Indie-Check: The Talos Principle
Teil der Exklusiv-Serie Indie-Check

PC PS4 Linux MacOS
Bild von Der Marian
Der Marian 17462 EXP - 19 Megatalent,R7,S3,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Silber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendet

20. Dezember 2014 - 13:21 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
The Talos Principle ab 20,85 € bei Amazon.de kaufen.
In unserer Rubrik Indie-Check stellen wir euch jede Woche ein interessantes PC-Spiel eines unabhängigen Entwicklerstudios vor. Die Rubrik wird von unseren Usern Der Marian, Zaunpfahl und Dominius betreut.

Der kroatische Entwickler Croteam, bekannt für die actionlastigen Serious Sam-Titel, wagt mit The Talos Principle einen Sprung in ganz andere Genre-Gewässer. Ob das frisch veröffentlichte Puzzle-Adventure in Egosicht überzeugen kann?
Wer bin ich und in welcher Version?
Der abrupte Einstieg gibt euch erste Hinweise auf die Beschaffenheit eurer Spielfigur. So seht ihr zunächst eure Roboterhände, bevor das Spiel in die komplette Egosicht wechselt. Schon kurz darauf begrüßt euch eine männliche Stimme, stellt sich als euer Schöpfer vor und gibt nähere Hinweise auf die Maschinennatur eurer Existenz. Die Vertonung wie auch die Texte sind vollständig auf Deutsch.

Die weitere Handlung wird neben der wiederholt zu euch sprechenden Stimme noch durch ab und zu an Wänden als QR-Codes auffindbare Textstücke erzählt, die anscheinend vorherige Versionen von euch hinterlassen haben. Außerdem findet ihr schon früh ein erstes von vielen Computerterminals, in denen sich als abgelegte Mails und Dateien weitere Versatzstücke der interessanten Hintergrundgeschichte finden.
In den frühen Rätseln lässt sich ein Element aus vorigen Croteam-Titeln erkennen.
Mediterrane Atmosphäre, tödliche Ruinenrätsel
Als Szenario von The Talos Principle dient zu Beginn eine mediterrane Ruinenlandschaft, die offensichtlich von antiken griechischen Tempelanlagen inspiriert ist. Zwischen diesen Ruinenmauern und Tempelresten findet ihr die einzelnen Rätselbereiche, in denen es zunächst darum geht, tödliche Fallen auszuschalten. Das sind beispielsweise Selbstschussanlagen sowie kugelförmige Schweberoboter, die euch auf kurze Distanz entdecken und zerstören. Nach der Zerstörung werdet ihr an den Start des jeweiligen Rätselbereichs zurückgesetzt.

Ziel der Rätselbereiche ist es, jeweils einen Tetris-artigen Baustein zu finden – eine Aufgabe, die euch euer Schöpfer gestellt hat, und mit deren Erfüllung ihr neue Bereiche öffnet. Dies lässt sich durch das Deaktivieren von Fallen und Türen mittels tragbarer Störgeräte erreichen, die in den jeweiligen Gebieten bereitstehen. Auf das zu störende Ziel ausgerichtet und dann abgesetzt, blockieren diese so lange die jeweilige Funktionsfähigkeit, bis sie wieder aufgehoben werden.

Die Rätsel steigen in ihrer Schwierigkeit allmählich an, wobei ihr diese nicht in linearer Reihenfolge lösen müsst. Als Hub findet ihr einen intakten Tempelsaal, von dem ihr verschiedene Inseln per Teleport erreichen könnt, auf denen es dann weitere Rätsel zu lösen gilt. Mit den gefundenen Puzzlesteinen lassen sich dann weitere Gebiete und nützliche Hilfsmittel, die euch spätere Rätsel lösen lassen, freischalten.
Dieser riesige Tempel dient als Hub, um andere Bereiche mit zu erreichen.
Fazit
Der Wechsel vom Actionshooter-Genre zum gemächlichen Puzzle-Adventure ist Croteam gelungen. Das atmosphärische Setting sowie die fordernden Rätsel ergeben ein interessantes und fesselndes Spiel. Dazu trägt auch die indirekt erzählte Geschichte bei, die nicht mit philosophischen Anleihen und Elementen der griechisch-antiken Mythologie geizt. Die nichtlineare Struktur sowie die sehr gute grafische Präsentation tragen zum guten Gesamteindruck bei. Das Spiel ist für Genreinteressierte empfehlenswert und kann euch mit über 120 Rätseln auch eine ganze Weile beschäftigen.
  • Egosicht-Puzzleadventure
  • Einzelspieler
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Preis am 19.12.: 35,99 Euro (regulär: 39,99 Euro)
  • In einem Satz: Forderndes und fesselndes Rätselspiel mit interessanter Hintergrundgeschichte und anschaulicher Grafik
immerwütend 21 Motivator - P - 29327 - 20. Dezember 2014 - 13:51 #

Na, das werde ich mir mal näher ansehen :-)

Despair 16 Übertalent - 4504 - 20. Dezember 2014 - 14:46 #

Bei Steam gibt's momentan den Public Test, der einer (zeitlich begrenzt verfügbaren) Demoversion gleichkommt. Er umfasst vier unterschiedlich schwere Level und ist den Download allemal wert, wenn man mal ins Spiel reinschnuppern will.

http://store.steampowered.com/app/330710/

immerwütend 21 Motivator - P - 29327 - 21. Dezember 2014 - 17:29 #

Danke für den Tipp ;-)

Talakos 14 Komm-Experte - P - 2028 - 20. Dezember 2014 - 14:15 #

Hab schon knapp 2 Std gespielt, tolles Spiel. Aus dem Nichts komt dieser Kracher. Kann es nur jdeme Puzzlefan empfehlen.

Decius 14 Komm-Experte - P - 1970 - 20. Dezember 2014 - 14:26 #

Danke für den Artikel. Das klingt doch schon einmal ganz gut aber wie tiefgründig ist es denn tatsächlich?

Das Spiel hat es bis in die Feuilletons der großen Zeitungen geschafft und süddeutsche z.B. zitiert den Entwickler so: „Er wolle den philosophischen Materialismus diskutieren." In welchem Umfang hält das Spiel denn dem Anspruch stand? Kommt man wirklich ins Grübeln über das, was einen Menschen ausmacht, oder bleibt es eher bei einem portalhaften „Freu, ich habe die nächste Aufgabe geschafft“?
Letzteres wäre zwar kein Problem aber doch auch nicht die Parabel, die versprochen wird. Bei Süddeutsche wird als Beispiel Bioshock zitiert, das macht mich immer etwas misstrauisch, weil ich finde, das gerade in dieser Reihe der intelligente Gedanke immer wieder in der häufig erzwungen wirkenden Spielmechanik versunken ist.

Übrigens ein ganz schöner Artikel dort: http://www.sueddeutsche.de/digital/computerspiel-the-talos-principle-menschenrechte-fuer-roboter-1.2258990

Der Marian 19 Megatalent - P - 17462 - 20. Dezember 2014 - 14:45 #

Meiner Meinung nach ist das schon so gemacht, dass man ins Grübeln kommt. Ist aber sehr spoilergefährlich das jetzt hier zu thematisieren ;).

Decius 14 Komm-Experte - P - 1970 - 20. Dezember 2014 - 15:45 #

Na gut, puzzeln passt auch irgendwie besser zu Philosophie als Leute abknallen. Ich baller‘s mal auf den Steam Wunschzettel…

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 34534 - 20. Dezember 2014 - 14:44 #

Das sieht schon sehr spannend aus. Wie umfangreich ist denn die Kampagne und wie ist der Schwierigkeitsgrad der Rätsel einzuschätzen?

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 20. Dezember 2014 - 16:26 #

2x komplett durchgespielt (für alle achievements) -> ~40 Stunden
Rätsel: ist alles dabei in Sachen Schwierigkeitsgrad (mit Ausnahme von extremen Puzzlen. Sachen, über die man seine Doktorarbeit schreiben kann, wird man nicht finden °_^ )
Alles ohne Hilfe, nur bei einem optionalen Stein in der Welt musste ich nachschauen wo er ist (das einzige "finde den Pixel" "Rätsel")
Aber ansonsten ein echt schönes Spiel. War das Geld definitiv wert.
Ansonsten einfach den Testclient auf Steam runterladen und ausprobieren.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 34534 - 20. Dezember 2014 - 18:13 #

Das klingt ja ordentlich, danke. Werde die "Demo" mal austesten.

andreas1806 16 Übertalent - 4828 - 20. Dezember 2014 - 15:02 #

wow, danke muss ich haben

timeagent 16 Übertalent - P - 4415 - 20. Dezember 2014 - 15:10 #

Danke für den Indie-Check. Das Spiel hört sich interessant an, werd ich mal im Auge behalten.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 71502 - 20. Dezember 2014 - 17:31 #

Klingt interessant. Ich hoffe dann mal auf PS+

Christopher 12 Trollwächter - 1007 - 20. Dezember 2014 - 19:01 #

Habs gerade mal angespielt, da der Publictest auf Steam ja iwe schon geschrieben momentan noch kostenlos zur Verfügung steht. Sieht aus wie ein in sich sehr stimmiges Game und auch die Atmosphäre ist wie ich finde toll gelungen! Wem Portal gefällt, der wird meiner Meinung nach auch an The Talos Principle sehr viel Spass haben!

DarthMajor 14 Komm-Experte - P - 2132 - 20. Dezember 2014 - 20:08 #

Klingt interessant, hab bis jetzt ausser dem Titel nichts von dem Spiel gekannt. Und danke für den Hinweis auf die "Demo", werde ich mir anschauen.

Bregor (unregistriert) 20. Dezember 2014 - 21:00 #

Ich glaube das dieser Titel durchaus einen richtigen Test wert ist. 4players gibt 88%, Eurogamer 9/10. "Indie Check" klingt da schon ein bischen popelig, bei so einem Spiel.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17462 - 21. Dezember 2014 - 19:03 #

Hey, was heißt hier "popelig" ;).
Stand halt zur Abstimmug, und die Abonnenten haben sich für einen anderen Titel als Test entschieden.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 34534 - 26. Dezember 2014 - 13:40 #

Leider haben die Abonnenten bei der Abstimmung ein anderes Spiel bevorzugt. :-(

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 71502 - 26. Dezember 2014 - 14:02 #

Nicht alle...aber leider hat's nicht gereicht.

Noodles 21 Motivator - P - 30747 - 21. Dezember 2014 - 2:14 #

Schön, dass es wenigstens einen Check gibt, nachdem das Spiel ja bei der Wunschartikelwahl verloren hat. Klingt auf jeden Fall interessant und ich hab mir auch schon ein paar Videos zu dem Spiel angeschaut, so dass es nun auf meiner Wunschliste gelandet ist. ;)

Der Marian 19 Megatalent - P - 17462 - 21. Dezember 2014 - 19:02 #

Videos schauen kann ich hier nicht so empfehlen, wegen der immanenten Spoilergefahr ;).

Noodles 21 Motivator - P - 30747 - 21. Dezember 2014 - 19:19 #

Ach, hab ich halt von ein paar der ersten Rätsel die Lösung gesehen. Find ich jetzt nicht so schlimm. Dafür vermitteln mir die Videos die Art der Rätsel besser als Text.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17462 - 21. Dezember 2014 - 19:21 #

Wenn eher die Rätsel thematisiert werden, sehe ich das auch unkritisch. Die Texte und Ansprachen während des Spiels, sowie die Regionen sind da schon eher spoilergefährlich.

Noodles 21 Motivator - P - 30747 - 21. Dezember 2014 - 19:24 #

Wenn solche Dinge in den Videos gezeigt wurden, bin ich einfach weitergesprungen. ;)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7758 - 2. Januar 2015 - 22:58 #

Erinnert mich an Antichamber, bei dem man auch möglichst keine Videos vorab schauen sollte, weil dann gleich das ganze Spielerlebnis flöten geht. Gleichzeitig war das dann auch noch sehr schwer mit Worten zu beschreiben, aber es ist einfach ein geniales Spiel.

Hellequin 12 Trollwächter - 1127 - 21. Dezember 2014 - 11:21 #

Danke für den Check. Ist aber überhaupt nix für mich. Bei Rätseln, die ich nicht innerhalb von 3 Minuten gelöst bekomme, fangen meine Füße ganz ungeduldig das Kribbeln an ;-).

Da nun der Sieger und auch das Witcher-Game behandelt sind, hoffe ich, dass auch der Zweitplatzierte bei der Abstimmung (Warhammer) noch seinen verdienten Check bekommt...

Der Marian 19 Megatalent - P - 17462 - 21. Dezember 2014 - 19:01 #

Wahrscheinlich nicht.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12992 - 22. Dezember 2014 - 8:40 #

Kleiner Fehler:
Wechel

Der Marian 19 Megatalent - P - 17462 - 22. Dezember 2014 - 12:28 #

Behoben. Danke.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7758 - 2. Januar 2015 - 22:59 #

Schade, dass es "nur" zum Check gereicht hat. Das Spiel hätte schon einen großen Test verdient gehabt, wobei es sicher auch sehr schwer ist, viel dazu zu schreiben, ohne Inhalte zu spoilern.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)