Star Wars: 4 Milliarden $ Umsatz erwartet // Charaktere bekannt

Bild von Old Lion
Old Lion 61345 EXP - 25 Platin-Gamer,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

12. Dezember 2014 - 16:27 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Wohin sonst als nach den Sternen sollte Disneys Manager und Chief Executive Officer Bob Iger greifen, wird das Gespräch auf die Erwartungen zu Star Wars - Das Erwachen der Macht gelenkt. So erwartet er nicht weniger als vier Milliarden US-Dollar an weltweiten Einnahmen, die der Streifen von J.J. Abrams im nächsten Jahr einspielen soll.

Ich erzählte J.J. Abrams immer wieder, dass dies ein 4-Milliarden-Dollar-Film ist.

Damit könnte der Auftaktfilm der anstehenden Trilogie theoretisch im Alleingang die gesamten Kosten einspielen, die der Kauf der Rechte an Star Wars verschlungen hat. Sollten die Erwartungen eintreffen, würde der Blockbuster im Vorbeigehen den bis dato erfolgreichsten Film aller Zeiten, James Camerons Avatar, mit 2,8 Milliarden Dollar Einspielergebnis, auf den zweiten Platz verweisen und den bisher erfolgreichsten Star-Wars-Film Episode 1 - Die dunkle Bedrohung um ein vierfaches übertrumpfen.

Um die Vorfreude weiter anzuheizen, wurden nun auch die ersten Name einiger Charaktere auf speziellen Sammelkarten abgedruckt, die vorab an ausgewählte Magazine verschickt wurden und auch schon im Trailer zu sehen waren. So wurde nun bekannt, dass der dunkle Kapuzenträger mit dem ulkigen Schwert auf den Namen Kylo Ren hört, wie ihr dem Teaserbild entnehmen könnt. Der lustig-piepend umherfahrende Ball heißt BB-8. Weitere Charaktere sind Entertainment Weekly zufolge: Rey, Finn und Poe Dameron.

Red Dox 16 Übertalent - 4110 - 12. Dezember 2014 - 16:36 #

Christmas Special Action Kylo Ren
http://40.media.tumblr.com/cde81d08f1d4676df4cddd902852855c/tumblr_ng2q7labw61tsp4aho1_1280.jpg

Vaedian (unregistriert) 12. Dezember 2014 - 16:48 #

"Damit könnte der Auftaktfilm der anstehenden Trilogie quasi im Alleingang die gesamten Kosten einspielen, die der Kauf der Rechte an Star Wars verschlungen hat."

Umsatz ≠ Gewinn

Die Hälfte geht an Steuern drauf. Dann muss die Produktion noch bezahlt werden, was gerade beim ersten Teil sehr teuer werden wird. In den Fortsetzungen können dann die Studios für den Millenium Falcon z.B. recycled werden.

Die werden froh sein, wenn sie überhaupt Gewinn einfahren. Ist ein kalkuliertes Risiko bei mehrteiligen Produktionen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28905 - 12. Dezember 2014 - 17:11 #

Disney bezahlt Steuern? O__O
http://www.focus.de/finanzen/steuern/neue-enthuellungen-skype-und-disney-auch-diese-firmen-profitierten-von-der-steueroase-luxemburg_id_4333818.html

neone 15 Kenner - P - 3156 - 12. Dezember 2014 - 22:37 #

Und ich dachte das gilt nur für Kaffee und Benzin ;D

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2671 - 12. Dezember 2014 - 18:03 #

Studios für den Millenium Falcon recycleln? Sind Greenscreens nicht sowieso universell einsetzbar? ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 12. Dezember 2014 - 19:24 #

Angeblich wird viel mit Modellen gearbeitet und vom Falcon gibts Bilder mehrere unterschiedlicher Modelle in verschiedenen größen.

Vaedian (unregistriert) 12. Dezember 2014 - 22:53 #

Und computergenerierte Sets fallen wohl vom Himmel, oder wie?

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2671 - 13. Dezember 2014 - 11:20 #

Du sprachst von Studios, nicht von computergenerierten Sets.

Vaedian (unregistriert) 13. Dezember 2014 - 21:00 #

Über den Tellerrand hinauszudenken ist echt nicht deine Stärke, oder? Hauptsache trollen.

Eresthor 11 Forenversteher - 559 - 12. Dezember 2014 - 22:04 #

Umsatz ≠ Gewinn

Allerdings! Das sollte auch oben in der News mal geändert werden.

immerwütend 21 Motivator - P - 28905 - 12. Dezember 2014 - 22:32 #

Warum denn? Da werden Einspielergebnisse mit Einspielergebnissen verglichen, von Gewinnen ist nie die Rede.

Vaedian (unregistriert) 12. Dezember 2014 - 22:50 #

Er redet davon, dass die Kosten der Disney-Übernahme damit wieder komplett ausgeglichen wären, was einfach totaler Unsinn ist.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 12. Dezember 2014 - 17:14 #

OMG, ich freu mich ja schon so auf Jar Jars Urenkel, den tollpatschigen, mega-albernen, ewig-quasselnden Gar Gar!!!
Scherz beiseite: Das Lichtschwert im Kreuzritter-Look ist cool. Ich habe Hoffnung. Allerdings waere es schoen, von den Disney-Doedeln nicht nur von Gewinnprognosen, sondern auch von schauspielerischer und narrativer Qualitaet des Streifens zu hoeren, sonst kriegen die mein Geld nicht! :)

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 12. Dezember 2014 - 19:31 #

disney scheint anscheinend wirklich von der dunklen macht des marketings erfasst worden zu sein:

http://orf.at/stories/2256515/2256532/

McSpain 21 Motivator - 27019 - 12. Dezember 2014 - 20:43 #

Selten so einen schlecht recherchierten und fachlich falschen Artikel gelesen. Fußnägel rollen sich gerade auf.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 12. Dezember 2014 - 21:15 #

Inhaltlich will ich nicht beurteilen... aber allein von der Rechtschreibung, Grammatik und dem Schreibstil her ist der Artikel wirklich tiefste Provinz. ;)

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 12. Dezember 2014 - 21:50 #

Grammatikalisch will ich nicht beurteilen...aber allein vom Inhalt her, der Treffsicherheit des Informanten und dem Stil, wie Disney mit der Produktion umgeht ist der Artikel wirklich tiefst beunruhigend. ;)

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 12. Dezember 2014 - 21:51 #

schlecht recherchiert?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 12. Dezember 2014 - 21:58 #

Ziemlich wirsches Zusammengeschreibsel einer uninformten Disney-Hater und Schwarzmaler Litanei. Hundertmal gehört und weder lustig noch irgendwie relevant. Und beißt sich mit so ziemlich jeder anderen News und Spekulation rund um die neue Produktion.

Allein was hier über Kasdan steht ist wild mit Arndt in einen Topf geworfen worden.. BB-8 war schon in den aller ersten Konzeptbilder-Leaks vorhanden.

Dieses 08/15-Disney-Gebashe ohne Sinn und Verstand ist Schwer auszuhalten wenn man im Thema ist.

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 12. Dezember 2014 - 22:09 #

naja - aber da ist dieser treffsichere informant, der immerhin den teaser 1:1 "prophezeiht" hat!

McSpain 21 Motivator - 27019 - 12. Dezember 2014 - 22:15 #

Andere Quellen haben den Teaser auch "prophezeit" und alles stimmte bei ihm auch nicht.

Und selbst wenn dieser "Informant" eine sichere Quelle ist formuliert der Artikel vom orf auch noch einiges falsch und würzt es mit einer großen Portion Unkenntnis und Disney-Abscheu.

Aber beim Thema Star Wars bin ich recht wählerisch was meine Quellen angeht. Und Reddit und 4Chan stehen bei mir gaaaaaaanz weit unten bei eigentlich allem.

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 12. Dezember 2014 - 22:21 #

uj ok. reddit unten. dann, ja dann ist alles klar.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 12. Dezember 2014 - 22:43 #

Ja. Sorry, dass ich gut recherchierte Artikel von eigenständigen Plattformen weit über Sammelsuriumsboards stelle.

Erstere nutzen dann nämlich letzteres und filtern gleichzeitig den unsinnigen Overhead von Unfug für mich raus. ;) Service den ich zu schätzen weiß.

EDIT:

Nebenbei geht Bobby Roberts im letzten FullofSith-Podcast auch auf diese Reddit "Quelle" ein. Im Prinzip ein Typ mit tollem Nickname, der alle bisher bekannten Fakten und Gerüchte gesammelt (von den guten Quellen) und dann jede Menge Soap-Opera/Wrestling Erzählung dazugesponnen hat damit es das Mainstream bereitwillig aufgreift.

Wenn man gute Spoilernews haben will empfehle ich den RumorControl Podcast von FullofSith (http://fullofsith.com/) und die bisher 3 besten Quellen für Infos von der Star Wars Produktion (und alles wo der Quatsch vom Spoilerking eigentlich herkommt:

Making Star Wars (http://makingstarwars.net/)
IndieRevolver (http://indierevolver.com/)
Badassdigest (http://badassdigest.com/)

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11725 - 12. Dezember 2014 - 22:34 #

Das ist immerhin eine der am meist genutzten Webseiten in Österreich...

McSpain 21 Motivator - 27019 - 12. Dezember 2014 - 22:40 #

Naja. Habe gehört es gibt auch nicht wenige die die Bild kaufen. Insofern sagt Nutzung nicht viel darüber aus ob man gute Beiträge zu Star Wars schreibt. ;)

txbyaxw (unregistriert) 12. Dezember 2014 - 23:32 #

ORF sagt dir schon etwas, oder?

Und nach allem was ich an neueren Disneyfilmen gesehen habe glaube ich dem Artikel sofort.
Da er grade im TV lief. Bei Teil 3 von Fluch der Karibik rollen sich mich noch immer die Zehnägel hoch.
Das sich der neue Film nur an den alten Filmen orientieren soll und selbst da nur lose ist aber schon länger bekannt.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 13. Dezember 2014 - 8:27 #

Natürlich sagt mir das was. Aber der ORF kann also per Definition gute Artikel zu Star Wars schreiben?

Und ja. Wenn man Disney-Hater oder Verachter ist mag man seine Freude an dem Artikel haben. Zudem: Vergleiche doch nicht Lucasfilm und Bad Robot mit Disney-Produktionen mit einem sieben Jahre alten Schinken. Marvel macht ja nun bei aller liebe keine schlechten Unterhaltungsfilme.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11725 - 13. Dezember 2014 - 16:41 #

Wollte damit nicht sagen, dass dort gute Artikel geschrieben werden. Aber die Meinungsbildung in Österreich hängt mit einem nicht unerheblichen Teil von dieser Website ab.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 13. Dezember 2014 - 16:49 #

Das fürchte ich bei der Bild in Deutschland ja aber auch. ;-)

Gnu im Schuh (unregistriert) 13. Dezember 2014 - 11:53 #

Wenn das in den Händen von J.J. Abrams liegt, mache ich mir wegen irgendwelcher Qualitäten keine Gedanken. Perfekt wie ein Burger bei einer Filiale einer internationalen Restaurantkette.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 12. Dezember 2014 - 17:18 #

"auch von schauspielerischer und narrativer Qualitaet des Streifens zu hoeren"

Man könnte jetzt darüber streiten, ob das die traditionellen Stärken von Star Wars sind. ;P

EDIT: Äh, sollte eine Antwort auf Freylis sein.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 12. Dezember 2014 - 17:33 #

Aeh, naja, nicht wirklich. Aber sie KOENNTEN ja mal Mimen engagieren, die Schauspielerei nicht von der Rueckseite einer Mueslipackung gelernt haben und dazu noch jemanden die Dialoge schreiben lassen, der noch ein oder zwei aktive Gehirnzellen hat. Ich liebe Star Wars und die Hoffnung stirbt zuletzt.

volcatius (unregistriert) 12. Dezember 2014 - 18:52 #

Das hat ja nicht mal bei Alec Guinness oder Liam Neeson funktioniert.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 12. Dezember 2014 - 19:26 #

Also einem gewissen Han Solo ähm ich meinte Herrn Ford sagt man auch rudimentäre Schauspielfähigkeiten nach.
Ach ja das kleine Moppelchen ist natürlich nur nen guter Joker-Sprecher :-d.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 12. Dezember 2014 - 19:35 #

Ich glaube nicht, dass das an den Schauspielern lag, bis vielleicht auf wenige Ausnahmen ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 12. Dezember 2014 - 19:41 #

Jaja, der arme Anakin hat mir besonders bei den Liebesszenen richtig leid getan. Wer mit solchen Scripts arbeiten muss, verdient wirklich mein Mitleid - und nicht nur, weil die arme Socke spaeter verarscht, lebendig gegrillt, der Frau beraubt und bei Todesstern Meetings von dahergelaufenen PR-Managern und Atheistenkoeppen total vorgefuehrt wird wie ein Koeter an der Leine. Nein, nein, auch wegen der Dialoge. ;)

Vaedian (unregistriert) 12. Dezember 2014 - 23:02 #

Ging mir genauso, und nicht nur beim armen Hayden. Der hat in Teil 3 wenigstens noch den coolen Sith spielen können. Dank der Oberflasche Darth Maul hatte er da keine andere Wahl, als konkurrenzlos zu glänzen.

Die Rolle von Padme war völlig unter Natalie Portmans Niveau. Die Frau hat mittlerweile einen Oscar gewonnen ("Black Swan", außerdem nominiert für "Closer"), spricht 7 Sprachen (fließend Englisch und Neuhebräisch, außerdem Französisch, Spanisch, Deutsch, Japanisch und Arabisch) und hat einen Harvard-Abschluss in Psychologie.

immerwütend 21 Motivator - P - 28905 - 12. Dezember 2014 - 19:43 #

Ich würde mir da keine Hoffnungen machen: "und den bisher erfolgreichsten Star-Wars-Film Episode 1 - Die dunkle Bedrohung um ein vierfaches übertrumpfen."
Das sagt doch schon, wohin die Reise geht.^^

Nokrahs 16 Übertalent - 5682 - 12. Dezember 2014 - 20:45 #

EP 4-6 habe ich gefühlt jeweils über fünfzig mal gesehen. EP 1-3 jeweils einmal. Meine Hoffnung, dass J.J. Abrams hier einen guten Film dreht, besteht weiterhin. Mochte auch einige seine "Lost" Folgen in Sachen Regie (bis die Serie mich dann irgendwann verloren hat).

Vielleicht wird EP 7 ja der Star Wars Streifen auf den Fans seit EP 6 warten. Alle Anzeichen sprechen jedefalls momentan dafür.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 12. Dezember 2014 - 20:52 #

Obwohl ich ein bis zur unkenntlichkeit gebranntes Kind bin (dank der Prequels) habe ich auch weiter die Hoffnung, dass die neuen Filme das werden was man sich in den 90ern gewünscht hätte.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 12. Dezember 2014 - 21:48 #

4 Milliarden Umsatz mit einem Film?
Von was träumen die denn Nachts?

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 12. Dezember 2014 - 21:52 #

nachts träumen die von den erlösen aus dem mittleren teil dieser neuen trilogie. und bei vollmond phantasieren sie über shareholder-value der disney aktien nach abschluss der trilogie, die nach dieser trilogie kommt...

Hellequin 12 Trollwächter - 1127 - 12. Dezember 2014 - 22:23 #

Naja, das klingt schon arg hochgegriffen. Warten wir es mal ab...

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 12. Dezember 2014 - 22:39 #

ach, die knacken das sogar noch, jede wette! verwertungsrechte beim spielzeug, bei den neuen digitalen medien, ausstrahlungsrechte- und drittverwertungsrechte/-lizenzen, themen-parks - alles da und aus erfahrender disney hand. 4 milliarden klingen für mich überhaupt nicht utopisch (und noch weniger, wenn man sich die zahlen vor augen führt, die lucasfilm damals alleine mit dem (spielzeug-)merchandising der neuen trilogie eingenommen hat).

CrashDown 10 Kommunikator - 479 - 12. Dezember 2014 - 23:19 #

4 Mrd Dollar im Box Office? Ist der CEO bekifft?

Avatar hatte damals den 3D-Bonus. Der Film war eine einzige Tech-Demo. Pandora war der perfekte Showcase für das technisch Machbare und hat auch in der Produktion und Entwicklung der Technologie Unsummen verschlungen. Die Umsätze haben stark von dem Aha-Effekt und der Mundpropaganda profitiert. ("Das sieht so toll aus, musst Du unbedingt anschauen!")

Star Wars VII hat trotz aller Nostalgie nicht die gleiche Zugkraft. Nicht beim breiten Publikum, das man für 4 Mrd Dollar bräuchte. Selbst wenn sie den Stoff massiv auf den Mainstream zuschneiden, wird der Film diesen Umsatz nie und nimmer bringen. Das kann ich mir nicht vorstellen.

Aber immerhin. JJ Abrahams hat es geschafft, die Einnahmen der Star Trek Filme mit seinem Reboot zu vervielfachen. Vielleicht klappt das ja auch hier.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 13. Dezember 2014 - 10:40 #

Bin mir sehr sicher das Iger eben nicht nur die BoxOffice sondern auch die Merchandise-Welle mitzählen wird. Und da wird Epi7 zumindest den Kauf so gut wie rausholen.

Und bitte nicht vergessen, dass die 4 Mrd. eine symbolischen Wert hatten. Die IP StarWars war und ist weit mehr Wert gewesen.

CrashDown 10 Kommunikator - 479 - 13. Dezember 2014 - 11:57 #

Der Wortlaut der News ließ mich vermuten, es gehe Iger allein um die Einnahmen an der Kinokasse. Immerhin redet er explizit von einem 4 Milliarden-"Film". Auch wenn man Merchandising und Syndication mit einpreist, sind 4 Milliarden kein Pappenstiel für einen einzigen Film.

Wir werden sehen, wie viel Geld man noch aus dem Star Wars IP pressen kann. Meiner Ansicht nach wird Disney mit den vielen geplanten Spin-Offs und Tie-ins (no pun intended) bald eine gewisse Übersättigung erreichen und die Marke dadurch mittelfristig selber abwerten.

Disney macht Star Wars zu einer Ennealogie oder gar Dodekalogie und das in relativ kurzer Zeit. Der finanzielle Erfolg ist wohl sicher, aber man sollte sich bei Disney keine überzogenen Vorstellungen machen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 13. Dezember 2014 - 12:08 #

Naja. Bei Marvel wurde auch Übersättigung erwartet. Und statt einem Film pro Jahr laufen die 2 Filme pro Jahr auch nicht gerade schlecht. Insofern sehe ich bei Star Wars alles andere als eine Gefahr.

Die News sprechen auch primär von Filmeinnahmen. Aber wie gesagt wird der Film wie seine Vorgänger nicht sein großes Geld an den Kinokassen machen. Zwar gigantisches Geld, aber nicht den großen Teil. :D

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 15. Dezember 2014 - 11:13 #

Marvel uns Star Wars sind aber auch zwei Paar Schuhe. Bei Marvel gibt es zwei, bald drei Filme pro Jahr, die aber sehr unterschiedlich sind. Völlig andere Helden, Geschichten, Szenarien. (Dass das dann alle paar Jahre in einen Avengers-Film zusammengeschmissen wird und funktioniert, ist umso bewundernswerter.)
Guck dir allein 2014 an: Ein relativ bodenständiger Actionfilm mit politischer Botschaft und ein durchgeknalltes Sci-Fi-Comedy-Abenteuer - gäbe es nicht die vielen kleinen Querverweise würde man kaum glauben, dass die ins gleiche Universum gehören. Bei SW wird es dagegen wohl wieder drei Teile mit einer zusammenhängenden Geschichte und den größtenteils gleichen Charakteren und Stilmitteln geben. Ok, wenn dann noch die Spin-Offs dazwischen kommt, wird das wohl für Abwechslung sorgen. Aber ob das Marvel-Ausmaße annehmen wird, erst mal sehen.

Ach, ich bin zu SW VII irgendwie noch nicht so gehypet. Aber Avengers 2, den will ich endlich sehen! :-)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 15. Dezember 2014 - 12:58 #

Wenn man aber das StarWars-Comic Universum allein nimmt sind da genug thematisch abwechslungsreiche Geschichten vorhanden. Über Politisch bis Comedy gibt es da auch alles. Klar muss Star Wars das erstmal etablieren und die konservativen SW-Fans sich an sowas erstmal gewöhnen. :D

immerwütend 21 Motivator - P - 28905 - 15. Dezember 2014 - 13:07 #

Ja, das wäre wohl dringend erforderlich. Ich kenne nur die Star Wars-Filme, und die laufen bei mir eindeutig unter "Kinderkram" - ganz im Gegensatz zu den Marvel-Verfilmungen.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 15. Dezember 2014 - 13:10 #

Hmm... also ehrlich gesagt empfand ich viele Marvel-Filme als wahnsinnig austauschbar. Iron Man, Thor, Captain America, Avengers - alles so locker flockige Fantasy-Action-Filme mit komischen Kostümen, schlichten Storys und mal dummen, mal witzigen One-Linern, die das andauernde Effektgewitter kurz unterbrechen.

... gut, zumindest der zweite Captain America hat endlich mal ein bisschen was anderes geboten und zwischendurch auch mal ernste, düstere Töne angeschlagen, aber sonst war das bisher für mich ein und dieselbe Suppe. Ok, Guardians hab ich noch nicht gesehen...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 15. Dezember 2014 - 13:24 #

Oh danke, endlich mal einer der nicht die Marvel Filme grenzenlos feiert.
Konnte das auch nie verstehen.
Sind alles nette Filme aber sicher keine herrausragenden Werke wie sie oft hingestellt werden.
In der Flut an Filmen gab es bisher 2 oder 3 die wirklich herausstachen, das wars.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 15. Dezember 2014 - 14:12 #

Aye, ich will sie auch gar nicht schlechtreden (wobei... Iron Man 2, Thor und Captain America waren wirklich grenzwertig), aber für mich sind die einfach so dermaßen austauschbar und gleichförmig, dass ich mich jedes Mal wundere, dass da unterschiedliche Regisseure und Autoren am Ruder saßen.

Wenn ich diesen lockeren dumme-Sprüche-Popcorn-Stil jetzt auch noch mögen würde, wäre das kein großes Problem, aber mit dieser Art Superhelden-Film kann ich eher nicht so viel anfangen. Auch der viel bejubelte Avengers Film hat mich ziemlich kalt gelassen. Also es war halt solide Popcorn-Unterhaltung, aber mehr auch nicht. Das war Michael Bays Transformers auch mal.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 15. Dezember 2014 - 14:26 #

Na Schlecht reden muss nun auch nicht sein, aber überbewerten auch nicht.
Ja der erste Iron Man, Avengers und Guardians waren wirklich gut und Cap2 sicher auch einer der besseren. Aber der Rest bewegt sich nur leicht oberhalb von Transformers (welche btw nur weil sie von Bay sind zu sehr gebashed werden).

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 15. Dezember 2014 - 14:36 #

Ich bashe die Transformers-Filme nicht weil sie von Bay sind, ich bashe Bay, weil er die furchtbaren Transformers-Filme gemacht hat. ;-)
Ich mag die halt u.a. wegen ihrem dummen Patriotismus und Militärglorifizierung nicht. Da liegen mir die Marvel-Helden doch mehr - außer Cap, aber selbst der wurde im neuen Film ja überraschend USA-kritisch. Und gerade bei den Thor-Filmen fand ich alle Charaktere einfach total sympathisch und die Schauspieler gut aufgelegt, kein Vergleich zu den Hanseln, die in den Transformers-Filmen rumlaufen.
Gut, in den letzten Jahren waren auch die Filme aus den Marvel Studios meist die typischen Superhelden-Filme, wie man sie schon kennt. Aber dieses Jahr haben sie eben gezeigt, dass sie noch einiges andres im Petto haben und ich möchte wetten, das wird so weiter gehen. Avengers 2 wird wohl wieder klassischer, Ant-Man dagegen verspricht eine andere Richtung. Und auf die Umsetzung von Black Panther bin ich auch mal gespannt.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 13. Dezember 2014 - 16:49 #

Alleine wie die Leute beim Trailer abgegangen sind, wo man eigtl. nur gesehen hat das die alten Skizzen im neuen modernen Style daherkommen, was ja zugegeben einmalig ist.

Und das beste ist, das werden 3 Filme :D

Red Dox 16 Übertalent - 4110 - 14. Dezember 2014 - 10:31 #

Was ist an 3 Filmen gut? Mittlerweile hat sich diee Triologiescheisse so sehr in den Köpfen eingenistet das regelmäßig Mist dabei herauskommt.

-Matrix: Erster Film sehr geil, danach imemr shclechter bis zum katastrophalen "Ende".
-Fluch der Karibik: Siehe Matrix.
-Terminator: Mit dem vierten Film wird versucht eine neue Triologie zu machen, der ist aber schon so grottenschlecht das sie dem Projekt direkt den Stecker ziehen. Was natürlich nicht daran hindert einfach Arni wieder als Terminator für T5 ranzuziehen und einen neuen Versuch zu wagen.
-Hobbit: OMG! 3 Filme waren da ungefähr so nötig wie eine vier stündige Oper auf 7 Stunden auszudehnen. Alleine ohne den ganzen Legolas und Liebesdreieck Mumpitz hätte man schon fast einen ganzen Film gespart...aber irgendwer kommt jetzt bestimmt an und erklärt mir wie sehr gerade jenes ganze doch die Story bereichert und den Boden für HDR bereitet hat...
-Nolan Batman: Erste gut, zweite gut, der dritte war einfach nur strunzig dumm. Plotlöcher ohne Ende, keine sinnige Handlung, schauspielerische Leistung war irgendwie auch nicht so pralle, ne danke.
SW Ep1-3: Dumm, dümmer, am dümmsten. Es ist schon ziemlich traurig das die erste animierte Clone Wars Serie um sovieles besser war als der zwote oder dritte Film. Die Comics rund um die Klonkriege hatten sehr sehr gute Geschichten zu bieten und im Kino...ach lass stecken. das auszuführen dauert zu lange und sprengt hier jeglichen Rahmen.

Es finden sich bestimmt noch weitere Beispiele aber dasschwebt mir halt vorrangig im Kopf rum. Letztens erst "How to train your Dragon#2" gesehen, auch dort deutlicher Qualitätsabfall zum ersten und was liest man im Internet "Die Drachen Triologie blablaub wird fulminos blablub in XY abgeschlossen mit dem dritten Teil und erklärt blablabla". Kopf --> Tisch.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 14. Dezember 2014 - 10:57 #

T5 wird auch eine Trilogie. ;)

Ansonsten gehe ich bei Star Wars davon aus, das es nicht 3 Spin-Offs und 3 Saga-Teile bleiben werden.

Und in deinen Ausführungen würde ich noch den Faktor unterscheiden wenn Trilogien oder zumindest die Teile 2-3 am Stück gedreht werden und nicht natürlich entstehen. Merkt man schon vielen Filmreihen an, wenn sie keine guten Gründe und Zeit zwischen Filmen gelassen haben.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 14. Dezember 2014 - 17:46 #

Von wenigen Ausnahmen (Matrix) abgesehen finde ich häufig den zweiten Teil einer Trilogie am besten. Das war bei Star Wars, Herr der Ringe und vor allem auch den Nolan Batmans so. Bei Batman (ich weiß, ich bin da eine Ausnahme) fand ich den ersten totaler Mist, den zweiten sehr gut und den dritten gut. Auch bei der letzten SW Trilogie fand ich den zweiten wegen der Obi Wan Detektivgeschichte mit Abstand am besten.

Die "How to train your Dragon" Filme habe ich nicht gesehen. Im Gegensatz zu dir scheint die Mehrheit aber der Meinung zu sein, dass der 2. Teil einiges besser als der erste ist.

stolle2401 16 Übertalent - P - 4972 - 15. Dezember 2014 - 21:02 #

Solange die Charaktere im Film nicht Mara Jade, Talon Karrde oder Thrawn heißen interesiert mich die neue Episode nicht wirklich!
Kann sein das es ein guter Film wird, aber nach Star Wars fühlt es sich nicht an!

McSpain 21 Motivator - 27019 - 15. Dezember 2014 - 22:10 #

Welche Glaskugel du hast, mein Padawan?

stolle2401 16 Übertalent - P - 4972 - 16. Dezember 2014 - 17:18 #

Zuviele wirklich gute Bücher in vergleich zu wirklich schlechten Filmen!

McSpain 21 Motivator - 27019 - 16. Dezember 2014 - 18:17 #

Aber die drei schlechten Filme hatten wir doch schon.

Und komm. Im EU war auch nicht alles Gold was gedruckt war. Thrawn und Mara.. Okay. Aber nach der New Jedi Order wurde es doch nur noch öde. Und für ein paar Auswüchse wie die von K.W.Jeter möchte ich eigentlich noch heute Schmerzensgeld haben. ^^

Leser 14 Komm-Experte - P - 1962 - 16. Dezember 2014 - 21:53 #

Für mich fühlt sich der ganze Old-Republic-Unsinn nicht nach Star Wars an. Dann noch die Palpatine (und anderen) Klone, Eclipse-Class und ähnliche Auswüchse nach der klassischen Trilogie. Von Sun Crusher und Yuuzhan Vong fang ich garnicht erst an.
Es ist gut, dass Disney da mit dem eisernen Besen durchkehrt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit