Game of Thrones Ep. 1: Testvergleich dt. Magazine [6/12]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 302242 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

3. Dezember 2014 - 14:42 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Game of Thrones - Staffel 1 - Episode 1 - Iron from Ice ab 22,43 € bei Amazon.de kaufen.
Im letzten Update dieses Noten-Vergleichs kamen die Wertungen von PC Games, GIGA und Eurogamer hinzu.

Im Noten-Vergleich zu Game of Thrones - Iron from Ice führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: 4Players, CBS (Computer Bild Spiele), Eurogamer.de (nicht .net), Gamona.de, GameStar.de und GamePro.de (getrennt für PC- und Konsolenwertungen), Gameswelt.de, GIGA.de, PCGames.de und Videogameszone.de (getrennt für PC- und Konsolenwertungen), Spieletipps.de und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert.
Wertungs-Vergleich: Game of Thrones - Iron from Ice
Review von Note/Link Umfang Zitat aus dem Testbericht
4Players 78
v. 100
9.300 Z. Gnadenlos, grausam, konsequent – gelungener Einstieg! Telltale bleibt technisch und spielerisch konservativ, aber trifft den erzählerischen Nerv der Fantasywelt.
Computer Bild Spiele - - Nicht getestet*
Eurogamer.de 8
v. 10
6.000 Z. Wo mir die zweite Staffel von The Walking Dead zu ziel- und trostlos verlief und der Tod jeder Figur eigentlich eine Erlösung war, steht es bei Game of Thrones anders.
Gamona - - Nicht getestet*
GameStar - - Nicht getestet*
GamePro - - Nicht getestet*
Gameswelt 7.5
v. 10
5.000 Z. Nach zwei Stunden steht [...] fest, dass die Eröffnung insgesamt gelungen ist und zumindest in den zentralen Dialogen [...] die ersten Muskeln spielen lässt. Sicher ist aber auch, dass noch [...] Luft nach oben bleibt.
GIGA 7
v. 10
7.000 Z. "Fans greifen zu, der Rest spielt Probe"? Irgendwie trifft diese uralte Floskel den Nagel auf den Kopf: Iron From Ice ist ein guter Einstieg, Neulinge werden allerdings keine große Freude damit haben.
PC Games 68
v. 100
8.300 Z. Eine emotionale Bindung zu den Hauptcharakteren entstand [...] für mich nie und die vielen langweiligen Dialoge haben so gar nichts mit dem [...] Stil der Vorlage gemein.
Videogameszone.de - - Nicht getestet*
Spieletipps - - Nicht getestet*
GamersGlobal [8]
vorl.
19.600 Z. Klarer Fan-Liebesdienst, der in Sachen Stimmung und Spannung gut in den GoT-Kosmos passt. Dem stehen typische Telltale-Schwächen gegenüber: mäßige Technik, mehr Schein als Sein bei den Entscheidungen.
Durchschnittswertung 7.5 *Stand: 8.12.2014, 20:30 Uhr

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment.

Crowley89 08 Versteher - 202 - 3. Dezember 2014 - 17:09 #

4Players gibt 78%.

http://www.4players.de/4players.php/dispbericht/PC-CDROM/Test/35320/80895/0/Game_of_Thrones_-_Episode_1_Iron_from_Ice.html

Lacerator 16 Übertalent - 4255 - 3. Dezember 2014 - 17:15 #

Die hatten ja auch noch nicht die Möglichkeit, sich genug andere Tests anzuschauen. Da kann dann auch 4P versehentlich mal im Schnitt liegen. ;)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 34292 - 3. Dezember 2014 - 18:25 #

Gamestar hat auch einen Test, vergibt aber erst eine Wertung, wenn die Staffel komplett ist:
http://www.gamestar.de/spiele/game-of-thrones-a-telltale-games-series/test/game_of_thrones_episode_1_iron_from_ice,50363,3080956.html

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11512 - 3. Dezember 2014 - 20:46 #

Habe mir jetzt, da ich das Spiel nicht kaufen wollte, die Episode mal auf Twitch angeschaut und bin etwas ernüchtert. Die Wertungen (bisher) haben eindeutig alle einen Telltale und Game of Thrones Bonus enthalten. Wer Walking Dead oder Wolf Among us verschlungen hat, der wird auch hier seinen (identischen) Spaß haben. Neues erwarten darf man jedoch nicht. Entsprechend hätte ich(!) auch höchstens eine 7 gezückt.

Dafür gab es gegen Ende für mich auch noch einen extremen Abtörner. Eine Sache, wo ich in Filmen und teilweise auch Büchern meist problemlos mit Leben kann geht in einem Spiel, in dem man selbst in die Rolle einer Figur schlüpft ( wie gesagt für mich) einfach überhaupt nicht. Das hat mich schon vor 20 Jahren bei Dreamweb, egal wie konsequent und logisch es dort war, hier ist es jedoch ohnehin nur Effekthascherei, wütend gemacht. Ich fühle mich durch diesen "Kniff" jedenfalls um mein Spielerlebnis und meine "Mühen" betrogen. (Und bin jetzt froh, dass ich das Spiel tatsächlich nicht selbst gezockt habe).

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12663 - 3. Dezember 2014 - 20:57 #

Typisches Telltale Mittelmaß. :/

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90565 - 3. Dezember 2014 - 20:59 #

Die (bisherigen) Wertungen finde ich jetzt nicht gerade "mittelmäßig", auch nicht Telltale-typisch.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12663 - 4. Dezember 2014 - 0:11 #

Ich finde schon. Allein The Walking Dead Season 1 hat sich vom Rest abgesetzt. Das einzige was da noch relativ dran kommt, ist meiner Meinung nach, The Wolf Among Us. Der Rest bleibt dann doch in der Qualität von den 3D Sam & Max's. Natürlich aber keine desaster wie Jurassic Park oder das doch schwache Back to the Future. Bei so einer starken Vorlage von Game of Thrones , hätte ich sogar gedacht, dass sie da mehr rausholen als in The Walking Dead. Am Ende wurde halt die alte Telltale Schiene gefahren.

btzhn (unregistriert) 3. Dezember 2014 - 21:18 #

Sieht scheisse aus (damit erschreckt man Kinder und verschreckt Erwachsene) und die Entscheidungen spielen wie üblich auch keine richtige Rolle. Kann man sich, wenn man zu viel Zeit hat, als Video reinziehen, ansonsten ist's eins der Spiele die man nicht spielen muss bzw. kann.

Wer auf GoT steht, sollte lieber die Fernsehserie gucken oder die Bücher lesen.

btzhn (unregistriert) 3. Dezember 2014 - 21:31 #

Achja, meine Note für das Spiel 4. Aber ich bin ja auch erwachsen ...

Benjamin Braun Redakteur - 302242 - 3. Dezember 2014 - 21:32 #

Dann ist ja gut. Dachte schon, du könntest nur nicht weiter zählen.

btzhn (unregistriert) 3. Dezember 2014 - 21:44 #

Wie heißt eigentlich die Zahlenart mit der GG-Tester vertraut sind? Du weißt schon, diejenige, welche natürliche und irrationale Zahlen unter 6(5?) kategorisch ausschießt, so dass sie immerzu dazu verdammt sind über's Ziel hinauszuschießen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340349 - 4. Dezember 2014 - 11:45 #

Also bitte, immer diese ungerechtfertigten Vorwürfe. Wir schießen nicht auf Wertungen!

Falls dich aber, wie ich nach nochmaligem Studium deiner sorgfältig formulierten Gedankengänge zu vermuten beginne, unsere Wertungen unter 6.0 interessieren, dann empfehle ich unsere Testübersicht. Unseren Schnitt nach Genres (der deutlich über 5.0 liegt) findest du unter So testen wir. Dass der deutlich über 5.0 liegt, dürfte allerdings eher an unserer Vorauswahl liegen als an mangelnden Algebrakenntnissen...

btzhn (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 22:11 #

Du, ich spar mir Deine Polemik: Du willst Dir das Höschen "für Erwachsene" zu testen anziehen, testen tut Ihr aber bestenfalls für Fortgeschrittene-Jugendliche. Inhaltlich ist das schwach und unzureichend (Spiel wie Test). Zweitens wundert's mich, dass man zwar gerne von einem Eurer Tester blöd angemacht werden darf, für die eigene Entgegnungen aber gesperrt wird - diese "Dünnhäutigkeit" hat so sein eigenes Gschmäckle.

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 8. Dezember 2014 - 23:43 #

Ja, es hat das Geschmäckle, dass es im Gegensatz zu manch anderen Gaming-Seiten hier noch im Kommentarbereich auszuhalten ist, weil der Mob hier halt nicht frei tanzen gelassen wird und Leute auch mal offen die Schranken gewiesen werden, die sich gerne auch mal voller Großkotzigkeit dadurch als Erwachsen profilieren wollen, dass sie überall Härte und Abstrafungen und Abgrenzungen verlangen, wo etwas nicht ganz ihrem eigenen Geschmack und Weltbild entspricht. Und das leider meist ohne jedes Ironieverständnis.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11512 - 9. Dezember 2014 - 2:07 #

Wobei es hier allerdings auch Moderator(en) gibt, die einer politischen Richtung angehören und alles was nicht in ihr politisches Weltbild passt oder kritisch ihnen gegenüber ist, dann auch mal extra gerne löschen (und den Teil des Stranges gerne stehen lassen, wo ihre politische Meinung noch nicht zerfleddert wurde). Wobei es interessant ist, dass der Seitenbetreiber hier einer anderen politischen Richtung angehört und sich bei solchen Themen dann raushält. Die Moderatoren werden halt gebraucht ... ^^

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 9. Dezember 2014 - 4:02 #

Wobei man auch generell in Frage stellen kann, ob politische Diskussionen in die Kommentarspalten einer Spieleseite gehören oder ob politische Diskussionen überhaupt in irgendwelchen Kommentarspalten jemals fruchtbar waren.
Ich glaube die konstruktive politische Diskussion in einer Kommentarspalte ist sowas wie der Internet-Yeti, nach dem auch Magazine wie Spiegel Online schon seit Jahren vergeblich suchen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11512 - 10. Dezember 2014 - 17:32 #

Da muss ich unumwunden zustimmen.
Ich denke es geht auch weniger darum den Kommentarpartner zu überzeugen sondern darum unbedarfte Leser zu beeinflussen bzw. einen Einfluss zu verhindern.

Ahja Ahja (unregistriert) 3. Dezember 2014 - 21:41 #

Guter Rat! Für alle, die total auf GoT stehen und die bisher weder die Fernsehserie geguckt haben, noch die Bücher gelesen haben. Also... öh... für wen nun eigentlich? ;p

Kookser 12 Trollwächter - 1064 - 3. Dezember 2014 - 22:39 #

Stimmt, da ausschließlich alle GoT-Fans sowohl die Bücher als auch alle Staffeln der Serie konsumiert haben, können sie sich ihre Zeit mit einer Kurzepisode in gewohnter Telltale-Qualität je nach Gusto und der Frage, wie viel GRRM mit der Story zu tun hatte, versalzen bzw. versüßen.
Das Spiel sieht ja bislang ok aus... Wie heißt es so schön: "(Genre-)Fans können zugreifen, alle anderen spielen Probe."

Ich behaupte dennoch einfach mal, dass man mit der soapartigen Serie oder den Büchern mehr Spaß haben wird, als mit diesem Spiel.

Atlas (unregistriert) 4. Dezember 2014 - 15:40 #

Naja, ich bin GoT-Fan und habe nur die Serie gesehen.

Also finde ich den Rat schon ganz nützlich, meine Zeit besser in die Bücher als in die Spielereihe zu investieren. Da ich aber eh keine Zeit erübrigen möchte, beschäftige ich mich einfach mit keins von beidem... ;)

Roadkill 07 Dual-Talent - 144 - 5. Dezember 2014 - 14:05 #

PC Games: 68
http://www.pcgames.de/Game-of-Thrones-PC-258139/Tests/Episode-1-Iron-from-Ice-im-Test-Telltale-haelt-Winterschlaf-1144731/

hopfenkaltschale (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 21:39 #

Diese Spielewertungen gehören endgültigt abgeschafft. Es war immer schon mehr als lächerlich am Ende Spielspas XX% zu lesen. Der Oberhammer sind immer die Diskusionen wegen ein paar prozent zviel oder zuwenig in der Wertung. Als ob sich Spielspas jemals messen lässt.

Haribert (unregistriert) 9. Dezember 2014 - 8:52 #

Dafür müssten dann aber auch ordentliche Testberichte geschrieben werden, welche die Spiele entsprechend beschreiben.
Wie man sieht gelingt das ja aber diesen Testern nicht, aber für quasi ein 0 Gehalt kann man auch nicht viel erwarten...

wenn ich mir ein Spiel wirklich präsentieren lassen will dann guck ich mir z.B. ein Gametrailers Review an, da werden perfekt die markantesten Punkte von einem Spiel kommentiert und aufgezeigt. das hab ich bei Gamers Global z.B. noch nie gesehen, nur langweilige Spielszenen am Stück...

Roboterpunk 16 Übertalent - 4431 - 9. Dezember 2014 - 9:07 #

Warum sollte man etwas abschaffen, was mir jahrelang und zuverlässig Kaufentscheidungen ermöglicht, Fehlkäufe erspart und Spielspass garantiert hat? Auch wenn es aus verschiedenen Gründen heute nicht mehr ganz so ist; wenn früher eine 90 am Ende eines Artikels stand, konnte man davon ausgehen, dass hier ein hevorragendes Spiel auf einen wartete - und so war es dann auch.

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 9. Dezember 2014 - 9:46 #

Da stimme ich dir grundsätzlich zu, aber ich denke die Mischung aus ausformuliertem Text und einer Wertung liefert da das beste Ergebnis. Warcraft 3 hat damals ne 93 % in der Gamestar bekommen, mir hat das Spiel aber garnicht gefallen wegen dem ganzen Helden-RPG Element. Sowas sehe ich dann immer nur wenn ich mir den anschaue, bzw. heutzutage dann den Wertungskasten mit Pro und Contra, wobei für mich dann auch einige Proargumente negativ sein können und umgekehrt.

MicBass 19 Megatalent - 14432 - 9. Dezember 2014 - 13:01 #

Nö, ein Problem haben meist diejenigen die meinen die Spielspaßwertung sei etwas Objektives und müsse am besten auch noch genau ihrer Meinung entsprechen. Die die das differenziert betrachten und auch mal abweichende Meinungen akzeptieren können haben i.d.R. kein Problem mit der Zahl am Ende. Oder mit Diskussionen darüber.

٩(×̯×)۶ (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 21:40 #

Tales from the Borderlands ist deutlich frischer als die angestaubten Charaktere und Techniken in GOT, sag ich mal. Klar, in TFTB verwendet man keine andere Technik, aber eine andere Herangehensweise. Zudem setzt man auch nicht soviel Hintergrundwissen voraus, wie in GOT.

scienceguydetl 12 Trollwächter - 1025 - 8. Dezember 2014 - 23:51 #

Ich für meinen Teil werde ein wenig warten, bis es günstiger ist. Ich mag Game of Thrones zwar, aber muss die Season nicht unbedingt sofort haben, wie letztes Jahr bei Walking Dead Season 2 und Wolf Among us.

Tales of the Borderlands ist noch ganz reizvoll, aber ich bin auch noch nicht mit Borderlands 2 durch. Auch hier eilt es nicht.

falc410 14 Komm-Experte - 2429 - 9. Dezember 2014 - 10:17 #

Auch wenn ich TWD ganz nett fand, so sind das doch nur interaktive Filme die sich seit den ersten Telltale Spielen vom anspruch eher zurück entwickeln (Sam'n'Max hatte ja wenigstens noch ein paar Rätsel). Ich frage mich echt warum das nicht irgendwann kritisiert wird.
Immer gleiche Technik, immer gleicher Anspruch, immer gleiche QTEs und immer gleiche fadenscheinige Entscheidungen ohne Auswirkungen. Ja die Story mag toll sein und gut synchronisiert und spannend (dank Cliffhanger-Episoden-Format) aber ich erwartet dass sich die Firma bzw. deren Produkte mal weiter entwickelt.

Roboterpunk 16 Übertalent - 4431 - 9. Dezember 2014 - 10:51 #

Genau so sehe ich das auch. Mein erstes TT-Spiel nach Sam & Max war The Wolf among us. Am Anfang war ich vom Stil, den Charakteren und den recht angenehmen QTEs noch positiv überrascht, aber mit der Zeit ging der Spielspass steil bergab und am Schluss hatte ich gar keine Lust mehr, der Story weiter zu folgen. Die antiquierte Technik, der Mangel an spielerischer Freiheit und die Monotonie verhindern, dass ich mir wieder ein solches Spiel kaufe, auch wenn ich sowohl Borderlands wie auch Game of Thrones sehr mag. Irgendwann muss auch Telltale bei allen Vorzügen mal Innovation zulassen, statt eine nach der anderen Lizenz runterzuspulen.

Despair 16 Übertalent - 4705 - 9. Dezember 2014 - 12:54 #

In gewisser Weise haben sich Telltale weiterentwickelt, indem sie sich jetzt konsequent aufs Storytelling (oder Telltaling^^) konzentrieren. Klar, dass diese Entwicklung nicht jedem schmeckt. Auch die Qualität der Geschichten ist Geschmacksache. Wenn die - wie in Season 2 von "The Walking Dead" - ins Mittelmaß absinkt, ist die Luft schnell raus, weil keinerlei Gameplay vorhanden ist, das den Spielspaß anderweitig hochhalten kann.

Technisch könnte Telltale wirklich mal aufrüsten. Die L.A. Noire-Engine dürfte doch noch irgendwo bei Rockstar rumliegen... ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit