Indie-Check: Julia - Among the Stars
Teil der Exklusiv-Serie Indie-Check

PC Linux MacOS
Bild von Der Marian
Der Marian 17292 EXP - 19 Megatalent,R7,S3,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

2. Oktober 2014 - 11:32
In unserer Rubrik Indie-Check stellen wir euch jede Woche ein interessantes PC-Spiel eines unabhängigen Entwicklerstudios vor. Die Rubrik wird von unseren Usern Der Marian, Zaunpfahl und Dominius betreut.

Nachdem das Raumschiff von Meteoriten getroffen wurde, weckt eine künstliche Intelligenz ein einsames Besatzungsmitglied aus dem Kryoschlaf – was nach einem Standardeinstieg für eine Science-Fiction-Geschichte klingt, ist gleichzeitig auch der Anfang des Egosicht-Adventures Julia - Among the Stars. Wie sich der Titel spielt, erfahrt ihr im heutigen Indie-Check.

Im Weltraum seid ihr nicht ganz allein
Frisch aus dem Tiefkühlschlaf geweckt geht es gleich los. Ihr seid die Astrobiologin Rachel, die nun wieder die Ordnung herstellen muss. Die äußerst gesprächige Schiffsintelligenz Julia klärt euch über die kritische Lage auf. Ganz allein an Bord müsst ihr zunächst einige ausgebrochene Brandherde löschen. Dies geschieht über ein Rätselsystem: Die richtige Kombination aus dem An- und Abschalten von Elektrizität, dem Aktivieren von Löschsystemen sowie der Entlüftung stellt sich – auch dank ausführlicher Hinweise – noch als einfach dar. Die später auftauchenden Kombinations- und Logik-Rätsel bieten jedoch deutlich härtere Kopfnüsse.

Danach lernt ihr auch schon die zweite künstliche Intelligenz kennen – auch Sonde Mobot ist alles andere als auf den Mund gefallen. Mit seiner Hilfe führt ihr Planetenexpeditionen durch. Auf dem ersten etwa findet ihr eine Basis, die offensichtlich schon vor längerer Zeit vom Rest der Schiffsbesatzung errichtet wurde. Die weitere Suche nach Hinweisen geschieht durch das Anklicken markanter Stellen in detailliert gerenderten, dezent animierten Kulissen. Dabei lässt sich auch der ein oder andere Gegenstand für eine spätere Analyse oder Verwendung durch die Drohne einsammeln. Dieser erste Planet wird im späteren Spielverlauf zudem eure Basis sein.
Eure erste Aufgabe: Über dieses Interface löscht ihr Brände auf eurem Schiff.
Suchen, Finden, Kombinieren
Die Hintergrundgeschichte wird währenddessen durch Tagebucheinträge der verbleibenden Crew erzählt. Allerdings müsst ihr auch hier zunächst kleinere Rätseleinlagen absolvieren, um die Datapads zu hacken. So stellt sich schnell der Detektivspiel-Charakter von Julia - Among the Stars heraus, der durch ein entsprechendes Minispiel zum Kombinieren der nach und nach im Spiel auftauchenden Hinweise noch weiter unterstrichen wird. Die beiden Computerintelligenzen unterstützen euch durch vollvertonte Dialoge. Die sind allerdings wie das gesamte Spiel lediglich auf Englisch verfügbar.

Durch die detaillierten und hochwertig produzierten Szenerien sowie durch die passende Musik und Geräuschkulisse baut das Spiel eine dichte Atmosphäre auf. Im Verlauf des Abenteuers bereist ihr sehr unterschiedliche Planeten und löst abwechslungsreiche und herausfordernde Rätsel. Im Vordergrund stehen die Ermittlungen, die euch über das Schicksal eurer Mannschaftskameraden aufklären. Durch technische Erweiterungen hilft euch Mobot aber auch, neue Orte zu entdecken. Dank Hotspotfunktion und grundsätzlichen Erläuterungen zur Funktionsweise der jeweiligen Rätsel gestaltet sich der Einstieg auch für Adventure-Einsteiger komfortabel.
Die meiste Zeit sucht ihr in solch detaillierten Szenen nach Hinweisen.
Fazit
Julia - Among the Stars erfindet das Egosicht-Adventure sicherlich nicht neu, macht aber vieles richtig. Die Rätsel und Settings sind abwechslungsreich, die Atmosphäre ist fesselnd und die Story spannend präsentiert. Auch der Umfang kann sich mit den Detektivspielelementen und dem Entdecken von Ausrüstungskompenten für den Mobot sehen lassen. Englischkenntnisse vorausgesetzt, sorgen auch die mit einer Prise Humor geschriebenen und exzellent vertonten Dialoge für gute Unterhaltung. 
  • Egosicht-Adventure
  • Einzelspieler
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Preis am 2. Oktober: 19,99 Euro
  • In einem Satz: Gutes Weltraum-Detektivspiel mit gleich zwei ungewöhnlichen KI-Begleitern.
immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 2. Oktober 2014 - 11:59 #

Klingt interessant - ist notiert. :-)

euph 23 Langzeituser - P - 38747 - 2. Oktober 2014 - 12:53 #

Liest sich interessant. Müsste allerdings noch auf Konsole umgesetzt werden, damit ich das spielen kann.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30852 - 2. Oktober 2014 - 13:14 #

Kann man sich in dem Spiel frei bewegen oder ist das eher ein Wimmelbildspiel auf hohem Niveau?

Giskard 12 Trollwächter - 1175 - 2. Oktober 2014 - 13:20 #

Letzteres ;)

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 2. Oktober 2014 - 14:36 #

Frei bewegen ist nicht. Für die Erkundung von Location zu Location gibt es teilweise ein Interface in 2D-Aufsicht, in dem man sich von Feld zu Feld zum nächsten interessanten Ort bewegt.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30852 - 2. Oktober 2014 - 15:30 #

And it's gone ... Danke für die Info ihr beiden.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2453 - 2. Oktober 2014 - 15:21 #

Ui, danke für den Check, klingt klasse.

Kann man eigentlich auch Vorschläge für die Indiechecks geben oder hängt die Auswahl von etwas anderem ab?

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 2. Oktober 2014 - 16:12 #

Naja, da wir drei Indiechecker selber der Redaktion Wünsche unterbreiten, was wir gerne checken würden, bin ich auch gerne für Vorschläge zu haben.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2453 - 2. Oktober 2014 - 17:01 #

Ok, das hört sich ja schon mal gut an. Gibt es da eigentlich Grenzen? Ab wann ist ein Spiel für den Indie-Check "Indie" und wann nicht?

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 2. Oktober 2014 - 17:35 #

Kommt wohl auf den Einzelfall an.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14326 - 2. Oktober 2014 - 18:29 #

Die Grenzen müssen wir auch noch ausloten, wenn Vorschläge da sind immer her damit. Nur ob wir die auch umsetzen können mag ich an dieser Stelle nicht versprechen ;)

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2453 - 2. Oktober 2014 - 22:42 #

Nun, dann hier einige Vorschläge:

-Silence of the Sleep
-Tesla breaks the World!
-Steam Marines
-Ancient Space
-Lifeless Planet
-Mini Metro

Mich würden auch einige Early Access-Spiele hier im Indie-Check interessieren. Ich weiß zwar nicht, ob es zum Konzept dieser Kolumne passt, aber man könnte später nochmal zu einem solchen Spiel zurückkehren und über die Fortschritte berichten. Da würden mich derzeit folgende interessieren:

-Life is Feudal
-Surpreme Ruler Ultimate
-Race to Mars
-Recruits
-The Escapists
-The Long Dark

Man könnte natürlich auch mit älteren Indies anfangen, wie zum Beispiel Starbound, Terraria uvm..

Was meint ihr?

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33843 - 2. Oktober 2014 - 23:44 #

Lifeless Planet gibt's übrigens schon, sogar als richtigen (Kurz-)Test (dank Abo-Wunschaktion): http://www.gamersglobal.de/news/87582/kurztest-lifeless-planet

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14326 - 2. Oktober 2014 - 23:56 #

Kein offizieller Indie-Check, aber Mini Metro hatte ich im Video vorgestellt:
http://www.gamersglobal.de/video/user-video-mini-metro-early-access

Und Early-Access sollen wir möglichst nicht nehmen, in der Hinsicht muss ich dich enttäuschen. Ältere Spiele wären wohl möglich, aber der Fokus soll bei Neuerscheinungen liegen. Und da an sich immer genug neue, spannende Titel kommen könnte das schwierig werden mit z.B. Terraria.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33843 - 2. Oktober 2014 - 15:34 #

Gibt es da auch klassische Adventure-Rätsel mit Inventar usw. oder ist das eher so was wo man irgendwelche komischen Maschinen bedienen oder Schiebepuzzles lösen muss?

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 2. Oktober 2014 - 16:17 #

Letzteres.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33843 - 2. Oktober 2014 - 16:25 #

Ok, dachte ich mir schon. Nichts für mich also. Aber danke für die Info.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4491 - 2. Oktober 2014 - 19:20 #

Interessant. Beim Titel hätte ich mehr ein Spiel zu einer dümmlichen SAT.1-Serie oder so erwartet, so kann man sich irren. :-)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32803 - 2. Oktober 2014 - 23:36 #

Jep, so könnte Problemlos auch eine Telenovela heissen. ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20713 - 3. Oktober 2014 - 6:41 #

Herrje, wie ich dieses Wort zu hassen gelernt habe :D

badgeros111 12 Trollwächter - 966 - 6. Oktober 2014 - 9:31 #

Beim Titel dachte ich direkt an To the moon

scienceguydetl 12 Trollwächter - 1025 - 17. November 2014 - 13:31 #

Ich hab das bei Indiegogo mit ge"backt" und war nicht enttäuscht. Jan Kavan hat ein Super Remake hingelegt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Adventure
Ego-Adventure
nicht vorhanden
nicht vorhanden
CBE Software
CBE Software
12.09.2014
Link
7.5
LinuxMacOSPC