User-Test: Nvidia Shield Gaming Tablet

Bild von henrykrasemann
henrykrasemann 4518 EXP - 16 Übertalent,R5,C3
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

17. Oktober 2014 - 13:31 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Caulius (auch bekannt als GamersGlobal Games-Anwalt Henry Krasemann) hat das Nvidia Shield Gaming Tablet ausprobiert und stellt es euch im Video vor. Auf den ersten Blick handelt es sich um ein normales 8-Zoll-Android-Tablet. Doch die Gaming-Qualitäten schlummern im Inneren. Dank Tegra-K1-Prozessor spielt es bei den Grafikleistungen in einer neuen Liga. Diese werden bisher jedoch nur von einer Handvoll Spielen genutzt - hierunter Perlen wie Half Life 2.

Auch viele aktuelle Titel lassen sich mit dem Nvidia Shield spielen, allerdings nur als Stream vom heimischen PC. Das Streamen in die Welt über das Internet und Mobilfunknetz hat noch seine Macken beziehungsweise Ruckler, wie man im Video sehen kann. Im lokalen WLAN funktioniert es jedoch (fast) immer gut. Und schließlich kommt es als Traum vieler Let's-Player daher: Kann es doch das Spielgeschehen nicht nur aufzeichnen, sondern auf Wunsch noch das aktuelle Kamerabild und den Live-Audio-Kommentar einbinden.

Das vorgestellte Gerät ist die 32-GB-Version mit LTE, die es aktuell für circa 379 Euro in Deutschland zu kaufen gibt. Etwas günstiger ist die Version mit 16 GB und nur WLAN (299 Euro). Dazu kann dann noch der externe Controller für etwa 59 Euro erworben werden. In dem Video wird aber auch gezeigt, wie ein normaler Xbox-360-Controller genutzt werden kann.

Video:

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 13. Oktober 2014 - 8:20 #

Schönes Video. Danke dafür. Zumindest bei der 16 GB Variante passt das P/L für ein Acht-Zoll-Tablet. 80 € Aufpreis für mickrige 16 GB mehr an Speicher + LTE Modul ist natürlich Wucher. Bei dem vorhandenen Micro-SD-Slot aber verschmerzbar.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 13. Oktober 2014 - 20:24 #

80€ für Mobilfunk UND mehr Speicher ist eigentlich günstig. Der Preisunterschied 16GB/WLAN -> 32GB/UMTS beim iPad air ist zum Beispiel 210€. Selbst das Google Nexus kostet so 120€ mehr.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 14. Oktober 2014 - 2:21 #

Der Aufpreis ist - zumindest gemessen an der Konkurrenz - eigentlich sogar recht moderat.

Bedenke auch, dass seit Android 4.1 ohne Root keine Apps auf Speicherkarten mehr installiert werden können. Wer das Ding als Spiele-Tablet - wofür es ja gedacht ist - nutzen will, sollte mindestens die 32GB Version nehmen. Eine 64GB oder 128GB Version gibt es ja leider nicht, welche die interessanteren Optionen wären. (Man bedenke, dass nVidia ja durchaus einige exklusive "Ports" anbietet (Trine 2 ist ja schon vor dem Produktlaunch bspw. gezeigt worden), die sicherlich nicht wenig Platz brauchen. Selbst ein, auch auf anderen Tablets lauffähigen, "The Bard's Tale" verbraucht bereits über 3GB Speicher. Und es ist ja nicht so, dass die vollen 16GB (oder 32GB) nutzbar sind. Das Betriebssystem braucht ja auch einiges an Platz.)

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 14. Oktober 2014 - 6:03 #

Da der Micro-SD-Slot 128 GB schluckt, halte ich die knapp 16 GB für entbehrlich und nur deshalb den Aufpreis nicht wert. LTE braucht eigentlich auch niemand, da die meisten Tabletnutzer ein Smartphone bereits ihr eigen nennen und dieses als WLAN-Hotspot nutzen können, um auch mit dem Tablet online zu gehen.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 14. Oktober 2014 - 16:55 #

Für Multimedia: Definitiv. Musik, Fotos, Videos etc. alles auf der Speicherkarte.

Aber als Spiele-Tablet: Wie schon beschrieben: No-Go!

zuendy 14 Komm-Experte - 1850 - 17. Oktober 2014 - 15:56 #

Warum? Wegen der Geschw.? Habe hier eine Speicherkarte die schiebt 96MB/s.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 17. Oktober 2014 - 16:12 #

Was dir nichts nützt, weil aus Sicherheitsgründen bei Android dort keine Programme installiert werden können.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 17. Oktober 2014 - 16:19 #

Wenn App2SD unterstützt wird schon. Tut aber nicht jeder Hersteller bei jedem Gerät.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 17. Oktober 2014 - 16:37 #

Exakt.

Und soweit ich informiert bin (Besitzer können das natürlich defintiv klar stellen), ist das auf dem Shield Portable und Tablet verwendete Android ziemlich "Vanilla"/"Stock". App2SD dürfte also fehlen.

Übrigens hat nVidia bereits das Update für das Tablet auf Android 5 (Lollipop) angekündigt, das dürfte sogar noch dieses Jahr kommen.

Loco 17 Shapeshifter - 8090 - 13. Oktober 2014 - 8:33 #

Also wieder alles nur halbgar. Die Qualität im Video (verlinktes Half-Life 2 Video) finde ich übrigens nicht zufriedenstellend. Ton ist zu leise und flach, Qualität hat bei Bewegungen starke Probleme und das schon beim Start von Half-Life 2, wo vergleichsweise noch recht wenig im Bild los ist. Davon abgesehen: Wer braucht's?! Ich jedenfalls nicht :)

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 13. Oktober 2014 - 8:43 #

Schau dir das Tablet doch mal als reines Android-Tablet ohne den Nvidia-Schnickschnack an und bewerte die gebotene Hardware bei 299 € nochmals.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64873 - 13. Oktober 2014 - 9:18 #

Die würde ich dann als gehobene Preisklasse bewerten!

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 13. Oktober 2014 - 9:25 #

Billiger geht sicher immer und gerade an Billigst-Tablets mangelt es auf dem Markt nicht. Zum reinen surfen und Musik hören und Filme schauen reichen die sicher, aber dann hört es meist auch schon auf.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 14. Oktober 2014 - 2:22 #

Ich kann von Billigtablets immer nur abraten. Dort ist eigentlich das größte Problem immer das völlig miese Display. Und da macht weder Surfen noch Film schauen drauf Spaß.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64873 - 15. Oktober 2014 - 8:44 #

Stimmt, deswegen hab ich keins!

henrykrasemann 16 Übertalent - P - 4518 - 13. Oktober 2014 - 9:15 #

Hinsichtlich des Tons kann es auch an dem verwendeten Headset liegen. Der Tob direkt vom Mikro des Tablets ist satter, aber auch mit mehr Störgeräuschen (siehe Ausschnitt im Rezensionsvideo). Das NVIDIA-Pad hat auch ein Mikro, dass ich aber in Ermangelung des Pads nicht testen konnte...
Gruß
Henry

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86471 - 13. Oktober 2014 - 20:34 #

Ah ok, sehr aufschlussreich, danke!

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 15. Oktober 2014 - 17:25 #

Nettes Gerät, aber leider auch kein Ersatz für mein Nexus 7.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 16. Oktober 2014 - 18:43 #

Das Nexus 9 steht doch schon in den Startlöchern, wenn Dir die Größe passt.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 17. Oktober 2014 - 18:42 #

Größe kein Problem. Bin nur kein Freund vom 4:3 Format. Außerdem ist mir die LTE Variante zu teuer.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 17. Oktober 2014 - 21:24 #

Sonys Z-Tablets haben ein schönes 16:10-Format, halte ich für sehr gelungen sowohl zum surfen, spielen als auch Filme schauen.

andreas1806 16 Übertalent - 4215 - 17. Oktober 2014 - 14:32 #

Dankeschön für das nette Testvideo. Bei der aktuellen Flut an Tablets und Smartphones ist es wirklich schwer sich etwas passendes auszusuchen. Ich verstehe noch nicht so ganz den Sinn und Zweck dieses Streaming von "Großspielen" auf diese kleinen Monitore. Da geht ja doch recht viel von der Grafik verloren, wegen der Bildschirmgröße.
Ich würde mir dieses Shield Tablet gerne leisen, wenn denn genug exklusive Spiele dafür kommen würden. Was aber wohl kaum vorkommen wird... warte es mal weiter ab.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 17. Oktober 2014 - 14:41 #

Nun, erstens ist man am kleinen Bildschirm deutlich näher dran. Und dank der hohen Pixeldichte gehen auch nicht wirklich Details verloren.

Abgesehen davon hat das Shield Tablet (wie auch das Shield Portable) ja einen Konsolen-Modus, wo man das Display einfach an einen TV (oder Projektor etc.) anstecken kann.

andreas1806 16 Übertalent - 4215 - 17. Oktober 2014 - 20:26 #

Aber, möchte ich denn mit dem Ding Android-Spiele am TV Spielen... das geht auch billiger. Ok, ich sehe aber ein, dass dieses Tablet einen Mehrwert hat. Der Preis hingegen.. naja.. also ich würde mir dafür eher eine Xbox One/Ps4 besorgen.
Ach, es ist wie mit allem anderen auch.. :)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 18. Oktober 2014 - 0:03 #

Hier stellt sich dann einfach die Frage, was ich alles damit machen will.

Will ich nur ein paar Android Spiele auf meinem TV spielen? Das geht am günstigsten mit bspw. einem Ouya, Amazons FireTV, dem Nexus Player und ähnlichem

Will ich meine Android Spiele auch "mobil" spielen? Dann ist ein Tablet gar keine schlechte Wahl.

Will ich möglichst bequem vom Sofa/im Bett/im Garten im Internet surfen, E-Mails abrufen, Filme schauen etc.? Dann ist ebenfalls ein Tablet genau das richtige.

Will ich meine PC Spiele auch am TV spielen? Dann ist so etwas wie nVidias Game Stream oder Steams In-House Streaming genau das richtige.

Will ich alles zusammen, möglichst in einem Gerät? Dann ist die Shield Reihe von nVidia genau richtig für mich. Es kann alles "ganz gut", ist aber nirgends wirklich überragend. (Zumindest aus meiner Sicht)

Eine klassische Konsole bedient ein ganz anderes Anforderungsprofil, fällt hier IMHO somit komplett aus dem Schema.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8035 - 17. Oktober 2014 - 21:49 #

Nee für mich ist das nix. Bei dem Preis würd ich dann doch eher auf eine PS4 setzen oder den heimeligen PC aufrüsten.

Aber danke für das Video.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 18. Oktober 2014 - 11:41 #

So richtig flüssig sah Half-Life 2 jetzt aber auch nicht auf dem Gerät aus. Kann mann denn (wie bei der PC-Version) die Auflösung oder Effekte zugunsten der Geschwindigkeit verringern oder ist bei der Android-Version (wie bei Konsolenspielen) alles fix eingestellt?

Hauptproblem sehe ich aber auch bei dem Content-Nachschub grafisch aufwändiger Android-Spiele, die die Leistung des K1 auch nutzen, Half-Life 2 und Portal sind ja schnell durchgespielt. Mit einem günstigen x86-Windows-Tablet (z.B. in Kürze das Lenovo Yoga Tablet 2 für 250 €) hat man Zugriff auf etliche PC-Klassiker, die man dann nicht mal neu kaufen muss, wenn man sie bereits bei Steam oder GOG besitzt.

Natürlich ist das Nvidia Shield Tablet noch eine ganze Ecke schneller (wobei Intels Braswell in ein paar Monaten diesen Vorteil vielleicht aufhebt) und ein tolles Tablet (und besonders wenn man die Streaming- und Sharing-Möglichkeiten oft nutzt, vermutlich die bessere Wahl), aber ich hoffe noch auf eine neue Version des normalen Shield-Handhelds mit Tegra K1.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 18. Oktober 2014 - 13:08 #

Du hast das glaube ich nicht ganz verstanden. Das Half Life 2 lief auf dem PC! Es wurde nur das Bild auf das Tablet gestreamt (und andersrum die Nutzereingaben vom Tablet auf den PC). Wie gut dieses Streaming funktioniert ist vor allem abhängig von der Qualität des Netzwerkes und WLAN funktioniert z.B. i.d.R. lange nicht so gut wie LAN.

D.h. auf dem Tablet siehst du nur ein Video. Auf diese Art kannst du jedes PC Spiel zocken, das dein PC packt.

Für Android gibt es inzwischen allerdings tatsächlich auch eigene Spiele, die grafisch mit HL2 mithalten bzw. dieses locker übertrumpfen können. Ich werfe mal (wieder) den Egoshooter Conduit HD in den Ring, ein ehemaliges Wii Spiel (nur in hoher Auflösung), das auf dem Tablet wirklich gut gelungen ist.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 18. Oktober 2014 - 14:31 #

Ne, du hast es nicht richtig verstanden. Half Life 2 lief auf dem Tablet und ist exklusiv für Nvidias Shield-Reihe verfügbar.
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.nvidia.valvesoftware.halflife2&hl=de

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 18. Oktober 2014 - 15:54 #

Ah tatsächlich. Ist schon ein paar Tage her, wo ich das Video geschaut habe. Wahrscheinlich ausgeblendet, weil ich den Port für sinnfrei halte, wenn man einfach die PC Fassung streamen kann ...

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 18. Oktober 2014 - 17:00 #

Für unterwegs alles andere als sinnfrei. Nach deiner Aussage wäre alles außer PC-Spiele sinnlos. Das sehe ich anders.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 18. Oktober 2014 - 17:58 #

Wo habe ich das denn gesagt?

Also ich habe Smartphone, Tablet und diverse Handhelds. Unterwegs spiele ich aber doch keine "großen" Spiele sondern eigentlich nur Krams, den man mal fünf Minuten zwischendurch zocken kann. Die großen Spiele, auch auf den Mobilgeräten, werden eigentlich nur zu Hause gezockt. So kenne ich das auch im Bekanntenkreis.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 18. Oktober 2014 - 18:52 #

"Unterwegs" kann bei anderen aber auch mal 2-3 Stunden im Zug, auf Reisen im Hotel etc. sein.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 18. Oktober 2014 - 19:52 #

Ach was! Der richtige Gamer packt dann sein Alienware Notebook aus! ^^

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 18. Oktober 2014 - 22:02 #

Razer. Das kleine Blade.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 19. Oktober 2014 - 4:47 #

Gibts im Zug Strom umsonst? ;)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 19. Oktober 2014 - 8:52 #

Ja.
http://www.ksta.de/service---rankings/-ice-ic-regional-wo-in-welchem-zug-die-steckdosen-sind,16126908,24998882.html

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 19. Oktober 2014 - 8:54 #

Hier hast du das gesagt: "weil ich den Port für sinnfrei halte, wenn man einfach die PC Fassung streamen kann ..."
Das trifft ja so theoretisch auf alle PC-Spiele zu, aber auch nur wenn die Technik ein Streaming zulässt. Und das sehe ich anders,, auch im Falle HL2.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 19. Oktober 2014 - 13:24 #

Sorry, ich verstehe deine Aussage jetzt nicht. Die grafische Qualität des gestreamten Titels ist von der Leistung deines PCs abhängig und nicht von der des Tablets, also kann das Spiel mit wesentlich besserer Grafik dank dem Streaming auf dem Tablet laufen, als es das Tablet von sich aus ermöglichen würde.

Dabei ist es völlig unerheblich, ob das Spiel zehn Jahre alt ist oder brandneu und neuste Grafikfeatures hat, denn gestreamt wird nur ein Film und dessen Qualität hängt in erster Linie vom Uploadspeed (Sender) und danach des Downloadspeeds (Empfänger) des Netzwerkes ab und eben nicht von der Aufwendigkeit der Grafik oder der benötigten CPU / GPU Leistung des Computers.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 19. Oktober 2014 - 17:00 #

Hä? Bist du verrutscht oder soll das tatsächlich eine Antwort auf meinen Kommentar sein? Ich sehe da absolut keinen Zusammenhang.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 19. Oktober 2014 - 20:09 #

Ich schrieb doch, dass ich deine Aussage nicht verstand.

a) Du kannst PC Spiele auf so ein Tablet mit PC Qualität über Netzwerk oder Internet streamen.
b) Du kannst lokal Tablet Spiele auf einem Tablet spielen, allerdings dann eben mit viel schlechterer Grafik bzw. gibt es die meisten PC Titel gar nicht erst für Tablet. Außerdem nervig und für mich persönlich z.B. ein "mache ich nicht", die Android (iOS) Fassung müsste man neu kaufen. Spiele die ich schon habe, kaufe ich sicherlich nicht noch einmal, da gebe ich das Geld lieber für neue Spiele aus.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 19. Oktober 2014 - 20:33 #

Belassen wirs dabei, wir reden komplett aneinander vorbei.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 19. Oktober 2014 - 21:01 #

Dann erkläre doch einfach, was du meinst ...

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 19. Oktober 2014 - 21:14 #

Habe ich schon zwei Mal und du hast beide Male etwas anderes verstanden. Auf eine dritte Erklärung habe ich keine Lust.

Mantarus 16 Übertalent - P - 4778 - 18. Oktober 2014 - 14:17 #

Mir erschließt sich der Sinn dahinter nicht.
Für PC Games gibts eh den Desktop, abgespeckt und mobil? --> Laptop.
Mini Games für zwischendurch? ---> Handy, Tablet.

Warum soll ich mir PC Spiele auf so einem Teil freiwillig antun wollen?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit