VICE: Interview mit RocketBeans über YouTube & Let's Plays

Bild von Barkeeper
Barkeeper 4240 EXP - 16 Übertalent,R6,S3,A4,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

6. November 2014 - 23:39 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Redakteurin Lisa Ludwig der Nachrichtenseite VICE hat unter dem provokanten Titel "Rocket Beans: zu alt für YouTube?" ein Interview mit Simon Krätschmer und Nils Bomhoff von RocketBeans veröffentlicht, die zusammen mit Etienne Gardé und Daniel Budiman die TV-Show GameOne moderieren. Das Interview dreht sich aber nur am Rande um GameOne. Kernthema ist die Einstellung von RocketBeans zu YouTube und ihrem kreativen Schaffen beziehungsweise ihren Absichten dahinter.

VICE beziehungsweise die Autorin Ludwig scheinen damit das fortzusetzen, was zuvor mit einem Interview des bekannten YouTubers LeFloid (bürgerlich: Florian Mundt) begonnen hatte. Auch LeFloid wurde zu YouTube, seinem News-Format LeNEWS, der Popularität und den heutzutage allgegenwärtigen Mediennetzwerken befragt. Wobei er sich zu einigen Themen auch kritisch äußerte und bekanntgab, dass sich sein Vertrag mit Mediakraft Networks bereits in der Kündigungsfrist befindet.

Das Interview mit Simon und Nils knüpft nahtlos an diese Thematik an. So werden die gewerblichen Strukturen hinter vielen YouTube-Kanälen kritisiert, die eher bewusst kalkuliert und konstruiert sind als künstlerisch-schöpferischer Erfolg. In diesem Zusammenhang war auch der Spendenaufruf zum Erhalt ihrer YouTube-Formate ein Thema, da GameOne nun nur noch 14-tägig und nicht mehr wöchentlich gesendet wird. RocketBeans hat somit nur noch 50 Prozent des zuvor verfügbaren Kapitals zur Verfügung, das aber alle ihre anderen Aktivitäten mitfinanziert.

Angesichts der Tatsache, dass bekannte deutsche Let's Player wie zum Beispiel Gronkh bereits Werbeverträge abgeschlossen haben, ist es sicherlich zu befürworten, wenn die Strukturen der Branche transparenter werden. Auch die Vorgaben der Publisher und Spieleentwickler werden aktuell immer präziser. Teils mit eindeutigen Absichten. Denn viele Spieler sehen Let's Plays häufig als authentische und ehrliche Informationsquelle über neue Spiele und Inhalte, denn als kosteneffektive Marketingmethode an. Fehlende Hinweise auf wirtschaftliche Kooperationen oder Abhängigkeiten dürften in diesem Zusammenhang daher für uns Spieler als nicht förderlich anzusehen sein.

eksirf 15 Kenner - P - 3003 - 7. November 2014 - 0:10 #

Beim lesen von "...Einstellung von Rocketbeans" habe ich erst etwas anderes gedacht...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24388 - 7. November 2014 - 0:33 #

Interessantes Interview, bei dem Part mit dem eingeladenen Youtuber musste ich sofort an die Musikindustrie denken und wie die versucht ihre Sternchen berühmter zu machen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9649 - 10. November 2014 - 23:37 #

Das ist echt albern geworden. Bei so manchen Youtubern verstehe ich aber auch nicht, warum die so viele Abonnenten etc. haben. Ich fand einen Sarazar z.B. nie gut. Damals nicht und heute noch weniger. Der war für mich immer ein Anhängsel von Gronkh.

Ist halt schon schade, wie albern die Szene sich entwickelt.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12639 - 7. November 2014 - 4:12 #

Schön das es die Bohnen bis hier hin geschafft haben:) Ich hoffe, dass sie nicht das gleiche Schicksal ereilt wie die Gee..

Sciron 19 Megatalent - P - 16795 - 7. November 2014 - 10:03 #

Bin schon lange großer GIGA/GameOne/RB-Anhänger und das sterben dieses Kanals wäre wirklich ein gewaltiger Verlust für mein tägliches Unterhaltungsprogramm. Besonders die Almost Dailes zusammen mit meiner Freundin zu glotzen, ist schon ein festes Ritual geworden. Bleibt wirklich zu hoffen, dass sie den Laden weiterhin finanzieren können und authentisch bleiben. Wäre einfach ein Jammer, wenn mehr und mehr jumpcuttende ADHS-Tuber aus dem Boden wachsen, und dieses eingespielte Team keinen Platz mehr für sich finden würde.

Armin Maiwald (unregistriert) 7. November 2014 - 14:46 #

Wie kann man Giga Games mit Game One in einen Satz erwähnen? Der Qualitative unterschied ist gewaltig, bei GG versuchten sie nicht witzig zu sein, waren es aber und die Spiele standen im Vordergrund. Game One ist eher eine Commedysendung mit Spielebezug. Grade vom staubtrockenen Humor von Nils kommt da nichts mehr rüber,von den Spielen mal ganz zu schweigen. Trotzallem sind die Eierköppe mir 20 mal lieber als jeder Youtube Labberkopp.

Sciron 19 Megatalent - P - 16795 - 7. November 2014 - 15:22 #

Kann man locker in einem Satz erwähnen, da es hier um die gleichen Leute geht. Natürlich ist GameOne ein anderes Konzept, als eine mehrstündige Livesendung wie Giga Games, aber anders muss nicht unbedingt schlechter sein, auch wenn mir die ersten Staffeln von GameOne im Vergleich besser gefallen haben (und ich vermisse das alte Studio immer noch). In so einem kurzen Format kann man sich eben nur begrenzt austoben. Dafür gibt es ja dann wieder RBVT, in dem mehr spontane Sachen möglich sind.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11505 - 7. November 2014 - 17:08 #

Was ist Vice denn für eine Seite? So eine Art hippes Lifestyle Klatschmagazin fürs Internet? Die meisten Artikel der Startseite sehen ja schrecklich aus.

Barkeeper 16 Übertalent - 4240 - 7. November 2014 - 21:38 #

Als VICE ist, vorsichtig formuliert, etwas alternativ abseits des Mainstreams einzuordnen.
Haben durchaus echt gute Artikel. Die mal Dinge von einer Seite beleuchten die so gaaaar nicht in den Traditionsmedien vorkommt.
Sowas zum Beispiel: http://www.vice.com/de/read/offener-brief-eines-ultras-an-die-hogesa-884
Hab ich bei Spiegel o.ä. jetzt nicht wahrgenommen. Die Schauen sich eher die Hintermänner von HoGeSa an, statt mal in die Ultra-Szene zu gehen und mit denen zu reden. Mein Bild über Ultras (ich kann so gar nichts mit Fussball anfangen, außer zur EM und WM :-) ) hat sich durch den Artikel doch leicht geändert. Und sowas ist für mich guter Journalismus.

Aber ja.. Die sind bei anderen Themen (Drogen, etc.) mir dann auch wieder zu liberal und zu unkritisch. Erinnere mich an einen Artikel vor Jahren wo mal gesagt wurde (sinngemäß): "Ach das Zeug kannst du nehmen wie du willst. Das ist nicht so schlimm wie alle sagen."
Hat man dann mal die Wikipedia gelesen und in Arztforen/Erfahrungsberichten geschaut.. Naja.. Dutzende dokumentierte Todesfälle alleine in Deutschland jedes Jahr.. Würde ich jetzt nicht "ungefährlich wie eine Vitamintablette" nennen....

Anonhans (unregistriert) 7. November 2014 - 21:43 #

Vice ist soweit ich weiß ursprünglich ein (amerikanisches) Print-Magazin gewesen. Inzwischen kann man vor allem die Videoreprtagen sehr empfehlen. Es gibt den Youtube-Channel ( youtube.com/user/vice/ ), wo es ne ganze Menge wirklich interessanter "Dokus" zu sehen gibt...und ne Menge Schrott :D
Vor allem die Kriegsberichterstattung aus Syrien, Irak, Afrika usw fand ich in den letzten Monaten verdammt informativ. Egal ob Kurden, IS oder somalische Piraten; Vice guckt überall mal vorbei. Nordkorea ist auch immer wieder nen beliebtes Thema.
Dann gibts es seit nem Jahr oder so eine HBO Show, wo jede Episide quasi aus 2 kleinen Reportagen besteht. Da sind auch nen paar sehr interessante Perlen dabei.
Die betreiben irgendwie ne sehr eigene Art des Journalismus. Auch viel Lifestyle- und Kiffer-Berichte, aber gleichzeitig schicken die ihre Leute halt auch zu Stories und Orten (vor allem in Krisengebiete) auf der Welt, wo man sonst wirklich selten so direkt etwas vo mitbekommt.
Wenn man mal nen paar ruhige Stunden hat, kann ich jedem das durchklicken durch den Youtube-Kanal wirklich nur empfehlen. Müsste eigentlich für jeden etwas interessantes dabei sein.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit