Sonntagsfrage: Dürfte ich nur 1 Form von Spielbericht nutzen...

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 341610 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

7. Dezember 2014 - 13:50 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

News-Update (Ergebnis):

Rund ein Drittel der Umfrageteilnehmer würde am wenigsten auf Tests verzichten, wie sie auf GamersGlobal zu finden sind, also eher ausführlich und mit vielen selbsterstellten Screenshots. Fast genauso viele bevorzugen hingegen kommentierte Testvideos. Immerhin noch etwas mehr als ein Zehntel der Umfrageteilnehmer würde als letztes auf Let's-Play-Videos verzichten.

Nur sehr kleine Anteile bevorzugen andere Formate, um sich über Spiele zu informieren. Jeweils rund 6 Prozent würde am ehesten die Kolumenform oder einen Podcast wählen. 5 Prozent möchten kurze Tests zur schnellen Info. Noch kleiner sind die Anteile derer, denen Testvergleiche (3 Prozent), Previews und News (2 Prozent) oder Liveberichte (2 Prozent) wählen würden. Herstellerinformationen wie Trailer hingegen sind für keinen der Umfrageteilnehmer als Informationsquelle erste Wahl.

Testberichte à la GamersGlobal (eher lang, viele Screenshots)                                                                                                                                                                                                         33%
 
Test-Videos (geschnitten, nachträglich kommentiert)                                                                                                                                                                                                         32%
 
Let's-Play-Videos (kommentiert, ohne große Schnitte)                                                                                                                                                                                                         11%
 
Kolumnenform – weg von Features & Mechanik & Abwägung!                                                                                                                                                                                                         6%
 
Podcasts, in denen ein Spiel im Detail vorgestellt wird                                                                                                                                                                                                         6%
 
Kurze Testberichte – möchte mich schnell informieren                                                                                                                                                                                                         5%
 
Wertungsvergleiche (Metacritic, Testvergleich dt. Mag. etc.)                                                                                                                                                                                                         3%
 
Previews & News – danach weiß ich, ob's was ist für mich                                                                                                                                                                                                         2%
 
Live-Streams à la Twitch                                                                                                                                                                                                         2%
 
Hersteller-Infos (Trailer, "Walkthroughs", Screenshots)                                                                                                                                                                                                         0%
 

Ursprüngliche News:

Wer als Spielefan aufgrund von a) seiner bereits ein wenig fortgeschrittenen Lebenszeit und b) dank noch nicht eingetretener Demenz in der Lage ist, sagen wir, 30 Jahre zurückzublicken, und zwar auf die eigene beginnende Beschäftigung mit dem Computerspiele-Hobby, der wird wohl noch wissen, wie schwer es war, an Informationen über Games zu kommen: Monatlich erschienen ein oder zwei Fachmagazine oder zumindest Beileger oder Spiele-Ecken in "seriösen" Computerheften, ab und zu gab es mal eine Fach-Fernsehsendung oder einen Teil einer Fernsehsendung, noch seltener die Erwähnung des Hobbys in allgemeinen Medien. Ansonsten blieben der Schulhof und die Wissensvertiefung über Raubkopien, die aber eher nachträglich funktionierte, als im Vorfeld zu informieren. Und einige technologische Pioniere wählten sich Ende der 80er/Anfang der 90er auch mit 300- oder 1200-Baud-Modems in Mailboxen ein, drückten also ihren Analog-Telefonhörer in zwei Schaumstoff-verkleidete Empfangsmulden, wählten am Telefon oder sogar direkt über den Koppler eine Nummer und freuten sich darüber, meist zum sündteuren innerdeutschen Ferngesprächs- oder sogar zum Auslandswucherpreis im Sekundentakt Buchstaben über den Bildschirm flimmern zu sehen. Also ein Buchstabe pro Sekunde, wohlgemerkt.

Heute ist die Situation natürlich ganz anders, nicht die Knappheit von Informationen ist das Problem, sondern ihr Überangebot: Wer etwas zu Spiel X wissen möchte, und sei es noch so obskur, könnte in der Regel selbst dann nicht alles auf Deutsch und Englisch vorhandene Text-, Bild- und Videomaterial sichten, wenn er sich dafür einen Monat Urlaub nimmt. Darum wollen wir in der heutigen Sonntagsfrage von euch wissen: Wenn ihr, weil euch ein Guru das befiehlt, weil ihr einfach nicht mehr Zeit habt oder auch schlicht als Gedankenexperiment nur noch eine Form der Berichterstattung über Computerspiele nutzen könntet, mit dem Hintergedanken, euch ein oder mehrere Spiele zuzulegen, welche wäre das?

Viel Spaß beim Mitmachen, die Auswertung erfolgt wie üblich bis Montagmittag.

Könnte ich nur 1 Art von Spieleberichten nutzen, wählte ich...

Let's-Play-Videos (kommentiert, ohne große Schnitte)
11% (94 Stimmen)
Test-Videos (geschnitten, nachträglich kommentiert)
32% (274 Stimmen)
Live-Streams à la Twitch
2% (13 Stimmen)
Wertungsvergleiche (Metacritic, Testvergleich dt. Mag. etc.)
3% (24 Stimmen)
Testberichte à la GamersGlobal (eher lang, viele Screenshots)
33% (277 Stimmen)
Kurze Testberichte – möchte mich schnell informieren
5% (39 Stimmen)
Previews & News – danach weiß ich, ob's was ist für mich
2% (19 Stimmen)
Hersteller-Infos (Trailer, "Walkthroughs", Screenshots)
0% (0 Stimmen)
Kolumnenform – weg von Features & Mechanik & Abwägung!
6% (53 Stimmen)
Podcasts, in denen ein Spiel im Detail vorgestellt wird
6% (51 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 844
Triton 16 Übertalent - P - 5638 - 7. Dezember 2014 - 13:59 #

Natürlich GamersGlobal lesen ;).
Habe aber dennoch "Let's-Play-Videos" gewählt, da diese ein direkteren Einblick ins Spiel liefern statt nur einen "trockenen" Einblick mit Text oder dem einem oder anderem Screenshot. Daher würde ich mir mehr SDK's von GamersGlobal wünschen, es wäre eine perfekte Kombination mit den dazugehörigen GG-Testberichten.

vicbrother (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 16:40 #

Wie ich immer sage: Ein audio-visuelles Medium per Text ist nicht mehr zeitgemäss, daher Testvideo oder Lets Play. Dabei gibt es da viele Unterschiede, ich mag zB wenn ein Spieler das Spiel einem anderen erfahrenem Spieler erklärt und dieser Fragen hierzu stellt und auch Hintergründe (Schaffensprozess, Entwicklerinfos... einfliessen lässt).

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31576 - 7. Dezember 2014 - 17:28 #

Let's-Play-Videos nerven, das ist alles.

vicbrother (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 19:48 #

Nö, sie sind gut wenn man Teil 18 aufruft und sieht ob sich das Spiel wirklich entwickelt und abwechslungsreicher wird oder nur zum Verwaltungsoverhead wird. Dazu gibt es zB richtig gute Kommentatoren, die tiefere Feinheiten des Spiels zeigen oder auch ganz andere Herangehensweisen. Das alles kann ein Text nicht und Test tun es oft nicht.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34404 - 7. Dezember 2014 - 19:58 #

So sieht es aus.

Wohlgemerkt, Kommentatoren, nicht "Unterhalter".

Lacerator 16 Übertalent - 4270 - 8. Dezember 2014 - 8:17 #

Kannst du gute Kommentatoren nennen? Ich stecke da zugegeben jetzt nicht sehr tief drin, fand aber bisher so ziemlich alle Let's-Player, die ich gehört habe, äußerst nervig (und einige von denen wurden auch noch in den Kommentaren gelobt!?).

Da ich das Format bisher nur als Walkthrough genutzt habe, ging das zum Glück auch ohne Ton. ;)

vicbrother (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 12:02 #

Ich mag zB ReviewGameX gerne sehen - er spielt Spiele an und beschreibt tiefgehender die Strategien im Spiel. Das ist sehr interessant, denn dabei lernt man mehr als nur das Spiel kennen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11717 - 8. Dezember 2014 - 20:06 #

Ich mag die hier:
https://www.youtube.com/channel/UC14SYqAvsxvMq4JEMF3zSaQ

Sind alles bekannte, ehemalige Giga Leute, die sich selbstständig gemacht haben.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35098 - 8. Dezember 2014 - 0:36 #

Und wieso nerven sie dich? Zwingt dich jemand, sie anzuschauen? Kannst sie doch einfach ignorieren.

Loco 17 Shapeshifter - 8219 - 8. Dezember 2014 - 8:55 #

Tut er bestimmt auch. Allerdings sind sie beim Gaming leider allgegenwärtig geworden. Mich nerven sie auch massiv und es nervt mich, ständig aus "versehen" über sie zu stolpern. Beispielsweise wenn ich mal nach einem Trailer oder Gameplay suche, dann aber nur sinnlos vollgesabbeltes Spielmaterial finde, wie es bei Let's Plays ja zu gefühlten 99 Prozent immer der Fall ist.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31576 - 8. Dezember 2014 - 11:59 #

Genau so ist das. Hinzu kommt, dass ich auch wirklich nicht die Zeit habe, so lange Videos mit so wenig Inhalt anzuschauen.

JohnnyJustice 13 Koop-Gamer - 1342 - 7. Dezember 2014 - 19:32 #

Ja, das mag ich auch sehr.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5177 - 7. Dezember 2014 - 13:54 #

Mehr kommentierte Testvideos + mehr SDKs! Das wäre für 2015 mein Wunsch. Ich will die Spiele nunmal halt auch sehen bzw. hören, Screenshots sind nett, aber halt nur ein Teilaspekt. Interessiert mich der Titel nach dem Video noch, bzw. handelt es sich generell um einen persönlichen Favoriten, lese ich mir in der Folge auch den ausführlichen Test durch.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17183 - 7. Dezember 2014 - 13:56 #

Hab mich für lange Tests entschieden. Natürlich sind Videos schick, weil sie halt das Spiel in Bewegung zeigen, und theoretisch könnte der Kommentator alles, was er sonst im Test schreibt, auch einfach während des Videos erzählen. Aber dann muss ich mir das ganze Video angucken, um nichts zu verpassen. Jedes Mal. Bei Tests kann ich schnell querlesen, nur Überschriften, einzelne Abschnitte auslassen etc. Das spart auf die Dauer einfach echt Zeit (ich lese -leider- auch die langen Tests von GG viel zu schnell durch :() und wäre daher für mich die Methode der Wahl, sollte wirklich, warum auch immer, nur eine Methode der Berichterstattung erlaubt sein.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6649 - 7. Dezember 2014 - 17:53 #

Mir geht es da genau so, trifft auch auf Video-Tutorials zu. Ich hab einfach keine Lust, mir so ein Video komplett anschauen zu müssen oder durch zu steppen. Querlesen geht viel einfacher und schneller. Daher habe ich auch für die ausführlichen Tests gestimmt, die ja am Ende auch noch eine Wertung für die ganz ungeduldigen haben. Da kann man wunderbar skalieren was die eigene Zeit angeht.

schlammonster 28 Endgamer - P - 100586 - 7. Dezember 2014 - 13:57 #

Hmm, Testberichte oder Testvideos das ist hier die Frage - da muss ich mit meinem Guru noch mal drüber meditieren ...

xris 14 Komm-Experte - 2295 - 7. Dezember 2014 - 15:51 #

Wenn die Testvideos so vom Umfang her den Testberichten entsprechen (der Testbericht quasi vorgelesen und durch Spielszenen unterstrichen wird) wär das mein Medium der Wahl.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 7. Dezember 2014 - 16:53 #

Testvideos spoilern immer viel zu viel! Ich kann mir echt kein Testvideo von einem Spiel antun, welches ich mir noch zu holen gedenke. Klassische Testberichte in Textform finde ich da unproblematischer.

. 21 Motivator - 27826 - 7. Dezember 2014 - 13:57 #

News und Previews, den bei Spielen wie No Man's Sky brauche ich keinen Test. Das Universum will ich selber erkunden. :)

lightpitcher 15 Kenner - P - 3051 - 7. Dezember 2014 - 14:00 #

Also ich persönlich schaue super gerne Let's plays ABER nur zur Unterhaltung und nicht als Informations- bzw. journalistisches Format. (Und die Let's player, dich ich abonniert habe, sehen sich selbst auch nicht als Tester, sondern als Spielefans, die andere an ihrem Spieleerlebnis teilhaben lassen wollen.) Wenn ich mich informieren will, lese ich die Tests bei gamersglobal.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5177 - 7. Dezember 2014 - 14:04 #

Spielebezogene Podcasts, gerade mit Leuten die konträre Sichten auf die Titel haben, fänd ich auch super! Es müssen ja keine 1 1/2 Stunden Ergüsse wie bei Stay Forever sein. ;)

Dazu dann immer noch 1-2 Gäste aus der GG Community (ggf. 1 Veteran + 1 Newbie, also bezogen auf z.B . ein Spielgenre oder eine spezielle Serie), top Format meiner Meinung nach.

vicbrother (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 16:43 #

Drei bis vier Leute? Das ist m.E. viel zu viel, StayForever zeigt sehr schön, wie informativ ein Zwei-Personen-Gespräch sein kann.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5177 - 7. Dezember 2014 - 18:54 #

Wie gesagt, nur eine Idee. Denke aber schon das es funktionieren würde, klappt bei den Spieleveteranen ja zumeist auch ganz gut. 1 Redakteur und 1 Community Spieler, fänd ich aber auch prima.

vicbrother (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 19:40 #

Ich finde die Spieleveteranen wirken sehr bemüht. Ein zwei Personen-Gespräch ist mir lieber, es ist einfach intensiver.
Aber ich schaue auch ungern Diskussionssendungen mit mehr als zwei (drei, wenn man den Moderator hinzurechnet) Personen. Es geht viel tiefer, wenn sich zwei Personen miteinander unterhalten.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34404 - 7. Dezember 2014 - 19:59 #

Stimmt, da gibts doch z.B. "Das Duell". Bei Anne Will oder Jauch oder so versucht eh nur jeder seine parteipolitischen Standardaussagen runterzuspulen. Ein Gedankenaustausch erfolgt nicht wirklich.

vicbrother (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 21:51 #

Gedankenaustausch - du sagst es. Sehenswert finde ich zB "Unter den Linden" auf Phoenix. Danach versteht man die Parteien schon besser, läuft aber erst ab 22.15 Uhr...

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34404 - 8. Dezember 2014 - 1:35 #

Ah, danke, muss ich mal wieder schauen! Die Sendezeiten sind meist unter aller Kanone. Ich schaue daher in der Mediathek, wenn möglich.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15206 - 7. Dezember 2014 - 14:05 #

Komische Frage ;)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 208576 - 7. Dezember 2014 - 14:08 #

Bevorzuge generell den klassischen Test, gerne auch mal in Kolummnenform. Test-Videos von Spielen schaue ich mir aber auch gerne an, gerade hier auf GG.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 5770 - 7. Dezember 2014 - 14:10 #

Ganz klar Testberichte.
Da sind nicht so viele "äh"'s "öh"'s und "uuundäääh"'s drin wie in LPs. Da setzt sich einer im Vorfeld hin und macht sich Gedanken dazu, was er von dem Game erwartet, was die Leser erwarten, was an dem Spiel wichtig ist und was man vernachlässigen kann. Zum Schluss muss der sprachliche Stil noch stimmen, d.h. informativ und frisch zugleich sein.
Bei einem echten Artikel legt man sich fest. Das steht dann so da und wenns mal raus ist, kann man nichts mehr ändern. Es verlangt dem Autor mehr Mühe ab als die Massenware LP oder twitch.

Hexer92 13 Koop-Gamer - 1420 - 7. Dezember 2014 - 21:19 #

"Da sind nicht so viele "äh"'s "öh"'s und "uuundäääh"'s drin wie in LPs."

So entstand der JumpCut ;-)

Mabeo 13 Koop-Gamer - P - 1757 - 7. Dezember 2014 - 14:10 #

Sehr gute Sonntagsfrage!

v3to (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 14:14 #

schwere frage. ausführliche testberichte bevorzugt, nur mitlerweile stört mir die eingefahrene sichtweise diverser tester immer mehr, je mehr sich spiele in mainstream und den rest teilen. dadurch verliert sich der anspruch der kaufberatung imo immer mehr, weshalb ich zeitweilig eher auf willkürliche let's plays zurückgreife. insbesondere, wenn durch vorauswahl nach erwarteten klicks der test auf der strecke bleibt, wie es auch hier auf gamersglobal hin und wieder passiert...

stulp 08 Versteher - 226 - 7. Dezember 2014 - 14:20 #

Unter welche Rubrik fällt die Stunde der Kritiker? Let's-Play's? Testvideos? Ich habe beschlossen, sie unter Testvideos einzuordnen ;)

Mir ist es schon wichtig, dass sich jemand mit einer gewissen Fachkenntnis damit auseinander setzt, ohne das jede Sekunde mit irgendwelchen Gelaber gefüllt werden muss. Auch große Textberichte lese ich nur selten. Sie sind mir einfach etwas zu lang. Das mache ich nur, wenn mich ein Spiel ganz besonders interessiert.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6939 - 7. Dezember 2014 - 14:19 #

Testbericht mit großem Meinungskasten und eine SdK finde ich eine gute Entscheidungshilfe.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9237 - 7. Dezember 2014 - 14:19 #

So wie Gameone das macht ist in meinen Augen max. Qualität.

Drosan 15 Kenner - 2885 - 8. Dezember 2014 - 12:32 #

Da stimme ich dir voll und ganz zu. Die Testvideos sind zwar etwas kurz, geben aber einen guten Eindruck von dem Spiel. Und zwischen den Spielevideos wird man gut unterhalten, was will man mehr?

chrislzissl 14 Komm-Experte - 2165 - 7. Dezember 2014 - 14:21 #

Allein shcon um ein Gefühl über Tempo und atmosphäre zu erhalten finde ich ein Testvideo etwas hilfreicher für mich persönlich. Wenn mich das Video anspricht lese ich den Test. Oder wenn ich weiß was auf mich zukommt hilft mir auch nur der reine Text.

früher hätte ich einen reinen Textbericht + spielbare Demo ausgewählt... sowas gibts ja aber leider kaum noch auf PC.

Major_Panno 15 Kenner - 2969 - 7. Dezember 2014 - 14:22 #

Ich bin klar für den Testbericht. In Lets plays schaue ich nur kurz rein, wenn ich zu einem Spiel was nicht wirklich getestet wurde, meistens Indie oder Early Access, mal ein paar bewegte Bilder sehen möchte. Meistens schaltet ich dann aber direkt den Ton ab, weil es mich bei vielen Lets Playern nervt, dass sie hauptsächlich damit beschäftigt sind, cool zu sein (Bsp. Rust: Alder ey kuck mal ich bin nackt!!! Wahahaha, ich bin ein nackter Mann mit einem Stock in der Hand!), anstatt dem Zuschauer etwas über das Spiel zu erklären.
Nett finde ich auch die "Was ist eigentlich..." Videos von Gamestar.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31410 - 7. Dezember 2014 - 14:23 #

Hmmm. Kann mich nicht zwischen Testvideos und Testberichten entscheiden. Zum Glück muss ich das nicht.

chrislzissl 14 Komm-Experte - 2165 - 7. Dezember 2014 - 14:28 #

das spiel heist aber: wenn du MÜSSTEST... ;)

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14261 - 7. Dezember 2014 - 14:34 #

Bei nur einer Form würde bei mir immer das bewegte Bild gewinnen. Texte sind gut gar keine Frage, aber vieles ist anderes wenn man ein Spiel in Beweg sieht und auch was von der Musik und dem Sound mitbekommt.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5177 - 7. Dezember 2014 - 14:40 #

Sehe ich auch so und ist ja nunmal auch der Mehrwert bei einer digitalen Publikation im Gegensatz zu Print (was in dem Sektor m.E. auch der wichtigste Faktor für den Niedergang der Magazine darstellt).

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14261 - 7. Dezember 2014 - 15:14 #

Naja es gab ja immer die Heft DVDs, die waren sehr gut. Dort wurde auch von jedem Spiel ein Video gemacht und nicht nur von den AAA Titeln.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5177 - 7. Dezember 2014 - 15:30 #

Fand ich damals schon ziemlich sperrig, war halt immer Beilage und "getrennt" vom Heft. Eine Verlinkung bzw. Einbettung im Web ist da nunmal komfortabler. Zudem surfe bzw. schaue ich Videos mittlerweile zu 99% auf dem Tablet.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14261 - 7. Dezember 2014 - 19:49 #

Was ist denn daran sperrig? DVD rein, play drücken und fertig. Dafür war die Qualität super.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5177 - 7. Dezember 2014 - 21:02 #

Hmm, also wenn ich so an die frühen Zeiten dieses Formats denke, dann erinnere ich mich an schlecht lesbare Scheiben (kann aber auch mein Plextor LW gewesen sein), durchschnittliche Videoquali etc.. Hat zu einer gewissen Zeit sicherlich seine Daseinsberechtigung gehabt, aber heute kann man nunmal mit einer Screenberührung das Video in FullHD innerhalb des geschriebenen Tests aufrufen, wenn das nicht komfortabler ist, dann weiß ich es auch nicht mehr. Mich nervts mittlerweile ja schon bei Serien auf Disc die Dinger wechseln zu müssen, da ist man von Instant Video, Maxdome und Co. nunmal auch mittlerweile verwöhnt. Datenträger zum Medientransport haben ggf. noch 10 Jahre, danach sind selbst Musik-CDs nur noch Exoten wie es mit Vinyl schon seit X Jahren der Fall ist.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24569 - 7. Dezember 2014 - 21:09 #

Das ist nur komfortabel, wenn die Internetleitung schnell genug für Full HD-Videos ist und es davor keine nervigen Werbeclips gibt. Und HD-Videos gibt es auf der Gamestar-DVD schon seit Ewigkeiten.

Ich fand es immer bequemer mir zwei Stunden Videos auf dem DVD-Player anzusehen, anstatt die Videos alle einzeln im Netz zu suchen.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5177 - 7. Dezember 2014 - 21:22 #

Mag sein das mein jetziges Konsumverhalten so ist, weil die 100MBit bei UM meist recht zackig sind, aber ich rede auch eher von den 90ern und PC Player Videos etc.. Die Gamestar hatte ich nur kurz nach dem Niedergang der PP im Abo und in der Folge hab ich mir Infos, Videos etc. halt im Web und nicht mehr aus Print geholt. Ich kann heutzutage halt nur noch wenig mit jeglichen Datenrägern anfangen (die meisten werden halt schnell Staubfänger). Ich will Musik, Videos etc. überall und auf jedem Device erreichen können, das geht nunmal nur übers Web. Das einzige was ich noch mit DT kaufe sind Konsolenspiele (sofern ich die Kisten mal verkaufen sollte), mein PC sieht seit Jahren nur noch Steam und Co..

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14261 - 7. Dezember 2014 - 22:57 #

Ja einfach ist es, aber ich möchte es immer anschauen wenn ich es will. Das geht aber bei Streaming nicht, weil dort die Sachen irgendwann gelöscht wird. Deswegen setze ich immer noch auf Datenträer wenn mir was wichtig ist.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5177 - 8. Dezember 2014 - 19:03 #

Hmmm, also ich denke eigentlich nicht das renommierte Quellen etc. irgendwelche Inhalte löschen. Speicher in der Cloud ist mittlerweile so günstig (z.B. S3 bei AWS), da vergißt das Web heutzutage eigentlich nichts mehr...

vicbrother (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 16:47 #

Sehr gut gesagt.

Henke 15 Kenner - 3636 - 7. Dezember 2014 - 14:38 #

Holla... das Videos so weit vorne liegen, hätte ich nicht gedacht.

Als "alter Sack" würde ich ja prinzipiell Print bevorzugen, aber aufgrund mangelnder Alternativen stimme ich dann wohl für die GG-Testberichte...

vicbrother (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 16:48 #

Hat mich auch etwas überrascht, weil bei dieser Frage nach meinem Gefühl die Videobefürworter in der Unterzahl waren...

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6101 - 7. Dezember 2014 - 14:39 #

Am liebsten informiere ich mich inzwischen über subjektive Berichte über Spiele, mein Klick landete also bei den Kolumnen. Ich hätte auch gerne noch die Podcasts angeklickt. "Insert" Moin macht da einen ziemlich guten Job, finde ich.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63304 - 7. Dezember 2014 - 15:00 #

Hab mich auch für die Kolumne entschieden, sagt mir inzwischen deutlich mehr zu.

Der Marian 19 Megatalent - P - 18109 - 7. Dezember 2014 - 15:51 #

Fasst auch meine Einstellung dazu in allen Punkten gut zusammen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11717 - 7. Dezember 2014 - 16:25 #

Insert Moin hat, so gerne ich es höre, den Nachteil, dass die alle Spiele gut finden und am Ende mit 120 Prozent bewerten (nur ganz, ganz selten mal nicht). Es ist ein schönes Unterhaltugnsprogramm, wenn man vorher schon einen Test oder ein Video von dem Spiel kennt. Als alleine stehende Kaufberatung taugt es meiner Ansicht nach aber nicht.

vicbrother (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 16:50 #

Ich habe ein paar mal reingehört, da stimmt die Qualität wie du sagst einfach nicht: zB wurde AoW3 besprochen aber keiner hatte es wirklich gespielt und schon war es mehr ein AoW:SM das sich wie Civ V spielt.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34404 - 7. Dezember 2014 - 17:17 #

Jep, ich denke, es kommt stark auf die Gäste an, ob man da einen NUTZEN im Sinne von "Testähnlich" herausziehen kann. Wer kann schon so viel spielen, um jeden Tag top vorbereitet über ein Spiel casten zu können? Steht und fällt daher imho mit den Gästen.

Teils finde ich es auch ein wenig zu kritiklos.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 7. Dezember 2014 - 17:25 #

Sie haben aber auch nicht den Anspruch alle Genres und Spiele total toll mit Expertenwissen abdecken zu können. Wenn sie dann mal von Titeln weniger Ahnung haben und keine 20 Stunden in AoW3 gesteckt haben, ist das halt so, aber sie stellen sie immerhin aus Laienperspektive vor.

Ich höre sie gerne, besonders weil ich AAA-Titel selbst eher nicht spiele, aber gerne Gespräche drüber höre (beim täglichen Abwaschen und Kochen...). Wenn ich mehr Ahnung von einem Spiel habe, bringt mir das vielleicht nicht viel, aber da erwarte ich auch nicht großartig, etwas herausziehen zu können.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34404 - 7. Dezember 2014 - 17:28 #

/signed

Henke 15 Kenner - 3636 - 7. Dezember 2014 - 16:53 #

Naja, ich finde schon, dass Insert Moin das subjektive Spielgefühl gut wiedergibt, und dabei auch mit Kritik nicht geizt. Die 120 Prozent sind da wohl eher als Running Gag zu verstehen...

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 7. Dezember 2014 - 17:24 #

Sie finden definitiv nicht jedes Spiel gut und geben auch keine Bewertung ab. Die 120% sind Wertungsverarsche. Es geht auch nicht immer direkt um Kaufberatung, sondern ums Reden übers Spiel. Es sind halt subjektive Gespräche über Spiele und das ist auch gut so.

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5965 - 7. Dezember 2014 - 17:26 #

Geht mir genauso … ich mag mit am liebsten die Rubik "Wot I Think" auf rockpapershotgun.com. Die Infos zu den Spielen, die ich möchte, sind dort alle in flott geschriebene Texte verpackt und die Technk außrenrum (Grafik, Sound, Speicherplatzbedarf usw.) ist aufgrund der heutigen Hardware sowieso größtenteils irrelevant. Wenn etwas besonders ist (15 GB Day-1-Patch, Unspielbarkeit oder gewaltige, ungewöhnliche Hardwareanforderungen), wird das im Text erwähnt und gut.
Hier auf GamersGlobal bin ich wegen der Meinungskästen, der SDK und der Texte von Heinrich Lenhardt und Mick Schnelle unterwegs, ohne die beiden hätte ich kein Abo.

Ganesh 16 Übertalent - 5015 - 7. Dezember 2014 - 18:05 #

Ich mag die WOTs auch gerne. Allerdings finde ich die Entgegensetzung, wie sie oben vorgenommen wird, sehr seltsam. Es ist ja nicht so, dass die gute Spielerezension sich über die Mechanik oder die Technik ausschweigt. Vielmehr ist die ein Teil des Gesamteindrucks. Diesen Gegensatz zu konstruieren - das erscheint mir inzwischen doch sehr 'deutsch'. Als würde sich die Theaterkritik darüber ausschweigen, wenn die Schauspieler schlecht spielen oder das Bühnenbild von einem Amateurtischler entworfen wurde.

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5965 - 7. Dezember 2014 - 20:23 #

In einer guten, pfiffig geschriebenen Kolumne sind die Infos alle enthalten, das schließt sich nicht aus und eine Trennung ist nicht nötig.
Ich finde, hier auf GG kommen die "Meinungskästen" ganz gut in diese Richtung, das Experiment mit dem Mega-Meinungskasten gefiel mir darum sehr gut (habe leider vergessen, welches Spiel das war …).

Cat Toaster (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 8:48 #

ALpha Centauri!

Der Marian 19 Megatalent - P - 18109 - 7. Dezember 2014 - 18:08 #

Genau dieses Format, wot i think, finde ich auch am werthaltigsten.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7006 - 7. Dezember 2014 - 18:30 #

Jop, willkommen im Club. Subjektive Eindrücke sind für mich das wichtigste an Spielen, denn alles andere tritt vor dem "Spielspaß" (der rein subjektiv ist) in den Hintergrund.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3210 - 7. Dezember 2014 - 23:06 #

Genau. "Spielspaß" muss man sowieso selbst erleben, da hilft auch keine Prozentwertung.
Wenn Personen, deren Meinung ich schätze, mir eine Kaufempfehlung geben, ist zumindest die Chance größer, dass es mir gefällt, als wenn mir solche Vertrauensleute vom Kauf abraten.
Am Ende kann man trotzdem enttäuscht sein, weil eben jeder Zocker unterschiedlich tickt. Aber man hat ja auch keinen "Rechtsanspruch" auf Schadensersatz gegenüber des Kritikers bei nicht empfundenem Spielspaß...

Zottel 16 Übertalent - 4303 - 7. Dezember 2014 - 14:40 #

Ist schwer, aber wenn ich mich wirklich für ein entscheiden müsste, dann Lets Plays, da sie für mich den größten Informationsgehalt bieten.

Lorin 15 Kenner - P - 3735 - 7. Dezember 2014 - 14:49 #

Wenn ich wirklich nur 1 Form nutzen dürfte so wäre es aus Zeitgründen (kann ich im Auto hören) und weil mir solche Formate sehr gefallen den PODCAST. Allerdings nur wenn er von "Profis" gemacht ist.
Irgend einen beliebigen Typen hör ich mir sicher nicht an. Da muss schon ein redaktionelles Format a la Gamersglobal oder die Podcasts der Computec-Magazine her.

Gleich danach folgt dann der redaktionelle Test in Schriftform.

SID Kidd64 14 Komm-Experte - P - 1926 - 7. Dezember 2014 - 15:06 #

Genauso ist es auch bei mir :)

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11467 - 7. Dezember 2014 - 14:53 #

Ich bin Video Junkie und stehe auf Test-Videos, wobei ich die ausführlichen Testberichte hier auch nichts missen möchte.
Bei mir waren es damals der C64 und ein 300 Baud Modem! Als erstes musste ich meinen Eltern ein Telefonverlängerungskabel anschnacken, damit ich das Telefon auch neben das Modem bekam.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1870 - 7. Dezember 2014 - 14:54 #

Die Frage ist zu eingrenzend ... sollte 3 Antwortmöglichkeiten geben. So gebe ich keine Antwort.

Triton 16 Übertalent - P - 5638 - 7. Dezember 2014 - 15:20 #

Bei einer Frage in der es darum geht EINE Antwort zu geben, soll es 3 Antwortmöglichkeiten geben?!

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5965 - 7. Dezember 2014 - 20:24 #

Jupp, genau das hat er gesagt. :-)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24569 - 7. Dezember 2014 - 15:02 #

Mir sind kurze Testvideos (5-8 Minuten) wie damals in der Gamepro am Liebsten. Ein- bis Zweiseiter in Print gefallen mir aber auch. Bei so ausführlichen Tests fehlt mir entweder das Interesse für das Spiel oder ich will die Sachen lieber selber im Spiel rausfinden.

Teschnertron 15 Kenner - 2987 - 7. Dezember 2014 - 14:58 #

Schwere Frage. Ich hätte gerne Testberichte à la GamersGlobal und ein Testvideo. Da ich aber die Situation von früher noch sehr gut kenne, habe ich mich für das Video entschieden. Man muss ja mit der Zeit gehen.

Misaki-chan 16 Übertalent - 4500 - 7. Dezember 2014 - 14:58 #

Da fehlt die Option "Ich lade mir eine Raubkopie und guck mal ob es mir gefällt und wenn ja kaufe ich es, vorausgesetzt es ist DRM frei"

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5965 - 7. Dezember 2014 - 20:25 #

Der Kauf erfolgt dann aber ausschließlich im 1,99-Sale von GOG, weil mehr ist das Spiel ja nicht wert. Hab's ja schon gespielt. *grins*

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11427 - 7. Dezember 2014 - 20:35 #

Das sollte dann wohl eher: "Gehe ins Gefängnis, gehe nicht über Los und zieh keine $4000 ein." heißen.

Despair 16 Übertalent - 4753 - 7. Dezember 2014 - 15:01 #

Im Printbereich lange Testberichte á la GamersGlobal, online bevorzuge ich Testvideos. Let's Plays hasse ich meist ab dem Moment, sobald der Let's Player seinen Mund aufmacht. Was normalerweise recht zügig der Fall ist... ;)

Hohlfrucht 15 Kenner - 2870 - 7. Dezember 2014 - 15:03 #

Ich hab mal für LetsPlays gestimmt, obwohl es nicht ganz passt. Videos bei denen irgendwelche Laien mal eben durch ein Spiel hüpfen und dabei irgendwelchen Schwachsinn verzapfen finde ich nämlich furchtbar. Was ich unter dem Punkt LetsPlay verstehe sind Videos der Art wie Sie TotalBicsuit und AngryJoe machen. Die sind teils nachbearbeitet, häufig aber live kommentiert und fallen daher nicht unter den Punkt Testvideo, wie ich finde. Und dieser Livekommentar ist alles andere als Laienhaft. Da kann sich die SDK eine dicke Scheibe von abschneiden. Während dem Spielen derart fundiert seine Meinung zu kommunizieren schaffen die Wenigsten.

Durch die Videos bekomme ich meist einen viel besseren Eindruck von einem Spiel als es mir irgendein Text mit Bildern vermitteln könnte. Mittlerweile lese ich Tests bzw. Berichte über Spiele sowieso nur noch sehr selten, es sei denn Sie sind besonders gut geschrieben und da bevorzuge ich subjektiv eingefärbte Formate wie z.B. die Artikel von Rock Paper Shotgun oder Polygon. Aber selbst wenn ich mir die Artikel dort durchlese, ist das immer nur der erste Schritt zum Kauf eines Spiels. Damit ist maximal mein Interesse geweckt. Ob ich ein Spiel kaufe oder nicht, entscheide ich immer erst wenn ich Gameplay Videos davon gesehen habe. Notfalls auch ohne Kommentar. Der Eindruck den ich mir selbst aufgrund der bewegten Bilder machen kann ist mir zehnmal mehr wert als jede Einschätzung eines Fremden.

Insofern verwende ich Artikel, Previews und das ganze Gedöhns im Grunde als Appetizer und hole mir die Informationen die ich brauche um eine Kaufentscheidung zu treffen aus den Videos.

vicbrother (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 16:58 #

Die SDK sind bessere "Unboxing"-Videos, aber ich finde unboxing relativ uninteressant, das gibt mir nur wenig Gefühl über das Spiel.

Ansonsten: Texte wecken Interesse (da reicht mir aber auch eine Einsatz-News "Rundenstrategiespiel XY in Arbeit/Erscheint am N") und dann suche ich mir dazu Videos.

Lyrius 15 Kenner - P - 3400 - 7. Dezember 2014 - 15:04 #

Ich habe mich für die Let's Plays entschieden. Wenn ich mir bei einem Spiel unsicher bin, dann schaue ich mir auf jeden Fall immer die ersten Parts eines LPs (oder andere ungeschnittene Gameplayvideos) zu dem Spiel an, weil nur die wirklich in der Lage sind, die ungeschminkte, ungeschönte Wahrheit zu zeigen.
Mir haben auch schon einige Leute geschrieben und sich bedankt, weil ich ihnen mit meinen LPs zu einer Kauf- oder Nichtkaufentscheidung geholfen habe.
Dennoch spielen geschnitte Testvideos und auch geschriebene Tests eine Rolle, weil so ein Spiel ja (in der Regel) mehr als 2 Stunden zu bieten hat und Features teils erst später im Spiel eingeführt werden. Vor allem in den ganzen Open World Spielen. Also nur mit LPs geht's auch wieder nicht. xD
Aber wenn ich mich für eins entscheiden muss, dann sind das die Let's Plays, die die größte Rolle bei einer Kaufentscheidung spielen. :-)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37695 - 7. Dezember 2014 - 15:04 #

Lange Testberichte, sonst wäre ich ja nicht hier. ;)

Skyfire 11 Forenversteher - P - 593 - 7. Dezember 2014 - 15:04 #

Fazit, Meinungen und Wertungskasten sind es vor dem Zocken für mich. Ich will doch nicht gespoilert werde. Nach dem Spielen gerne den kompletten Artikel.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1282 - 7. Dezember 2014 - 15:05 #

test videos!
wobei ich nur sehr ungern auf podcasts verzichten würde, aber für spiele brauchts einfach auch ein bild dazu, wenn man es nicht selbst schon gespielt hat

DerLaxx (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 15:06 #

Sonntagsfragen zur Selbstbestätigung, wie in der großen Politik....

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341610 - 7. Dezember 2014 - 16:25 #

Ist das ernsthaft deine Meinung?

DerLaxx (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 13:57 #

2/3 war das spöttisch (sorry) und 1/3 schon die Meinung, da bei den Umfragen ja meistens eh die angemeldeten Nutzer mitmachen und die sind ja angemeldet weil Ihnen das Format von GG eh gefällt.

Novachen 19 Megatalent - 13025 - 7. Dezember 2014 - 15:10 #

Lange Testberichte... und auch viel ausführlicher als das bei GamersGlobal und vielen anderen der Fall ist ^^.

Miggl 13 Koop-Gamer - P - 1249 - 7. Dezember 2014 - 15:19 #

Habe mich für Testberichte entschieden wobei ich mich meinen Vorkommentatoren anshließen muss: Stunde der Kritiker ist eine absolut geniale Ergänzung und wünsche mir davon so viele wie möglich :)

Gefällt mir besser als ein LP und ist auch der Grund für ein GG Abo wenn die weiter in ausreichender Anzahl veröffentlicht werden. Bin zwar Fan von Heini aber auch SdK mit Benjamin oder Christoph sind gut

worobl 14 Komm-Experte - P - 1994 - 7. Dezember 2014 - 15:21 #

Ich würde die Stunde der Kritiker wählen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11717 - 7. Dezember 2014 - 16:21 #

Gute Unterhaltung ohne Frage, als "Test" versagt sie aber bei sehr vielen Spielen komplett. Es ist halt nur ein kleiner Ersteindruck, quasi eine Mini-Preview.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2525 - 7. Dezember 2014 - 15:25 #

Da ich großer Anhänger subjektiver Tests und Blogs bin ala Rockpapershotgun oder Kotaku und auch hier bei GG eigentlich nur die Wertungskästen lese (jetzt nicht mehr bzw. selten wegen LaterPay), habe ich mal auf "Kolumnen" geklickt.

Nokrahs 16 Übertalent - 5756 - 7. Dezember 2014 - 15:26 #

"let's play Videos" als Testbericht? *kopfschüttel*.

Also mir gefallen lange Texte und Screenshots, bin aber auch Test Videos nicht abgeneigt. Letztere müssen natürlich von der Qualität her passen und möglichst umfangreich informieren.

Für mich wäre es die Mischung aus beidem. Könnte ich nur eine Variante wählen, dann auf alle Fälle den ausführlichen Test als Text mit Screenshots.

Triton 16 Übertalent - P - 5638 - 7. Dezember 2014 - 15:39 #

Es gibt verdammt gute "Let's play Videos". Meist ist der beste Test, einem Spieler / Tester dabei zuzusehen wie er mit einem Spiel klar kommt. Wenn derjenige dabei noch Hintergrund Informationen liefert, schlägt das jeden Testbericht. Alles eine Frage der Qualität.

Nokrahs 16 Übertalent - 5756 - 7. Dezember 2014 - 17:07 #

Sorry, aber als einzige Möglichkeit um an Spielberichte zu kommen, sind "let's play" für mich ziemlich weit hinten.

Darum ging es ja in der Frage. Selbstverständlich schaue ich mir hin und wieder ein "let's play" an und nutze auch viele andere Quellen.

Triton 16 Übertalent - P - 5638 - 7. Dezember 2014 - 18:20 #

Wenn die Antwort nicht zur Frage passen würde, würde sie nicht zur Verfügung stehen.

Nokrahs 16 Übertalent - 5756 - 7. Dezember 2014 - 18:27 #

Habe nicht behauptet, dass die Antwort nicht passen würde? Genauso wenig behaupte ich, dass meine "persönliche" Meinung auch für andere Spieler zutrifft.

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5965 - 7. Dezember 2014 - 20:30 #

Let's Play-Videos schaue ich nicht, weil es mir zu viel über das Spiel, bzw. die Lösung verrät. Einzig die SKD mag ich gerne, weil ein gutes Spiel lange unterhält und die erste Stunde zusammengefasst einen tollen Eindruck davon vermittelt.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4828 - 7. Dezember 2014 - 15:30 #

Testberichte sind und bleiben das Mittel meiner Wahl.
Ich mag Videos nicht - sie geben mir vor, wieviel Zeit ich mit dem Test zu verbringen habe, ich kann nicht gezielt hin- und herspringen (nur zufällig irgendwelche Stellen anspringen), man kann sie nicht "querlesen" und man braucht immer Ton dazu (Wie soll das im Büro funktionieren :P).
Ich hoffe, das sich derzeit abzeichnende Umfrageergebnis wird nicht zu einer Zunahme der Videos zu Lasten der Testberichte führen.
SdK nehme ich gerne, aber das hat für mich nur unterhaltenden Charakter, der nur nebenbei einen Eindruck vom Spiel vermittelt.

rammmses 18 Doppel-Voter - 12683 - 7. Dezember 2014 - 15:41 #

Twitch-Streams, Let's-Plays und reine Hersteller-Versprechen kann ich komplett ausschließen. Bei dem Rest kommt es auf die Qualität an. Wenn ich aber ganz ehrlich meine Kaufentscheidungen der letzten Jahre reflektiere, wurden die im Wesentlichen anhand von Previews gefällt. Gehöre zur Gattung, die die meisten Titel vorbestellt^^ Wenn es mir dann doch mal nicht passt, wird es eben weiter verkauft, sodass das Risiko eher gering ist. Für Nischentitel, bei denen die Entscheidung nicht so klar ist, sind mir aber Testberichte (es muss nicht so ausführlich sein, kommt auf das Spiel an) am liebsten. Testvideos gehen auch, solang da nicht zu viel gespoilert wird. Am besten ist aber wie gesagt die persönliche "Kritikerstunde" und dann ggf. wieder verkaufen oder behalten.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36754 - 7. Dezember 2014 - 15:48 #

Schwierig, sehr schwierig. Videos sind gut, da man da das Spiel in Aktion sieht, während die Kombination aus Text und Bildern eigentlich ein altertümlicher Weg ist, es zu beschreiben. Trotzdem haben Texte den Vorteil, dass man sie auch gut nebenher etappenweise lesen kann. Bei Videos nehme ich mir lieber die zeit, um sie komplett und mit voller Aufmerksamkeit anzusehen, das geht nicht so gut neben der Arbeit z.B.
Aber da ein Video, dessen Kommentar die gleichen Informationen wie ein geschriebener Test enthält und das dazu richtige Spielszenen zeigt, letztendlich mehr Informationen bietet, habe ich für Testvideos gestimmt.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3241 - 7. Dezember 2014 - 15:50 #

Gar keins. Spiele kaufe ich "blind".
Klappt deutlich besser als 08-15 Test zu lesen, bezahlte Previews & News oder sonst was.
Komischerweise hatte ich so in den letzten ~5 Jahren nur einmal ein krassen Fehlkauf.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6101 - 7. Dezember 2014 - 17:24 #

Neugier! Welcher Fehlkauf war das?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11427 - 7. Dezember 2014 - 20:39 #

Ich mach das im Prinzip genauso. Bei mir war das in den letzten ~10 Jahren auch nur ein Fehlkauf: The Sims.

quelaan 13 Koop-Gamer - 1232 - 7. Dezember 2014 - 15:58 #

Ich liebe es Gunnar & Christian bei Stay Forever zu lauschen.
Aus diesem Grund habe ich Podcast's gewählt. Ich könnte mir gut vorstellen auch aktuelle Titel so vorzustellen. Es muss dabei ja nicht immer in ein über 90 Minuten Cast ausarten.
Natürlich würde ich dabei auch nicht jeden zuhören. Eine gewisse Qualität sollte der Podcast schon mit sich bringen.

rammmses 18 Doppel-Voter - 12683 - 7. Dezember 2014 - 16:01 #

Ich mag den Podcast im Speziellen auch sehr (ist aber auch eher die Ausnahme). Wenn ich mich aber über jedes aktuelle Spiel auf diese Art informieren würde, wäre das viel zu zeitaufwändig, wenn man bedenkt, dass die meist an die 90 Minuten über 1 Spiel reden. ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11717 - 7. Dezember 2014 - 16:18 #

Ich finde Podcasts immer gute Unterhaltung im Hintergrund. Aber als richtiger Test sind sie eigentlich untauglich. Zum einen weil ich als Zuhörer nicht immer 100 Prozent konzentriert bin, gerade bei Podcasts mache zumindest ich immer noch andere Sachen, während der Cast im Hintergrund düdelt. Und, so meine Feststellung, Spielebesprechungen scheinen dort immer extrem subjektiv zu sein. Bisher kenne ich jedenfalls keinen (der großen deutschen) Casts, wo ein Spiel wie ein neutraler Test besprochen wird. Es wird eher immer nur die persönliche Meinung der Sprecher "diskutiert", der man als Zuhörer dann hoffnungslos ausgeliefert ist, da man vom Spiel selbst eben nichts hört oder sieht um das in einen Kontext zu setzen.

vicbrother (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 17:06 #

Es fehlt vor allem das Bild ;)

Styaforever funktioniert, weil es als Essay bzw Diskussion ein Spiel erklärt. Das funktioniert aber eben als Einordnung des Spiels in seine Zeit und der Bewertung seiner Mechaniken mit Spoilern. Das ist für aktuelle Spiele schwierig, zumal auch die Gliederung sich erst aus dem Gespräch ergibt.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31576 - 7. Dezember 2014 - 17:35 #

Bilder sind doch nur bei Pornos wirklich interessant.^^

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11717 - 7. Dezember 2014 - 18:46 #

Ich bin ein Mann, ich bin stark auf Visualisierung fixiert ...

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9899 - 7. Dezember 2014 - 16:04 #

Oh, sehr schwer. Die GG-Tests sind super, aber ich hätte schon gern meeeeeeehr Videos. Muss noch überlegen...

Sturmrabe85 13 Koop-Gamer - 1330 - 7. Dezember 2014 - 16:05 #

Ich habe jetzt zwei, drei Minuten zwischen Let's Plays und Testberichten hin und her überlegt. Doch dann habe ich mich letztendlich für das Let's Play entschieden. Beide Formate sind letztendlich subjektiv gefällt, sofern die Wertung bei Testberichten nicht noch durch eine Redaktionskonferenz bestimmt wird.
Bie Let's Plays kann ich mir aber ein ungefiltertes Bild vom Grafikstil, dem Sound und dem Gameplay im allgemeinen bilden. Im Idealfall weist der LPler auch bereits eine gewisse Erfahrung in dem jeweiligen Genre auf und kann einordnen ob das Spiel doch Mist ist oder nicht.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11717 - 7. Dezember 2014 - 16:09 #

Testvideos, gerne recht ausführlich und ca. 20 bis 30 Minuten lang. Als ideales Vorbild empfinde ich hier die Videos von Total Biscuit, der zuerst einmal auf die Einstellmöglichkeiten und technische Aspekte eingeht und dann zum Spielinhalt übergeht.

Der Punkt ist, in einem Video sehe ich halt das Spiel in Aktion. Kann mir also ein viel besseres Bild machen, als es ein geschriebener Text es je vermitteln könnte. Let's Plays wiederum haben den Nachteil, dass sie zu lang sind und das Spiel ohne Rücksicht auf Verluste spoilern. Das ist nett als Unterhaltung, sofern gut kommentiert wird, aber hilft mir nicht als Kaufentscheidung, ich will das Game ja, wenn es mir gefällt, selbst spielen.

Bei schriftlichen Tests habe ich inzwischen immer weniger Geduld. Ich überfliege sie meist nur noch. Anders als etwa Reportagen, das sind perfekte Klolektüren für längere Sitzungen ... ^^

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 7. Dezember 2014 - 16:20 #

Unkommentierte Let's Plays fehlen mir noch in der Liste, die schaue ich bei mir unbekannten Sachen eigentlich immer gerne und weiß dann meist schon, ob es was für mich ist. Das Gelaber in den kommentierten LPs brauche ich nicht, ich will vom Spiel unterhalten werden und nicht vom Spieler. Auch Testberichte lese ich nur noch selten, meist dann nur das Fazit und/oder Meinungskästen.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34404 - 7. Dezember 2014 - 17:13 #

Es gibt, hängt vllt. auch vom Genre ab, aber zig LPs die nicht durch "Gronkh-Humor" unterhalten wollen, sondern durch Fachkompetenz. Das finde ich dann schon gut. Gibts halt mehr im englischsprachigen Raum und vllt. auch nicht für alle Genre ;)

Nokrahs 16 Übertalent - 5756 - 7. Dezember 2014 - 17:28 #

Gronkh finde ich gar nicht so verkehrt. Absoluter Gamehead und die Interviews mit ihm fand ich immer sehr positiv. Seine "LP" Sachen sind nicht so mein Fall, aber hin und wieder gehen da auch ein paar Clips, abhängig vom Spiel.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34404 - 7. Dezember 2014 - 17:30 #

Also die LPs, nur die meinte ich, finde ich grundsätzlich furchtbar. Interviews mit ihm (also wo er interviewt hatte) sah ich mal, fand ich auch ok.

Nokrahs 16 Übertalent - 5756 - 7. Dezember 2014 - 17:21 #

Bin ich voll bei dir! Deswegen lege ich bei meinen (unkommentierten) Gameplay und Playtrough Videos großen Wert auf die Qualität um das Spiel möglichst nahe an das Original zu bringen.

Der Preis dafür sind eben große Files mit hohen Bitraten und ein hochwertiges Videoportal (nicht YT). Aktuell nutze ich Dailymotion, werde aber möglicherweise demnächst auf Vimeo wechseln.

Bei Interesse hier ein Link: http://www.dailymotion.com/playlists/user/Nokrahs/1

deming (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 22:10 #

Danke für deinen Dailymotion Link, sind paar gute Videos dabei!

Die Grafik von Tomb Raider (2013) sieht bei mir hübscher aus. Spielst du am PC? (Mit Maus & Tastatur steuert sich Lara hervorragend.) Eine Nvidia-Grafikkarte scheinst du nicht zu haben, darauf weisen die fehlenden Animation- und Physikeffekte hin.

Nokrahs 16 Übertalent - 5756 - 8. Dezember 2014 - 0:35 #

Das ist die "SweetFX" Fassung von TR. Die Tress-FX Haare habe ich nicht aktiviert, da ich die persönlich nicht so toll finde. Geschmackssache. Die Nvidia Karte habe ich auch verbaut.

In diesem Fall ist das Video sogar mit "Shadow Play" aufgenommen, da Fraps und PlayClaw die SweetFX Effekte nicht capturen. Nachteil an "Shadow Play" ist der schlechtere Sound.

Gnu im Schuh (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 16:25 #

Meine Wahl ist leider nicht dabei - sie wird (soweit mir bekannt) nur von einem Hersteller betrieben: Entwicklerinterviews.

Bei Nintendo heißt das "Iwata fragt". Das sind längliche Interviews bei denen die Entwickler anhand der Fragen von Iwata-san ihr Produkt vorstellen. Dabei wird z.B. der Frage nachgegangen, was ist die Seele eines Zelda Spiels, wie werden bei Mario die Level designt, warum ist Kirby Epic Yarn so leicht etc. Wenn im Interview klar wird, dass es keine zentrale Idee gab, die dann durch andere Elemente unterstützt wird, dann ist das Spiel einfach schlecht. Es hilft auch vor falschen Erwartungen. Leider werden diese Interviews immer weniger.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11717 - 7. Dezember 2014 - 18:49 #

Das ist aber ja nur Werbung.
(Unabhängig ob vom Hersteller direkt oder von jemand anderem gemacht).

Gnu im Schuh (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 12:54 #

Richtig - aber zwischen den Zeilen gab es so tiefe Einblicke, dass es (manchmal) besser als jeder Testbericht war.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11717 - 8. Dezember 2014 - 20:11 #

Da bin ich ein wenig skeptisch. PR blabla und tiefe Einblicke, nunja, aber das sagt mir doch letztlich eigentlich überhaupt gar nichts über die Qualität eines Spieles.

deming (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 22:13 #

Gibt's auch von deutschen Entwicklern (u.a. Piranha Bytes, Deck13, ...):

DevPlay: youtube.com/user/DevPlayDE

Black Forest Games, Daedelic Entertainment, Deck13 Interactive, KingArt Games & Piranha Bytes eröffnen diesen tollen YouTube Channel.

Da die Community immer viele Fragen an die Entwickler haben, hoffen wir mit dieser Webserie aufkommende Fragen die während der Entwicklung auftreten beantworten zu können.

Zum Start am 27.11.2014 stellen wir von jedem Studio die erste Folge online, ab dann erhaltet ihr jeden Dienstag und Donnerstag eine weitere Episode (rotierend durch die Studios/Themen).

Gnu im Schuh (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 12:54 #

Danke für den Hinweis

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36754 - 8. Dezember 2014 - 12:05 #

"Iwata fragt" ist immer sehr interessant, aber als Testbericht würde ich die Interviews nicht sehen. Ok, Let's Plays auch nicht, und die gibt es ja auch als Antwortmöglichkeit...

EDIT: Es gibt doch den Punkt "Herstellerinfos". Den könntest du wählen. Da wärst du übrigens der erste. ;-)

Gnu im Schuh (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 13:20 #

Rückblickend hätte ich das machen sollen. Aber die sollen normalerweise nicht informieren sondern zum Kauf anregen.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 7. Dezember 2014 - 16:29 #

Testberichte oder Testvideos. Das Problem an Videos ist für mich nur, dass ich sie anders als beim gedruckten Text nicht mal eben kurz überfliegen und ausgewählte Passagen anschauen kann - stattdessen muss ich das ganze Video konsumieren oder wahllos hin- und herspringen, bis ich was interessantes entdecke. Darum schaue ich mir insbesondere außergewöhnlich lange Testvideos wirklich nur zu Titeln an, die mich schon vorher interessiert haben. Geschriebene Tests kann ich hingegen gut querlesen oder z.B. gleich mit dem Fazit beginnen oder gezielt die Passage über Modfreundlichkeit unter die Lupe nehmen, usw.

Allerdings: die Mega-Testberichte, die es teilweise vor allem in der deutschen Presse manchmal gibt, sind mir zuviel des Guten. Ich will keine 9-seitige Abhandlung über Für und Wieder und mit mehrseitiger Mechanik-Beschreibung und Erlebnisbericht, usw. ... ich will einen kurzen, knackigen Test, der die Sache in wenigen, präzisen Formulierungen auf den Punkt bringt anstatt ausschweifend rumzulabern. Auch Gamersglobal übertreibt es mir hier viel zu oft.

Meine Stimme daher für KURZE Tests.

vicbrother (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 17:11 #

Wobei auch Kapitel gehen würden. Bei YouTube meine ich das schon gesehen zu haben, in der Info-Box findet man ja auch immer wieder - zB bei Soundtrackzusammenstellungen - ein Inhaltsverzeichnis.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 7. Dezember 2014 - 23:25 #

Stimmt, nur machen das die wenigsten Testvideo-Anbieter auch so und ich bekomme auf die Art auch viel weniger mit als wenn ich einfach flink drüberweglese. Bei 'nem Text kriege ich so immer noch 'ne Vorstellung vom Inhalt, auch wenn ich ihn nicht gründlich lese - bei einem Video kann ich ganze Abschnitte nur komplett überspringen oder halt anschauen.

vicbrother (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 12:01 #

Bei einem Text malt man sich ein Spiel wunderschön in den Farben des Autors aus... und ist dann ernüchtert wenn man es spielt. Ein Video hat da viele Vorteile!

Ardrianer 19 Megatalent - 19079 - 7. Dezember 2014 - 16:35 #

so ein Podcast oder ein Let's Play in der Ergänzung fände ich klasse :)
kommt dann sicher auf das Spiel an, wo was passt

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34404 - 7. Dezember 2014 - 17:12 #

/signed

Harry Hibiscus 13 Koop-Gamer - P - 1706 - 7. Dezember 2014 - 16:41 #

Wenn ich nicht den Unterhaltungsaspekt in den Vordergrund stelle, sondern eine Entscheidungshilfe für den Kauf eines Spiels benötige würde ich definitiv einen langen schriftlichen Test bevorzugen.
Daher auch meine Wahl.

Hellequin 12 Trollwächter - 1127 - 7. Dezember 2014 - 16:55 #

Ich habe mal für die Kolummnenform gestimmt.

Ich mag die GG-Tests, da sie sehr ausführlich sind. Aber Kolummnen haben eine andere, alterative Herangehensweise, die mir wirklich gut gefällt.
Diese darf dann wiederum gerne in Podcast-Form erhältlich sein (min. 2, max. 4 Rezensenten).

Ich möchte quasi (wie so oft) eine Mischform: Podcast (gerne auch mal als Video-PC)im Kolummnenstil und das dann auch recht ausführlich, jeweils zu aktuellen (Top)Spielen.

News und Publisher-Infos lese ich selten, Let´s Plays sind mir oft zu kindisch (Stichwort Penis-Witze - ich sehe das ähnlich wie die beiden Stay-Forever-PC-Macher ;-)), diese künstlichen Schreiattacken und Fäkal-Verbalisierungen mancher LPer sind einfach nur peinlich.

FAZIT: GG-Redakteur/e besprechen ein Spiel in einem ca. 1/2-stündigen Podcast... und arbeiten hin und wieder noch mit Lott und Schmidt zusammen ;-)

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5965 - 7. Dezember 2014 - 20:33 #

Die Podcast-Spieletest sind eine gute Idee, auch, weil man da auch verschiedene Meinungen hört (vorausgesetzt, es nehmen zwei oder mehr Redakteure teil natürlich).

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31576 - 7. Dezember 2014 - 21:07 #

Wir reden aber von aktuellen Spielen, oder? Wie viele Redakteure soll ein Magazin denn bezahlen? Und wie sollen Leute wie Lott oder Schmidt es neben ihrem normalen Beruf schaffen, auch noch termingerecht umfangreiche Spiele zu testen?
In einer idealen Welt mag das möglich sein, in unserer ist das jedoch leider nicht zu verwirklichen, es sei denn, die User akzeptieren, dass umfangreiche Spiele wie das neue Dragon Age erst im März 2015 besprochen werden...

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6101 - 9. Dezember 2014 - 10:21 #

Ich glaube auch nicht, dass einer von den beiden noch einmal etwas produzieren wird, was als Test verstanden werden kann.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34404 - 7. Dezember 2014 - 17:12 #

Ich habe geschwankt zwischen Let's Plays und Podcasts, die ins Detail gehen. Mich dann für Letzteres entschieden.

Der große Vorteil von LPs ist, dass man das ganze in Action sieht. Durch die Kommentierung kriegt man auch ein Gefühl, wie es ankommt. Man sieht die Spielmechaniken.

Da ich LPs sehr gerne zur Kaufentscheidung nutze, sie aber alleine nicht reichen und schon einen gewissen Aufwand erfordern (anders als ein Review-Video anzuschauen, dass imho aber viel weniger Aussagekraft hat, siehe Kinotrailer ;) ), entschied ich mich für Podcasts. Ich denke da vor allem an 3MA. Wenn mir da eine Spielmechanik und das drumherum gut präsentiert wird UND mir zusagt, dann kann ich beim Kauf kaum was falsch machen. Endless Legend kam beispielsweise, ebenso wie Banner Saga, dort sehr gut weg und sagte mir auch zu. Beides absolute Toptitel des Jahres 2014. Die Kaufentscheidung für Endless Legend viel NUR aufgrund des 3MA-Podcasts (ok, paar Minuten LPs, der (imho nicht gelungene) GG-Test hat mich auch nicht abgehalten). Ein Hammerspiel.

Desotho 15 Kenner - P - 3933 - 7. Dezember 2014 - 17:24 #

Kommentiertes Testvideo von 5-10 Minuten finde ich persönlich am angenehmsten. Interessanterweise fehlt bei solchen Videos auch oft eine Zahlenwertung und es stört mich gar nicht.
Die Videos der Gamestar finde ich da vorbildlich.

Monobraue MVP (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 17:38 #

Die GameStar Testvideos sind in der Tat wieder richtig gut geworden. Meistens überfliege ich nur noch die Tests diverser Spieleseiten, aber diese 5-10 minütigen Videos schaue ich wahnswahnsinnig gerne.

Matthe 12 Trollwächter - 1037 - 8. Dezember 2014 - 13:22 #

jo geht mir auch so.

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11793 - 7. Dezember 2014 - 17:33 #

Mir sind Videos am liebsten, da man hier ein Gefühl für das Spiel entwickeln kann. Das ist bei einem rein geschriebenen Text nicht möglich. Außerdem kann man bei einem Testvideo viel besser "zwischen den Zeilen lesen". In der Regel lassen sich meiner Meinung nach Spiele schlecht nach objektiven Kriterien bewerten. Am Ende zählen die Emotionen die bei mir den Ausschlag geben.
Ein schönes Beispiel dazu ist das neue Dragon Age. In der Theorie hört es sich nach einem tollen Spiel an. Insbesondere dann wenn man die Tests lest. Beim Videogucken bin ich aber doch sehr ins grübeln gekommen und habe mich nicht zu einem Kauf entschieden.
Was mir aber bei ALLEN Tests gefehlt hat: Keine Aussage darüber, dass die Gründer von Bioware gar nicht mehr an Board sind. Ich glaube nämlich, dass die Seele der damaligen Spiele mit den beiden Herren verschwunden ist.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23813 - 7. Dezember 2014 - 17:38 #

Da ich Formate wie die damalige GEE oder die jetzige Elektrospieler ganz gerne lese und insgesamt dem Hobby als am Angemessensten empfinde, habe ich mich mal für die Kolumnen entschieden.
Leicht ist es mir aber nicht gefallen, ich lese auch gerne Reviews und schaue entsprechende Videos an.

deming (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 17:38 #

Podcasts über einzelne aktuelle Spiele wär toll.

Oder Spieletests mit Audiospur, so wie bei "Langer lästert: Indiekuschler": gamersglobal.de/news/82577/langer-laestert-indiekuschler-audiospur

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8200 - 7. Dezember 2014 - 17:40 #

Ich hab mal meine Stimme wieder rausgefischt, die Auswahl ist mir zu sehr auf den Punkt.

Gäbe es eine mehrfach ankreuzung, wäre ich bei "Lets Play", "Testvideos" und "Podcast" gelandet.

Ich verschmähe auch keine Test-Seiten zum lesen (dann aber lieber Kolummnen), aber in 10 Fällen ist das höchstens 1x der Fall, ich brauche bewegte Bilder dazu oder ich muss die "begeisterten/enttäuschten" Stimmen desjenigen hören.

Ein TotalBiscuit kann mich eher zum kauf (oder abhalten) eines Spiels anregen als jedes "gedruckte" Wort.

Kühlschrankmagnet (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 17:50 #

Testvergleiche sind mein erster Anlaufpunkt, ob ich meine Zeit gut mit dem Lesen eines Artikels über den fraglichen Titel verwende. Aufs Geradewohl ein komplettes Video zu sehen, einen langen Artikel zu lesen, ohne vorher halbwegs aussagekräftig zu filtern, ob das überhaupt was für mich sein könnte, überlasse ich lieber Schülern und digitalen Antiquaren.

Die Sonntagsfrage ist aber meiner Praxis sehr fern, denn vor dem Spielekauf gucke ich sowohl in den Testvergleich, als in mindestens einen Artikel eines mir ordentlich vertrauten Testers, als auch in ein paar bewegte Spielszenen. So wird's rund.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7086 - 7. Dezember 2014 - 18:05 #

Ganz klar ausführliche Testberichte, gerne in Heftform. Ich mache das sogar schon teilweise wieder, so konsumiere ich nicht jede News und jedes Videos über ein neues Spiel, sondern schaue mir nur bei GG oder im GS-Heft mal ein Preview an und lese dann den Test und schaue das Testvideo. Ich habe nämlich in den letzten Jahren zu oft erlebt, dass ich zum Spielerelease gar keine Lust mehr auf Titel x habe, weil ich im Vorfeld schon täglich mit News und Videos zugebombt wurde. Ist ähnlich wie Kinotrailer, die ich nur schaue, wenn sie eben im Kino vor einem Film laufen, aber nicht mehr im Internet. Man erfährt einfach heutzutage zu viel vorab, da braucht man ein Spiel gar nicht mehr zu spielen bzw. einen Film gar nicht mehr zu schauen.

Ganesh 16 Übertalent - 5015 - 7. Dezember 2014 - 18:14 #

Ich finde die Frage ein bisschen seltsam. Vor allem mit diese Grenzziehungen. Was ist mit der Form, wie sie zum Beispiel eurogamer.de pflegt? Zwar recht kurz, aber ohne Ausblendung der Mechanik, aber mit deutlicher subjektiver Note? Dagegen steht hier der Kurztest, der Lang(er)test... ;) und die Kolumne zur Auswahl. Da werden sich die meisten, allein aus Gewohnheit für den Langtest entscheiden.

Also habe ich mich für die Kolumne entschieden. Auch wenn ich eher so was wie WOT oder Eurogamer-'Tests' meine. Podcasts gefallen mir aber auch und in der Tat ist das häufig meine Hauptinformationsquelle. Wahrscheinlich sogar wichtiger als anderes Material. GWJ zum Beispiel hilft enorm, Spiele einzuschätzen, die nicht so mein Hauptgebiet sind. 3MA dagegen ist eher dafür gut, sich mehr mit Spielen zu beschäftigen, die ich eh kaufe.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34404 - 7. Dezember 2014 - 18:24 #

GWJ ist echt gut, da bleibt man informiert. Man muss nur die "Amerika-Brille" berücksichtigen, manchmal ;)

Inso 15 Kenner - P - 3756 - 7. Dezember 2014 - 18:33 #

Kommt halt immer auf die Quelle an. Ich schau SdKs sehr gern, aber nie Lets Plays, ich les Tests aber fand "neutrale" wie bspw in der Gee vom Fokus her hilfreicher da mir normale Tests das Spielgefühl wenig vermitteln und eher als Indikator für Grafik, Bugfreiheit und Umfang dienen.. da jetzt nur eins wählen dürfen, schwierig schwierig..

marshel87 16 Übertalent - 5675 - 7. Dezember 2014 - 18:50 #

Ich habe für "Let's Plays" gestimmt. Einfach aus dem Grund, dass ich einerseits durch die Folgen springen kann und mir einen Überblick über das Spiel verschaffen kann. Ausserdem ist es mir auch sehr sehr wichtig den Spielfluss zu sehen! Ich möchte keinen zusammengeschnittenen Spielfetzen sehen wo man gerade noch Schieß und im nächsten Schnitt irgendwo rumklettert. Ich schaue mir lieber so 30-120 Minuten Let's Play an, zappe durch die Teile des Spiels und mache mir selber einen Eindruck über den Spielfluss und was derjenige da so alles machen kann und was nicht.

crux 13 Koop-Gamer - 1765 - 7. Dezember 2014 - 19:27 #

Da "Powerplay-Tests von Heini, Anatol und Boris" nicht dabei war, habe ich fuer Let's Plays gestimmt. Bin auf diese Weise auf Spiele wie Hearthstone, Kerbal Space Program oder Factorio aufmerksam geworden (Zisteau auf Youtube ist einer der Kanaele, die ich mir anschaue), und habe noch keinen Fehlkauf verbucht. Bei klassischen Testberichten, gerade bei Gamersglobal, bin ich mehrmals reingefallen - entweder dadurch, dass eher schwache Spiele wie DXHR, Alan Wake oder Skyrim hoch gelobt wurden (die ersten beiden hatten zumindest genug interessante Story, dass ich sie wenn auch genervt durchgespielt habe), oder dadurch, dass ich mir richtig gute Sachen wie Grimrock fast haette entgehen lassen.

deming (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 22:16 #

Power Play Digital von Heini:

powerplaydigital.com/wp/?p=1#comments

Bayrischabua 14 Komm-Experte - P - 2648 - 7. Dezember 2014 - 19:28 #

Eigentlich alles wie gehabt: Gamersglobal lesen UND Testvideos!

Age 19 Megatalent - P - 13997 - 7. Dezember 2014 - 19:30 #

Wieso fehlt "Neunmalkluge Kommentare im GSPB" bei der Auswahl? :(

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95807 - 7. Dezember 2014 - 19:53 #

Weil die nicht relevant sind.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11427 - 7. Dezember 2014 - 20:24 #

Ha! Unterdrückung! So geht das aber nicht!

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95807 - 7. Dezember 2014 - 20:28 #

Die sind schon vom Niveau her ganz unten, da muß man nicht mehr drücken.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11427 - 7. Dezember 2014 - 20:41 #

Du schreibst aber auch in den Kommentaren.

Triton 16 Übertalent - P - 5638 - 7. Dezember 2014 - 21:07 #

Nun, man muss sich das schlechte anschauen um zu sehen wie gut man es mit GamersGlobal hat. Und hin und wieder macht es Spaß den Trollen Futter zu geben. Wie sie gute Posts zerfleischen, ach was für ein vergnügen. Ich kann meinen Kindern eher das Kiffen verzeihen als aktiver Nutzer vom GSPB zu sein...

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95807 - 7. Dezember 2014 - 21:11 #

Ich habe keinen GS-Account. Wie kommst du zu der Annahme?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11427 - 9. Dezember 2014 - 1:42 #

Ach... GG... GS... Ich sollte genauer lesen.
Naja, ich würde auch nicht auf GG Kommentare vertrauen. Schon gar nicht von Anonymen.

Triton 16 Übertalent - P - 5638 - 7. Dezember 2014 - 20:51 #

Stimmt, die Heimat der Gamingtrolle wurde vergessen. Ach waren das noch Zeiten als dort nur 5% der Posts von Trollen kamen. Heute gibt es zwar auch noch die 5%, nur steht davor jetzt eine 9...

Bin seit 2000 dort registriert und da liegen nun Welten dazwischen. Damals die Quelle der Qualität und heutzutage die Quelle der Peinlichkeit. Wie zerstört man seinen Ruf, wenn man sich als GSPB User outet...

Trax 14 Komm-Experte - 2522 - 7. Dezember 2014 - 19:44 #

Ich würde gerne ungeschnittene Gameplay Videos wählen, da diese Option fehlt, habe ich für Let's Plays gestimmt, obwohl das nicht 100%ig passt.

marshel87 16 Übertalent - 5675 - 7. Dezember 2014 - 22:05 #

Unkommentierte Let's Plays wären da eine Option gewesen, die ich auch in Erwägung gezogen hätte :)

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 7. Dezember 2014 - 19:52 #

Den umfassensten Einblick bekommt mann m.M.n. In Let's Plays, natürlich mit Spoilern. Dennoch wäre es meine Wahl wenn es nur eine Möglichkeit geben würde. So lese ich aber Tests und schaue dann bei Bedarf let's plays.

andreas1806 16 Übertalent - 5010 - 8. Dezember 2014 - 9:58 #

Ganz eindeutig, ausführliche Berichte. Gleich danach Live Play alla Twitch!

Lexx 15 Kenner - 3570 - 7. Dezember 2014 - 20:19 #

Kurze Testberichte, ganz ehrlich. Über die Spiele die mich interessieren informiere ich mich vorher eh ausführlich, daher brauch ich keine 10 Seiten Tests zu lesen. Außerdem fühle ich mich heute ehrlich gesagt auch gar nicht mehr wirklich motiviert das zu tun... Daher: Kurzer Bericht mit den wichtigsten Punkten, dazu vielleicht ein kurzes Video und das reicht mir vollkommen aus. Mehr guck ich mir eh nicht an.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11427 - 7. Dezember 2014 - 20:23 #

[x] Test-Videos (geschnitten, nachträglich kommentiert)

Wobei ich da auch lieber Kritiken als "Tests" hätte. Optimal macht das IMHO derzeit nur (?) TotalBiscuit mit seinen diversen Formaten. (Bspw. "WTF is...")

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7447 - 7. Dezember 2014 - 20:57 #

Ich mag Videos überhaupt nicht, das ist mir alles viel zu langsam vom Informationsfluß. Ich bin ein extrem schneller Leser, daher mag ich geschriebene Texte am liebsten. So kann ich am schnellsten einen Eindruck bekommen, ob etwas interessant für mich ist. Ein Video würde ich dann maximal noch zusätzlich anschauen, wenn ich mir unsicher bin. Aber Screenshots reichen mir eigentlich völlig.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5177 - 7. Dezember 2014 - 21:07 #

Tja, die Erstellung von Marketing Unterlagen etc., können sich die Publisher nach dieser Umfrage dann ja zukünftig komplett schenken.^^ ;)

Claus 29 Meinungsführer - - 120052 - 7. Dezember 2014 - 21:16 #

Um die Frage wirklich richtig beantworten zu können wäre es schön, mal zu einem Spiel alle Varianten zu bekommen.

deming (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 22:24 #

Wirklich gute Idee. Jetzt über Weihnachten wo keine neuen Games herauskommen haben sie ja vielleicht dazu Gelegenheit.

Skeptiker (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 21:38 #

Hängt vom Preis ab und von der Plattform. Könnte man einen ganzen Roman zu schreiben ...
Vollpreis lasse ich immer erst ein paar Tage im Laden reifen und gucke dann, wie viele Vorbesteller und Ersttagskäufer voll auf die Fresse geflogen sind.
Bei Familienspielen müssen z.B. auch Profile unterstützt werden, damit 2-3 Personen sich nicht gegenseitig die Spielstände überschreiben.

jadig (unregistriert) 7. Dezember 2014 - 22:33 #

Eine Rundezahl an Votes aufgeteilt auf zwei Optionen in kurzer Zeit hinzugekommen. Vorher waren die Votes eher ausgeglichen nun gibt es zwei Favoriten mit gleicher Vote-Anzahl. War das ein Bot?

LordofDoom 10 Kommunikator - 374 - 7. Dezember 2014 - 22:37 #

Hm warum so eine komplizierte Sonntagsfrage? Die Beweggründe dahinter von euerer Seite sind doch eigentlich recht eindeutig,da kann man doch auch gleich fragen welche Schwerpunkte GG in Zukunft setzten soll.

jediii 17 Shapeshifter - P - 6750 - 7. Dezember 2014 - 22:47 #

Viel spannender wäre auch die Frage, was man neben Tests und Videos sich NOCH wünschen würde.

MEHR PODCASTS! :D

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3210 - 7. Dezember 2014 - 23:12 #

Ich habe mich für die Kolumnenform entschieden.

Ich fand den angesprochenen Vergleich mit dem Schulhofplausch ganz angemessen. Damals habe ich Spiele auch aufgrund von völlig subjektiven, lückenhaften Nacherzählungen von Freunden angeschafft, die mir mit glänzenden Augen und gestenreich eine besonders gruselige/spaßige Szene vom Vortag geschildert haben.

Trotz pseudowissenschafltlicher Methoden der Spielspaßmessung, Din A4-seitiger Motivations-Wert-Liniendiagramme und auf bis zu 5 Nachkommastellen bezifferten Teilbewertungen für Grafikeinstellungen - ich habe mich mit all den modernen Spielemagazinen nie wieder so gut beraten gefühlt wie damals auf dem Schulhof.

Daher lese ich meist nur die Meinungskästen.
Details zur Spielmechanik, der Anzahl der Gegnertypen oder Beschreibungen von Abläufen wie z.B. "...der Clou dabei: Beim Druck auf "I" öffnet das Spiel ein praktisches Inventar..." sind für die Entscheidung zum Kauf völlig wertlos. Die benötige ich erst, wenn ich das Spiel spiele, und dann ist die Entscheidung doch schon gefallen.

Ich möchte einfach, dass Personen, deren Geschmack ich kenne (weil ich z.B. schon seit Jahren deren Meinungen lese) mir zu einem Spiel schreiben, ob es ihnen gefallen hat oder nicht, und ein wenig über das Spiel "plaudern". Wenn ich dann auch noch selbst ein grundlegendes Interesse für die Thematik des Spiels habe, ist die Chance recht hoch, dass es mir auch gefällt.

Ein gutes Beispiel für mich ist z.B. Gregor Kartsios vom RPGHeaven. Der macht mitunter einstündige Videos, wo er die Spielepackung oder maximal einen eingeblendeten Trailer zeigt, dabei aber wirklich die Geschichte hinter dem Spiel erzählt, Anekdoten zur Entstehung, Wissenswertes zu den Schauplätzen oder einfach Erinnerungen daran, wie er empfand, als er das Game zum ersten mal gespielt hat. Diese Videos machen mir meist dermaßen Lust auf das Spiel, dass ich es teilweise ohne weitere Infos kaufe (oft sind das ältere Titel oder auch Exporte).
Ich kenne mittlerweile seinen Geschmack und bisher habe ich überraschend wenige "Nieten" auf diese Weise gezogen.

MicBass 19 Megatalent - 14458 - 8. Dezember 2014 - 0:15 #

Meine wichtigste Infoqquelle sind Kommentare von Leuten dies schon gespielt haben. :) Ist leider nicht dabei.

breakingbad101 12 Trollwächter - P - 966 - 8. Dezember 2014 - 0:52 #

Wenn ich ehrlich bin, überfliege ich die Testberichte (lese Überschriften/Bildunterschriften) meistens, lese dann die Meinungskästen und schau eventuell noch auf die Plus und Minus Kategorie. Von daher habe ich für Testvideos gestimmt, diese sollten dann aber auch länger und ausführlicher sein als die jetzigen. Vielleicht mit einer Art Letsplay ähnlich wie Jörgs Video zu Fire Emblem Awakening und Valkyria Chronicles (Jörg spielt?).

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35098 - 8. Dezember 2014 - 0:58 #

Hm, wenn ich nur eins auswählen dürfte, dann würde ich Let's Plays wählen. Sie bieten einfach ungeschnittene Eindrücke vom Spiel, ich kann in den Folgen umherspringen, um ein bisschen was vom Anfang zu sehen und was aus der Mitte, wie sich das Spiel entwickelt und kann so sehr gut einschätzen, ob das Spiel etaws für mich ist. Geschriebene Tests dienen bei mir mehr zum Interesse wecken, ich brauche dann immer noch bewegte Bilder, um vollends einschätzen zu können, ob mir das Spiel gefallen könnte. Dadurch kann sich dann oftmals meine Meinung noch ändern. Manchmal klingt ein Spiel in nem Test richtig gut, doch dann seh ich das Spiel in Aktion und hab keine Lust mehr drauf. Geht natürlich auch umgekehrt.

Kurztests (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 6:26 #

Kurze Tests, die aber alles wesentliche enthalten. Sowas gabs früher sehr oft, als für Tests noch 1-2 (Heft-)Seiten ausreichten. Da wusste ich nach der Lektüre, ob das Spiel etwas für mich ist oder nicht. Und genau das soll ein Test doch erreichen, oder?

Bei 10-Seiten Tests und Previews hab ich oft den Eindruck, die wollen das eigentliche Selberspielen ersetzen. Genau wie bei Lets Plays. Nach dem Motto: Lies den Test und schau das LP, dann kannst du mitreden, ohne je selbst gespielt zu haben.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11584 - 8. Dezember 2014 - 9:28 #

"Test-Videos (geschnitten, nachträglich kommentiert)" in der Form und Qualität wie sie die Gamestar größtenteils liefert wäre meine Wahl.

Glücklicherweise haben wir heute eine wirklich umfangreiches Angebot an Quellen sowie Formaten und jeder kann seinen persönlichen Informationsmix den eigenen Vorlieben entsprechend zusammenstellen. Damals gab's halt nur das bisschen Text in der PowerPlay oder ASM.^^

vicbrother (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 12:05 #

Die Videos gefallen mir auch gut: Grobe Gliederung, Witz und Humor statt mechanisches Aufzählen von Features. Mehr braucht es nicht.

Hellequin 12 Trollwächter - 1127 - 8. Dezember 2014 - 10:37 #

Wenn man sich so das (vorläufige) Abstimmungsergebnis ansieht, dann macht GG eigentlich alles richtig. Dem Ergebnis entsprechend wird eine klare Mehrheit der User gut bedient.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36754 - 8. Dezember 2014 - 12:17 #

Wobei es jetzt keine große Überraschung ist, dass unter Lesern von GG die GG-Methoden favorisiert werden. Warum wären die Leute sonst hier? ;-)

Larnak 21 Motivator - P - 25989 - 8. Dezember 2014 - 13:36 #

Ich finde es eigentlich für GG schon verwundernd, dass die Testvideos so weit oben sind. Auch dass LPs schon auf Platz drei kommen hätte ich so nicht unbedingt erwartet, auch wenn der Abstand ziemlich groß ist.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36754 - 8. Dezember 2014 - 14:17 #

Es kam ja schon bei der letzten großen Umfrage heraus, dass die User mehr Videos wollen. Erfreulicherweise hat GG da sehr schnell reagiert und bringt nun häufiger Testvideos.

Larnak 21 Motivator - P - 25989 - 8. Dezember 2014 - 14:37 #

Das stimmt. Allerdings finde ich "Wenn ich nur eins nutzen könnte, würde ich Testvideos nehmen" doch nochmal ein Stück deutlicher als "ich wünsche mir mehr Testvideos"

vicbrother (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 15:27 #

Das stimmt, aber Texte für ein audiovisuelles Medium sind nicht mehr zeitgemäss. Ein einzelnes gutes Video reicht zur Verführung eines Spielers in dieses #Neuland aus ;)

Die Qualität dürfte bei GG in den Videos noch höher sein, es mag am "Unboxing"-Style liegen, aber ich finde sie oft recht behäbig und mechanisch, das "Ups, da passiert etwas unerwartetes im Spiel" kommt mir oft sehr unnatürlich rüber. Insgesamt wünsche ich mir mehr Witz und Geschwindigkeit wie bei den Videos von GameStar, gepaart mit Hintergrundinfos und Geschichten ala StayForever. Für gestandene Spieletester wie Jörg und Heinrich sicherlich keine grosse Herausforderung ;)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31576 - 8. Dezember 2014 - 15:36 #

Mehr Geschwindigkeit? Nee, danke. Für meinen Geschmack gibt es schon mehr als genug ADHS-infizierte Medien, da sollte man Videos, deren einziger Zweck darin besteht, mir Informationen zu liefern, nicht an den schnell & hektisch Wahn von YouTube angleichen.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 8. Dezember 2014 - 11:11 #

Bin für Testvideos, mag ich einfach am liebsten wenn ich das Spiel auch noch sehe. Eure bisherigen Testvideos sind sehr gut oder die der Gamestar. Ansonsten lieber kurze Tests als 6 Seiten Tests.

euph 23 Langzeituser - P - 42178 - 8. Dezember 2014 - 11:12 #

Für mich eindeutig die Meinung des mir vertrauten Forums. Da kann ich am besten abschätzen, wie die Meinungen zum Spiel zu werten sind.

Jussylein 12 Trollwächter - 951 - 8. Dezember 2014 - 11:40 #

ganz ehrlich Orientiert auch an Insert Moin, das sind Podcast die Spaß machen anzuhören, keine dämlichen Lets Play, frage mich echt wie man so etwas mögen kann?

sPEEDfREAK 11 Forenversteher - 717 - 8. Dezember 2014 - 11:52 #

Test-Videos (geschnitten, nachträglich kommentiert), Testberichte lese ich so gut wie nie... und wenn überfliege ich Sie in der Regel nur.
6 Seiten Tests sind mir viel zu viel, da fehlt mir die Zeit und die Lust zu, solche langen Tests zu lesen.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3210 - 8. Dezember 2014 - 12:39 #

http://en.wikipedia.org/wiki/Video_game_journalism#New_Games_Journalism

Das halte ich für ich einen guten Ansatz.

Aber ich habe dazu mal eine Idee:
Eure Sonntagsumfrage hat sicher auch ein wenig den Sinn, die Meinung Eurer Kundschaft auszuloten. Leider glaube ich, dass viele sich nicht unbedingt unter allen Punkten etwas Konkretes vorstellen können und somit keine wirkliche Vergleichbarkeit gegeben ist - die aber nötig wäre.

Wenn Ihr diese Gedanken weiter verfolgen wollt, wie wäre dann mal folgender Ansatz:
Ihr nehmt Euch einen langerwarteten Blockbuster, der in den nächsten Monaten erscheint, und produziert einmal alle relevanten Testarten für dieses Spiel.
Benjamin spielt es unkommentiert eine Stunde lang, Jörg zeigt ausgewählte Szenen in einem kommentierten Testvideo, Christoph verfasst einen klassischen Test mit Wertungsziffer und Heinrich erstellt eine Kolumne zu diesem Titel aus subjektiver Sicht, angereichert mit Anekdoten und Referenzen aus seiner langen Laufbahn.

Am Schluß können dann die User voten, welches Format ihnen bei der Kaufentscheidung subjektiv am ehesten geholfen hat.

rammmses 18 Doppel-Voter - 12683 - 8. Dezember 2014 - 14:09 #

Dir ist schon klar, dass die nicht alle umsonst arbeiten?^^
Und die Kategorien sind ja nun nicht so aus der Luft gegriffen, dass sich niemand etwas darunter vorstellen kann.
Zum Thema "New Games Journalism": Das findets du ja z.B. auf Kotaku und in einigen Videoformaten. Hat auf jeden Fall Unterhaltungswert, aber ist eben keine Kaufberatung. Kommt eben drauf an, was man will. Bevorzugst du beim Kauf eines neuen Kühlschranks einen sachlichen Bericht mit Note oder eine lustige Anekdote von jemanden, der erzählt, was er da so alles reinpackt? ;)

jadig (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 14:28 #

> "New Games Journalism" [...] ist eben keine Kaufberatung

So ein Blödsinn. Subjektive Berichterstattung kann für einen selbst sehr wohl eine Kaufberatung sein. Ein gutes Beispiel sind TotalBiscuit "WTF is ..." 30min Videos, da sehe ich das Spiel und erhalte 100x mehr Informationen als in jedem 30000 Zeichen Test. Und wenn mir die Menü-Übersicht gerade nicht interessiert, springe ich einfach im Video ein paar Minuten weiter wo es dann um Spiel selbst geht.

Egal ob bei Subjektiven als auch quasi-Objektiven Medienberichten, wichtig ist das die Qualität stimmt. Wenn die Qualität sinkt, sind die User schnell weg.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3210 - 8. Dezember 2014 - 15:15 #

>
> Hat auf jeden Fall Unterhaltungswert, aber ist eben keine Kaufberatung.
>

...und genau das sehe ich anders. Ein Kühlschrank als Gebrauchsgegenstand ist durchaus technisch bewertbar, sein Volumen oder Energieverbrauch ist messbar.
Ein Unterhaltungsprodukt jedoch lässt sich nicht so leicht durch schnöde technische Daten beschreiben. Es würde ja auch keiner einen Film danach bewerten, wie viele Scheinwerfer die Szenerie mit welcher Wattzahl ausleuchten mussten, oder ein Gemälde nach der Breite der Pinselstriche.
Natürlich ist es möglich, solche Aspekte in eine gute Kritik mit aufzunehmen, ohne sich in tabellarische Darstellung von Spielspaßdiagrammen (Marke Gamestar) oder Textbaustein-Bulletpoints (Marke CBS) zu verlieren. Deshalb ist es ja auch eine Profession - und deshalb unterscheidet sich Berufsjournalismus auch vom Hobbyschreiben im Amazon-Reviewbereich.

Aber genau hier sollte doch auch die schreibende Zunft einen Anreiz sehen, Spielbesprechungen zu schaffen, die auch Jahre nach Erscheinen des Spiels noch ebenso lesenswert sind, wie das Spiel (im Idealfall) spielenswert ist.

>
> Dir ist schon klar, dass die nicht alle umsonst arbeiten?^^
>

Da sehe ich keinen Zusammenhang zum Gesagten. Willst Du damit argumentieren, dass es "teurer" wäre, einmal in unterschiedlichem Stil ein Spiel zu besprechen und eventuell daraus das Ergebnis zu bekommen, welche Art Artikel der User zukünftig lesen möchte?
Falls ja: Ich glaube, bei einem Blockbuster wären sowieso mehrere Redakteure am Test beteiligt - und vielleicht wäre die gewonnene Erkenntnis ja etwas wert... Müsste man mal durchdenken.

rammmses 18 Doppel-Voter - 12683 - 8. Dezember 2014 - 18:31 #

Bei einer guten Filmkritik überwiegt auch nicht der subjektive Eindruck. Es geht um Dramaturgie, schnitt, Schauspiel und andere technische Aspekte, sowie natürlich das inhaltliche Deutungspotential. Spiele können ähnlich analysiert werden, ohne auf der bloßen rein subjektiven Rezeptionsebene zu bleiben. Der new game Ansatz scheint aber nur auf den rein subjektiven Eindruck zu bauen, der mir genauso wenig bringt, wie die meisten amazon Bewertungen. Der Journalist sollte das Medium schon tiefgreifender erfassen und analysieren, um zu einem objektiveren uUrteil zu kommen.

chrislzissl 14 Komm-Experte - 2165 - 8. Dezember 2014 - 16:18 #

Wenn man bedenkt, dass die Stichprobe nicht zufällig war, sondern die Befragten zu großen Teilen sowieso GG-Fans oder Sympatisanten sind ist das Ergebnis doch erstaunlich. Die GG-Tests sollte man denke ich herausrechnen, da die Leute ja nicht hier wären wenns ihnen nicht sowieso schon einigermaßen gut hier gefallen würde ;)

So deutlich wie die Umfrage zu den Testvideos zeigt bzw. mit Platz 2 zu den Let's Play ist das Fazit insgesamt: Mehr Videos! :-)

Ist keine Nachricht die die Welt verändern wird. Aber für GG denke ich durchaus sehr interssant in Sachen Arbeitszeitverteilung. Aber mit dem neuen Mc ;) und Raid wird ja eh alles gut:)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21529 - 8. Dezember 2014 - 17:43 #

Hohoho, den Herstellern traut also keiner mehr. Jaja, so kann es gehen, wenn man immer nur luegt und betruegt und neppt und schleppt und abzockt und abdockt. :)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8200 - 8. Dezember 2014 - 17:49 #

Was erwartest du von jemanden, der sein eigenes Zeug loswerden will?

"Ja Hallo, ich hab hier einen Fernseher gebaut, nicht so formschön wie der Sony, bissle schwerer als der Phillips, defintiv um einiges teurer als der Apple und unsere technik ist leider auch schon 3 Jahre über ihren Zenit. Auch musste wir leider den Kundenservice einstellen und haben da jetzt eine Pay-By-Call-Inder-Klitsche am Start. Aaaber dafür erfassen wir deine Sehgewohnheiten und verkaufen diese Daten nicht an mehr als 200 Unternehmen. Danke!"

Das würde ich jetzt nichtmal dennen ankreiden. Aber Werbung ist auch nicht da um sich zu Informieren, das machen nur Jünger des Apfels. :)

Nokrahs 16 Übertalent - 5756 - 8. Dezember 2014 - 17:55 #

Hatte gerade alte "Vorsicht Falle!" Flashbacks, bei dem Beitrag.

vicbrother (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 19:21 #

Der Balken für die Test-Videos ist - hier unter Chrome - diskriminierend schmaler als die Testberichte, dazu liegen beide nur 3 Stimmen auseinander.

45% sprachen sich für Videos als wichtigste bzw bevorzugte Quelle aus, nochmal 6% für Podcasts. Interessant.

Larnak 21 Motivator - P - 25989 - 8. Dezember 2014 - 20:22 #

Es kommt auf die Länge an, nicht auf die Breite.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11427 - 9. Dezember 2014 - 20:40 #

That's what she said... *Ähem*

B2T: Gewollt oder nicht, das sieht nicht nur bekloppt aus, sondern ist aus mehreren Gründen einfach unschön und sollte nicht unterschiedlich dargestellt werden!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11717 - 9. Dezember 2014 - 22:33 #

Dann hat sie aber nicht viel Ahnung ... ^^

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31576 - 9. Dezember 2014 - 15:41 #

Wie sind bei dir aus 32% plötzlich 45% geworden?

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35098 - 9. Dezember 2014 - 15:43 #

Er hat wohl die Werte für Test-Videos, Let's Plays und Twitch addiert.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31576 - 9. Dezember 2014 - 18:08 #

Tja, und die anderen Rubriken ergeben zusammen 55%...^^

vicbrother (unregistriert) 11. Dezember 2014 - 21:45 #

Was zeigt dass der Trend zur Abkehr von Textadventures nicht mehr aufzuhalten ist: Die Leute wollen die Spiele sehen, nicht mehr nur vorstellen.
So begann einst auch die Wende in der DDR ;)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 96598 - 9. Dezember 2014 - 19:29 #

Na das sprach ja eine deutliche Sprache, was? :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit