Dying Light: Intro und neuer Storytrailer // 30 FPS auf PS4

PC XOne PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123931 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

10. Dezember 2014 - 17:19 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Dying Light nähert sich immer mehr der Fertigstellung. Vor wenigen Tagen veröffentlichte Techland etwa die (im Nachhinein nach unten korrigierten) Systemanforderungen sowie Infos zum Seasonpass, der für 19,99 Euro drei DLCs enthält. Zudem wurden im Rahmen der Playstation Experience 17 Minuten Gameplay-Material präsentiert. Doch der Hersteller legt bereits wieder nach und stellt ab sofort einen neuen Storytrailer und das rund eineinhalbminütige Intro-Video zur Verfügung. Letzteres könnt ihr euch direkt unter dieser News, den Trailer über die Quellen ansehen.

Darüber hinaus äußerte sich Lead Game Designer Maciej Binkowski nun auch zur Konsolentechnik. Auf ask.fm von einem User nach der Auflösung auf der PS4 gefragt, antwortete er, dass Dying Light auf der Sony-Konsole in 1080p und mit 30 Bildern pro Sekunde laufe. Angaben zur Xbox-One-Version machte er hingegen nicht – es ist also durchaus möglich, dass hier eine niedrigere Auflösung zum Einsatz kommt.

Video:

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 10. Dezember 2014 - 17:47 #

Die USK hat offenbar das Rating verweigert und das Spiel wird schon bald auf dem Index landen http://www.insidegames.ch/dying-light-usk-verweigert-freigabe-und-strebt-beschleunigtes-indizierungsverfahren/
Aber zur News. Ich würde es ja zur Abwechslung schön finden, wenn es in News um die Inhalte in einem Spiel gehen würde und nicht nur um die Optik.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 10. Dezember 2014 - 17:51 #

Naja, das gameplay haben wir aber schon in frueheren News ausfuehrlich behandelt (schau mal im Steckbrief nach). - Und Optik ist wichtig. Stell dir mal vor, alle Schauspieler in Hollywood haetten ploetzlich Akne und Nackenhaare! Nicht auszudenken!

Punisher 19 Megatalent - P - 14043 - 10. Dezember 2014 - 17:59 #

Nu so langsam ists albern. Eigentlich schon lange, wenn ich so drüber nachdenke. Bald ist die Auflösung und Framerate alles, was man zu einem Spiel im Vorfeld zu hören bekommt. Mehrmals.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 10. Dezember 2014 - 18:10 #

Ja, stimmt schon, aber es hat sich ja scheinbar so eingebuergert. Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Und die Leute wollen ja in den Threads immer wieder gerne ueber FPS und Aufloesung reden/verhandeln/streiten/ins Feld ziehen. Ergo: diesbezuegliches Newsangebot. :)

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 10. Dezember 2014 - 18:12 #

Ich beginn mich schon langsam zu fragen, wie ich als kleiner Mann mit dem Atari2600 Spass haben konnte. Moon Patrol Yeah! http://youtu.be/M3CrqmhDk2A

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 10. Dezember 2014 - 18:25 #

Das waren auch noch schoene Spiele damals. Heute ist das Gameplay so abgelutscht und inzuchtgefaehrdet, dass Grafik und Sound die einzigen Orgasmusgaranten sind. Daher kommt die Aufloesungs- und Framerate-Gier, nehme ich an. - Jetzt habe ich gerade auch so richtig Lust auf Moonbuggy (CPC 6128). :)

Sancta 15 Kenner - 3154 - 10. Dezember 2014 - 18:48 #

Naja, die rosarote Brille runter und dann sind 99% aller Spiele von damals totaler Müll aus heutiger Sicht. Spiel das mal länger als 30 Minuten. Die ersten 5 Minuten sind Retro-Klassiker ganz ok aber langfristig?
Und die ganzen so beschimpften Indy Spiele (die ich total liebe) nehmen den Geist der damaligen Spiele und bohren sie auf mit mehr Content und eigentlich auch besserem Gameplay. Beispiel: Resogun, Shovel Knights, Galaxy Wars u.v.m.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 10. Dezember 2014 - 18:56 #

Ja, ich finde Indies auch toll. Habe unter anderem: Trine 2, Giana Sisters TD und Limbo. Ich will noch viele meinem Repertoire hinzufuegen wie z.B. Fez, The Cave - und definitiv auch Resogun, was man als alter Defender-Guru einfach haben muss. :)
Aber was die Oldies betrifft: Ich spiele viele davon noch sehr ausgiebig - auch durchaus mal 30 Minuten und laenger und finde es nicht frustig oder langweilig. Z.B.: Gauntlet, Sorcery, Starglider, Thing on a Spring, R-Type...

Sancta 15 Kenner - 3154 - 12. Dezember 2014 - 22:27 #

Hey, da hast du genau die 1% Perlen von damals herausgesucht ;-)
R-Type ist auch heute noch klasse.

Punisher 19 Megatalent - P - 14043 - 10. Dezember 2014 - 19:47 #

Die Spiele früher hatten aber allesamt den entscheidenden Vorteil, dass sie "was Neues" waren. Die Spiele waren primitivst von der Komplexität her - was will man auch mit einem Button (bzw. zwei mit identischer Funktion) am Joystick groß anstellen, in der Hinsicht. Sie waren eigentlich auch kurz was die Dauer angeht - alles andere lag daran, dass wir nicht speichern konnten (ganz ganz am Anfang) und auch bei weitem nicht dieses Überangebot an Software zur Verfügung haben, das wir heute vorgesetzt bekommen. Damals gabs was Neues und das wurde dann 3-6 Monate gespielt, bis mal wieder was kam oder man sich die 80 DM für ein neues VCS-modul zusammengespart hatte.

Die Spiele damals konnten aber noch ein richtiges "Belohnungsgefühl" auslösen, wenn man was geschafft hat. Da hat man sich über ein auf dem Screen eingeblendetes "GOOD JOB" noch tierisch gefreut (so mit Fistbump und YEAH), während man heute darüber schimpft, dass die Zwischensequenz nicht in Ingame-Grafik passiert oder irgendwo ein Schatten falsch fällt.

Nicht die Spiele sind imho schlechter geworden, WIR sind verwöhnter und vor allem übersättigt - hat doch jeder 10 oder 12 spiele auf Halde liegen, die er Spielen kann, in der Hoffnung, dass man da weniger auf hohem Niveau jammern muss .

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32807 - 10. Dezember 2014 - 21:49 #

Also International Karate, Babarian oder auch Emlyn Hughes Soccer haben das mit der Vielfalt der Steuerungsoptionen mit einem Button am Joystick schon sehr gut gelöst.
Das konnte sogar ich noch gut Steuern, sobald da aber eine vielzahl von Knöpfen auf den Pads auftauchte war es um mich geschehen. ;)

Punisher 19 Megatalent - P - 14043 - 10. Dezember 2014 - 22:16 #

Ich meinte damit auch nicht, dass die Möglichkeiten nicht gut genutzt wurden, sie waren nur einfach gering an der Zahl. 4 od. später 8 Richtungen (mit Microschaltern), dazu entweder ein Knopf gedrückt oder nicht - 8-16 mögliche Kombinationen.

Heute hast du 8 + 2 Knöpfe, ein TouchPad, einen Gyrosensor, zwei (auch noch klickbare) Richtungs-Sticks und ein Steuerkreuz... das man das alles nicht unbedingt für ein gutes Spiel braucht ist ein ganz anderes Thema... aber allein die Bewegungsmöglichkeiten, die ich habe bei heutigen Spielen... wenn du IK+ mit Soul Calibur z.B. vergleichst (was mich dran erinnert, das ich gern ein NextGen-Calibur hätte)...

Die meisten spiele haben sich schon in ihrer Interaktionsvielfalt und -komplexität so stark perfektioniert, dass die Gameplay-Mechaniken sich gar nicht mehr unterscheiden. Wenn man auf einem NES noch wegen der zwei Knöpfe gestaunt hat, dass man auf einmal doppelt so viele Schläge und Tritte zur Verfügung hatte als auf einem VCS... inzwischen gibt es einfach kaum noch eine mögliche Bewegungsoption, die man noch hinzufügen kann UND die dabei noch wirklich begeistert.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32807 - 10. Dezember 2014 - 23:34 #

Uun dafür war mein letzter Satz zuständig.
Die 16 verschiedenen Varianten mit dem damaligen Spieltempo hatte ich problemlos drauf. Alles was danach kam war für mich nur Buttonmashing, andernfalls hätte ich für ein Spiel was auswendig lernen müssen, nee das hatte schon damals für mich mehr mit Arbeit als mit Spass zu tun. :)

Sancta 15 Kenner - 3154 - 10. Dezember 2014 - 18:45 #

Du konntest Spaß haben, weil...

a) die Bildschirme sehr klein waren
b) Röhrenbildschirme durch Scanlines die geringe Auflösung gefühlt verdoppelten
c) man nichts besseres kannte oder gesehen hat

Auf einem kleinen Röhren-TV sehen z.B. SNES Spiele gut aus. Schau dir die mal auf einem großen Flatscreen an: Unerträglich.

Und ganz nebenbei: 60 FPS waren früher bei Konsolen üblicher als heute. Ich persönlich bin eben total verwöhnt. Ich kann unsauberes 30FPS-Scrolling nicht ertragen, leider. Ich kann mir auch keine Spielfilme ohne Zwischenbildinterpolation mehr ansehen bei Kameraschwenks. Da bin ich versaut. Die "normalen" Menschen sehen dieses Ruckeln bei Schwenks nicht und stören sich natürlich auch dann bei 30FPS-Spielen nicht die Bohne. Die Glücklichen ;-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 10. Dezember 2014 - 18:59 #

Geht mir genauso. Einige meiner Bekannten empfinden 60fps bei Kinofilmen (wie z.B. der Hobbit in 3D) als "billige TV-Produktion", waehrend es mir als Gamer gar nicht (oder nur positiv) auffaellt, dass endlich die elende Ruckelei bei schnellen Kameraschwenks der Vergangenheit angehoert. Inzwischen bin ich da auch verwoehnt. - Aber die nicht-videospielenden Cineasten finden scheinbar nach wie vor alles ueber 24/25fps unansehnlich. Was soll man da machen?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32807 - 10. Dezember 2014 - 21:55 #

Sind die nicht in HFR aufgenommen und haben damit 48 FPS 3D?

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 10. Dezember 2014 - 22:10 #

Ach ja, stimmt. Also genau doppelt so viel wie ein Spielfilm. Kommt hin :)

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 10. Dezember 2014 - 19:30 #

Achso deshalb kommen viele Indies im Pixellook, die man heute auf grossen Flackbildschirmen spielt und Spass machen. ;)

Sancta 15 Kenner - 3154 - 12. Dezember 2014 - 22:26 #

Ich mag diese Spiele - auch am großen TV aber mein Posting bezog sich eben auf die Leute, die es eben NICHT mögen. Und da habe ich versucht zu begründen, warum das früher als nicht hässlich wahrgenommen wurde.

Buddy (unregistriert) 10. Dezember 2014 - 19:41 #

Hast schon recht, könnte es auch nicht ertragen, aber auf den Konsolen fühlen sich die 30Fps nicht wie 30Fps auf dem PC an.
Das ist irgendwie anders und gefühlt flüssiger als am PC. Für mich zu mindestens. Ganz neben bei, das Spiel ist Dreck...

Punisher 19 Megatalent - P - 14043 - 10. Dezember 2014 - 22:18 #

Mit dem ersten Satz hast du seltsamerweise Recht. Ich weiss auch nicht, warum sich 30 fps an der Konsole gut anfühlen, am PC aber nicht.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 10. Dezember 2014 - 22:26 #

Wir Konsolenkids sind halt nichts Besseres gewohnt. Das ist so aehnlich wie bei der Zivilbevoelkerung im Irak. Wenn du jeden Tag nur geknechtet, unterdrueckt, bevormundet und drangsaliert wirst, denkst du, es ist so normal. Wenn dann irgendein UN-Besserwisser kommt und dir ein besseres Leben in 60-fps-Qualitaet bieten will, ist es einfach nur befremdlich und du fuehlst dich verkackeiert. - Wir Konsoleros koennen das 60fps-Glueck nicht erfassen, weil wir unfaehig sind, unser 30fps-Leid wahrzunehmen. :)

Cat Toaster (unregistriert) 11. Dezember 2014 - 6:27 #

Endlich sagt es mal jemand!

Punisher 19 Megatalent - P - 14043 - 11. Dezember 2014 - 6:54 #

Tja, das seltsame ist nur, dass ich bis zur 360/PS3-Ära Konsolen zwar gelegentlich bei mir rumstehen hatte mit einem Spiel pro Jahr, aber ausschließlich auf PC gespielt habe.

Abgesehen davon hoff ich jetzt einfach mal, dass der Vergleich zwischen FPS-Drama und dem Leid von Kriegsopfern eine bewusst gewählte Geschmacklosigkeit ist... weil sonst wärs schon ziemlich daneben.

Buddy (unregistriert) 11. Dezember 2014 - 10:13 #

Das hat nichts mit Gewohnheit zutun. Ich habe hier ein Xbox One und mein Gaminglaptop und ich kann dir sagen, dass sich nach wie vor die Spiele auf der Konsole flüssiger anfühlen, bei 30Fps wohl bemerkt.
Ich Spiele ja auch gerne auf meiner Konsole :) aber hin und wieder schmeiss ich mal den Ofen an. ;) Da fällt so etwas dann auf und ich bin nach wie vor der Meinung, dass auf den Konsolen die 30Fps völlig ausreichen, vielleicht nicht für ein Ballerspiel aber ich konnte mich auch nie wirklich über BF4 Konsole beschweren was die Fps angeht. Zu dem spielen alle unter den gleichen Bedingungen, weswegen ich der Konsole auch sehr gerne den Vorzug gebe!

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11694 - 11. Dezember 2014 - 13:35 #

BF4 läuft ja auf One und PS4 mit 60 FPS.

Rasus (unregistriert) 11. Dezember 2014 - 21:13 #

Bei 60 Frames oder sagen wir mal generell alles über 30Frames lässt sich bei schnellen Spielen halt wesentlich besser Information erfassen und man reagiert auch schneller.
Ich hab mir jetzt mal nach nem Jahr mal das berüchtigte "NFS: RIvals" geholt, mit dem tollen 30FPS Framelock weil ich seit wenigstens 8 Jahren kein Rennspiel mehr der Reihe hatte...
Was soll ich sagen, mit 30 Frames fühl ich mich als ob ich Senioren in der FUßgängerzone ausweichen würde... also Adrenalin ist das nicht...

Sancta 15 Kenner - 3154 - 12. Dezember 2014 - 22:31 #

>Mit dem ersten Satz hast du seltsamerweise Recht. Ich weiss auch nicht, warum sich 30 fps an der Konsole gut anfühlen, am PC aber nicht.<

Weil man vielleicht am TV vom Filmeschauen die 24FPS gewöhnt ist und weil viele TVs das Bild evtl. nicht ganz so flott aufbauen wie ein Gamer-Monitor (1ms).

euph 23 Langzeituser - P - 38747 - 11. Dezember 2014 - 8:57 #

Auf jeden Fall sollte in jedem Steckbrief für ein Spiel die Angabe der FPS stehen. Scheint ja wirklich die wichtigste aller Informationen zu sein.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 10. Dezember 2014 - 17:46 #

30FPS??? Damit ist der Titel fuer mich gest... oh warte: 1080p. Da haben wir ja nochmal Schwein gehabt! So gut wie gekauft! ;P

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 10. Dezember 2014 - 19:37 #

Kann mich noch gut erinnern als damals in der PC Player Mitte der Neunziger mal 15-20 FPS als die Grenze zu flüssigem Spielen angegeben wurde. Da war ich schon echt happy, als mein sauteurer Pentium 60 Wing Commander 3 in SVGA Auflösung meistenteils oberhalb der 20fps Grenze darstellen konnte.

Gatling_Jack 07 Dual-Talent - 149 - 10. Dezember 2014 - 19:42 #

Das es in Deutschland nie erscheint und auch schnell auf dem Index landet war schon lange ziemlich sicher...

spannend wird jetzt ob die Steam-keys für das Spiel einen Region-lock haben oder nicht. Zur Erinnerung: Dead Rising 3 war ursprünglich mit Komplett-Region-lock geplant, also nicht spielbar mit deutscher IP, aber nach massiven Community-Protesten hat Capcom eingelenkt und man kann die weltweiten keys auch mit einer dt. IP aktivieren und spielen.

Noodles 21 Motivator - P - 30222 - 10. Dezember 2014 - 20:10 #

Schade, dass Bethesda bei Wolfenstein nicht auch eingelenkt hat.

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 10. Dezember 2014 - 20:40 #

Könnte man nicht die Frame News eines Spiels so lange einstellen bis es ein Spiel WIRKLICH schafft zu release 60 FPS zu bieten?

was bringt es denn, da labern die ständig hin und her müssen sich dauernd erklären, bringen einen bla bla von "ja wir versuchen 60 FPS" und am ende kommt eh nur 30 rum.

Also gehen wir doch alle von 30 FPS aus, die ständige diskussion hat dann ein ende und wenn es dann wirklich mal ein Spiel schafft ECHTE 60 FPS zu bieten hat man auch wieder eine sinnvolle News.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL