Humble Bundle: 50 Mio. US-Dollar für wohltätige Zwecke

Bild von ChrisL
ChrisL 140399 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

17. Dezember 2014 - 12:46

Bereits seit einigen Jahren gehören die Humble Bundles – ursprünglich als Humble Indie Bundle gestartet – beziehungsweise die zugrundeliegende Plattform für wahrscheinlich nicht wenige von euch zu einer festen Größe beim Spielekauf, finden sich doch für die unterschiedlichen Geschmäcker immer wieder interessante Angebote.

Der große Unterschied zu anderen Anbietern wie zum Beispiel Steam liegt – neben den DRM-freien Versionen der offerierten Titel – unter anderem darin, dass ihr den jeweiligen Preis eines Spiele- oder Bücher-Bündels selbst bestimmen könnt. Außerdem könnt ihr bei Bedarf festlegen, zu welchen Anteilen der Kaufbetrag an Humble Bundle selbst sowie an Entwickler und gemeinnützige Organisationen verteilt werden soll. In Bezug auf letztgenannte Kategorie wurde kürzlich bekanntgegeben, dass inzwischen die Summe von mehr als 50 Millionen US-Dollar erreicht wurde – gerade vor dem Hintergrund des „Zahl was du willst“-Grundsatzes ein durchaus eindrucksvoller Wert.

In der Vergangenheit wurden mit diesem Geld zum Beispiel die Kinderhilfsorganisation Child’s Play, das Amerikanische Rote Kreuz oder auch die im Jahr 2006 gegründete „charity: water“-Organisation unterstützt, die sich für sauberes Trinkwasser in Entwicklungsländern einsetzt. Darüber hinaus werden Projekte gefördert, durch die Menschen mit Behinderungen ihrem Hobby der Computer- und Videospiele nachgehen können oder durch deren Arbeit afrikanische Schulen (digitale) Bücher erhalten. Insgesamt wurden eigenen Angaben zufolge weltweit bislang 50 Organisationen auf diese Weise gefördert. Im abschließenden Video erhaltet ihr einen kleinen Einblick in einige dieser Projekte.

Video:

guapo 18 Doppel-Voter - 10102 - 17. Dezember 2014 - 13:08 #

Top!

scienceguydetl 12 Trollwächter - 1025 - 17. Dezember 2014 - 13:08 #

Das liebe ich an Indie Bundles, wie dem Humble Bundle. Man bekommt einen Haufen toller Spiele und tut gleichzeitig auch noch etwas Gutes.

Jetzt sieht man mal wieder, daß Kleinvieh durchaus Mist machen kann, wenn sich genug Leute beteiligen. :-)

Kirkegard 19 Megatalent - 15519 - 17. Dezember 2014 - 13:25 #

Wegen Humblebundle besitze ich mittlerweile einen virtuellen Stapel von Spielen die ich eigentlich nie gekauft hätte und im Leben nicht spielen werde.
Aber dafür hat man indirekt was Gutes getan und sein Sammelwahn befriedigt, also alles gut ;-)

GlobalGamer (unregistriert) 17. Dezember 2014 - 14:04 #

Irgendwie ein intransparenter Laden.
Man weiß eigentlich kaum was über diese Firma, außer, dass sie plötzlich da waren, aus einer Idee heraus entstanden und plötzlich sündhaft günstig Spiele usw. anbieten und auch noch gemeinnützig ohne Ende sind.
Von Steam, GOG usw. weiß man doch wenigstens, wer dahinter steckt und wo sie herkommen.
Finde eigentlich nur ich das Ganze dezent suspekt?

Aber egal, Geiz ist geil.

P. S. DRM kommt mir eh nicht ins Haus

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23922 - 17. Dezember 2014 - 14:53 #

Die Firma wurde von Jeff Rosen gegründet mit Geld von Sequoia Capital.

guapo 18 Doppel-Voter - 10102 - 17. Dezember 2014 - 16:21 #

und Paul Buchheit (gmail developer)
SV Angel
Y Combinator

steht aber alles auf der website https://www.humblebundle.com/jobs und auf wiki. Von fehlender Transparenz würde ich da nicht sprechen.

GlobalGamer (unregistriert) 18. Dezember 2014 - 21:15 #

Aber es gibt die Bude kaum vier Jahre und sie machen nur Weiterverkauf von Produkten, die es auch anderswo gibt und schaffen es allein 50 Mio an Spendengeldern zu generieren?
Mit einer Gelddruckmachine im Keller mag ich es glauben, aber irgendwie erscheint mir das Ganze nicht so ganz koscher, weiß auch nicht warum.

guapo 18 Doppel-Voter - 10102 - 18. Dezember 2014 - 21:33 #

180 Millionen Umsatz in der Art brauchen kaum Personal -> niedrige Kosten. Und wenn man die Wahl hat zwischen einem Steal-Sale und Humble, gibt's auch hier immer mehr, die auch was 'gutes' tun wollen.

GlobalGamer (unregistriert) 19. Dezember 2014 - 15:31 #

Wie lange gibt es jetzt GG?
Wie viele Millionen sind auf dem Konto?
Ich nehme mal an, in Beverly Hills ist noch ´ne schicke Villa für Jörg frei (muss ja nicht gleich 15 Schlafzimmer haben, aber Kinosaal wäre schon Pflicht).

P. S. Ich lasse mir meine Skepsis nicht ausreden. Ein Startup, dass nach so kurzer Zeit, so schwarze Zahlen schreibt, ohne irgend was wirklich neues zu erfinden oder zu machen kommt mir komisch vor.

guapo 18 Doppel-Voter - 10102 - 19. Dezember 2014 - 16:58 #

GG betreibt keinen Handel

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79805 - 19. Dezember 2014 - 17:12 #

Ja, ich frag mich auch immer wieder, wie die üblichen Verdächtigen auf solch einen Nonsens kommen.

Francis 14 Komm-Experte - 2580 - 17. Dezember 2014 - 15:59 #

Findhich gut, dass neben günstigen Spielen für die Käufer viel Geld für diverse Organisationen zusammenkommt

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 32057 - 17. Dezember 2014 - 16:44 #

Gute Sache! :)

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 48908 - 17. Dezember 2014 - 18:26 #

Freut mich, aber ich habe ein wenig das Interesse an Humble verloren. Die meisten Bundles locken mich einfach nicht mehr und im Shop gibt's fast nur noch Steam-Keys... nicht so nach meinem Geschmack.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 93347 - 17. Dezember 2014 - 19:04 #

Freut mich sehr! :)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35102 - 18. Dezember 2014 - 1:04 #

Da kann man HumbleBundle und den Usern nur gratulieren.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)