Dragon Age Inq.: Kopierschutz Denuvo Anti-Tamper geknackt

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von saxz
saxz 1795 EXP - 13 Koop-Gamer,R5
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertBildkünstler: Erstellt gute eigene Fotos oder Artworks für GGAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

3. Dezember 2014 - 21:49 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Dragon Age - Inquisition ab 9,25 € bei Amazon.de kaufen.

Wie die chinesische Crackergruppe 3DM angibt, habe man den bisher als recht sicher geltenden Kopierschutz Denuvo Anti-Tamper geknackt. Zum Einsatz kommt dieser etwa bei FIFA 15 (GG-Test: 9.0), Lords of the Fallen (GG-Test: 7.5) und zuletzt bei Dragon Age - Inquisition (GG-Test: 9.5). Angespornt durch den Release des Bioware-Rollenspiels war 3DM nach eigenen Angaben in der Lage, innerhalb von 15 Tagen die 64-bit-Version des Systems, das das eigentliche DRM-System vor Veränderungen schützen soll, auszuhebeln.

In den letzten Wochen kam der Kopierschutz bereits zu unrühmlicher Bekanntheit, da dieser für diverse Performance-Probleme als auch Schäden beispielsweise an Festplatten verantwortlich gemacht wurde. Letzteres wurde zwischenzeitlich widerlegt. Was letztendlich mit den Ergebnissen des Teams passieren wird, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest.

J.C. (unregistriert) 3. Dezember 2014 - 13:02 #

"als auch Schäden beispielsweise an Festplatten verantwortlich gemacht wurde."

Was sich als falsch herausgestellt hat.

http://www.gamestar.de/hardware/ssds/samsung-ssd-850-pro/boese_geruechte_zu_denuvo_drm,837,3080780.html

floppi 22 AAA-Gamer - - 32777 - 3. Dezember 2014 - 13:20 #

Habe einen Satz hinzugefügt. ;)

saxz 13 Koop-Gamer - P - 1795 - 3. Dezember 2014 - 13:45 #

Da war ich wohl etwas ungenau, deshalb danke für die Ergänzungen floppi!

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 3. Dezember 2014 - 13:02 #

Soll mir recht sein - DRM ist eine Unverschämtheit!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 3. Dezember 2014 - 14:02 #

Das ist ein Anti-Tamper und KEIN DRM

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 4. Dezember 2014 - 4:54 #

"Kopierschutz Denuvo Anti-Tamper ... das das eigentliche DRM-System vor Veränderungen schützen soll"

Genaugenommen ist es ein DRM Schutz und somit hast du dem wütenden nix wirksames entgegnet, zumindest inm einer Interpretation :-D.

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 3. Dezember 2014 - 13:09 #

Bitte nicht DRM mit Kopierschutz gleichsetzen. Und Denuvo ist der Firmenname, nicht das Produkt. Das Produkt heißt "Denuvo Anti-Tamper" und genau genommen schützt(e) es das in den Spiele-Exe programmierte DRM-System vor Reverse-Engineering.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32777 - 3. Dezember 2014 - 13:17 #

Korrekt, habe die News etwas deutlicher gemacht.

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 3. Dezember 2014 - 13:34 #

Danke! :)

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 3. Dezember 2014 - 13:35 #

Ach, Steam alleine reicht wohl nicht

Calmon 13 Koop-Gamer - 1217 - 3. Dezember 2014 - 13:39 #

EA und steam? Das war einmal. (Zumindest für das Dragon age und FIFA Beispiel)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 3. Dezember 2014 - 13:46 #

Da ist EA mit neuen Titeln ja nun schon länger nicht mehr drauf. Es sollte wohl eher heissen:
Origin alleine reicht wohl nicht. Was mich bei dem doch sehr bescheidenen Client nicht besonders verwundert.

Edit: Lords of the Fallen habe ich tatsächlich auch überlesen. Also kommt Steam doch wieder mit rein. ;)

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 3. Dezember 2014 - 13:41 #

Oh, stimmt ist ja EA...Dann einfach Steam durch Origin ersetzen XD

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 4. Dezember 2014 - 4:56 #

Das mit dem Antwortbutton üben wir nochmal *duck*

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 3. Dezember 2014 - 13:54 #

sehr schöne nachricht. wird zwar raubkopierer freuen, aber auch sonst ist es hier gut zu wissen, dass im man im falle des falles seine legal erworbene kopie unabhängig von irgendwelchen servern dennoch verwenden kann.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 3. Dezember 2014 - 14:07 #

Anti-Tamper ist _NICHT_ das DRM...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 3. Dezember 2014 - 14:42 #

hab ich auch NICHT behauptet ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 4. Dezember 2014 - 4:56 #

Ist doch schön wie sie alle drauf anspringen und Klugscheissen wollen :-D.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 4. Dezember 2014 - 5:07 #

vor allem da die begriffe ohnehin nicht so strikt abzugrenzen sind, wie es hier manche meinen tun zu müssen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 4. Dezember 2014 - 5:19 #

Es ist im allgeimeinen auch einfach Haarspalterei ob der Schutz von DRM und dem DRM selber nun zu DRM führt und DRM nicht gut für den Kunden ist ^^.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 4. Dezember 2014 - 6:02 #

Trotzdem war es ja der Grund warum man die 3 Spiele eben nicht kopieren konnte. Steam, Origin, Uplay ist im Grunde auch kein DRM mehr weil er praktisch unwirksam ist.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 4. Dezember 2014 - 8:28 #

Natürlich sind das auch praktisch noch DRM-Systeme, die die Rechte aller Käufer verwalten.

Lorion 17 Shapeshifter - 7535 - 3. Dezember 2014 - 15:20 #

Kann man bei Origin auch mit diesem Kopierschutz.

Gestern war hier das Internet für 2-3 Stunden weg, Dragon Age: Inquisition konnte ich aber trotzdem ganz problemlos zocken, da Origin automatisch im Offlinemodus gestartet wurde.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 3. Dezember 2014 - 15:30 #

klar, gibts ja bei steam auch. nur wirds eben schwierig, wenn origin oder steam mal nicht da sein sollten.

Gnu im Schuh (unregistriert) 3. Dezember 2014 - 22:52 #

Wenn Steam und EA Pleite gehen, werden andere Firmen wie GOG die Rechte kaufen und verramschen. Bis dahin habe ich den Titel durchgespielt oder bin mir sicher, dass es eine Fehlinvestition war.

Ich halte ein Computerspiel jedenfalls nicht für eine Investition fürs Leben.

J.C. (unregistriert) 3. Dezember 2014 - 23:10 #

Warum sollten EA und Steam Pleite gehen? Hast du mal die Entwicklung der EA Aktien angesehen?

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 4. Dezember 2014 - 0:11 #

Schlecker ging es auch mal sehr gut :p

J.C. (unregistriert) 4. Dezember 2014 - 0:24 #

In den 80ern?

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 4. Dezember 2014 - 8:32 #

Ich würde behaupten bis in die 2000er.

J.C. (unregistriert) 5. Dezember 2014 - 1:03 #

Da würde ich sagen "noch gut". DM, Rossmann und der Rest haben schon viel Druck gemacht. Da war das schon auf dem absteigenden Ast, was man von EA im Moment sicher nicht sagen kann.

http://finance.yahoo.com/echarts?s=EA+Interactive#%7B%22range%22%3A%222y%22%2C%22scale%22%3A%22linear%22%7D

Aber ja klar, irgendwann in einer ungewissen Zukunft kann auch EA Pleite werden.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 5. Dezember 2014 - 16:12 #

Naja, EA hat in der jüngeren Vergangenheit einige Jahre hintereinander Verluste gemacht. "Sehr gut" (um beim Vergleich zu bleiben) war das bestimmt nicht. Sieht zwar tatsächlich so aus, als wären sie jetzt wieder auf einem guten Weg (wirtschaftlich gesehen), aber so selbstverständlich ist das gerade für EA wirklich nicht.

Mein Schlecker-Beispiel sollte ja auch eigentlich nur zeigen, dass auch gut aufgestellte Unternehmen gut und gerne in 5-10 Jahren in die Insolvenz schlittern können, wenn sie Fehler machen. Ob das nun "sehr gut" oder "noch gut" war, ist da nicht relevant ^^

J.C. (unregistriert) 5. Dezember 2014 - 21:20 #

Kann ich mir zwar nicht vorstellen, da Gaming ein Wachstumsmarkt ist, im Gegensatz zum Einzelhandel in den 2000ern, aber wissen kann man das natürlich nie. Schlaflose Nächte bereitet es mir aber noch nicht. ;)

Lyhawk 15 Kenner - P - 2979 - 4. Dezember 2014 - 10:13 #

Irgendwann werden die sicher die Tore schließen, wie alt ich oder du dann sind und ob wir unseren Spielebibliotheken nachweinen, ist ungewiss.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 4. Dezember 2014 - 4:57 #

Selbst wenn sie es verramschen warum sollte der Kunde es nochmal kaufen müssen?

Gnu im Schuh (unregistriert) 4. Dezember 2014 - 6:01 #

Weil die Realität eben so ist.

Ich habe für mich einen Teil meines Geldes für Spaß-Ausgaben reserviert - wenn ich ihn nicht ausgebe, spende ich ihn. Das führt dazu, dass ich Geld teilweise sinnlos verschwendet habe, teilweise aber auch gemerkt habe, dass ich mir Lebensfreude durch Geiz vorenthalten hatte.

Ich habe z.B. noch die 5-CD-Fassung von Baldurs-Gate im Regal. Der Tablet-PC auf dem ich gerade tippe hat aber kein CD-Laufwerk. Bis ich die Daten auf meinem Rechner habe und alle Patches installiert sind vergeht Zeit. Ich kann mir aber auch einfach alles fertig angepasst kaufen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 4. Dezember 2014 - 6:21 #

Die Realität? Nice One.

Deine Meinung ist vielleicht so meine ist eine andere!

Name (unregistriert) 4. Dezember 2014 - 12:03 #

Weil ich in der Zeit, die ich inklusive Recherche mit dem Hinbiegen und Zurechtmodden irgendwelcher von aktuellen Betriebssystemen nicht mehr unterstützten Uraltspielen aufwenden müsste, anderswo mehr Kosten einsparen oder Geld verdienen kann, als ich beim erneuten Kauf drauflegen müsste.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 4. Dezember 2014 - 17:50 #

Du weisst schon das du der Logik folgend das spielen auch gleich sein lassen kannst ^^.

Sorry Spiele die man zum laufen bringen kann, bring ich in aller Regel recht schnell zum laufen.

Und GoG zB programmiert da auch nix neues, hier tun immer alle so als wenn die da Wunderdinger vollbringen.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 4. Dezember 2014 - 20:33 #

Wunder bestimmt nicht, aber man muss halt nicht mehr rumfummeln mit irgendwelchen Patches und Kompatibilitätsmodi, sondern es läuft einfach.

Talakos 14 Komm-Experte - P - 2027 - 3. Dezember 2014 - 14:32 #

Also verstehe ich das jetzt richtig?
Der Schutz für den Kopierschutz wurde ausgehebelt? Oder hä? Ich werd da jetzt nicht schlau draus.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 3. Dezember 2014 - 14:45 #

das kannst du schon als kopierschutz an sich verstehen. die eigentlichen ausführbaren dateien die dadurch vor modifikation geschützt werden sollen, können allerdings auch noch selbst schutzmechanismen haben.

Talakos 14 Komm-Experte - P - 2027 - 3. Dezember 2014 - 14:59 #

Ah ok, vielen Dank für die Erklärung :)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86523 - 3. Dezember 2014 - 19:02 #

Gratuliere!

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3110 - 3. Dezember 2014 - 22:41 #

Finde ich generell mehr als blöd wenn man mehr als zwei Kopierhindernisse hat.
Steam / Origin usw. sollten alle reichen; wenn ich ein Spiel "kostenlos" haben will werde ich das auch kriegen.
Solche Sachen schaden nur dem ehrlichen Kunden der das Spiel am Tag 1 kauft.
>Meine< Erfahrung bzw. Meinung ist das solche Kopierhindernisse auch nur dafür sogrgen sollen das das Spiel nicht sovort ins Netz kommen soll.
Machen die eigendlich auch ganz gut da fast alle die >ich< kenne kaum / keine Spiele mehr am Tag 1 kaufen.
Goty = viel weniger Bugs, keine extra "Features" dafür alle DLCs und das alles zu 1/4 des Preises.
Ob das allerdings EAs Absicht war?

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 4. Dezember 2014 - 0:12 #

War nicht EAs Absicht und trifft in der Masse auch alles andere als zu, wie man an den Verkäufen sehen kann. Der Großteil der Verkäufe findet immer noch in den ersten Tagen nach dem Release statt. Und ich glaube auch nicht, dass sich das in nächster Zeit ändern wird.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 4. Dezember 2014 - 5:00 #

Tja die gier es sofort haben zu wollen ^^.

Und am Ende wenn es wirklich Problemchen gibt landet es auf dem Pile der nie abgearbeitet wird ^^ (manches davon schon aber nicht im gesamtem).

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 4. Dezember 2014 - 6:09 #

Vor kurzem haben sie sich noch gebrüstet unser Kopierschutz wurde noch nicht geknackt. Jetzt ist er praktisch Wertlos sowie alle anderen die aber immer noch verwendet werden.
Das einzig sichere ist eine Server Anbindung wie in einen MMO und nicht mal das ist 100%ig sicher. Warum spart man sich nicht die Entwicklungskosten und lässt es bleiben.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 4. Dezember 2014 - 6:36 #

bisher weiß man ja noch nicht genau wie das ganze funktioniert und wie 3DM es umgehen konnte. wenn es auf einer aufwändigen entschlüsselung basiert, dann kann das ja auch in zukunft weiterhin wirksam sein. zumindest in dem sinne, dass die ersten release-tage/wochen vor raubkopien geschützt sind.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6325 - 4. Dezember 2014 - 8:52 #

"...dass die ersten release-tage/wochen vor raubkopien geschützt sind."

Und genau das ist wichtig, weil die meisten Spiele einen Großteil ihres Umsatzes in den ersten Tagen/Wochen nach Release erwirtschaften.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32777 - 4. Dezember 2014 - 10:17 #

Hach, waren das noch Zeiten als ein Stück Tesafilm genügt hat um den Kopierschutz auszuhebeln. *In Erinnerung schwelg*

g3rr0r 13 Koop-Gamer - P - 1632 - 4. Dezember 2014 - 22:36 #

War ja klar, die frage war nur wie lange, jetzt wissen wirs :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit