Monument Valley: Erweiterung mit acht Leveln erntet Kritik

iOS Android
Bild von Green Yoshi
Green Yoshi 23754 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S3,C1,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

14. November 2014 - 8:15 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Das Puzzlespiel Monument Valley verzauberte Anfang des Jahres viele Smartphone- und Tabletbesitzer mit seiner mystischen Atmosphäre und intuitiven Bedienung. Diese Woche ist die Erweiterung Forgotten Shores erschienen, die zum Preis von 1,79 Euro acht weitere Level liefert.

Zum Leidwesen der Entwickler erhielt das Spiel nach der Veröffentlichung der Erweiterung viele 1-Sterne-Bewertungen. Die User beklagen den geringen Umfang des Hauptspiels, das für 3,59 Euro zehn Level bietet. Sie hätten sich daher gewünscht die neuen Level kostenlos zu erhalten, obwohl diese ein besseres Preis-Leistungsverhältnis als das Hauptspiel bieten. 

Monument Valley ist für iOS- und Android-Geräte erhältlich, Forgotten Shores bisher nur für iOS.
Im Spiel ebnet ihr der Prinzessin Ida durch Manipulation von Spielwelt und Perspektive den Weg zum Ausgang. Die Spielwelt weckt dabei Erinnerungen an den niederländischen Künstler M.C. Escher.

Video:

Saphirweapon 16 Übertalent - 5237 - 14. November 2014 - 8:22 #

Ein gutes Beispiel für die Umsonst-Mentalität die heutzutage größtenteils vorherscht. Hier werden scheinbar Menschen gezwungen, etwas (sei es Erweiterung oder Hauptspiel) zu kaufen. Dass der Entwickler auch von irgendwas leben will, scheint nicht zu interessieren.

vicbrother (unregistriert) 15. November 2014 - 13:40 #

Es zeigt aber auch, dass die 5-Sterne-Wertung nicht für die breite Masse funktioniert, denn sie ist nicht fähig zu differenzieren (hierzu gibt es auch entsprechende Psychologie-Studien). Bei Amazon und Co wünsche ich mir aus diesem Grund oft eine dreistufige "schlecht-mittelmässig-gut"-Wertung.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5237 - 15. November 2014 - 17:10 #

Und was sollte bei einer dreistufigen Wertungsskala besser funktionieren ?

vicbrother (unregistriert) 15. November 2014 - 18:57 #

Da die Menschen heute nicht zwischen 5 Stufen differenzieren können (Stufe 2 und Stufe 4 ist nicht definiert), wird die Bewertung korrekter.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5237 - 15. November 2014 - 19:08 #

Ja sicher. Die 1-Sterne-Bewertungen werden dann Mittelstufe auf einmal. Wer mit einem 5-Stufensystem nicht differenzieren kann/will den verändert auch kein 3-Stufensystem

vicbrother (unregistriert) 15. November 2014 - 19:16 #

Setzen wir statt Sterne Daumen rauf/runter/seite. Das hat sogar das Volk im römischen Reich begriffen ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22094 - 15. November 2014 - 20:27 #

4 ist schlechter als 5, 3 ist schlechter als 4, 2 ist schlechter als 3, 1 ist schlechter als 2 - ist für mich Definition genug :P

vicbrother (unregistriert) 15. November 2014 - 20:59 #

Aber wonach stufen die Menschen von 3 auf 4 und nicht auf 5? Das ist sehr unterschiedlich und damit problematisch.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22094 - 15. November 2014 - 23:32 #

Vermutlich, wenn ihnen drei von fünf (also knapp über die Hälfte) zu wenig erscheinen und die volle Punktzahl aber auch nicht angemessen ist. Ich möchte sogar behaupten, dass quasi jeder genau dieser Grundlage entsprechend bewertet. Ich sehe da nach wie vor keine Problematik.

Lorion 17 Shapeshifter - 7605 - 14. November 2014 - 8:33 #

Schönes Beispiel für die, besonders auf dem Smartphone vorherrschende "Billig, billig, am besten umsonst"-Mentalität...

Als Entwickler würde ich mir das gar nicht geben, sondern schön F2P mit Mikrotransaktionen und Werbeeinblendungen anbieten. Dann hätte ich meine kontinuierlichen Einnahmen und die Leute bekommen genau das, was sie verdienen.

cyberman67 12 Trollwächter - 1103 - 14. November 2014 - 8:50 #

"Ich bin weit über die Fähigkeit rationalen Denkens hinaus entsetzt." Egon Spengler, PH.d.

Während die Einen bei F2P-Spielen ihr Geld zum Fenster hinaus werfen und das auch noch toll finden, maulen die Anderen weil sie gnadenlos zum Preis einer Tasse Kaffee über den Tisch gezogen werden. Spiele, so scheint das Denken nicht weniger iOS/Android-Casual-Spieler zu sein, entwickeln sich über Nacht, werden mit minimalem Aufwand geschrieben, ausserdem muss der Käufer - der ohnehin oft nur kleine Beträge bezahlt hat - mit einem steten Fluss neuer kostenloser Inhalte versorgt werden.

Hier beweist - meiner Meinung nach - das Wertungssystem der App-Stores einmal mehr, dass es nichts taugt. Wenn Bewertungen nur genutzt werden um den Hersteller einer Software "abzustrafen" sind Google, Apple und Co. gefragt, diese Wertungen aber auch in erster Linie dieses System zu überdenken.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5237 - 14. November 2014 - 9:24 #

Deinen kritischen Gedanken bzgl. des Wertungssystems der App-Stores stimme ich vollkommen zu. Allerdings fehlt es mir an Ansätzen, wie man das Bewertungssystem verändern könnte. Kaufinhalte könnten hinter die Besitztumsschranke ehe jemand einen Kommentar verfassen bzw. eine Wertung abgeben kann. Andererseits muss es legitim bleiben, einem Spiel eine schlechte Bewertung zu geben weil es technische Mängel aufweist und es zeitlgleich oder zuvor sich erstatten zu lassen. Sprich nicht mehr im Besitz des Spiels zu sein aber trotzdem eine Wertung samt Kommentar abzugeben. Den Inhalt der Bewertung selber steuern ist auch nicht wirklich möglich (außer er verstößt gegen geltende gesetzliche Regelungen). Was also tun ?

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 34952 - 14. November 2014 - 9:05 #

Also die Beschwerden über den Umfang des Hauptspiels kamen erst, als die Erweiterung veröffentlicht wurde? Muss man nicht verstehen, oder?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23754 - 14. November 2014 - 9:17 #

Der Umfang war auch davor einigen zu gering, aber der Anlass für die aktuellen 1-Sterne Bewertungen war die Veröffentlichung der Erweiterung.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5237 - 14. November 2014 - 9:57 #

Danke für die Info. Dann sind die 1-Sterne-Bewertungen also der Unmut darüber, nicht weitere Inhalte umsonst zu bekommen. Es wurde also ein Spiel gekauft (den sicherlich genannten Umfang nicht zu kennen wäre zumindest fahrlässig) um dessen Eigenschaften man wusste. Kostenlose Inhalte wurden vom Entwickler sicher nicht versprochen. Nichtsdestotrotz sind die Bewertungen bis dahin im grünen Bereich, weil die Hoffnung lebt, noch weitere Inhalte eben umsonst zu bekommen und damit das P/L-Verhältnis noch zu verbessern. Es wurden also Illussionen selber geschaffen und weil diese nicht wahr wurden, diese nun niedrigen Bewertungen. Das lässt leider tief auf den Reifegrad eines Teiles der Bevölkerung blicken.

Ergänzung: Ich habe eben mal im Play-Store mal ein paar Kommentare zum Hauptspiel durchgeschaut und greife mir an den Kopf, welche Vorstellungen und welches Wunschdenken manche haben:

- "Nach einer Stunde ist man durch. Viel zu wenig für 3,50 €" -> Die Person geht hoffentlich nie ins Kino, Kaufen sich einen Film auf Dvd/Blu-Ray oder kaufen sich einen CoD-Titel des Singleplayers wegen.

-"Is ja echt mega geil aber für 10 lvl ist so ein Preis echt übertieben. Die Texturen und Sounds sind überragend" -> Ahja, man stellt also fest das viel Arbeit in Texturen und Sounds geflossen sind. Das diese Arbeit aber auch bezahlt werden will ist scheinbar ein Unding.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3251 - 14. November 2014 - 15:48 #

Dieser Kinovergleich stirbt wohl nie. Wenn man jeden Preis nach der Stundenzahl berechnen würde die man das Produkt nutzt, wären Radios, Computer, oder Fernseher unbezahlbar...

Saphirweapon 16 Übertalent - 5237 - 14. November 2014 - 17:22 #

Ich sehe wo du herkommst von der Meinung. Und mit den genannten Medien hinkt der Preisvergleich natürlich hinten und vorne. Nichtsdestotrotz muss sich eine Freizeitbeschäftigung die der Unterhaltung dient sich mit anderen vergleichen lassen. Und diesen Vergleich gewinnt das Beispiel halt auch stellenweise.

blobblond 19 Megatalent - 17877 - 14. November 2014 - 23:08 #

Eine Stunde im Bordell 150€.
Wer gewinnt jetzt?

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3251 - 15. November 2014 - 12:06 #

Die 6€ Achterbahnfahrt auf dem Rummel für 90 Sekunden. ;)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12437 - 14. November 2014 - 9:56 #

Tja die Leute spielen halt lieber den Klon vom Klon von Klon.com und werfen ihr ganzes Geld da rein um 15 Sekunden länger spielen zu können.

Immerhin haben die Entwickler es auch schon erkannt
"That's it, we're giving up the premium game. Next time we're just going to sell you 500 coins for $2 instead."

Saphirweapon 16 Übertalent - 5237 - 14. November 2014 - 10:00 #

In den Kommentaren zu diesem Tweet haben sie das aber als Scherz deklariert.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17584 - 14. November 2014 - 12:43 #

O Mann, das spinnt das Internetz.

troglodyt 12 Trollwächter - 900 - 14. November 2014 - 13:04 #

Öhm...das Spiel hat eine Wertung von 4,7/5 auf Google Play. Viel besser kann man wohl kaum in einem Appstore dastehen. Wo ist denn das Problem?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23754 - 14. November 2014 - 16:47 #

Das ist die Wertung für alle Versionen des Spiels, außerdem gibt es die Erweiterung noch nicht im Google Play Store.

troglodyt 12 Trollwächter - 900 - 14. November 2014 - 21:13 #

In Itunes hat das Ding 4,5 Sterne und in der aktuellen Version 5 Sterne. Wo finde ich denn den ungerechten Abwertungs-Shitstorm?

Walter Mitty (unregistriert) 14. November 2014 - 22:04 #

Ich schätze mal, dass sich Touch Arcade auf den US-Store bezieht. Außerdem ist mittlerweile Version 2.0.1 erschienen und Apple zeigt einem nur die Rezensionen zur aktuellen Version an. Von einem Shitstorm war nie die Rede.

My name is David (unregistriert) 14. November 2014 - 22:08 #

So wie ich Apple kenne, haben sie das längst gelöscht. Die dulden keine Shitstorms in ihrem Store.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1245 - 14. November 2014 - 16:16 #

die spinnen die römer!
und die anderen auch alle, was "nicht kaufen" doch für eine unglaublich schwierige sache sein muss

Polonaise Blankenese (unregistriert) 16. November 2014 - 10:21 #

In einer Konsumgesellschaft ist das in der tat nicht trivial.

troglodyt 12 Trollwächter - 900 - 16. November 2014 - 11:39 #

In einer Konsumgesellschaft weiß man erst nach dem Kauf, was von dem Produkt zu halten ist. Um das sicher zu stellen gibt es Werbung und Marketing :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag:
Casual Game
Puzzle/Logik
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Ustwo Games
Ustwo Games
03.04.2014
Link
7.9
AndroidiOSandere