Humble Indie Bundle 13 bringt 100. Linux-Port [Upd.]

PC Linux MacOS
Bild von Stephan Windmüller
Stephan Windmüller 6780 EXP - 17 Shapeshifter,R7,S3,A8,J9
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

6. November 2014 - 20:38 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Update vom 6.11.2014:

Inzwischen wurde das Bundle über 130.000 mal verkauft und hat knapp eine Million US-Dollar eingespielt. Zur Halbzeit legen die Macher noch drei weitere Spiele dazu:

Die Titel sind verfügbar, wenn Ihr für das Bundle mehr als den Durchschnittspreis (derzeit 7,34 US-Dollar) bezahlt.

Ursprüngliche News vom 29.10.2014:

Ziemlich genau viereinhalb Jahre ist es her, seitdem das erste Humble Indie Bundle mit damals sechs DRM-freien Spielen für Linux, Mac und Windows veröffentlicht wurde. Mit der nun verfügbaren 13. Ausgabe haben die Macher nebenbei ein Jubiläum zu feiern, markiert es doch die 100. Portierung eines Spiels auf das freie Betriebssystem Linux. In ihrem Blog beschreiben sie, dass beim Portieren ein von Humble Bundle beschäftigter Vollzeit-Programmierer hilft. Auch gehen sie auf die Zahlungsbereitschaft der Kunden in Relation zum verwendeten Betriebssystem ein.

Wie üblich könnt Ihr den Preis für das Bundle selbst bestimmen. In jedem Fall enthalten sind das Skateboard-Spiel OlliOlli (GG-User-Wertung: 8.5). das Action-Adventure Insanely Twisted Shadow Planet (GG-Angespielt) sowie der Shooter Tower of Guns (GG-Steckbrief). Für die letzten beiden Titel ist zudem der Soundtrack mit inbegriffen. Ab 1 US-Dollar erhaltet ihr zusätzlich Steam-Keys für alle erworbenen Spiele.

Zahlt ihr mehr als den aktuellen Durchschnittspreis (derzeit 5,99 US-Dollar), gibt es zusätzlich die Adventures Amnesia - A Machine for Pigs (GG-Test: 7.5) und Jazzpunk (GG-User-Wertung: 9.0) sowie den Plattformer Risk of Rain (GG-Steckbrief). Für letzteren ist nicht nur der Soundtrack beigelegt, auch erhaltet ihr zusätzlich drei weitere Kopien, die ihr bis zum 28. November an Freunde verschenken könnt.

Die nächste Stufe ist bei 12 US-Dollar erreicht und bietet das über Kickstarter finanzierte Rollenspiel Shadowrun Returns (GG-Test: 6.5). Wer jedoch 65 US-Dollar oder mehr anlegt, bekommt ein Fan-Paket bestehend unter anderem aus einem speziellen Kapuzenpullover, Sammelkarten und einer Musikkassette frei Haus geliefert.

Den gewählten Betrag könnt ihr nach eigenem Ermessen auf die Entwickler der Spiele, zwei gemeinnützige Organisationen und die Macher des Humble Bundles aufteilen. Bezahlen könnt ihr mit Kreditkarte, Paypal, Amazon, Google Wallet oder Bitcoins. Aber auch diejenigen, die keine dieser Zahlungsmethoden nutzen, müssen nicht leer ausgehen: Parallel zum Bundle gibt es kostenlos den Shooter Teleglitch - Die More Edition (GG-User-Wertung: 5.9).

Video:

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47879 - 29. Oktober 2014 - 15:20 #

Verdammt, OlliOlli hab ich damals aus Ungeduld zum Vollpreis gekauft...

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20259 - 29. Oktober 2014 - 15:22 #

Für wen lohnt das Bundle? Mit Ausnahme von Amnesia, was nichts für mich ist, und Shadowrun kenne ich keines der Spiele.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 29. Oktober 2014 - 15:25 #

Wenn du mindestens einen Kumpel hast zum Co-Op Spielen, dann würde sich Risk of Rain lohnen. Man müsste halt nur rouge-lite sci-fi action-plattformer/ballerspiel in 2D mögen (ist echt schwer das in eine Genrebeschreibung zu quetschen :D ).

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 29. Oktober 2014 - 17:36 #

Dazu noch OlliOlli, ist halt ein netter "Endless Runner". Aber 12 Dollar ist mir für zwei interessante Spiele + ein nettes Game und Rest "brauch' ich nicht" einfach zu viel. Wenn es irgendwann mal Shadowrun inkl. Addon(s) für den Preis gibt, ohne den restlichen Füllkrams, dann kann man mal drüber nachdenken. Aber für sogar weniger Geld habe ich letztens erst die F.E.A.R und Darksiders Bundles gekauft und das zu spielen dauert schon, und außerdem sind die Titel doch eine andere Liga.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 29. Oktober 2014 - 18:07 #

OlliOlli werde ich für 1 USD mal holen. Erinnert mich an dieses Skateboard-Spiel damals auf dem Gameboy ;)

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 29. Oktober 2014 - 15:22 #

Wieder mal ein sehr gutes Bundle, hab mehr als den Durchschnitt gegeben, aber ohne Shadowrun, denn das hab ich als Backer schon und kann das empfehlen, wobei mal vlt. lieber zu Shadowrun: Dragonfall Director's Cut greifen sollte, das gibts auf Steam für 15€ und bietet wohl die beste Shadowrun Erfahrung im Moment. Beim Rest kann ich besonders Risk of Rain empfehlen, gerade weil da gleich 4 Keys dabei sind. Hab das ne Zeit lang mit Freunden gespielt, als es released wurde, wirklich spaßig und herrausfordernd. Jetzt konnte ich das 4 Freunden schenken um es bald mal wieder öfters zu spielen.

Von diesem Amnesia Teil hab ich bisher eher schlechtes gehört, aber ich wolltes mir mal anschauen. Leider ist der Adventur-Part (Puzzles mittels Items lösen etc.) des Originals wohl auf der Strecke geblieben.

Bin gespannt was noch rein kommt. Der Rest interessierte mich eigentlich nicht so. Wobei ich mal einen Let's Play Jazzpunk gesehen hab, ganz schön abgedreht, selber spielen will ich es aber eher nicht.

Sciron 19 Megatalent - P - 15743 - 29. Oktober 2014 - 15:38 #

Ordentliches Bundle. Ausser Olli² hatte ich davon noch nix. Auf Shadowrun kann ich verzichten, also wird's das kleine Pack werden.

keimschleim 15 Kenner - 2934 - 29. Oktober 2014 - 15:50 #

Wie passend: Wollte heute Abend mit Amnesia: The Dark Descent anfangen und schon ist der 2. Teil im Bundle.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1233 - 29. Oktober 2014 - 16:00 #

hm, wegen tower of guns glatt mal mitgenommen, das wollte ich schon lange mal anspielen

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 29. Oktober 2014 - 16:12 #

Ich kann Insanely Twisted Shadow Planet empfehlen, ein spaßiges und abwechslungsreiches Metroidvania-artiges Spiel mit tollem Grafikstil. :)

Grinzerator (unregistriert) 29. Oktober 2014 - 16:57 #

Auf Insanely Twisted Shadow Planet hab ich schon länger gewartet, endlich ists mal dabei. Bei Amnesia hab ich zwar den ersten Teil (natürlich auch aus nem Humble Bundle) noch nicht gespielt, aber das soll ja auch ganz gut sein. Und Shadowrun schau ich mir auch gerne mal an. Der Rest sagt mir nix.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14325 - 29. Oktober 2014 - 17:03 #

Fein Teleglitch hat mich schon länger interessiert, wegen der schwachen Wertungen habe ich aber immer wieder vom Kauf abgesehen. Gratis nehm ichs natürlich gerne mit :)
Und das Bundle auch mal eingesackt, OlliOlli, Jazzpunk und Tower of Guns standen ebenfalls auf der Wunschliste.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8031 - 29. Oktober 2014 - 17:54 #

Teleglitch ist ein sehr gutes Spiel, für mich eher eine 7.5.

Wenn man sich darauf einläßt und auch mal Frust ab kann.

Glaube hab 30 Stunden auf dem Zähler und habs immer noch nicht zum Ende geschafft.

Die Grafik ist zwar ...schräg, aber was zB super gemacht ist, sind die Waffensounds und das Feedback davon.

Bully3 15 Kenner - 2726 - 29. Oktober 2014 - 17:42 #

Nix dabei für mich.
Btw: Ich fand ja die bisher gehandhabte tabellarische Übersicht oder Darstellung in Listenform viel übersichtlicher als diese in der ganzen news verstreuten Spieletitel.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6780 - 29. Oktober 2014 - 18:13 #

Die tabellarische Ansicht, wie Vampiro sie eingeführt hat, bietet sich vor allem dann an, wenn sich die Spiele stark in ihren Eigenschaften unterscheiden (Plattform, DRM-frei, Steam oder Origin, ...), was bei den Humble Indie Bundle nicht der Fall ist.

Die Listenform mag übersichtlicher sein, dadurch wirkt die News aber recht oberflächlich: Humble Bundle ist da, Spiel 1..n. Mir persönlich gefällt die Nennung im Fließtext mitsamt Genre besser, zumal man die Spiele durch die Fettschreibung dennoch schnell erkennt.

Andere Meinungen dazu?

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70263 - 29. Oktober 2014 - 18:40 #

Ich hatte dir ähnliches ja bereits in der Matrix geschrieben. Eine eventuelle Antwort dazu habe ich aber nicht mehr mitbekommen, da ich dann mehrere Stunden offline war.

Wenn ich als Leser so eine News öffne will ich vor allem zunächst wissen, welche Spiele darin enthalten sind. Das geht mMn am besten mit einer Liste. Die Editor-Funktion reicht dazu aus.
Das schließt nicht aus, dass du im Fließtext trotzdem nochwas dazu schreibst.

Z.b. hättest du die Liste einfach am Ende nochmals als Zusammenfassung auf einen Blick bringen können.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6780 - 29. Oktober 2014 - 18:58 #

Meine Antwort an Dich in der Matrix war in etwa dieselbe wie obige. Bisher hatten alle meine Indie-Bundle-News diese Form, daher ging ich davon aus, dass ich das so weiterführe. Aber wenn der generelle Konsens ist, dass eine Liste bevorzugt wird, ziehe ich das beim nächsten Mal gerne in Betracht. Auch wenn das dazu führt, dass die Leser den unter großen Mühen geschriebenen Text keines Blickes würdigen und stattdessen nach Überfliegen der Liste weiterklicken... ;)

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70263 - 29. Oktober 2014 - 19:01 #

Undank ist des News-Schreibers Lohn ;-)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 29. Oktober 2014 - 19:33 #

Einer (von mehreren) der Gründe damals, dass ich hier die Vollversionen des Monats News "abgegeben" habe. Ich wollte auch immer Text schreiben, den die Leute dann lesen "müssen". Wollte aber keiner, alle wollten eine einfache Liste. Nur dann muss man sich eben mit dem Text keine Mühe mehr machen, seither macht das hier gelegentlich CBR und ich veröffentliche meinen Text, hübsch mit subjektiver Meinung über die Spiele gewürzt, nur noch auf meinem Blog und in einigen Foren.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20259 - 29. Oktober 2014 - 23:12 #

Ich hatte anfangs auch die Mischform mit dem Ergebnis, dass Fragen kamen, die im Text genaustens aufgeklärt waren. Den Text hat also die Mehrheit nicht gelesen. Seither mache ich bestenfalls die Übersicht als Liste. Ich schäme mich schon fast, so etwas als Artikel einzustellen, aber mehr ist hier nicht gewollt.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 29. Oktober 2014 - 19:55 #

Also hier in der News hab ich eigentlich nur die fett gedruckten Titel gelesen und dann den Link angeklickt. Sry. ^^

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30734 - 29. Oktober 2014 - 23:44 #

Und wieso nicht beides? Ich habe diese Variante auch schon gesehen und selbst geschrieben. Im Block die Titel erwähnen, gerne mit Meta-Info, und anschließend die Tabelle als finalen Überblick. Ganz ohne Aufwand ist die Tabelle im übrigen auch nicht.

Davon abgesehen, möchte ich dich selbst zitieren:
"Die Tabelle sollte der neue Standard in Humble-Bundle-News werden"

:D

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6780 - 30. Oktober 2014 - 6:53 #

Ach Menno, dieses neuartige Internetz ist doch doof, ständig werden einem alte, überholte Aussagen um die Ohren gehauen. ;-)

Aber ernsthaft: Beim nächsten Mal mache ich wohl wirklich eine zusätzliche Liste am Ende.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30734 - 30. Oktober 2014 - 9:18 #

Du hättest noch den Adenauer-Turnover "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern." bringen können :)

@Topic: Ich wollte dir nur einen Mittelweg zeigen (auch wenn er am arbeitsreichsten ist). Wenn alle Titel solch konforme Eigenschaften besitzen, ist die Tabelle vll. wirklich mit Kanon auf Spatzen geschossen.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 29. Oktober 2014 - 18:48 #

Wenn das 'ne Abstimmung sein soll, dann stimme ich auch für die Listenansicht. Unbedingt notwendig finde ich das jetzt zwar nicht, aber schon deutlich übersichtlicher.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20259 - 29. Oktober 2014 - 23:16 #

Sehr gut finde ich, dass entweder der Test mit Note oder die GG-Userwertung angegeben ist. Eine Tabelle macht hier in der Tat wenig Sinn. Eine Alternative wäre allenfalls eine Liste (Basispack, Üüberdurchschnittspack, feste Stretchgoals).

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 6. November 2014 - 21:24 #

Ich persönlich finde den Fließtext auch besser, weil es dann immer nochmal möglich ist, einen Satz zum Spiel zu schreiben. Allerdings wollen die meisten Leute lieber direkt eine Übersicht, wobei die Titel ja fett geschrieben sind und daher eigentlich leider zu erkennen :|.

Bei einer Auflistung von mehreren Bundles (könnte ich ja mal wieder machen ;)) ist die Listenform allerdings einfacher. Und bei GOG-Sales ebenso.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17234 - 30. Oktober 2014 - 7:29 #

Die Humble Bundles sind wohl nicht unschuldig daran, dass es inzwischen auch eine erwähnenswere Anzahl guter Spiele auf Linux gibt. Kudos.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6780 - 30. Oktober 2014 - 7:36 #

Sehe ich genauso. In den nächsten beiden Jahren werde ich mir voraussichtlich keine Windows-Spiele kaufen, abgesehen von Ausnahmen wie dem dritten Teil von Starcraft 2. Meine Sammlung an großartigen aber ungespielten Titeln unter Linux ist einfach zu groß.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 30. Oktober 2014 - 14:40 #

Die Spiele gibt's doch auch ohne Bundle für Linux ... andererseits gibt es auch zumeist Bundles ohne Spiele für Linux.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 30. Oktober 2014 - 18:05 #

"Die Spiele gibt's doch auch ohne Bundle für Linux"
Nein, einige Spiele gäbe es ohne HIB nicht auf Linux, die werden nämlich von denen portiert:
"Insanely Twisted Shadow Planet, Risk of Rain, and Tower of Guns are now available on Linux, in addition to Windows and Mac, pushing our in-house ports into the triple digits."

" andererseits gibt es auch zumeist Bundles ohne Spiele für Linux."
->
"All this being said, we are still a growing team and we can’t port everything, but we do our best to make accommodations when the opportunities arise."
Quelle:
http://blog.humblebundle.com/post/101186281150/you-helped-bring-over-100-games-to-linux

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 30. Oktober 2014 - 20:11 #

Ah, okay. Danke für die Aufklärung.

Wie läuft das dann, kriegen die die Erlaubnis der Entwickler die zu porten? Sind das dann echte Ports oder nur Emulationen?

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6780 - 30. Oktober 2014 - 20:29 #

Es sind echte Ports in Zusammenarbeit mit den Entwicklern. Unrühmliche Ausnahme war Limbo, wofür es auch viel Kritik gab.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 30. Oktober 2014 - 21:00 #

Die bekommen die Erlaubnis das zu portieren, der Entwickler bekommt dafür dann einen Linux-Port. Das sind eigtl. immer echte Ports, teilweise inhouse, teilweise extern von icculus und anderen Freelancern. Limbo war eine Ausnahme, das wurde von Codeweavers mit Wine ausgeliefert, da irgendeine Soundmiddleware Probleme machte, aber da wurde dann später ein nativer Port von icculus nachgereicht.
Gab da auch mal ein Reddit ama zu:
http://www.reddit.com/comments/ufxcg/were_humble_indie_bundle_v_creators_of/

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 31. Oktober 2014 - 15:20 #

Ah, super! Danke für die Aufklärung ihr zwei!

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2427 - 6. November 2014 - 20:42 #

The Novelist dazugekommen. Großartiges Spiel!

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 6. November 2014 - 21:25 #

Hm, eigentlich interessiert mich nur Jazzpunk. Und dafür will ich wirklich keine 7 Dollar ausgeben. Wird wohl nach längerer Zeit mal wieder ein Bundle, was ich mir nicht holen werde.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit