Warlords of Draenor: DDoS-Attacke bei Launch // Petition [Upd]

PC MacOS
Bild von Old Lion
Old Lion 69336 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

14. November 2014 - 10:31 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
World of Warcraft: Warlords of Draenor ab 10,88 € bei Amazon.de kaufen.

Update von 13:00h:

Anscheinend sitzt der Stachel tief. Wie nun bekannt wurde, gibt es mittlerweile eine Petition mit über 2.200 Unterschriften, die dem Weißen Haus, nicht Blizzard, vorliegt und dafür sorgen soll, dass die Server in Bälde wieder ordentlich laufen. So heißt es sinngemäß:

Warlords of Draenor ist die neueste Erweiterung von World of Warcraft. Millionen von Amerikanern erleben derzeit signifikante Beeinträchtigungen durch die Probleme, die Blizzard Entertainment mit seinen Servern hat. Wir haben die bescheidene Bitte, dass die US-Regierung Blizzard Entertainment Hilfe zukommen lässt, so dass sie diese anstrengende Situation adäquat handhaben können.

Bis sich Präsident Obama allerdings persönlich mit dem Problem befassen kann, bedarf es noch 98.000 Unterschriften, denn erst bei 100.000 wird eine Petition dem Staatsoberhaupt vorgelegt.

Ursprüngliche News:

Einige von euch werden es schon gemerkt haben, der Release des gestern erschienenen Addons Warlords of Draenor für das MMO World of Warcraft hatte mit einigen Problemen zu kämpfen, die ihr als Spieler deutlich zu spüren bekamt. So wurde eure Geduld mit Login-Problemen, Lags und langer Wartezeit auf eine harte Probe gestellt. Grund dieser Umstände seien laut Community-Mitarbeiter Micah "Bashiok" Whiple aber nicht nur die "normalen Probleme", die so eine Veröffentlichung mit sich bringt:

Wir freuen uns sehr, Warlords of Draenor endlich zu veröffentlichen und diese neue Welt mit euch zu erkunden. Doch wir sind uns bewusst, dass die Erfahrung alles andere als ideal war, während wir uns gerade dem Ende des Launch-Tags nähern. Wir hatten mit einigen Problemen zu kämpfen. Dazu zählte unter anderem auch eine DDoS-Attacke, die in einer erhöhten Latenz resultierte.

Blizzard arbeite aber mit Hochdruck an einer schnellen Lösung, wobei der Fokus klar auf den Instanzen-Servern, den Weltservern sowie den Garnisonen liegt. Dies ist auch der Grund, warum die europäischen Server aktuell wegen Wartungsarbeiten offline sind.

Möglicherweise verschiebt sich der für heute geplante GamersGlobal-Test von WoW Draenor auf morgen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9878 - 14. November 2014 - 11:28 #

Mal gucken wie lange das gut geht. Wird ein spaßiges Wochenende.

Die Frage ist halt DDos oder doch soviele Spieler? :D

stylopath 16 Übertalent - 4436 - 14. November 2014 - 10:36 #

Aber die Server müssen schon was aushalten wenn die nicht komplett eingeknickt sind.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23875 - 14. November 2014 - 11:41 #

gescheites Konzept, was die Serveraufstellung von Blizzard betrifft :-)

Und es ist nicht die schlechteste Hardware. Die Blizzard-Techies sind halt alle "Blade-Master" ;-)

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36672 - 14. November 2014 - 10:44 #

Die immer mit ihren DDOS Attacken..können sie den Spielern nicht einfach mal ihren Spaß lassen?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12758 - 14. November 2014 - 10:57 #

Wart nur ab das wird bestimmt in der Zukunft vermehrt vorkommen.
Da freut man sich auf die Streaming "Zukunft" ^^

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36672 - 14. November 2014 - 11:02 #

Traurige Zukunft, leider rutschen wohl manche Menschen immer weiter ab .. ist ja nichts anderes als eine Straftat.

Vigilante (unregistriert) 14. November 2014 - 11:29 #

Wer sagt dir, das es wirklich eine DDOS-Attacke ist, und nicht nur ein vorgeschobener Grund um vom eigenen Versagen abzulenken?

Für mich klingt das nach einem ganz normalen Peak zum Release, bei dem die Nachfrage einfach zu groß ist, und damit die/das Server/Netzwerk überlastet. Was ja einer DDOS-Attacke gleich kommt :D

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36672 - 14. November 2014 - 11:54 #

Warum sollte sich Blizzard raus reden? Sie schreiben doch selbst, das es unter anderem eine DDOS-Attacke gab und sie natürlich noch weitere Probleme haben.

Ich spiele ja selbst nicht und als außenstehender sehe ich hier keinen vorgeschobenen Grund.

Vigilante (unregistriert) 14. November 2014 - 12:15 #

Weil sie Mist gemacht haben? Nicht genug Ressourcen verfügbar? Fehler im Programm und/oder Design?

Das AddOn wurde gestern released, und jetzt treten Überlastungsprobleme auf?
Sorry, das klingt für mich nicht nach einer DDOS-Attacke.

Auch wäre es ja nicht das erstemal bei Blizzard.

Larnak 21 Motivator - P - 26062 - 14. November 2014 - 12:27 #

Blizzard hatte schon viel größere Probleme und hat daher keinen Grund, sich ausgerechnet hier nun herausreden zu müssen.

Gerade der Release eines WoW-Addons erscheint mir für DDOS-Scriptkiddies sehr verlockend. Da erwischt man so richtig viele und wenn die Server eh schon Probleme haben, was zu erwarten war, kann man sie viel leichter stören.

Vigilante (unregistriert) 14. November 2014 - 12:44 #

Es kann, aber auch einfach ein ganz normaler Release sein, bei dem die Überlastung als DDOS fehlinterpretiert wird. Vorallem wenn es dann auch beim Release eines AddOns auftritt bei dem mehrere 100k Spieler wieder ins Spiel einsteigen.

ChrisCross 10 Kommunikator - 359 - 14. November 2014 - 13:13 #

Nur mal angenommen, es hätte sich um ein 'Versagen' von Blizzard gehandelt und nicht um eine DDOS-Attacke - welchen Schluss ziehst du daraus? Was bringt dir diese Unterstellung?

Ich kann diesen Verschwörungstheorien nichts abgewinnen.

Vigilante (unregistriert) 14. November 2014 - 18:14 #

Die Ablenkung hat doch gut funktioniert, wenn ich mir die Kommentare hier so anschaue. Auf wen sind die Leute sauer? Eben, auf die Leutet hinter dem DDOS-Angriff und nicht auf Blizzard. Einwandfreier Dodge, wenn du mich frägst!

Larnak 21 Motivator - P - 26062 - 14. November 2014 - 19:29 #

Ziemlich verschwörungstheoretisch, wenn du mich frägst!

Vigilante (unregistriert) 15. November 2014 - 1:12 #

Dich frägt aber keiner! xD

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7245 - 15. November 2014 - 1:20 #

Zum Glück auch keine nicht registrierte. Trolle. Schade, dass man Nasen wie dich nicht permanent ausblenden kann.

Vigilante (unregistriert) 15. November 2014 - 11:25 #

Wieso? Nur weil ich Zweifel an der DDOS-Mär habe? Nur weil vielleicht ein Blizzardtechniker und/oder DDOS-Warnsystem zu einem Release gehäufte Anmeldeversuche auf eh schon überlasteten Systemen als DDOS interpretiert?

Wenn du mich ausblenden willst, dann schreibt dir halt einen kleinen Filter. Ist garnicht so schwer, wenn man denn über das nötige Wissen dazu verfügt.

Larnak 21 Motivator - P - 26062 - 15. November 2014 - 3:15 #

Da haben wir sogar was gemeinsam :p

Vigilante (unregistriert) 15. November 2014 - 11:26 #

Yup, wir verstehen uns xD

Name (unregistriert) 15. November 2014 - 16:24 #

Andersherum ist es allerdings noch absurder. Misepetergamern zu unterstellen sie würden das nur aus Boshaftigkeit machen (und können) ist nicht glaubhafter als einen Marketingtrick oder einen DOS durch einen Konkurenten des Publishers zu vermuten. Motivation hätten sie alle, der finanzielle Anreiz fehlt aber nur dem Einzelgamer.

Desweiteren Vorsicht mit verschwörungstheoretischen Unterstellungen. Verwendung diskreditiert dich mehr als dem wem du es unterstellst.

Larnak 21 Motivator - P - 26062 - 15. November 2014 - 17:37 #

Ich weiß nicht, wie lang du schon im Internet unterwegs bist, es gibt in jedem Fall keinen Grund, zu unterstellen, es gäbe *keinen* Idioten, der so etwas tun würde, um sich am Leid anderer zu erfreuen oder zu demonstrieren, wie toll er ist.

Nur mal als Beispiel:
- Es gibt Leute, die sind von GG offenbar so traumatisiert, dass sie auch noch Jahre nach Accountsperrung wegen Beleidigung bevorzugt nachts über einen langen Zeitraum absurde Beleidigungsstürme in die Kommentarspalten posten und das offenbar nicht überwinden können.
- Es gibt Leute, die dafür sorgen, dass ein kleines Freizeit-MMO-Projekt wochenlang nicht erreichbar ist (DDoS), weil sie es offenbar erfüllend finden, die Betreiber zu erpressen ("Gib mir sofort die tollste Ausrüstung oder ich lege deinen Server lahm!")
- Es gibt Leute, die, wenn ihnen Aussagen anderer nicht passen, deren Adresse aus den Tiefen des Internets recherchieren, sie öffentlich posten und Morddrohungen aussprechen.

Im Vergleich dazu finde ich ein einfaches "Hey, ich hab da gerade so ein Botnetz, mal gucken was passiert, wenn ich die auf Blizzard loslasse (just curious!)" geradezu alltäglich.

Das Problem an deiner Aussage ist, dass sie sich dann auch auf fast alle anderen DDoS-Attacken in der Gesamtheit beziehen müsste. Die sind aber genauso vorhanden und real wie deren Initiatoren. Mit welcher Annahme sollte es ausgerechnet hier anders sein?

Noch dazu ist Blizzard einer der seriösesten und glaubwürdigsten Entwickler unserer Zeit. Warum sollte man ausgerechnet hier eine Lüge annehmen? Noch dazu, wo Probleme und Shitstorm verglichen mit anderen Blizzard-Releases noch harmlos sind ("Fehler 37"). Gerade WoW-Spieler sind das gewöhnt und nehmen das in der Mehrheit gelassen hin. Es gibt hier keinen Anlass für eine Ablenkung. Ich sehe da keine Logik, sondern nur das übliche Vorgehen, für komplexe Situationen die einfachst möglichst Lösung als wahrscheinlich anzunehmen, was ein Muster der typischen Verschwörungstheorie ist. Wenn ich mich, wenn ich das äußere, in deinen Augen diskreditiere, muss das wohl so sein.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9878 - 14. November 2014 - 13:16 #

Die Wörter "unter anderem" sagen dir schon etwas oder?

Es wird doch gar nicht so getan, als wäre es nur die DDoS-Attacke gewesen. Es gab auch andere Probleme.

Larnak 21 Motivator - P - 26062 - 14. November 2014 - 13:32 #

Ich halte es für wenig wahrscheinlich, dass Blizzards Techniker zu blöd sind, DDoS von einem normalen Release-Ansturm zu unterscheiden.

x_wOXOw_x 11 Forenversteher - 612 - 14. November 2014 - 14:41 #

Öh, wenn das technisch einfach wäre, könnte man diesen Traffic leicht rausfiltern. Ein DDoS-request sieht i.d.R. erstmal genauso aus wie ein normaler request.

Larnak 21 Motivator - P - 26062 - 14. November 2014 - 14:44 #

Es gibt ja aber schon einen Unterschied zwischen "DDoS vom Server fernhalten" und "DDoS als DDoS erkennen"

Vigilante (unregistriert) 14. November 2014 - 18:20 #

*prust* Was glaubst du wer den Support macht? Richtig, der am billigsten arbeitet, und das sind mit Sicherheit nicht die Experten, die sich mit sowas auskennen. Zumal es alles andere als trivial ist so einen Angriff von einem normalen Ansturm zu unterscheiden. Nur weil mein Service unter dem Ansturm zusammenbricht ist es noch lange kein DDOS-Angriff.

Larnak 21 Motivator - P - 26062 - 14. November 2014 - 19:35 #

Hat ja auch niemand gesagt, dass es nur deshalb DDOS ist ;)
*prust*
Und was glaubst du eigentlich, was nötig ist, um so eine Technik zum Laufen zu bekommen? Die, die am billigsten arbeiten? Wohl kaum.
*prust*

blobblond 19 Megatalent - 18418 - 15. November 2014 - 1:46 #

Die norse-corp und billig?
http://www.norse-corp.com/

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7130 - 14. November 2014 - 13:39 #

Die Server waren mal für 12 Millionen Spieler ausgelegt. Aufgrund der nun deutlich geringeren Spielerzahl (7 Millionen) wäre zu erwarten, dass die Server genug Kapazität haben um mit dem Spieler-Ansturm selbst fertig werden.

Eine zusätzlicher Belastung, wie eine DDOS Attacke ist also realistisch.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9878 - 14. November 2014 - 13:46 #

Öhm, ich vermute mal ganz stark, dass Blizzard die Überkapazitäten abgebaut hat. Mal davon abgesehen ist es ja auch nicht ein Server (Computer) = ein Realm.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23875 - 14. November 2014 - 14:23 #

Völlig korrekt, du konntest mal Server von denen kaufen.
Zumal Blizzard auf Blades setzt, auf denen dann die eigentlichen Server virtualisiert laufen. Was nicht benötigt wird, kommt weg

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7130 - 14. November 2014 - 18:27 #

Die Server die man kaufen konnte waren veraltete Hardware die durch neue leistungsfähigere ersetzt wurde. Keine "abgebaute Kapazität".

Es ist auch völlig egal, ob das virtualisiert ist. Es geht ja nur darum wie viele User gleichzeitig spielen können.

Auch wenn Blizzard Kapazitäten abgebaut hat, haben sie garantiert nur Überkapazität reduziert. Sie konnten mal 12 Millionen Abonnenten bedienen. Jetzt haben sie nur 7 Millionen. Dann reduziert man Kapazität halt auf 8 Millionen und nicht auf 7 oder gar 5 Millionen.

Larnak 21 Motivator - P - 26062 - 14. November 2014 - 19:33 #

Naja, zwischen Abonnentenzahl und Spielerzahl (gleichzeitig) besteht ein ziemlich großer Unterschied. Jetzt bei Release wollen einfach *alle* gleichzeitig spielen und sind dann auch noch alle in den gleichen Gebieten. Das ist ja kein Maßstab für den Normalbetrieb.
Die 7 Millionen Abonnenten stören ja niemanden, solange sie nicht einloggen ^^

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7130 - 14. November 2014 - 22:42 #

Natürlich ist das ein Unterschied, das wollte ich mit "Abonnenten bedienen" ausdrücken.

Und es gibt sicherlich einen Zusammenhang zwischen Abos und User gleichzeitig online. In den letzten 10 Jahren mit 4 Addons haben die ja einiges an Daten gesammelt und ausgewertet, so dass die jetzt Aussagen treffen können wie:

Im Normalfall sind Werktags tagsüber ca. 10% der Abos online, abends 25%, am WE 30% und an einem Content-Patch Day 60% und bei Addon-release 75%.

Und dann können die bei einer bekannten Menge an aktiven Abos (7 Millionen) recht gut abschätzen was passiert wird.

Ich denke es hat sie nicht überrascht, dass am Release-Tag ein großer Teil der User online war.

Larnak 21 Motivator - P - 26062 - 14. November 2014 - 22:54 #

Überrascht bestimmt nicht. Nur wird man dafür nicht großartig die Technik aufstocken, das lohnt nicht.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2198 - 14. November 2014 - 11:05 #

DDOS-Attacken sind eine Sache, das übliche "unerwartet hohe" Spieleraufkommen eine zweite. Aber ein bisschen hausgemacht ist das Problem auch. Die Garnison aller Spieler einer Fraktion steht am gleichen Platz. Das ist zwar eine Phase, das ändert aber nichts an der Position des Spielers (ganz besonders wenn die Server die Phaseninstanz nicht mehr öffnen können, dann sehen sich nämlich auch noch alle).
Und selbst wir Nichtnetzwerktechniker wissen, dass es in MMOs immer zu Problemen mit den Servern kommt, wenn zu viele Spieler an einer Stelle sind.
In WoD ist jetzt aber leider der Spielfortschritt so aufgebaut, dass nach dem Tutorial JEDER direkt vor dem Garnisonsfleck rauskommt und dann dort erstmal 1-2 Stunden Quests machen und sich seine Instanz angucken will, sprich da stauen sich mit der Zeit richtig viele Spieler. Dass das keine richtig gute Idee ist, leuchtet mir zumindest irgendwie ein.

ThePilgrim 12 Trollwächter - P - 1124 - 14. November 2014 - 11:14 #

Das lustige is das sie noch in der Doku ueber WoW gesagt habe wie sehr sie dieses Problem bei der Oeffnng von Ahhn'Quraj unterschaetzt haben..und das sie es so nie mehr machen wollten :D

bykkze 08 Versteher - 195 - 14. November 2014 - 11:18 #

"Die Garnison aller Spieler einer Fraktion steht am gleichen Platz."
Hätten sie es bloß so gemacht wie ursprünglich geplant: dass man sich den Platz seiner Garnison unter mehreren vorgegebenen aussuchen konnte. Ich denke, dann wäre das so nicht passiert, wenn es wirklich am Garni-Phasing liegt. Die Spieler waren sowieso dafür.

bykkze 08 Versteher - 195 - 14. November 2014 - 11:11 #

Das hat gestern Nacht echt surreale Züge angenommen. Habe von 23 bis 3 Uhr spielen können, da ich den ganzen Tag (erst zähneknirschend) in der Uni war. So konnte ich das ganze Debakel verfolgen und war entsprechend vorgewarnt. Tausende Spieler hängen in der neuen "Garnison" fest, hängen durch Phasing dort oder an anderen Stellen im Spiel fest oder können gar nicht mehr einloggen. Und wer sich einloggen kann, kann sich nicht mehr bewegen.
Da einige dieser Fehler mit besagter Garnison zusammenhängen und es um diesen Bereich auch extrem laggy ist, habe ich die Quest mit diesem Gebäude ausgelassen und bin einfach weiter gegangen.
Auf meinem Streifzug durch das erste richtige Gebiet (Schattenmondtal) sah ich dann quasi eine Welt, in der die Zeit stillsteht: Überall auf den Wegen verteilt und in Städten und Questpunkten stehen dutzende Spieler wie festgewurzelt, bewegen sich nicht, verschwinden kurz und tauchen wieder auf... fast schon gruselig.

Gnaar (unregistriert) 14. November 2014 - 11:23 #

Hmm hab ich da grade das Offline-gehen verpasst? Hab mich um 9 kurz eingeloggt und im Gegensatz zu gestern Abend liefs natürlich auch wegen weniger Spieler in der Garnison 1a.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9878 - 14. November 2014 - 11:24 #

War wohl nur von etwa 7-9 Uhr.

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 14. November 2014 - 11:43 #

Ja, ging bis ca. 9 Uhr. War bis ca. 10.20 Uhr auch angenehm spielbar (auf Antonidas).
Jetzt wird es wieder zu voll und es ist genau so schlimm, wie gestern morgen. Hab jetzt kapituliert und mach etwas anderes.

Jimmy 12 Trollwächter - 1164 - 14. November 2014 - 11:55 #

Ich versteh so etwas gar nicht. Was ist den die Intention dahinter ?

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 69336 - 14. November 2014 - 12:03 #

Macht!

Hellequin 12 Trollwächter - 1127 - 14. November 2014 - 12:26 #

Wie mich diese Idioten aufregen. Hier würde ich mir tatsächlich wünschen, dass sich diverse Hardliner-Forderungen nach Internet-ID mit Fingerabdruck oder ähnlichem durchsetzen würden. Unmittelbar würden diese unsinnigen Aktionen aufhören. Und wer denn immer noch sowas abzieht, wissentlich, dass er auf jeden Fall erwischt wird, der sollte als Strafmaßnahme 5 Jahre seine "ID" gesperrt bekommen, so dass er in dieser Zeit keinerlei Möglichkeit hat, am "digitalen Leben" teil zu haben.
Freiheit schön und gut, aber wenn diese von bestimmten Subjekten mehr und mehr umgangen und ausgenutzt wird, muss man sie eben leider wieder einschränken... zumindest für solche Trottel.

Disteldrop 13 Koop-Gamer - 1650 - 14. November 2014 - 21:57 #

Ich kann den Hass vieler Spieler nachempfinden. Nix geht einem mehr auf den Zeiger als aus seinem Spiel ausgesperrt zu werden.
Und dann noch von solchem Lumpenpack.
Ja ich kann da auch ganz schön gehässig werden!

Ich sehe das aus meiner Sicht als total unnötig an, anderen Zockern den Spielspaß zu verderben bzw. den Spielspaß komplett zu verwehren mit diesen DDos-Attacken.
So ein Verhalten ist grundsätzlich feige!

Da ich z.Z. kein WoW spiele, bleibt mir wohl eine Menge Frust erspart.

Mein Beileid!

Hemaehn 16 Übertalent - 4585 - 14. November 2014 - 12:31 #

Es kam ein neues WoW raus? Da hat man früher auch mal mehr von mitbekommen.
Hab nicht mal gewusst, naja nur so im Hinterkopf, dass ein neues raus kommt.

ChrisCross 10 Kommunikator - 359 - 14. November 2014 - 12:38 #

Es bewahrheitet sich erneut: Lieber nicht am Tag eines neuen Releases oder großen Patches spielen!

Dass dahinter aber eine DDOS-Attacke steckt, ist traurig und Spinner, die sich bemüßigt fühlen, anderen den (Spiel-)Spaß zu verderben, gibt's leider auch.

Dessen ungeachtet: Freue mich auf das neue Add-On, auch wenn ich zeitlich noch nicht dazu gekommen bin, es auszuprobieren.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9878 - 14. November 2014 - 13:20 #

Naja, die Probleme traten ehrlich gesagt gestern von 17-23 Uhr etwa auf und betrafen hauptsächlich die ersten Gebiete des Addons bzw. die Garnison. Insgesamt lief also noch der Großteil, in meiner Gilde sind einige auch schon Level 100.

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2428 - 14. November 2014 - 14:01 #

Ich spiele MMO's und deren Expansions sowieso nicht mehr direkt zum Launch sondern warte lieber einen Monat ab, so levelt es sich auch gemütlicher, man steht nicht in der Warteschlange für irgendwelche Questmobs und schlussendlich langweilt man sich nach nem Monat oder zwei sowieso wieder.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24847 - 14. November 2014 - 14:21 #

Sind diese Petitionen nicht bloß Getrolle?

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6316 - 14. November 2014 - 15:50 #

sind Online-Petitionen nicht immer sowas? Auch wenn es ein offizieller Kanal ist kann er leicht dafür missbraucht werden. Mir fällt aus dem Stand auch keine ein, die mal irgendwas bewirkt hat.

Disteldrop 13 Koop-Gamer - 1650 - 14. November 2014 - 22:05 #

Ja, man könnte sagen das ist ein bisschen übertrieben;)

Toxe 21 Motivator - P - 30159 - 14. November 2014 - 14:21 #

Ich weiß nicht, über was ich mehr den Kopf schütteln soll. Über Idioten, die meinen anderen den Spaß verderben zu müssen, oder über diese Petition.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36672 - 14. November 2014 - 14:28 #

Da bleibt nur eins: Gruppen-Kopf-Schütteln, weil ein einfacher Kopfschüttler nicht ausreicht.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21903 - 14. November 2014 - 14:47 #

Ich bin dabei. *kopfschüttel* Einfach unglaublich.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7245 - 14. November 2014 - 15:21 #

Dito. Als hätte die Politik nicht wichtigere Probleme. Ich wollte eh bis Montag mit dem Start von WoD warten,aber manche Spieler sind einfach zu krank.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9878 - 14. November 2014 - 16:13 #

Naja, Spiele am Releasetag zu spielen ist jetzt nichts krankhaftes.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3317 - 14. November 2014 - 16:39 #

Da reicht Schütteln nicht mehr - mein armer Tisch...

BTW: Als ich noch selber WoW spielte, zog sich der Release von BC irgendwie ewig hin. Bei dem Addon habe ich das Gefühl, es wurde erst letzte Woche vorgestellt. Schon interessant, diese selektive Wahrnehmung. ;)

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1627 - 14. November 2014 - 19:37 #

Schliesse mich der allgemeinen Schüttelei an.
Ich weiss im wahrsten Sinne des Wortes nicht ob ich weinen oder lachen soll.

Arrr 16 Übertalent - P - 5819 - 14. November 2014 - 18:28 #

Eine Petition? An den Präsidenten? Wegen einem Spiel?
*dem kopfschütteln anschliess*

Spitter 13 Koop-Gamer - 1311 - 14. November 2014 - 15:07 #

Auf einigen Servern laggts noch immer und die Garnison ist nicht mehr zu erreichen. Zudem betrifft es das Startgebiet und da wo viele Leute sind. Gegen einzelne Zonen (nicht kontinente) bringt ddos nix. Da lagts aus anderen Gründen. Vielleicht liegts auch am übertriebenden Phasing das da mittlerweile Praktiziert wird.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15899 - 14. November 2014 - 17:59 #

Da unsere Collector's Editionen noch nicht angekommen sind, nehmen wir es erstmal locker hin. ;)

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 14. November 2014 - 18:55 #

Laut eines Blizzard Mitarbeiters loggen sich aktuell so viele Spieler ein wie zu WotLK - und das war, wie wir wissen, die Spitze der Abonnentenzahlen mit knapp 13 Millionen Spielern. Interessant, auf jeden Fall.

Und WoD ist bis auf die Serverprobleme so ziemlich die beste Erweiterung, die ich bisher (Stufe 99) gespielt habe.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9878 - 14. November 2014 - 19:18 #

Bis auf die Quests Sammel X, Töte Y und Töte Boss. Leider gibt es davon zu viele. Mehr als in MoP. Also die wirklich nach genau dem Dreiklang ablaufen.

Larnak 21 Motivator - P - 26062 - 14. November 2014 - 19:38 #

Du hast einfach keine Ahnung! Das kann gar nicht stimmen! Nein! Nein! Nein! Geh weg! Weiche!

Vigilante (unregistriert) 15. November 2014 - 0:19 #

Eben! Ist doch eine geiler DDOS-Angriff xD

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 14. November 2014 - 19:21 #

Scheint ja doch ein ziemliches Revival zu sein. Wahrscheinlich haben die das einfach unterschätzt, was es für einen Ansturm geben wird. Ich schaue jetzt auf die Serverlisten und 80% der halbwegs bevölkerten Realms sind auf einmal "verschlossen" (=voll), populäre Realms mit 2000er Warteschlangen. Krass.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 14. November 2014 - 19:36 #

Obama wird Blizzard schon bescheid sagen. Das kann doch wohl nicht sein das an einem Release Tag nicht alles perfekt funktioniert. Also da qualmt mir der Hut!

knallfix 14 Komm-Experte - 1844 - 14. November 2014 - 20:09 #

Wie bei jedem Addon interessiert es mich vor Release überhaupt nicht.
Der Account ist schon lange wieder gekündigt und man erfreut sich an all den anderen Dingen :)
Dann plötzlich mit Release des Addon fängt es an zu kribbeln und in meinen Träumen höre ich die Stimmen "Wir, deine Zwerge rufen dich. Ironforge braucht dich!"

Und nun, Warteschlangen-Position 1893 lalalala

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 14. November 2014 - 21:25 #

Wenns so weiter geht starte ich eine Petition gegen Petitionen.

Ardrianer 19 Megatalent - 19305 - 14. November 2014 - 22:39 #

ist man leider mittlerweile gewohnt, dass mit einem neuen Spiel Serverprobleme auftreten, die aber recht schnell gefixt werden. also: calm down! ;)

blobblond 19 Megatalent - 18418 - 14. November 2014 - 22:41 #

"Wir haben die bescheidene Bitte, dass die US-Regierung Blizzard Entertainment Hilfe zukommen lässt, so dass sie diese anstrengende Situation adäquat handhaben können."

Hilfe von wem?
Nationalgarde?
Seals?
Delta Force?
SWAT?
;)

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 69336 - 14. November 2014 - 22:46 #

Gott, also Newell.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6316 - 14. November 2014 - 23:23 #

Die Probleme scheinen massiv zu sein - Syndikat, ein mittelmäßig besuchtes RP-PVP Realm hat eine Warteschlange von ~1500 Leuten mit einer Stunde Wartezeit. Und ich komme nicht mal ins Charaktermenü, wnen ich das Realm wechseln will bekomme ich nur eine leeres Fenster ohne Tabs...
Sie haben ja geschrieben dass sie Kapazitätsgrenzen für jeden Server heruntergesetzt haben, aber das scheint bei einem sehr niedrigen Wert angekommen zu sein.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9878 - 15. November 2014 - 11:33 #

Sie haben heute morgen in fünfstündigen Wartungsarbeiten neue Hardware eingebaut. Bin mal gespannt, ob es besser läuft.

eSSential 08 Versteher - 200 - 15. November 2014 - 12:19 #

Eredar 11:16 Uhr ca. 1000 Leute vor einem in der Warteschlange. I <3 Blizzard...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)