Broken Age: Zweiter Akt kommt Anfang 2015

PC iOS Linux MacOS
Bild von Stephan Windmüller
Stephan Windmüller 7624 EXP - 17 Shapeshifter,R7,S3,A8,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

1. Dezember 2014 - 11:12
Broken Age ab 14,95 € bei Amazon.de kaufen.

Zehn Monate sind vergangen seitdem der erste Akt des über Kickstarter finanzierten Adventures Broken Age (GG-Test: 6.0) veröffentlicht wurde. Zuletzt gab es beim verantwortlichen Entwicklerstudio Double Fine größere Umbauten, so wurden etwa vor wenigen Tagen ein Dutzend Mitarbeiter entlassen (wir berichteten). Die Arbeiten an Broken Age gehen jedoch wie geplant weiter. Im Oktober noch ließ Tim Schafer wissen, dass er mit dem Schreiben des zweiten Akts fertig sei (wir berichteten). Jetzt kündigten die Macher im firmeneigenen Forum ein geplantes Veröffentlichungsdatum Anfang 2015 offiziell an.

So befänden sich derzeit die beiden Spielhälften der zwei Charaktere, zwischen denen man bereits im ersten Akt wechseln konnte, in der Alpha-Phase der Entwicklung. Der Zeitplan für Aufnahmesessions mit den Synchronsprechern sowie die anschließende Nachbearbeitung der Animationen stehe bereits fest, sodass ein Test der Alpha-Version des gesamten zweiten Aktes, inklusive des Finales, in diesem Jahr möglich sei. Die voraussichtliche Spieldauer wird mit 8-12 Stunden angegeben.

Broken Age wurde vom Spieleentwickler Tim Schafer ins Leben gerufen, der als ehemalige LucasArts-Angestellter unter anderem teils maßgeblich etwa an den ersten beiden Spielen der Monkey Island-Reihe beteiligt war. Broken Age wurde auf Kickstarter zunächst mit 400.000 US-Dollar veranschlagt, die Kampagne übertraf jedoch mit über 3,3 Millionen US-Dollar sämtliche Erwartungen und gilt als der Startpunkt des Crowdfunding-Booms im Spielebereich. Die Veröffentlichung des ersten Akts war zunächst für Oktober 2012 geplant, erfolgte schließlich aber erst Ende Januar dieses Jahres.
Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39282 - 1. Dezember 2014 - 0:16 #

Na, da freue mich drauf. Fängt das Jahr ja gut an.

monkeyboobs 13 Koop-Gamer - 1464 - 1. Dezember 2014 - 7:43 #

Stimme dir bei.

FreundHein 14 Komm-Experte - 1896 - 1. Dezember 2014 - 21:37 #

Das hast Du doch absichtlich so geschrieben. ;)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36144 - 1. Dezember 2014 - 0:27 #

Gut, kann ich mir das Spiel ja auch mal kaufen, wenn es dann endlich mal komplett ist. ;)

Keksus 21 Motivator - 25101 - 1. Dezember 2014 - 0:30 #

Ach, die arbeiten noch daran? Ist mir gar nicht aufgefallen in der ganzen Zeit, wo die Firma sonst was für Projekte veröffentlicht und eingestellt hat, anstatt mit ihrem Geld erstmal das eine Projekt zu beenden, was auch finanziert wurde.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11529 - 1. Dezember 2014 - 1:11 #

hab auch schon dran gezweifelt, ob sie das überhaupt fertig stellen. na da bin ich mal gespannt, wie das dann als gesamtwerk weg kommt bei den wertungen.

Lexx 15 Kenner - 3585 - 1. Dezember 2014 - 6:36 #

Die anderen Projekte waren zur Zusatzfinanzierung. Je mehr Spiele verkauft werden, desto mehr Geld kommt in die Kasse. Dadurch werden dann die übrigen Parts von Broken Age fertig gestellt.

Jadiger 16 Übertalent - 5331 - 1. Dezember 2014 - 7:12 #

Meinst du das ironisch den sie haben doch schon lange das Geld für Ba. Sie brauchen daher überhaupt nichts von anderen Projekte ich glaub eher das sie Geld von Ba abgezweigt haben für die anderen Spiele.

monkeyboobs 13 Koop-Gamer - 1464 - 1. Dezember 2014 - 7:38 #

Ist dein gutes Recht, das zu glauben.

Double Fine jedenfalls hat in der begleitenden Video-Doku erklärt, dass sich Budget, Anspruch und Umfang während der Entwicklung vervielfacht hätten. Da man nicht mehr Geld von den Backern wollte - schließlich hatten diese ja ihren Teil der Abmachung erfüllt -, entschied man sich für das Early-Access-Modell (kaufe Akt 1, erhalte auch Akt 2 nach Fertigstellung) UND eine Querfinanzierung durch andere Projekte. Was im Falle von Spacebase DF9 wohl ziemlich in die Hose ging.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5272 - 1. Dezember 2014 - 10:02 #

Die Argumentation ist irgendwie unlogisch und/oder ich verstehe sie nicht. Das Geld zur Fertigstellung von Broken Age war also nicht vorhanden, zugleich aber das Geld um an Projekten wie Spacebase DF9 zu arbeiten ?

monkeyboobs 13 Koop-Gamer - 1464 - 1. Dezember 2014 - 11:34 #

Ich weiß natürlich nicht, ob die Aussagen von Double Fine auch wirklich stimmen.

Die Entwicklung von Spacebase DF9 jedenfalls wurde mit Hilfe des Indiefund, Humble Bundle und einer Finanzspritze des befreundeten Studios The Behemoth angestoßen. Die weitere Entwicklung wollten Double Fine dann - was sie ungeschickt und sehr spät kommuniziert haben - durch Early-Access-Einnahmen auf Steam am Laufen halten. Was ja bekanntermaßen nicht funktioniert hat.

Massive Chalice hatte eine eigene erfolgreiche Kickstarter-Kampagne und wird mit ziemlicher Sicherheit auch durch Einnahmen durch Steam Early Access weiter am Leben erhalten.

Hack n Slash nutzte ebenfalls Steam Early Access.

Costume Quest 2 wurde von Majesco Entertainment bzw. dessen "Indie"-Label Midnight City finanziert.

Die Entwicklung des Grim-Fandango-Remasters wird von Sony finanziert, dafür gab's die Konsolenexklusivität.

Die Titel des letzten Jahres finanzierten Dracogen (Dropchord), LEAP (Autonomous, Dropchord), SEGA (The Cave) und Sony (My Alien Buddy) und die Titel im Jahr davor Dracogen (Middle Manager of Justice) und Microsoft (Double Fine Happy Action Theate, Kinect Party).

Saphirweapon 16 Übertalent - 5272 - 1. Dezember 2014 - 12:05 #

Danke für die Erläuterung. Das von dir gezeichnete Gerüst zeigt mir, dass Double Fine hier an mehreren Projekten gleichzeitig werkelt und hofft, irgendwo anfallende finanzielle Überschüße zur Querfinanzierung anderer Projekte nutzen zu können. Am Ende bleibt der Eindruck, dass sie es einfach nicht schaffen seriös zu planen und mit Geld umzugehen.

monkeyboobs 13 Koop-Gamer - 1464 - 1. Dezember 2014 - 12:14 #

Beweisen lässt es sich (von entsprechenden Aussagen bzgl. Broken Age abgesehen) nicht. Trotzdem kann man zu diesem Schluss durchaus kommen ;)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20939 - 1. Dezember 2014 - 13:32 #

Double Fine ist ein recht großes Studio. Da arbeiten nicht alle Mitarbeiter am gleichen Projekt.

Der Grund dafür wurde am Beispiel Wasteland 2 und Torment von Brian Fargo erklärt: Erst wenn bestimmte Teile fertig gestellt sind, können andere Teile begonnen werden. Wenn diese Teile von unterschiedlichen Abteilungen (Storywriter, Grafiker) bearbeitet werden, muss die eine Abteilung warten, während die andere arbeitet. Das ist natürlich Unsinn. Darum wird immer an mehreren Projekten gearbeitet, um alle Teams beschäftigt zu halten. Als also Phase 1 bei Wasteland 2 abgeschlossen war, konnte das entsprechende Team direkt im Anschluss mit Torment anfangen, während das nächste Team bei Wasteland 2 übernommen hat (so ungefähr).

Alternativ würden die Teams, die gerade nicht benötigt werden, entlassen. So gehen auch nicht wenige Studios vor.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5272 - 1. Dezember 2014 - 13:58 #

Die Argumentation von dir und solche Herangehensweisen sind ja nicht neu. Ich halte sie trotzdem für absolut unwirtschaftlich und logisch bzw. sachlich gesehen Unsinn, da der gesamte Wasserbauch an Personal immer finanziell mit rumgeschleppt wird, völlig gleich welchen Aufwand ein Projekt in den verschiedenen Produktionsbereichen überhaupt benötigt. Es bringt zudem das Erfordernis mit sich, immer wieder neue Projekte in Angriff nehmen zu müssen, ganz gleich wieviele laufende es überhaupt noch gibt.

Desweiteren ist es ja nicht so, dass ein Projekt immer wie geplant verläuft und man Teilbereiche vorschnell als "abgearbeitet" bezeichnen kann. Bei diesem Modell sind die Menschen aber schon mit dem nächsten Projekt beschäftigt. Insofern ist ein immer wieder neu beschäftigen mit einem "eigentlich fertigen Produkt" also unausweichlich. Und das ist (aus meiner Sicht) völlig unnötiger Kraft- und Energieaufwand in Puncto Kommunikation und Arbeitseinteilung. Das gilt erst Recht, je größer die Zahl gleichzeitig "produzierter" Projekte ist.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20939 - 1. Dezember 2014 - 15:11 #

Darum wird bei Firmen, die wie Du denken, auch regelmäßig der Teil an Personal, der nicht gebraucht wird, entlassen. Im Gegenteil dazu halte ich die Vorgehensweise von DF für wirtschaftlicher, weil für neue Projekte nicht erst neue Mitarbeiter gesucht werden müssen, die sich dann auch noch untereinander finden müssen.

Deine Ausführungen, dass eine Phase nicht als komplett abgearbeitet betrachtet werden kann, ist natürlich korrekt. Deshalb wird auch nur der Bestand am alten Projekt auf ein Minimum reduziert, um eben das Feintuning bzw. Nacharbeiten machen zu können. Daher auch mein Hinweis, dass meine Ausführungen an der Stelle nur eine grobe Skizzierung darstellen. Ich war da einfach schreibfaul.

Jadiger 16 Übertalent - 5331 - 2. Dezember 2014 - 0:12 #

Die haben doch gerade erst einen Haufen Leute rausgeschmissen. Das läuft bei jeder Firma so außer man hat einen wirklich vollen Plan und genug Geld um das zufinanzieren.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20939 - 2. Dezember 2014 - 10:42 #

Ja, des Eindrucks, dass DF notorisch knapp bei Kasse ist, kann ich mich nicht erwehren.
Das Dutzend Leute war, wenn ich mich recht entsinne, eigens für das gestoppte Projekt der Raumstation ein- bzw. abgestellt. Mit dem Tod des Projekts waren in dem Fall auch die Leute raus.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37484 - 2. Dezember 2014 - 10:49 #

Das war nicht Spacebase, sondern ein anderes Projekt, das noch gar nicht offiziell angekündigt war. Das war im Auftrag eines Publishers und wurde von diesem gecancelt. War einfach Pech für DF.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12740 - 1. Dezember 2014 - 10:19 #

na wenn sie das sagen erklärt natürlich das ihnen zig Millionen, von den andere Andventure Studios nur träumen können, nicht reichen...
Mein Akt 1 war nett aber wo da das Geld hinfließt weiß ich echt nicht.

Blue Sea (unregistriert) 1. Dezember 2014 - 0:58 #

Kann er meinetwegen für sich behalten.

Xalloc 15 Kenner - 2995 - 1. Dezember 2014 - 3:31 #

Dann kann ich ja langsam mal mit dem ersten Akt beginnen ;-)

euph 23 Langzeituser - P - 42731 - 1. Dezember 2014 - 8:10 #

Aber nicht zu früh. So lange und schwer ist der nämlich nicht ;-)

Grumpy 16 Übertalent - 5324 - 1. Dezember 2014 - 3:44 #

freu mich schon drauf, mir hat der erste akt sehr gut gefallen :)

Desotho 16 Übertalent - 4126 - 1. Dezember 2014 - 13:04 #

Jup, bin mal gespannt wie die Geschichte ausgeht und was noch so kommt.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 1. Dezember 2014 - 6:55 #

Naja schlechter kanns ja nicht mehr werden..

Stuessy 14 Komm-Experte - 2513 - 1. Dezember 2014 - 10:50 #

Haters gonna hate. Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil.

Jadiger 16 Übertalent - 5331 - 1. Dezember 2014 - 7:20 #

Ich fand BA eine richtige Frechheit man Sammelt Geld für ein klassische Point and Klick und bekommt etwas völlig anderes. Man kann doch nicht Geld sammeln für etwas was man überhaupt nicht machen will. Ich kann mir auch nicht vorstellen das der 2te Teil das noch retten kann den das Spiel ist halt nicht das was finanziert wurde oder angekündigt.
Das nächste mal will einer einen Dungeon Master klon machen und man bekommt ein Zelda klon.

monkeyboobs 13 Koop-Gamer - 1464 - 1. Dezember 2014 - 7:41 #

Was ist an Broken Age kein klassisches Point & Click? Du scheinst eine andere Vorstellung davon zu haben als ich und ... sagen wir mal, Wikipedia.

Jadiger 16 Übertalent - 5331 - 2. Dezember 2014 - 0:50 #

Ich hab sogar eine sehr genau Vorstellung was klassisches Point and Klick sein soll. DotT, Monkey Island, Simon the S.., Jndiana Jones und noch viele andere. Im Original wurde sogar von old school gesprochen, da ist jedes Daedalic P&C doch eher an der Vorgabe als BA.
BA hat für mich eine wirklich coole Grafik und die Synchro die es ja nur in Englisch gibt ist wirklich gut. Aber vom Spiel her Rätsel die keine sind und viel zu kurz das ganze. Ob sich das ganze um 180 Grad dreht im 2ten Act glaub ich nicht, vielleicht wird es ja noch richtig gut.
Die meisten Menschen verteidigen das was sie gekauft haben egal ob sie es nicht wirklich gut finden.

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 4. Dezember 2014 - 15:23 #

Den Einwurf am Ende hättest Du dir da aber nun wirklich sparen können... deine Vorstellung zum ganzen hast Du ja verständlich und gut formuliert, wozu das dann noch?

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 1. Dezember 2014 - 10:52 #

Da frage ich mich ehrlich gesagt was Du dir unter einem "klassischen Point & Klick" vorstellst wenn Du der Meinung bist, Broken Age wäre keines

Stuessy 14 Komm-Experte - 2513 - 1. Dezember 2014 - 10:56 #

Auch wenn ich Broken Age mochte (und mag) kann ich dir eine Sache nennen die dem Spiel fehlt und die es fast als klassisches Point-and-Click disqualifiziert - das fehlende "Look at"!

monkeyboobs 13 Koop-Gamer - 1464 - 1. Dezember 2014 - 11:43 #

Wikipedia EN:

"... a point-and-click interface, i.e., a game where the player interacts with the game environment and objects using an on-screen cursor. In ---> many <--- of these games, the mouse pointer is context sensitive in that it applies different actions to different objects."

"many" = "not all", passt doch ;)

Skeptiker (unregistriert) 1. Dezember 2014 - 13:33 #

Die Betonung liegt auf "klassisch", nicht auf "P&C", wobei im englischen Original wohl "Old School" fiel.
Das Spiel war im negativen Sinn modern, nicht klassisch oder eben "Old School". Der Grafikstil erinnert zu stark an Kinderbücher, die Rätseldichte ist dünn, der Humor zündet nicht. Das ist wie mit modernen Couch-Shootern mit Auto-Aiming, wo die einzige Herausforderung aus "Press A to continue" besteht. So ein Shooter ist auch nicht "Old School", weil man ihn mit Maus und Tastatur steuern kann.

monkeyboobs 13 Koop-Gamer - 1464 - 1. Dezember 2014 - 14:56 #

Das kann man immer sehen wie man will. Die Betonung liegt auf "will" ;)

Im Vergleich zu Heavy Rain, Going Home oder The Walking Dead ist Broken Age sowohl "klassisch" als auch "Old School".

Ob einem der Grafikstil gefällt oder nicht, ist letztlich eine Geschmacksfrage. Ich persönlich finde ihn wunderschön.

Die Menge und Anspruch der Rätsel wird nach Entwickleraussage im zweiten Akt deutlich zunehmen, daher kann man das vor der Finalisierung des Projekts auch nicht wirklich kritisieren. Viele Adventures ziehen beim Schwierigkeitsgrad erst später an.

Auch der Humor ist eine Geschmacksfrage. Ich persönlich (schon wieder....) mag den subtilen Humor.

Jedenfalls hat das Spiel genau meinen Nerv getroffen. Ein glücklicher Zufall :)

Edit: Die Streitfrage, was ist klassisch oder Old School, kann man noch weiter zurücksetzen: Maniac Mansion ersetze den Text-Parser durch anklickbare Verbensteuerung. Monkey Island 2 reduzierte die Menge der Verben. Sam & Max führte ein rein grafisches Maus-Interface ein. Grim Fandango (würden viele auch als klassisch bezeichnen) verwendete umgebungssensitive (gibts das Wort?!) Tastatursteuerung, in vielen heutigen "klassischen" Adventures wie The Book of Unwritten Tales sind Hotspot-Anzeigen und Links-Rechts-Klick-Steuerung fast schon die Regel usw....

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20939 - 1. Dezember 2014 - 13:26 #

Nur aus Interesse:
Hast Du die Entwicklung finanziell unterstützt? Klar ist der Werdegang nicht optimal. Aber die meisten direkt Betroffenen - die Unterstützer nämlich - sind erstaunlich gelassen geblieben, während vor allem die Außenstehenden meckern. So zumindest mein Eindruck.

monkeyboobs 13 Koop-Gamer - 1464 - 1. Dezember 2014 - 13:29 #

Dito. Mangelnde Transparenz gegenüber den Backern kann man Double Fine jedenfalls schwerlich vorwerfen. Andererseits sind die Backer auch überwiegend echte "Fanboys", zumindest der Langer'schen Definition zufolge :P

Mike H. 14 Komm-Experte - 2301 - 1. Dezember 2014 - 14:03 #

Und noch dazu "Indiekuschler". Das wollen wir doch mal nicht vergessen!

monkeyboobs 13 Koop-Gamer - 1464 - 1. Dezember 2014 - 14:56 #

Und ich steh dazu!

Mike H. 14 Komm-Experte - 2301 - 1. Dezember 2014 - 15:09 #

Dito! ;-)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39282 - 2. Dezember 2014 - 2:15 #

Ich auch.

Paydriver 13 Koop-Gamer - P - 1635 - 1. Dezember 2014 - 9:37 #

Ich freu mich dass es endlich weiter geht =)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24837 - 1. Dezember 2014 - 10:42 #

Wenn es dann auch eine Boxed-Version im Handel gibt, werde ich wohl zuschlagen.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2513 - 1. Dezember 2014 - 10:49 #

Ich hoffe, dass ich meine Box zusammen mit (oder wenigstens kurz nach) dem Release des zweiten Teils bekomme.

euph 23 Langzeituser - P - 42731 - 1. Dezember 2014 - 10:50 #

Da bin ich auch gespannt, wann die 100$-Box bei mir ankommen wird. Vielleicht ja Weihnachten 2015 ;-)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20939 - 1. Dezember 2014 - 13:25 #

Das Auspacken wird in jedem Fall viel Freude machen. Dann werde ich die Familie in Urlaub schicken und in Ruhe die Doku anschauen.

Bei Gelegenheit muss ich mir das Hemdchen anpassen lassen. Ich dachte, XL wäre länger als L und habe XXXL bestellt mit dem Ergebnis, dass ich meine Familie ins Hemd packen kann, aber immer noch bauchfrei bin. So habe ich bei diesem Spiel tatsächlich etwas gelernt.

Griswald Meistersuppe 18 Doppel-Voter - 11939 - 1. Dezember 2014 - 11:00 #

Der erste Teil hat mir gar nicht gefallen, aber werde trotzdem mir den 2. Teil anschauen. Vielleicht springt der Funke ja noch über. Auf mehr Rätsel würde ich mich sehr freuen.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 1. Dezember 2014 - 13:19 #

Ich bin sehr gespannt. Mir hat besonders der Stil sehr gefallen.

Skeptiker (unregistriert) 1. Dezember 2014 - 13:34 #

Als Naturwissenschaftler muss ich darauf bestehen, dass das Spiel am 1. Januar erscheint, einen anderen Anfang kennt das Jahr nicht ...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11529 - 1. Dezember 2014 - 13:57 #

es gibt auch noch chinesisches neujahr ;)

monkeyboobs 13 Koop-Gamer - 1464 - 1. Dezember 2014 - 14:58 #

Und es gibt das eher zögerliche "Nuja...".

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - 7624 - 1. Dezember 2014 - 18:29 #

Du bist herzlich eingeladen, eine alternative Übersetzung für "Early 2015" vorzuschlagen.

"zu Beginn des Jahres 2015" fällt raus, zu holprig und viel zu lang für die Überschrift.

ronnymiller 12 Trollwächter - 891 - 1. Dezember 2014 - 20:40 #

Mir wäre Thimbleweed Park deutlich lieber - Tim Schafer hat micht mit Part 1 schon ziemlich enttäuscht.

cl3ave 15 Kenner - 2797 - 1. Dezember 2014 - 23:16 #

Ich freu mich drauf.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
joker0222Benjamin Braun
News-Vorschlag: