Ryse: "Durch Grafik zu beeindrucken, wird immer schwieriger"

PC XOne
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 139538 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

6. Oktober 2014 - 14:57 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Ryse - Son of Rome ab 29,90 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem Ryse - Son of Rome (GG-Test: 6.5) seit seinem Release bis jetzt Xbox-One-exklusiv war, erscheint das Spiel am kommenden Freitag auch für den PC (GG-Angespielt). In einem Interview mit der Website Dark Side of Gaming ging Nicolas Schulz, Principal Rendering Engineer bei Crytek in Frankfurt, nun auf den Fortschritt der Technik, insbesondere in grafischer Hinsicht, ein. Von DSOG darauf angesprochen, dass Crysis 3 (GG-Test: 8.5) trotz seiner sehr hohen optischen Qualität nicht mehr solch einen Eindruck wie seinerzeit der erste Teil hinterlassen habe, entgegnete er wie folgt:

Mit seiner Beleuchtung und den Gesichtsanimationen geht auch Ryse einen kleinen Schritt weiter. Jedoch [...] hat die Branche mittlerweile einen Qualitätslevel erreicht, bei dem es immer schwieriger wird, die Leute zu beeindrucken.

Im weiteren Interview verrät Schulz dann auch, dass sich zwar die Maussensitivität in der PC-Version von Ryse anpassen, aber nicht das Sichtfeld verändern lasse, da dieses dynamisch über das interne Kamerasystem geregelt werde. Darüber hinaus geht er auch auf die möglichen Auflösungen und den Port von Xbox One auf PC ein. Das komplette Interview findet ihr über die Quellen.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 6. Oktober 2014 - 15:02 #

Jo, Zeit sich anderen Schwerpunkten zu widmen.

euph 24 Trolljäger - P - 46247 - 6. Oktober 2014 - 15:05 #

Ein gutes Spiel zur guten Grafik würde ich sehr begrüßen. Gerne auch ein gutes Spiel mit nicht so toller Grafik, das soll mir auch recht sein.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 6. Oktober 2014 - 15:07 #

Ich wollte sagen, dass man auf anderen Feldern Akzente setzten muss um zu beeindrucken.
Also die 0815-Gamer-Reflexantwort, die man bei dem Newstitel erwartet. Ich wollte nur der erste sein. ;)

mik 12 Trollwächter - 1010 - 7. Oktober 2014 - 14:16 #

Gutes Spiel mit schwacher Grafik, welches mir sehr viel Spaß gemacht hat, ist für mich z.B.: Hotline Miami!

Loco 17 Shapeshifter - 8674 - 6. Oktober 2014 - 15:32 #

Hallo? Wir reden hier von Crytek?!

Nachtfischer 16 Übertalent - 5495 - 6. Oktober 2014 - 20:18 #

Exakt. Vielleicht könnte man ja mal mit dem Gameplay beeindrucken? Verrückte Idee, ich weiß, wo es doch um SPIELE geht... ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21966 - 6. Oktober 2014 - 20:45 #

Ja bitte, aber MIT Story!! ;)

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2275 - 6. Oktober 2014 - 23:33 #

Das ihr immer übertreiben müsst.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24791 - 7. Oktober 2014 - 3:33 #

Du sagst es! ;)

Wiisel666 15 Kenner - 2737 - 6. Oktober 2014 - 15:04 #

Man muss die Masse so beeindrucken wie es zur Zeit z.b. Destiny macht.

Vaedian (unregistriert) 6. Oktober 2014 - 16:33 #

Der war gut!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19378 - 6. Oktober 2014 - 16:35 #

Ist denn die Masse von Destiny beeindruckt?
Ich hab ja eher den Gegenteiligen (be)Eindruck ^^.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22045 - 6. Oktober 2014 - 17:36 #

Du hast einen BeinDruck? Da würde ich mal zum Arzt gehen. :)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19378 - 6. Oktober 2014 - 21:18 #

hatte ich neulich in der tat und das nur weil ich nach dem Radunfall die Schürfwunde nicht vom Arzt hab reinigen lassen :-( Übel aufgebläht das Bein :-(

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40240 - 6. Oktober 2014 - 22:11 #

Die Gamer können heutzutage nichts mehr ab. ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19378 - 6. Oktober 2014 - 22:18 #

Ach nur weil das Ding aufs doppelte angeschwollen ist hat mich das nicht davon abgehalten mir n neues Rad zu kaufen und weiter zu radeln ^^.
Ok der Arzt fand das nicht wizig aber das war mir egal :-D.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17426 - 6. Oktober 2014 - 22:41 #

Sorry für OT und den erhobenen Zeigefinger, aber informiere dich bitte mal kurz über Gasbrand. Wenn dich das getroffen hätte wäre jetzt mindestens dein Bein weg, im schlimmsten Fall wärst du tot. Und das kann jeden treffen. Von daher sollte man mit so was echt nicht scherzen... :/

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19378 - 6. Oktober 2014 - 23:33 #

Ach ich hab rechtzeitig Antibiotika geschluckt ^^.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1945 - 6. Oktober 2014 - 23:59 #

Einfach zu Hause am Rechner bleiben ... dann passiert sowas nich ;)

Loco 17 Shapeshifter - 8674 - 6. Oktober 2014 - 17:46 #

Er meint wohl mit Marketing. Damit verkauft sich auch so etwas wunderbar. Zumindest einmal.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12855 - 6. Oktober 2014 - 15:04 #

Blöd für Crytek, nun müssen sie auch in den andren Bereichen überzeugen...

Tomate79 16 Übertalent - P - 4948 - 6. Oktober 2014 - 17:19 #

... außer in Story natürlich ;0)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8320 - 6. Oktober 2014 - 15:06 #

Hint, Hint, Hint: Gameplay. Steckt da doch auch mal Manpower rein, meinetwegen auch Frauenpower - hauptsache mehr als das was ihr bringt.

Bei Gameplay dürfte der Fahnenmast noch Platz haben, ach was schreib ich, der steht ja noch in der Garage weil keiner einen Plan hat, wie man das Ding manuell ohne Quick Time Events da raus kriegt.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3802 - 6. Oktober 2014 - 15:23 #

Wie wäre es mit: KI?!
Dabei war Crytek in dem Bereich durchaus mal auf dem richtigen Weg. Leider ist FarCry als der Shooter mit der geilen Grafik in den Köpfen hängen geblieben und nicht als der Shooter mit der vergleichsweise guten KI.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 6. Oktober 2014 - 15:27 #

Ich glaube ein Problem ist, dass gute KI Entwickler außerhalb der Spielebrache sehr viel besser bezahlte Alternativen haben.

Loco 17 Shapeshifter - 8674 - 6. Oktober 2014 - 17:47 #

Ich hoffe doch es gibt noch Leute für die Geld nicht alles ist.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 6. Oktober 2014 - 18:22 #

Naja, es macht schon einen großen Unterschied ob man für 30k Euro brutto p.a. an einem befristeten Projekt arbeitet, ober für den dreifachen Betrag fest in der Finanzindustrie beschäftigt ist. Vor allem wenn Dinge wie Familie eine Rolle spielen.

Loco 17 Shapeshifter - 8674 - 7. Oktober 2014 - 6:16 #

Nur wenn für dich Geld die treibende Kraft ist und deine Familie das ähnlich sieht.

Ganon 23 Langzeituser - P - 39063 - 7. Oktober 2014 - 11:33 #

Hier ich! Ich fand die KI, die offenen Levels und den daraus resultierenden Anspruch in FarCry genauso gut wie die Grafik. Und bei Crysis eigentlich auch. Ich kann immer wieder nur verwundert den Kopf schütteln, wenn diese Spiele in den Kommentaren hier als reine Grafikdemos bezeichnet werden. Das mag ja auf Ryse zutreffen (habe es selbst bisher nicht gespielt), aber sicher nicht auf diese Spiele.

Novachen 19 Megatalent - 13108 - 7. Oktober 2014 - 16:04 #

Und ich frage mich, wie man diese extrem cheatende KI als "gut" bezeichnen kann?

Eine KI die cheatet hat mit guter KI einfach nichts zu tun. Den Spieler betrügen können sehr viele andere Spiele ebenso.

KI Soldaten die einen im dichtesten Dschungel am Boden rumkrabbeln sehen, obwohl sie 500m entfernt auf ihrem Turm stehen. Und dann brauchen die mit ihrem Sturmgewehr natürlich nur drei Schuss um drei Treffer zu landen, damit man tot ist.

Das die KI auch sonst Superaugen und Superohren hatten, sollte einem ja auch bekannt sein.

Wer FarCry je mal auf höchster Stufe gespielt hat, kann bei der Aussage "gute KI" einfach nicht zustimmen.
Und dieses cheatverhalten äußert sich auch schon auf niedrigeren Schwierigkeitsgraden. Dort natürlich nicht ganz so stark.

jhrmrgf (unregistriert) 7. Oktober 2014 - 16:23 #

Noch dazu war die KI an vielen stellen (absichtlich) doof.
Wird da einer mit einer schallgedämpften Waffe nieder geschossen, dann rennt die halbe Meute natürlich auch erstmal dahin. Und noch viele andere Dummheiten die man sich eigentlich nicht leisten sollte.
Noch dazu hatte die KI das gleiche Problem das auch FEAR hatte. Hat man sie zu stark unter Druck gesetzt und in schneller Folge die Hansel abgeschossen war die GruppenKI mehr damit beschäftigt die Gruppe neu zu sortieren als mit dem Spieler zu kämpfen. Übrig blieb die individuale KI und die war allenfalls etwas überdurchschnittlich. Was bei dem niedrigen Durchschnitt, damals wie heute, jetzt auch nicht doll ist...
Wobei, der Durchschnitt ist ja über die Jahre gefallen. Heute sind ja mehr denn je Railshooterartige horizontale Spaceinvaders in. So betrachtet ist die KI aus Far Cry natürlich besser denn je...

Ganon 23 Langzeituser - P - 39063 - 7. Oktober 2014 - 16:55 #

Eben. Die KI war besser als in 90% der modernen Shooter. Dass sie immer perfekt und realistisch handelte, behauptet ja keiner.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8320 - 8. Oktober 2014 - 21:02 #

Ach naja KI ... Mir reichen eigentlich schon halbwegs vernünftige Action-Scripte.

Aber so ein Gameplay-Element wie die Lager an der Straße, welche sich wie magisch wieder füllen, sobald man 5 Meter weiter zieht ... das nervt mich.

Ganon 23 Langzeituser - P - 39063 - 8. Oktober 2014 - 23:19 #

Das mit den Lagern war Far Cry 2, damit hatte Crytek nichts zu tun.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8320 - 9. Oktober 2014 - 16:26 #

Stimmt, FC3 war dieses ... "Du könntest dir eine tollere Brieftasche Basteln, aber dafür braucht man Supertigerfelle."

Oder die 5trillbastiarden von Items die man auch in Banknoten verwandeln könnte. (Sammelitems)

Erkunden in dem Spiel war so belanglos ... Ich hatte ne Stunde meinen Spass, dann konnte ich Grün nicht mehr sehen.

Lokisan (unregistriert) 6. Oktober 2014 - 15:06 #

Vielleicht kommt "man" (aka.: Das Entwicklerstudio/der Publisher) dann endlich mal wieder darauf zurück sich wieder mehr um den "Inhalt" zu bemühen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8320 - 6. Oktober 2014 - 15:09 #

Nee, "Inhalt" oder "Content" wird ja heute auch immer mehr zum Schimpfwort.

Was nützt mir 100 Stunden "Content", wenn 90 Stunden davon ödes Grinden/Archivmentjagen ist?

Hab nix dagegen, wenn es zum Popcorn-Film auch Popcorn-Spiele gibt, da muss auch dann nicht unerträglich alles in die länge gezogen werden nur um sagen zu können: "Schau her, unser Content ist sooo f*cking groß!"

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3234 - 6. Oktober 2014 - 15:14 #

Solange es Filme in 2 Stunden schaffen, mich für Wochen für eine Thematik zu begeistern und nachhaltig zu "beeindrucken", manche Spiele es aber nur schaffen, mich 40 Stunden lang zu "beschäftigen", wird sich an der Debatte auch nichts ändern.

Von mir aus soll es ruhig mehr Spiele geben, die nach 5-6 Stunden vorbei sind, und dann halt nur 20-30 € kosten.

Lokisan (unregistriert) 6. Oktober 2014 - 15:23 #

Das ist schon richtig, aber mit Inhalt meine ich auch nicht, ein Spiel wie einen Ballon mit dem gleichen Mist aufzufüllen, oder eine riesige aber generische Welt mit hohlen Figuren zu erstellen, sondern sich auch mal mit den Charakteren zu beschäftigen, die Story auszuarbeiten und einfach ein stimmiges Spiel daraus zu machen.
Das aber auch ein Shooter/Grinder bis zum Schluss Spaß machen kann, hat mir persönlich das neue Wolfenstein gezeigt.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8320 - 8. Oktober 2014 - 21:03 #

Ah ok, ja dem kann ich mich anschliessen. Dumm nur, das du mich an Wolfenstein erinnerst ... *Pile of Shame*

Sciron 19 Megatalent - P - 17587 - 6. Oktober 2014 - 15:28 #

Grafisch beeindruckt war ich mal, als ich 1996 noch Dune 2 aufm Amiga gezockt habe und dann bei nem Bekannten Command & Conquer auf dem PC gesehen hab. Die Zeiten sind eben vorbei. Der nächste Schritt zum großen "BOAH EY" sind Oculus Rift & Co. Mit mehr Polygonen und noch epileptischerem Effektfeuerwerk bringt man heute kaum noch einen zum staunen.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3802 - 6. Oktober 2014 - 22:41 #

Hihi! Mir ging es haargenau so. Das dürfte dann auch der Moment gewesen sein, in dem ich dachte: "Ich brauch nen PC. Der Amiga muss weg."

Azzi (unregistriert) 6. Oktober 2014 - 15:29 #

Jo mag sein,so richtige Grafiksprünge gibts schon länger nicht mehr. Ryse sieht natürlich trotzdem sehr hübsch aus und spricht mich auch vom Setting an. Leider hält das Spiel nicht mit den äußeren Werten mit und so wird Ryse bei mir, wie wahrscheinlich bei vielen, ein Spiel was irgendwann im Steamsale fürn paar Euros mitgenommen wird.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 11058 - 6. Oktober 2014 - 15:33 #

Grafis ist auch nicht alles. Die beste Grafik bringt nunmal nichts wenn das Spiel Grütze ist.

Sciron 19 Megatalent - P - 17587 - 6. Oktober 2014 - 15:38 #

Deshalb ist Rise of the Robots immer noch das beste Fighting Game.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22045 - 6. Oktober 2014 - 17:39 #

Da musste ich echt mal lachen.

Justmy2cents@work (unregistriert) 6. Oktober 2014 - 19:46 #

Wir haben das damals trotzdem auf dem Amiga gezockt. Die Grafik war damals echt beeindruckend.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 37516 - 6. Oktober 2014 - 15:36 #

Ja, das Grafikniveau ist mittlerweile wirklich schon sehr hoch. Ich glaub, es würde mich nicht stören, wenn die Grafik auf dem Stand von jetzt stehen bleiben würde und man sich auf andere Dinge wie KI konzentriert, wo es schon seit Ewigkeiten keine Sprünge mehr gab.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 6706 - 6. Oktober 2014 - 15:38 #

also es ist beeindruckend zu sehen, aber spielen... man stumpft schon ab und die Grafik allein ist es schon lange nicht mehr, die mich bei einem Spiel hält. Wenn ich daran denke, was ich Kohle in den Afterburner-Automaten geschmissenhabe seinerzeit... 5,- DM kostete ein Spiel, aber man nahm es in Kauf. Das hat sich zum Glück geändert.

furzklemmer 15 Kenner - 3200 - 6. Oktober 2014 - 15:42 #

Grafisch beeindruckt hat mich zuletzt The Division. Ich denke aber auch, dass der Aufwand der heute für eine gute Optik getrieben wird, nicht mehr im Verhältnis zur Wahrnehmung liegt. Schon enorm was große Titel an Production value in Texturen, Modelling, Animationen, etc. stecken.

Desotho 16 Übertalent - P - 4343 - 7. Oktober 2014 - 0:55 #

Vor dem Release sahen einige Spiele gut aus :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21966 - 6. Oktober 2014 - 15:48 #

Jap, waere schoen, wenn zusaetzlich zur Optik auch noch was Intelligentes rauskommt, wenn das Model den Mund aufmacht. ;)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16780 - 6. Oktober 2014 - 15:50 #

Ja, da wären vielleicht mal gute Ideen im Gamedesign und ein anständige Handlung angebracht, nur so als Vorschlag. ;)

marshel87 16 Übertalent - 5708 - 6. Oktober 2014 - 15:52 #

Eigentlich find ich das ganz gut, dass die neue Generation an Spielen grafisch nicht mehr so die unterschiede zeigt wie früher. Wenn Teil 1 auf der PS4 genauso aussieht wie Teil 3 ein paar Jahre später, dann muss man zwangsläufig mit anderen Werten glänzen! Und wenn man das nicht schafft, dann wird das Spiel halt nicht erfolgreich und die Entwickler und Publisher merken, dass es wieder auf andere Qualitäten ankommt - so erhoffe ich mir das zumindest! :)

rammmses 19 Megatalent - P - 13156 - 6. Oktober 2014 - 17:48 #

Also bei Call of duty hat sich nach mw2 grafisch nichts mehr getan und auch kaum andere Veränderungen und die Nachfolger waren trotzdem erfolgreich, ähnlich bei sportspielen und bei einigen assassins creed Teilen. Viele kaufen auch gern more of the same und stellen wenig Anspruch an spielerischen oder technischen Fortschritt. Das ist sogar übergreifend wie aktuell mordors Schatten dass trotz neuer IP im Wesentlichen nur reproduziert, was es schon gibt und erfolgreich war.

Suzume 14 Komm-Experte - 1935 - 6. Oktober 2014 - 15:56 #

Crytek könnte ja einige der gewonnenen Erkenntnisse aus ihrer Research-Abteilung in die Entwicklung besserer Content-Creation-Tools fließen lassen und verkaufen.
Ein billiger Gesichtsscanner, ein billiges MoCap-Studio - sowas sucht der Indiemarkt. Und er bezahlt dafür auch... wenn der Preis nicht gerade bei astronomischen Autodesk-Mondpreisen liegt.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1993 - 6. Oktober 2014 - 16:26 #

die technikbegeisterung der 90er und anfang 2000er ist nunmal nicht mehr so ausgeprägt.
dazu kommt noch der gefühlte grafikstillstand der letzten generation, dx9 sei dank.

das nächste mal werd' ich grafikbegeistert sein, wenn die figuren nicht wie aus knetmasse oder platik bestehend aussehen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19378 - 6. Oktober 2014 - 16:50 #

Also den Grafikstillstand auf DX9 runterzubrechen ist doch ziemlich einseitig und wohl weit am Thema vorbei ^^.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2519 - 6. Oktober 2014 - 17:08 #

Wo wir doch alle wissen, dass es ausschließlich die Konsolenspieler schuld sind.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19378 - 6. Oktober 2014 - 21:21 #

Die Konsolenspieler? Wohl kaum!
Die Konsolen alleinig per se? Wohl kaum!

Das war ja gerade der Grund meines Posts das es nicht einen Einzigen Grund oder Hauptgrund gibt.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1993 - 6. Oktober 2014 - 17:50 #

dass "probleme" aus mehreren faktoren zusammenhängen, ist klar.
die zusammenhänge mit dx9 beschreibt es mmn aber ziemlich gut, eben darum, weil neuere technologie da wäre, sie aber nicht wirklich genutzt wird/wurde.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19378 - 6. Oktober 2014 - 21:38 #

Aber DX9 hatte den kleinsten Schuldanteil. Es gab alternativen die Weiterentwicklung in Grafik zugelassen hätten.
OpenGL zB später DX10 auch. Ist ja nicht so das wer zu DX9 gezwungen wurde weils nicht anders ging.

DX9 kam Ende 2002 4,5 Jahre Später DX10. OpenGL hat 2004 (v2.0), 2008 (v3.0), 2010 (v4.0 mit welchem sich auch einige Sachen umsetzbar wäre was ach so Toll an Mantle sein soll) größer Sprünge gemacht.

So als Erinnerung die XBOX1 kam Anfang 2002 noch als DX7 Gerät heraus und die 360 Ende 2005 als DX9 Gerät welches dann DX9 bis 2013 oder eigentlich heute als Standard etabliert hat.

Also ich sehe da ganz andere Gründe als die Schnittstelle an sich. Profitabilität einer Parallelentwicklung zB. Vermarktungsprobleme für die schlechter ausehenden Versionen etc. Also zB die Risikobereitschaft derer die es sich leisten könnten.
Das es möglich gewesen wäre haben ja genug Beispiele gezeigt sogar unter DX9 waren noch Sprünge möglich wie zB Crysis gezeigt hat.

Smoove (unregistriert) 6. Oktober 2014 - 17:08 #

Gameplay > Grafik. Dark Souls z.B. hat grottenhässliche Grafik, selbst auf dem PC in 3840x2160 Downsampled, trotzdem hab ich es dieses Jahr zusammen mit D3 mehr gespielt als jedes andere Spiel - weil das Gameplay eben stimmt.
Crysis 1,2,3 hatte ich je nach 5-8 Stunden durch und habs dann nie mehr angefasst.

rammmses 19 Megatalent - P - 13156 - 6. Oktober 2014 - 17:26 #

Beeindruckende Grafik geht heute auch eher über das Artdesign. Bei Bioshock infinite hatte ich mehr wow-Momente als beim generischen crysis 3.

Justmy2cents@work (unregistriert) 6. Oktober 2014 - 19:49 #

Volle Zustimmung. Vor allem mit dem genialen Sounddesign im Hintergrund.

Master_Sandro 11 Forenversteher - P - 564 - 6. Oktober 2014 - 17:46 #

Wie wärs denn mal mit beeindruckendem Design bei der Grafik?
Eine gute Grafik ist verdammt wichtig für die Atmosphäre und das erleben der Spielwelt. Muss ja nicht auf Teufel komm raus besonders ausgefallen sein...

Ich weiß die Technik der Grafik und das eigentliche Design können in einander übergehen
Mit technisch eindrucksvoller Grafik allein zu punkten, die Zeiten sind Gott sei Dank vorbei! Waren die überhaupt mal da? Stichwort: Grafik-Blender!

Sich an irgendwelchen tollen Licht und Schatten-Effekten aufzugeilen hat mich sowieso immer schon tierisch aufgeregt.
Besonders wie darauf rum geritten wurde in der "Kritiker"-Presse fast noch mehr als von der eigenen Marketing-Abteilung.
Besonders übrigens im "Master-Race-Gamer-"Pc-Sektor wo man selbstverständlich seinen ach so wichtigen technischen Fortschritt gegenüber den Konsolen in jeder zweiten Zeile zum Ausdruck bringen muss"te".

Abschließend finde ich es höchst interessant und persönlich belustigend so eine Aussage ausgerechnet vom "krieselnden" Crytek zu hören.
Deren "Produkte" haben in meinen Augen halt nicht viel anderes als Technisch eindrucksvolle Grafik zu bieten ansonsten sind sie für mich seelenlose 0815 nach Schema F gebastelte Produkte die sich dankenswerterweise nicht in den erhofften Massen verkauft haben.
Selbst deren Grafik ist für mich kalt und leer, seelenlos eben.
Wo ist die Liebe zum Detail?

Spielbare Tech-Demos. Ich weiß hart aber so ist mein Empfinden seit Jahren.

Game-Design ist sowieso nicht wirklich erwähnenswert bei Crytek
also spar ich mir das.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3334 - 6. Oktober 2014 - 19:01 #

Endlich, dann können sie jetzt endlich beginnen mit anderen Features zu beeindrucken - wie z.B. der K.I.

Davon ab, hat mich seit Jahren grafisch kein Spiel mehr beeindruckt. Ich glaube sogar, Far Cry war das letzte Spiel was das geschafft hat.

Triton 16 Übertalent - P - 5828 - 6. Oktober 2014 - 19:04 #

Wenn sich die Qualität der Spiele so gut entwickelt hätte wie die Grafik, hätten wir sehr viele wirklich gute Titel in den letzten Jahren gehabt.

Skeptiker (unregistriert) 6. Oktober 2014 - 21:51 #

Wo ist der Unterschied zwischen einem unberechenbaren Alien und einem unberechenbaren PC-Fehler? In beiden Fällen ist das Spiel mal nach 2 Minuten vorbei, mal nach 20 Minuten, warum weiß ich nicht, deshalb ja unberechenbar.
Und das eine soll Spaß machen und man soll Geld dafür bezahlen?

Freylis 20 Gold-Gamer - 21966 - 6. Oktober 2014 - 22:10 #

"Und das eine soll Spaß machen und man soll Geld dafür bezahlen?"
Dafuer bezahlen wir doch schon seit den 80ern Geld, als Space Invaders rauskam. Da konnte man auch nicht vorhersagen, wann die fiesen Aliens auf einen schossen. Manchmal Glueck, manchmal Pech. Man schnappte sich einfach das naechste Raumschiff und machte weiter, bis zum vorprogrammierten bitteren Ende. Und im Gegensatz dazu kann man heute fast alle Spiele sogar "gewinnen" - selbst Alien Isolation und Dark Souls haben Savepoints. Life is good :]

PatStone99 16 Übertalent - 4167 - 6. Oktober 2014 - 22:06 #

sechs Jahre nach Crysis hat man bei Crytek diese Erkenntnis? Bemerkenswert. Wird aber trotzdem nichts bringen. Ich meine mich zu erinnern, dass man für die Crysis 2 Story damals einen relativ bekannten SciFi-Author engagiert hatte, damit die Story endlich etwas hermacht, aber möglicherweise wurde er bei jeder innovativen Storywendung durch Cevat Yerli mit einem " Brauchen wir nicht, macht optisch nixhts her " überstimmt, oder aber der Schreiberling hat es sich einfach gemacht & hat nur das schnelle Geld des kurzsichtigen Studios gesehen & lediglich von sich aus eine 0815-Story abgeliefert, von der man bei Crytek, wider besseren Wissens, direkt total begeistert war.

Skeptiker (unregistriert) 6. Oktober 2014 - 22:15 #

Der Schwachpunkt bei RAIDs ist immer die Erkennung von defekten Festplatten und der Austausch von Platten im laufenden Betrieb. Ich hatte schon Profi-RAIDs im Betrieb, da ist die RAID-Software einfach abgestürzt, wenn eine Platte ausfiel, defekte Dateisysteme inklusive.
Andere zerstören die Dateisysteme, wenn man Austauschplatten im laufenden Betrieb einbaut, während auch von aussen auf das System geschrieben wird.
Und mein besonderer Freund sind Raid-Systeme, die ihre Konfiguration und Firmware auf die Platten selber schreiben.
Wenn man da eine "neue" Festplatte einbaut, die ein Kollege schon in einem ähnlichen System getestet hat, ist wirklich nix mehr zu retten.
Und ein RAID-System, dass Probleme macht, ohne ordentliche Fehler zu melden (Platte X defekt, RAM-Bank Y, usw.) ... kein Spaß, weil ! unberechenbar !

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19378 - 6. Oktober 2014 - 22:23 #

Ich weiss zwar nicht was das mit dem Thema zu tun hat aber kauf dir mal n richtigen Raid Controller selbst die SCSI II Geräte vor der Jahrtausendwende (zB IBM ServeRaid II) hatten schon solche Probleme nicht.
Und wer ne Platte in ein Raid einbaut auf der Daten eines anderen sind sollte vor dem einbinden und dem Rebuild vielleicht erstmal ein Clean (oder Zurücksetzen oder wie auch immer das bei dem jeweiligen Hersteller heisst) auf dieser durchführen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24791 - 6. Oktober 2014 - 22:29 #

Schreibst Du bitte in Zukunft wieder Beiträge, die zum Thema passen? Das ist jetzt Dein zweiter Kommentar unter dieser News, der inhaltlich nicht dazu gehört.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 7. Oktober 2014 - 0:20 #

Das gehört unter die Podcast News.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 6. Oktober 2014 - 22:17 #

Die beste Grafik nützt nichts wenn das Spiel dahinter nicht gut ist.

Zum Beispiel Wing Commander ,Doom ,Quake ,Unreal, HalfLife.
All diese Spiele hatten zu ihrem erscheinen Bahnbrechende Grafik, hinter dem auch sehr gutes Gameplay stand.

Drugh 15 Kenner - P - 3118 - 6. Oktober 2014 - 22:19 #

Das vermutlich nächste Spiel, das mir einen neuen Rechner abverlangen wird, scheint Star Citizen zu sein. Alles andere läuft seit 3-4 Jahren auf der gleichen Hardware...
Crysis fand ich auch spielerisch eher gähn. Ryse klingt für mich eher nach einem Steamtitel in 1-2 Jahren vom Grabbeltisch.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1485 - 7. Oktober 2014 - 0:16 #

Um mal beim Thema Grafik zu bleiben: Ja die reine Optik ist heutzutage nicht schlecht,aber abseits davon hat sich im Grafikbereich in den letzten Jahren kaum etwas getan. Hier herscht immer noch die gleiche Steinzeit wie vor 15 Jahren. Die Charaktere sind vielleicht schön modeliert, aber stehen immer noch genauso hölzern und plump in ihrer 3D Welt herum, als wären sie ein fremdes Objekt. Elegante interaktion von Modellen mit der 3D Welt? Fehlanzeige. Zumindest nur auf gescripteter Basis. Wenn ein 3D Model z.B. ein Objekt aufnimmt, gegen eine Wand läuft, angerempelt wird oder das Gleichgewicht verliert, gibt es entweder eine Standardanimation oder einen aufwändig fest gescripteten Ablauf. Ein dynamisches KI gestütztes live sich selbst berechnendes System, zumindest im Ansatz, bringt keiner Zustande, bis auf EA mit FIFA Soccer. Zumindest teilweise. So etwas will ich sehen, denn das gehört auch zur Grafik dazu, und nicht einfach immer nur mehr Polygone und ein paar Shader-Effekte mehr...

Desotho 16 Übertalent - P - 4343 - 7. Oktober 2014 - 0:56 #

Aber eine dezente brauchbare Grafik reicht mir auch, wenn das Spiel Spaß macht. Ich warte gar nicht auf die nächste Grafikbombe.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 6706 - 7. Oktober 2014 - 7:52 #

Ich will das gar nicht. Bei Assassins Creed bestand ein Teil des Tutorials daraus, Menschenmassen zu durchqueren, ohne Leute anzurempeln.

Was hat das mit Realismus zu tun?

In der Realität brauche ich gar nicht nachzudenken. Da rempele ich Leute automatisch nicht an. Und warum quält mich ein Spiel damit, dies nach meinem erfolgreichen Lauftraining mit seinerzeit 1,5 Jahren wieder lernen zu müssen?

Computerspiele sind, was Realismus angeht, völlig auf dem falschen Dampfer.

Nicht, dass ich Realismus total ablehne. Allein der Fokus sowohl der Programmierer als auch der Spieler zeugt aber von Langeweile - es gibt halt kaum noch was zu entdecken, also braucht man "realistisches Verhalten" für den Fall, dass der Protagonist mal nur herumsteht. Und dann fangen Spielfiguren irgendwann an, realistisch in der Nase zu popeln.

Rockford (Boulder Dash) begann nach einer Weile des Leerlaufs, mit dem Fuß zu tippen. Meine Güte, das reicht doch, denn eigentlich spielt man Spiele doch, um die Spielfigur zu bewegen, und nicht, um zu schauen, was passiert, wenn sie sich nicht bewegt.

Xentor 14 Komm-Experte - 2268 - 7. Oktober 2014 - 4:50 #

Ich finde Grafik nichtmehr sooo wichtig.
Ist doch grossteils nurnoch eine Frage des Geldbeutels.
Wer genug Geld hat, kann sich auch die entsprechende Grafikengene kaufen, bsta.
Selbst entwickeln tun die meisten Spiele die Grafik ja nichtmehr (so wie damals).
Was ja ok ist, aber daher kommt halt auch der Grafikeinheitsbrei von heute.

Ne Story und cOntent hingegen.... da is leider noch gute alte menschliche Kreativität gefragt und da .... hapert es wie wir wissen.

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 7. Oktober 2014 - 8:44 #

Mit Grafik beindrucken hat noch nie wirklich auf Dauer funktioniert, auch schon auf dem C64 oder Amiga hat gute Grafik alleine nicht gereicht. Letztendlich muss das Gameplay funktionieren. Frei nach Sid Meier : "Ein gutes Spiel ist eine Reihe von interessanten Entscheidungen".

Goldfinger72 15 Kenner - 3144 - 7. Oktober 2014 - 9:26 #

Interessant finde ich, dass in diesem Thread die Grafik nicht so wichtig ist. In anderen Threads könnte man meinen, dass Grafik wichtiger als ein Spenderorgan bei manchen Leutchen ist.

Wummhelm 13 Koop-Gamer - P - 1621 - 7. Oktober 2014 - 9:43 #

Genau nelia Gute Grafik sieht man shcnell nicht mehr, weil man sich daran gewöhn. Gutes Spiel Design und Story freut man sich im ganzen Spiel über.

ZeruelB 08 Versteher - 196 - 7. Oktober 2014 - 12:42 #

Ganz klar der größte Grafikblender ist ja wohl Minecraft.

Roboterpunk 16 Übertalent - 4486 - 7. Oktober 2014 - 14:50 #

Ich lasse mich von guter Grafik gerne beeindrucken und Ryse finde ich technisch auch höchst beeindruckend. Nur sollte hinter der hübschen Fassade auch noch ein Spiel stecken, dass den Kaufpreis rechtfertigt.
Was ich aber denke ist, dass der Aufwand für die Grafik in keinem Verhältnis mehr zum Ertrag steht. Der Sprung zB von Sprites in Doom auf echte 3D-Modelle in Quake war visuell sehr gross, aber so viel teurer war das Spiel im Vergleich zum Vorgänger wohl nicht. Heute ist der Mehraufwand, eine Next-Gen-Spielwelt wie die von Witcher 3 zu erschaffen enorm, aber ob sie dann ingesamt wirklich "besser" aussieht als die von Skyrim anno 2011? Allerdings zeigt "The Vanishing of Ethan Carter", dass auch Indies Prachtgrafik können.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9293 - 8. Oktober 2014 - 14:26 #

Ohne gute Grafik bekommst du die Random Bobs nicht an den start, und die zahlen nunmal gerne und viel. Text Based forever!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)