Broken Age: Zweiter Akt fertig geschrieben

PC iOS
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 355669 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

17. Oktober 2014 - 17:43 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Broken Age ab 5,00 € bei Green Man Gaming kaufen.
Broken Age ab 14,95 € bei Amazon.de kaufen.

Eigentlich hätte der zweite Akt von Tim Schafers Kickstarter-Adventure Broken Age (GG-Test) bereits vor einiger Zeit erscheinen sollen. Allerdings wird es wohl noch eine ganze Weile dauern, bis sich Käufer und Backer über die noch ausstehende Hälfte des Abenteuers hermachen können. Immerhin sind die inhaltlichen Arbeiten an der zweiten Hälfte abgeschlossen, wie Tim Schafer selbst in einem Backer-Update bekannt gab.

Was das für einen möglichen Termin bedeuten könnte, bleibt allerdings unklar. Mit einer Veröffentlichung bis Ende dieses Jahres ist eigentlich kaum mehr zu rechnen. Sollte Akt 2 nicht vor dem 24. Januar 2015 erscheinen, wäre seit dem Release von Akt 1 bereits ein ganzes Jahr ins Land gezogen. Allerdings könnte sich die längere Wartezeit gerade für jene lohnen, die Akt 1 eher kritisch gegenüberstanden. Tim Schafer sagt nämlich auch, dass er sich die Kritik der Fans für Akt 2 zu Herzen genommen habe, und versucht, die Puzzles komplexer zu gestalten als in der ersten Hälfte und die Story runder zu gestalten. Zusätzlich verspricht er eine höhere Spielzeit für den zweiten Akt, der im ersten noch vergleichsweise gering ausfiel. Adventure- und Tim-Schafer-Fans dürfen also gespannt bleiben.

euph 24 Trolljäger - P - 47735 - 17. Oktober 2014 - 17:45 #

Da bleibt wohl nur die Hoffnung, das was lange währt auch gut wird. Bin mal gespannt, wann das Spiel in der Box mit den restlichen Goodies sich auf dem Weg zu mir machen wird.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12009 - 17. Oktober 2014 - 17:51 #

ahja.. die vermeintliche rettung des genres. interessiert sich dafür denn noch jemand? akt1 zumindest war ja nach all dem kickstarter-hype sehr ernüchternd. gerade auch wenn ich es mit anderen spielen im genre vergleiche, die wesentlich weniger aufmerksamkeit bekommen.

euph 24 Trolljäger - P - 47735 - 17. Oktober 2014 - 17:55 #

Na zumindest ein Großteil der 87.000 Backer wird sich für Akt 2 schon interessieren. Akt 1 war für viele bestimmt nicht ganz das, was man sich erwartet hat. Aber schlecht fand ich ihn nicht und ich wüsste schon gern wie es weiter geht.

Desotho 16 Übertalent - P - 4455 - 17. Oktober 2014 - 17:57 #

Er hat geliefert was er versprochen hat: Entweder ein Spiel oder eine Dokumentation wie er scheitert :)
Und nebenher hat er Crowdfunding zum Trend gemacht.

Vielleicht kommt am Ende kein Ausnahme-Adventure raus, aber er hat durchaus auch damit seine Spuren in der Spielegeschichte hinterlassen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 17. Oktober 2014 - 18:29 #

Also Spuren hat er damit sicher hinterlassen, nur nicht in der Spielegeschichte. In zehn Jahren wird man Broken Age nur noch als Spiel kennen, dass den Kickstarter-Hype lostrat und letztlich auch gleichzeitig für das Ende dieses Trends mit verantwortlich zeichnet.

Auch dürfte inzwischen dem Dümmsten klar geworden sein, warum die bösen Publisher insbesondere ihm ungerne Geld in die Hand geben und dass doch nicht immer die Publisher Schuld sind sondern oft vor allem die Entwickler, die nicht haushalten oder noch schlimmer, rechnen können.

euph 24 Trolljäger - P - 47735 - 17. Oktober 2014 - 18:35 #

Das muss ich (leider) so unterschreiben. Schafer hat einigen guten Projekten den Weg bereitet. Und auch wenn der Kickstarter-Boom deutlich abgeflaut ist, ist doch eine viel breitere Masse darauf aufmerksam gemacht worden, was auch in Zukunft noch dem ein oder anderen Projekt helfen wird.

Das Spiel selbst wird, soviel scheint sicher, aber nicht der Klassiker zu werden, den sich viele Backer evtl. erhofft habe. Trotzdem bin ich irgendwie froh, das ich an der ganzen Aktion teilhaben durfte. Die Dokumentation hat mir gut gefallen. Das Feeling im Monat der Kickstarter-Kampagne habe ich auch noch gerne in Erinnerung. Und hey, am Ende wird meine $100-Box mit Spiel, DVD, Artbook etc. am Ende mal so viel wert, das ich einen super Ruhestand genießen kann ;-).

Desotho 16 Übertalent - P - 4455 - 17. Oktober 2014 - 21:45 #

Und die Kickstartersache ist laut deiner Meinung nichts was zur Spielegeschichte gehört? ;)

nichtsowichtig (unregistriert) 18. Oktober 2014 - 0:10 #

ich höre unken rufen!

was für ein gigantischer haufen bullshit! der typ hat an geileren spielen mitgearbeitet als 99,9% aller anderen entwickler: monkey island 1+2, grim fandango, full throttle, brütal legend.

komischerweise wurden alle diese spiele geliefert und waren nicht nur kommerziell erfolgreich, sondern gelten als besondere spiele perlen.

was habt ihr in eurem ach so erfolgreichen leben, denn schon vergleichbares geschaffen? und das kickstarter tod sei, dass höre ich jetzt schon seit jahren - laaaaaaangweilig. is genauso tot wie telefonieren oder bankkredite. ob jetzt ein paar leute sich zusammentun und ein spiel finanzieren oder das ein publisher übernimmt, ist auch jacke wie hose. wenn das spiel nicht der oberknaller wird, fine with me. ich fand the cave nicht schlecht. broken age wird sicher auch ganz nett sein und die reviews hörten sich jetzt auch nicht schlecht an. kickstarter sorgt für mehr artenvielfalt in der spielebranche und regt die alteingesessenen publisher zum teil zu mehr innovation an. außerdem gibt es entwicklern eine chance ihre ideen zu verwirklichen. und natürlich ist da genauso viel schrott dabei, wie bei regulären publishern und ihrem xten klo simulator 2014.

Name (unregistriert) 18. Oktober 2014 - 11:17 #

Weder Grim Fandango noch Brütal Legend galten als kommerziell erfolgreich, sondern eher als Flops. ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 18. Oktober 2014 - 12:41 #

Monkey Island ist der einzige Klassiker und der ist eben auch schon über 20 Jahre her.
Psychonauts (hast du vergessen), Brütal Legend (das viele übrigens überhaupt nicht gut finden) oder Grim Fandango sind eher solche Nischenspiele, die zwar einige Leute genial fanden aber eben nur recht wenige. Gerade z.B. Brütal Legend hat viele geniale Ansätze aber die Ausführung war letztlich ziemlich mäßig.

Ich weiß auch nicht, was du mit dem "Schaffen" hast? Auf den Lorbeeren ausruhen zählt nämlich nicht, man muss immer wieder neu überzeugen können. Leute die irgendwas blind kaufen, nur weil es von jemanden kommt der irgendwann in ferner Vergangenheit mal was gutes gemacht hat, müssen schon sehr blinde Fanboys sein.

nichtsowichtig (unregistriert) 19. Oktober 2014 - 3:04 #

aha. der einzige klassiker, was für ein witz.

maniac mansion
monkey island
day of the tentacle
pychonauts
grim fandango
brütal legend

das sind alles klassiker.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 19. Oktober 2014 - 13:17 #

Nur die ersten drei, die anderen drei haben eine Fanbase, die sie vielleicht als Kult bezeichnet, gelten aber nirgendwo als Klassiker. Insbesondere Psychonauts ist nur einer sehr kleiner Spielerschaft bekannt, die den Titel in den Himmel lobt, die meisten Spieler haben von dem Game nicht mal gehört. Und Brütal Legend, schrieb ich oben schon, hat seine Fans aber mind. genauso viele Leute, die es nicht gut oder nur okay fanden.

nichtsowichtig (unregistriert) 19. Oktober 2014 - 21:04 #

aha, und wer definiert die klassiker? DU, ach ja, hehehehe, ne lass mal. überall werden die genannten spiele als klassiker bezeichnet. etwa hier: eurogamer. net/articles/2012-03-16-the-cult-of-psychonauts

und selbst wenn man NUR drei als klassiker zählt. wie viele andere designer bringen es auf so viele titel. dieses rumgenöle darüber, dass jemand wie tim schafer immer noch neue spiele herausbringt, geht mir einfach tierisch auf den sack. niemand wird dazu gezwungen ihm geld zu geben und ehrlich gesagt ist es mir lieber wenn der typ seine drei millionen bekommt als wenn für einen grottenfilm wie godzilla 200 millionen an produktionskosten bezahlt werden, da ist es mir auch scheißegal ob dieser film dann auch kommerziell erfolgreich ist, da er von seiner qualität ein miserables preis leistungsverhältnis hat.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 20. Oktober 2014 - 12:46 #

Tja, weder du ich und schon gar nicht so eine Murksseite wie Eurogamer entscheiden das. So einen Status erhält ein Titel, weil er von der Mehrheit der Spieler als solcher gesehen wird. Und Psychonauts, Brütal Legend gehören da schon nicht zu, weil sie selbst in Zockerkreisen eher unbekannt sind.

Und was den Rest angeht, nun, auch hier entscheidet die zahlende Masse letztlich was produziert wird, egal ob dir das schmeckt oder nicht. Mir gefiel Godzilla auch überhaupt nicht, da fand ich sogar den Emmerich Teil (damals) besser und der war auch nicht gut.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25038 - 20. Oktober 2014 - 15:52 #

Wir könnten ja mal eine Umfrage starten, wer alles "Grim Fandango" (welches Du nicht als Klassiker siehst) als Klassiker ansieht. Ich schätze, das Ergebnis wäre ziemlich eindeutig und nicht kompatibel zu Deiner Einschätzung.

nichtsowichtig (unregistriert) 21. Oktober 2014 - 11:16 #

die zahlende masse entscheidet aber NICHT was als klassiker zählt. die meisten film und buchklassiker hat die masse nicht gelesen oder gesehen, aber diese gelten trotzdem als klassiker und eben nicht blockbuster wie godzilla oder the hunger games.

kohle macht nicht klassiker, kunst macht klassiker.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25038 - 21. Oktober 2014 - 18:44 #

Ich bezog mich hierauf: "So einen Status erhält ein Titel, weil er von der Mehrheit der Spieler als solcher gesehen wird."

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 23. Oktober 2014 - 12:07 #

Die Umfrage hier wäre sinnlos, da die Teilnehmer hier automatisch aus einem selektiven Kreis kommen und nicht aus dem der Spieler generell.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25038 - 23. Oktober 2014 - 15:19 #

Das träfe auf die von Dir anerkannten Klassiker wie "Day of the Tentacle" auch zu. Oder glaubst Du ernsthaft, jemand der nur zwischendurch in der Bahn mal "Candy Crush" spielt, hat überhaupt auch nur je von diesen Klassikern gehört?

Grumpy 16 Übertalent - 5489 - 17. Oktober 2014 - 18:11 #

mir hat der erste teil gefallen und ich freue mich immernoch auf den zweiten

Anonymous (unregistriert) 20. Oktober 2014 - 2:00 #

Na du interessierst dich dafür, sonst würdest du ja nicht hier dazu schreiben. Da sind wir schon zu zweit!

Ich fand es übrigens ganz okay. Hatte Herz. Im Gegensatz zu vielen anderem was einem so begegnet.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4895 - 17. Oktober 2014 - 17:58 #

Wie kann eigentlich der zweite Akt geschichtlich erst so spät hinter dem ersten fertig sein? Ich hätte gedacht, die gesamte Story sei längst geschrieben und man hätte halt den ersten Teil zuerst ausgearbeitet. Es ist schließlich eine zusammenhängende Geschichte, das Ende von Akt 1 bildet ja keinen Abschluss wie in einem Mehrteiler.
Naja, ich werde es nach dem recht enttäuschenden ersten Teil spielen, wenn es erscheint, kostet ja nur ein paar Stunden.

Meursault 14 Komm-Experte - 2560 - 17. Oktober 2014 - 18:25 #

Jetzt wurde halt der zweite Teil ausgearbeitet. Die ganzen Dialoge, Rätsel, Locations geschrieben. Die Story dürfte schon festgestanden haben. Aber da die Finanzierung von Akt 2 ja auch recht unsicher war (wie groß Akt 2 wird, stand nicht fest), wurde das ganze nicht von vorherein komplett ausgearbeitet. Und dass jetzt Akt 2 fertig geschrieben ist, heißt ja nicht, dass schon einiges von Akt 2 fertig gestellt wurde.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 17. Oktober 2014 - 18:31 #

Wie, die Finanzierung war unsicher? Die wollten doch für das gesamte(!) Spiel nur ein paar 100.000 Dollar haben, haben dann aber ein paar Millionen kassiert und liefern mit der Kohle ein Spiel ab, das nicht mal annähernd die Production Value eines Book of unwritten Tales 2 hat, das aber maximal tatsächlich nur einige 100.000 gekostet hat ...

euph 24 Trolljäger - P - 47735 - 17. Oktober 2014 - 18:38 #

Klar war die unsicher. Schafer hat sich halt total verrannt. Das ursprüngliche Spiel sollte angeblich viel kleiner sein. Aber nach der ganzen Kohle hat er das ganze Projekt wohl etwas zu groß aufgeblasen. Deshalb wurde das Spiel ja auch in zwei Akte aufgeteilt, um mit den Einnahmen aus dem Verkauf von Akt Eins die Fertigstellung von Akt 2 finanzieren zu können. Zudem meine ich mich zu erinnern, das zusätzlich zur Kickstarter-Kohle auch noch Gelder aus einem (oder mehreren) Humble-Bundle-Aktionen mit zur Finanzierung genutzt wurden.

Meursault 14 Komm-Experte - 2560 - 17. Oktober 2014 - 20:18 #

Ich empfinde z.B. den Production Value von Broken Age viel höher als von Book of Unwritten Tales 2, dem man viel mehr Ecken und Kanten in seiner 2,5D Welt anmerkt. Da ist unglaublich viel Detailarbeit in Broken Age geflossen. Es wirkt sehr stimmig, hat einen sehr schönen Stil.
Aber die Produktion von Broken Age ist ordentlich in die hose gegangen. Schafer wollte wohl zu viel, nachdem Kickstarter Erfolg und recht schnell ging das Geld aus. Die Produktion bei Double Fine ist nun mal durch den Standaort ziemlich teuer. Bei ein paar 100.000 wäre das doch auch ein ganz anderes Spiel geworden. Und drei Millionen Dollar sind nicht sonderlich viel zur SPieleproduktion. Und Schafer ist dann wohl seiner Vision eines Adventures gefolgt und hat die Produktion vollkommen in den Sand gesetzt.
Das absurde am Double Fine Adventure, was mich im Nachhinein sehr verwirrt (habe den Kickstarter nicht mitbekommen), ist dass kein Spielkonzept gepitcht wurde, sondern ein Genre. Wenn Backern das dann nicht gefällt, war das ja irgendwie absehbar. Ich backe doch kein Projekt, wo gesagt wird: "Ja, wir machen ein Adventure" oder "Wir machen einen Shooter"...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 17. Oktober 2014 - 20:32 #

Ehrlich gesagt, die Grafik von Book of unwritten Tale 2 wirkt einiges aufwendiger als die von Broken Age.

Schafer's Problem ist einfach, dass er ein mieser Manager ist. Und die Ausrede mit dem Standort finde ich ehrlich nur peinlich! Wenn die Firma nicht genug Geld verdient, um sich den Luxusort zu leisten, dann sollen die halt irgendwo hinziehen, wo es günstiger ist. Aber nein, man will ja lieber in der kalifornischen Sonne fläzen ... nur muss man sich das eben leisten können.

Meursault 14 Komm-Experte - 2560 - 17. Oktober 2014 - 20:49 #

Es soll ja keine Ausrede sondern eine Erklärung sein, warum die Produktion so teuer ist. Damit soll auch nicht das miese Managmet entschuldigt werden...Aber einfach nur Rumpoltern darüber, was andere mit DEN GANZEN KICKSTARTER MILLIONEN auf die Beine stellen könnten und dabei so viele Details über Spieleentwicklung zu vergessen, ist halt Bullshit. Und das überwiegt in den Diskussionen über Broken Age nun mal.

Ich fine BoUT2 eigentlich ziemlich hässlich, weil in die 3D Umgebung halt nicht die Arbeit und der Polish gesteckt werden kann, der nötig wäre, um eine gut Aussehnde 3D Welt zu erzeugen. Besonders die Charaktere sehen einfach mies aus. Broken Age hingegen ist unglaublich stilsicher und hat eine wunderschöne, atmosphärische, handgezeichnete Welt. Natürlich sind das persönliche Vorlieben. Aber den Production Value kann man Broken Age meiner Meinung nicht vorwerfen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 18. Oktober 2014 - 12:45 #

Ich gehe vielleicht eher von der technischen Seite heran, und da sieht TBouT 2 meiner Ansicht nach einfach besser aus, als dieser doch sehr simple Zeichentrickstil von Broken Age.

Und was das Rumpoltern angeht. Es sind halt Fakten, dass der teure Standort von Schafer als Ausrede genutzt wurde. Ich miete mir doch auch kein Luxuspenthouse und sage meinem Boss, ich brauche mehr Geld um meine Miete zahlen zu können.

nichtsowichtig (unregistriert) 19. Oktober 2014 - 21:09 #

aha, und wo soll sonst programmiert werden? fähige programmierer und designer kosten egal wo viel geld und die besten ziehen auch bestimmt nicht überall hin und arbeiten in einem keller. mal auf dme teppich bleiben. das spiel wird fertig, die grafik sieht wirklich gut aus, und selbst wenn das spiel nicht der oberhammer wird, sind die kosten jetzt nicht übermässig.

du bist auch nicht tim schafer, deshalb wird dir dein boss auch nicht nen luxusapartment zahlen. ich sehe bei dem typen auch nicht so die dollarzeichen in den augen, da hätte er wohl sich einen anderen job aussuchen können.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 20. Oktober 2014 - 12:54 #

Rate mal, warum z.B. Ubisoft in Kanada sitzt und dort inzwischen auch viele Filme und Serien gedreht werden. Wegen der Kosten.

Ich spreche hier nicht vom Kellerloch! Ich spreche hier vom geografischen Standpunkt. Genauso wie München teuer ist sind es Manhatten und Kalifornien auch. Dann zieht man eben mit seiner Firma in weniger teure Gegenden, wenn man sich das nicht leisten kann. Darum geht es doch, er kann es sich eigentlich nicht leisten.
Und man merkt, dass du nicht aus den USA bist, dort ist es völlig normal zu seinem Arbeitgeber am anderen Ende der Nation hinzuziehen und drei Jahre später beim nächsten wieder woanders hin.

Und was das, ich bin nicht Tim Schafer angeht, nun, der findet ja auch keinen Boss mehr, weil er mit Geld nicht umgehen kann. Deswegen lässt er sich ja von seinen Fans finanzieren ...

McSpain 21 Motivator - 27764 - 20. Oktober 2014 - 12:59 #

Mal wieder(!) einen Gang runterfahren bitte.

Benjamin Braun Redakteur - P - 355669 - 17. Oktober 2014 - 20:19 #

Ich kenne die Arbeitsweise von Tim Schafer nicht im Detail. Aber dass das Storygrundgerüst steht, heißt ja nicht, dass man schon alle Puzzles ausgesonnen und alle Dialoge geschrieben hat. Ich habe nichts dagegen, dass er sich Zeit lässt. Immerhin fand auch ich den ersten Akt zwar unterhaltsam, aber eben auch nicht herausragend. Nennen wir es eine Enttäuschung auf hohem Niveau, da es imo nicht die geniale Note hatte, die Tims Spiele zuvor, bei allen Schwächen, die sie hatten, auszeichnete. Von daher warte ich auf eine Steigerung auch gerne ein bisschen länger.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21225 - 17. Oktober 2014 - 21:34 #

Er hat auch das Feedback auf den ersten Teil einfließen lassen und ein paar Dinge noch einmal überarbeitet.
"It’s looking like it will be longer than Act 1, continue to build in puzzle complexity from where we left off, and most importantly will wrap up the story in a meaningful and satisfying way."
Hätte man auch in die News schreiben können.

Benjamin Braun Redakteur - P - 355669 - 17. Oktober 2014 - 22:01 #

Du hast recht. Ich werde dazu gleich noch etwas nachtragen.

Anonymous (unregistriert) 20. Oktober 2014 - 2:01 #

Musst dir nur die Doku anschauen. Da ist das erklärt.

Green Yoshi 21 Motivator - 25389 - 17. Oktober 2014 - 18:24 #

Da bin ich froh den ersten Teil bisher noch nicht gespielt zu haben. Lieber in den Weihnachtsferien (ich bin mal Optimist) gemütlich beide Teile in einem Rutsch durchspielen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12932 - 17. Oktober 2014 - 18:58 #

Finde ehrlich gesagt das ganze etwas merkwürdig das es 9 Monate bzw insgesamt 2.5 Jahre (Seit der Kampagne) dauert bis mal die Story fertig wird wenn man davon ausgeht dass das Teil mal als vollständiger Titel "gebackt" wurde und nicht als Episoden-Game.

Da muss ich mich wirklich fragen was die Leute bzw vor allem Schäfer eigentlich die ganze Zeit machen, Ursprünglich sollte der zweite Akt ja nur 3-4 Monate nach Akt 1 erscheinen

"The developer’s current plan is to release the first half of the game .... in January 2014, with the second half to arrive as a free update in April or May 2014."

Grumpy 16 Übertalent - 5489 - 17. Oktober 2014 - 19:04 #

zum schreiben gehört ja nicht nur die story, sondern auch dialoge, rätsel, etc

euph 24 Trolljäger - P - 47735 - 17. Oktober 2014 - 19:44 #

Sein Timing ist aber trotzdem ziemlich schlecht. Wie oben zitiert sollte Akt 2 ja noch vor dem Sommer kommen. Weiß ja nicht genau wann die Aufnahmen zur letzten Episode gemacht wurden, aber darin muss Schäfer ja fast gezwungen werden, endlich mal in die Pötte zu kommen. Er selbst redet in der Episode immer davon es bis Dezember fertig zu haben während alle anderen das für unrealistisch halten. Da darf man schon mal fragen, warum das so lange dauert.

nichtsowichtig (unregistriert) 18. Oktober 2014 - 0:20 #

ich finde es gut, wenn die leute sich mit den spielen zeit lassen. ehrlich gesagt ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass man in einem jahr ein top adventure auf die reihe stellt. lieber etwas mehr zeit lassen und dafür dann auch topqualität abliefern.

sonst wird doch immer gemeckert, dass die studios sich zu wenig zeit nehmen (sportspiele z.B.) jetzt meckern hier die leute, dass es zu lange dauert :-)

grim fandango hat auch lange gebraucht, nur wusste da halt keiner dass es in der pipeline war und es gab noch keine meckerforen im internet... hehehe!

euph 24 Trolljäger - P - 47735 - 18. Oktober 2014 - 8:34 #

Natürlich ist es mir lieber, wenn man sich die Zeit nimmt, die notwendig ist. Dann sollte man aber solche Ankündigungen wie, Akt 2 soll dann im April oder Mai kommen sein lassen und das entsprechend kommunizieren.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 18. Oktober 2014 - 12:48 #

Abgesehen davon, dass es besser ist ein tolles Produkt abzuliefern und sich Zeit zu lassen aber:

"ehrlich gesagt ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass man in einem jahr ein top adventure auf die reihe stellt."

Diese Aussage kann ich so nicht stehen lassen. Ein Cartoon-Adventure ist kein Assassin's Creed. Solche Adventures werden in Deutschland im Dutzend von jeweils einer handvoll Leute in sicherlich weniger als einem Jahr gemacht. Und Broken Age ist ja nun schon über zwei Jahre in der Mache.

nichtsowichtig (unregistriert) 19. Oktober 2014 - 21:11 #

so mal butter bei die fische: beispiele bitte! welche dutzenden adventures werden denn hier in deutschland in den letzten jahren in so einer kurzen zeit hergestellt. wenn du hier keine beispiele bringen kannst, bist du ein Trollololol!

:-)

McSpain 21 Motivator - 27764 - 20. Oktober 2014 - 7:06 #

Stimmt schon. Daedalic haut die Dinger mit Baukasten und von Praktikanten geklöppelt am Fließband raus. Daher gibt es dann auch eben so tolle Dinge wie "Plotstopper-Bugs ohne Patch dafür mit Savefile von den Machern für die Stelle danach". Das hatte ich jetzt bei 3 von 6 Daedalic Spielen. Und WadjetEye-Games brauchen für einen Titel unter ein Jahr. Aber dafür eben auch mit Tool und Retro-Pixellook den Ogre auch verurteilt.

Insofern bleibt fraglich ob das irgendwem etwas bringt.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38145 - 20. Oktober 2014 - 14:15 #

Und ich hatte mit keinem Daedalic-Spiel bisher Probleme, nicht einmal Abstürze. Und ich hab alle gespielt. Und immer ne Menge Spaß gehabt. :)

Ganon 23 Langzeituser - P - 39843 - 22. Oktober 2014 - 21:19 #

Bei mir sind es bisher drei Spiele von Daedalic. Plotstopper habe ich nicht erlebt, Abstürze (Crash to Desktop) leider häufiger. Aber ich mag die trotzdem. :-)

Anonymous (unregistriert) 20. Oktober 2014 - 2:02 #

Wenn du wissen willst was die machen, brauchst du nur die Doku zu schauen die sie extra zu dem Zweck gedreht haben um genau das zu beantworten.

JarmuschX 12 Trollwächter - 927 - 17. Oktober 2014 - 20:11 #

Als Backer habe ich mich schon riesig über die exzellenten (und auch Sicht bar teuren) Dokus zur Spielentstehung gefreut. Sehr sehenswert IMO.
Ich freue mich auf jeden Fall auf Teil2.

euph 24 Trolljäger - P - 47735 - 17. Oktober 2014 - 20:19 #

Die Doku mit ihren bisher 17 Episoden und 15 Sidequest ist auf jeden Fall eine gute Entschädigung für die lange Wartezeit. Hat tolle Einblicke in die Entwicklung gegeben.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 17. Oktober 2014 - 20:34 #

Ich denke, den meisten wäre das Spiel dennoch lieber gewesen ...

Desotho 16 Übertalent - P - 4455 - 17. Oktober 2014 - 23:00 #

Also ich mag die Doku.

Ganon 23 Langzeituser - P - 39843 - 18. Oktober 2014 - 10:01 #

Ich auch. Ohne die Doku hätte ich nicht gebackt, da man zu dem Zeitpunkt ja noch gar nichts vom Spiel wusste. Dachte mir, allein die Videos dürften das Geld wert sein, und so ist es auch.

ronnymiller 12 Trollwächter - 899 - 17. Oktober 2014 - 21:23 #

Fertig geschrieben? Das bedeutet: Vor Sommer 2015 wird das nichts, eher Weihnachten. Ich liebe die Klassiker von Tim Schafer und freue mich über ein Grim Fandango Update, aber Broken Age ist ein Desaster. Sowohl die Entwicklung, als auch das mäßige Ergebnis bei Akt 1.

Anonymous (unregistriert) 20. Oktober 2014 - 1:57 #

So sieht für dich also ein Desaster aus? Ich fand es ziemlich schön, wenngleich auch kurz, aber hey, was solls. Sie haben nie ein 20 Stunden Spiel versprochen.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40526 - 20. Oktober 2014 - 9:53 #

Ich finde es auch schon seltsam was manche für ein Desaster halten.

Farang 14 Komm-Experte - 2467 - 17. Oktober 2014 - 23:17 #

Ich fand Akt 1 schon ziemlich Klasse und kann Akt 2 nicht mehr abwarten

Pro4you 19 Megatalent - 13036 - 18. Oktober 2014 - 0:32 #

Geschrieben? Really? Was ist nur aus LucasArts geworden. Tim Schafer go home

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 18. Oktober 2014 - 7:47 #

Lucas Arts gibts nicht mehr bzw. gehört Disney ;-)
Aber Lucas Arts war doch eh seit 1999 Tot.

McSpain 21 Motivator - 27764 - 18. Oktober 2014 - 9:43 #

Wow. Das Broken Age mit LucasArts so viel zu tun hat wie Nietzsche mit Jetski-Rennen ist dir aber klar, oder?

Pro4you 19 Megatalent - 13036 - 18. Oktober 2014 - 10:35 #

Damit spreche ich das Click and Point Genre als solches an was LucasArts mit Tim Schafer für Leute wie mich noch representiert

McSpain 21 Motivator - 27764 - 18. Oktober 2014 - 10:56 #

Die Erklärung ergibt jetzt auch nicht mehr Sinn als der erste Post. Dann schreib halt: Was ist aus den guten Point'n'Clicks geworden. LucasArts existiert nicht mal mehr. Und Sierra hat in den letzten Zügen auch das Point'n'Click stark geprägt. ;)

Name (unregistriert) 18. Oktober 2014 - 11:22 #

Der Charles Cecil ist schuld! Der hat es zu Grabe getragen, hat er doch selbst zugegeben!

McSpain 21 Motivator - 27764 - 18. Oktober 2014 - 15:02 #

Der alte Cecil hatte eine verrückte Idee. Er wollte hier Kistenrätsel einbauen. - Doc Brown.

PatStone99 16 Übertalent - 4168 - 18. Oktober 2014 - 16:29 #

Aber er hat seine Leiche im Keller auch wieder ausgegraben & sich auf alte Stärken besonnen. Man kann zumindest behaupten, Charles Cecil weiss eher als Tim Schafer, wie man mit Geld & Zeit in der Hand umgeht, um nach einer gewissen Zeit etwas ordentliches abzuliefern.

Pro4you 19 Megatalent - 13036 - 18. Oktober 2014 - 12:47 #

"Hallo ich bin Tim Schafer und möchte ein klassisches Click and Point, wie aus der guten alten LucasArts Zeit machen." So alle freuen sich natürlich drauf weil alle sich eben nach so einem sehnen. So spenden sie nicht die angepeilten 300.000 sondern eben 3 Millionen. Und damit fängt das Drama an. "Oh nein, wir können bei so einem Betrag nicht so ein billiges Click and Point machen wie wir geplant hatten. Wir brauchen etwas größeres." Am Ende wurde ein interaktives Märchen draus. Mehr Märchen Adventure als klassisches, knackiges, Click and Point. Ich bin mehr als enttäuscht davon, da selbst die Charactere, eine große Stärke bei Click and Points genau so wie die Ideenreichen Rätsel komplett fehlen.

McSpain 21 Motivator - 27764 - 18. Oktober 2014 - 15:01 #

Damit hast du jetzt deinen Frust und den Themenkomplex umrissen. Es bleibt aber dabei das aus LucasArts nicht irgendwas geworden ist. Sondern eher "Was ist aus Schafer geworden".

Pro4you 19 Megatalent - 13036 - 18. Oktober 2014 - 15:58 #

Für mich ist er in diesem fall der Repräsentant des alten LucasArts

McSpain 21 Motivator - 27764 - 18. Oktober 2014 - 16:20 #

Er steht dafür aber er ist es ja nicht. Aber ich glaub die Diskussion läuft sich tot.

Anonymous (unregistriert) 20. Oktober 2014 - 2:04 #

LucasArts starb als Leute wie Schafer von dort weggingen. Das ist passiert.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 18. Oktober 2014 - 7:28 #

Bin mehr gespannt auf das Grim Fandango Remake für PS4. Da hat er immerhin schon ein super Spiel das er einfach nur aufpolieren muss! Bin sehr gespannt wie es am Ende aussehen wird und wann man endlich erste Screenshots zu Gesicht bekommt.

Grumpy 16 Übertalent - 5489 - 18. Oktober 2014 - 11:28 #

wird größenteils wie das original in höherer auflösung aussehen ;P

Green Yoshi 21 Motivator - 25389 - 18. Oktober 2014 - 13:45 #

Zum Glück. ;-)

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 18. Oktober 2014 - 15:31 #

Das weiss doch noch niemand? Hab das gesamte (!) Internet durchsucht, gibt noch keinerlei Bildmaterial zum Remake.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38145 - 18. Oktober 2014 - 15:37 #

Hier hat einer das Remake anspielen können und beschreibt es ein wenig:

http://uk.ign.com/articles/2014/10/10/nycc-grim-fandango-on-ps4-is-pretty-much-the-best-thing-ever

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 18. Oktober 2014 - 16:07 #

Ah okay, man sieht zwar selbst immer noch nix aber zumindest diese Aussage widerspricht Grumpys Kommentar ja schon mal direkt:
"... and holy moly the difference is night and day. "

Grumpy 16 Übertalent - 5489 - 18. Oktober 2014 - 16:59 #

nicht wirklich. denn es wird wie das alte spiel aussehen, mit den effekten der zwischensequenzen und eben in höherer auflösung. aber immernoch 4:3

blobblond 19 Megatalent - 18538 - 18. Oktober 2014 - 8:28 #

Schafer braucht halt einen Publisher, der wenn nötig ein paar tritte in Schafers-Popo verteilt!;)

Joe28 (unregistriert) 18. Oktober 2014 - 9:51 #

Was kommt dabei raus??? Müll, Halbfertiges und GB an updates..

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 18. Oktober 2014 - 12:56 #

Was aber nicht Schuld des Publishers ist sondern an der Trägheit von Schafer liegt ...

Anonymous (unregistriert) 20. Oktober 2014 - 2:07 #

Double Fine arbeitet irgendwie an 5 Spielen gleichzeitig. So sieht für dich Trägheit aus? Dazu machen sie noch eine Doku und nehmen an so vielen Veranstaltungen Teil wie möglich um im Gespräch zu bleiben, weil sie kein großes Marketing-Budget haben wie so manch andere.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 20. Oktober 2014 - 12:57 #

Was ja alles noch viel schlimmer macht! Statt sich auf einen Titel zu konzentrieren, den sie stemmen könnten.

Name (unregistriert) 18. Oktober 2014 - 11:29 #

Oder einen... wait for it... Schäferhund!

Oh man, diesen Kalauer zu formulieren hat meinen Humorsinn für den Rest der Woche ausgetrocknet.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38145 - 18. Oktober 2014 - 15:02 #

Wenn der zweite Akt erschienen ist, werde ich es mir wohl auch mal kaufen, um mir meine eigene Meinung zu bilden. Der Grafikstil gefällt mir.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - 7653 - 18. Oktober 2014 - 21:53 #

Das Spiel ist jetzt schon so lang in der Entwicklung, dass es damals anscheinend noch keine Steckbrief-Felder für MacOS und Linux gab. ;)

Benjamin, passt Du die Metadaten der News an?

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 19. Oktober 2014 - 18:37 #

Toll in der Zeit hat Daedalic 3 Spiele rausgehaun und eine neue Engine entwickelt mit weniger Kohle.

Grumpy 16 Übertalent - 5489 - 19. Oktober 2014 - 19:37 #

merkt man ihnen aber auch an.
daedelic ist außerdem zusätzlich publisher, deshalb kann es einem vielleicht noch mehr vorkommen. daedelic hat insgesamt auch deutlich mehr angestellte

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 19. Oktober 2014 - 20:02 #

Und Daedalic hat dabei auch noch weniger Geld zur Verfügung ...

Anonymous (unregistriert) 20. Oktober 2014 - 1:55 #

Ziemlicher Quatsch. Daedalic entwickelt keine Engines. Für alle alten Spiele haben die immer Visionaire benutzt und für das aktuellste (Whispered World) benutzen sie Unity. Nichts davon ist von Daedalic. Jeder kann diese Engines für seine Spiele verwenden.

Für Broken Age hingegen hat Double Fine sehr wohl eine eigene Engine entwickelt. Deren hauseigene Programmierer wie Oliver Franzke haben sich da die Finger blutig getippt. Sie haben keine fertige genommen. Der Hauptgrund dafür ist wohl, dass sie ihr eigenes Zeug ewig supporten und das geht mit eigenem Code halt besser.
Das mit den Finanzen ätzt mich auch nur noch an wenn ichs höre. Zum einen weiß keiner exakt wie viel Daedalic pro Spiel ausgibt, das macht es von Anfang an lächerlich das als Vergleich zu verwenden und dann ist es auch so das Double Fine alle Leute festangestellt hat und richtig bezahlt. Sowas kostet halt. Soll die Firma sich jetzt etwa dafür entschuldigen das sie Leute nicht nur kurz für ein Projekt anheuern und dann sofort rauswerfen wenn es fertig ist? Oder das sie nicht so viel wie möglich auf unbezahlte Praktikanten abwälzen? Leute müssen sich hier mal entscheiden was ihnen lieber ist. Alles gleichzeitig geht nicht. Und niemand hat dich gezwungen zu backen und wenn du nicht gebackt hast, hast du sowieso kein Recht hier vom Geld zu sprechen, es ist ja nicht deins. Put up or shut up.

McSpain 21 Motivator - 27764 - 20. Oktober 2014 - 7:09 #

Ziemlich richtig was du sagst. Dennoch bitte einen Gang zurückfahren. Auch ohne Backen kann man hier posten. ;)

Anonymous (unregistriert) 20. Oktober 2014 - 1:42 #

"Eigentlich hätte der zweite Akt von Tim Schafers Kickstarter-Adventure Broken Age (GG-Test) bereits vor einiger Zeit erscheinen sollen."

Echt? Woher habt ihr die Info? Ich habe religiös alle Teile der Doku geglotzt und sie haben zu keinem Zeitpunkt ein Releasetermin außer "wir hoffen vielleicht vor 2015 = Dezember 14" genannt.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2519 - 20. Oktober 2014 - 13:41 #

Q: When can I expect the game to be finished?
A: We were aiming to finish in October of 2012, but in light of the increased budget we're planning to expand production to ensure we make the best game possible.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)