Einsplus setzt Reload ab

Bild von VikingBK1981
VikingBK1981 12864 EXP - 18 Doppel-Voter,R4,S1,A1,J8
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXP

31. Dezember 2014 - 18:11 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Der TV-Sender EinsPlus setzt die Gaming-Sendung Reload ab. Es ist zurzeit noch unklar, ob und wie die Sendung im Internet fortgesetzt wird. Auch in der nun auf Youtube veröffentlichten letzten Folge wollte das Team hierzu noch nicht eindeutig Stellung nehmen. Der Sender äußerte sich ebenfalls nicht zu den Gründen. Folge 55 bleibt somit vorerst die letzte.

Nach GameOne ist damit nun die letzte deutschsprachige Videospiel-Sendung im Fernsehen abgesetzt worden – unter Umständen eine Folge des zunehmenden Let'sPlay-Video-Konsums der jüngeren Zielgruppe, die für Spieleinfos vermutlich kaum noch den Fernseher einschaltet.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70311 - 31. Dezember 2014 - 18:22 #

"unter Umständen eine Folge des zunehmenden Letsplay-Video-Guckens der jüngeren Zielgruppe, die für Spieleinfos wohl kaum den Fernseher einschalten dürfte."

was ist das denn für eine gewagte These?

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 31. Dezember 2014 - 21:01 #

Das scheint mir auch recht wild geraten...

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 1. Januar 2015 - 7:34 #

Die Thematik wird doch aber in der Folge behandelt :)

Vaedian (unregistriert) 1. Januar 2015 - 18:00 #

Trifft doch vollkommen zu.

Fernsehen ist so wie früher bei Mutti: "Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt, wenn es auf den Tisch kommt!"

Das ist heutzutage nicht mehr zeitgemäß. Im Internet höre, lese und sehe ich, was *meinen* Interessen entspricht und nicht das, was irgendwelche Intendanten für richtig und wichtig halten.

Video-on-Demand ist dafür das beste Beispiel. Ob sich solche Formate dann bei Twitch oder YouTube halten, ist eine völlig andere Frage. Aber im TV sind solche Sendungen einfach nicht mehr sinnvoll.

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 2. Januar 2015 - 0:16 #

Aber weil etwas nicht mehr sinnvoll ist, setzen die Öffentlich-rechtlichen es nicht gleich ab.

Vaedian (unregistriert) 2. Januar 2015 - 1:05 #

Du musst aber sehen, was da für Leute arbeiten. Die leben noch in der Welt des Musikantenstadls, denn das Internet ist schließlich für uns alle Neuland!

Ich kann mir direkt vorstellen, wie das bei denen abläuft. Irgendein hipper Praktikant schlägt 'ne neue Videospielsendung vor. Theo Koll von Frontal21 wachsen sofort Teufelshörner auf der Stirn, die der Chefintendant mit Mutti-, äh, ich meine Merkel-Foto auf dem Schreibtisch sofort zensieren lässt. Anschließend wird dem Praktikanten ein Testlauf genehmigt. Der merkt, dass nach zwei Sendungen kaum noch einer zuschaut, aber sein Praktikum ist eh vorbei. Dann dauert es noch 5-6 Jahre, bis die Sendung dem generellen Frühjahrsputz zum Opfer fällt, weil niemand außer den Moderatoren noch weiß, was da eigentlich gesendet wird und der Sendeplatz lieber für die nächste Seifenoper oder Scharfmachersendung genutzt werden kann.

blobblond 19 Megatalent - 17761 - 2. Januar 2015 - 6:51 #

Klingt eher nach typischen Stammtischeblubber an...
Keine Ahnung von nix haben, aber das Maul aufreissen...

santi (unregistriert) 2. Januar 2015 - 9:05 #

Und wie trägt dein Troll-Kommentar zu der Diskussion bei?

Ich geb meinen Vor-Vor-Poster recht, sehe das genau so. Die "Programm-Direktoren" bei den öffentlich-rechtlichen Sender verstehen eben ihr Publikum nicht. Oder sie haben schon resigniert und machen nur noch für die große Babyboomer 50+ Generation TV.

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 2. Januar 2015 - 9:29 #

Na ja, ich sehe, was für Leute da arbeiten. Die Sender haben ganze Reihen von jungen Leuten voller Ideen, Praktikanten brauchen die dafür gar nicht. Sendungen werden leider abgesetzt, auch wenn sie gut sind, auch wenn sie Millionen erreichen. Da braucht es gar kein Merkel-Foto auf dem Schreibtisch. Richtig miese Sendungen haben eine deutlich geringere Lebenserwartung als 5, 6 Jahre. Wenn was nicht funktioniert, merken die Entscheider das schon spätestens nach der dritten Ausstrahlung.

Name (unregistriert) 1. Januar 2015 - 23:56 #

Die Antwort ist doch recht einfach: Eins Plus wird zugunsten des gemeinsamen Kinderkanals von ARD/ZDF abgewickelt. Vermutlich ist einfach der Vertag ausgelaufen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23272 - 31. Dezember 2014 - 18:17 #

Die Sendung konnte mich nicht überzeugen, aber schade dass es nach Game One die nächste Sendung im TV erwischt hat. Es gibt noch GameCraft, das soll aber nicht so toll sein. Ich hab noch keine Folge davon gesehen.

Wahrscheinlich hängt die Absetzung mit dem Ende von Eins Plus zusammen.

Ich verstehe nicht das Entweder TV oder Entweder Internet. Die Satiresendung Extra 3 kommt immer Mittwochs 22:50 im NDR, blöde Uhrzeit weil dann noch Champions League im ZDF läuft. Aber die Sendung wird am Morgen drauf automatisch von meinem Handy heruntergeladen als Videocast. Warum eine Sendung über Videospiele nicht gleichzeitig im TV und bei Twitch senden und dann noch als Videocast und bei YouTube anbieten?

Larnak 21 Motivator - P - 25581 - 31. Dezember 2014 - 18:20 #

Gibt's doch jederzeit bei Youtube zum Abruf, wieso braucht es da noch Livestreams zusätzlich?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23272 - 31. Dezember 2014 - 18:24 #

Ich brauche Livestreams überhaupt nicht, aber für regelmäßige Twitch-Nutzer wäre es eine schöne Option.

vicbrother (unregistriert) 31. Dezember 2014 - 19:15 #

Ich denke das würde die RTL-Gruppe nicht wollen und rechtliche Schritte einleiten.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23272 - 31. Dezember 2014 - 21:57 #

Sollen sie es versuchen. Das Öffentlich-rechtliche sollte alle Altersgruppen erreichen, schließlich gilt der Rundfunkbeitrag neuerdings pro Haushalt und unabhängig von den Abspielgeräten.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11344 - 31. Dezember 2014 - 18:19 #

Viva la Kochensendungen. Ich bin wohl wirklich nicht deren Zielgruppe. Fehlt nur noch, dass morgen, dass Neomagazin abgesetzt wird

Larnak 21 Motivator - P - 25581 - 31. Dezember 2014 - 18:19 #

Oh nein :( So eine tolle Sendung :/

fellsocke 16 Übertalent - P - 5167 - 1. Januar 2015 - 22:34 #

Ja, sehr schade, überrascht mich aber irgendwie nicht. Im Fernsehen hab ich mir die Sendung nur anfangs angeschaut. Per Youtube-Kanal ist das viel besser an meine verfügbare Freizeit anpassbar.

Sciron 19 Megatalent - P - 15778 - 31. Dezember 2014 - 18:22 #

Das große Gaming-Sterben im TV scheint eingesetzt zu haben. Jetzt muss wohl doch Frontal 21 wieder die Berichterstattung übernehmen. Für die Macher der Sendung tut's mir leid, auch wenn Reload bei mir nichtmal annähernd den Stellenwert von G1 hatte.

Lorin 15 Kenner - P - 3636 - 1. Januar 2015 - 9:39 #

Sorry aber diese sterben findet schon seit 15 Jahren und länger statt. Keine Sendung hat es jemals geschafft sich ernsthaft zu etablieren.
Ich fange einfach als Beispiel mal bei X-Base an. "HEYHEYHEYHEY!"

Sciron 19 Megatalent - P - 15778 - 1. Januar 2015 - 12:25 #

Also gerade GameOne hat mit 8 Jahren Laufzeit eher das Gegenteil bewiesen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 31. Dezember 2014 - 18:23 #

Let's Plays gucke ich doch nicht um mich über Videospiele zu informieren...

Bei einem Let's Player geht es doch gar nicht um das eigentliche Spiel... das dient doch nur als Kulisse. Über das eigentliche Spiel erfährt man da doch übehaupt gar nichts... wenn man nicht gerade ProtonJon guckt. Denn das ist aus meiner Sicht der einzige, wo man wirklich nach dem Let's Play auch alles über die Entwicklungsgeschichte des Spiels weiß...

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70311 - 31. Dezember 2014 - 18:25 #

Ich frag mich auch, woher dieser Glaube kommt. LPs sind ein Unterhaltungsformat.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23272 - 31. Dezember 2014 - 18:29 #

Daher finde ich Let's Plays auch wenig reizvoll. Da muss man schon Fan des entsprechenden YouTubers sein, um an sowas Gefallen zu finden. Spannend finde ich hingegen Analysen von Spielen:
https://www.youtube.com/watch?v=8S6myWz3Kzg

Noodles 21 Motivator - P - 30178 - 31. Dezember 2014 - 18:43 #

Wieso erfahre ich über das Spiel gar nichts? Ich sehe, wie das Spiel funktioniert und kann abschätzen, ob es was für mich ist. Gar nix ist das für mich nicht.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 31. Dezember 2014 - 19:03 #

Wie das Spiel funktioniert sieht man bei Gameplays oder Playthroughs aber viel mehr als bei Let's Plays wo teilweise ja nicht einmal richtig gespielt wird, sondern oft genug auch nur Quatsch gemacht wird um darüber zu reden...

Das gilt auch sogar bei dem mir genannten ProtonJon... der spielt das zwar zwischendrin mal... aber der beschäftigt sich viel mehr mit den Hintergründen über das Spiel... da weiß ich zwar am Ende von beispielsweise Superman 64 alles über die Hintergründe und Querverweise zu den Comics und weiß auch ganz genau was alles in der Entwicklung ablief deswegen es so schlecht ist, wie es schlecht ist... aber wie das Spiel funktioniert kriegt man da halt dennoch nur am Rande mit :). Aber wenn ich genau wissen will wie ein Spiel funktioniert, ist man bei Let's Playern eigentlich schon ziemlich falsch...

Noodles 21 Motivator - P - 30178 - 31. Dezember 2014 - 19:18 #

Genau, alle Let's Player machen Quatsch und spielen die Spiele nicht ernsthaft. Wie spielen die denn dann die Spiele durch, wenn sie ja nur Blödsinn machen? Da macht es jetzt keinen Sinn, dann weiter darüber zu diskutieren, wenn du das so siehst. Ich habe jedenfalls schon sehr oft durch Let's Plays eine Kaufentscheidung getroffen, weil ich da sehr wohl erkennen konnte, wie ein Spiel funktioniert. Wie die Entwicklung ablief, hat damit doch gar nix zu tun. Ist natürlich schön, wenn der Let's Player Hintergrundinformationen liefern kann, dennoch ist das nicht wichtig für das eigentliche Spiel.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 31. Dezember 2014 - 19:49 #

Das ist doch eigentlich eine Verallgemeinerung die so gar nicht haltbar ist.

Ich weiß ja nicht was du dir so rein ziehst, aber wenn ich Lets Plays schaue und die "Player" offensichtlich des spielens und präsentieren des Spiels nicht mächtig sind such ich mir ein anderes Lets Play zu dem Spiel und werde schnell fündig.

Es gibt sehr viele Lets Player die wissen was sie tun. Genauso wie es auch viele gibt die es nicht schaffen ordentliche Gameplay und Playthrough Videos zu erstellen. Da greift halt bei allen irgendwie doch Sturgeons Law.

Und mal ganz ehrlich das mitteilen von Hintergrundinfos zu der Entwicklung ist ja schön und gut hat doch am Ende gar nichts mit dem demonstrieren und meistern des Gameplays zu tun, sondern ist einfach nur ein Bonus.
Klar wenn du den Bonus für dich voraussetzt wirst du mit fast keinem LP zufrieden sein weil das einfach nicht unbedingt dazu gehörig aufgefasst wird. Sowas gehört wohl eher in eine Retrospektive oder Review oder Besprechung.

Gnu im Schuh (unregistriert) 31. Dezember 2014 - 21:18 #

Star-Trek-Filme gehen mir eher auf die Nerven. Sitzt man jedoch mit lauter Trekkies in einem Kino und die applaudieren und buhen an den richtigen Stellen, dann macht der Film einfach Spaß.

Ähnlich geht es mir bei manchen Spielen. Ich frage mich dann was das Spiel von mir erwartet und wo der Spielspaß ist. Als Ersatz für den echten Fan ist ein Let's Play dann hilfreich.

stylopath 16 Übertalent - 4053 - 2. Januar 2015 - 9:50 #

Das stimmt eigentlich nicht, Ausnahmen bestätigen die Regel. In playthroughs wird kaum was über die spiele erzählt, da sind LP s schon informativer, auch wenn der ein oder andere youtuber rumblödelt. Solltest dir evt. Mal LP s von anderen Kanälen anschauen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 31. Dezember 2014 - 18:36 #

So richtig überzeugen konnte mich das Konzept von "Reload" ehrlich gesagt nie und auch die Themenwahl bei Videospielen hat selten meinen Nerv getroffen. "Game One" fand ich immer sehr viel unterhaltsamer und das gepaart mit Leuten, die enorm viel Ahnung von der Materie haben (letzteres will ich der 1plus-Sendung nicht absprechen!).

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1446 - 31. Dezember 2014 - 18:40 #

Erst den Computerclub, dann das c't-Magazin, dann Gameone und jetzt noch Reloaded. Wotsefag? Muss denn das sein, liebe öffentlich-rechtlichen?

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 31. Dezember 2014 - 21:25 #

das c't magazin mit schnurer und münch lebt inzwischen ja wieder weiter - einfach mal auf youtube nach "schnurers technik ranch" suchen.

gameone ist vorbei, aber die rocketbeans sind gerade am starten und so wie's aussieht, scheint die erstfinanzierung für einen schönen jänner start, nicht so schlecht auszusehen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. Januar 2015 - 17:19 #

Es gibt mit ct' Uplink einen wöchentlichen Videocast (auch als Audiocast erhältlich, da fehlt dann allerdings zwangsweise das Bild wenn sie Geräte zeigen bzw. vorführen).

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86495 - 31. Dezember 2014 - 18:48 #

Sorry, aber die News kann so nicht bleiben! Weder ist es die letzte Sendung im deutschen Fernsehen, (siehe Gamecraft auf DMAX (http://www.dmax.de/games/gamecraft/episode-1/)) noch kann man sagen, dass die Gründe für das Aus irgendwelche spekulativen Sehgewohnheiten von jungen Zielgruppen seien. Bitte ändern!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 31. Dezember 2014 - 19:20 #

Hab mir gerade mal die erste Folge von Gamecraft angeschaut. Also toll war's nicht, scheint mir ein reines Unterhaltungsformat ohne inhaltichen Anspruch zu sein. Die Spiele wurden ausnahmslos positiv porträtiert und als der "krasseste Shit" angepriesen, die Präsentation der Sendung ist albern-kindisch (schnelle Schnitte, "coole" Sprüche (die nicht wirklich cool sind), ebenso "coole" Musik im Hintergrund) und während der gesamten Sendezeit hatte ich den Eindruck:
Game One gewollt, aber meilenweit verfehlt.
Am Interessantesten war noch der kurze Beitrag über Exoskelette. So etwas als Hauptthema einer Sendung, garniert mit ein paar Spielevorstellungen (die NICHT wie eine einzige Werbesendung daherkommen) und aus Gamecraft könnte was werden.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 31. Dezember 2014 - 19:59 #

"Die Spiele wurden ausnahmslos positiv porträtiert und als der "krasseste Shit" angepriesen"

Ach du meinst so wie bei Steven liebt Kino? Ich dachte mir jedesmal (wenn ich beim duchschalten drauf stiess) das er Kino hassen muss wenn er für jeden Scheiss Promotion macht. Nix anderes ist das doch :-D.

Na ich schau vielleicht mal da (Gamecraft) rein um mich zu belustigen. Zumindest klingt deine Beschreibung dannach. Und wenn es wirklich solch eine Veranstaltung ist wirds sicher nicht mehr wie 1 oder 2 versuche geben das zu ertragen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 31. Dezember 2014 - 20:08 #

Ja, "Steven liebt Kino" ist ein guter Vergleich! Stell Dir diese Sendung vor in ums 5fache gestreckt und mit mehreren Spielen statt nur einem Film :)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 1. Januar 2015 - 9:54 #

Schauderhaft ...

Edit:

Ich hab grad mal so das Ende des ersten Beitrags und der darauf folgenden "Begriffserklärung" ausgehalten ...

"Alter" war das schlecht ...

Zielgruppe 16 jährige Aufgemacht für 10 jährige. Einfach nur schlecht konzeptioniert und ausgeführt. Egal ob die Leute vor der Kamera Ahnung haben oder nicht (ich tippe auf eher nicht sondern nur angelesen bzw vorgekaut bekommen).

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 1. Januar 2015 - 14:39 #

Weichei! Ich habe mir die volle Dröhnung von 22 Minuten gegeben! Und ich lebe noch! Allerdings muss ich zugeben, dass ich ebenfalls schon nach dem ersten Beitrag am Liebsten wieder abgebrochen hätte.

Aber ich freue mich sehr, dass ich auf jeden Fall nicht der Einzige bin, der die mangelhafte Qualität der Sendung erkannt hat :)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 1. Januar 2015 - 15:09 #

Ach ich wollte mir noch was anderes geben, soll heissen meine Lebenszeit und so. Da ist tippen in den Kommentaren besser angelegt gewesen :-D.

Ja das mit der Qualität. Ich weiss nicht, im Gamesbusinessspeak die Produktvalues waren gut umgesetzt nur inhaltlich waren wir auf schlechtem DLC Niveau.

Sciron 19 Megatalent - P - 15778 - 31. Dezember 2014 - 20:16 #

Bin durch das RBTV-Almost Daily mit Tommy Krappweis und Norman Cöster ( https://www.youtube.com/watch?v=-o8WEey-9h0 ) drauf aufmerksam geworden, wo sie das ganze Konzept etwas im Detail vorstellen, aber hatte mir da auch was anderes drunter vorgestellt. Die Umsetzung ist mir echt zu pseudo-cool und alles-abfeiernd geworden. Sowas hätt's dann echt nicht gebraucht.

Noodles 21 Motivator - P - 30178 - 31. Dezember 2014 - 18:44 #

Ist natürlich schade, dass eine weitere Videospiele-Sendung abgesetzt wird, aber da ich Reload nie geschaut habe, da es mir nicht so gut gefallen hat, trifft es mich nicht so sehr wie die Absetzung von GameOne.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 31. Dezember 2014 - 19:39 #

Dumme Frage aber guckt echt noch jemand von euch gezielt Fernsehen? xD

Gameone hat mich jahrelang immer wieder überrascht, wie sie von Folge zu Folge besser wurden. Wenn gamecraft sowas wie Gameone ist(siehe Kommentar über mir von Sven) fände ich einen Wegfall schade, auch wenn wiegesagt tieferes befassen mit der Materie eigentlich nur noch fürs Internet gilt.

Wenn es dagegen so unprofessionel und amateurhaft wie Pixelmacher ist, kann es ruhig wegbleiben. Oh dieses verdammte Pixelmacher , und diese verfluchten Rundfunkräte xD

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 31. Dezember 2014 - 19:55 #

Klar gezielt Sport und random alte Serien laufen auf der Glotze seit ich mir vor einem Jahr wieder mal eine zugelegt habe.

Aber GameOne war ja sicher gut produziert hatte aber halt ganz klar die Konsolenzielgruppe und damit hab ich das nicht geschaut. Es war mir schlicht egal.

Und Reload ... ich wusste nicht einmal das es das Format gibt/gab. Lag wohl am Sender und der allgemeinen Präsenz.
Wenn sie irgensdwas richtig bzw wirklich gut gemacht hätten wären sie ja auch irgendwie aufgetaucht auf dem (Bild)schirm abseits des Fernsehers. Die Heute Show ist mir auch ohne einen Fernseher im haus unter gekommen.

Ich glaube ja eh das Solche Formate fast immer von den falschen Leuten aus den falschen Gründen gestartet werden und am Ende auch schlecht vermarktet werden.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 31. Dezember 2014 - 20:10 #

Erwarte von Gamecraft bitte nicht zuviel!

stylopath 16 Übertalent - 4053 - 31. Dezember 2014 - 20:39 #

Jo, ist von den Machern auch speziell für "Anfänger" gedacht.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 1. Januar 2015 - 14:43 #

Das erklärt zumindest, warum ein völlig üblicher Begriff wie "Noob" erklärt wurde. Es entschuldigt aber nicht diese unfassbare Dauerwerbesendung, die sich hinter den einzelnen Spielvorstellungen versteckt hat. Andererseits: Wenn es wirklich für Neulinge im Gaming gedacht ist, macht das im Sinne der Industrie selbstverständlich sehr viel Sinn.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 1. Januar 2015 - 15:15 #

Ach die können Noob ruhig erklären aber das wie ist hier die Frage.
Und wenn sie in der Fachbegriffserklärung 2 weitere "Fachbegriffe" verwenden wovon einer durch Einblendung (3 Worte oder so) und der andere durch Worte (2 gesprochene Sätze glaube) weiter ausgeführt wird wirkt das dilettantisch.

Das mit der "die Crew" liebt Spiele ^^ Dauerwerbung ist ja nur die Krönung des inhaltlichen Dünnpfiffs.

Es stellt sich halt die Frage wer da welche Intressen vertritt und wie der Geldfluss ist. Ich unterstelle ja Steven ähm ich meinte DMAX ja fast das sie vom Werbeträger bezahlt werden.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 1. Januar 2015 - 16:06 #

"Es stellt sich halt die Frage wer da welche Intressen vertritt und wie der Geldfluss ist. Ich unterstelle ja Steven ähm ich meinte DMAX ja fast das sie vom Werbeträger bezahlt werden."

-> Genau das ist der Punkt. Deswegen sollte man Gamecraft um Gottes Willen nicht ernst nehmen (denn Interessensvertretung sowie Geldfluss erscheint mir doch recht eindeutig), sondern maximal als Unterhaltungsformat ansehen.

stylopath 16 Übertalent - 4053 - 1. Januar 2015 - 19:59 #

Die Produktionsfirma die Gamecraft macht, hat unteranderem "Bernd das Brot" und "Samstagnachtnews" erfunden und die zwei Menschen (die chefs der Firma) sind tatsächlich Gamer die mit dem "Bernd das Brot-Spiel" mittlerweile auch ein eigenes Spiel auf den Markt gebracht haben.

Wer mehr über die zwei wissen will kann auf dem Youtube-Channel von Rocket Beans ein Interview mit den zweien anschauen.

Bevor es wieder persönlich wird, dieser Post ist rein informativ gemeint, Gamecraft schaue ich selber nicht.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 1. Januar 2015 - 21:09 #

Tommy Krapweis macht das? Von mir aus. Ich mag den Kerl. Trotzdem ändert das nichts an dem Eindruck den es hinterlässt.
Und nein ich schau mir jetzt keine 2 Stunden irgendwas an um dann 2 min zu dem Thema was zu hören.

stylopath 16 Übertalent - 4053 - 2. Januar 2015 - 9:42 #

Hast es also schon gesehen, das du etwas dazu sagen kannst?? (2 Minuten...)
Du scheinst das beste Beispiel für dieses Thema zu sein.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 2. Januar 2015 - 9:59 #

Ich gehe nur auf dein vages schau dir doch die Rocket Beans an da ist irgendwo irgendwann in irgendeinem Video mal ein Infoschnipssel in dem Beitrag.

Und sorry dafür suche ich mir nicht die entsprechende Show und ziehe sie mir ganz rein.

Und das ändert immer noch nix daran welchen Eindruck Gamecraft beim schauen hinterlässt!

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 31. Dezember 2014 - 21:04 #

Die Sendung fand ich ziemlichen Quatsch. Oh, aber das ist in der News noch falsch: mit Gamecraft gibt es noch eine Gameshow im deutschen TV. Jede Montagnacht auf Dmax...

Larnak 21 Motivator - P - 25581 - 1. Januar 2015 - 3:40 #

Gibt es Pixelmacher auch nicht mehr?

stylopath 16 Übertalent - 4053 - 31. Dezember 2014 - 20:37 #

War mir gänzlich unbekannt, kann also nichts vermissen. XD

Larnak 21 Motivator - P - 25581 - 1. Januar 2015 - 3:40 #

Dann hast du aber trotzdem was verpasst :p

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 1. Januar 2015 - 4:29 #

Ähm nein :-P

Larnak 21 Motivator - P - 25581 - 1. Januar 2015 - 14:32 #

Oh doch!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 1. Januar 2015 - 15:16 #

Auf gar keinen Fall!
Aber das liegt wohl in der Betrachtungsweise was man unter verpasst nennen sollte.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20961 - 31. Dezember 2014 - 21:15 #

Nein!!! Erst Alpha 5 und jetzt Reload!

Sonyboy 11 Forenversteher - P - 734 - 31. Dezember 2014 - 23:05 #

Die beste Gameshow ist sowieso InsertCoin von Gameswelt.
Was Gameswelt alles auf die Beine stellt.
Heuzutage mit Twitch etc braucht man kein Fernsehen mehr. Die Zeiten sind vorbei.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 1. Januar 2015 - 4:29 #

Ja weil das stumpfe zuschauen ja auch so spannend ist...

Larnak 21 Motivator - P - 25581 - 1. Januar 2015 - 14:32 #

Sag das dem Fernsehen, das seit Jahrzehnten ungemein erfolgreich ist ^^

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 1. Januar 2015 - 15:18 #

Ja sowas ähnliches ging mir auch durch den Kopf, so interaktive Medien wie das Fernsehen (um das es hier ja geht) ist schon wirklich unstumpf.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 1. Januar 2015 - 7:45 #

Schade, ich mochte die Sendung eigentlich.

Lorin 15 Kenner - P - 3636 - 1. Januar 2015 - 9:44 #

Ich glaube dass das nicht-bestehen solcher Sendungen hat sehr viele Gründe. Es gibt eigentlich kaum etwas das FÜR eine solche Sendung spricht.

Zum einen sind "Gamer" nicht gewohnt halbwegs ernst zu nehmende Informationen über ihr Hobby aus dem Fernsehen zu bekommen.
Zum anderen gibt es viele hochaktuelle, amateurhaft oder redaktionell aufbereitete, Angebote im Internet.
Drittens kann ich mir die meisten Sachen im Internet un 1080p (also sehr nah an der wirklichen Qualität des Spiels) anschauen. Auf Privatsendern geht das nur gegen Geld (50€p.a.) und auf ARD/ZDF nur 720p (dafür aber theoretisch höhere echte FPS).
Von "Ich schau mir die Inhalte an wenn ich Lust habe" will ich gar nicht anfangen.
Und GANZ WICHTIG: Jugendschutz. Wenn auch nur ansatzweise vollständig über viele Titel berichtet werden soll kann eine solche Sendung erst nach 22 Uhr laufen. (um zumindest ab 16 Titel ungeschnitten zeigen zu können.) Und ab 18er Titel müssen dann schon aufwändig zensiert und geprüft werden.

Ich sehe keine Zukunft für ein TV-Format über Videospiele. Und schon gar nicht mittags um 14 Uhr oder nachts um 23 Uhr als Sendezeit.

Vielleicht auf Eurosport oder Sport 1... Live-Übertragungen von großen Events. Da hat man wenigstens keine Verbindungsabrüche im Live-Stream :) Kann man ja dann nachts anstelle irgendwelcher alberner Sexy Sport Clips bringen.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 1. Januar 2015 - 10:02 #

Welches Format im Netz kommt denn qualitativ überhaupt in die Regionen der jüngst eingestellten TV-Formate?

Lorin 15 Kenner - P - 3636 - 1. Januar 2015 - 11:14 #

Es gibt einzelne Formate die eine hohe Qualität aufweisen. Natürlich nicht in geballter "Sendungsform". Aber das ist ja genau der Punkt. Wir alle haben uns seit Jahren an andere Arten der Berichterstattung gewöhnt.
Diese TV Sendungen kommen und gehen. Immer wieder visioniert jemand eine solche Sendung, produziert sie und am Ende geht das ganze mangels Einschaltquoten vor die Hunde. Wie soll das auch funktionieren. Wenn man auf Kanal xy(schaut niemand) um 23:35Uhr sende wird mir so gut wie niemand zuschauen.

Da stört es mich dass einsplus so eine Sendung absetzt sogar. Denn solche Sender sind aufgrund der von uns gezahlten Gebühren eigentlich nicht von Einschaltquoten abhängig.
Sendeplatz und Sendezeit sind ein großes Problem dass man gerne nochmal separat meiner Auflistung oben hinzufügen kann.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 1. Januar 2015 - 11:31 #

Jetzt ma Butter bei die Fische: nenn 3 Sendungen aus dem Internet!

Wieso ziehst du überhaupt eine Grenze zwischen TV und Netz? Heutzutage etwas auszustrahlen und auf Abruf per stream zu haben ist doch völlig problemlos

Larnak 21 Motivator - P - 25581 - 1. Januar 2015 - 14:36 #

1plus als Ganzes wird eingestellt, bei denen kann man sich wegen Reload daher kaum beschweren.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 1. Januar 2015 - 16:00 #

... zugunsten eines neuen Kanals mit der gleichen Zielgruppe

Larnak 21 Motivator - P - 25581 - 2. Januar 2015 - 1:07 #

Ja, aber mir scheint das Projekt nach dem, was ich zuletzt gehört habe, eher halbherzig verfolgt zu werden ...

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 3. Januar 2015 - 22:13 #

weil der Staatsvertrag zur Aufhebung der Austrahlungspflicht der alten Kanäle noch nicht zustande gekommen ist?

Larnak 21 Motivator - P - 25581 - 4. Januar 2015 - 5:43 #

Die Details hab ich ehrlich gesagt schlicht schon wieder vergessen :D Irgendwas war da ...

vicbrother (unregistriert) 1. Januar 2015 - 10:45 #

Dieses Jahr hatte doch eins der Sparten-ARD-Programme auch ein LoL-Turnier live übertragen. Doof nur, dass ein Teil des Spiels nicht für TV-Zuschauer zu sehen war, weil das wegen der Übertragung in 720p weggeschnitten wurde.

Ich weiss aber auch nicht wofür es die ARD gibt, ausser für Propaganda a la BR. Auf unseren Geräten haben wir die ARD auf Sendeplatz 37 direkt vor RTL/Pro7/Vox/K1.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9242 - 1. Januar 2015 - 11:03 #

Du meinst sicherlich den Sender "Das Erste" der nicht so wichtig ist oder?

Denn von der ARD selbst kommen auch gute Sachen (natürlich teilweise in Kooperation): 3sat, Arte, KiKa, Phoenix, tagesschau24, Einsfestival, EinsPlus.

Und dann natürlich die einzelnen Rundfunkanstalten. NDR, rbb und WDR haben zum Teil sehr gute Inhalte. Aber auch bei den restlichen sind nette Sachen zu finden inklusive den ganzen Radiostationen.

vicbrother (unregistriert) 1. Januar 2015 - 13:40 #

Einzelne gute Sendungen will ich nicht absprechen, aber die sind marginal und das Beste wird von den anderen Sendern bei Ableben der ARD (Das Erste und alle weiteren Programme) übernommen werden. Selbst RTL und Sat1 haben wohl Regionalprogramme in ihrem Hauptprogramm.

Ich schaue auch gerne Arte und 3sat, aber da ist m.E. kaum eine Handschrift der konservativen ARD (9/11: Wir senden Tierdokus!) erkennbar, da ist mehr das ZDF involviert. Das ZDF hat zwar auch eine fragwürdige Programmgestaltung, es kommt m.E. aber viel moderner daher, gerade die Spartenkanäle haben eine eigene Handschrift und ein interessantes Programm.

Sky mit seinem Programmpaket rockt aber alles.

Larnak 21 Motivator - P - 25581 - 1. Januar 2015 - 14:38 #

"Einzelne gute Sendungen will ich nicht absprechen, aber die sind marginal und das Beste wird von den anderen Sendern bei Ableben der ARD (Das Erste und alle weiteren Programme) übernommen werden."
Nein :p

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 2. Januar 2015 - 0:20 #

Ich glaube auch nicht, dass RTL und Co. Interesse an guten Sendungen hat. Im Gegenteil. ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25581 - 1. Januar 2015 - 14:34 #

Zumindest das "Ich schau, wenn ich Lust hab"-Argument passt hier nicht, da die Folgen über Mediathek und YT abrufbar waren.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 1. Januar 2015 - 13:01 #

Zwei oder drei Folgen habe ich gesehen, aber ich konnte mit dem Format nichts anfangen.

DerStudti 11 Forenversteher - 765 - 1. Januar 2015 - 13:53 #

Mit GameOne und Reload gab es in den letzten Jahren zwei Sendungen, die eine Nische besetzten: Ihr Schwerpunkt lag nicht (wie in den Videos von klassischen Spielemagazinen) auf der Bewertung einzelner Spiele oder (wie bei Let'sPlays) auf ihrem "Erleben", sondern im generellen Bericht über Spiele als Kulturmedium. Die Formate gingen dabei immer wieder in die Tiefe und waren fast durchgehend wohltuend satirisch und selbstironisch angelegt. Gerade der Gegensatz von Selbstbau-Papprequisiten und moderner Unterhaltungselektronik bei GameOne war an sich bereits ein augenzwinkernder Kommentar zu unser aller Hobby und dem Big Business, welches dahinter steckt.
Nun fallen in wenigen Wochen gleich zwei wichtige "Spiele-Feuilletons" weg. Verpasste Trends und Phänomene, über die ich mich nach Wochen und Monaten dort doch noch informieren konnte, von denen gab es zumindest in meinem Fall immer reichlich. Und ich mag gar nicht abschätzen, welchen Dienst solche Magazine dem Medium dadurch erwiesen haben, es etwas mehr in die Allgemeinheit gerückt zu haben. Nun schmoren die Spieler wieder mehr im eigenen Saft. Sehr schade.

blobblond 19 Megatalent - 17761 - 2. Januar 2015 - 7:00 #

Du hast die Pixelmacher vergessen.;)

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11024 - 1. Januar 2015 - 14:14 #

Wieso genau muss eine gezfinanzierte Sendung eine gute Quote machen?

Kaeseantje 14 Komm-Experte - 2460 - 1. Januar 2015 - 14:17 #

Um die eigene Wichtigkeit und Relevanz zu untermauern.
(heißt übersetzt: Damit sich der Programmchef einen drauf runterholen kann)

Dann lieber schaltet man alle Sendungen ab, die nicht doll genug beachtet werden und verliert sämtliche Relevanz, anstatt ein paar Formate laufen zu lassen und jeden Monat aufs Neue Erektionsstörungen zu bekommen beim Blick auf die Quoten.

Manchmal möchte ich Hulk sein.

Larnak 21 Motivator - P - 25581 - 1. Januar 2015 - 14:39 #

Weil es viele Menschen gibt, die sagen, dass ihre Rundfunkgebühren nicht für Dinge "verschwendet" werden sollten, die ja ohnehin niemand guckt :p

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 1. Januar 2015 - 15:22 #

Na gut das Thema Rundfunkgebühren ist ja dann doch noch ein gewaltiger Punkt. Manche sagen ja sogar da die Berechtigung für das Zwangseintreiben der Informations und Bildungsauftrag ist und nicht die Unterhaltung oder gar das Spartenbauchpinseln ^^.

Rabbid of Persia (unregistriert) 1. Januar 2015 - 16:46 #

Ich kenne in meinem Umfeld keinen mehr, der fernsieht. Viele Mädels haben sogar gar keinen Fernseher. Das Programm von ARD und ZDF ist für die meisten Menschen unter 30 witzlos. Der Rundfunkbeitrag ist eine Umverteilung von Jung nach Alt. ;-)

Die einseitige politische Berichterstattung letztes Jahr, macht es einem noch schwerer jeden Monat die 18 Euro zu bezahlen. Kritik an der Kanzlerin gibt es nur noch in Satiresendungen.

So einen Kommentar über die Kanzlerin wird es im heute journal niemals geben:
youtube.com/watch?v=Qvz9jyf4gUk

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 1. Januar 2015 - 17:12 #

Welche Privatsender haben denn Satire-Sendungen?

Rabbid of Persia (unregistriert) 1. Januar 2015 - 17:23 #

HBO (Last Week Tonight with John Oliver)
Comedy Central (The Daily Show with Jon Stewart)
NBC (Saturday Night Live)
Comedy Central (The Colbert Report)

Letzteres lief aber leider am 18. Dezember zum letzten Mal.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 1. Januar 2015 - 18:41 #

Ich guck ja auch asiatisches im OT, aber Danke, das ist nun das beste Beispiel für ÖR-TV aus D. (am Rande: Comedy != Satire)

Prince of Bel Air (unregistriert) 1. Januar 2015 - 20:30 #

Danke für deinen Post. Die Frage bringt das Problem auf dem Punkt. Weil die Öffentlich-Rechtlichen quasi unbegrenzte Ressourcen haben, drängen sie die Privatsender aus dem Markt, die sich daher von den Öffentlich Rechtlichen absetzen müssen, statt mit ihnen im gleichen Feld zu konkurrieren.

Ich würde mich sehr freuen wenn es nicht nur solche Dummbratzen-Sender wie RTL und SAT 1 gäbe, sondern auch Privatsender mit einem höheren Anspruch an sich selber und ihr Publikum. Vielleicht gäbe es dann auch mal gute TV-Serien aus Deutschland. Nichts gegen House of Cards, Game of Thrones und True Detective, aber ich hätte auch gerne mal eine deutsche Sendung auf diesem Niveau.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 1. Januar 2015 - 21:48 #

Das Budget-Argument kann ich nicht nachvollziehen; gerade Kabarett braucht nicht viel mehr als location, Mikrophon und Künstler.

vicbrother (unregistriert) 2. Januar 2015 - 15:04 #

Für das Serienniveau haben wir keine guten Schauspieler.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 2. Januar 2015 - 17:53 #

Ach ja und warum werden dann so viele deutsche Fernsehproduktionen fast Weltweit ausgestrahlt wenn alles, vor allem die Schauspieler, so schlecht ist?

vicbrother (unregistriert) 2. Januar 2015 - 20:26 #

Weil das deutsch-konservative Langweil-TV kein Volk zu individuellen oder aufrührerischen Handlungen verleitet - ideale Unterhaltung für Menschen in Staaten mit oligarchischen oder autokratischen Zügen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 2. Januar 2015 - 20:35 #

Und das hat jetzt was mit der Qualität der Schauspieler zu tun?

Random Rant des Rant's willen.

Ich sags mal so lass stecken ich bin an der Stelle raus.

vicbrother (unregistriert) 3. Januar 2015 - 13:01 #

Deutsche Serien sind Beruhigungspillen mit angepassten, unaufgeregt-normalen Schauspielern in einer heilen Welt und Happy End: Wir sind die Wicherts von Nebenan oder Wir heiraten eine Familie, wir vertrauen dem Landarzt und der Schwarzwaldklinik, reisen mit dem Traumschiff, das Leben in der Lindenstrasse ist beschaulich und politisch korrekt, Derrick/Der Alte/Tatort klären auch jeden Fall auf - einen Sherlock wirst du hier nicht finden, keiner analysiert Morde und geht selbst morden, politische Intrigen finden hier nicht statt und keiner kocht die Drogen fürs Volk.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 3. Januar 2015 - 13:18 #

Was ist an lass stecken, und das wars dann so schwer zu verstehen?
Glaubst du ich lese deinen Erguss noch? Geschweige denn das ich drauf eingehe? Wenn ja hast du dich getäuscht.

vicbrother (unregistriert) 3. Januar 2015 - 14:04 #

Du hast eine Frage gestellt, ich beantwortete sie dir. Aber wenn du in der Beispielhaft zusammenfassenden Antwort meiner subjektiven Empfindung nur Rant und Ergüsse siehst, dann ist die Diskussion wohl beendet.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 3. Januar 2015 - 18:17 #

Du willst wohl das letzte Wort haben ...
Das kann ich auch :-D

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 3. Januar 2015 - 18:27 #

Und falls das jetzt in ein kindisches Hickhack ausarten sollte, wird alles weitere gelöscht - so, nun hatte ich das letzte Wort.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 3. Januar 2015 - 13:25 #

"Der Tatort" ist nicht selten gesellschaftskritisch und dabei aktuell, desweiteren gibt es die Serie "Der Tatortreiniger", welche sich nicht ansatzweise mit den von Dir genannten Serien vergleichen lässt.
Aber wenn Menschen wie Du natürlich so denken wie Du es tust, wird sich auf absehbare Zeit keine größere Experimentierfreudigkeit (auf den Hauptkanälen) zeigen.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 3. Januar 2015 - 13:29 #

Der er Sky ja so gut findet:
http://www.prisma.de/tv-programm/programm-nach-sendern/Sky-Krimi,13876

:-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 3. Januar 2015 - 13:41 #

Ist ja irre :D

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 3. Januar 2015 - 13:52 #

Halt neben SOKO, SOKO und SOKO und SOKO (10-mal) gibt's noch Rosenheim Cops - auch ne ÖR-produktion

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 3. Januar 2015 - 13:54 #

Irgendwo habe ich auch Wilsberg aufblitzen sehen!

vicbrother (unregistriert) 3. Januar 2015 - 13:45 #

Hey, da gibts auch noch die alten Edgar-Wallace-Filme :)

vicbrother (unregistriert) 3. Januar 2015 - 13:50 #

Tatort ist mir oft zu überdreht und hat schlechte Dialoge und Schnitte. Den Tatortreiniger sah ich bisher nicht, weiss auch nicht wann er läuft.

Insgesamt aber eine seltsame Schlussfolgerung, da ich gerne die experimentellen ZDF Spartenkanäle und Sky mit Sky Atlantic eben die neusten Serien aus den USA sehe. Vielleicht müssen die Hauptsender mehr Zuschauer verlieren, damit sie sich ändern, vielleicht ist deren Zeit aber auch vorbei.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 3. Januar 2015 - 13:53 #

Seltsame Schlussfolgerung? Wenn jemand denkt, dass auf den Hauptsendern nur schlechtes Zeug läuft und deswegen nicht bemerkt, dass es eben auch gute Sendungen gibt, dann wird es über kurz oder lang eben überhaupt keine guten (vor allem: neue, ungewöhnliche) Sendungen geben, weil sie eben niemand guckt.

vicbrother (unregistriert) 3. Januar 2015 - 14:03 #

Da ich eben gerne die ZDF-Spartensender sehe, wird das ZDF vielleicht aus den dortigen Zuschauerzahlen entscheiden. Die ARD schlug m.W. schon vor, sich an diesen Sendern zu beteiligen.

Insgesamt ist aber der Weg zu ungewöhnlichen Sendungen steinig, das Durschnittsalter der Zuschauer von ARD und ZDF ist 61 und 60. Wirklich neues wird es da kaum auf den Hauptkanälen geben, selbst die guten und kritischen Dokumentationen auf ARD werden erst kurz vor Mitternacht gezeigt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 3. Januar 2015 - 14:26 #

Natürlich ist der Weg steinig.

vicbrother (unregistriert) 3. Januar 2015 - 20:02 #

Grabsteinig? 8D

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 3. Januar 2015 - 15:09 #

Du hast sehr lange keinen Tatort mehr gesehen. Und es kann nicht schaden - wenn man denn die deutsche TV-Landschaft ernsthaft beurteilen will - sich auch das neuere Zeug anzugucken. Tatortreiniger. Weissensee. Im Angesicht des Verbrechens. KDD. Da gibt's so viel gutes Zeug.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 3. Januar 2015 - 15:15 #

Du glaubst doch nicht, dass er ernsthaft diskutieren möchte? Deswegen packt er doch immer wieder in die 80-er Jahre Kiste.

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 3. Januar 2015 - 15:22 #

Na ja, du weißt ja bestimmt, wie das ist: Man liest etwas und kann es einfach nicht unkommentiert stehen lassen. Auch wenn man es vielleicht besser weiß und es lassen sollte.

vicbrother (unregistriert) 3. Januar 2015 - 20:26 #

Ich, der von Freunden oft mit Professor Börne (und Sherlock) verglichen wird, habe erst neulich den Tatort mit den vielen Toten gesehen (Titel nicht mehr parat). Die Anleihen an Shakespeare habe ich sofort gesehen, aber der Film war unglaublich unlogisch und undifferenziert.

Neues ist für mich nicht was schon länger als drei Jahre im TV läuft (zB Tatortreiniger), in der Zeit verdoppelt sich das Wissen der Menschheit und löscht sich der Wissensspeicher eines Politikers ;)

Ich kenne nicht alle Serien, aber mir fällt eben die Diskrepanz zu den US- und UK-Serien auf. KDD und "Im Angesichts des Verbrechens" laufen nicht mehr und sind auch schon recht alt, Weissensee hatte ich sogar fünf Minuten geschaut, aber die Schauspieler/Drehbuchleistung war nicht meins.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 3. Januar 2015 - 20:29 #

Unfassbar gekonnt, wie Du es schaffst, selbst den Tatortreiniger nicht gelten zu lassen. Da kann man sich dann wirklich jede weitere Zeile in dieser Diskussion sparen.

Olimar (unregistriert) 4. Januar 2015 - 12:46 #

Als was soll diese miese Sendung denn gelten? Als Beleg dafür, dass Deutsche keinen Humor besitzen? ;-)

Ich schau auch lieber die US-Serien, ARD und ZDF nutze lediglich, um täglich die Nachrichten zu schauen. Die Generation unter mir (18-25) schaut fast gar kein Fernsehen mehr, so kommt es mir jedenfalls vor.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 4. Januar 2015 - 16:35 #

Da haben wir beide wohl völlig unterschiedlichen Humor - ich habe selten bei einer Serie so oft lachen müssen wie beim Tatortreiniger und gleichzeitig schafft es die Serie noch, ernsthafte Zwischentöne mit einzubringen :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 2. Januar 2015 - 22:02 #

Das heißt also, in über 100 Ländern, die Derrick ausstrahlen, gibt es oligarchische oder autokratische Züge...

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 2. Januar 2015 - 9:12 #

Kalkofes Mattscheibe auf Tele 5

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 3. Januar 2015 - 13:21 #

Stimmt

Noodles 21 Motivator - P - 30178 - 3. Januar 2015 - 13:46 #

Meine Lieblingssendung. Aber selbst dafür mach ich den Fernseher nicht an, ich schau mir die Folgen dann immer auf der Website von Tele 5 an. :) Naja, zumindest Kalkofes Jahresrückblick hab ich im TV geschaut. :D

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. Januar 2015 - 17:44 #

"Das Programm von ARD und ZDF ist für die meisten Menschen unter 30 witzlos"

Du meinst unter 50 ... (na ja, ein paar nicht so computeraffine Menschen jüngeren Datums, die noch TV schauen, mag es geben).

Gegen die GEZ Gebühren habe ich eigentlich gar nicht so wahnsinnig viel, insbesondere im Bereich Radio gibt es da eben werbefreie Sender, die wirklich gut sind, egal ob Nachrichten / Berichte oder Musik. Beim TV hingegen sieht es tatsächlich recht düster aus, da würde ich mir mehr und bessere, vor allem zeitlich unbegrenzte Mediatheken wünschen. Tatsächlich gibt es ja gerade im ÖR durchaus immer mal die ein oder andere interessante (gut recherchierte) Sendung zwischendrin (neben dem ganzen Unterhaltungskram für Minderbemittelte oder Senioren).

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 1. Januar 2015 - 18:32 #

Kein TV mehr? Und sehen sich dann die gestreamten Inhalte auf dem winzigen Smartpohne oder Tablet an?! Na Danke...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 2. Januar 2015 - 0:00 #

Also gerade so etwas hab ich durchaus abseits der Nachichten in den öffentlich Rechtlichen gesehen.
Schonmal was von Heute Show gehört um mal ein konkretes beispiel zu Bringen? Aber da gibt es mehrere Formate die jedweder (auch Regierungs)Parteien behandeln.

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 2. Januar 2015 - 0:30 #

Eben, die ARD ist so vielfältig, dass von einseitiger Berichterstattung meiner Meinung nach keine Rede sein kann. Und davon abgesehen gibt's halt auch neben guten Radiosendern auch fantastisches TV-Programm. Tatortreiniger, Extra3, Zapp, immer wieder wichtige Reportagen, gute Spielfilme... Es gibt genug zu kritisieren an dem ÖR-System, aber es muss auch nicht pauschal verdammt werden.

Larnak 21 Motivator - P - 25581 - 2. Januar 2015 - 1:17 #

"fernsehen" im Sinne von "per TV-Gerät das Kabel- bzw. Satelittensignal eines Fernsehsenders abspielen" tue ich auch nicht. Gute Sendungen per Mediathek-Stream hingegen sehr regelmäßig, nutze also die Produkte der Fernsehsender. Nur lande ich dabei beinahe zu 100% bei ÖR-Programmen, weil der Rest für mich fast nichts Interessantes produziert.

Dass es solche Äußerungen beim heute journal nicht gibt, liegt vor allem daran, dass das nicht zum Stil der Sendung passt. Trotz dieses Stils ist das Format aber immer wieder auch deutlich in der Aussage, auch über Kommentare. Für deutlichere Aussagen gibt es andere Formate.

vicbrother (unregistriert) 2. Januar 2015 - 15:11 #

50% der Studenten schauten bei einer Umfrage kein regelmässiges TV mehr.

Wenn ich dann noch daran denke, dass TV-Hersteller und Privatsender die Schnitstellen am TV zur Mitaufnahme von Werbung verändern wird deutlich, dass Aufnehmen und Timeshift keine Randerscheinung sein kann.

Olimar (unregistriert) 4. Januar 2015 - 12:53 #

Deswegen liegt die CDU bei Umfragen unter Studenten auch oft an letzter Stelle. Diese Partei hat sicher keine 42% in der Sonntagsfrage, weil sie so gute Politik macht, sondern wegen der einseitigen Berichterstattung der Medien. Und wenn mal jemand kritischer berichtet, wird er vom CDU-geführten Aufsichtsrat gestürzt. Das hat man ja beim Fall Nikolaus Brender sehr schön beobachten können.

Larnak 21 Motivator - P - 25581 - 2. Januar 2015 - 1:16 #

Eben, da hat jeder seine eigene Auffassung. Da liest man einerseits immer wieder das Argument von Crizzo aber genauso oft auch die von mir zitierte Aussage. Wollte damit nur andeuten, dass nicht einfach nur die Sender blöd sind und nur das machen, was keiner gut findet, sondern dass es da einfach verschiedene Ansichten auch in der Bevölkerung gibt und das, was die Sender am Ende tun, praktisch immer irgendjemanden aufregt.

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 2. Januar 2015 - 0:25 #

Ist doch gar nicht das Thema. Über die Gründe wurde ja gar nichts gesagt. Und sparen müssen inzwischen sogar die Öffentlich-rechtlichen.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 4791 - 1. Januar 2015 - 15:54 #

Mein tatsächlicher TV Konsum tendiert mittlerweile gegen 0. Ich will Inhalte dann sehen wann ich Zeit und Laune hab und bitte in keinem Fall Werbung. Daher Amazon Prime, Maxdome und YouTube/WEB, fertig. Klassisches Programmfernsehen wird m.E. in spätestens 10 Jahren keine Rolle mehr spielen, egal um welche Formate es sich dreht (ausser Liveübertragungen natürlich).

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 1. Januar 2015 - 16:11 #

Ich halte dagegen :-)
1. Hybrid gibt's jetzt schon für ausgewählte Programme
2. Videorecorder gibt's immer noch, nur sind die heutzutage digital :)
3. Qualität wird mit DVB-T2/H.265 weiter steigen
4. Bandbreite (Argument gilt nicht für mich, aber für die Masse)

Anonhans (unregistriert) 1. Januar 2015 - 18:43 #

Wieso sollte man sich die Mühe machen, Serien und Filme selber aufzunehmen, wenn das schon jemand anderes getan hat und der entsprechende Stream/Download nicht weiter als 2-3 Klicks entfernt ist? Und in Sachen Qualität hat man bei Streaming-/Download-Anbietern (egal ob legal oder illegal) auch meißt die Option, das ganze in der bestmöglichen Auflösung zu beziehen.
Selbst mit einer 16.000er Leitung, mit der ich phasenweise auskommen muss, ist es überhaupt kein Problem, mein "Fernsehprogramm" in der Form zu konsumieren. Ich bin seit Jahren nichtmehr auf traditionelles TV angewiesen, obwohl ich zeitweise an sehr problematischen und instabilen Zugängen zum Internet hing. Da braucht es denn teilweise etwas kreativere Problemlösungsstrategien, die eventuell nicht für jeden User in Frage kommen (zB mit Tools und/oder im Code den Downloadlink für ein Video finden, wenn die Verbindung nicht stabil genug für einen Stream war), aber ich persönlich hab mir immer lieber die Mühe gemacht, als von Planungen und Programmen abhängig zu sein, die andere Menschen für angemessen erachten.
Ich möchte selber drüber bestimmen, wie und wann ich Video- und Audiocontent konsumiere. Manchmal möchte ich gemütlich aufm Sofa konsumieren, manchmal im Bett aufm Tablet, manchmal am Rechner auf dem zweiten Monitor, manchmal am Laptop und manchmal benutze ich sogar verschiedene Devices um zB nen längeren Film anzuschauen. Die Freiheiten hab ich in der Form nicht, wenn ich traditionelles TV benutze.
Sicherlich gibt es noch genug Konsumenten, die damit zufrieden sind, sich auf der Couch durch die Kanäle zu zappen, bis irgendwas läuft, was ausreichend unterhaltsam ist. Aber der Trend geht ohne Zweifel in Richtung eigene Programmgestaltung und mit besseren Leitungen und Services wird sich das in der Zukunft wohl auch eher verstärken, als dass es nochmal wieder in die andere Richtung geht.
Wenn man ein angemessenes Setup für die eigenen Vorlieben gefunden hat und das ganze ordentlich in den Alltag integriert hat, bietet einem traditionelles Fernsehen eigentlich keinerlei Vorteile mehr. Abgesehen von Live-Events, die man ja aber inzwischen eigentlich auch relativ konkurrenzfähig über das Internet konsumieren kann. Ich hab zB während der WM nicht ein einziges mal bei mir zu Hause ARD oder ZDF einschalten müssen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 1. Januar 2015 - 22:02 #

Sorry dein ganzes Schreiben ist so das Pradebeispiel von "schließe nicht von dir auf andere".

Angefangen mit dem Klassiker "Selbst mit einer 16.000er Leitung" die traurige Tatsache ist selbst in Großstädten wären viele froh echte 2Mbit anliegen zu haben.

Über "Ich bin seit Jahren" das ist ganz ganz toll für dich!

Hin zu "Da braucht es denn teilweise etwas kreativere Problemlösungsstrategien" das ist genau der Punkt es soll einfach gehen. Dem Fernsehpublikum geht es darum nach Hause zu kommen auf den Knopf drücken und geht. Möglicherweise noch eher was anderes machen und die Glotze nur im Hintergrund laufen.

Ganz zu schweigen davon wenn man wirklich gezielt Sachen schaut, was der gemeine TV Konsument auch eher selten tut, du an mehrere Dienste Kohle abdrücken musst um all deine Interessen abzudecken. Auch das ist eher abschreckend. Aber die meissten TV Konsumenten setzen sich einfach hin weil sie gerade Bock haben sich berieseln zu lassen und schauen einfach das beste von dem was grad läuft.

Und zuletzt wer produziert eigentlich deinen Kontent? Netflix ist eher eine Aussnahme und auch die machen nicht viel. Wenn man auf die Sender verzichtet gibts auch keinen neuen Kontent.

Ich bin mir sicher es gibt noch einiges mehr zu betrachten.

Man kann es sich aus seiner eigenen kleinen Sicht immer schön einfach machen :-D.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 1. Januar 2015 - 22:35 #

"Wenn man auf die Sender verzichtet gibts auch keinen neuen Kontent."

hehe - das hatte ich mir für die 2. Runde aufbewahren wollen :-)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 1. Januar 2015 - 22:49 #

Ach du findest bestimmt noch mehr oder kannst das valide ausformulieren in einem Wall of Text ^^.

Kaeseantje 14 Komm-Experte - 2460 - 1. Januar 2015 - 16:55 #

Darum habe ich als treuer Reload-Fan den Einsplus-youtube-Kanal abonniert. :-)
Da kriegt man die Sendungen in einer ordentlichen Qualität und Performance. Kein vergleich zu den umständlichen Mediaportalen von ARD, WDR etc., die in Pixelqualität vor sich hinlaggen, dass man am liebsten ein Mettwurstbrötchen in den Bildschirm drücken will.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58787 - 1. Januar 2015 - 16:08 #

Sehr schade. Habs zwar unregelmäßig, aber immer gerne geguckt.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32783 - 2. Januar 2015 - 14:22 #

Geht mir auch so, ist wirklich sehr schade.

Azzii (unregistriert) 1. Januar 2015 - 16:40 #

Gaming im TV funktioniert nicht. Generell funktionieren die meisten Trendthemen der jüngeren Bevölkerung(ca. u30) im TV nicht mehr, was einfach daran liegt das viele Leute heute nicht mehr klassisch TV gucken sondern digitale Formate nutzen. Mittlerweile expandieren die klassischen Fernsehsender ja auch im großen Maßstab hin zu digitalen Formaten um den Anschluss zur werberelevanten Gruppe nicht zu verlieren.

Also scheitert im Endeffekt nicht das Thema Gaming in den Massenmedien, sondern die früheren Massenmedien werden nicht mehr großartig von den zugedachten Zuschauern konsumiert.

vicbrother (unregistriert) 2. Januar 2015 - 15:22 #

"Bauer sucht Frau" und andere Klassiker des Privatfernsehens wie Shows von Stefan Raab und die Suche nach Superstars und Models scheinen aber recht gut zu funktionieren.

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 2. Januar 2015 - 7:44 #

Es liegt aber auch daran, dass die Sender nach wie vor völlig übertriebene Anforderungen bei der Quote haben.

Wenn ich sehe, dass ein Pen and Paper einer der erfolgreichsten deutschen Twitch Streams aller Zeiten ist (mit 30k Zuschauern) und dadurch auf Twitter sogar weltweit Platz 1 erreicht Frage ich mich, was letztendlich effektiver ist für die Ersteller und Sender.

Das Fernsehen leidet unter so vielen Problemen heutzutage.. Und es kommen monatlich neue dazu. Unter anderem weil vieles einfach nur noch glatt gebügelt und jegliche Kreativität bis auf wenige Ausnahmen komplett gekillt wird. Stattdessen bekommen Zuschauer die immer gleichen Sendungen vorgesetzt und ein Großteil der Zuschauer ist damit auch noch zufrieden.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 2. Januar 2015 - 8:34 #

Wo gibt's denn deiner Meinung nach Kreativität?

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 2. Januar 2015 - 10:20 #

Z. B. im britischen Fernsehen und selbst die Amis kommen ab und zu aus dem Einheitsbrei raus. Nicht umsonst gibt und gab es in den letzten Jahren z. B. Solch gefeierte Serien.

In Deutschland zähle ich die Rocketbeans dazu, die sich trauen, Sachen zu bringen die andere nicht einmal mit der Kneifzange anfassen.

Was ich und einige bekannte momentan viel schauen sind die youtube Kanäle von Marvel Explained und Comicstorian, die teilweise schon Hörbuch Niveau haben

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 2. Januar 2015 - 12:53 #

Du erwähnst zunächst UK/USA; daraus folgere ich zunächst mal, dass die Kreativität an sich nicht in D vorhanden ist (dann kann sich das im TV auch nicht wiederspiegeln). Bei Rocketbeans haben die Frontmänner jeweils 10+ Jahren TV-Erfahrungen - mal schauen, was ohne TV-Finanzierung bleibt. Sprechen wir mal in 24 Monaten darüber :-)

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 2. Januar 2015 - 14:01 #

Wenn es die Bohnen in 24 Monaten noch gibt arbeiten sie genauso wie vorher. Selbst bei gameone wurde mit billigsten Mitteln gearbeitet, meist sogar nur irgendwelche angehalten Kartons etc.

Da ändert sich nichts dran ;-)

Zum Thema Kreativität im Deutschen Fernsehen gab es vor nicht allzu langer Zeit einen interessanten Bericht, vor allem darauf bezogen, dass keinerlei Risiken eingegangen werden, selbst bei den Öffentlichen.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 2. Januar 2015 - 14:05 #

Nun das untermalt doch meinen Punkt :) Wenn sich heute jeder mit geringsten Aufwand publizieren kann ... mangelt es an den Koepfen. /Das/ kann man dem TV nicht vorhalten

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 2. Januar 2015 - 14:31 #

Es liegt sowohl am Fernsehen, als auch am deutschen Publikum, das großflächig leider keinerlei Anspruchsvolle Unterhaltung möchte (siehe die Mentalität, z. B. Serien mit fortlaufender Story abzulehnen).

Die Bohnen sind ja nur ein Beispiel, wie kreativ Medien in Deutschland sein können, obwohl sie von Seiten der Industrie mit geringsten Mitteln bedacht werden. Die haben etwas geschafft, was 90% der anderen Fernsehinhalte fehlt. Sie haben eine Treue Fangemeinde, die ticken wie sie und auch bares Geld wert sind. ;-)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18735 - 2. Januar 2015 - 17:47 #

Fortlaufende Storys werden abgelehnt? Wo hast du das denn her? Selbst ausgemalt, oder gibts dafür eine Quelle?
Es gibt doch genug Serien (und Soaps) mit fortlaufender Story, auch aus deutscher Produktion, die ziemlich erfolgreich laufen.

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 5. Januar 2015 - 7:13 #

Siehe z. B. die Verwurstung quasi aller weltweit gefeierter Serien bei Minisendern zu lächerlichen Zeiten und meist auch noch zig Folgen am Stück.

Man merkt daran, dass das Zielpublikum einfach keine Lust mehr auf Fernsehen hat und sich das Zeug lieber im Internet oder auf Streaming Diensten oder Bluray konsumieren.

Die wirklich interessanten Serien, die in den letzten Jahren von den öffentlichen produziert wurden, waren innerhalb von 1-2 Folgen im Nacht Programm..

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 5. Januar 2015 - 9:45 #

Ich weiß gar nicht, warum die nun ausgerechnet Serien zum Maß der Dinge stilisieren möchtest. Serie ist implizit repetitiv.

vicbrother (unregistriert) 2. Januar 2015 - 15:26 #

Deutschland ist ein konservatives und fehlerintolerantes Land mit einer "Haben wir dir ja gleich gesagt das deine Idee nicht klappt"-Kultur, neue Ideen kommen oft aus den USA und der optimistischen "Du hast es zumindest versucht steh auf und mach was neues"-Kultur.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 2. Januar 2015 - 15:50 #

Auch wenn du da einen spannenden Punkt ansprichst: die Dritten sowie die Spartenkanäle der ÖR bieten mir deutlich mehr neue interessante Formate als die USA.

vicbrother (unregistriert) 2. Januar 2015 - 16:59 #

Gerade die Dritten haben m.E. nur wenig neues zu bieten, wenn du das neue "Mein schönes Land TV" auf NDR meinst, das wurde vordem schon als "Landlust TV" ausgestrahlt.

Arztserien, Heimatserien, Detektive und Tatorte sind unser tägliches Programm, aus den USA kommen kritische/hintergründige/differenzierte/ausgefallene Serien wie House of Cards, Dexter, Breaking Bad, Games of Thrones, uvm.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 2. Januar 2015 - 17:07 #

>Arztserien, Heimatserien, Detektive und Tatorte

Ok Stammtischbrüllerei. Beenden wir's hier
oder besinnen wir uns z.B. auf das o.a. Reload

vicbrother (unregistriert) 2. Januar 2015 - 20:28 #

Stammtischbrüllerei? Erfahrung und Wissen! Nenne mir Ausnahmen die nicht als Plagiat einer US-Sendung oder dem genannten Schema entsprechen ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 2. Januar 2015 - 20:45 #

Mitternachtsspitzen, Anstalt, Extra3, Weltspiegel, Kalkhofe, Pelzig, Tilt!, Nightwash, Quer, Walulis, WG Alsmann, Heuteshow, Richling, Schmickler, Zapp, Einsweiter, Rockpalast, Karamboulage, Kurzschluss und quasi jede Sendung mit http://de.wikipedia.org/wiki/Grimme-Preis

vicbrother (unregistriert) 3. Januar 2015 - 12:43 #

Es ist nicht so, dass ich nicht gerne extra3 oder mareTV sehe, aber es ging ja um neue Sendungen: extra3 gibt es laut Wikipedia schon seit den 70ern(?!), quer seit 98, usw.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20684 - 3. Januar 2015 - 12:48 #

Und die anderen Sendungen? Die Anstalt beispielsweise?

vicbrother (unregistriert) 3. Januar 2015 - 13:02 #

Ist m.W. das ZDF, nicht das Dritte.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 3. Januar 2015 - 12:57 #

und? Die Themen sind ja neu oder geht's immer noch um Franz JS?

vicbrother (unregistriert) 3. Januar 2015 - 13:03 #

Dann wäre ja jede Tagesschau ein Zeugnis von Wagemut ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 3. Januar 2015 - 13:11 #

Ich sehe, dass du auf meine zitierten Beispiele nicht eingehst und im anderen Post mit der Schwarzwaldklinik wedelst. Für mich reine Zeitverschwendung mit dir. EOD

vicbrother (unregistriert) 3. Januar 2015 - 13:56 #

Wie geschrieben: Die Sendungen sind alle schon Jahre auf dem Markt, ich sehe da nichts neues, dein Querverweis ist aus dem Zusammenhang gerissen und passt auch thematisch nicht auf die von dir genannten Sendungen (sehe da keine Spielserie).

Sciron 19 Megatalent - P - 15778 - 2. Januar 2015 - 17:10 #

Ich vermisse ja "Kein schöner Land" in der ARD. Vor allem weil das immer so verdammt falsch klang.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9242 - 2. Januar 2015 - 10:56 #

Was heißt denn übertriebene Anforderungen?

30.000 Zuschauer zur Prime-Time sind quotentechnisch nunmal schlecht. Und die 30.000 gelten weltweit.

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 2. Januar 2015 - 12:51 #

Nicht vergessen sollte man aber, dass 30.000 werberelevante Leute damit erreicht werden - die kann man schön mit Wizard of the Coast, Marvel, DC und anderen Nerd-Gasm-Produkten überschütten bei solch einem Format, und es wird gekauft werden.

Fernsehen ist einfach die Schrotflinte unter den Medien. Viel zu ungenau.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 2. Januar 2015 - 12:55 #

"Viel zu ungenau". - Im Gegenteil, mit den 100+ nationalen Kanälen prädestiniert für Spartenformate.

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 2. Januar 2015 - 13:58 #

Die zum größten Teil nicht bedient werden..

DomKing 18 Doppel-Voter - 9242 - 2. Januar 2015 - 14:07 #

30.000 werberelevante Zuschauer sind auch nicht viel zur Hauptsendezeit.

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 2. Januar 2015 - 15:21 #

Man sollte mal festhalten, dass wir hier von einem twitch Stream reden und nicht von RTL oder ähnliches.

Da sind 30k eben eine immense Zahl, die unter anderem auch dazu geführt hat, das Pen and Paper Twitter beherrscht hat.

Und 30k Streams (mit natürlich wesentlich mehr Zuschauern, da mehrere Leute vorm Schirm) ist eine sehr beachtliche Zahl für ein absolutes Nischenprogramm, das darüber hinaus auch noch 4 Stunden ging (und während dieser Zeit diese Zahl an Zuschauern hielt.)

Dazu gab es extrem viel Interaktion mit der Community, was die Bindung noch weiter erhöht hat und sich letztendlich in zig Channelabos, Spenden etc ausgezahlt haben wird (twitch Abos gingen z. B. Bei Bohnjour richtig ab)

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 2. Januar 2015 - 15:25 #

Wenn oben dem TV das Ende vorausgesagt wird, sind 30k weltweit (!) ein Witz

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit