Kickstarter: Human Resources gescheitert

PC
Bild von Kirkegard
Kirkegard 15763 EXP - 19 Megatalent,R7,A3,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

22. Oktober 2014 - 10:13 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Obwohl bei dem ambitionierten Projekt Human Resources von Uber Entertainment die Voraussetzungen eigentlich auf ein erfolgreiches Kickstarter-Crowdfunding deuteten, wurde die Kampagne gestern bei einem Stand von 384.358 US-Dollar gecancelt. Das anvisierte Ziel von 1.400.000 US-Dollar wurde trotz stylischer Comicart, witziger Spielidee, guter Präsentation, nachvollziehbarem Konzept und dem auf Kickstarter bereits erfolgreich finanzierten Planetary Annihilation (GG-Test: 6.0) nicht mal ansatzweise erreicht. Aufgrund des schleppenden Fortschritts in der Kampagne zogen die Entwickler gestern die Notbremse.

Human Resources wäre ein Echtzeit-Strategiespiel geworden, bei dem Roboter und Aliens gleichzeitig versuchen, die Erde einzunehmen. Der Spieler hätte die Wahl zwischen beiden Fraktionen gehabt, um mit bis zu 8 Spielern gleichzeitig um die Erdherrschaft zu kämpfen.

jediii 17 Shapeshifter - P - 6750 - 22. Oktober 2014 - 10:39 #

Schade, das Setting hat mir gut gefallen. Die Stretchgoals waren aber wohl schlecht gewählt (Soundtrack gab es erst ab 90$ als Zugabe) und mit PA haben sie anscheinend einiges an Kredit bei den Fans verspielt.

Cat Toaster (unregistriert) 22. Oktober 2014 - 11:04 #

Das kann schon sein, zumindest haben drei Freunde und ich uns PA geholt in der Hoffnung einen würdigen Supreme-Commander-Nachfolger zu finden. Diese Hoffnung hat sich nicht bestätigt.

Es gab im "Early Access" Phasen wo PA besser funktionierte als das war was dann released wurde. Ich kann es zum Beispiel mittlerweile gar nicht mehr spielen weil das User-Interface dauernd abschmiert. Da hält sich die Begeisterung für´s nächste Spiel der Truppe in Vorleistung zu gehen schon in Grenzen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7786 - 22. Oktober 2014 - 15:17 #

Du meinst wohl die Rewards, der Soundtrack war sicher nicht in den Stretchgoals enthalten.

jediii 17 Shapeshifter - P - 6750 - 22. Oktober 2014 - 16:50 #

Da hast du Recht! Danke :)

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6025 - 22. Oktober 2014 - 10:51 #

War abzusehen. Obwohl sie Marketinghilfen in Form von Jerry Holkins von Penny Arcade und die Geschwister Burch geholt haben sind sie geradezu grandios gescheitert.
Dürfte vor allem an der Enttäuschung über Planetary Annihilation liegen. Das Spiel wird zwar als fertig verkauft, es fehlt aber noch einiges was versprochen wurde. Bei Crowdfunding ist man zwar unabhängig von einem Publisher, aber abhängig von der Gnade der Community - und die vergisst nicht so schnell. Da war der Zeitpunkt denkbar schlecht gewählt. Mal abgesehen davon dass die Tiers auch denkbar schlecht gewählt wurden, ich denke mal Soundtrack und Artbook sind die Leuten wichtiger als ein Beta Zugang.

Drosan 15 Kenner - 2885 - 22. Oktober 2014 - 10:59 #

Ich denke das Problem war weder die Spielidee noch das Setting. Die zeitliche Nähe zu Planetary Annihilation hat der Kampagne aus meiner Sicht das Genick gebrochen. Uber hat PA als geistigen Nachfolger von Total Annihilation und Supreme Commander (1!) vorgestellt. Wenn man PA jetzt in diese Fußstapfen stellt, ist da noch eine ganze Menge Platz. Viele Konzepte greifen meiner Meinung nach nicht so wie man es erwartet. Dem Spiel fehlt einfach noch ein gewisser Feinschliff.

Zu diesem Zeitpunkt eine neue Kickstarter Kampagne zu beginnen, mit ähnlichen Spilprinzipien und teilweise auch ähnlichen Modellen, ist schon etwas dreist. Da hilft die nachgeschobene Erklärung, dass man PA weiter supported auch nicht mehr.

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1661 - 24. Oktober 2014 - 12:18 #

Jetzt haben sie ja Zeit PA fertig zumachen...hüstel....

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6818 - 22. Oktober 2014 - 11:16 #

Sie haben Vertrauen vorgeschossen bekommen und es nicht ausreichend zurück zahlen können. Jetzt sieht man die Auswirkungen. Trotzdem schade um die tolle Spielidee.

volcatius (unregistriert) 22. Oktober 2014 - 12:54 #

Ist auch besser so.
Uber hatte mit PA die große Chance und hat sie nicht genutzt.
Zu viele Bugs, mangelhafte Kommunikation, Versprechen wurden nicht eingehalten oder erst nach offiziellem Release umgesetzt.

Für HR wollte man mit 1,4 Millionen Dollar die für Computerspiele bisher höchste Summe überhaupt haben, ohne den schleichenden Niedergang von KS zu berücksichtigen oder eigene Fehler bei PA einzugestehen.

Das Spiel selbst dürfte auch einige klassische RTS-Anhänger abgeschreckt haben.
Kein Singleplayer/Kampagne bzw. nur eventuell als lästiges Stretchgoal.
Dazu drakonisches DRM mit einer permanenten Onineverbindung.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1334 - 22. Oktober 2014 - 13:35 #

nach den gebrochenen versprechungen bei PA kein großes wunder, dass das gescheitert ist - schade drum eigentlich, die grundsätzliche idee und der stil sind schon sehr interessant, aber das waren sie bei PA auch

Maik 20 Gold-Gamer - - 21820 - 22. Oktober 2014 - 16:25 #

Das waren doch die mit der Retail-EA-Box, oder? Wenn ja, dann kann ich verstehen, warum die kein Geld bekommen haben.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 97810 - 23. Oktober 2014 - 17:35 #

Eigentlich schade.

Van_Goth 09 Triple-Talent - 241 - 24. Oktober 2014 - 20:49 #

Das ist wirklich schade, UberEntertainment empfinde ich als wirklich sympathische Entwickler die auch den direkten Kontakt zur Community nicht scheuen.

PA gefällt mir persönlich sehr gut, es ist durchaus ambitioniert und hat das Genre voran getrieben.

Auch die Idee für HR geht wieder in diese Richtung und ich hoffe dass sie da noch die Kurve kriegen^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Echtzeit-Strategie
Uber Entertainment
Eingestellt
Link
0.0
PC