 5. Januar 2015 - 16:23 #

Alles mit Steam ohne Probleme möglich,den letztenSteam Ausfall hatte ich zb vor 1 Jahr, aber dafür gibts dann den offline Modus.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 5. Januar 2015 - 16:35 #

hendrik hat ja schon den offline-modus erwähnt, klappt wunderbar. so kann man im übrigen auch gut weitere familienmitglieder versorgen, indem man einfach bei denen steam installiert und sich mit seinem acc einloggt, entsprechende spiele herunterlädt und dann in den offline-modus schaltet (wenn die nicht gerade einen eigenen steam-acc haben, dann kann man auch steams family sharing funktion verwenden).
da is eigentlich nichts abschreckendes. zum runterladen der spiele musste ja bei GOG auch online sein und anschließend kannste es bei steam eben auch stets offline spielen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit