West Games: Stalker Apocalypse angekündigt, Areal eingestellt

PC XOne PS4 MacOS
Bild von Admiral Anger
Admiral Anger 47877 EXP - 24 Trolljäger,R10,S3,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Silber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

15. Dezember 2014 - 9:54 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Das Teaserbild zeigt eine Konzeptzeichnung von der Projektseite.

Bereits im Juni 2014 versuchte ein Team von ehemaligen GSC-Game-Worlds-Mitarbeitern über Kickstarter Geld für ein neues Open-World-Spiel zu sammeln (wir berichteten). Areal sollte sich an der Stalker-Serie orientieren und eine lebendige, offene Welt mit Anomalien, Mutationen und dynamischen Kämpfen bieten. Doch schon kurz nach dem Start der Kampagne gab es erste Zweifel: So schien die Zielsumme von nur 50.000 US-Dollar zu optimistisch für ein derartiges Projekt. Hinzu kamen Vorwürfe über gefälschte Spielszenen und eine wahre Schlammschlacht der Entwickler mit ihren Fans. All das führte dazu, dass Kickstarter die Aktion einstellte (wir berichteten).

Nun meldet sich das Team von West Games mit einem neuen Projekt zurück und möchte die Entwicklung abermals durch die Crowd sichern lassen. Dabei sollen viele Konzepte, die bereits für Areal erdacht wurden, verwendet werden. Auch Stalker Apocalypse wird klar seinen spirituellen Vorgängern nacheifern. Diesmal setzt das Studio rund 600.000 US-Dollar an, um das Spiel im August 2016 für PC, Mac, Xbox One und Playstaton 4 auf Basis der Unreal Engine 4 veröffentlichen zu können.

Erneut sollt ihr darin durch eine offene Spielwelt wandern, die sich dynamisch verändert und mit Anomalien, Monstern und feindlichen Stalkern gefüllt ist. Auch bei der Story gibt es anscheinend nicht viel Neues: Mitte der 1960er Jahre entstehen plötzlich überall auf der Welt tödliche "Zonen", in denen es von mysteriösen Artefakten und Monstern nur so wimmelt. Daher machen sich in den 90er Jahren diverse Glücksritter auf, um die verborgenen Schätze zu heben.

Ein paar Neuerungen soll es dann doch geben: So planen die Entwickler den Einsatz von Fahrzeugen wie Motorrädern, Panzerwagen und Hubschraubern – ein Feature, das bereits für den ersten Teil von Stalker geplant war. Zudem übernehmt ihr die Steuerung von zwei Protagonisten, zwischen denen ihr jederzeit wechseln könnt. Im Kampf helfen euch außer einer Vielzahl von Waffen auch spezielle Perks, um bestimmte Charakterwerte zu steigern.

Neben einem Einzelspielermodus, der laut Angaben des Teams eine "starke Geschichte mit jeder Menge Nebenmissionen" umfasst, soll es einen Online-Modus geben, für den ihr eigene Server aufsetzen dürft. Darin kämpft ihr mit oder gegen andere Spieler und erlebt zusätzlich zur Hauptquest spezielle Online-Missionen. Auf den Konsolen sei zusätzlich ein Splitscreen-Modus geplant. Das fertige Spiel soll zudem die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift unterstützen.

Es bleibt abzuwarten, ob es West Games diesmal gelingt, genug Spieler von ihrer Idee zu überzeugen. Auch scheint momentan unklar, ob das Studio überhaupt die Namensrechte an Stalker verwenden darf. Falls ihr das Projekt dennoch unterstützen wollt, könnt ihr das noch bis zum 15. März 2015 über die Spendenseite wfunder.com tun. Auf der offiziellen Homepage findet ihr zudem weitere Informationen.

Apolly0n 12 Trollwächter - 891 - 14. Dezember 2014 - 14:57 #

Also wirklich, wer hier noch bereit ist zu Unterstützen, der sollte sich zwingend auf seine geistige Gesundheit prüfen lassen.

Roland 18 Doppel-Voter - 10797 - 14. Dezember 2014 - 15:33 #

Schon meine Großmutter sagte: "Jeden Morgen steht ein Dummer auf." Ich stimme dir voll und ganz zu.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6555 - 15. Dezember 2014 - 8:56 #

Da stimme ich auch zu. Ein Team das erst von Kickstarter Unterstützern darauf hingewiesen werden muss, das ihre Finanzierung so überhaupt keinen Sinn macht, hat sich damit schon einen gewissen "Ruf" erarbeitet und gezeigt, dass sie unrealistische Vorstellungen vom Arbeitsaufwand haben (oder einfach nicht rechnen können).

Und die restliche Präsentation lässt alle Alaramglocken schrillen.

Anonhans (unregistriert) 14. Dezember 2014 - 14:58 #

Was ist aus dem Geld des Crowdfundings geworden, dass West Games direkt auf ihrer Homepage für Areal betrieben haben? Hab mich damals viel zu viel damit beschäftigt und hab jetzt keine Lust mehr mich mit deren Bullshit auseinanderzusetzen. Weiß jemand, ob die Leute ihr Geld zurückbekommen haben, nachdem das Projekt ja jetzt eingestellt wurde?

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7093 - 14. Dezember 2014 - 15:45 #

Auch diese Geschichte ist wieder -freundlich gesprochen- ausgesprochen Dubios. Schon mit der Crowdfunding Platform angefangen: WFunder scheint gerade mal seit September diesen Jahres registriert zu sein und wenn man den Comments auf der Areal-Kickstarter Seite glauben schenken mag, ist es nicht möglich den Betreiber zurück zu verfolgen (vom gebrochenen Englisch auf der Seite fange ich besser gar nicht erst an "You can Login or Signup for see comments") Genau so toll ist anscheinend der Punkt, dass die Pledges direkt abgebucht werden und derjenige, der den Versuch startete die Geldmittel bekommt - ob das Funding erfolgreich war oder auch nicht. Es ist auch nur möglich, den gespendeten Betrag zu erhöhen - verringern, oder gar den Pledge abbrechen ? Pustekuchen. Sehr praktisch für West Games natürlich - genauso wie der Punkt, dass sämtliche kritischen Kommentare und Fragen im "Ask me anything" Teil zuerst in ein Unterforum verfrachtet wurden, nur um dann über Nacht komplett zu verschwinden.

keimschleim 15 Kenner - 2932 - 14. Dezember 2014 - 23:54 #

Die Plattform scheint ja dann wie gemacht für West Games. ;)

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 14. Dezember 2014 - 16:07 #

So viel Text hat dieser "Entwickler" nicht verdient.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70252 - 14. Dezember 2014 - 16:09 #

wfunder. nie gehört davon. etwa extra für dieses spiel aus dem boden gestampft?

Harry Hibiscus 12 Trollwächter - P - 1063 - 14. Dezember 2014 - 16:53 #

Da passt es wohl, dass ich zuerst WTF-Under gelesen hab.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 14. Dezember 2014 - 16:57 #

Im es richtig zu stellen Areal wurde nicht eingestellt sondern eigentlich nur umbenannt um die Leute nun doch noch zu ködern...

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47877 - 14. Dezember 2014 - 17:11 #

Vom Bauchgefühl her würde ich dir Recht geben, aber das Studio kommuniziert es nun mal als zwei verschiedene Projekte.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Dezember 2014 - 17:31 #

Solange sie für das Gegenteil von Glaubwürdigkeit stehen können sie kommunizieren was sie wollen :-D.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 14. Dezember 2014 - 17:10 #

Haben die überhaupt die Rechte an Stalker oder irgendwie eine Genehmigung vom aktuellen Rechteinhaber?

Möglich halte ich letzteres ja schon, auf Kickstarter ist ja jetzt auch erst ein FreeSpace Brettspiel aufgetaucht... mit Genehmigung von Interplay. Wenn der aktuelle Rechteinhaber eh keine konkreten Pläne hat... kann man damit ja trotzdem fürs Nichtstun möglicherweise Geld verdienen ^^.

Aber diese ganze Sache wird eigentlich nur dubioser.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47877 - 14. Dezember 2014 - 17:13 #

O-Ton West Games: "Stalker by itself is a common word, and anyone can use it." ...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 14. Dezember 2014 - 17:25 #

Stalker als Wort ja aber genau genommen ist es ja hier S.T.A.L.K.E.R. und so etwas kann man sich normal schon eintragen lassen da es mit dem ursprünglichen/eigentlichen Wort nichts zu tun hat.

Und die schreibweise haben sie ja übernommen, nicht das Wort

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 14. Dezember 2014 - 17:23 #

Die meinen wohl, dass Stalker verwendbar ist, weil die Serie ja eigentlich S.T.A.L.K.E.R. heißt...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 14. Dezember 2014 - 17:26 #

Nur schreiben sie es ja auch S.T.A.L.K.E.R.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Dezember 2014 - 17:33 #

Ähm wenn ich das richtig mitbekommen habe tun sie ja so als wenn sie es ohne Punkte schreiben weil sie ja meinen das sind Schrauben ^^

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 14. Dezember 2014 - 17:37 #

Genau. SIe schreiben immer STALKER. Und dann die tollen Schrauben auf dem Logo. Im ersten Absatz der Crowdfunding Seite schreiben sie "STALKER" und dann "Our team is made up of ex-S.T.A.L.K.E.R. developers".

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 14. Dezember 2014 - 17:48 #

Gewieft. Das ist bestimmt rechtlich absolut unbedenklich.

Good STALKER (unregistriert) 14. Dezember 2014 - 18:53 #

Nö, denn der Film hieß Stalker. GSC ist auf S.T.A.L.K.E.R. ausgewichen, um Schwierigkeiten mit der Film-Lizenz aus dem Weg zu gehen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 14. Dezember 2014 - 18:57 #

Dann nennen die es halt Sta-l-ker :D

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 14. Dezember 2014 - 17:59 #

Gut ich weiß nicht wie es in den Markenschutzeinträgen drin steht aber denke auch das kann fraglich sein.

Allein das von dir angesprochene Schild ist bestimmt kein Versehen gewesen und kann ihnen dann, sollte es zur ner Verhandlung kommen, eh das Genick brechen

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 14. Dezember 2014 - 18:01 #

Das ist doch am Ende eh egal. Die bekommen die 600k niemals zusammen.
Und ich bezweifle auch das wenn sie die Kohle bekommen würden am Ende ein Spiel erscheint.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 14. Dezember 2014 - 18:00 #

Aber nicht auf GamersGlobal :P.

volcatius (unregistriert) 14. Dezember 2014 - 19:52 #

Das gesamte Ausmaß ist diesmal noch weitaus größer und widerwärtiger.

Die Crowdfunding-Seite wfunder.com wurde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von West Games selbst oder den dort Verantwortlichen erstellt.

Registriert: September 2014
Registrant: anonym

Der erste Blick auf die Hauptseite:

Oben ein breites Werbebanner von Stalker Apokalypse.

Danach folgt als erstes Projekt Stalker.
Als nächstes bittet angeblich die offizielle Seuchenschutzbehörde (!) der Ukraine um Spenden.

Als drittes Projekt das Projekt "Tool" by WARP.
Dies ist das gescheiterte ehemalige Kickstarter-Projekt Space Pioneer

https://www.kickstarter.com/projects/1672987132/space-pioneer

Initiator dieses Projekts war ein gewisser Max Kovtun, Las Vegas, USA - nicht zu verwechseln und sicher nicht verwandt oder bekannt mit einem gewissen Leonid Kovtun, ebenfalls wohnhaft in Las Vegas, der für West Games arbeitet und auf dessen Namen auch die ehemalige Domain registriert war.

Schaut man sich die übrigen Projekte an, fällt auf, dass es sich um Fake- oder Sinnlosprojekte handelt, in die wenig bis gar keine Arbeit gesteckt wurde.
Gespendet hat dort niemand auch nur einen einzigen Cent - außer den oben genannten Projekten, die dann gleich tausende Dollar sammeln konnten, ist es eine absolute finanzielle Wüste.
Unter "Technology" etwa gibt es 4 Projekte des gleichen Initiators, mit dem gleichen Schema - einem irgendwo gestohlenen Bild und ein paar wirren Sätzen.

https://wfunder.com/discover/category/16

Die Accounts von Stalker Apokalypse wurden offenbar sämtlich mit einem Bot erstellt - praktisch alle am 25.10.2014 bzw. 12.12.2014.
Alle Fakeaccounts unterstützen nur Stalker bzw. und/oder Project Tool.

https://wfunder.com/project/185#sponsors

Kommentare zu schreiben ist nicht möglich - es erscheint dann der Hinweis, dass sie zunächst vom "administrator" geprüft werden.
Aktuell gibt es in keinem Projekt auch nur einen einzigen Kommentar. Es ist allerdings davon auszugehen, dass da in absehbarer Zeit überschwengliche Lobeshymnen auf West Games, den "spirituellen Stalker-Nachfolger" und Eugene Kim folgen.

Finanzdienstleister ist übrigens "Wepay", der ähnlich wie PayPal arbeitet.
Dies bedeutet, dass das Geld SOFORT von der Kreditkarte abgebucht wird.
Ein Rückziehen des gespendeten Betrages während der Projektlaufzit wie etwa bei Kickstarter und Amazon Payments, die erst zum Ende der Kampagne das Geld abbuchen, ist nicht möglich. Auch ein späterer Chargeback ist praktisch unmöglich.

Bei Areal konnte man vielleicht noch mit Dummheit, Naivität oder schlicht Wahnsinn von West Games argumentieren - hier zeigt sich nun aber eindeutig eine enorme und systematische kriminelle Energie einer Gruppe von skrupellosen Delinquenten.

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 14. Dezember 2014 - 20:37 #

Oh Mann! Ich freu mich schon richtig auf das, was da noch kommen mag! :D

keimschleim 15 Kenner - 2932 - 14. Dezember 2014 - 23:58 #

Danke für die ausführliche Recherche und Darlegung. Wenns nicht so bitterböse wär, wärs sehr lustig.

Gisli 14 Komm-Experte - 2082 - 15. Dezember 2014 - 1:47 #

Sehr interessant, vielen Dank!

stylopath 16 Übertalent - 4052 - 15. Dezember 2014 - 2:41 #

Ja krasses Brot, danke für die Info!

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3573 - 15. Dezember 2014 - 11:54 #

Schöner Beitrag! Danke auch von mir!

Am besten gefällt mir ja das hier:
http://oi59.tinypic.com/2nk19vs.jpg

Arparso 15 Kenner - 3025 - 15. Dezember 2014 - 12:48 #

Nun ja, auch ein Star Citizen sammelt Crowdfunding-Geld und -Spenden auf einer eigenen, vom Spielentwickler selbst initiierten Seite ein. Das allein mag ich West Games also nicht vorwerfen.

... allerdings sind Chris Roberts & Co auch entsprechend transparent, offen und ehrlich in der Angelegenheit und verstecken sich nicht hinter ominösen Crowdfunding-Portalen, mit denen man offiziell nichts zu tun hat und deren Seriösität ernsthaft angezweifelt werden muss.

eksirf 15 Kenner - P - 2725 - 16. Dezember 2014 - 5:28 #

Bei Star Citizen ist aber auch klar, dass man auf der Seite der Entwickler ist.

Wenn es tatsächlich so ist, wie hier beschrieben, erweckt der Entwickler den Anschein man bewegt sich auf der Seite eines unabhängigen crowd funding Anbieters.

quelaan 12 Trollwächter - 962 - 15. Dezember 2014 - 13:12 #

danke für die recherche.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166038 - 14. Dezember 2014 - 21:17 #

Einfach nur traurig, was da abgezogen wird. Da freut man sich echt um jedes realisierte Crowdfunding-Game, das für die Fans und Unterstützer gemacht wurde.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32743 - 14. Dezember 2014 - 21:41 #

Jep, anders kann man es nicht ausdrücken.

MicBass 19 Megatalent - 14264 - 14. Dezember 2014 - 22:04 #

Das hat S.T.A.L.K.E.R nicht verdient.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 14. Dezember 2014 - 22:22 #

Ist ja auch Stalker ;).

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 15. Dezember 2014 - 8:17 #

Vielleicht auch STALKER?

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 15. Dezember 2014 - 19:59 #

Nur echt mit verrosteten Schrauben...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 14. Dezember 2014 - 23:31 #

Können sie nicht einfach einen Oligarchen fragen? Vielleicht unterstützt der gern seinesgleichen. ;-)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21480 - 15. Dezember 2014 - 8:10 #

Die sollen einfach bei Wargaming nachfragen. Die haben genug Kohle.
Ich würde mich wirklich über ein neues Stalker-Spiel freuen.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 15. Dezember 2014 - 10:30 #

Wargaming soll jetzt erstmal Master of Orion machen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 15. Dezember 2014 - 12:58 #

Haha du erwartest doch nicht ernsthaft das ausgerechnet Wargaming es schafft die Marke würdig fortzusetzen?
Rechte besitzen/einkaufen und was ordentliches zu stande bringen bzw überhaupt was rauszubringen sind immer 2 paar Schuhe.
Und nein das "einkaufen" von Christ "TotalAnnihilation" Taylor verbessert die Situation auch nicht in meinen Augen.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 15. Dezember 2014 - 13:52 #

Nein, erwarte ich nicht wirklich. Ich gehe davon aus, dass es qualitativ ungefähr so wird wie das letzte Jagged Alliance remake, so es denn überhaupt wird. Aber Träumen kann man ja. :(

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 15. Dezember 2014 - 14:20 #

Na Wunschtraum wäre es natürlich das sie sowohl ein würdigen TA Nachfolger als auch ein gutes MoO3 bringen.

ratatrap 09 Triple-Talent - 251 - 15. Dezember 2014 - 10:53 #

Ich hätte es von GG nicht erwartet, positive Werbung für diesen Betrug zu machen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 15. Dezember 2014 - 11:01 #

Das ist ja mal ein seltsamer Kommentar. Wo siehst du "Werbung"? Auf die Betrugsvorwürfe gegenüber Areal wird eingegangen, und auch darauf, dass gar nicht klar ist, ob die Namensrechte überhaupt bei West Games liegen.

Das ist eine korrekt formulierte News, sonst nichts.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 15. Dezember 2014 - 11:28 #

Den vorletzten Satz der News hätte es nicht gebraucht, aber das kann man natürlich auch anders sehen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20253 - 15. Dezember 2014 - 14:24 #

Dennoch wird durch die Erwähnung dem Projekt eine Aufmerksamkeit zuteil, die es meiner Meinung nach - insbesondere vor dem Hintergrund der etwas weiter oben von einem User erwähnten Hintergründe - nicht erhalten sollte.

keimschleim 15 Kenner - 2932 - 15. Dezember 2014 - 18:19 #

Aufklärung <-> Werbung?

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20253 - 15. Dezember 2014 - 20:14 #

Auf die Risiken weist der Artikel kaum hin. Lediglich die fehlenden Namensrechte und der in der Vergangenheit dubios agierende Entwickler werden erwähnt. Wirklich deutliche Aufklärung leistet doch erst ein Userkommentar hier, während im Artikel noch darauf hingewiesen wird, dass alle, die das Projekt toll finden >hier< klicken sollen.

ratatrap 09 Triple-Talent - 251 - 16. Dezember 2014 - 16:24 #

Als Journalisten wählt ihr aus worüber ihr schreibt. Dieser Post ist die Ankündigung eines neuen Spiels, mit schönem Screenshot, Informationen über die versprochenen Features und einem Link zum Crowdfunding. Keine Werbung im klassischen Sinne, aber der Post macht positive Publicity. :\

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 15. Dezember 2014 - 11:52 #

Finde es auch sehr bedenklich! Das ist nämlich wirklich nur Abzocke! Da wird niemals ein Spiel erscheinen, geschweige den dran gearbeitet! Die haben ne ganze Website (WPFounder) zum Abzocken ins Netz gestellt.

Man sollte die Links löschen!

Barkeeper 16 Übertalent - 4226 - 15. Dezember 2014 - 18:59 #

*stöhn* Ja.. Weil Links löschen ja total was bringt..
Genau so wie es damals Raubkopien verhindert hat, weil Heise nicht mehr auf dieses tolle Brennprogramm verlinken durfte (Das mit dem Schaf im Logo) welches DVD-Kopien auch erstellt wenn die DVD einen kopierschutz hat, oder?

Genau so wie ein Stoppschild im Internet sofort Kinderpornographie verschwinden lässt, oder?

Aufklärung im humanistischen Sinne bedeutet immer noch einem Individuum alle Informationen zu geben damit er/sie selbst entscheiden kann.
Und es gibt ja genug Kommentare unter der News die zeigen das Leute durchaus weiter Recherche betrieben haben. Warum sollte man denen Steine in den Weg legen indem die Leute erst die Seite ergoogeln müssen?

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20253 - 15. Dezember 2014 - 20:08 #

Du sagst es ja selbst:
Es gibt wesentlich eindeutigere Informationen als diesen Artikel. Warum fehlen die oben?

Arparso 15 Kenner - 3025 - 16. Dezember 2014 - 0:44 #

Weil für einen kurzen Newsartikel auf einem typischen Spieleportal selten so ein Aufwand betrieben wird, was z.B. die genaue Recherche angeht. Die meisten News beschäftigen sich damit, Pressemitteilungen an die Leser weiterzugeben, kontroverse Tweets von Entwicklern zu kommentieren oder über neue Patches und Release-Verschiebungen zu informieren.

... und hier auf Gamersglobal kommen etliche News auch noch von den Usern, nicht von Redakteuren mit eventuell vorhandener journalistischer Ausbildung und/oder Motivation.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11637 - 15. Dezember 2014 - 11:51 #

Wenn es kommt, spiele ich das bestimmt, aber unterstützen würde ich das nicht. Dann lieber mal eine innovative Idee, als irgendwelche "geistigen Nachfolger". Zudem wirken die hier noch ziemlich unseriös mit Release-Datum in 1,5 Jahren, aber natürlich noch komplett ohne Material und konkretes Konzept.

Mad Squ 11 Forenversteher - 660 - 15. Dezember 2014 - 12:04 #

Schade. Das Konzept reizt mich nach wie vor. Bei all der negativen Kritik werde ich allerdings Abstand davon nehmen, denen Geld zu schenken. Vor allem, weil die Plattform ja sehr zweifelhaft zu sein scheint. Vielleicht können sie im Laufe ihrer Kampagne ja für mehr Glaubwürdigkeit sorgen.

Hoschimensch 14 Komm-Experte - 2045 - 15. Dezember 2014 - 12:45 #

Ich hoffe dass sie das Geld zusammenbekommen. Egal wie. Wenn am Ende ein würdiger (geistiger) STALKER-Nachfolger bei rumkommt ist es doch egal wie die Crowdfunding-Kampagnen vorher liefen. Dass hinter dem Projekt echte Spieleentwickler stehen ist ja nicht von der Hand zu weisen. Ich gehe davon aus dass sie wirklich ein Spiel entwickeln wollen, aber nur nicht die nötige Expertise haben um den ganzen Finanzierungsvorgang korrekt zu handeln. Wünschen würde ich es West Games auf jeden Fall, vor allem nachdem man sie so stark demontierte als Areal auf Kickstarter startete und alle Erklärungsversuche von den Kritikern ignoriert wurden. Osteuropäische Spieleentwicklung ist halt scheinbar nicht immer was für's Bilderbuch.

Nigerianischer Prinz (unregistriert) 15. Dezember 2014 - 17:47 #

"Dass hinter dem Projekt echte Spieleentwickler stehen ist ja nicht von der Hand zu weisen."

Bei der Kickstarter-Kampagne konnte man nachweisen, dass es sich um Leute handelt, die zumindest schon mal als Schauspieler/Models gearbeitet haben. Da war zumindest der "erfolgreiche Unternehmer" Eugene/Evgenij auch dabei. Ich bin immer wieder darüber fassungslos, wie hoch bei manchen Leuten die Grenze zum Erkennen eines Betruges liegt.

Ach übrigens...
Ic bin der Chef einer nigerianischen Software-firma, die ursprünglich Windoows entwickelt hat. Ich bruache nur 500$, um von Bil Gates 100 Billionen Dolar Tantiemen vor UNO-Tribunal einzufordern. Ich zahlre dir 10.000$, wenn du mir bis morgen der Geld auf meine Western Union-Konto zahlest.

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 15. Dezember 2014 - 20:52 #

Das schlimme ist, dass es tatsächlich Menschen gibt, die bei sowas mitmachen. Immerhin: West Games ist da deutlich glaubwürdiger. ;)

Hellequin 12 Trollwächter - 1127 - 15. Dezember 2014 - 18:14 #

Das gleiche Team, das bereits bei Areal mehr als zweifelhaft agierte?
Und die wollen ernsthaft nochmal (und jetzt noch deutlich mehr) Geld für etwas haben?
Die haben nicht mal annähernd 1/100 der Glaubwürdigkeit, die ein David Braben vorweisen konnte... und man sieht ja an der Offline-Sache, wie viel selbst auf dessen Wort zu geben ist...

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 15. Dezember 2014 - 19:21 #

Aber gerade weil der Betrag höher ist, ist es doch realistischer. Immerhin lernen sie dazu. ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 15. Dezember 2014 - 20:05 #

Waren das nicht die Volldoedel, die vor Kurzem... ja, sie waren's.

Cat Toaster (unregistriert) 16. Dezember 2014 - 7:03 #

Mich wundert ja wieso noch keinem aufgefallen zu sein scheint wie unfassbar schlecht der "Ingame-Trailer" da aussieht mit den miesen 2D-Bergen. Also selbst wenn der Rest nicht komplett unseriös wäre, nach den ersten 55s und dem peinlichen Logo das ein (schlechter unangeleiteter) Praktikant gestaltet haben muss...

Supergeil die Beschreibung eines Team-Mitglieds:

"Michail Joglo - Game Designer - A young game designer wo leaves other experienced game designers in the dust"

Ich glaube spätestens damit ist das Projekt gesichert. Wenn der Typ nur halb so gut ist wie sein Geschmack für Hüte es erahnen lässt...

Bregor (unregistriert) 16. Dezember 2014 - 23:29 #

Wenn die ein Hammer Spiel abliefern, dann setze ich mich zur Ruhe, und treffe nie wieder eigene Entscheidungen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
Open-World-Action
nicht vorhanden
nicht vorhanden
West Games
West Games
2016
Link
0.0
MacOSPCPS4XOne