Far Cry 4: Ubisoft zur späten Ausgabe der PC-Review-Codes

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 137436 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

15. November 2014 - 11:56 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Far Cry 4 ab 14,95 € bei Amazon.de kaufen.

Ihr werdet es bereits bemerkt haben: Die derzeit in unserem Testvergleich zu Far Cry 4 verlinkten Artikel deutscher Spielemagazine – inklusive unserem eigenen Test – beziehen sich ausschließlich auf die PS4-Version. Auch bei den Kollegen der internationalen Presse ist noch kein Test zur PC-Fassung des kommenden Actionspiels erschienen.

Der Grund dafür ist, dass Ubisoft zum momentanen Zeitpunkt bewusst noch keine PC-Review-Codes an die Presse verschickt hat, was erwartungsgemäß besonders für jene Tester (und potentiellen Käufer) ärgerlich sein dürfte, die eben diese Plattform bedienen beziehungsweise bevorzugen. In einem dazu passendem Thread in den Steam-Foren meldete sich vor wenigen Stunden die Ubisoft-Community-Managerin Megan zu diesem Thema zu Wort. Die späte Zusendung der Codes begründet sie wie folgt:

Die Codes für die PC-Reviews sind noch nicht rausgegangen, weil der Day-One-Patch nicht vor Montag live gehen wird – PC-Tester und -Presse werden ihre Codes dann erhalten. PS: Wir hoffen, die Patchnotes für dieses Update irgendwann heute zugänglich zu machen.

Auf die Antwort eines Users, der sinngemäß die Frage stellt, warum ein kommender Patch eine Rezension verhindert, antwortete die Ubisoft-Vertreterin:

Wir wollen wirklich, wirklich, wirklich, dass die Reviews das finale Produkt widerspiegeln, sprich jenes Spiel, das ihr ab dem 18. November spielen werdet. Leider variieren die Zertifizierungen für diese Art von Updates von Plattform zu Plattform, und das PC-Update wird nicht vor Montag verfügbar sein.

Ähnlich lautet ein Statement, das die Kollegen von PCGamer vom französischen Unternehmen erhalten haben. Solltet ihr euch also für die PC-Version von Far Cry 4 interessieren und vor dem Kauf entsprechende Kritiken – oder auch Vergleiche der Performance – abwarten wollen, wird euch zumindest nach derzeitigen Kenntnisstand nicht anderes übrig bleiben, als noch einige Tage zu warten.

Erst vor wenigen Tagen wurde Ubisoft besonders vonseiten der Spieler wegen des nicht unproblematischen Launches von Assassin's Creed Unity (GG-Test) kritisiert, der unter anderem Probleme mit der Framerate oder der Kollisionsabfrage mit sich brachte (wir berichteten).

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 15. November 2014 - 0:24 #

Können die professionellen Reviewer ja die Schwarzkopie ziehen, die's seit gestern schon gibt. Was ein schwachsinniges Verhalten von Ubisoft, mal wieder oder wie immer könnte man ja schon fast sagen. Hauptsache die (ehrlichen) Spieler müssen möglichst blind zugreifen (wenn sie nicht warten können).

Wunderheiler 19 Megatalent - 19066 - 15. November 2014 - 0:36 #

Kann Ubisoft doch nicht für, wenn die Zertifizierung von Updates bei uPlay so lange dauert ;)

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14535 - 15. November 2014 - 0:54 #

Ääääähhhh.... stimmt, macht Sinn, haste Recht :P

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 15. November 2014 - 11:52 #

Ich hatte eben nur an Steam gedacht, und fand die Zertifizierungsaussage für das Beispiel schon lächerlich (Patchen sollte bei Steam einfacher gehen, als auf Konsolen). Aber dass sie Uplay nutzen, macht die Aussagen ja noch lächerlicher :D

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 15. November 2014 - 14:44 #

Ah lol stimmt, daran habe ich gar nicht gedacht, das hat ja Uplay-Zwang und das ist ja ihr eigenes Portal. Macht das Ganze nur umso lächerlicher.

FliegenTod 12 Trollwächter - 1144 - 17. November 2014 - 15:12 #

Aber aber aber, ein Patch muss doch ordentlich getestet werden, damit keine neuen Bugs ins Spiel kommen!

Gnu im Schuh (unregistriert) 15. November 2014 - 13:39 #

Was sollen die Reviewer mit einer schwarz angemalten Kopie anfangen?

Desotho 15 Kenner - P - 3205 - 15. November 2014 - 18:23 #

Ganz ehrlich: Ich würde es nicht anders machen, wenn der Patch das Produkt signifikant verbessert.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 15. November 2014 - 0:42 #

Müssen wohl noch die Nachteile für AMD-Grafikkarten reinpatchen, liefen vorher wohl vorher zu gut. ;)

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14535 - 15. November 2014 - 0:55 #

Menno, sag nicht sowas! Ich wollt' mir doch ne 290 kaufen :( aber irgendwie scheinen sich alle gegen AMD verschworen zu haben. Oder sind echt deren Karten bzw. Treiber zu schlecht? Mpf... :/

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 15. November 2014 - 1:06 #

Das mit den schlechten Treibern von AMD/ATI ist Humbug (aus eigener Erfahrung), der von Nvidea Fanboys seit Jahren gebracht wird, nur muss Nvidea ja was von der Partnerschaft mit Ubisoft haben.
Anscheinend scheint selbst Physix niemanden mehr zu interessieren.

Die Treiber nehmen sich eigentlich seit Jahren nichts mehr.

Noodles 21 Motivator - P - 30219 - 15. November 2014 - 2:00 #

Als ich mal ne ATI-Karte hatte, waren die Treiber wirklich schlecht, hatte da einige Probleme mit. Außerdem sind mir zwei ATI-Karten abgeraucht, mit Nvidia-Karten ist mir das nie passiert. Und PhysX find ich super, sollten viel mehr Spiele einsetzen. Darum bleib ich bei Nvidia, egal, wie gut AMD mittlerweile ist. Zumindest, solange ich weiter nur gute Erfahrungen mit Nvidia mache. ;)

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1313 - 15. November 2014 - 8:55 #

Ich habe fast exakt die gleiche Erfahrung gemacht. Und seit dem meide ich ATI im Bereich Grafikkarten. Ich schau mir immer mal wieder welche an wenn ein Wechsel ansteht. Aber das ungute Gefühl bei ATI lässt mich bei Nvidia bleiben. Zumal ich mit deren Karten noch nie Probleme hatte.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 15. November 2014 - 10:11 #

Tja, mir ging es exakt andersrum. Mit den AMD und früher ATI Treibern hab ich nie Probleme gehabt, mit Nvidia hingegen ständig. Ob Grafikfehler, grundloses Geruckel, Abstürze oder irgendwelche anderen Spaßbereiter - da musste öfter auf 'ne alte Version downgegradet werden oder die Spiel-Session eben bis zum nächsten Update verschoben werden.

Tyntose 13 Koop-Gamer - 1677 - 15. November 2014 - 11:32 #

Ich hatte mal so ne Bastelphase vor ein paar Jahren. ;)

X800GTO - problemlos
HD4850 - problemlos
HD4870 - problemlos
9800GTX+ - problemlos
8600GT - treiber problemlos, aber BIOS-Fehler, regelte Temp. nicht mehr
8800GTS - treiber problemlos, dann defekt: nur noch 2D-Modus
GTX260/216 - problemlos (bis heute)

Unter Windows bei lief bei allen Karten stets alles reibungslos. Anders unter Linux. Schon unter Ubuntu lief bspw. bisher keine Lüftersteuerung ab initio.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 15. November 2014 - 23:09 #

Mir ist nur mal eine NVidia Karte abgeraucht, das Internet hat ergeben, dass das ein Produktionsfehler war. Ansonsten ist mir nie eine Karte abgeraucht (vielleicht schlechte Lüftung oder schlicht verstaubt?)

Ich wechsle eigentlich immer mal munter zwischen AMD und Nvidia und ich kann qualitativ keine Unterschiede, auch beim Treiber, feststellen (aktuell Desktop mit AMD und Notebook mit NVidia). Habe seit ewigen Jahren, bestimmt seit mind. zehn, überhaupt keine Probleme mehr mit Grafiktreibern gehabt.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 15. November 2014 - 23:13 #

Jep, abgeraucht ist mir auch noch keine Grafikkarte (dafür aber 2 Asus und ein Asrock Motherboard) und ich habe da eigentlich auch meistens nach Preis/Leistung gekauft was aus dem Gedächtnis jeweils 5 AMD/ATI und 5 NV Karten entspricht.

Noodles 21 Motivator - P - 30219 - 16. November 2014 - 2:57 #

Ne, an schlechter Lüftung oder verstauben lag es nicht, darauf achte ich. Die Grafikkarte war schon nach nicht einmal einen Monat defekt. Hab sie umgetauscht und die Ersatzkarte hat dann zwar schon 2-3 Jahre gehalten, ist dann aber halt auch kaputt gegangen. Die Nvidia-Karten, die ich bis jetzt hatte, hab ich teilweise auch mehrere Jahre benutzt und davon ist keine abgeraucht, sie sind einfach nur irgendwann in Rente gegangen, weil sie nicht mehr gut genug waren. ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 16. November 2014 - 18:52 #

Vielleicht Zufall, weil es einfach irgend so ein Billighersteller war!? Abgeraucht bedeutet ja nicht zwangsweise, dass die GPU abgeraucht ist, kann ja auch was anderes an der Karte gewesen sein.

Noodles 21 Motivator - P - 30219 - 16. November 2014 - 23:15 #

Sie war von Sapphire, ist das ein Billighersteller?

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4072 - 18. November 2014 - 18:21 #

Das war nicht zufällig zu Radeon 9700pro Zeiten? Da sind mir nämlich auch drei von Sapphire in zwei Monaten abgeraucht.

Noodles 21 Motivator - P - 30219 - 18. November 2014 - 21:04 #

Ja, es war eine 9600 Pro. :D

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4072 - 18. November 2014 - 22:29 #

Dachte ich es mir doch. :)
Von der Performance her waren die Karten zu ihrer Zeit ja toll, aber bei Gott, alleine schon den Treiber zu installieren war die Hölle.

Noodles 21 Motivator - P - 30219 - 18. November 2014 - 22:33 #

Ja, auf jeden Fall. Das super Preis-Leistungs-Verhältnis hat mich damals zu der Karte greifen lassen, aber nach den schlechten Erfahrungen bin ich dann doch wieder zu Nvidia zurückgekehrt. ;)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4491 - 15. November 2014 - 9:27 #

Also meine persönlichen Erfahrungen mit einige ATI/AMD-Karten und deren Treiber sind auch eher negativ. Aber meine letzte AMD-Karte hatte ich vor vier Jahren, das kann sich mittlerweile geändert haben.

Unter Windows waren die jetzt auch nicht richtig schlecht, aber halt qualitativ eine Dimension unter Nvidia. Unter Linux waren die ATI-Treiber für mich die Treiberhölle auf Erden (während die Nvidia-Treiber problemlos waren), aber das ist ein spezielleres Thema.

Kann der AMD-Treiber eigentlich Videorecording ohne nennenswerten Performanceverlust und Ansteuerung für stereoskopische Displays? Das möchte ich beim Nvidia-Treiber nicht mehr missen. Gerade Shadowplay (Live-Videoencoding mit nur 1-2% Leistungsverlust) möchte ich echt nicht mehr missen. Gratis dabei und im Gegensatz zu sowas wie Fraps äußerst performant.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 15. November 2014 - 15:02 #

Nutze kein Linux aber die Teiber sollen nach wie vor nicht sonderlich gut sein, da würde ich also auch immer noch eine Nvidia bevorzugen. Zum Rest kann ich nichts sagen da das für mich keine relevanten Features sind.
Probleme bei den Treibern hatte ich halt nie in dem Ausmass wie das einige andere hatten, weder bei der einen noch bei der anderen Marke. Sprich nichts, was nicht relativ schnell weggepatched werden konnte.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9934 - 15. November 2014 - 11:18 #

je nach entwickler hat zu releases das betreffende spiel dann probleme mit AMD oder Nvidia. wo allerdings AMD wirklich seit jahren bei den treibern einfach schlechter ist, ist die opengl-performance. gut, mag die meisten nicht interessieren. aber mir wäre es bei einem graka-kauf zumindest wichtig.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 15. November 2014 - 14:46 #

Es würde helfen deine Postings zu dem Thema Ernst zu nehmen, wenn du nicht konsequent NVIDIA und PhysX falsch schreiben würdest. Ist das Absicht?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 15. November 2014 - 14:55 #

So wie XBone... ;)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 15. November 2014 - 22:03 #

Also Absicht, OK, dann kann ich das einschätzen.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 15. November 2014 - 22:01 #

Das leider kein Humbug es gibt genung Beispiele wo die Spiele überhaupt nicht laufen oder erst viel später. Aktuelles Beispiel WoW eine 290x schaft in WoW minimum 51 Fps! Die GTX770 die gerade einmal die hälfte kostet schaft dort im minimum 76 Fps.
Wieder ein Spiel wo es keine Gameworks features gibt. Weil AMD meinte das liegt alles nur an Game Works leider liegt es an AMDs Treibern. Aber so kann man ja behaupten die böse konkurenz ist Schuld, nur gab es schon mehre Spiele wo es genauso so aussieht und es kein Gameworks gibt.
An was wird es wohl liegen das WoW so schlecht performt auf AMD Karten?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 15. November 2014 - 23:17 #

Keine Ahnung woran es liegt, Einbildung? Oder wieder was vom Hörensagen übernommen?

Meine alte HD 4870 hat WoW damals schon mit 80+ Frames gespielt, meine heute lahme aber noch aktuelle 6770 kommt auch immer über 60FPS (alle Einstellungen auf maximalem Anschlag), erst kürzlich beim Betaevent freudig festgestellt, dass WoW noch immer ordentlich rennt.

Probleme können übrigens auch durch die CPU oder zu wenig RAM kommen ... nicht immer ist die Grafikkarte Schuld, wenn ein Spiel nicht so "performed" wie erwartet.

Bei mir "performen" viele Spiele dank 3,8 GHz Core i5 und 16 GB DDR3 RAM oft erheblich schneller als auf "Durchschnittsrechnern" mit gleicher Karte.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6917 - 15. November 2014 - 1:09 #

Gar nicht die flutschen wie ne eins. Hab kompletten ADM Rechner, als Graka eine R9 270 drin und wunschlos glücklich.

he5xq6d (unregistriert) 15. November 2014 - 1:41 #

Ne, aber Nvidia verteilt wohl ganze Codeblöcke an Entwicklerteams was deren Arbeit natürlich erleichtert. Die Dinger sind dann closed Source, wenn ich das richtig verstanden habe, dürfen in keinster Weise geändert werden und sie würden natürlich niemals nicht AMD/ATI-Karten eine reinwürgen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4491 - 15. November 2014 - 9:33 #

Nvidia will halt überleben. Die Konsolenwelt ist ja jetzt fest in AMD-Hand und Entwickler werden im Lauf der Zeit sehr auf AMD-GPUs optimierten Code erzeugen. Schließlich nutzen PS4 und X1 CPUs und GPUs von AMD und sogar die WiiU hat eine AMD-GPU. Nvidia bleibt dann nur für den ungeliebten PC-Port, der i.d.R. nur halbherzig erzeugt wird.

Und in der PC-Welt ist Intel der größte GPU-Hersteller und AMD bald der für die einfacheren Ports von den Konsolenspielen.

Dass Nvidia dann Gegenmaßnahmen trifft, ist nicht unbedingt die feine Art, aber nachvollziehbar.

pauly19 14 Komm-Experte - 2495 - 15. November 2014 - 13:15 #

So ist halt das Geschäft ;).

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 15. November 2014 - 14:51 #

Überleben wollen die natürlich beide, AMD musste garantiert auch weit mit dem Preis runtergehen, um in die Konsolen zu kommen, wo NVIDIA sicher auch gerne gewesen wäre.

Justmy2Cents (unregistriert) 15. November 2014 - 15:53 #

Warum kacken dann AMD CPUs und GPUs am PC dann dermaßen ab? Es ist ja nicht nur NVIDIA sondern auch Intel. Ich hatte wirklich gedacht, dass AMD zur NextGen Phase toll aufgestellt ist, da bei den Konsolen auf ihrer Hardware entwickelt wird. Und was passiert? Klar, hier mag NVIDIA und ihr Code eine bedeutende Rolle spielen - AMD macht aber mit z.B. TressFX und Mantle nichts anderes. Wobei ich bei Mantle zunehmend das Gefühl habe, dass diese eher ihre schwachen CPUs entschärfen soll. Intel und NVIDIA haben momentan in fast allen Preisbereichen die besseren Produkte platziert. Ich habe nen Nachfolger für meinen Phenom II und meine GTX560ti gesucht und AMD hatte da am Ende eigentlich nichts zu bieten - Schade.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 15. November 2014 - 23:31 #

AMD CPUs haben ja Intel als Konkurrenten. Bei den CPUs tut sich ohnehin nicht viel, die Core i Prozessoren waren damals scheinbar zu gut, sodass Intel sich ein wenig ausruht und AMD immer noch einfach nicht hinterher kommt.

Bei den Grafikkarten muss ich widersprechen. NVidia hat mit GeForce 970 und 980 zwar tolle Gamerkarten vorgestellt, nur die liegen im Preisbereich 300 Euro aufwärts. Im z.B. für mich interessantem Segment von 200 bis 250 Euro kenne ich hingegen keine Alternative zur R9 280x von AMD.

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 16. November 2014 - 0:06 #

Also das Intel sich ausruht, kann ich nicht nachvollziehen. Die CPU's werden immer effizienter. Ein großer Fortschritt gerade für mobile Geräte die zukünftig bei aktueller High-End Leistung möglicherweise ohne komplett Lüfter betrieben werden können.

AMD ist für mich persönlich seit dem "Core 2" von Intel im Gaming Bereich eigentlich "tot".

Gleiches gilt auch für die GPU's im Vergleich zu NVidia. Technische Daten alleine machen noch kein rundes Produkt und AMD Karten kranken oft durch ihre Treiber. Selbst bei "AMD" optimierten Spielen lese ich da zu oft die kuriosesten Dinge in den Herstellerforen.

Da ist NVidia etwas weiter und in Sachen Effizienz ebenfalls. Maxwell ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

AMD hatte ich zu Zeiten des Intel P4 eingesetzt, weil diese trotz geringerer Taktung besser zum Spielen geeignet waren (Athlon XP, Anno 2003). Seit dem Core 2 dann wie gesagt wieder bei Intel.

Bin kein "Fanboy" der jeweiligen Firmen. Würde AMD etwas anbieten, dass mich überzeugt, dann wäre ich auch dort wieder Kunde.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 16. November 2014 - 19:01 #

Das mit den Treibern ist Quatsch mit Soße! Schrieb ich oben aber schon.

Ich habe sowohl immer AMD / ATI als auch Nvidia Karten gehabt und ich greife in der Regel zu der, mit dem besten Preis / Leistungsverhältnis. NIE Probleme, weder mit Karte noch mit Treibern seit mind. dem Erscheinen von Windows XP!
Und nein, ich schrieb auch, dass Nvidia derzeit nichts hat, was sie einer R9 280x entgegensetzen kann, nicht zu dem Preis. Vielleicht kommt da bald was aber bisher eben nicht.

Und auch was die CPUs angeht, ich sehe seit den Core i CPUs keinen Fortschritt, sorry! Die neueren Modelle sind in Benchmarks immer minimal schneller. In der Praxis ist mein zwei Jahre alter mit 3,8 GHz getakteter Core i5 dennoch schneller als nur leicht langsamer getaktete Core i7 der neusten und kommenden Generation.

Und die neusten und schnellsten Core i7 Notebooks sind spürbar langsamer als mein "alter" Desktop Prozessor (weil sie viel niedriger getaktet sind).

So wie es ausschaut braucht niemand, der schon einen Core i Prozessor hat den aufzurüsten, selbst nach vier Jahren nicht, weil die neuen Modelle eben keine 100 Prozent Mehrleistung bringen sondern vielleicht maximal 10 - 20.

Noodles 21 Motivator - P - 30219 - 16. November 2014 - 3:00 #

Mal abwarten, wie die GTX 960 wird.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 15. November 2014 - 1:52 #

Also AC:U all over again? Spiel kommt extrem verbuggt auf den Markt. Presse mit billigen ausreden zurückhalten um ein paar ahnungslose Käufer zu bekommen. Ich hoffe Ubi bekommt die nächsten 12% von der Aktie abgezogen.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 15. November 2014 - 6:42 #

wieso nur 12 ?

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1635 - 15. November 2014 - 8:22 #

Ubisoft scheint den Rang von EA, als unsympathisch Publisher übernehmen zu wollen...!

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 15. November 2014 - 11:13 #

Das haben sie bei mir sogar schon geschafft :)
Ich konnte anno2070 nie spielen und nach 8 Monaten Emailverkehr mit dem Support habe ich aufgegeben.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9934 - 15. November 2014 - 11:20 #

du hast ja ne geduld, da hätten sich die meisten aber schon anderweitig beholfen.

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1244 - 15. November 2014 - 9:52 #

Da wünscht man sich doch die guten alten Print-Zeiten zurück, wo das Spiel schon vor Release getestet wurde. Wobei - sicher auch nicht immer.

cyberman67 12 Trollwächter - 1103 - 15. November 2014 - 10:58 #

Jedes Mal wenn ein Spiel nicht vor dem Release getestet wurde, habe ich den bösartigen Gedanken das der Publisher genau um die Fehler des Titels weiß, die Reaktionen vorausahnt und deshalb die Verzögerung bewußt in Kauf nimmt. Es ist ohnehin für mich schwer vermittelbar, wie Spiele ins Presswerk gelangen die Day-One- Updates von einem GB haben. Wie muss sich ein Spieler, der ein solches Spiel kauft die finalen Tests vorstellen? Bei einem MMO kann ich mir diese Häufung an Fehlern noch erklären. Hier sind einfach Unwägbarkeiten gegeben die niemand vorraussehen kann. Das bei einem Solo-Spiel massive Fehler auftreten, die eigentlich niemand übersehen haben kann - es sei denn bei den Beta-Test wurde geschlafen... - verstehe ich nicht. Fast möchte ich den Publishern unterstellen, dass sie fest mit der "Dummheit" der Spieler rechnen, die sofort zum Release zuschlagen, um dann Tage später den Titel zurechzubiegen damit er einigermaßen oder sogar wie angekündigt läuft. Aber das wäre dann natürlich eine ganz hässliche Unterstellung meinerseits, die sich nicht belegen lässt.

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 6926 - 15. November 2014 - 13:38 #

Du bist etwas naiv. Nicht böse gemeint... Es ist doch kein Geheimnis, dass bewusst Spiele, ab dem Zeitpunkt, wo die größten Bugs behoben wurden ins Presswerk gehen, damit man den Release-Termin halten kann. Die Zeit bis zum Release wird als Zeit um Bugs zu beheben schon von Anfang an mit einkalkuliert. Liegt meist an den Publishern, die allerdings auch irgendwann mal irgendwas für ihr Kapital bekommen wollten. Bei Indie bzw. Kickstarterspielen, wie Divinity Original Sin oder Pillars of Eternity verschiebt man lieber den Termin, anstatt nach Release nachzupatchen.

Justmy2Cents (unregistriert) 15. November 2014 - 16:03 #

Das ist nicht bösartig. Meine Reaktion auf den für morgen angekündigten Test für Inquisition im letzten Montagspodcast war:
"DA: Inquisition Test schon morgen? Freut mich - das verspricht ein gutes Spiel!"
Ähnlich der Test des letzten Tomb Raider volle zwei Wochen vor Release! Das ist völliges Marketing. Die Publisher wissen genau, was sie für ein Spiel haben und ob rechtzeitige Reviews die Vorbestellerzahlen steigen lassen oder ob Leute eventuell sogar bereits getätigte Vorbestellungen stornieren.

Skeptiker (unregistriert) 16. November 2014 - 0:10 #

Bedank Dich bei den Vorbestellern und den Betriebswirten, die inzwischen so auf Kante nähen, dass keine Reversen mehr vorhanden sind.
Die Vorbesteller sorgen dafür, dass ein Spiel zum Release pünktlich im Laden stehen muss, weil die sonst ihre Bestellungen stornieren. Ohne Vorbesteller würde es viele Probleme nicht geben. Die Betriebswirte sehen nur, das jede Verzögerung Geld kostet, aber nicht, welchen Schaden verbuggte Programme langfristig anrichten. Und wehe man hat seine Konsolen und PCs nicht an einer fetten Leitung, dann sieht es düster aus. Eigentlich kann man allen Vorbestellern nur eine Modemleitung wünschen.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 15. November 2014 - 11:16 #

Ubisoft will doch nur vermeiden das wir negative Erfahrungen machen könnten wenn die kleinen Schwächen vor dem Day-1-Patch bewertet werden.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 15. November 2014 - 11:34 #

Wie wärs wenn Ubi mal wieder ein Spiel fertigstellt bevor es veröffentlicht wird, und nicht wie in letzter Zeit die Early-Access Version auf den Markt werfen und dann anfangen die Bugs zu suchen?

Francis 14 Komm-Experte - 2551 - 15. November 2014 - 14:02 #

Jupp haste recht

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 15. November 2014 - 21:38 #

Weil es alle so machen? Abgesehen von vielleicht Blizzard, die etwas mehr "polieren" vor Release.

Wobei es auch Überraschungen gibt. Sega's "Alien: Isolation" bekam noch keinen Bugfixpatch und läuft auch direkt aus der Schachtel raus von Anfang bis Ende rund.

Hohe Bugdichte bis hin zur Unspielbarkeit sollte stärker in die Testwertung einfließen und härter abgestraft werden. Exorbitant hohe Wertungen für ein Assasinen Spiel, welches sowohl auf Konsole aber insbesondere in der PC Fassung bei Release einfach kein Kauftipp sein kann, so als Beispiel.

Aufwerten kann man ja in einem "Nachtest". Muss aber nicht sein.

Bringt ja dem Gamer nichts, wenn die "Testversion" keine größeren Probleme bereitet hat.

Entscheidend ist der Zustand dessen, was der Kunde am Releasetag angeboten bekommt.

turritom 12 Trollwächter - P - 1122 - 15. November 2014 - 12:45 #

Day One Patch am Montag ..wenn ich das schon wieder höre .. da seh ich die armen Programmierer wieder das Wochenende durchschuddeln ... es ist immer das gleiche ..einmal möcht ich erleben das die Planung am Ende hin so gut ist das die Entwickler ne Woche vor Release in den Urlaub fahren können :D.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 15. November 2014 - 13:20 #

"Wir" sind doch selbst schuld. Würden wir die Füsse still halten und die Ubi-Produkte eine Weile nicht kaufen und damit Ubi abstrafen, dann würden sie ihr Verhalten ändern müssen. So aber, meckert und motzt jeder und kauft das Spiel doch. Das Spielkind ist wohl größer als die Vernunft ...
Ich bin, Gott sei Dank, immun gegen die AAA-Blender von Ubi Soft.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 15. November 2014 - 14:55 #

Glaube kaum, dass die meisten, die hier (oder) anderswo meckern, es dann doch (zum Vollpreis zu Release) kaufen. Das Problem sind vielmehr die viel größeren uninformierten Massen, die es kaufen ohne überhaupt von so etwas zu wissen und die Probleme vom letzten Jahr schon wieder vergessen haben, weil die Fernsehwerbung doch wieder so schön aussah.

Sylar 13 Koop-Gamer - 1331 - 15. November 2014 - 20:24 #

Wieso gibt es eigentlich bei den normalen News keinen "Fehler melden" Button wie bei den Tests?
Möchte nur auf einen Fehler in "In einem dazu passendem Thread" hinweisen, sollte heißen "In einem dazu passenden Thread"

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 15. November 2014 - 21:06 #

Weil der "Fehler melden"-Button nur für Redaktionsartikel gilt, nicht für News.

AlterEgo (unregistriert) 16. November 2014 - 9:24 #

Komische Antwort!?

Hättest auch "Darum" oder "Weil es halt so ist" oder "Guter Vorschlag, aber wird nicht geändert" schreiben können.

Hellequin 12 Trollwächter - 1127 - 16. November 2014 - 10:12 #

Keine komische Antwort. Er hat die Frage so beantwortet, dass der Fragensteller den Grund dafür erfahren hat.

Aus "Darum" oder "Weil es halt so ist" hätte man das nicht ableiten können.
Und um Änderung der Situation wurde noch nicht gebeten, sondern eben nur nachgefragt, warum es denn so ist...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 16. November 2014 - 11:49 #

Weil höherrangige User News bearbeiten können, Artikel können hingegen nur von der Redaktion geändert werden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit