Die Sims 4: Gratis-Updates mit Geistern, Pools und Karrieren

PC MacOS
Bild von Sisko
Sisko 32659 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,C9,A10,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

2. Oktober 2014 - 10:27 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Die Sims 4 ab 15,72 € bei Amazon.de kaufen.

Seit Anfang September könnt ihr in die Die Sims 4 (GG-Test: 7.5) die Alltagsdramen eurer Sims miterleben und eure Häuser mit unzähligen Gegenständen den eigenen Wünschen anpassen. Allerdings beklagen zahlreiche Fans, dass einige aus den Vorgängern bekannte Features wie die beliebten Pools im neuesten Teil fehlen (wir berichteten). Sie befürchteten sogar, dass diese Inhalte über kostenpflichtige Erweiterungen nachgereicht werden könnten. Nun kündigte EA aber für die kommenden Monate mehrere kostenlose Updates an, die unter anderem die Pools zurückbringen.

Den Anfang machen Geister, die ab sofort in eure Häuser Einzug finden. Verstorbene Sims können in die Welt der Lebenden zurückkehren und besitzen dabei ihre alten Merkmale sowie spezielle neue Verhaltensweisen, die auf der Art ihres Todes beruhen. Wenn ihr wollt, könnt ihr die Geister auch wiederbeleben. Einen ersten Eindruck zu den neuen Geister-Inhalten bekommt ihr im abschließenden Video. Außerdem enthält das Update ein Star Wars-Kostümset inklusive Darths Vaders Rüstung und Prinzessin Leias weißem Kleid. Mit euren Sims planschen gehen dürft ihr ab November, und im Dezember folgt dann ein weiteres Update, das neue Karrierepfade und Belohnungen mit sich bringt. Welche das im Detail sind, ist bisher noch nicht bekannt.

Video:

McSpain 21 Motivator - 27304 - 2. Oktober 2014 - 10:32 #

Da können die Verkaufszahlen und das Feedback nicht ganz so rosig gewesen sein, wenn EA bei Sims etwas kostenlos nachreicht.

Trotzdem schon mal Daumen hoch für gratis Patches.

FPS-Player (unregistriert) 2. Oktober 2014 - 10:48 #

Ich glaube eher, das sie es ganz bewusst von vornherein als kostenlose Updates vorgesehen haben, um hinterher gut dazustehen (denn ihr Ruf ist ja generell nicht der beste)

McSpain 21 Motivator - 27304 - 2. Oktober 2014 - 10:56 #

Wäre aber ziemlich blöd die negative Presse und den Zorn der Fans aufzubeschwören um dann etwas zu reparieren, was vorher nicht nötig gewesen wäre.

Die Star Wars Kostüme kann ich so sehen. Aber Pools, Karrieren und Geister scheinen mir wieder Notfixes zu sein. Hat man doch auch hier und da versucht das Sim City Debakel mit zu kitten.

immerwütend 21 Motivator - P - 30825 - 2. Oktober 2014 - 11:00 #

Die ganze Sache deutet stark darauf hin, dass ursprünglich ein Spiel für Tabletts mit Internetzwang geplant war und das derzeitige Spiel nur eine Notlösung ist.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6962 - 2. Oktober 2014 - 11:02 #

Sehe ich genauso. Nun versucht man halt, seinen Ruf und das Spiel besser dastehen zu lassen.

AsyxA 12 Trollwächter - 1030 - 2. Oktober 2014 - 11:30 #

Keine Ahnung, ob das jetzt ein Einlenken durch die ganze negative Presse oder von vornherein so geplant war. In beiden Fällen sieht man aufjedenfall deutlich, dass bewusst ein unfertiges Produkt auf den Markt geworfen wurde.

Zumindest ist es jetzt die einzige richtige Entscheidung, um die verärgerten Käufer milde zu stimmen.

immerwütend 21 Motivator - P - 30825 - 2. Oktober 2014 - 11:46 #

Aber zu spät für verärgerte Nicht-Käufer!

Kirkegard 19 Megatalent - 15643 - 2. Oktober 2014 - 13:31 #

In deinem Alter isses ja schnell mal zu spät ;-)

immerwütend 21 Motivator - P - 30825 - 2. Oktober 2014 - 13:35 #

Dafür dauert in meinem Alter manches länger ;-)

Kirkegard 19 Megatalent - 15643 - 2. Oktober 2014 - 13:38 #

Hab ich auch schon gehört ^^

volcatius (unregistriert) 2. Oktober 2014 - 11:07 #

Debakel ist relativ, wenn man trotz aller Warnungen und Probleme mehr als 2 Millionen Exemplare für ein PC-exklusives Spiel innerhalb von 4 Monaten verkauft.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9598 - 2. Oktober 2014 - 11:14 #

Warum auch nicht? Das Spiel ist ja nicht grundsätzlich schlecht. Aus technischer Sicht ist es sogar wesentlich besser als Sims 3, da es polierter ist.

Nur bestimmte Designentscheidungen drücken den Spielspaß etwas. Ich finde z.B. die vorhandenen Karrieren zum Großteil blöd, weil einfach normale Jobs fehlen.

immerwütend 21 Motivator - P - 30825 - 2. Oktober 2014 - 11:19 #

Aber ich habe es nicht gekauft - wenn das kein Debakel ist...^^

Larnak 21 Motivator - P - 25909 - 2. Oktober 2014 - 12:59 #

Katastrophe! :p

"Seid Ihr der König? Also ich hab Euch nicht gewählt!"

immerwütend 21 Motivator - P - 30825 - 2. Oktober 2014 - 13:03 #

Bürgerliche, die einen König WÄHLEN wollen? Schockschwerenot!

FPS-Player (unregistriert) 2. Oktober 2014 - 13:40 #

Naja, ist der Ruf erst ruiniert....können sie das auch so machen ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59662 - 2. Oktober 2014 - 11:15 #

Vielleicht sind sie einfach nicht mit allem fertig geworden bis zum Release und liefern das, was noch nicht ganz durch war, jetzt nach. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das als zu bezahlender Content gedacht war.

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 2. Oktober 2014 - 14:39 #

Das hätte man ja vorher mal sagen können. Wurde sich ja oft genug darüber beschwert. So hat es halt einfach nur den Eindruck als wolle man noch ein wenig die Wogen glätten.

Name1 (unregistriert) 2. Oktober 2014 - 11:40 #

Also meiner Meinung nach ist EA der Teufel in Publishergestalt.
Aber das sie bei einem neuen Sims direkt nach Release KOSTENLOS etwas zum Download anbieten - damit habe ich nicht gerechnet.
Thumbs up!

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6962 - 2. Oktober 2014 - 11:47 #

Soweit gehe ich nicht. Ohne Kritik gäb es wohl gar nichts,da können die alles fressenden Konsumzombies den Kritikern danken.

AsyxA 12 Trollwächter - 1030 - 2. Oktober 2014 - 12:13 #

Wenn direkt nach Release DLCs hinterher geschoben werden, wurde der content entweder nicht rechtzeitig fertig oder man hat ihn bewusst ausgespart. Sogesehen ist er nicht "kostenlos", sondern im Kaufpreis enthalten.

Ich finde es einfach grausam, wenn man bei manchen Titeln dazu genötigt wird zusätzlich (kurz nach Release) nochmal 10-20€ zu bezahlen, nur damit man ein vollständiges Spiel erhält. Das ist für mich, als lässt man bei Warcraft III die Nachtelfen und Orks in der Standardfassung weg. Völlig undenkbar und inakzeptabel.

Und früher war doch alles besser. =P

burdy 15 Kenner - 2743 - 2. Oktober 2014 - 14:42 #

Jo, wenn früher ein Teil der Handlung einfach weggelassen wurde bei W3 und dann mit zahlungspflichtigem Addon nachgeliefert wurde, da war die Welt noch in Ordnung.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6962 - 2. Oktober 2014 - 16:13 #

TFT führte als Addon die Story weiter,heute bringt man nach Release Teile der Geschichte aus dem Hauptspiel kostenpflichtig raus. Das ist schön ein Unterschied.

burdy 15 Kenner - 2743 - 2. Oktober 2014 - 16:42 #

Wenn die Geschichte von Anfang an so angelegt, dass sie mit einem Addon fortgesetzt wird (und man Einheiten aus dem Hauptspiel streicht, um sie im Addon zu verkaufen). Dann ist das super. Wenn aber eine Geschichte von Anfang an so angelegt ist, dass sie mit einem DLC fortgesetzt wird, dann ist das böse. Klarer Unterschied.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9598 - 2. Oktober 2014 - 16:51 #

Also die Geschichte von WC3 war abgeschlossen. Es wäre so gesehen kein Problem gewesen, wenn kein Addon erschienen wäre. Von einem Cliffhanger ist weit und breit nichts zu sehen. Ein Gegenbeispiel wäre wohl heutzutage Destiny. Wobei einem da ja die ganze Story recht ratlos zurücklassen soll.

Natürlich muss man die Story vorher so geplant haben, dass man trotzdem noch einen Ansatzpunkt für das Addon hat. Trotzdem kann die Geschichte des Hauptspiels abgeschlossen sein.

volcatius (unregistriert) 2. Oktober 2014 - 17:07 #

Zumal das AddOn auch erst ein volles Jahr später erschien und neben der Kampagne noch eine ganze Reihe von neuen Einheiten, Gebäuden und Verbesserungen bot.

Lorion 17 Shapeshifter - 7626 - 2. Oktober 2014 - 17:12 #

Naja, bei welchen Spielen wurde denn wirklich Story raus geschnitten und später als DLC verkauft?

Mir fällt jetzt spontan nur Assassins Creed 2 ein, bei dem offensichtlich war das Forli raus geschnitten wurde, weil man beim spielen wirklich gemerkt hat das an der Stelle ein Teil der Story fehlt.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6962 - 2. Oktober 2014 - 17:53 #

Die Story rund um Leviathan und Thane bei Mass Effect 3 war bzgl. der Hintergrundinfos und auch des für viele merkwürdigen Endes schon nicht gerade unwichtig. Wer Levithan kannte, war so nicht verwundert, wieso denn am Ende dieses komische "Kind" auftauchte. Und sowas gehört für mich in den Bereich "Gestrichen und gesondert verkauft, obwohl wichtig." Im Gegenzug sind DLCs wie z.B. Rüstungsteile Kinderkram, vor allem auch deshalb, weil diese, siehe wieder Mass Effect, idR. sogar schlechter waren als der upgradebare normale Kram.

volcatius (unregistriert) 2. Oktober 2014 - 18:21 #

Shadow Broker in Mass Effect 2 beispielsweise war sehr deutlich herausgeschnitten. Arrival schloss die Lücke zwischen Teil 2 und 3.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6962 - 2. Oktober 2014 - 18:36 #

Wobei Arrival so mies gemacht war, das hätte man sich sparen können. Dieser DLC ist für mich eher ein Beispiel eines Nice to have, Shadowbroker war mit der Romanzoption mit Liara sowie ein Muss, da sie in ME2 sonst so komisch kalt blieb.

Lorion 17 Shapeshifter - 7626 - 2. Oktober 2014 - 19:00 #

Also dafür das Shadow Broker rausgeschnitten sein soll, haben sie den DLC aber ordentlich lange "auf Halde" gehabt. Kam immerhin erst 8 Monate nach Release raus.

Das ist für mich auch son klassischer DLC der nachgeliefert wurde, weil Liara halt ein Liebling der Spieler ist, von dem sie mehr haben wollten. Denn vor dem DLC hat sie sich ganz "wunderbar" in die beiläufig abgespeisten Begleiter aus ME1, die nicht im aktiven Team sind, eingereiht. Vom Inhalt war der DLC für die Story auch nicht wirklich relevant.

Und Arrival war ja nun wirklich nur ein Schnipsel, den man ein Jahr vor ME3 rausgehauen hat, um schon mal langsam mit dem Hypeaufbau zu beginnen. Inhaltlich war das doch auch nix, denn das die Reaper kommen, wusste man auch vorher schon.

volcatius (unregistriert) 2. Oktober 2014 - 19:44 #

Schon als ich das erste Mal für Liara den Hacker auf Illium spielte, wirkte die Mission und Begegnung äußerst seltsam und unvollständig. Ich war mir sicher, dass da ein DLC nachfolgen würde.
Es gab vorher immer wieder zahlreiche Hinweise auf das Wirken des Shadow Brokers, seine undurchsichtige Rolle und mögliche Verbindung zu den Reapern. Natürlich wollte man eine Auflösung dieses wichtigen Stranges.

Arrival war in der Tat einfach nur schlecht. Da wollte man irgendwie eine Verbindung herstellen, warum Shepard plötzlich in Arrest war. Wobei dieser Kniff von vornherein unglaubwürdig und lächerlich war, wurde dann ja auch schnell begraben.

Die größte Frechheit bleibt Leviathan, wo man das große Rätsel, wer die Reaper nun erschaffen hat, in einem kostenpflichtigen DLC löst.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23303 - 2. Oktober 2014 - 19:49 #

Warte mal, nur weil eine bestimmte Sache bis dato nur angedeutet wurde, muss automatisch ein DLC folgen? Also dieses Andeuten von Sachverhalten kann auch einfach nur ein Stilmittel sein und bedeutet nicht zwangsweise, dass sowas später kostenpflichtig konkretisiert wird.

volcatius (unregistriert) 2. Oktober 2014 - 21:00 #

Das sollte selbstverständlich im Spiel selbst gelöst werden, zumal es eben nicht so nebenbei in einem einzelnen Nebensatz erwähnt wurde und erst recht kein wie auch immer geartetes Stilmittel war.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23303 - 2. Oktober 2014 - 23:17 #

Vermutlich haben wir beide unterschiedliche Sichtweisen zu Videospielen. Wir reden doch von der Mission, bei der Shepard auf eine Party war, um von dort unentdeckt an Informationen zu kommen, richtig? Diese Mission empfand ich zu keinem Zeitpunkt unvollständig oder seltsam. Mir muss nicht alles in allen Details vorgekaut werden, damit ich eine Geschichte für voll nehmen kann. Es dürfen Dinge auch nur leicht angedeutet werden und ja, so etwas ist wirklich völlig legitim für Autoren.

burdy 15 Kenner - 2743 - 2. Oktober 2014 - 19:53 #

Wer die Reaper erschaffen hat ist für ME genauso von Belang, wie wer die Großmutter von Sheppard war. Irgendwer wars halt.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6962 - 2. Oktober 2014 - 21:03 #

Für dich vielleicht, für andere Spieler und mich ist die Frage durchaus von Belang gewesen, gerade in Hinblick auf das merkwürdige Ende. Mit der Herkunft der Reaper und der Kontrolleinheit wird das logischer. Der Shitstorm durch dieses Ende war ja groß genug. So oder so, bei Sims 4 mutet es seltsam an, dass knapp vier Wochen nach Release plötzlich ein paar Sachen doch ins Spiel kommen, die vorher wg. "Blablabla Features blablabla" nicht möglich waren.

Lorion 17 Shapeshifter - 7626 - 3. Oktober 2014 - 1:12 #

Die Begegnung mit Liara war pre-DLC im Endeffekt genauso belanglos wie die Begegnungen mit Wrex und Kaiden/Ashley und grade bei letzteren beiden wirkte das vergleichbar unvollständig.

Und aufzuklären was es mit dem Shadow Broker auf sich hat, war auch nicht notwendig, der hätte ruhig weiterhin so nebulös bleiben können. Hätte dem ganzen sogar gut getan, wenn man nicht mehr gewusst hätte als das er eine mysteriöse Entität/Organisation ist, die im Hintergrund heimlich unzählige Fäden zieht. Nach der Entmystifizierung wars einfach bloss noch ein hochtechnologisiertes Raumschiff. Langweilig.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23303 - 3. Oktober 2014 - 3:34 #

Deinen zweiten Absatz kann ich voll und ganz unterschreiben. Das hab ich weiter oben auch schon zu erklären versucht, Du hast das perfekt umschrieben.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12939 - 2. Oktober 2014 - 20:22 #

Arrival war aber definitiv erst lange nach ME2 in Entwicklung... sonst hätte ich damit nichts zu tun gehabt ^^. Dafür hat EA/Bioware nämlich Leute aus dem externen Entwicklerpool mit hinzugezogen. Fand den eigentlich auch von der Story gut gemacht, auch wenn der eben nur in der Reaper-Variante nach der Hauptstory so wirklich Sinn macht. Vor der letzten Hauptmission mit den Harvestern funktioniert er schlicht nicht.

Shadow Broker kam mir ehrlich gesagt auch alles andere als herausgeschnitten vor. Gerade weil der DLC sowieso darauf ausgelegt ist, nach der Hauptstory gespielt zu werden und eben auch schon eine Brücke zu ME3 schlägt, die dann in Arrival konsequent fortgeführt wird. Auch dieser DLC funktioniert als Teil der Hauptgeschichte vor der Auslöschung der Harvester nicht wirklich gut.

Herausgeschnitten sind in erster Linie nur diese Cerberus Network DLCs. Also sowas wie die Absturzstelle der Normandy mit den ganzen Flashbacks oder halt Zaeed... der ganze Rest wirkte für mich nicht wirklich aus dem Spiel gerissen und wurde durchaus nach Fertigstellung des Spiels angefertigt. Bei Mass Effect 3 mit dem "Aus der Asche"-DLC aber natürlich am ehesten auffällig. Wenn man halt liest, was zu diesem DLC alles dazugehört.

Lorion 17 Shapeshifter - 7626 - 2. Oktober 2014 - 18:41 #

Musste grade mal nachlesen, worums darin geht, denn ich habe ME 3 nur in der Releasefassung gezockt.

Derartiger DLC zählt für mich jedenfalls nicht in die Kategorie "rausgeschnitten", da sein fehlen im Spiel nicht bemerkbar ist und die Story auch ohne ihn Sinn macht und abgeschlossen ist.

Der DLC vertieft das Ganze nur etwas und ich könnte mir durchaus vorstellen das der tatsächlich erst gezielt entzwickelt wurde, nachdem soviele Leute sich vom Ende verwirrt zeigten.

Rausgeschnitten ist für mich halt sowas wie der Forli-DLC. Da spielst du die Geschichte, alles läuft darauf hinaus das du nach Forli zurückkehrst und plötzlich *schnipp* geht die Story nach den entscheidenden Ereignissen, auf die du die ganze Zeit hingespielt hast (!), einfach weiter und handelt sie fix in einem Nebensatz ab.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12939 - 2. Oktober 2014 - 20:07 #

Mir fällt da eher der Epilogue DLC von Prince of Persia 2008 ein.

Gerade weil das Hauptspiel ziemlich abrupt endet.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6962 - 2. Oktober 2014 - 17:55 #

Es geht hier nicht um gut oder böse, sondern darum, dass manche Entwickler Storyteile, die mitten ins Spiel gehören, gesondert verkaufen. Bei Addons geht es um Fortführung einer abgeschlossenen Geschichte. Wer WarCraft 3 gespielt und das Addon nie angerührt hat, der wird trotzdem nichts vermissen. Viele DLCs gehören in die Kategorie von Blizzards WoW-Romanen, die gerne mal Teile der Geschichte erzählen, die ins Spiel gehören, weil sich Nichtleser berechtigterweise fragen, wieso z.B. Garrosh jetzt in Nagrand in einer parallelen Zeitebene hockt. Das ist und bleibt eine Sauerei.

Lorion 17 Shapeshifter - 7626 - 2. Oktober 2014 - 14:53 #

Nach heutiger Denkweise wäre Warcraft 3 aber auch unfertiger Mist, bei dem der Frozen Throne Content bewusst aus dem Spiel weggelassen wurde, um ihn später als überteuerten DLC nachzureichen.

Damals wurde so was noch als Addon bejubelt, heute als Season Pass verteufelt.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21678 - 2. Oktober 2014 - 12:07 #

Eigentlich schlimm, wenn man extra erwähnen muss, dass es kostenlos ist. Soweit hat uns EA schon erzogen. :(

burdy 15 Kenner - 2743 - 2. Oktober 2014 - 14:43 #

Wir hätten hier jetzt 50 Kommentare "Bäh, die wollen bestimmt Geld dafür.", wenn man nicht sagt, es ist kostenlos.

Iceblueeye 15 Kenner - P - 2749 - 2. Oktober 2014 - 17:17 #

Ihr motzt auch immer wa? So allmählich reicht es aber auch mal mit dem EA-Bashing. Es wird langweilig. Ganz unabhängig von dem Sims-Update gibt es in der letzten Zeit wohl kaum wirkliche Gründe die üblichen Phrasen vom bösen EA-Konzern auszupacken. Was die machen, machen andere Publisher auch und man merkt das die im Moment ordentlich was dafür tun ihren schlechten Ruf loszuwerden. Wenn sie mal gute Aktionen bringen wie z.B. damals die Verschenk-Aktion von Sims 2 inkl. Addons oder die regelmäßigen kostenlosen Spiele auf Origin, dann heißt es in der dauernörgelnden Gamer-Community mal kurz "Daumen hoch" und das war's. Passiert irgendwas was denen wieder mal nicht passt wird Tagelang drüber gemotzt und das auch nicht mehr vergessen. Ich z.B. finde Origin deutlich eingängiger und angenehmer als Steam das bis heute immer noch wie ein Beta-Programm wirkt.

Die ganzen Spieler da draussen sollten wirklich langsam mal anfangen Fehler bei sich zu suchen und nicht immer nur bei Entwicklern und Publishern. Ist dich kein Wunder dass die aufgrund dieser chronisch unzufriedenen Spezies immer weniger Bock haben Spiele zu entwickeln.

Wenn irgendwas nicht passt, einfach nich kaufen und vielleicht etwas konstruktive Kritik. Das reicht doch völlig.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6962 - 2. Oktober 2014 - 17:59 #

Ok, dann suche ich Fehler bei mir selbst, nur welche habe ich bzgl. Sims 4 gemacht? Origin ist mir scheißegal, es stört nicht mehr oder weniger als Steam, Battlenet oder Uplay, auch wenn es gerne mal stört, dass man mittlerweile schon vier Plattformen aktiv hat. Es geht von Anfang an darum, dass EA in Sims 4 Sachen gestrichen hat, die sie in der Vergangenheit bereits in den Hauptspielen hatten, da haben wir noch gar keine Diskussion über das alte Addonthema gestartet, dass zu 100% auch bei Sims 4 wieder welche mit Haustieren, Reisen, Jahreszeiten, etc. kommen. Und sry, aber nach dem Sim City-Debakel und dem Kleinkindverhalten bei Sims 4-Release Marke "Wenn ihr es halt nicht haben wollte, dann gibts halt kein Sims 4 mehr." ist EA sogar bei mir unten durch, zumindest die Abteilung rund um Maxis.

Bei Bioware hoffe ich noch das Beste, kaufe aber von dort auch kein Spiel mehr die ersten Wochen nach Release.

patt 17 Shapeshifter - P - 6831 - 2. Oktober 2014 - 19:30 #

Wenn du in Zukunft bereit bist 100-200 Euro für ein spiel zu Bezahlen dann lass die Entwickler nur so lange an einem Spiel arbeiten bis es deiner Meinung nach Fertig ist. Das Kleinkinder Verhalten kommt eher von den Spielern.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6962 - 2. Oktober 2014 - 21:09 #

Du tust ja so, als wären die Features von Sims 1 bis 3 (nur Hauptspiel) so viel Aufwand. Man hat ja schon die offene Nachbarschaft gespart. Sry, aber als Spieler verlange ich bei Fortsetzungen einiges, wenn nicht, dann darf sich z.B. EA gerne auf die Konsumzombies verlassen, die fleißig bei Release kaufen. Ich warte ein halbes Jahr und hole mir das Komplettpaket mit den interessanten 2-3 DLCs für 30 Euro. Das gesparte Geld stecke ich in sinnvoller Dinge, z.B. gute Arbeit von Animefansubbern, die sich echt Mühe geben.

Oder soll ich etwa einem Unternehmen dankbar sein, dass es aus reiner Nächstenliebe Produkt xy entwickelt? Hallo?! Die wollen meine mehr oder minder hart verdienten Euro, dann müssen sie mich ansprechen, ansonsten haben sie Pech gehabt. Und greifen irgendwann zu wenig Konsumenten zu, dann gibt es halt kein Sims 5, VW 20 oder Langnese Cremissimo mehr.

patt 17 Shapeshifter - P - 6831 - 2. Oktober 2014 - 22:40 #

Das mein ich ja bist du dann auch für den mehr Aufwand einiges mehr zu Bezahlen.Was ist Animeefansubbern ?? Zahlst du dafür das Leute Unlizensiert Texte übersetzen ??? Wenn die entsprechende Firma oder Lizenznehmer die Synchro oder auch Untertitel in Deutsch haben wollen machen die das auch.Und nochmals das hört sich echt man manchmal nach Harz 4 geblubber an, aber sicher arbeiten die meisten auch in Firmen die Marktorientiert sind.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6962 - 2. Oktober 2014 - 23:18 #

Bei Sims 4 müsste man dann wg Minderleistung eher weniger bezahlen.

Larnak 21 Motivator - P - 25909 - 3. Oktober 2014 - 0:21 #

Eine Bekannte, der wir das Spiel kürzlich geschenkt haben (Im Wissen um die Diskussion) ist als alte Sims-Fanin total begeistert davon, geradezu hin und weg. Sie hat schon ganze Nächte durchgezockt, dabei spielt sie sonst gar nicht am PC.

Demnach würde ich sagen, dass das Spiel wegen guter Leistung (=Spaß) genau richtig gekostet hat.

patt 17 Shapeshifter - P - 6831 - 3. Oktober 2014 - 0:45 #

Genau Spass ist das Stichwort. Gamersglobal erhöht doch auch den Preis(völlig zurecht.) Das ist doch immer so irgendwas fällt weg und neues kommt dazu das ist der Wandel der Zeit Firmen müssen sich anpassen und insbesondere Spieler sollten sich mal Anpassen.

Lorion 17 Shapeshifter - 7626 - 3. Oktober 2014 - 0:38 #

Hast du die Sims 4 denn überhaupt mal gespielt?

Vermutlich nicht, denn auch wenn auf dem Papier ein paar Feature fehlen, kann man den Umfang absolut mit der Releaseversion von Sims 3 vergleichen, da es durch das Emotionssystem letztendlich genug neue Beschäftigungsmöglichkeiten gibt. Auch die ganzen neuen Fertigkeiten bieten mehr als genug Spielinhalt.

Hab das jedenfalls mal übers Wochenende mit dem Originaccount eines Kumpels gezockt und hatte mehr als genug zu tun. Wenn meine letzte Sims 3 Session nicht grade erst ein paar Monate zurück liegen würde und mein Simsbedarf dadurch erstmal wieder gedeckt ist, hätte ich mir Teil 4 nach dem Testwochenende definitiv gekauft.

Einzig der Wegfall der zusammenhängenden Nachbarschaft hat mich gestört, wobei das in Puncto Performance wiederum ein klarer Pluspunkt ist. Sone lange gespielte Sims 3 Nachbarschaft wurde ja selbst auf leistungsstarken Rechnern irgendwann unweigerlich zur Ruckelorgie.

ZeruelB 08 Versteher - 196 - 3. Oktober 2014 - 10:42 #

Geh mir weg mit Origin. Battlefield konnte ich nur zwischen 23 und 5 Uhr kaufen. Mit meiner Kreditkarte. Aus Österreich, wo keine Altersbegrenzung wie in Deutschland besteht was die Uhrzeit angeht. Was auch nur in Origin so ist, in Steam isses egal. Im Handel auch. Aber Online, hey, da darf man nicht zu einer Normalen Zeit ein Ab 18 Spiel für das eigene Konto mit der eigenen Kreditkarte kaufen, nein, nein. Egal ob da schon Ab 18 Spiele im Origin Konto hinterlegt sind. Da muss man schon bis 11 Abends auf bleiben. Als Erwachsener mit Arbeit ist das blanker Hohn, dem Schüler ist's dank angepasstem Metabolismus total egal ob das 23 Uhr oder 2 Uhr ist.

Etomi 15 Kenner - P - 3865 - 2. Oktober 2014 - 19:06 #

Egal was EA dazu gebracht hat Content kostenlos nach zu reichen, ich finde es gut und freu mich drauf.

andreas1806 16 Übertalent - 4958 - 2. Oktober 2014 - 20:17 #

Kostenlos... gut aber klingt so als ob man es einfach zurückgehalten hätte... Die Sims 4 ist ja nicht gerade vollgestopft mit Content. Noch nicht...

gar_DE 16 Übertalent - P - 5928 - 3. Oktober 2014 - 12:01 #

Das Add-On-Recycling hat ja noch nicht begonnen ^^

Nokrahs 16 Übertalent - 5751 - 3. Oktober 2014 - 1:54 #

Nächstes Jahr mal einen Blick riskieren. Derzeit scheint das Spiel sich ja noch in der Entwicklung zu befinden.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6632 - 3. Oktober 2014 - 10:06 #

Klingt danach, als hätten sie sich die Option offen halten wollen ob sie das als kostenpflichtigen DLC raus bringen wollten oder nicht.

Ich schätze aber eher, das sie ihre ganzen Fehlentscheidungen und die unglückliche Kommunikation mit den Fans ihrer Spiele langsam in Verkaufszahlen merken und daher eine Inmagekampagnie fahren. Dazu gehören die kostenlosen Spiele auf Origins sowie diese Updates hier.

Ich habe selbst schon über den Kauf von Sims 4 nachgedacht, aber der Test auf Gamestar hat mich dann doch abgehalten. Ich mag vor allem den abgedrehten Content (reisen, fruchtsaft pressen, Steine sammeln) und nicht so sehr den Drama Anteil am Spiel.

tvnel 16 Übertalent - 5672 - 4. Oktober 2014 - 10:34 #

gefällt mir :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit