Arcade-Check: Costume Quest 2
Teil der Exklusiv-Serie Arcade-Check

360 XOne
Bild von Vampiro
Vampiro 30538 EXP - 21 Motivator,R10,S9,C5,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

22. November 2014 - 19:36 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Jede Woche stellt der Arcade-Check ein interessantes Download-Spiel vom Xbox-Marktplatz vor, egal ob Indie oder Vollpreis. Die Rubrik wird von unseren Usern Vampiro und Old Lion betreut.

Bereits 2010 schickte uns Tim Schafer von Double Fine Productions in die bunte Comic-Welt von Costume Quest. Pünktlich zu Halloween erschien dieses Jahr Costume Quest 2, in dem ihr euch ebenfalls kostümiert, um diverse Quests in Angriff zu nehmen. Doch es geht nicht nur um "Süßes oder Saures", denn ganz Halloween steht auf dem Spiel. Ob der Titel im positiven oder negativen Sinne zum Gruseln ist, verrät unser Arcade-Check.

Die Geschichte wird auch in Zwischensequenzen erzählt. Hier setzt der Antagonist Dr. White den Talisman ein.

Kostüme machen Leute
Ihr startet das Spiel mit den vier kindlichen Helden des ersten Teils, bevor ihr durch ein Portal in eure Welt zurückkehrt – erfreulicherweise zu Halloween. Doch der Zahnarzt Dr. White ist alles andere als ein Fan von Süßigkeiten oder Kostümen und entwendet einen Talisman, um so Monstern den Zutritt zur Erde zu verschaffen. Zum Glück werden die beiden Protagonisten Wren und Reynold von ihren Kameraden Everett und Lucy kurzerhand in die Zukunft verfrachtet, wo ihr eure Mission Halloween zu retten startet. Um dafür gewappnet zu sein, werdet ihr erst mal mit, mittlerweile verbotenen, Kostümen ausgestattet. Sodann geht es in die Vergangenheit, um den Diebstahl des Talismans zu verhindern.

Bereits hier kommt eine Stärke des Spiels zum Tragen: Die stimmige Comic-Szenerie mit passender Sounduntermalung. Ihr steuert eure Hauptfigur durch die hübsch gezeichnete Welt und übernehmt Aufträge, während die weiteren Helden euch folgen. Wie in einem typischen Rollenspiel nehmt ihr dabei Quests an, die jedoch meist recht simpel gestaltet sind. So müsst ihr bei einer der wenigen optionalen Aufgaben versteckte Kinder finden, Kleidungsstücke oder genug Süßigkeiten sammeln, um mit einem Boot zu den Wächtern des Talismans reisen zu können. Entscheidend für das Vorankommen ist euer Kostüm, das euch nicht nur im Kampf, sondern auch in der Spielwelt unterschiedliche Fähigkeiten gibt. So könnt ihr als Clown in die Tröte blasen und damit Alligatoren verschrecken. Die machen dann den Weg frei, wodurch ihr oft auch Zugriff auf bestimmte Gegenstände erhaltet. Als Clown könnt ihr auch einen Auftritt mit eurer Band hinlegen, der seltsamerweise zu Ungunsten der Atmosphäre ohne Soundeffekt auskommt. Wiederum mit einer anderen Verkleidung, die ihr euch erst verdienen müsst, könnt ihr Laub aus dem Weg räumen. Auch damit schafft ihr neue Durchgänge. Der Einsatz ist zwingend, um erstmals den noch kindlichen Antagonisten zu konfrontieren, der eure Süßigkeiten geklaut hatte.

Die Geschichte und Dialoge entfalten sich wie in einem Comic über Sprechblasen. Sprachausgabe gibt es nicht. Dafür bieten die Dialoge etwas anderes: Ein ordentlicher Schuss Humor, der uns immer wieder zum Schmunzeln brachte. Weniger zum Schmunzeln ist hingegen das Kampfsystem.

Die Rundenkämpfe entpuppen sich als anspruchslose Quick-Time-Events

Müdes Kampfsystem
Kommt es zum Kampf gegen Schergen des Zahnarztes und des mit ihm verbündeten Kronoculus, schaltet das Spiel, ähnlich wie bei der Final Fantasy-Reihe, in eine seitliche Perspektive. Die Kämpfe laufen in Runden ab, sodass ihr alle Zeit der Welt habt, eure Aktionen zu planen. Das ist angesichts der limitierten Möglichkeiten aber gar nicht nötig. Denn der Kampf stellt sich als müde Button-Klick-Orgie heraus. Per Knopfdruck greift ihr mit eurer Figur den zuvor gewählten Widersacher an, bestätigt ihr die Eingabe nochmals in einem bestimmten Zeitfenster, erhöht ihr den Schaden. Das gilt auch für die später erlernte (hochtrabend "Kombo-Attacke" genannte) automatische Folgeaktion. Ähnlich läuft auch das Blocken: Wird einer eurer Helden angegriffen, könnt ihr durch Druck auf den ihm zugeordneten Knopf den Schaden reduzieren. Dabei seid ihr nie auf euer Gefühl angewiesen sondern werdet durch eine Anzeige auf den richtigen Moment hingewiesen.

Double Fine versucht, das Kampfsystem durch unterschiedliche Fähigkeiten, die von den Kostümen abhängen, aufzuwerten. So kann der Clown seine Mitstreiter heilen, eine Art Superman-Verschnitt kann einen Bus werfen und so allen Gegnern schaden. Um sie einsetzen zu können, müsst ihr zunächst durch Attacken und Blocken einen Balken aufladen. Zudem gibt es Karten, die ihr – anstatt anzugreifen – ausspielt, damit sich beispielsweise ein Gegner beim Angriff selbst Schaden zufügt. Diese könnt ihr finden oder aber, ebenso wie Übersichtskarten, im Tausch gegen Süßigkeiten erwerben. Nach dem Einsatz sind sie nach einigen Kämpfen wieder verfügbar. Während manche Sonderfähigkeiten noch hilfreich sind, lohnt sich der Einsatz der Karten aufgrund des extrem niedrigen Schwierigkeitsgrades überhaupt nicht. Lediglich am ersten Endboss Kronoculus dürftet ihr etwas knabbern. Nach einem Gefecht könnt ihr euch durch das Naschen oder das Trinken von Wasser an einem der zahlreichen Brunnen, die ihr Dank der Sprintfunktion schnell und problemlos aufsuchen könnt, heilen. Verliert ihr eine Auseinandersetzung, hat das keinerlei negative Auswirkungen und ihr könnt ihn einfach erneut angehen.

Fazit
Costume Quest 2 dürfte euch mit seiner stimmigen Grafik, der Atmosphäre und den teils witzigen Dialogen in seinen Bann ziehen. Gleichzeitig ist jedoch das Kampfsystem simpel und bietet weder Herausforderung noch Gefahren, so dass die Kämpfe schnell zur ermüdenden Last werden. Daher bietet sich der Titel auch eher für die Kleinen im Haushalt oder aber für atmosphärische, kurze Abstecher in eine fantastische Welt an, die auch nach dem Kampf gegen den ersten Endboss in der Zukunft in der Zukunft weitergehen.
  • Tactical-RPG
  • Solospiel
  • Für Anfänger
  • Preis am 21.11.2014: 14,99 Euro
  • In einem Satz: Witziges Abenteuer mit einschläfernden Kämpfen
Noodles 21 Motivator - P - 30222 - 22. November 2014 - 19:47 #

Danke für den Check. Der erste Teil hat mir ganz gut gefallen, allerdings waren die Kämpfe wirklich ermüdend. Schade, dass das im zweiten Teil nicht geändert wurde. Auch ansonsten klingt es so, als gäbe es praktisch keine Neuerungen gegenüber dem ersten Teil, sogar die Quests klingen gleich, man musste schon im ersten Teil versteckte Kinder finden. Costume Quest 2 war vor ein paar Tagen im Humble Store im Angebot, ich hab überlegt, ob ich zuschlagen soll. Gut, dass ich es gelassen habe. ;)

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 23. November 2014 - 1:05 #

Teil 1 habe ich nicht gespielt und den Test auch bewusst erst nach dem Fertigstellen des Checks gelesen (hatte nur mal kurz nen Blick drauf geworfen).

Ich kann von der Story keinen Vergleich mit Teil 1 ziehen, man kommt aber in Teil 2 dann z.B. in die Zukunft (an die Tooth Academy). Ein Szenario dieser Art gab es vllt. in Teil 1 nicht. Wenn dich das Kampfsystem in Teil 1 schon sehr störte, hast du mit dem Nichtkauf nichts falsch gemacht. Das ist wirklich eine Enttäuschung. Die Karten braucht man gar nicht, durch die recht hohe HP-Zahl sind sie auch nicht geschwind vorbei. Es sind im Prinzip reine QTEs. Ich denke, für Kinder ist das Kampfsystem vllt. ganz gut geeignet.

Was bei den Quests auch ein riesiger Bummer ist, ist diese Clownströte. Die hört man einfach nicht! Vielleicht ist es ein Bug. Wenn man dann mit den Bands spielt (2 verschiedene), hört man sie auch nicht... Bei der ersten Band leuchtet es als QTE wann man drücken muss, bei dem 2. Auftritt muss man sich auf sein Gehör verlassen, hört aber die Tröte nicht... Ich habe eigentlich nur (auch zu Testzwecken) wahllos gedrückt und alle waren total begeistert...

Noodles 21 Motivator - P - 30222 - 23. November 2014 - 1:22 #

Ne, Zeitreise gab es im ersten Teil nicht. Aber da sich von der Spielmechanik nix geändert hat, hab ich halt keine so große Lust, den zweiten Teil nur wegen der neuen Story und den neuen Schauplätzen zu spielen. ;) Vielleicht ist es irgendwann mal in nem Bundle dabei, dann schau ich es mir sicher an. :D

Xalloc 15 Kenner - 2848 - 22. November 2014 - 20:13 #

Ich hoffe ja darauf, dass es in PS Plus aufgenommen wird. Wirklich schade, dass an den einfachen Kämpfen nichts gemacht wurde. Man hätte ja zwei Schwierigkeitsgrade anbieten können, "Für die Kleinen" und "Für die Großen" ;) Der Vorgänger war aber auch mit den einfachen Kämpfen sehr unterhaltsam.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 23. November 2014 - 1:11 #

Ja, wenn es in PS Plus kommt, kann man es sich auf jeden Fall mal anschauen :)

Das Kampfsystem fühlt sich tatsächlich so an, als wären die Zielgruppe Kinder. Ich glaube auch, dass es (dank der Atmosphöre) ganz unterhaltend ist, und zwar auch für Erwachsene, ich hoffe, das kommt zumindest im Fazit rüber :)

Es sollte aber imho gepatched werden (Tröte). Ein 2. Problem war:

SPOILER SPOILER SPOILER

Der spätere Doctor Tooth (noch als Kind, er darf nämlich nicht naschen) klaut die Süßigkeiten, nachdem man genug hat, um mit dem Boot reisen zu können. Ich bin dann mal in einen Kampf gegangen um zu sterben. Als ich dann "wiederbelebt" war, hatte ich wieder das Maximum von 2000 Candy. Die konnte ich zwar nicht nutzen, um aufs Boot zu kommen (also für die Quest), aber um zu heilen und einkaufen zu gehen. Das fand ich doch etwas merkwürdig.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30852 - 22. November 2014 - 21:34 #

Ich nehm das mal als Kaufwarnung :)

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 23. November 2014 - 0:59 #

Würde ich tendenziell ;) unterstreichen, zumindest zum "Vollpreis". Von der Atmosphäre her ist es nett und teils witzig, spielmechanisch aber, nun ja ;)

Desotho 15 Kenner - P - 3209 - 23. November 2014 - 2:53 #

Ich habe den ersten Teil damals durchgespielt und mir den zweiten im Halloween Sale gekauft.
Das Spiel ist sicher nicht perfekt, hat aber einen wundervollen Charme. Ich persönlich mag es.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 23. November 2014 - 11:01 #

Jep, der Charme ist die Staerke des Spiels.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33843 - 23. November 2014 - 23:37 #

Korrekturbedarf:
Süígkeiten
Verliert ihr einen Auseinandersetzung

Ansonsten schöner Check. :-)

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 24. November 2014 - 0:05 #

Ein doppeltes Dankeschön :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)