Apple mit Umsatz- und Gewinn-Rekord // "Bester iPhone-Start"

Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 293324 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

21. Oktober 2014 - 11:08

Der Apple-Konzern hat seine Wirtschaftsdaten für das Ende September abgelaufene Geschäftsquartal veröffentlicht, in dem auch die neuen iPhone-Modelle veröffentlicht wurden. Im Vergleich mit dem Vorjahresquartal konnte der Umsatz um gut 12 Prozent auf 42,1 Milliarden US-Dollar gesteigert werden – wobei mehr als die Hälfte davon ausschließlich im Smartphone-Sektor erwirtschaftet wurde. Insgesamt konnten 39,3 Millionen iPhones verkauft werden, was ein Plus von 16 Prozent zum Vorjahrsergebnis darstellt. Bei wie vielen es sich dabei um die neuen Modelle handelt oder wie das Verhältnis von iPhone 6 und iPhone 6 Plus ist, verrät Apple allerdings nicht. Der Quartalsgewinn beläuft sich laut dem kalifornischen Konzern auf 8,46 Milliarden US-Dollar – eine Milliarde mehr als im Vorjahresquartal.

Während das Geschäft mit den neuen iPhone-Modellen boomt, und laut Apple-Firmenchef Tim Cook den erfolgreichsten iPhone-Start überhaupt darstellt, sank die Nachfrage nach Tablets weiter. Verglichen mit dem Vorjahresquartal fallen die Absatzzahlen um 12,5 Prozent geringer aus, was aber immer noch 12,3 Millionen iPads verschiedener Typen bedeutet. Cook betrachtet den Tablet-Markt aber nicht als übersättigt, sondern bescheinigt ihm noch Wachstumspotenzial für die Zukunft.

Steigern konnte Apple wiederum die Verkaufszahlen von Mac-Rechnern. Mit 5,52 Millionen Geräten im vergangenen Geschäftsquartal konnten beinahe eine Million Geräte mehr verkauft werden als im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres. Apple erwartet indes im letzten Geschäftsquartal, in das auch das Weihnachtsgeschäft fällt, einen hohen Gesamtumsatz. Die Zielsetzung liegt zwischen 63,5 und 66,5 Milliarden Dollar. Die zusammen mit den iPhone-6-Modellen Anfang September angekündigte Apple Watch, wird hierauf keinen Einfluss nehmen. Die nämlich soll erst im kommenden Jahr in den Handel kommen.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 21. Oktober 2014 - 11:11 #

Das iPhone 6 ist auch wirklich rundum gelungen! Bin sehr begeistert. Perfekte Grösse und tolle Funktionen. Ich hab alles was ich brauche...
Wird schwer im Telefon Sektor demnächst nochmal was richtig Innovatives zu bringen.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20638 - 21. Oktober 2014 - 11:37 #

Nicht auf dich bezogen, aber schon witzig. Apple scheint immer die perfekte Größe zu haben...

Erst war es 3,5", bei der Erhöhung war dann 4" gerade noch genau richtig und die Konkurrenz viiiel zu groß und jetzt ist es wieder genau richtig (wie gesagt, nicht auf dich bezogen, aber genau so - mehrfach - gehört.) Schon merkwürdig ;). Ein Schelm wer Böses dabei denkt

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 21. Oktober 2014 - 11:43 #

Ja, Apple geht mit der Zeit. Damals war klein cool, jetzt ist etwas grösser halt noch viel cooler! Mit dem 6er und dem 6 Plus hat man ja auch die optimale Auswahl. Ich denke nicht das es nochmal kleiner oder grösser werden wird.

volcatius (unregistriert) 21. Oktober 2014 - 16:55 #

Es gab für manche Apple-Anhänger auch immer nur eine ideale Größe für Tablets.
Bis dann das iPad Mini kam.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9309 - 21. Oktober 2014 - 17:19 #

"Perfekte Größe"? Angesichts der mickrigen Display-zu-Gehäuse Ratio würde ich das doch stark bestreiten...

Und "rundum gelungen"... Bendgate? Die Probleme mit iOS 8? etc.

Yolo 21 Motivator - 27876 - 21. Oktober 2014 - 11:14 #

Mag mein iphone 6, aber auch Yosemite ist sehr gut geworden.

Toxe 21 Motivator - P - 27743 - 21. Oktober 2014 - 11:38 #

Ich zögere noch mit Yosemite auf meinem MacBook Pro von 2008. Der Rechner ist eh nicht mehr der schnellste und wenn sich das OS vielleicht noch ein paar Resourcen mehr abzwackt, dann wird es langsam eng.

Vielleicht warte ich noch bis nächstes Jahr, dann werde ich mir wohl einen neuen Mac kaufen. Diesmal vermutlich einen iMac.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2092 - 21. Oktober 2014 - 12:13 #

Auf alten Macbooks ruckelts auf dem Desktop wohl manchmal etwas, z.B. beim Minimieren in das Dock, so zumindest habe ich es gelesen. Ansonsten läuft es bei denen wohl recht gut, aber das ist wie geschrieben nur was ich so in Foren aufgeschnappt habe, selbst gestestet mangels so altem Macbook habe ich es nicht.

Auf 'nem großen, aktuellen iMac zuhause ist es ein Traum, bin hin und weg von Yosemite, bis auf die blauen Icons der Ordner, die empfinde ich als etwas zu knallig und nicht so passend.

Toxe 21 Motivator - P - 27743 - 21. Oktober 2014 - 12:31 #

Ah klingt gut, danke. Muß ich mich bei Zeiten mal ein wenig umhören, ob es Stimmen zu den älteren Macs gibt.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12123 - 21. Oktober 2014 - 12:39 #

Also auf meinem Mac Mini von Ende 2009 läufts perfekt. Jetzt gehen sogar endlich auch 1080p Youtube Videos in Vollbild was vorher nicht möglich war. In meinen Augen das beste Mac Betriebssystem seit Mac OS 9

Toxe 21 Motivator - P - 27743 - 21. Oktober 2014 - 15:45 #

Habe gerade einen Bericht von jemanden mit einem MacBook (non-pro) von Anfang 2009 gelesen, der meinte daß 10.10 sich etwas schneller anfühlt als 10.9.

Klingt ja bis jetzt alles ganz gut. :-)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12123 - 21. Oktober 2014 - 15:56 #

Ja das mit der Schnelligkeit hat mit Maverick angefangen und wird hier noch mal um gefühlte 40% verschnellert. Wobei ich auch eine SSD eingebaut habe

Toxe 21 Motivator - P - 27743 - 21. Oktober 2014 - 16:13 #

Ja ich überlege auch schon, hier eine SSD einzubauen, schiebe das aber schon seit einiger Zeit vor mir her. Auf der einen Seite wäre das ja ein guter Grund, mal das System neuzuinstallieren. Wäre dann auch das erste mal seit 2008, seit dem läuft das eigentlich stabil und sauber. Andererseits sollte sich das System dank Time Machine Backup ja einfach wiederherstellen lassen und wenn man sich eh irgendwann mal einen neuen Mac kauft, kann man sich die Neuinstallation auch sparen und einfach das Backup heranziehen.

Nunja, sollte ich irgendwann wohl mal machen, denn die alte Platte ist definitiv der größte bremsende Faktor – mal ganz davon abgesehen, daß sie mittlerweile auch viel zu klein ist.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12123 - 21. Oktober 2014 - 21:41 #

Ich verspreche dir du wirst das Gefühl haben einen neuen Mac zu besitzen, vor allem wenn dann Yosemite installiert ist. Das ist die beste und billigste Investition die du für deinen mac machen kannst. Und selbst wenn du merkst, dass du einen neuen Mac brauchst - die "teure" SSD übernimmst du dann einfach und hast so schon eine wichtige Investition hinter dir.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9309 - 22. Oktober 2014 - 1:58 #

Muss... Steilvorlage... widerstehen...

Toxe 21 Motivator - P - 27743 - 22. Oktober 2014 - 2:07 #

Laß gut sein, wir wissen eh was Du uns sagen willst.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9309 - 22. Oktober 2014 - 2:29 #

Ohhhh... :<

nichtsowichtig (unregistriert) 22. Oktober 2014 - 4:16 #

du brauchst das system beim mac nicht neu aufsetzen. du klonst einfach mit superduper! die komplette platte auf die neue ssd und baust diese dann ein. fertig. ich empfehle die samsung evo mit 500 gb für etwa 200 euro. oder eine mit 256 gb wenn du nicht so viel platz brauchst...

Toxe 21 Motivator - P - 27743 - 22. Oktober 2014 - 10:39 #

Jo ich würde wohl versuchen, es erstmal wieder per Time Machine Backup wiederherzustellen. Das sollte eigentlich schon klappen.

Was SSDs angeht würde ich vermutlich erstmal wieder Richtung Samsung schielen. In meinem Spiele-PC habe ich eine 200 GB Samsung 830 irgendwas, mit der bin ich ziemlich zufrieden.

nichtsowichtig (unregistriert) 23. Oktober 2014 - 0:35 #

superduper ist das beste programm, wenn du eine platte klonen willst. dadurch bekommst du einen 1 zu 1 klon deiner platte und musst nichts neu installieren oder konfigurieren.

du brauchst also nur:

neue ssd
per usb adapter mit mac verbinden
dann einmal festplatte klonen lassen
mac aufschrauben und ssd einbauen
booten und freuen

der geschwindigkeitszuwachs ist enorm, kann ich nur empfehlen

eine geklonte platte hat zudem folgenden vorteil, wenn du den rechner mal verlierst, die festplatte geschrottet ist, kannst du von der platte auch booten und einfach wieder alle dateien wiederherstellen

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9309 - 23. Oktober 2014 - 2:01 #

Als ob Festplatten-Images/Klon-Programme von der Apple Plattform stammen würden...
Ich sage nur Ghost.

Aber ja, ein Image ziehen, bzw. die Platte klonen reicht vollkommen aus.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2092 - 21. Oktober 2014 - 12:17 #

Ich mag meines auch, allerdings fand ich das etwas 'eckigere' Design davor ein kleines bisschen eleganter, und zusammen mit Yosemite ist es einfach herrlich. SMS, Handygespräche etc. direkt am Mac, statt das Handy rauszukramen.. Wenn Sie jetzt noch mal irgendwann die Musik-App auf dem Handy ein bisschen aufhübschen wurden, die Listenwüste finde ich da nicht so dolle, dürfte ein bisschen mehr wie die GoogleMusic App sein..

blobblond 19 Megatalent - 18100 - 21. Oktober 2014 - 11:15 #

Wobei die zahlen aus China noch nichtmal mit drin sind.

volcatius (unregistriert) 21. Oktober 2014 - 16:59 #

China mischt auch schon mit

http://www.heise.de/newsticker/meldung/China-zapft-Apple-Dienst-an-2428602.html

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3189 - 21. Oktober 2014 - 11:18 #

Die Mac-Zahlen sind auch erfreulich. Schon jetzt kommt ja fast jede Neuentwicklung im Indie- und auch vieles im AAA-Sektor zeitgleich für den Mac heraus, so dass der bei vielen zockenden Mac-Usern obligatorische Zweit-Gamer-PC nicht mehr wirklich nötig ist...

Toxe 21 Motivator - P - 27743 - 21. Oktober 2014 - 11:46 #

Ja das stimmt. Auf der einen Seite Konsolen, auf der anderen Seite bei mir vermutlich ab nächsten Jahr ein neuer Mac, dann könnte ich meinen Windows PC, den ich eh nur zum Spielen habe, theoretisch ausmustern.

Ich bräuchte den dann eigentlich nur noch für Flugsimulationen wie DCS oder FSX, davon abgesehen könnte ich alles andere stressfreier auch woanders haben.

Und da sich am Wochenende mein Windows eh zerlegt hat und auch nach ein paar Stunden der Reparaturversuche das einzige Resultat ist, daß ich vollkommen angenervt und maximal verärgert über Microsoft bin und über eine Neuinstallation nachdenken muß, ist der Gedanke, Windows ein für alle mal aus dem Hause zu jagen, schon sehr verlockend...

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2092 - 21. Oktober 2014 - 12:25 #

Auf Steam sind geschätzt um die 40% meiner Spiele auch als OSX-Variante erhätlich, und eben, wie von dir angesprochen, auch viele AAA-Titel. Muss nur noch selten Bootcampen, was mich sehr erfreut. Was nicht geht, probiere ich Parallels erst einmal aus, zumindest grafisch nicht so anspruchsvolle Titel. Torchlight 2 z.B. spiele auf Parallels, klappt super.

Inzwischen kaufe ich Spiele, die ich am Rechner mit Maus und Tastatur spielen will, nur noch, wenn auch eine OSX-Variante angekündigt ist bzw. schon verfügbar ist. Alles andere spiele ich mit dem Gamepad, da muss dann die Steambox unter Windows im Zockerzimmer herhalten.

Nachteil, den man nicht vergessen darf, ist natürlich, dass die Kisten nicht wirklich aufrüstbar sind.
Bei meinem Late 2012 iMac 27" hab ich deswegen bei der Grafikkarte voll zugelangt, so dass auch grafisch anspruchsvolle Spiele gut laufen und es hoffentlich noch eine ganze Weile langt. Wenn ich an den Preis des Schmuckstücks denke wird mir heute noch etwas schwindlig - bereue es aber keine Sekunde.

Harry Hibiscus 13 Koop-Gamer - P - 1440 - 21. Oktober 2014 - 11:34 #

Die neuen Display-Größen werden wohl für den Erfolg ausschlaggebend gewesen sein. Für mich kamen I-Phones wegen des kleinen Displays bisher jedenfalls nicht in Frage, obwohl ich das Konzept gut finde und jetzt bin ich begeisterter Windows-Phone user; was mich betrifft war Apple etwas zu spät.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5239 - 21. Oktober 2014 - 11:58 #

Dieser stolze Gewinn kommt natürlich dadurch zustande, weil Apple für seine Geräte nur hochwertiges Material verwendet. Dadurch werden natürlich die jegliche Relation vermissen lassenden Verkaufspreise zu Recht abgerufen.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3189 - 21. Oktober 2014 - 12:05 #

Luxusgüter lassen sich seltenst über den reinen Material- oder Nutzwert bemessen. Chris Bangle, damals Designchef von BMW, hatte 2009 mal in einem Interview gesagt:
"Heute sind alle Autos "gut" - sie rosten nicht mehr, halten hunderttausende von Kilometern und bieten in jeder Preisklasse jeden Schnickschnack. Wer heute eine bestimmte Marke bevorzugt, der tut dies aus Image-, Geschmacks- oder ähnlichen Gründen. Und genau dies müssen wir dem Kunden bieten. Ein "Image" - denn einfach nur ein gutes Auto bekommt er von anderen auch."
Das fasst ganz gut zusammen, wie Konsum heute läuft. Und deshalb haben auch die Erfolg, die das auf die Spitze treiben.

Samoth 12 Trollwächter - P - 1023 - 21. Oktober 2014 - 12:39 #

Guter Punkt, sehe ich auch so und verabschiede mich dann auch meist auch den Debatten, wenn es um rationale Entscheidungen geht, die gerechtfertigt werden. Dazu auch ein Lesetipp: Bei Amazon (http://www.amazon.de/?tag=gamersglobal-21) mal nach "Neuromarketing" Büchern von Hans Georg Häusel suchen. Ich denke dass man Apple oder Nicht-Apple aus gewissen Gründen kauft und die auf unterster Ebene nicht (auch wenn man das meint) rational zu begründen sind.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5239 - 21. Oktober 2014 - 12:40 #

Mir ist der Begriff Marketing nicht fremd. Und auch wenn man bei Apple im ersten Augenblick an den Snob-Effekt denken könnte, fasst das zu kurz wenn es darum geht, warum es soviele verblendete Apple-Nutzer gibt (es gibt solche User sicher auch bei anderen Marken, aber diese posaunen ihre Markenpräferenz nicht sooft hinaus und argumentieren im Zweifelsfall sachlicher).

Toxe 21 Motivator - P - 27743 - 21. Oktober 2014 - 13:13 #

Äh wie meinen? Die Gegenseite ist genau so schlimm. Da kommt dann nämlich noch der "schaut mich an, ich bin anders und toller als diese Deppen, auf die ich von oben herabblicke" Faktor hinzu.

Ich bin zwar Apple Hardware Besitzer, kann aber generell beide Seiten nicht verstehen.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 21. Oktober 2014 - 12:51 #

Ich hab noch nie ein Auto oder ein Handy oder sonst irgendwas aus "Image Gründen" gekauft. Wer macht sowas??? Habe die spontane Neigung so eine Person zu schlagen. Ich kaufe nur Sachen die mir gefallen, bei Autos & Handy also zum Beispiel vor allem Optisch und Haptisch!

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3189 - 21. Oktober 2014 - 13:16 #

Eine typische Reaktion, und doch funktioniert Psychologie letztlich ja auch etwas anders.

Bewusst anderen mitzuteilen, das "Image" sei einem egal - genau das ist ja auch ein Image - und es gibt Produkte, die dann genau auf solche Leute passen ;-)

Die kriegen Dich, egal ob Du es willst/merkst...

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 21. Oktober 2014 - 13:42 #

Das einzige worauf ich marginalen Wert lege ist das eigene Image. Aber sonst?! Ich wüsste nicht mal was BMW, Audi, Mercedes fürm Image haben?!

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3189 - 21. Oktober 2014 - 13:55 #

Eine Kommentarspalte eignet sich nicht wirklich dafür, solche Dinge zu erklären...

Lass mich jedenfalls dazu sagen: Das Marketing in kapitalistischen Systemen ist eine Wissenschaft, die seit vielen Jahrzehnten erfolgreich jegliche Ausprägung von möglichen Kunden so umfassend analysiert hat, dass auch für genau Dich die passende Strategie in der Schublade liegt. Dinge wie "Zufall" oder Kunden, die "durchs Raster fallen" gibt es nicht mehr.

Deine Sichtweise mit dem Image, das Dir egal ist, ist übrigens gar nicht selten. Es ist heutzutage der absolute Mainstream. Frag 100 Leute in der Innenstadt, ob sie den Inhalt ihrer Einkaufstüten aus Imagegründen gekauft haben. 95 werden verneinen, und wie Du sagen, das sei ihnen egal.

Warum sollte das Marketing diese riesige Zielgruppe außer Acht lassen? Genau für diese Leute existieren die subtilsten Strategien - und kaufen tun sie am Ende alle ;-)

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 21. Oktober 2014 - 15:27 #

Das sind doch Verschwörungstheorien...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9309 - 21. Oktober 2014 - 17:30 #

> Die kriegen Dich, egal ob Du es willst/merkst...

Das ist 'ne Milchmädchen-Rechnung. Wenn ich ein Produkt X brauche, bleibt mir gar nichts anderes übrig als es von irgendwem zu kaufen. Das geschieht sicherlich - auch unterbewusst - auf einer gewissen emotionalen Ebene (Und wenn es nur das "die hasse ich am wenigsten" ist ;)), aber daraus eine Empathie ggü. einer bestimmten Marke oder gar ein Image-Bewusstsein herzuleiten, ist falsch.

nichtsowichtig (unregistriert) 22. Oktober 2014 - 4:27 #

hmmm, klaaaar. hehe. wie verkaufen sich denn deiner meinung nach zigaretten? die verkaufen sich NUR über das image. denn die teile schmecken alle gleich scheiße und da ist auch nur scheiße drin. wie kann man scheiße, die auch noch scheiße ungesund ist am besten an die leute bringen? jaaaa mit image!

marlboro cowboy für die besonders wagemutigen bürohengste und stuten.
joe camel, damit klein hansi schon im kindesalter die kippe davor geil findet
gaulois für den mann von welt mit dem kosmopolitischen charme.

und na klar, die raucher werden dir alle sagen es geht nur nach geschmack, aber wenn du denen 5 verschiedene kippen vorhälst können sie ihre "lieblingsmarke" nicht rausfinden - ich wette!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9309 - 23. Oktober 2014 - 2:04 #

Durch süchtig machende Stoffe!?

Das Image mag vielleicht für den Einstieg relevant sein. Wobei ich da den Gruppenzwang noch für weit relevanter in diesem Zusammenhang halte.

Außerdem habe ich nie behauptet, es gäbe keine Produkte die rein über das Image verkauft werden. Ganz im Gegenteil. Apple verkauft sich ausschließlich über ihr Image.

Das trifft aber halt nicht auf jeden und jede Marke zu.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12123 - 21. Oktober 2014 - 12:21 #

War letztens mal im Applestore und hab mir die beiden iPhones angeschaut. Es sieht auf den Produkt Bildern besser aus als real wenn dus vor deinen Augen hast. Zudem wirkt es für mich wie ein Hybrid von dem HTC One und seiner Form und Samsungs Galaxy S Display. Die Haptik ist in meinen Augen nicht gelungen, weil es keinen wirklichen Halt in der Hand hat und es sich auch leider durch das Matte Design der Rückseite nicht sehr wertig anfühlt, dafür toll Verarbeitet scheint. Bis auf das Design, dass ich leider misslungen finde, ist es doch viel zu viel vom alten als, dass es die 6 verdient hätte.

elgu 15 Kenner - 3948 - 21. Oktober 2014 - 16:01 #

aha.. und was außer komplett neuem Design, Display, Innenleben sollte sich deiner Meinung nach noch ändern, um eine neue "Versionsnummer" zu rechtfertigen?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12123 - 21. Oktober 2014 - 21:54 #

Vielleicht ist das das Problem. Vielleicht geht erst mal nicht mehr. Ich denke, dass das Sennheiser Phonebloks in der Zukunft noch was reissen kann.

BlindPlayer 07 Dual-Talent - 111 - 21. Oktober 2014 - 12:46 #

Wie immer warte ich bis es mit Vertrag 1 Euro kostet. Habe keine 1000 Euro mal eben so.

Aber mal ab davon, das iPad air 2 finde ich interessant

KeinName (unregistriert) 21. Oktober 2014 - 22:50 #

Mit Vertrag für 80 Euro pro Monat, oder was kostet das dann so?

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13872 - 21. Oktober 2014 - 13:08 #

Wenn nur die Wartezeiten auf die neuen Geräte nicht so hoch wären. Bin gespannt wann mein & Plus mal eintrifft.

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1436 - 21. Oktober 2014 - 16:47 #

Schon lustig. Die selben Leute, die mich wegen meinem Note II ständig "belächelt" haben, sind die neuen Iphone 6+ Kunden...

Hauptsache angebissenes Obst is drauf - dann kann man dem Markt ruhig auch 2 Jahre hinterher hinken - wird trotzdem verkauft wie geschnitten Brot ;-)

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1545 - 21. Oktober 2014 - 21:46 #

Allerdings. So UNFASSBAR frech überhöhte Preise für die größtenteils unzeitgemäße Hardware und das China-Zubehör aufzurufen, wie es Apple tut, und dann diese UNFASSBAR frech realitätsferne Marketingrethorik drüberzulegen mit "awesome", "magical", "truly the best" usw. das überbietet an Dreistheit alles, was ich je in meinem kapitalistischen Leben zu träumen gewagt hätte. Einfach nur krass! Und die Konsumtrottels kaufen was das Zeug hält. Ich sag nur 699 für die mickrig-unbrauchbare 16GB Version, LOOOOOLLL!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9309 - 22. Oktober 2014 - 1:59 #

Bin mir grad nicht sicher, ob das Sarkastisch war...!?

nichtsowichtig (unregistriert) 22. Oktober 2014 - 4:46 #

ich finds auch lustig, dass das original iphone 3g was ich mir vor jahren mal geholt habe günstiger war als die neuen teile. das kam damals noch mit headphones und docking station. finde es traurig, dass apple nicht einfach den preis mal angemessen halten kann, sondern mit dem iphone nur abzocken, das ist einfach so. die produktion steht schon lange und sie könnten das phone locker für 300 euro pro stück anbieten, aber nein, es muss ja der konsument maximal gemolken werden bis zum abwinken. es ist einfach dreist, das ein handy genauso viel kosten soll, wie ein kompletter pc mit graka, festplatte, mainboard, netzteil und prozessor. dann sollten sie wenigstens die fabrikarbeiter in china mal ordentlich bezahlen, aber da hört dann das upgegrade auf die nächsten megapix... ähmm, ...bucks wohl auf ;-)

blobblond 19 Megatalent - 18100 - 22. Oktober 2014 - 11:01 #

BMW/Porsche könnten ihre Autos auch mal für 10.000€ anbieten,die Produktonstrassen gibt es ja schon und der Materialpreis ist auch nicht so hoch das die einen Preis von 100.000€ rechtfertingen!
*/ironiemodus off*

Soso für dich ist ein hoher Preis gleich "Abzocke" bei einen Luxusartikel...

Bevors du damit kommts das ja die Fließbandarbeiter gut bezahlt werden bei BMW/Porsche, werfe ich noch Zeitarbeiter und Werksverträge in den Ring.

nichtsowichtig (unregistriert) 22. Oktober 2014 - 20:31 #

tjo, die zeitarbeiter haben dann auch ne 60 stunden woche und verdienen 300 euro im monat. na logisch. aber hauptsache blond...

blobblond 19 Megatalent - 18100 - 23. Oktober 2014 - 0:01 #

Und in China haben die die gleichen Lebenshaltungskosten wie in Deutschland?
Das Durchschnittseinkommen in China beziffert sich auf 4.930 US-Dollar jährlich bzw. ungefähr 411(ca. 320€) US-Dollar monatlich.
Jaja ich weiß auf Trolle soll man nicht antworten.
Es gibt Leiharbeiter die arbeiten 60 und mehr Stunden in der Woche kommen aber nur auf ca 1300€ Brutto (ca. 800€-900€) der Rest geht aufs Freizeitkonto und man darf sich beim Amt die Aufstockung abholen.

nichtsowichtig (unregistriert) 23. Oktober 2014 - 1:07 #

der troll bist du, da du arbeitsbedingungen in china mit denen bei bmw vergleichst, was einfach nur ein schlechter scherz ist.

das mit dem durchschnittseinkommen ist völlig klar, aber deine relationen sind völlig abwegig. blond halt.

diskussion ist für mich beendet, da du kindergarten niveau hast, wirst du jetzt noch deinen üblichen, ja aber, es gibt auch armut und schlechte lohnbedingungen in deutschland schwachsinn raushauen.

aber nicht bei 100.000 leuten in einer fabrik und wenn eine riesenfirma wie apple ihre mitarbeiter so scheiße bezahlt und behandelt bei den monstergewinnen, dann läuft was falsch. natürlich wird da nicht nur für apple produziert, sondern auch für microsoft, dell, hp, etc.

sollte man bei der diskussion natürlich auch erwähnen.

und für solche typen mit scheuklappen wie du es einer bist, mal ein kleiner artikel:

zeit. de/sport/2014-05/adidas-bayern-muenchen-dfb-hainer/seite-3

viel spaß, aber da fehlt dir wahrscheinlich auch das bewusstsein für, hehe

blobblond 19 Megatalent - 18100 - 23. Oktober 2014 - 1:58 #

"aber nicht bei 100.000 leuten in einer fabrik und wenn eine riesenfirma wie apple ihre mitarbeiter so scheiße bezahlt und behandelt bei den monstergewinnen, dann läuft was falsch. natürlich wird da nicht nur für apple produziert, sondern auch für microsoft, dell, hp, etc."
Applemitarbeiter produzieren Waren für MS,Dell usw.?oO
Wäre mir neu das Foxconn und andere Auftragsfertiger zu Apple gehören.
Oder sind das das doch eigenständige Firmen die nicht von Apple gegründet sind bzw. nicht Apple gehören?!
Du bewegst dich gerade auf Kindergartenniveau,du kommst doch jetzt damit das Foxconnmitarbeiter zu Apple gehören...

Btw ein Bericht über einen anderen Autobauer aus Deutschland.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/ard-reportage-undercover-beim-daimler/8200868.html
Und du glaubst wirklich bei BMW würde es anders laufen?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9309 - 23. Oktober 2014 - 2:09 #

Anbieter wie Foxconn (Größter Anbieter, nicht nur für Apple) bezahlen trotzdem viel zu wenig. Bei miesen Arbeitsbedingungen. Oder glaubst Du, die Leute sind aus Jux und Tollerei bei Foxconn aus dem Fenster gesprungen!?

Zum Thema Apple kann ich bspw. diese Doku von der ARD empfehlen:
https://www.youtube.com/watch?v=ywa8Y22GQzQ

KeinName (unregistriert) 21. Oktober 2014 - 22:49 #

Viel mehr als "traurig" kann man dazu wohl nicht sagen. Na gut, "sehr traurig", "deprimierend", "erschütternd" vielleicht noch.

Toxe 21 Motivator - P - 27743 - 21. Oktober 2014 - 23:24 #

Joa, voll schlimm. Morgen geht das Abendland unter, bereite Dich besser schon mal vor.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12123 - 21. Oktober 2014 - 23:58 #

Der Kommentar, sich nicht zu registrieren und sich dann noch über soetwas aufzuregen. Stimmt schon

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9309 - 22. Oktober 2014 - 2:01 #

Ich müsste mich auch drüber aufregen, wenn ich nicht die Hoffnung für die Menschheit vor Jahren verloren hätte.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12123 - 22. Oktober 2014 - 2:11 #

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)