Alien - Isolation: Test-Vergleich dt. Spielemagazine [11/12]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 318106 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

3. Oktober 2014 - 16:59 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Alien - Isolation ab 15,99 € bei Amazon.de kaufen.

Das letzte Update dieses Noten-Vergleichs umfasst die Wertung von 4Players.

Im Noten-Vergleich zu Alien - Isolation führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: 4Players, CBS (Computer Bild Spiele), Eurogamer.de (nicht .net), Gamona.de, GameStar.de und GamePro.de (getrennt für PC- und Konsolenwertungen), Gameswelt.de, GIGA.de, PCGames.de und Videogameszone.de (getrennt für PC- und Konsolenwertungen), Spieletipps.de und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert.
Wertungs-Vergleich: Alien - Isolation

Review von Note/Link Umfang Zitat aus dem Testbericht
4Players 83
v. 100
17.700 Z. Zwar sorgt der deutlich überlegene, unberechenbare Xenomorph für viele Frustmomente, doch überwiegt der aufregende Nervenkitzel [...] Leider nagen künstliche Streckungen und viel Recycling [...] an der Motivation.
Computer Bild Spiele 2,43
(Schulnote)
6.500 Z. Richtige Schocks fehlen aber und die Panik weicht, wenn Sie den Tricks des nur mittelklugen Aliens langsam auf die Schliche kommen. Insgesamt verbleibt ein ambitionierter Grusel-Schleicher [...]
Eurogamer.de 7
v. 10
10.000 Z. Doch irgendwann merkt man, dass man einer erlösenden Klimax hinterherjagt, die viel länger auf sich warten lässt, als gut für das Spiel ist. Dennoch steckt viel Gutes in Alien: Isolation. Viel Anspannung, [...]]
Gamona 84
v. 100
20.900 Z. Das Alien ist großartig gelungen und ist – trotz einiger Fehler in seinem Verhalten – ein furchterregender Gegenspieler. Es war noch nie so leicht, die Angst der Hauptfigur zu teilen [...]
GameStar 80
v. 100
18.300 Z. Immer wieder schleicht sich eine Freudenträne in meine Augenwinkel, wenn die Entwickler so unglaublich atmosphärische Szenen bringen [...] Isolation ist nicht perfekt, aber die bisher beste Adaption der Vorlage. Wenn man sich drauf einlässt!
GamePro 80
v. 100
18.300 Z. Zitat siehe Gamestar
Gameswelt 8.0
v. 10
9.200 Z. Alien: Isolation lässt euch auch nach mehreren Stunden Spielzeit noch das Blut in den Adern gefrieren. Die Auftritte des Xenomorphs büßen nichts an Bedrohung ein [...]
GIGA 7
v. 10
10.900 Z. [...] wenn ein Spiel, das eigentlich durchweg spannend sein sollte, irgendwann zur Routine verkommt und [...] den Spieler nicht über die gesamte Spielzeit trägt, dann führt das leider zu einem Knick in der Wertung.
PC Games 69
v. 100
16.000 Z. Anfangs zog mich die Atmosphäre auch trotz der technischen Mängel vollends in ihren Bann. [...] Leider machte das frustrierende Gameplay diesen positiven Ersteindruck nachhaltig zunichte.
Videogameszone.de 69
v. 100
16.000 Z. Zitat siehe PC Games
Spieletipps - - Nicht getestet*
GamersGlobal 6.5
v. 10
27.800 Z.
1 Video
in Vorb.
Diverse handwerkliche Mängel, die schwache KI und das repetitive, teils sehr gestreckt wirkende Missionsdesign verhindern trotz dichter Soundkulisse das erhoffte Fest für Survival-Horror-Fans.
Durchschnittswertung 7.5 *Stand: 14.10.2014, 00:45 Uhr

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment.


Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 3. Oktober 2014 - 17:20 #

Das was Gamestar kritisiert ist doch im Grunde das was das Spiel ausmacht?

Roland 18 Doppel-Voter - 10882 - 3. Oktober 2014 - 17:31 #

Das wundert mich auch. Der Satz ist ziemlich abwegig, denn was wollen die? Ein berechenbares Alien? Ein Alien, dass nach meiner Pfeife tanzt oder den Käseköder bei der Mausefalle mit Wonne greift? Ein unberechenbares Alien (solange es nicht "hello my baby, hello my honey" singt) ist genau das was ich möchte.

bsinned 17 Shapeshifter - 7107 - 3. Oktober 2014 - 17:48 #

Nun, wenn man das Fazit auf der Seite ganz liest, geht es eher darum, dass man aus seinen Toden nichts lernt, da man nicht weiss, was man hätte anders machen können, da man sich nicht auf das Vieh einstellen kann.

Klingt natürlich trotzdem doof und ein unvorhersehbares Alien ist natürlich 'realistischer', allerdings kann ich schon verstehen, dass es auch frusten kann.

Roland 18 Doppel-Voter - 10882 - 3. Oktober 2014 - 17:58 #

Das ist ein Punkt. Für einige Leute mag das sehr frustend sein - ich bin mir nicht sicher ob es sogar die Mehrheit der Gamer sein könnte - dem Tester eingeschlossen. Ich spreche hier nun ausschließlich für mich, wenn ich sage das Verlieren für mich zum Spiel gehört. Frust kriege ich natürlich auch, jedoch eher durch Rahmenbedingungen wie ewig lange Ladezeiten, die bei GG erwähnt wurden. Das kann dann schon ärgerlich werden. Vom Alien selbst erwarte ich die Unberechenbarkeit :)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 3. Oktober 2014 - 18:32 #

Ich denke, man muss immer noch sehen, dass es sich um ein Spiel handeln soll. Da gehört eine gewisse Berechenbarkeit immer dazu. Gerade Zufallselemente sorgen immer wieder für Frust, egal bei welchem Spiel.

Roland 18 Doppel-Voter - 10882 - 3. Oktober 2014 - 21:14 #

Gerade das ist für mich ein massiver Pluspunkt. Ok, ich gebe zu, nun packe ich sprichwörtlich eine olle alte Kiste aus, jedoch ist es halt gerade meine Erfahrung: Als ich mit dem Zocken am C64 anfing, die Blüten der PC-Spiele kennenlernte, da waren die Gaames bockhart, unverzeihlich und richtig schwierig. Was heute in Spielen als "schwer" oder "impossible" bezeichnet wird, ist bisweilen ein Witz. Berechenbarkeiten, Rhythmen, auch die Unfähigkeit und Kostenexplosion zur Programmierung wahrer KI (ich bin sicher, auch in diesem Game ist die KI schwach), Effekthaschereien zur Verschleierung anderer Spielschwächen... das hat sich in den letzten 20 Jahren massiv durchgesetzt. Ok, damals gab es erst keine nennenswerte KI ;) Alles will und muss heute überbordend belohnt werden - deshalb haben Games wie Dark Souls einen solchen Erfolg: sie sind schwer.

Ein Spiel, bei dem auch der Zufall es will, dass ich ins Gras beisse, ist wirklich nicht für jedermann, das gebe ich direkt zu. Und manchmal will ich mich sogar ärgern wie ich mich dann auch mal freuen möchte. Wenn Games so fade im Geschmack und gleich wie ein McDonalds-Burger geworden sind, dann ist es auch das Gameplay. Diesen Hut können sich bereits viele Spiele anziehen (damit mache ich mir z. B. COD-Freunden keine Freunde... möchte ich auch nicht. Jeder soll nach seiner Façon selig werden). Manchmal ist, so gebe ich zu, ein Burger auch nicht verkehrt ;)

Punisher 19 Megatalent - P - 15766 - 3. Oktober 2014 - 22:06 #

Gerade bei den "alten" Spielen fällt mir keins ein, das mir in Erinnerung geblieben wäre und massiv auf unberechenbare Zufälle gebaut hätte... an welche dachtest du denn da? Kann auch daran liegen, dass ich es nie mochte, nicht zu wissen, warum ich gerade verliere. Die alten Titel haben einem eigentlich immer die Möglichkeit gegeben, Bewegungsmuster der Gegner zu lernen oder mein Timing zu verbessern. Genau dieser Lerneffekt bleibt bei Zufallsgeschichten halt völlig aus.

Jetzt muss man auch fair bleiben, was die Verschleierung anderer Spielschwächen angeht; ganz früher gab es in einem Spiel einfach nicht viel, wenn wir von der C64-Zeit sprechen. Da gabs ein paar bunte Sprites die sich bewegt haben und das wars, auch an die kleinste KI, die wir heute haben, war damals noch nicht zu denken, von Schachspielen mal abgesehen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7127 - 8. Oktober 2014 - 9:39 #

Wobei die alten Titel oft darauf basierten, Passagen auswendig zu lernen, damit man alles zielgenau schaffen kann. Wenn allerdings damals die Selben Abschnitte beliebig gewechselt hätte (Sprungebene erst lang, dann kurz, etwas höher platziert, danach etwas tiefer) wäre das auch frustrierend gewesen. Es gibt schon Gründe, warum die KI in Spielen nicht zu schlau sein sollte, da der Mensch sonst per se keine Chance mehr hätte. Und wenn, wie anscheinend bei Alien-Isolation, man ohne Zutun ins Gras beißt und danach nicht weiß, was man aus diesem Tod lernen kann, dann liegt auch für mich hier ein Designfehler vor.

euph 23 Langzeituser - P - 42452 - 4. Oktober 2014 - 10:10 #

Der Grad zwischen unberechenbar und unfair ist IMO halt ziemlich schmal. Wenn ich sterbe in einem Spiel, dann möchte ich schon wissen warum. Ein ZombiU z.B war auch sehr schwer, aber wenn ich gestorben bin, dann immer weil ich etwas falsch gemacht habe (nicht aufgepasst, zu schnell und unvorsichtig usw.). Wenn ich aber in einer identischen Spielsituation einmal vom Alien erwischt wurde und einmal nicht, dann kann ich mich überhaupt nicht darauf einstellen. So wie ich das lese würde es mir dann auch zu frustig werden.

Punisher 19 Megatalent - P - 15766 - 3. Oktober 2014 - 21:01 #

Na, unvorhersehbar muss aber nicht unfair sein... wenn ich im Test die Passage mit dem Gang lese, in dem man einfach unvorbereitet mal überrascht wird, dann hat das nichts mit unvorhersehbar zu tun, das ist schlicht fad und unfair.

Aex 08 Versteher - 156 - 3. Oktober 2014 - 23:12 #

Alien vs Predator damals war auch unvorhersehbar. Damals wurde das Spiel gefeiert. Aber heute darf sowas ja nicht sein. Schon gar nicht Filmgetreu. Es muss ja schließlich dem Mainstreem Anspruch gerecht werden... sonst doofes Spiel.

Just my two cents 16 Übertalent - 4721 - 4. Oktober 2014 - 1:39 #

Nö. Unvorhersehbar ist das eine und völlig ok. Aber in einem Spiel einfach zu sterben ohne a) reagieren zu können oder b) überhaupt zu wissen was das gerade sollte und was man falsch gemacht haben könnte ist was anderes und unfair.
Das wäre in etwa so wenn in einem anderen Spiel auf einmal und unvorhersehbar der Game over Schriftzug aus dem nichts auftaucht...

Dan Sky 12 Trollwächter - P - 1082 - 3. Oktober 2014 - 17:34 #

Ich habe das mit der "unvorhersehbaren KI" jetzt auch schon öfter gelesen. Wenn sich das auf das Verhaltensmuster des Aliens im allgemeinen bezieht verstehe ich diese Kritik auch nicht. Wenn sie damit meinen: das Alien taucht auf einmal hinter einem auf, dann wäre es mir verständlicher. Aber ob das für mich eine große Kritik darstellt kann ich ohne eigene Spielerfahrung nicht nachvollziehen.

Despair 16 Übertalent - 4809 - 3. Oktober 2014 - 23:17 #

Für mich klingt das, als würde das Alien auf gleiche/sehr ähnliche Situationen unterschiedlich reagieren. Soll heißen:
- Ich stehe an einer schattigen Stelle und das Alien läuft an mir vorbei.
- Ich stehe an derselben schattigen Stelle und das Alien verspeist mich.
Ein solches Verhalten wäre in der Tat "unberechenbar" und dem Spielspaß sehr abträglich.

Mich würde auch mal interessieren, ob das Alien in irgendeiner Form "cheatet" oder sich in der Gegend herumteleportiert. Das wäre außerordentlich unfair.

steever 16 Übertalent - P - 5872 - 3. Oktober 2014 - 17:34 #

ja, wäre doch klasse, wenn man das Alien hätte töten können, es nach 3 Minuten kein Alien mehr gäbe...

Sorry, aber was haben die erwartet? Wenn sie das Alien killen wollen, sollten sie ein Aliens-Spiel spielen... aber bei Alien erwarte ich einen übermächtigen, unbezwingbaren, omnipräsenten, unberechenbaren Feind.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11903 - 3. Oktober 2014 - 17:56 #

Es geht nicht darum das Alien zu töten sondern selbst überleben zu können.

steever 16 Übertalent - P - 5872 - 3. Oktober 2014 - 18:14 #

Es wird kritisiert, dass das Alien unzerstörbar ist, man dieses also nicht töten kann. Man kritisert nicht, dass man das Alien nicht abwehren kann, denn das kann man.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11903 - 3. Oktober 2014 - 18:45 #

Nun, zumindest verletzbar sollte das Alien ja schon sein, um es abzuwehren, sonst braucht man im Spiel außer Taschenlampe und Motion Tracker keine Gegenstände und kann alle Waffen getrost ignorieren, bzw. hätte man sie nicht mit einbauen brauchen, da völlig nutzlos (die anderen aufgepflanschten Gegner mal außen vor gelassen, damit es wenigstens etwas zum Abballern gibt).

steever 16 Übertalent - P - 5872 - 4. Oktober 2014 - 8:41 #

aber "verletzbar" ist es doch. Mit dem Flammenwerfer z.B. kann man es zwar nicht töten, aber für kurze Zeit verscheuchen.

Just my two cents 16 Übertalent - 4721 - 4. Oktober 2014 - 17:43 #

Aber laut Berichten reagiert es manchmal einfach nicht drauf...

steever 16 Übertalent - P - 5872 - 4. Oktober 2014 - 19:53 #

achso, ok. Dat ist dann natürlich mies.

atemlos (unregistriert) 3. Oktober 2014 - 18:26 #

Pc Games geht übrigens in die selbe Richtung. Beide schreiben davon, dass das Spiel mehr als einmal schlicht unfair und nur frustrierend ist, irgendetwas scheint also schon dran zu sein.
Die Redakteure von GameSatr gehen auch in den Kommentaren noch etwas weiter darauf ein. Man muss ihre Meinung nicht teilen, ich kann sie allerdings, ohne das Spiel gespielt zu habe, absolut nachvollziehen.

No_Name (unregistriert) 3. Oktober 2014 - 19:56 #

Ich empfinde es auch als sehr seltsam, dass ein einziges Alien eine ganze Station randvoll mit - warum auch immer - amoklaufenden, schwer bewaffneten Menschen und - warum auch immer - durchdrehenden Robotern nach Belieben völlig verwüsten kann. Auch wenn das Alien durch seine Beweglichkeit gegen einzelne Gegner im Vorteil ist, so ist das anscheinend nicht eines der relativ leicht durch Waffengewalt verletzbaren Aliens aus den Filmen oder den anderen Spielen.

Despair 16 Übertalent - 4809 - 3. Oktober 2014 - 23:05 #

Naja, im ersten Film tut sich Ripley schon recht schwer mit dem Viech. :D

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 38217 - 3. Oktober 2014 - 23:45 #

Und das hat doch die ganze Atmosphäre der Angst ausgemacht. Ich fand das in den späteren Teilen eher lächerlich wie die Aliens wie räudige Hunde im Rudel abgeknalllt wurden.

No_Name (unregistriert) 4. Oktober 2014 - 0:41 #

Das waren ja auch nur ein paar Raumfahrer, die nicht dafür ausgerüstet waren. Hier steht ein einziges Alien der Besatzung einer ganzen Raumstation gegenüber, die anscheinend sehr gut bewaffnet ist und über reichlich Roboter zum Verheizen verfügt. Irgendwo muss ja z.B. auch der Flammenwerfer aus dem Spiel herkommen.

Das passt doch alles nicht so recht zusammen!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37140 - 4. Oktober 2014 - 11:05 #

Ripley & Co. hatten ja auch keine richtigen Waffen außer einem selbst gebastelten Flammenwerfer. In Teil 2 gab es eine Einheit schwer bewaffneter Marines, die ein einzelnes Alien innerhalb von Sekunden plattgemacht hätten. Den Unterschied finde ich schon glaubwürdig. Wenn es nun in Isolation eine große Gruppe bewaffneter Menschen oder Androiden gibt, dann sollten die wirklich in der Lage sein, das Alien zu töten.

blobblond 19 Megatalent - 18351 - 4. Oktober 2014 - 11:25 #

Diese schwer bewaffneter Marines im zweiten Teil haben alle ins Gras gebiessen.

Novachen 19 Megatalent - 13051 - 4. Oktober 2014 - 11:42 #

Ja, aber nicht gegen ein Alien ^^.

Eine hand voll Aliens haben vollkommen alleine Hadleys Hope mit rund 150 Menschen ausgelöscht... dagegen haben eine hand voll an Marines mindestens ebenso viele, wenn nicht gar viel mehr, Xenomorphe eliminiert und da sind diejenigen bei den Sentries noch gar nicht mitgerechnet.

Despair 16 Übertalent - 4809 - 4. Oktober 2014 - 12:03 #

Was wohl überwiegend darauf zurückzuführen ist, dass "Aliens - Die Rückkehr" ein anderes Genre bedient als der erste Film. Ein Actionfilm braucht halt einen Bodycount, sonst ist die Zuschauerschaft unzufrieden. Man hätte natürlich reihenweise Menschen und kein einziges Alien plattmachen können. Was aber wohl bei vielen Leuten auch nicht besonders gut angekommen wäre. :D

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37140 - 5. Oktober 2014 - 0:50 #

Ja und? Deswegen widersprechen sich die Filme ja nicht. Hätte Ripley auf der Nostromo eine Pulse Rifle gehabt, wäre der Film halt nur halb so lange gewesen. ;-)

Despair 16 Übertalent - 4809 - 5. Oktober 2014 - 11:40 #

Eventuell hätte diese Pulse Rifle beim Alien des ersten Filmes aber keine Wirkung gezeigt, weil die Ausrichtung des Films eine andere war und das Alien durch seine Unbesiegbarkeit bedrohlicher wirken sollte. Man weiß es nicht... ;)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37140 - 5. Oktober 2014 - 12:45 #

Ok, man weiß nicht, wie verletzlich sich Ridley Scott das Alien ausgedacht hatte, aber Camerons Actionvariante ist nun mal Teil des Kanons und da man im ersten Film nichts Gegenteiliges sieht, habe ich keinen Grund, daran zu zweifeln, dass alle Xenomorphe gegen Gewehrkugeln anfällig sind.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 5. Oktober 2014 - 13:54 #

eben. finde ich jetzt auch etwas absurd die kritik diesbzgl damit abzutun, dass es sich ja inhaltlich um ein ganz anderes wesen handeln würde als bei aliens.

Despair 16 Übertalent - 4809 - 5. Oktober 2014 - 14:21 #

Ich sage ja nur, dass die Sequels womöglich ein leicht anderes Alien-Bild zeichnen als der erste Film. Ist ja auch völlig in Ordnung. Das Spiel orientiert sich aber klar am ersten Film und kann daher die Entwicklungen in den drei Nachfolgern getrost ignorieren. Das erklärt die Unverletzbarkeit des Aliens, entschuldigt aber nicht diverse Designsünden oder Bugs.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 5. Oktober 2014 - 16:55 #

das wird dann aber sehr selektiv. denn das wird doch schon alleine dadurch widerlegt, dass man hier ripleys tocher spielt. in dem ersten film wird sie schließlich nirgendwo erwähnt, das ist teil der handlung von Aliens.

blobblond 19 Megatalent - 18351 - 5. Oktober 2014 - 21:42 #

Das Spiel spielt zwischen Teil 1 und 2, im zweiten Film ist Ripleys Tochter im hohem Alter gestorben.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 5. Oktober 2014 - 22:21 #

ist mir bekannt und weiter?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 3. Oktober 2014 - 21:12 #

es geht halt darum, dass du einfach zufällig in unvermeidbare situationen gerätst wo dich das alien killed und du nichts dagegen machen kannst. das ganze kann auf spieler auch atmo-zerstörend wirken, da die ganze bedrohung eher wie ein münzwurf wirkt und das unvermeidbare getötet-werden dich von der dargestellten welt distanziert. schließlich kannst du eh nix dagegen machen. wirst du halt hier und da mal vom alien erwischt.. egal, probierste halt nach dem geladenen checkpoint solange bis es klappt, basiert ja eh auf zufall. dass das auf manche nicht mehr spannend oder angsteinflößend wirkt, sollte auch klar sein.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 8. Oktober 2014 - 17:25 #

Einer der Gründe, warum ich mein Online-Abo da gekündigt habe.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35860 - 8. Oktober 2014 - 20:03 #

Wer die Kritik der Gamestar nicht versteht und nicht lesen will, kann sich ja das jetzt erschienene Testvideo mal anschauen.

EDIT: Oder vielleicht auch lieber nicht, ist ein übler Spoiler drin. ;)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 8. Oktober 2014 - 20:55 #

Der Grund, warum ich keine Testvideos bei Gamestar gucke. Die Spoilern immer ohne Ende.

bsinned 17 Shapeshifter - 7107 - 3. Oktober 2014 - 17:30 #

Ich hab von dem Spiel nicht wirklich viel erwartet und so gibt´s immerhin keine Enttäuschung.
Es ist ja immerhin löblich, dass man sich als großer Entwickler mal an einem etwas "anderen" Spiel versucht.

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1693 - 3. Oktober 2014 - 17:53 #

Hm, vielleicht mal, wenn es das Spiel günstiger gibt. Zur Zeit hab ich eh' keine Zeit wegen Mordors Schatten und D3 UEE :D

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 3. Oktober 2014 - 18:21 #

Und schon wieder ist der zitierte Abschnitt der GS entweder nur sehr unglücklich oder der Tester hat das Spiel nicht verstanden. Die Möglichkeit zu geben, dass das Alien sterben kann, wäre der endgültige Tod des Spieles gewesen, denn genau darum geht es ja: Einen übermächtigen Gegner zu haben, der einfach nicht zu besiegen ist.
Was man dem Spiel ankreiden kann, ist dass sich diese Unbesiegbarkeit mit dem restlichen Gameplay etwas beißt. Wenn ich im Laufe des Spieles Waffen wie z.B. den Flammenwerfer in die Hand gedrückt bekomme, lässt sich die Übermacht des Aliens nicht mehr so einfach nachvollziehen. Das Spiel hätte nur dann seinen eigenen Anforderungen gerecht werden können, wenn es keine sekundären Gegnertypen gegeben hätte und vor allem, wenn dem Spieler keine Waffen in die Hand gedrückt worden wären.

atemlos (unregistriert) 3. Oktober 2014 - 18:29 #

Mit der Aussage haben sie sich wohl tatsächlich schön ein Ei ins Nest gelegt. In den Kommentaren relativieren sie die Sache mit dem Töten deutlich.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 3. Oktober 2014 - 21:13 #

schon im test ist es richtig dargestellt. nicht die fehlende möglichkeit des tötens ist problematisch, sondern die fehlenden reaktionen auf waffenbeschuss, sprich die unverletzbarkeit des aliens.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 4. Oktober 2014 - 1:53 #

Das lässt das Zitat in der Tat in einem anderen Licht erscheinen und stützt finde ich meine Aussage, dass die Implementierung der Waffen das eigentliche Problem des Spieles ist. Denn erst dadurch wird dem Spielprinzip "unbesiegbarer Gegner" die Glaubwürdigkeit genommen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 4. Oktober 2014 - 3:13 #

Warum das? Das Monster ist doch trotz Waffen unbesiegbar. Gerade das ist doch toll. Die Waffen bestärken das Gefühl der Hilflosigkeit. Irgendwann geh ich dann nicht mehr mit dem Gedanken eines Shooters vor sondern eben die, diese Waffen zur Ablenkung zu nutzen. Nur weil wir Spieler darauf konditioniert sind das offensichtlichste zu machen, muss das Spiel doch nicht dieser "Regel" nachkommen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 4. Oktober 2014 - 10:26 #

Sehe ich wirklich völlig anders. Wenn dem Spieler eine kleine Pistole mit wenig Durchschlagskraft in die Hand gedrückt wird, ja - dann kann ich damit leben, wenn das Vieh nicht zu besiegen ist. Aber laut Test läuft man (u.a.?) später mit Pumpgun und Flammenwerfer herum. Das sind schon andere Kaliber und da sollte das Spiel schon eine vernünftige Erklärung abgeben, warum sich das Alien nicht töten lässt. Seien es nun extrem schnelle Selbstheilungskräfte oder ein natürliches Exoskelett oder was auch immer. Sonst verliert das Gameplay einfach jede Glaubwürdigkeit.

Punisher 19 Megatalent - P - 15766 - 4. Oktober 2014 - 11:47 #

Zumal das "echte" Alien im Film ja auch verwundbar und eindeutig sterblich ist - zwar schwer zu töten, aber nicht unsterblich. Klar, beim Sinn des Spiels wäre es natürlich nachteilig, wenn man das mal eben zwischen Tür und Angel töten kann... aber wenn einem da nichts Besseres einfällt als es unsterblich zu machen ist das schade. Es könnte sich ja bei Beschuss entsprechend schnell verkrümeln oder man stellt einfach nur Waffen zur Verfügung, die zu schwach sind oder es gibt noch eine Hand voll "Backup-Aliens"... was weiss ich, alles besser als ein unsterbliches, teleportierendes Megamonster.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24748 - 3. Oktober 2014 - 18:22 #

Sehr löblich, dass Gamepro und Gameswelt auf die Versionsunterschiede eingehen.

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 3. Oktober 2014 - 18:40 #

Das Dinge wie die Unberechenbarkeit der KI bemängelt werten (!) sprechen Bände. Die "schlechten" Reviews machen fast schon Mut das das Game etwas taugt.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 3. Oktober 2014 - 18:40 #

"adurch, dass das Alien unzerstörbar ist und eine eigene, unberechenbare KI besitzt, macht es das unglaublich atmosphärische Spiel kaputt [...]"
OMG, wenn man nicht ab und an ueber die GameStar lachen wuerde, muesste man weinen. Genau das macht eine KI aus, dass sie unberechenbar ist. Get used to surprises!

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 3. Oktober 2014 - 18:41 #

Tja, scheinbar hat man einen interaktiven Spielfilm wie TLOU erwartet und wurde enttäuscht :D

Sh4p3r 15 Kenner - P - 2986 - 3. Oktober 2014 - 22:46 #

Wie definierst Du einen interaktiven Spielfilm in Bezug auf TLOU?

Benny (unregistriert) 3. Oktober 2014 - 18:54 #

Ein Spiel ist eben kein Film. Wenn es Tode am Stück hagelt, weil man als Spieler wirklich nicht darauf reagieren kann, dann ist das wirklich kein tolles Design, sondern frustrierend. In Filmen sieht es hingegen toll aus, wenn das Opfer chancenlos ist.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 3. Oktober 2014 - 19:13 #

Da stimme ich zu. Es gibt wohl einige "unfaire" Attacken im Spiel, die nichts mit guter KI zu tun haben, sondern eher "Kuenstlicher Erschwerung". - Aber KI zu kritisieren, weil sie unberechenbar ist, macht einfach keinen Sinn. Dann waere es KP - kuenstliche Prognostizierbarket. ;) Darauf bezog sich meine Kritik.

Benny (unregistriert) 3. Oktober 2014 - 19:21 #

Selbst die unberechenbare KI ist in einem Spiel, in dem ein "Fehler" den Tod bedeutet, nachvollziehbar zu kritisieren. Als Spieler muss ich das Gefühl haben, auf den Gegner reagieren zu können, andernfalls wird es frustrierend.
In einem Spiel, in dem es keinen sofortigen Tod gibt, sondern man lediglich ein wenig zurückgeworfen wird (weil man x Prozent Leben verliert), ist eine unberechenbare KI gelegentlich sogar wünschenswert, weil man das Gefühl erhält, der Gegner können einen noch überraschen.
Aber selbst in einem Dark Souls wäre jeder Boss-Gegner, der den Spieler aufgrund einer unüblichen Schlagkombo (die es so zuvor noch nie gab), gehasst. Das Design zeichnet sich eben aus, dass man es erlernen kann (so wie Mega Man 2). Die Souls-Spiele sind nur deswegen so beliebt, weil man sie auswendig lernen kann - denn das setzt voraus, dass man zuvor unglaublich viele kleine Erfolgserlebnisse hatte, die auf dem Lerneffekt basierten.

ps: Und dann gibt es noch diejenigen, die Souls-Spiele schwer finden, weil sie nicht rollen können. :p

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 3. Oktober 2014 - 19:38 #

Hmmm, auch verstaendlich. - Ich denke mal, solange ich es nicht selbst gespielt habe, werde ich nicht 100% einschaetzen koennen, wie es um die Fairness und KI-Qualitaet steht. Eine gewisse Herausforderung muss sein, und ich bin auch vereinzelten(!) Ueberraschungstoden nicht abgeneigt, weil sie einfach den Herzzschlag in die Hoehe treiben - bei Survival ja generell wuenschenswert. Aber unfair sollten so Stellen wie der genannte Verbindungsgang, wo man trotz aller Vorsichtsmassnahmen quasi mehr oder weniger gescripted getoetet wird, auch net sein, die klingen aufgesetzt und frustrierend.

Zum PS: Ich bin Dark Souls Veteran - und ja: es ist ungeheuerlich wie naiv sich viele Leute da anstellen - meistens nur, weil sie sich keine Zeit nehmen oder ins Level rushen. Ich rede besser gar nicht erst ueber Risen 2 & 3 und wie die Leute da das Kampfsystem nicht raffen, weil sie das Tutorial ueberspringen. Grrrrrr! :D

Benny (unregistriert) 3. Oktober 2014 - 21:32 #

Das Risen-3-Kampfsystem ist aber auch Müll. Egal ob man es versteht oder nicht. Es ist einfach langweilig.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34127 - 3. Oktober 2014 - 22:18 #

Unabhängig vom Begreifen des Risen-Kampfsystems: Es ist Mist! ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 4. Oktober 2014 - 4:21 #

Benny, floppi:
Pfffrrrrrrzzzz! ;) Nee, im Ernst, das Beste ist es wirklich nicht, aber: Wenn man auf die richtigen Talente setzt, kann man doch alles Moegliche herausholen: parieren, spezielle Attacken, Vodoo-Zauber, Schusswaffen. Wie weit habt ihr denn gespielt? Button-Mashing ist das Kaempfen wirklich nur ganz am Anfang, wenn man noch nichts kann. Danach wird es schon komplexer und interessanter. Natuerlich erreicht es nicht mal entfernt die Klasse eines Dark Souls, wo jedere Trefferzone und Waffe perfekt austariert ist. Aber Risen ist ja auch kein Action Titel. So, ich haben fertich! :)

Benny (unregistriert) 4. Oktober 2014 - 8:48 #

Hm. Die Gothic- und Risen-Spiele waren schon immer Action-RPGs mit einem Action-RPG-Kampfsystem. Daher muss es sich den Vergleich mit anderen Action-RPGs gefallen lassen. Und da schneidet es einfach nicht gut ab.
Klar, hat es den Standard mit Parieren und Spezialangriffen. Aber kluge Kombos oder ein System, das ständiges Wegspringen unterbindet, hätten der Sache schon gut getan.

Benny (unregistriert) 5. Oktober 2014 - 10:22 #

Das mit den Kombos trifft natürlich nicht auf Gothic zu. Dort konnte man nette Kettenangriffe lernen und auch richtig einsetzen.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34127 - 4. Oktober 2014 - 13:33 #

Ich habe in den drei Risen-Teien weit mehr als 100 Stunden verbracht. Alleine 65 in Teil 3. Meist als Nahkämpfer, aber auch Voodoo, Magie und Fernkampf getestet. Ich bleibe dabei, das Kampfsystem ist ganz großer Mist! ;)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35860 - 3. Oktober 2014 - 19:12 #

Du scheinst dich ja ganz schön auf die Gamestar eingeschossen zu haben.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 3. Oktober 2014 - 19:16 #

*Huestel* Doch so auffaellig, ja? Naja nun, ich bin halt GG-Fan und vielleicht etwas voreingenommen. Aber wenn sie da auch solche Kloepse formulieren... :)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35860 - 3. Oktober 2014 - 19:21 #

Naja, erst bei Mordors Schatten und jetzt hier. ;) Ich bin auch GG-Fan, sonst hätte ich hier ja kein Abo, aber die Gamestar mag ich auch. Und die Gamestar hat in den letzten Jahren zwar einiges nicht gut gemacht, aber totaler Mist ist sie deshalb bei weitem nicht. ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 3. Oktober 2014 - 20:06 #

Ist sie auch nicht. Ich habe den GS-Review zu Middle Earth SOM sogar gelesen. Ja, er ist professionell geschrieben. Deswegen ist es umso drolliger, dass das Endergebnis laut den eigenen Erwartungen wenig Sinn macht. Erst stellt er fest, dass das Nemesis-System sehr innovativ ist und reisst dann in den letzten Saetzen wegen einer nicht ganz perfekten Implementierung den Titel nieder. Das erschien mir sehr widerspruechlich.

blobblond 19 Megatalent - 18351 - 3. Oktober 2014 - 21:06 #

Bei FTL soll ja die Gamestar diese unberechenbarkeit gelobt haben.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 3. Oktober 2014 - 21:16 #

bin ich auch in den GS-kommentaren schon eingegangen. einerseits unterschiedliche genre (gerade roguelikes leben ja von zufallselemente), andererseits, dass du bei einem FTL dann keine solchen instant-death-situationen hast. hier sind die zufallsereignisse schlicht neuere herausforderung für den spieler. bei isolation hingegegen ist es "Das Alien hat sie erwischt. Sie sind tot!".
das ersteres positiv bewertet wird letzteres aber nicht, ist auch irgendwie verständlich ^^

McSpain 21 Motivator - 27487 - 3. Oktober 2014 - 22:35 #

Sehr richtig.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 3. Oktober 2014 - 21:12 #

das ist halt das problem, wenn man das ganze review auf einen satz reduziert. genauer gehts darum, dass die KI praktisch unabhängig vom spielerverhalten agiert. ob man nun vom alien erwischt wird oder nicht, hängt weniger vom spielerverhalten ab als vom RNG der alien-KI.

Casa 12 Trollwächter - 1088 - 3. Oktober 2014 - 19:20 #

Da ich durch den letzten Aliens Fehlkauf dazugelernt habe :D ist es für mich persönlich jetzt nicht so tragisch, das das Spiel zwar besser ist, aber auch nicht der Blockbuster, den man sich wünscht.
Wenigstens dieses Mal Geld gespart. ;)

mal 11 Forenversteher - 619 - 3. Oktober 2014 - 19:26 #

nun hängt euch mal nicht so an dem GS Satz auf
ich denke einige hier wollen sich das Spiel unbedingt schön reden, obwohl niemand das Spiel gespielt hat
ein unsterbliches Alien und eine unberechenbare Alien-KI können den Spielfluss und den Spielspass zerstören, was auch immer GS damit gemeint hat (Test nicht gelesen)
wäre natürlich nicht das erste mal das sich viele Magazine irren (DeS, DaS) und nicht erkennen wir grossartig das Spiel wirklich ist
so Strohhalm zum Festklammern ausgelegt :p

PatStone99 16 Übertalent - 4113 - 3. Oktober 2014 - 19:51 #

Ein wenig mehr hatte ich mir von dem Spiel schon erhofft. Zum Glück habe ich mich diesen Monat für Mittelerde als Vollpreistitel entschieden & bin bisher sehr zufrieden damit.

Galford 12 Trollwächter - 1128 - 3. Oktober 2014 - 23:27 #

Ich habe mir nicht alles durchgelesen (sorry) aber wurde dieses Gif schon gepostet? http://a.pomf.se/vllqpw.gif
Das nenne ich aber wirklich unfair, wenn es nur ein Alien gibt.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34127 - 3. Oktober 2014 - 23:49 #

Ach was, das wurde gebeamt, ganz normal. Wie? Falscher Film? Oh wait ...

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 4. Oktober 2014 - 0:55 #

Nur die frage ob Ausnahme, Regel oder doch ein Bug. Man weiß es nicht

Novachen 19 Megatalent - 13051 - 4. Oktober 2014 - 11:08 #

Also meinen Beobachtungen nach ist das schon die Regel... entweder so, oder das Alien befindet sich urplötzlich in der Luftschleuse über einen, die in diesem Bild ebenfalls zu sehen ist.

Also entweder beamt es einen hinter einen oder ist plötzlich über einen und verspeist dich direkt ^^.

Es wird wie oben angemerkt nicht wirklich berechnet... das Spiel handelt nach dem Motto: Aus den Augen, aus dem Sinn.

Die Bewegungen des Aliens sind nicht nachvollziehbar oder auch verfolgbar. Selbst mit aktiviertem Motion-Tracker. Wenn du keinen eigenen Blickkontakt hast und nur auf deinem Bewegungssensor hast, verschwindet es urplötzlich von diesem... und ist im nächsten Moment direkt hinter dir und macht dich kalt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 4. Oktober 2014 - 11:42 #

Ist schon ärgerlich und für mich ein Grund, das Spiel nicht zu kaufen.

Andererseits hat selbst die Animation des Todes in diesem .gif bei mir Unbehagen ausgelöst.

steever 16 Übertalent - P - 5872 - 4. Oktober 2014 - 12:28 #

danke für das Gif. Spiel hat sich in dieser Version für mich erledigt. Möchte schon dass es an mir liegt wenn ich draufgehe, nicht am Zufall. Hoffe dann mal auf einen Antibeam-Patch, der die Random-Instant-Kills unterbindet.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15856 - 14. Oktober 2014 - 9:52 #

Das, was ich gerade gesehen hab, ist zumindest mit ein wenig Fantasie vertretbar, er sieht das Alien vorbeiziehen, bewegt sich daraufhin zu früh weiter, drei Sekunden später ist er tot. Wenn der Spieler die Tür im Auge behalten hätte, und das wäre so passiert, würd ich es als Bug bezeichnen, und nen Antibeam-Patch fordern. Passiert denn sowas auch?

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 14. Oktober 2014 - 14:54 #

Solang das Alien herumläuft, beamt es sich nie. Das Gif sollte fake sein. Und selbst wenn es legit ist, hat er den Tod immernoch verdient, da er 5 Meter von dem Vieh entfernt aufrecht herumstapft. Es kann sein, dass es sich kurze Distanzen in den Lüftungsschächten teleportiert, was manchmal auf dem Motion Tracker zu beobachten ist. Ist aber überhaupt nicht schlimm, da immer deutlich vernehmbar ist, wo es wieder aus den Schächten herauskommt. Dann braucht es auch noch so 2 Sekunden um sich aufzurappeln. In der Zeit kann man sich fast immer verstecken. Ich bin ohnehin im gesamten Spiel ca. 7-8 Mal am Alien gestorben (allerdings nur auf Mittel gespielt), unfair fand ich es fast nie. Besonders sobald man den Flammenwerfer bekommt, kann man eigentlich kaum noch sterben.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15856 - 14. Oktober 2014 - 15:08 #

Das gif wirkt schon echt, das einzige was mich daran stört ist der "Tötungswinkel", ein Angriff von links über den Tisch hinweg wäre glaubwürdiger. Hab mir jetzt ein paar let's Plays dazu angeschaut, und überlege, es mir zuzulegen, es scheint doch recht Spaß zu machen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 14. Oktober 2014 - 15:15 #

Macht absolut Spass, wenn man sich ganz drauf einlaesst. Ich habe einige Stunden aus der Mitte gespielt und auch gespectatort (Xbone meines Bekannten) und habe jede einzelne Minute genossen. Ich finde die AI revolutionaer, anspruchsvoll, aber dennoch machbar, solange man:
- Kopfhoerer benutzt (Surround moeglichst)
- aufpasst wie ein Schiesshund
- sich so viel Zeit nimmt, wie man braucht und nichts ueberstuerzt
- oefters mal Pausen einlegt oder sogar zwischendurch mal was ganz anderes spielt, damit das Adrenalin runterkommt und der evtl. Frust wieder verfliegt ;)

Stonecutter 19 Megatalent - - 15856 - 14. Oktober 2014 - 18:15 #

okok, hast mich überzeugt, wird gekauft. :)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37140 - 14. Oktober 2014 - 15:11 #

Ist kein Fake, stammt aus dem Testvideo von GameSpot. Dort ist die Szene aber nicht als Beweis für cheatende KI gedachte, sondern als Beispiel, wie schnell das Alien sein kann und wie schnell man dementsprechend tot ist, wenn man nicht aufmerksam ist.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15856 - 14. Oktober 2014 - 18:13 #

das macht Sinn!

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 14. Oktober 2014 - 20:37 #

Habe das Video aus dem das Gif gebastelt wurde selbst nicht gesehen, jedoch schon öfters gelesen, dass man dort sogar die Schritte des sich schnell nähernden Aliens hört. Nix mit cheaten oder beamen - das Alien kann so schnell sein. Und das wiederum kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 8. Oktober 2014 - 8:39 #

Ist das Alien da plötzlich zum Einhorn geworden oder was ist das?
(Ich kenn' mich mit Aliens nicht so aus, wundere mich bloß :) )

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 8. Oktober 2014 - 8:42 #

Der hat den Spieler mit seinem Schwanz durchbohrt :)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 8. Oktober 2014 - 8:52 #

Quatsch, das war sein kleiner Finger, das sieht man doch genau ;).

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 8. Oktober 2014 - 8:55 #

Da haben wir's doch! Das Alien hat einfach keine Manieren! Mit dem kleinen Finger bohrt man nicht einfach so :)

McSpain 21 Motivator - 27487 - 8. Oktober 2014 - 11:05 #

Heißt das mit dem Schwanz einfach so bohren ist für dich okay? Welch untiefen sich hier auftun.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 8. Oktober 2014 - 14:43 #

Untiefen? Ich bitte Dich, ein Schwanz ist ja wohl nicht ansatzweise mit dem kleinen Finger zu vergleichen!

McSpain 21 Motivator - 27487 - 8. Oktober 2014 - 15:05 #

Das hoffe ich für die meisten anwesenden sehr. ^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 8. Oktober 2014 - 15:14 #

Oh Gott, was hab ich da bloß für eine Vorlage geliefert :D *lach mich weg*

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 8. Oktober 2014 - 15:15 #

*lacht wie J.R. Ewing*

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 8. Oktober 2014 - 15:19 #

So lang du nicht so aussiehst ;-)

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 8. Oktober 2014 - 15:21 #

Ganz schön schmuddelig hier, die Moderatoren ^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 8. Oktober 2014 - 15:26 #

Stimmt gar nicht, ihr habt einfach zu viele Fantasien :P

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 8. Oktober 2014 - 15:31 #

Dafür brauch ich nun wirklich keine Fantasie ;-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 4. Oktober 2014 - 4:25 #

Hmmm, fuer so ein Wagnis auf Entwicklerseite (gerade nach Aliens CM) reicht mir die ueberdurchschnittlich gute Wertung eigentlich aus, um zum Schluss zu kommen, dass der Titel trotz rauher Kanten ein ungeschliffener Diamant ist, den man liebgewinnen kann, solange man das Alien Universum mag.

McSpain 21 Motivator - 27487 - 4. Oktober 2014 - 9:58 #

Wenn ich es nicht gespielt hätte würde ich auch so argumentieren.

Aber auf der Gamescom war mir schon klar, dass ich mir dieses Spiel nicht schönreden kann wenn die Spielmechanik so kaputt ist. ^^

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 4. Oktober 2014 - 14:34 #

Ich habe es inzwischen 1-2 Stunden mit einem Bekannten auf Xbone gespielt - wobei ich selbst an ungefaehr der Stelle zugestossen bin, wo die ersten "Working Joes" auftauchen. Die Mechanik ist keinesfalls "kaputt", die Atmosphaere ist unglaublich dicht, die Synthetics unheimlich bis zum Umfallen und das voice-acting top. Sogar die Versteck-Mechanik, wo man sich nochmal zuruecklehnen muss, um nicht entdeckt zu werden - aber immer noch keine 100% Garantie hat - ist fantastisch. Ehrlich gesagt, glaube ich inzwischen den Ja-Sagern mehr als den Kritikern. Die hohe Metacritic Wertung und viele 4-5 Sterne Reviews und gerade in den USA sprechen fuer sich. - Vergiss die Gamescom! Wenn du auch nur entfernt Alien- oder Survival-Horror-Fan bist, tu dir einen Gefallen und gib dem Titel noch mal im Dunklen um 1 Uhr morgens (am besten am Wochenende) eine Chance. Inzwischen bin ich wirklich der Ueberzeugung, dass der Titel vielfach unterbewertet wurde. Ich kenne mich im Survival-Genre aus, du kannst mir blind vertrauen. Jap. Blind. Um mal Lord Helmchen aus Spaceballs zu zitieren: "Wuerde ich dich anluegen???" :]

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 4. Oktober 2014 - 16:14 #

also 76% bzw 79% (xbone / PS4&PC) würde ich jetzt nicht wirklich als eine hohe metacritic-wertung bezeichnen. das ist eher guter durchschnitt.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24748 - 4. Oktober 2014 - 15:03 #

Kaputt ist die Spielmechanik nicht, aber meinen Geschmack trifft sie leider auch nicht.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 4. Oktober 2014 - 15:08 #

Ist halt die Frage, ob das Alien cheated, wie oben im .gif oder eben nicht?

McSpain 21 Motivator - 27487 - 4. Oktober 2014 - 17:06 #

Da ich die Spielmechanik mag: Ja sie ist kaputt oder zumindest nicht gut genug durchdacht.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24748 - 4. Oktober 2014 - 22:45 #

Ich würde es eher als Design-Entscheidung bezeichnen, die nicht jedem gefällt (siehe Gamestar-Zitat).

badgeros111 12 Trollwächter - 966 - 4. Oktober 2014 - 16:01 #

Ich finde die Idee, des Vergleiches einfach "geil". Ich bin auf mehreren Internetseiten unterwegs( z.B. Giga Gamestar und halt GG) und bin immer wieder überrascht, wie verschieden einige Meinungen der jeweilligen hiessigen Redakteure ausfallen können. Und das alles nochmal nebeneinader zu vergleichen ist Komfort-pur.
Aber trotzdem lese ich immer noch gerne die einzelnen Tests.

atemlos (unregistriert) 4. Oktober 2014 - 17:06 #

Das sollte man auch auf jeden Fall machen. Die Texte sind viel aussagekräftiger als die letztendliche Wertung und ich habe bei mir die Erfahrung gemacht, dass ich mir nach 2/3 ausführlich geschriebenen Tests idR sehr gut eine Meinung zu dem Spiel bilden kann, die nicht allzu sehr von der abweicht, die ich selber nach einem Kauf des Spiels dann habe.

Gerade die Diskussion um das "Töten des Aliens" aus dem GS-Test hier auf GG.de zeigt doch schon, wie sinnlos es ist sich nur auf die Wertung oder einzelne Sätze zu konzentrieren. In dem Test wird eigentlich ziemlich deutlich, was GS daran gestört hat.

michimo 09 Triple-Talent - 283 - 4. Oktober 2014 - 21:51 #

Manchmal verstehe ich diese Materie nicht mehr,
da wird das Spiel über ein Jahr gehyped und dann eine 6.5.
Und das schlimme ist, das es Wertungen zwischen 8.5 und 6.5 gibt. Das ist schon eine Welt in der Spielebewertung.
Vor allem wenn die Entwickler sich sicher sind, das es kein gutes Spiel ist, dann setzen sie normalerweise ein Embargo darüber, siehe Driveclub.
Bei 6.5 kauft das Spiel doch keiner mehr.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 4. Oktober 2014 - 22:13 #

Was heißt denn gehyped?

Die ersten Szenen, die man auf Messen und in Trailern gesehen hat, waren ja auch gut. Dann hat man mehr gesehen und es war immer noch gut, nur kamen Fragen auf, ob die Spannung mit dem Alien so aufrechterhalten werden kann, oder ob es irgendwann durchschaubar ist. Und vor allem, was noch so drumherum passiert. Am Ende kommt raus, dass es eben doch repetetiv ist und die Rahmenhandlung nicht ganz so der Bringer. Außerdem scheint das Alien einfach zu cheaten.

Nun kommt es einfach auf die Vorlieben der Tester an. Manche sind enttäuscht, manche finden es richtig gut, weil doch eine Stimmung rüberkommt.

Die Spiele im Moment haben das Problem, dass sie einfach nicht herausragend sind. Sie sprechen immer eine Klientel an und haben definitiv deutliche Schwächen. Und das bewerten manche härter als andere.

Roland 18 Doppel-Voter - 10882 - 4. Oktober 2014 - 23:28 #

Deshalb bin ich eher ein Freund von Texten statt eine für sich allein gestellte Zahl wie 6.5 oder 8.5 (selbst wenn sie um kleine Stichpunkte wie + und - ergänzt wurde). Die Zahl sagt für mich persönlich überhaupt nichts zum Thema Spielspass aus. Ich mag eher den Fließtext wie bei Rock Paper Shotgun. Bei GG sind die Tests auch gut - das persönliche Fazit der Redakteure mag ich ebenso. Aus den Meinungen sammele ich für mich Indizien und nehme mir die Freiheit, diese zu teilen oder nicht. Doch egal wieviel und wer da alles in der Welt testet: es sind nur Anhaltspunkte ob es mir gefallen kann oder nicht. Wer den Zahlen blind vertraut... naja ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343066 - 6. Oktober 2014 - 11:33 #

Wie kann denn ein Spiel, das im Januar angekündigt wurde, Anfang Oktober "über ein Jahr gehyped" worden sein? Und wieso wurde es "gehyped" durch Previews, die zumindest bei uns (und sicher nicht nur bei uns!) immer unter dem Ob-das-mal-alles-so-aufgeht-am-Ende-Vorbehalt standen und hinterfragten, ob ein Alien allein ein Spiel zehn oder mehr Stunden lang trägt, oder ob Creative Assembly sowas kann? Und wieso sollten die Entwickler nicht von ihrem Spiel überzeugt sein? Nur heißt das nicht, dass diese Überzeugung gerechtfertigt sein muss.

"Bei 6.5 kauft das Spiel doch keiner mehr": Das sagst du. Ich lese hier und unter dem Test durchaus Kommentare, die trotz unseres Tests und unserer Wertung immer noch sehr interessiert sind. Zumal es ja auch andere Tests gibt, die deutlich positiver ausfallen...

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 6. Oktober 2014 - 13:29 #

Alien Isolation ist bei leibe kein schlechtes Spiel!

thier (unregistriert) 5. Oktober 2014 - 22:32 #

Vor dem AngryJoeReview sind alle Wertungen nur vorläufig. Ein Witz. Ich guck doch diese Videos gar nicht.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 6. Oktober 2014 - 14:16 #

Das habe ich auch immer gedacht, aber seit AJ's Risen 3 Review, vertraue ich ihm auch nicht mehr 100%. Das war leider ein Verriss, weil er total uebernaechtigt war und schon beim ersten Griff zum Controller keinen Bock hatte.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11903 - 6. Oktober 2014 - 14:49 #

Das fiel schon ein wenig negativ auf, ja.

Allerdings störte ihn ja auch sofort das mäßige Tuturial auf dem Schiff (das ja in vielen Tests, auch hier glaube ich, alles andere als gut weg kam) und danach das Kampfsystem. Und ich hatte zugegeben auch nicht den Eindruck, er hätte Risen sonderlich weit gespielt.

Außerdem merkt man sofort, dass AJ a) eher Konsolenspieler ist (er wollte Risen partout mit Pad spielen) und b) er ist in erster Linie schon Actionspieler und weniger firm in anderen Genres. Man sieht das immer ganz gut, wenn er mit seiner Freundin(?) mal live ein MMORPG oder RPG auf Twitch zockt, das ist in der Regel nur planloses rumalbern (kann natürlich auch Absicht zwecks Unterhaltung sein).

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34127 - 6. Oktober 2014 - 15:48 #

Risen 3 lässt sich auch problemlos mit dem Gamepad spielen. Einzig die Fertigkeitenwahl per Digipad ist tricky.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 6. Oktober 2014 - 14:58 #

Er VERABSCHEUT Risen einfach. Schon immer. Da kann das Spiel gut sein wie es will, er wird in der Serie immer nur das sehen, was er sehen will.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 6. Oktober 2014 - 17:16 #

Übernächtigt? Er war einfach nicht fähig und willens, sich mit dem Kampfsystem auseinander zusetzen.

Die Szenen, an denen er ewig saß, hatte ich nach 30 Minuten hinter mir.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 7. Oktober 2014 - 20:16 #

Genau. Er betreibt Button-Spamming, weil er schon beim Tutorial nicht richtig hingeguckt und geskippt hat, der Nasenbaer. :)

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 8. Oktober 2014 - 8:30 #

Das ist so ein bisschen das Problem an ihm: Die überzeichneten und enorm subjektiven Behandlungen sind toll, solange man mit ihm einer Meinung ist, aber nutzlos, wenn das mal nicht zutreffen sollte.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1970 - 8. Oktober 2014 - 17:02 #

der typ ist so stereotypisch amerikanisch von seinem geschmack und spielverhalten her. den kann man doch nicht ernst nehmen, oder?
jedenfalls, die paar sachen die ich von ihm gesehen habe, sprachen nicht gerade für seine kompetenz als tester, dafür aber eher für seine kompetenz eine gewisse zielgruppe zu unterhalten.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 8. Oktober 2014 - 17:23 #

gefällt mir auch generell nicht. wenns wirklich trashige werke sind (ob nun spiele oder filme) find ich ja solche rant-reviews ja sehr unterhaltsam, weil man da stets mitlachen kann. aber bei an guten werken die hier und da vlt schwächen haben mögen, find ichs einfach unnötig.
kann aber persönlich auch mit angryjoe eh nichts anfangen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35344 - 14. Oktober 2014 - 12:35 #

Er ist aber auch einer der wenigen, der ungeschönt Designschwächen etc. auf den Punkt bringt, siehe z. B. die Rome 2 Review oder Destiny ;-)

Ich mag seine Reviews, kann mich da immer wieder finden.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11903 - 11. Oktober 2014 - 13:28 #

Die Art gefällt mir auch nicht, aber ich kenne keinem Tester, mit dessen Meinungen und Wertungen ich mehr konform gehe. Wenn das vernünftig verpackt wäre ...

Calmon 13 Koop-Gamer - 1283 - 7. Oktober 2014 - 0:18 #

Ich habe nun knapp 6 Stunden Lirik auf twitch.tv beim spielen zugeschaut. Ich fand das Alien supergut und ich kann die Kritik nicht ganz nachvollziehen. Ich fand das ganze bis dahin sehr gut inszeniert.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 7. Oktober 2014 - 21:17 #

"Richtige Schocks fehlen aber" (CBS)
Wer hat denn da getestet? Prinz Valium? ;)
http://www.youtube.com/watch?v=sTKHzjh1mUk

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 7. Oktober 2014 - 21:52 #

Das erste Spiel wo ich gegen die Wertungen Schwimme, es ist einfach ein tolles, libevoll designtes Spiel

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 7. Oktober 2014 - 21:57 #

Keine Angst, die Verkaufszahlen sprechen fuer sich. Der Titel ist in aller Munde und erfreut sich grosser Beliebtheit. Zwar bei Weitem nicht perfekt - aber ja: mit sehr viel Respekt vor dem Franchise designt (was aber auch niemand bestreiten wird).

Arno Nym (unregistriert) 7. Oktober 2014 - 22:07 #

Mir drängt sich der Eindruck auf, als hätten die Entwickler versucht, etwas im Spielebereich relativ Neues zu schaffen, nämlich einen (an den ersten Film angelehnten) Survival Horror - Titel mit zunächst nur einem Gegner, nämlich dem Alien. Irgendwann im Entwicklungsprozess hat man dann gemerkt, dass dieses Spielprinzip problematisch ist, wenn es um die Motivation des Spielers in einem cineastisch inszenierten, technisch hochentwickelten und filmähnlichen Spiel geht: Da das Alien nur im Höhepunkt des Films besiegbar sein kann, läuft oder schleicht man vorher definitionsgemäß davor weg, gleich ob man nun gerade nach Ausrüstungsgegenstand X oder Besatzungsmitglied Y sucht, um die Rettungskapsel Z flott zu kriegen. Dieser Ablauf wäre vermutlich für nicht-Puristen zu eintönig und repetitiv gewesen. Deshalb kam man - das ist zumindest meine Vermutung - auf die Idee der Auseinandersetzung mit Androiden und anderen Menschen. Der Fehler bei dieser an sich korrekten Vorgehensweise war es, Waffen einzuführen. Hätte das Waffenarsenal gezwungenermaßen nur aus Werkzeug bestanden, etwa dem berüchtigten Gordon Freeman - Gedächtnis - Schraubenschlüssel, einer Axt, einem Schweißgerät und dem in mehreren Levels zusammengeschraubten Flammenwerfer als Höhepunkt, hätte das Prinzip in sich schlüssig funktioniert: Menschen bekämpfbar, Alien höchstens verjagbar. So hat man aber schlicht zu mächtige Wummen verteilt, ohne das Verhalten des Aliens entsprechend glaubwürdig anzupassen.

Vielleicht wird dieses Problem ja noch durch Patches oder Mods angegangen.

Arno Nym (unregistriert) 7. Oktober 2014 - 22:09 #

*ups* Ich meinte natürlich das "Gedächtnis-Brecheisen".

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35860 - 7. Oktober 2014 - 22:16 #

Der Schraubenschlüssel ist aus der System Shock/Bioshock-Reihe. ;)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37140 - 7. Oktober 2014 - 23:38 #

Oder aus dem Half-Life-Add-On Opposing Force. :-)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35860 - 8. Oktober 2014 - 0:06 #

Du schon wieder mit deinem Half-Life. :P

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37140 - 8. Oktober 2014 - 8:09 #

Arno hat doch damit angefangen. ;-)

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1269 - 8. Oktober 2014 - 0:13 #

Ich find's schon ulkig, dass die meisten Kommentare hier Trauer ausdrücken, dass das Spiel doch nicht so gut geworden ist, es jedoch nie angefasst haben.
Leute, spielt es. Hab gerade wieder eine Session hinter mir und es ist großartig! Das Alien Spiel, auf das ich ewig gewartet habe. Und wenn es irgendwann im Laufe des Spiels repetitiv wird (und an dieser Stelle bin ich noch nicht), und?!? Ich hatte doch diese ersten fantastischen Stunden mit dieser einzigartigen Atmosphäre des Films. Schon jetzt absolut kein Fehlkauf!

Anonymous (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 3:09 #

Ja, es ist mir echt schleierhaft, was die meisten hier dazu veranlasst hier zusammenzukommen. Spaß an Spielen ist es jedenfalls nicht. Selbst die besten Produktionen werden hier oft irrational runtergemacht als handle es sich um Krankheiten. Titel, von deren Qualität man vor Jahren höchstens geträumt hätte.
Bei den sogenannten Spieletestern wundert mich das ja nicht, schließlich haben viele von denen schon vor Jahren jede Freude am Spielen verloren und quälen sich jetzt nur noch genervt durch die nie endende Flut an Titeln die sie nie mehr freiwillig anfassen würden, wäre es nicht ihr Job.
Wieso sich nun Menschen noch freiwillig in diese Szene begeben, die nicht dafür bezahlt werden, obwohl sie längst keinerlei Begeisterung mehr empfinden, ist nur sehr viel schwieriger zu verstehen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 8. Oktober 2014 - 7:41 #

Na, jetzt hast du es als Pseudo-Psychologe den Spieletestern aber gegeben!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343066 - 8. Oktober 2014 - 8:16 #

Du hast das richtig erkannt: Wer deine Meinung nicht teilt, muss als Feind bekämpft, in seiner Profession als gescheitert überführt und als psychisch mindestens angeknackst und natürlich frustriert entlarvt werden. Drunter geht's nicht. Und auf gar keinen Fall kann die Gegenseite ganz oder teilweise Recht haben, ausgeschlossen! Nein, sie hat das Spiel nicht verstanden / liebt Spiele nicht / frisst nur Mainstream-Mist.

Für mich sind diese Fanboy-Kommentare immer sehr erheiternd. Wohlgemerkt nicht, weil sie Spiel X besser finden als wir oder Spiel Y schlechter. Sondern weil regelmäßig Spiel X dann das beste ist, das sie je gespielt haben. Und weil noch die klarsten Spieldesignmacken zum absichtsvollen Kniff genialer Designer umfabuliert werden.

Einfach mal zu sagen: "Die KI ist dumm wie Stroh, das Alien cheatet, es gibt diverse Leerlaufphasen, ständig muss ich Backtracking betreiben, ich kann nicht mal über cm-hohe Hindernisse klettern, das Verhalten der anderen Menschen ist unlogisch, und irgendwann nutzt der sich durch Geräusche und/oder das Alien erzeugte Grusel doch ziemlich ab -- aber mir macht das Spiel TROTZDEM großen Spaß!" -- dafür reicht bei vielen wohl das Selbstbewußtsein oder die Selbstreflektion nicht.

Joackey (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 8:58 #

Da hat Herr Langer den Nagel auf den Kopf getroffen :)

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 8. Oktober 2014 - 9:15 #

Zitat
"Einfach mal zu sagen: "Die KI ist dumm wie Stroh, das Alien cheatet, es gibt diverse Leerlaufphasen, ständig muss ich Backtracking betreiben, ich kann nicht mal über cm-hohe Hindernisse klettern, das Verhalten der anderen Menschen ist unlogisch, und irgendwann nutzt der sich durch Geräusche und/oder das Alien erzeugte Grusel doch ziemlich ab "

Das glaube ich dem Jörg einfach mal.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1269 - 8. Oktober 2014 - 9:16 #

Also bis jetzt find ich das Spiel echt toll, aber ich bin auch ein heißer Verehrer der Filme und deren Atmosphäre ist super eingefangen. Würd sagen, bin erst zu einem Drittel durch und fürchte mich ein wenig vorm besagten Backtracking und ob es mir das Spiel wirklich so verhagelt. Ich hoffe ja nicht, da ich letztens noch Metroid Prime 1 durchgespielt hab und es mich da auch nicht so belästigt hat. Aber eine abschließende Meinung bilde ich mir erst nach den Endcredits, weswegen ich dir deine Meinung mal lasse, scheint dir ja echt übel aufgestoßen zu sein.
Was ich halt weiterhin so bemerkenswert finde, ist diese Untergangsstimmung in den Kommentaren, obwohl die allermeisten das Teil noch gar nicht erlebt haben. Da statistisch ohnehin nur 10-20 % aller Spiele durchgespielt werden, werden deine Hauptkritikpunkte bei vielen ja nicht einmal greifen. Deswegen weiterhin mein Tipp: Alien-Fans sollten sich das wirklich mal angucken. Gibt's auch schon recht günstig über Steam und falls es einen zu frustig wird, einfach mit nem Kumpel spielen und abwechseln. Nur zusehen ist bei Isolation nämlich auch ein Genuss (bis jetzt zumindest).

joker0222 28 Endgamer - P - 99349 - 8. Oktober 2014 - 9:32 #

Das Zusehen verkneife ich mir solange ich nicht durch bin, auch wenn mich die SDK jucken würde...zumal da was von einer 100Min-Uncut-Stunde steht.
das backtracking bereitet mir zudem die geringsten Sorgen. Das sehe ich für sich genommen nicht als schlimm an. Das hatten andere tolle Spiele, wie Dead Space oder Bioshock auch und zuhause hab ich das ebenfalls täglich. Es kommt drauf an, ob es einigermaßen nachvollziehbar ist, dass ich da jetzt nochmal hin muss.

Viel mehr Bedenken habe ich bzgl. der oft erwähnten Frustmomente aufgrund "cheatenden (?)" Alien und sowie der im späteren verlauf abbauenden Kampagne. Egal, ich habs jetzt doch bestellt und freue mich drauf. Wenn es in wahrscheinlich einer Woche aus UK geliefert wird lasse ich auch alles andere erst mal stehen und liegen.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 8. Oktober 2014 - 9:48 #

Also ich hab die letzten Tage viel über das Spiel gelesen und die Mehrheit der Kommentare besagt, dass sie diese Frustmomente (wie im GIF zu sehen, das im Internet herumgeistert... wer weiß, was der Spieler alles gemacht hat um das Alien auf ihn aufmerksam zu machen. Ohne Sound und nur mit dem kleinen Ausschnitt lässt sich das unmöglich beurteilen) eigentlich nicht erlebt haben. Scheint also wirklich die Ausnahme zu sein. Es lässt sich durch vorsichtiges Vorgehen das Alien wohl längere Zeit komplett umgehen, sodass man mehrere Stunden im Spiel vielleicht mal nur die Schwanzspitze zu Gesicht bekommt. Wenn man allerdings unter Zeitdruck durch die Korridore hetzt, dann ist klar, dass man erwischt wird.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 8. Oktober 2014 - 9:57 #

In dem Gif sieht man ganz deutlich, daß das Alien gerade eben noch auf dem Gang entlang läuft, um dann gefühlte 0,5 Sekunden später dir seinen kleinen Finger durch den Rücken und die Gedärme zu bohren. Darauf will dieses "Beweis-Gif" hinaus. Ergo, das Alien cheatet quasi und beamt sich ratzfatz hinter dich. Hätte es sich umgedreht, weil es den Spieler gehört oder doch gesehen hat, und wäre durch die Tür zurück gekommen, alles paletti. Aber so ist das ein grober - und vor allem unfairer - Designfehler und sollte in keinem Fall vorkommen.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 8. Oktober 2014 - 10:12 #

Das Alien ist schnell. Ist es hinter dir her und du drehst ihm den Rücken zu ist dein Tod absolut sicher. Wie schon gesagt, ohne Ton und nur mit dem kleinen Ausschnitt ist die Aussagekraft des GIFs nicht zu bewerten. Ja, es sieht erst mal nach Schummeln aus. Wenn der Spieler aber weder schleicht und auch sonst keine Anstalten macht sich irgendwie zu verstecken, dann kann in den 2 Sekunden (keine 0,5) einiges passieren. Von der Entfernung des Aliens zum Spieler ist es meiner Meinung nach durchaus möglich, dass das Alien in der Zeit den Spieler erreicht.

Hier noch mal der Link zum GIF für diejenigen, die nicht wissen worüber gesprochen wird: http://a.pomf.se/vllqpw.gif

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 8. Oktober 2014 - 10:19 #

Gut, lassen wir es 2 Sekunden sein. Das ist auch für das Alien zu schnell. Bei Superman hätte ich das abgenommen ;).

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 8. Oktober 2014 - 10:24 #

Hab jetzt auch die Quelle des GIFs gefunden: http://www.gamespot.com/reviews/alien-isolation-review/1900-6415897/

Ca. bei 02:30 sieht man die Stelle. Der Spieler läuft herum, macht Krach und das Alien gibt sogar noch die Zischlaute von sich, bevor es sich auf den Spieler stürzt. Von der Entfernung sind es 2-3 Schritte und dann der Schwung des Schwanzes... ich finde, das sieht legitim aus. Insbesondere, wenn man weiß, dass der Reviewer auf hartem Schwierigkeitsgrad spielt und in den gezeigten Situationen aufweist, was passiert, wenn man sich eben nicht versteckt.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 8. Oktober 2014 - 10:26 #

Danke für den Link. Ich schau mir das mal heute Abend an. Im Büro geht das leider nicht.

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 8. Oktober 2014 - 12:37 #

Schlimm diese Büros :D

euph 23 Langzeituser - P - 42452 - 8. Oktober 2014 - 12:50 #

Dem kann ich nur zustimmen. Hier im Büro ist der Browser auch ganz schön kastriert.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 221668 - 8. Oktober 2014 - 12:58 #

Im Büro komm ich nicht einmal auf GG. Da muss das Smartphone herhalten.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 13:03 #

Hat den niemand Adminrechte an seinem Rechner? oO
Ich hab einfach meinen Dienstlaptop, den ich im Büro einfach an einen Bildschirm anschließe. Mit dem Ding kann ich machen, was ich will.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 8. Oktober 2014 - 13:06 #

Naja, Bild würde schon gehen (wenn man Plugin dies oder Plugin das installiert, daß mache ich aber am Büro-PC aus Prinzip nicht), aber mein Bildschirm hat keine Lautsprecher und Büro-PCs haben selten Soundkarten eingebaut ;).

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 13:07 #

Auch da hilft ein "Dienstlaptop". ;)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 8. Oktober 2014 - 13:16 #

Nö, sowas kann bis zu Hause warten. So wichtig ist das nun auch wieder nicht.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 13:19 #

Das stimmt natürlich. ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 8. Oktober 2014 - 14:17 #

Solange du Comodo Dragon (Chrome Browser, der seine eigene, virtuelle Netzwerkumgebung erschafft) installieren kannst, kannst du alle Netzwerk-Restriktionen umgehen. Schau mal bei MajorGeeks.com. Da findest du auch Utilities, mit denen du das Password fuer die System Admins zuruecksetzen kannst - also dir Zugriffsrechte verschaffst, falls dir nicht gestattet ist, Comodo sofort zu installieren. Happy free surfing! ;)

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3214 - 8. Oktober 2014 - 14:22 #

Bestimmt ein guter Tipp - ich kann mir nur vorstellen, dass Arbeitgeber da etwas - ungehalten - reagieren... Zur Nachmachung also nur bedingt zu empfehlen...

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 8. Oktober 2014 - 17:36 #

Ja, wuerde ich vorher mit den Chefs absprechen. Ich habe es bei unserer Direktorin installiert, weil sie die Nase voll von den betriebsweiten Restriktionen hatte. Danach durften wir es alle verwenden. Wir sind jetzt die lustigste Firma mit den meisten Katzen-Videos. Wenn mal einer schlecht drauf ist, wird Gangnam-Style gespielt.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 221668 - 9. Oktober 2014 - 21:43 #

Nice.^^

euph 23 Langzeituser - P - 42452 - 8. Oktober 2014 - 13:08 #

Das immerhin funktioniert grundsätzlich. Allerdings teilweise mit Darstellungsfehlern oder fehlenden Funktionen z.B. im Forum.

Aber ich will nicht meckern.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37140 - 8. Oktober 2014 - 13:17 #

Ich hab mir jetzt nur mal das GIF angeguckt und sehe da nichts Unglaubwürdiges. Der Spieler dreht dem Durchgang, in dem man das Alien vorbeilaufen sah, den Rücken zu, dann vergehen bestimmt 2-3 Sekunden, bis er durchbohrt wird. Wenn das Alien sofort, wenn es aus dem Sichtfeld ist, kehrt macht und sich von hinten anschleicht, kann das klappen, denke ich.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3214 - 8. Oktober 2014 - 13:28 #

Die Frage ist doch die:
Besteht zu jeder Zeit ein Aufenthaltsort des Aliens im System, also auch wenn der Spieler es nicht sieht? D.h. wenn ein Beobachter aus der Stationsmap herauszoomen würde, würde er dann zu jeder Zeit das Alien -sagen wir als blauen Punkt - und den Spieler als roten Punkt sehen können? K.I.-technisch müsste das gehen - das konnte ja z.B. schon Pac Man, das stets mehrere Geister mit eigener "K.I." steuerte, während der Spieler versucht, ihnen nicht zu begegnen.

Wenn dann das Objekt "Alien" eine realistische Höchstgeschwindigkeit hat, dann müsste es z.B. (natürlich selten) auch Spieldurchläufe geben, in denen der Spieler es nicht zu Gesicht bekommt, weil er zufällig so läuft, dass er dem Alien nicht begegnet.

Oder - und da hört für mich die Stimmung auf - wird das Alien absichtlich regelmäßig in Spielernähe gespawned, damit es ihm ausreichend oft begegnet?

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 13:31 #

Es reicht doch, dass das Alien den Spieler "riechen" kann, also immer in grob dessen Richtung gezogen wir, wobei es sich auf zufälligen Pfaden bewegt. Ich glaube der Pfad des Alien wird schon in Echtzeit immer mitgerechnet, ist ja nix besonderes.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3214 - 8. Oktober 2014 - 13:54 #

Besonderes nicht... aber vielleicht haben die Entwickler gemerkt, dass ein voll simuliertes Alien auch mal 30min nicht auftaucht, weil es gerade einer Plündererhorde anstatt dem Spieler nachjagt. Und dann kann es durchaus eine Designentscheidung gewesen sein, da etwas "nachzuhelfen" - was ja OK ist. Auch andere Spiele setzten auf gescriptete Ereignisse, damit der Spieler bestimmte Dinge auch erlebt.

Das ganze dann - falls es so ist - aber als gute KI zu verkaufen, ist nicht richtig.

Hohlfrucht 15 Kenner - 3002 - 8. Oktober 2014 - 9:49 #

Letztendlich sind diese Wertungsdebatten absolut müßig. Spielspaß lässt sich nunmal nicht beziffern und auch nicht durch eine Gegenüberstellung von Features und Designschnitzern näherungsweise beschreiben. Ein Spiel wie Dark Souls hat unter objektiven Gesichtspunkten viele Gründe geboten es nicht zu spielen. Und leider habe ich mich vom damaligen GG Test zunächst davon abhalten lassen es zu spielen. Glücklicherweise bin ich durch ein Lets Play Video doch noch darauf aufmerksam geworden und habe das Spiel danach für mich entdeckt und festgestellt, dass es (für mich) eine echte Perle des Genres ist. Viele Titel die hier mit 80 und mehr Punkten bewertet wurden habe ich hingegen nach wenigen Stunden gelangweilt zur Seite gelegt und nie wieder angefasst.

Alien Isolation habe ich erst wenige Stunden gespielt, bin aber bisher sehr fasziniert vom Spiel und die Atmosphäre sucht Ihresgleichen. Als großer Fan der Alien Reihe gefällt mir das Spiel bisher richtig gut. Ob es mich nach einigen wieteren Stunden Spielzeit ebenfalls langweilen wird kann ich noch nicht sagen, aber es wird mir definitiv als das Spiel in Erinnerung bleiben, das die Atmosphäre des ersten Alien Films bisher am besten eingefangen hat. Der Test spiegelt diese Faszination für mich nicht wider. Er listet geflissentlich Features und Designschnitzer auf und kumuliert diese letztendlich zu einer (vermeintlich) objektiven Bewertung in Form einer Zahl, aber am Ende bin ich genau so schlau wie vorher im Bezug auf die Frage, ob mir das Spiel gefallen könnte. Hier wäre eine zutiefst subjektive Einschätzung auf Basis des Erlebten deutlich hilfreicher gewesen und vermutlich auch spannender zu lesen.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1269 - 8. Oktober 2014 - 10:06 #

Ich muss sagen, dass ich mit dieser "objektiven" Herangehensweise an Spieletests auch immer weniger anfangen kann. Irgendwann muss der deutsche Spielejournalismus dahin abgedriftet sein und produzierte solch Absonderlichkeiten wie die Bewertungsbox der GameStar, wo sich der Spaß aus verschiedenen Kategorien zusammenzählen lässt; obskur. Die meiner Meinung nach besten Tests der letzten Jahre im hiesigen Raum gab es deswegen wohl auch in der Neuauflage der PowerPlay und der GamesTM; schade, dass sie verschwunden sind. Man hatte da nicht so das Gefühl, dass dort rein wissenschaftlich vorgegangen wurde und man meinte, dass man die Weisheit mit Löffeln gefressen hat, so dass dieses und jenes objektive Merkmal ein Spiel natürlich schlecht machen. Find dahingehend den Post vom Jörg etwas oberhalb wieder sehr bezeichnend.
Ich frage mich nur, ob das damals auch schon so war. In meiner verklärten Erinnerung sagte ein Michael Hengst einem doch einfach, dass das Spiel ihm einfach nicht gefallen hat, so ganz ohne Objektivitätskeule, so dass seine Meinung die einzig wahre sei. Oder irre ich da? Ich muss heute wohl mal auf den Dachboden und die Jahrgänge der späten Achtziger konsultieren.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343066 - 8. Oktober 2014 - 10:27 #

Du bist nur leider auf dem ganz falschen Dampfer: Du nimmst an, wir würden uns irgendwie genötigt sehen, aufgrund objektiver Kriterien ein eigentlich tolles Spiel schlechter zu bewerten, als angebracht.

Nein, Alien Isolation macht uns auch ganz subjektiv keinen sonderlichen Spaß. Also drei unabhängig voneinander spielenden Redakteuren, wenn ich die SdK mitzähle. Dafür gibt es nun aber objektive Gründe, die wir im Test (nicht der SdK!) zusammen mit den subjektiven beschreiben.

Wenn dir die tendentiell weniger begründenden angelsächsischen Tests, die oft mehr auf Solidarisieren mit dem Empfinden des Testers setzen, besser gefallen, habe ich da nichts dagegen. Aber "der deutsche Spielejournalismus" muss deswegen überhaupt nichts, er ist aus meiner Sicht dem angelsächsischen Ansatz weit überlegen :-) Den subjektiven Ansatz haben "wir" nämlich auch, in den Meinungskästen oder in einem Format wie eben der SdK, und zusätzlich erhältst du Fakten, um dir selbst ein Bild zu machen.

Dir passt halt konkret in ein paar Fällen unsere Spielspaß-Wertung nicht...

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1269 - 8. Oktober 2014 - 10:57 #

Och, eigentlich gefällt mir eigentlich nur nicht, wie ihr eure Wertung verkauft, nämlich meistens als unumstößliches Axiom. Diskussionen mit der Redaktion über Einschätzungen über Spiele laufen in fast allen Fällen darauf hinaus, dass du sagst, dass deine Meinung die richtige sei, weil sie mit eben diesen und jenen Fakten objektiv zu belegen sei. Mensch Jörg, ein einfaches "ich mag es einfach nicht" statt eines "man kann es nicht mögen, weil..." tut's auch und wäre meiner Meinung nach etwas sympathischer.
Ich glaube, wir geraten nur deswegen so oft aneinander, weil mir diese stoische und oft auch leider belehrende Haltung nicht so liegt. Meine Hauptquelle zur Kaufberatung werdet ihr wahrscheinlich in diesem Leben leider eh nicht mehr.
Und zu Alien Isolation: bis jetzt sag ich nichts gegen eure Wertung, weil ich's noch nicht durch hab, aber ich befürchte, dass es einigen entgeht, denen es sonst viel Freude bereitet hätte, weil die ersten acht Stunden echt spitze sind. Und, wie gesagt, der Großteil der Spiele wird eh nicht durchgespielt (vielleicht im Kopf behalten, wenn du Wasteland 2 herabwürdigen magst, weil es nach 70 Stunden einen Makel hat).

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 8. Oktober 2014 - 11:18 #

Du kannst es dir konstruieren wie du willst. Man sucht sich seine Tester die der eigenen Spielephilosophie am ehesten entsprechen und bleibt meistens dabei. Dir passt die von GG nicht, so what. Ich finde es legitim wie hier Wertungen definiert werden. Dir gefällt der Ton nicht, dein Ding. Ich find ihn authentisch. Du versucht hier deine persönlichen Befindlichkeiten mit pseudosachlichen Argumenten zu unterlegen. Das nervt.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 8. Oktober 2014 - 11:52 #

Er kann sich ja ein anderes Spielemagazin suchen. Das macht er dann aber auch nicht ;).

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1269 - 8. Oktober 2014 - 12:06 #

Eigentlich besuch ich mehrere Portale, wobei Polygon gerade mein Favorit ist. Aber die News sind hier halt die besten. Und die Community mit einigen Ausnahmen, versteht sich.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343066 - 8. Oktober 2014 - 11:18 #

Ich sage grundsätzlich nie, dass meine Meinung die einzig richtige sei. Dass heißt aber nicht, dass ich das sie nicht gegen andere Meinungen vertreten würde. Ich habe auch nie zu der Befürchtung Anlass gegeben, ich wolle Wasteland 2 "herabwürdigen" (was für eine Vokabel!).

Manche Leute fahren bei bestimmten Themen schon so lange auf dem falschen Dampfer, dass sie bestimmte Dinge einfach nicht mehr klar sehen können. Du gehörst, was Tests auf GamersGlobal anbelangt, ganz offensichtlich dazu. Diese ganze wiederkehrende Leier von wegen "Objektivitätskeule", "nach 70 Stunden einen Makel" und so weiter entspringt allein deiner Phantasie.

Hast vielleicht in Wahrheit du damit ein Problem, andere Meinungen zuzulassen? Vor allem, wenn sie meinungsstark und mit schwer zu widerlegenden Argumenten (contra "Ich finde das halt so") vertreten werden?

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1269 - 8. Oktober 2014 - 12:21 #

Ne, passt schon. Mach ma dein Ding.
http://www.duden.de/rechtschreibung/herabwuerdigen

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343066 - 8. Oktober 2014 - 12:44 #

Bevor ich klicke: Kann ich deinem Link entnehmen, wieso du zu einer so theatralischen Vokabel greifst? Oder hat der Duden herausgefunden, dass neuerdings Computerspiele eine Würde haben, die man herabsetzen könnte?

Ehem. Angemeldeter (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 16:38 #

Herr Langer auf der immerwährenden Suche nach "dem" Spiel. Spiele zu bewerten ist und bleibt subjektiv. Punkt. Zu sagen, man kann Spiele bewerten und für die Allgemeinheit eine Meinung vertreten repressive eine Kaufentscheidung auszusprechen, die schon vielen Entwicklern den Job gekostet hat, ist eine Frechheit.
Es gab, gibt und wird nie "das eine Spiel" geben. Auch Herrn Langer sollte das vielleicht irgendwann mal klar werden, auch wenn er sich vielleicht jetzt wieder angegriffen fühlt und mit einem evtl. Kommentar Stellung bezieht und sich ins rechte Licht rückt. Als Egomane und Selbstinszenierer, als welcher er oft wirkt, darf er das ja auch.

Mein Vorschlag, gerade um Hasstiraden in Kommentaren (wo Gott und die Welt sowieso immer mehr weiß als der gegenüber) vorzubeugen: Bitte bitte tragt "Spieletests" zu Grabe und gestaltet das ganze zu Besprechungen um, in welchem am Ende nicht zwingend eine Empfehlung steht, aber gerne mit Hilfe von Alternativtiteln möglichen Kaufinteressierten den Schubs zu geben.
Wie gesagt, von "Wertungen" hängen Jobs ab. Egal ob Devs, Publisher oder auch, ja Herr Langer, Jobs im Journalismus. Eine solches Projekt (ein Spiel und/oder GamersGlobal) zu stemmen ist beileibe nicht einfach. Großen Respekt davor.
Ein krankes System zerstört sich irgendwann selber oder kann geheilt werden. Herr Langer: Teil des Systems oder das beste Antibiotika? Ihre Entscheidung!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343066 - 8. Oktober 2014 - 16:50 #

Ich habe lange über Ihren Vorschlag nachgedacht. Meine Antwort: Äh, was war noch mal der Vorschlag? Und was soll das mit dem "einen Spiel"? Der Eine Ring? Mordor? Spieletester als das Böse? Bitte weniger starkes Pfeifenkraut schmauchen vor dem nächsten Comment!

Ehem. Angemeldeter (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 16:58 #

Beileibe nicht, der Geschmack von Pfeifenkraut ist glänzlich unbekannt. Glücklicherweise. Aber mal ehrlich: der eigene Status Quo kann und darf doch nicht das Maß der Dinge sein wenn es um so etwas subjektives wie Spiele geht. Darüber hinaus: darf ich annehmen dass Herr Braun Alien:Isolation zu Ende gespielt hat?

Ehem. Angemeldeter (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 17:10 #

Und auch wenn klar ist, das der erste Teil Ihrer Antwort süß sarkastisch ist, eine ernst gemeinte Frage: warum nicht? Oder zumindest für die Zahlenjunkies und Wertungsgeilen, die Option, sich den Wertungskasten mit der Endnote anzeigen bzw ausblenden zu lassen. Schade das es das Magazin GEE nicht mehr gibt. Deren Ansatz fand ich richtig. Vielleicht wäre das der nächste Schritt, um GamersGlobal noch "seriöser" werden zu lassen?

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37140 - 8. Oktober 2014 - 17:23 #

Bei GG hat man in der Tat die Möglichkeit, die Wertungen in Tests generell auszublenden. Als nur noch ehemaliger Angemeldeter natürlich nicht mehr...

Ehem. Angemeldeter (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 17:27 #

Erschließt sich mir nicht. Warum nur für Mitglieder? Wer es nicht will, sollte generell die Möglichkeit zum ausblenden haben. Finanzielle Hintergründe?

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37140 - 8. Oktober 2014 - 17:38 #

Anmelden kostet nichts. Es ist halt eine Profileinstellung. Wie sonst willst du die Tatsache speichern, dass dir die Wertung standardmäßig nicht angezeigt werden soll?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 8. Oktober 2014 - 17:52 #

dafür gibts cookies, ganz ohne profil. wenn mans denn als betreiber so machen möchte ;)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37140 - 8. Oktober 2014 - 23:17 #

Geht auch, ist aber aus verschiedenen Gründen unkomfortabler.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 8. Oktober 2014 - 17:08 #

Sicher ist die Testmeinung selbst eines erfahrenen Spielejournalisten nicht frei von subjektivem Empfinden, Vorlieben oder dem beim Test vorherrschenden Emotionshaushalt. Dennoch muss am Ende eine dezidierte Meinung und Bewertung erfolgen. Genau deswegen liest man als SpielerIn ja Testberichte. Wenn sich die im Review erklaerten Spielerfahrungen mit der Note decken ist das auch voellig in Ordnung - unabhaengig davon, ob man selbst zustimmt oder nicht. Also, wo liegt das Problem? Wenn dich die Beurteilung von Spielen durch andere nicht interessieren, zwingt dich auch keiner, sie zu lesen. Wenn du nach blossen "Spielbesprechungen" suchst, dann lies die Tests und ignorier die Wertung. Oder diskutier hier im Thread mit, denn genau das tun wir hier: wir besprechen das Spiel und die Meinungen gehen, wie man sieht, auseinander. Aber, dass eine bestimmte Meinung unfehlbare Wahrheit ist, behauptet doch wirklich niemand.

Ehem. Angemeldeter (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 17:20 #

Herr Langer in Assassinenkutte?

Natürlich gehen Meinungen auseinander. Lediglich bei dem Herrn Chefredakteur hab ich des Öfteren den Eindruck, das es auf ihn nicht zutrifft. Ich finde es schlecht, ergo: es ist schlecht, Kontraargument erzwingt Reaktion: du hasst keine Ahnung, geh spielen. Meine Ansicht. Auch ich bin nicht perfekt. Herr Langer, bitte "vernünftig" korrigieren, sollte ich mich irren. Nicht so kindisch. Das haben Sie doch nicht nötig.
Wie kann ich eine Wertung ignorieren, wenn sie einfach dick und fett an das Ende der Besprechung gehängt wird. Dann doch bitte Wertungen auf einer separaten Seite. Das schafft sogar 4Players.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1269 - 8. Oktober 2014 - 17:15 #

Ich finde, dass das schon einen Schritt zu weit geht, aber Roland Austinat hatte im aktuellen Spieleveteranen Podcast einen fantastischen Ansatz, wie man Besprechungen heute angehen könnte. Leider wurde er von Jörg niedergeredet, ohne dass er richtig in die Tiefe mit dieser imo tollen Idee gehen durfte.

Ehem. Angemeldeter (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 17:38 #

Wenn ich die Aussage "wenn wir die Wertungen nicht hätten, hätten wir nur noch die Hälfte der Kommentare" richtig verstehe, dann ist die Wertung ein Initiator für Werbeaufrufe der Seite. Je mehr Leute kommentieren, um so öfter wird die Seite mit Werbung aufgerufen. Klick-Klick-Kohle.

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 8. Oktober 2014 - 20:32 #

Mir hat die Idee gar nicht gefallen. Das ist dann so wie bei der SdK, da stören sich ja jetzt schon viele am ständigen "Vielleicht". Und da bei so einer Dreiteilung naturgemäß die meisten Spiele in der Mitte liegen würden, eben weil sie weder herausragend sind, noch man unbedingt von ihnen abraten müsste, wär das ganz schön eintönig. Da kann man sich die Wertung mMn auch direkt komplett sparen.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1269 - 9. Oktober 2014 - 9:03 #

Hab ich mir auch schon Gedanken drüber gemacht. Ich bin bei einer Vierteilung angelangt, die für mich ausreichen würde, nämlich 'Super', 'Gut', 'Mittelmaß', 'Schlecht'. Ich denke, dass es halt nicht mehr so viel Schrott wie einstmals gibt, so dass man nicht noch eine Stufe zwischen Mittel und Schlecht benötigt; diese Spiele interessieren bei dem Überfluss am Markt eh keine Sau. Und es kommt halt so viel Gutes, dass man da wenigstens noch zwischen Tophit und Empfehlung differenzieren kann.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 9. Oktober 2014 - 9:22 #

Naja, dann muss man eben die Skala 1-10 (wenn man sie denn verwenden will) neu interpretieren. Wenn die so mit die schlechtesten Spiele der letzten Zeit bei ~6/10 liegen, dann ist da ein großes Problem zu finden. Aber natürlich müssten dann alle Webseiten umsteigen, da sonst die Vergleichbarkeit verloren geht (wenn man denn vergleichen will :D). Ich würde mir auch wünschen, dass Wertungen eine größere Diversität aufweisen würden. Also mal ganz davon abgesehen, dass mir Wertungen eigentlich relativ egal sind und ich mir Spiele nach Lesen des Texts oder eben einfach so kaufe.
Ein weiteres Problem sind dann die Rezipienten, die sich an die aktuelle Vergabe gewöhnt haben und nun alles unter 8/10 als Müll ansehen.

Ich denke nicht, dass sich da in absehbarer Zeit etwas ändern wird. Jeder muss seinen Ort finden, an dem er den Schreibern vertraut und sich dann entweder die Zahl am Ende der Buchstaben anschauen oder dem Text vertrauen. So wie bisher auch. ;)

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 9. Oktober 2014 - 11:25 #

"Wenn die so mit die schlechtesten Spiele der letzten Zeit bei ~6/10 liegen, dann ist da ein großes Problem zu finden."
Das ist ja nicht so. Der ganze Schrott wird bloß von niemandem getestet^^ (Von Ausnahmen abgesehen). Dabei einem eigentlich ganz passablen Spiel eine 1/10 zu geben, nur weil die schlechten Spiele nicht getestet werden, würde dem Spiel dann auch nicht gerecht (Und wohl auch von kaum jemandem verstanden).

Schulvergleich: Ich hätt mich schön bei meinen Lehrer bedankt, wenn ich statt ner 3 ne 5 bekommen hätte, nur weil die 5er-Schüler alle schon rausgeflogen sind :p

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 8. Oktober 2014 - 12:47 #

Dass professionelle Tests auch bewerten, wie ein Spiel gegen Ende aussieht, ist doch gerade das, was sie positiv von anderen Erfahrungsberichten abhebt, die oft nur die ersten Stunden im Blick haben. Wenn ich dann im Test lese, dass irgendwas kritisiert wird, was ab Spielstunde 50 auftritt, und ich weiß, dass mir das deshalb egal ist, kann ich meine persönliche Einschätzung entsprechend anpassen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37140 - 8. Oktober 2014 - 13:36 #

Also ganz ehrlich: ein Artikel, wo der Tester ganz subjektiv sagt "mir gefällt das Spiel nicht", ohne das ordentlich zu begründen, ist doch völlig nutzlos für den Leser. Selbst ein dediziert subjektiver Test sollte mir doch zumindest sagen, was dem Tester daran gefallen hat oder nicht. Sonst kann ich ja nicht beurteilen, wie es mir gefallen würde. Und dann brauche ich auch keinen Test.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3214 - 8. Oktober 2014 - 15:28 #

Das ist ja auch ein Extrembeispiel - ich kenne keinen Test, der einfach nur "Das Spiel ist gut" oder "Das Spiel ist schlecht" gelautet hätte.

Hier ist gut zu sehen, warum die deutsche Spielepresse schon vor 20 Jahren Meinungskästen eingeführt hat:

http://www.kultboy.com/index.php?site=t&id=1199

Lest Euch mal ganz objektiv (;-)) den Test und die beiden Meinungen durch - auf was könntet Ihr eher verzichten, wenn Ihr gerade 50,- Taschengeldmark angespart habt und nun wissen wollt, ob Dungeon Master diese wert ist...?

Der beschreibende Test-Text oder die beiden subjektiven Empfehlungen der unbekannten Herren?

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37140 - 8. Oktober 2014 - 15:41 #

Aber warum auf eines verzichten, wenn sich beides so gut ergänzt? :-)

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3214 - 8. Oktober 2014 - 17:49 #

Eben.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1269 - 8. Oktober 2014 - 15:33 #

Darum ging's doch gar nicht, sondern darum, wie diese Begründungen verkauft werden insbesondere in Diskussionen mit den Nutzern, nämlich als harte unumstößliche Fakten, die den Spielspaß eines jeden beeinflussen müssen. Hab lediglich einen anderen Ansatz vorgeschlagen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37140 - 8. Oktober 2014 - 15:45 #

Wo wird das gemacht?

v3to (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 15:23 #

solange objektivität auf den eindrücken des testers basiert, ist imo alles in ordnung. problematisch wird es, wenn man versucht, sich in irgendeinen durchschnitts-spieler zu versetzen, um eine 'seriösere note' zu erreichen. dieser schuss subjektivität ist immer ehrlicher, als tests wie einen styleguide abzuarbeiten. kennt ja nun jeder, dass einzelne designfehler jede noch so aufwendige produktion komplett zunichte machen können (manchmal gibt es auch den umgekehrten fall) und sowas will zumindest ich in einem test auch lesen.

ob der deutsche spieljournalismus allgemein überlegen ist, sei mal dahingestellt. es gibt genügend beispiele aus der vergangenheit, wo der nüchterne objektivitätsanspruch schlichtweg blind gegenüber kultqualitäten war.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 15:56 #

Eines der krassesten Beispiele ist der Planescape Torment Test auf GameStar (82). Ein Spiel das in vielerlei Hinsicht auch 15 Jahre später noch einen unerreichten Goldstandard festlegt.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35860 - 8. Oktober 2014 - 15:59 #

War der Test damals nicht von Heinrich Lenhardt? :D

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 16:00 #

Ja, das wollte ich nicht so laut sagen . ;)

McSpain 21 Motivator - 27487 - 8. Oktober 2014 - 16:02 #

Ein Test der Kultstatus vorhersagt? Als ich finde ja Kult ist etwas nur dann wenn es weder von PR-Agenturen noch von Journalisten als solches bezeichnet oder vermutet wird.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 16:29 #

Ich glaube es geht eher darum, dass bei diesem Ansatz unter den Tisch fällt wenn ein Spiel in einigen Bereichen überragend ist und Maßstäbe setzt, weil diese Bereiche nur einen Teil der Gewichtung aus machen. Dadurch landen Spiele wie zB Planescape Torment oder Deus Ex im breiten Feld "guter Durchschnitt" und gehen dort unter. Dabei sollte doch Kritik gerade die Perlen und (vielleicht ungeschliffenen) Diamanten hervorheben. Man könnte auch Tolkien und Salvatore "bewerten" und beide würden bei 8/10 landen. Salvatore, weil es der Inbegriff von 0815-Fantasy-FastFood ist, Tolkien, weil er hin und wieder etwas abschweift. Ich glaube so etwas war damit gemeint.

McSpain 21 Motivator - 27487 - 8. Oktober 2014 - 16:50 #

Mir ging es lediglich um die Auslegung des Begriffes "Kult". Ein Tolkien *wurde* zu seiner Zeit genau so hart bewertet wie ein Star Wars oder Star Trek zu ihrer Zeit von den Kritikern sogar zerissen wurden. Oder schau dir Firefly an. Auch viele Maler und Autoren haben früher zu ihren Lebzeiten keinen Kultstatus genossen.

Oder nimm die Ghostbusters-Kritik von Karasek von vor 29 Jahren:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13512367.html

Kult entsteht immer erst mit der Zeit. Und meist genau GEGEN die Widerstände von Kritiken oder Tests. Daher sehe ich nicht als Aufgabe eines Testes "Kultpotential" zu erkennen. Heute wird in so vieles so schnell "Kultpotential" reininterpretiert oder geredet, dass in ein paar Jahren keiner mehr kennt. Kult braucht Zeit die sich heute keiner mehr nehmen will.

Vielleicht wird Alien-Isolation in ein paar Jahren Kult. Vielleicht kennt man es in einem Jahr nur noch vom Grabeltisch bei Steam. Das wird die Zeit zeigen.

Kult wird erst Kult wenn es von den Fachleuten verkannt ist und seine eigene Dynamik entwickelt und sich so seine Relevanz erkämpft. Nicht über Kritik oder PR.

v3to (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 16:56 #

vorm geistigen auge ersetze ich mal 'kultpotential' durch 'hitpotential'. 'kult' finde ich dennoch passender, weil es imo nachhaltigkeit abdeckt und eher durch qualität zu begründen ist (im gegensatz zu verkaufszahlen, was einen hit ausmacht).

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 16:59 #

Klar, keine Frage, ich hatte es nur so verstanden, dass Kultstatus hier nicht der primäre Begriff war.

Ich denke. wenn ein Tester der Meinung ist, dass gewisse Aspekte überragend sind, sodass das Spiel alleine davon getragen wird, dann sollte nicht versucht werden andere, weniger gelungene Aspekte in die Wertung hineinzuobjektivieren. Ein anderer mag sich für die hervorragenden Aspekte nicht so interessieren, der sieht dann ein eher unterdurchschnittliches Spiel. Beides ist ok. Wenn in einer Wertung von einer Person der Mittelwert beider abgebildet wird, dann erscheint das Spiel schlich "solide". Deswegen finde ich bei diesen Wertungsnews wie hier die Streuung interessanter als den Mittelwert. Und oft habe ich den Eindruck, um mal den Bogen zu deinem Beitrag zu bekommen, dass die Spiele mit sehr breiter Wertungsstreuung später mal Kult werden.

McSpain 21 Motivator - 27487 - 8. Oktober 2014 - 17:06 #

Wie gesagt ging es mir nur um den Kultbegriff und dann wurden mit Planescape so ein typisches Beispiel rausgeholt.

Die Wertung von Alien ist mir derzeit eigentlich relativ egal. Ich fand das Gameplay auf der Gamescom nach 10 Minuten öde und liebe eigentlich die Art Spiel die es seien will sehr (Amnesia, Penumbra). Insofern verstehe ich die kritischen/schlechten Wertungen sehr gut.

Aber das Problem das du beschreibst sehe ich nicht wirklich. Jeder Tester hat andere herangehensweisen. Und das jeder Mensch im Internet inzwischen weiß, dass man auf der ganzen Welt Reviews finden kann und man solange man nur lang genug sucht eine findet die genau das aussagt was man hören will oder was man selbst von dem Produkt meint... Nun... In dieser Welt ist doch alles im Lot weil wir uns überall breit und ausführlich informieren können.

Mich amüsiert es nur welch ein Fass dann genau mit diesen Vergleichen immer wieder aufgemacht wird. Hat meist den Eindruck, als denke jeder er wäre der einzige der auch Tests und Wertungen von XY mitbekommt. Dabei ist der Spielejournalismus derzeit doch offener und transparenter als wir uns das in den 90ern auch nur erträumen konnten.

Aber ich schweife ab.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 17:17 #

Ich stimme dir ja vollkommen zu. Aber wenn ein objektiver Testbericht das Ziel hat alles abzuwägen, dann käme ja immer der Mittelwert dabei heraus. Das ist ja nicht der Fall. Es gibt genug Reviews, und weil die Gewichtung jedem Tester selbst überlassen ist, sind Reviews auch immer unterschiedlich, egal wie sehr sie sich um ein objektives Bild bemühen. Ich finde es nur kontraproduktiv, wenn Tester sich bemühen irgendeinen Mittelwert zu erreichen (wie im Extremfall bei der GameStar).

v3to (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 17:26 #

nichts desto trotz sehe ich einen unterschied zwischen kult und kultpotential (sehe ich beim dem alien titel hier auch nicht, darauf bezog sich mein ursprungsposting aber auch nicht). die klassischen 'objektiven' betrachtungsweise hat imo gerne probleme mit dem besonderen - im kleineren aber manchmal auch im großen und diese gern zitierten beispiele dokumentieren ja eher, dass selbst qualitätssprünge in genres dadurch unter die räder kommen.

btw denke ich schon, dass gerade auf gamers global ein recht guter mittelweg gefunden wurde. die mischung aus sdk und dem test eines einzelnen (was sicher subjektiver geprägt ist, als redaktionswertungen) zuzüglich meinungskästen gibt ja auch genug futter, damit man sich als leser u.u. ein abweichendes bild machen kann.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 8. Oktober 2014 - 17:23 #

hättest du dafür denn beispiele? mir scheint das eher eine von dir selbst suggerierte behauptung zu sein, die gerade deiner argumentation gelegen kommt. wenn ich an einige kultspiele zurückdenke, dann haben die stets schon zu release-zeiten durchweg überragende wertungen bekommen.
bei filmen hingegen könnte ich dir zustimmen. da gibts tatsächlich einige bei denen das der fall ist.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 17:32 #

Das einzige, was mir spontan einfällt, ist Alpha Protocol (edit: und Witcher 1 ohne EE). Aber da müssten wir uns erst mal einigen, was "Kultspiele" sind, und was nicht. Der Punkt mit "Kult" war mir nicht wichtig, ersetze "Kult" durch "besonders", dann passt's besser. ;)

v3to (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 16:36 #

ähm, nein. ich würde ja zustimmen, wenn es damals nicht solch einen käseglocken-effekt gegeben hätte. das ist etwas, was es eigentlich seit anbeginn des spielejournalismus gab. bzw an sich ist besonders auffällig, wenn man mal die 8bit-zeit revue passieren lässt, zeitschriften und das insbesondere rankings von retro-game-portalen wie zb lemon64 vergleicht. da kann man manchmal den eindruck bekommen, es gab power play und sonst den rest der welt. bei magazinen mit ähnlichem ansatz, wie der gamestar war das auch nicht groß anders.

mir ging das auch bei planescape torment seinerzeit so. hatte das spiel erst gespielt, als gamestar die vollversion hatte. der test hatte mich damals sogar abgeschreckt und verstand es überhaupt nicht, wie man auf eine solch 'niedrige wertung' kommen konnte. dabei ist 82 ja eigentlich nicht mal schlecht... nur von außen betrachtet war es von zuviel vorsicht getrieben für ein derart phantasievolles, konsequent durchdachtes und tiefgründiges spiel.

ein anderes beispiel ist die historie an prügelspielen. da kann man den eindruck haben, dass es für power play und co vor street fighter 2 keine vorzeigetitel gab. das genre war damals über jahre hochgradig populär und das auch nicht ohne grund. mir fällt dabei spontan der test zu ik+ ein, wo die für damalige verhältnisse offensichtlichen qualitäten man nicht an die hitqualitäten glauben wollte... man traute diesem banalen genre damals einfach nichts zu und deckelte das vorsichtshalber mit vorgehaltener objektivität.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 8. Oktober 2014 - 17:11 #

wobei spiele-tests auch nicht den anspruch haben sollten auf irgendwelchen potentiellen hype-zügen mit aufzusatteln. wenn sich zu einem spiel ne große szene entwickelt, ist es ja lobenswert. aber dadurch wird ein test ja im nachhinein nicht ungültig.

v3to (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 17:29 #

aus genau dem grund hab ich den begriff 'kultpotential' gewählt. weil das nach meinem verständnis jenseits vom hype steht... ist aber wohl offensichtlich missverständlich.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3214 - 8. Oktober 2014 - 18:01 #

Warum besteht denn in der Spielepresse so ein "Personenkult" um bestimmte Redakteure?

Weil es dem Spieler seit 30 Jahren darauf ankommt, von jemandem, den er es zutraut, eine Kaufberatung zu bekommen.

Das ist wie der gute Freund, der mit mir shoppen geht, und der aus dem Regal ein Hemd greift, mit an die Brust hält und sagt "Probier das mal an, das sieht gut aus."

Da hat man dann auch Freunde, deren Stil so wenig zum eigenen Geschmack passt, dass solche Ratschläge eben nicht fruchten, und andere, denen man blind vertraut.

Oder der mir vor dem Urlaubsantritt ein Buch vorbeibringt, und empfiehlt: "Lies das mal! Mir hat es gefallen"
Braucht eine Empfehlung dieser Art eine objektive Begründung?

Wenn ich das nicht möchte, ist es nicht mehr relevant, WER mein Spiel testet. Dann kann ich wirklich Amazon-Reviews zur Hilfe nehmen.

v3to (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 18:32 #

naja, das eine schließt das andere nicht aus, muss ja nicht unbedingt die gleiche meinung sein (mal als extrembeispiel - tests von jörg luibl - ohne kritische distanz kann ich die nicht lesen, dennoch sehe ich seine berichte meist als sehr hilfreiche zweitmeinung an)...

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3214 - 8. Oktober 2014 - 9:57 #

Ich stimme Dir voll zu, Jörg. Ich würde gern noch folgendes ergänzen:

"Die KI ist dumm wie Stroh, (...) aber mir macht das Spiel TROTZDEM großen Spaß!" - oder eben einfach mal sagen:

"Mich spricht das Spiel nach der Berichterstattung nicht an, ich werde es nicht kaufen, und TROTZDEM den anderen ihren Spaß lassen!"

Videospiele sind längst ein so ubiquitäres Gut, dass der Anspruch auf ein "komplettes Erleben" aller Neuerscheinungen (und womöglich noch ein gleichzeitiger Abbau des Backlogs aus 40 Jahren Spielgeschichte) keine Option mehr darstellt. Das wäre ein wenig so, als würde man versuchen, gleichzeitig alle auf dem Markt befindlichen Autos zu besitzen.

Ich wundere mich immer wieder, wie wichtig und bedeutend sich einzelne Spieler vorkommen, die meinen, zu einem Titel, der sie NICHT interessiert, und den sie NICHT kaufen werden, einen gehässigen Kommentar zu verfassen, der den anderen mitteilt, dass sie diesen Titel eben NICHT kaufen werden.

Das wäre ein wenig so, als würde ich als langjähriger Golf-Fahrer, der sich gerade einen neuen Golf gekauft hat, mich im Renault-Megane-Fanforum anmelden und dort lang und breit und bösartig schreiben, was alles am neuen Megane schlecht ist und warum ich ihn nicht kaufen werde.

Das trifft nicht auf alle zu, keineswegs, aber einige solcher - verzeiht- Trolle finden sich hier immer wieder. Da fragt man sich doch, ob deren Lebenszeit für das Verfassen eines Kommentars ihnen nichts wert ist?

Maik 20 Gold-Gamer - - 21822 - 8. Oktober 2014 - 12:24 #

Mich spricht das Spiel nach der Berichterstattung nicht an, ich werde es nicht kaufen, und TROTZDEM den anderen ihren Spaß lassen!

Damit wäre wohl alles gesagt. Danke für diese gute Kopiervorlage für alle weiteren Titel, die mich nicht interessieren. Zugegeben werde ich mit Alien-Filmen nicht warm, höchstens Teil 4 war witzig.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35860 - 8. Oktober 2014 - 13:56 #

Juhu, Autovergleich! :)

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3214 - 8. Oktober 2014 - 13:59 #

Der passt doch auf alles ;-)

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6118 - 9. Oktober 2014 - 11:02 #

Eben. Und es gibt echt schlimmere Vergleiche... ;-)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35860 - 9. Oktober 2014 - 14:01 #

Ich freu mich ja auch immer wieder über den Autovergleich. ;)

FPS-Player (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 12:00 #

"und eine eigene, unberechenbare KI besitzt, macht es das unglaublich atmosphärische Spiel kaputt"
Die Game Star finde ich witzig, ich lach mich gerade schlapp! XD

Loco 17 Shapeshifter - 8292 - 8. Oktober 2014 - 12:09 #

Haha! Der Satz ist ja echt mal geil :) Ist aber auch echt dumm, so eine unberechenbare KI, die macht einem alles kaputt muhaaaaa :)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 8. Oktober 2014 - 15:32 #

man muss auch schon den test lesen. dann wird die kritik diesbzgl auch verständlich ;)

FPS-Player (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 16:47 #

Mag sein, aber so zusammenhanglos rausgerissen ist der Satz echt spassig :D

Loco 17 Shapeshifter - 8292 - 8. Oktober 2014 - 18:18 #

Schon klar, nur ist eine unberechenbare KI eigentlich immer das große Ziel gewesen :) Da muss ich schon lachen. Passt halt auch so schön in unsere Zeit.

McSpain 21 Motivator - 27487 - 8. Oktober 2014 - 18:26 #

Wie oft den noch: Eine *gute* KI ist das Ziel. "Unberechenbar" war auch schon der C&C-Tiberiumernter und die Begleiter bei Gothic 3. ^^

FPS-Player (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 18:38 #

Also muß es eine gute unberechenbare KI sein? ;)

McSpain 21 Motivator - 27487 - 8. Oktober 2014 - 19:20 #

Exakt. :D

Loco 17 Shapeshifter - 8292 - 8. Oktober 2014 - 20:05 #

Nein, die waren berechenbar. Sie machten immer genau das Gegenteil von dem was sie eigentlich tun sollten :) Sie waren halt nicht nachvollziehbar :)

Lasstmichdurch 11 Forenversteher - 670 - 8. Oktober 2014 - 12:13 #

Ich kann alles nachvollziehen, sehe das Spiel aber wegen seiner Atmosphäre und "Seele" trotzdem ganz weit/weiter vorne...
Die Atmosphäre ist das, was ich heutzutage am meisten bei den Spielen vermisse...und die liefert mir AI...

Ein Vergleich mit Stalker z.B. ist angebracht...wenn man die Haare in der Suppe zählt wird/hätte man Stalker abklatschen müssen...
Hat man sich drauf eingelassen, hat man eins der großartigsten Spielerlebnisse in der Spielegeschichte erleben können/dürfen...

Loco 17 Shapeshifter - 8292 - 8. Oktober 2014 - 12:42 #

Interessant. Ich finde, dass moderne Spiele meist viel Atmosphäre bieten (durch aktuelle Grafik und starke Scripte), dafür aber eben keine echte KI und keine wirklichen Spielmechaniken mehr besitzen bzw. alles andere auf ein Minimum reduziert wird.

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 8. Oktober 2014 - 13:05 #

Das kommt darauf an, wie man die Atmosphäre versteht. Klar, die Optik ist meist toll. Wenn ich dann aber eine dumme KI dazu bekomme oder Spielmechaniken, die viel zu einfach/ banal sind für die Welt, die eigentlich dargestellt wird, stirbt für mich auch die Atmosphäre.

Beispiel: In Patrizier 4 bestehen alle Kosten von Gebäuden, Schiffen usw. sowie alle Missionsbelohnungen und fast alle anderen Zahlenwerte, die auftauchen, aus einer Zahl und vielen Nullen. Also so Sachen wie 10.000, 500.000, 80.000. Das bricht bei mir die Immersion, weil keine reale Wirtschaftswelt solche Zahlenwerte ausspucken würde. Da könnte die Optik noch so toll sein, für mich war die Atmosphäre dahin, sobald ich das bemerkt hatte.

Ich kann Lasstmichdurch in seiner Wahrnehmung also gut verstehen.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35860 - 8. Oktober 2014 - 13:59 #

Dann spiel kein Rollercoaster Tycoon, da kosten Karussells nur ein paar Hundert Mark. :D

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 8. Oktober 2014 - 16:12 #

Absolut richtig. Spielspass ist manchmal nicht allein an bestimmten Mechaniken messbar, sondern auch ein emotionales Ereignis. Grafik und Effekte hauen mich inzwischen auch nicht mehr vom Hocker. Atmosphaere (vor allem Sound!), gute KI, intelligentes herausforderndes Design fuer Spieler, die bereit sind, alles zu geben, aber schon. Stalker ist ein Paradebeispiel, einhergehend mit Dark Souls, Catherine, Thief (original) und vielen anderen. Wann immer ein Entwickler, der sich mit Spielen auskennt, konsequent und ohne sich zu entschuldigen genau das Spiel kreiert, das ER SELBST spielen wuerde, statt dem, von dem er DENKT, das es der Masse gefallen wird, kommen dabei Perlen heraus.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 8. Oktober 2014 - 16:17 #

Catherine war in der Tat ein herausragend gutes, unverbrauchtes Spielerlebnis!

hazelnut (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 12:37 #

es wird also keine verlosung von alien sachen geben....schade ;) :D

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343066 - 8. Oktober 2014 - 12:45 #

Jetzt bin ich verwirrt: Wie kommst du denn darauf?

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 8. Oktober 2014 - 12:51 #

Weil ihr sie vermutlich alle schon verbrannt habt. ;)

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 12:53 #

Das stinkt doch zum Himmel! ^^

hazelnut (unregistriert) 9. Oktober 2014 - 19:58 #

ich muss da immer an paris und watchgogs denken ;) ...und des net nur bei euch!...ihr solltet auch ein bisschen kritischer werden.

6.5 ist schon mal ein anfang! :) (adblock ausgemacht...für den anfang)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343066 - 9. Oktober 2014 - 21:16 #

Ich verstehe immer noch nicht, was du meinst. Paris? Watch Dogs? Sind wir geschmiert worden in Paris und haben dann Watchdogs besser bewertet? War die Reise (welche eigentlich, wir waren dieses Jahr bereits zweimal auf Ubisoft-Kosten in Paris) selbst die Bestechung? Und dann haben wir zum Dank wiederum Verlosungspreise bekommen? Oder irgendwie anders? Komm, lass andere an deinen Erkenntnissen teilhaben, nicht jeder vermag die Zeichen zu lesen wie du!

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 9. Oktober 2014 - 21:31 #

Ich glaub du bist auf der richtigen Spur :D

hazelnut (unregistriert) 9. Oktober 2014 - 22:40 #

der schlingel... ;)

dfgdfgfdg (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 13:13 #

Die AI ist einfach scheiße. Dadurch das es nicht gescripted ist kann zu viele Random-Scheiße passieren. Man kann z.B. speichern wärend ein Gegner direkt hinter einem ist und dann ist man gearscht und kann das Level neu anfangen. Es ist zu viel frustrierendes Trial&Error.
Lieber gut gescripted mit vielen Möglichkeiten als so - das ist irgendwie nix. Zum Glück gibts aktuell mehr als genug andere Spiele.

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 8. Oktober 2014 - 13:23 #

Genau das es NICHT gescripted ist macht das Spiel zu reizvoll für mich. Klasse Game! Für mich das beste AAA Game seid Bioshock Infinite.

Dann musste eben genau überprüfen ob alles clear ist bevor du speicherst :p

blobblond 19 Megatalent - 18351 - 8. Oktober 2014 - 13:49 #

Kaum ist KI mal unberechenbar und schon wird rumgeheult wie unfair alles ist.Auf der anderen Seite wollen Gamer einer weiterentwicklung der KI wie bei Grafik,Physik und Sound.Bloß bei einer Weiterentwicklung wird die KI zwangläufig unberechenbarer.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 8. Oktober 2014 - 17:11 #

nö, das ist kein zwangsläufige folge. eine gute K.I. kennzeichnet sich ja nicht durch nicht vorhersehbare züge (dazu würden zufallsaktionen komplett ausreichen), sondern durch logische und für ihn spielverbessernde aktionen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 8. Oktober 2014 - 14:41 #

LOL. Genau das nennt sich gute AI. Was du bevorzugst sind Railshooter oder interaktive Filme. Das ist voellig in Ordnung, aber die AI kann fuer deine Spielvorlieben wirklich nicht verantwortlich gemacht werden.

Roland 18 Doppel-Voter - 10882 - 8. Oktober 2014 - 15:44 #

"Kann nicht sein, kann nicht sein, scheiss AI", schrie Dallas im Lüftungsschacht...

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 8. Oktober 2014 - 15:58 #

YAY! Der war wirklich brillant! Ganz grosse Klasse!
Irgendwie fasst das die ganze Diskussion zusammen - und beendet sie.
Anwaerter auf den Kommentar des Jahres! :D

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9885 - 8. Oktober 2014 - 13:43 #

Das Spiel polarisiert doch sehr stark. Die Meinungen gehen weit auseinander.
Ich selber stehe nicht so auf Horrorspiele, aber das was ich in der SdK gesehen habe war vom Leveldesign schon etwas na ja sehr oldschool von der Stimmung her wiederum top.

Ein Spiel was weder Fisch noch Fleisch ist, ich denke wer es spielen will spielt es der rest regt sich über die verpasste Chance auf mehr daraus zu machen.

Namen (unregistriert) 8. Oktober 2014 - 16:11 #

Auf PCGAMER nimmt ein Journalist fast alle Kritikpunkte von GG auseinander ^^

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 8. Oktober 2014 - 16:22 #

Naja, er schreibt eher, warum er nicht mit "Es ist zu lang", "Es ist zu langsam" und "Die KI ist unvorhersehbar" übereinstimmt. Auseinander nehmen, im Sinne von "Vernichten" kann man etwas nur, wenn es EINE Wahrheit gibt. Aber hier geht es einfach um Geschmack.

McSpain 21 Motivator - 27487 - 8. Oktober 2014 - 16:25 #

Aber es ist ein "Journalist" damit hat seine Meinung natürlich hohes Gewicht und sollte gebührend ernst genommen werden.

Anonsten halt wie immer nicht füttern. Ist eh ein alter Bekannter.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9885 - 8. Oktober 2014 - 17:24 #

Ist ja ein ganz harter Hund.

Alles subjektiv von jedem es gibt nicht die Wahrheit, stimme mit dem Fazit von Heinrich und Jörg in der SdK über ein. Das trifft es zumindest für mich richtig zu.

joker0222 28 Endgamer - P - 99349 - 8. Oktober 2014 - 21:01 #

du hättest wenigstens einen link dazu posten können...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 8. Oktober 2014 - 21:03 #

http://www.pcgamer.com/addressing-criticisms-of-alien-isolation/

joker0222 28 Endgamer - P - 99349 - 8. Oktober 2014 - 21:21 #

Danke

Lasstmichdurch 11 Forenversteher - 670 - 8. Oktober 2014 - 22:52 #

Auf Metacritic ist das Spiel aktuell bei 80/84...

Ich fühle mich von der Atmosphäre her an jeder Ecke an System Shock 2 erinnert...besser kann´s ja nicht sein...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343066 - 8. Oktober 2014 - 22:53 #

Bitte hör sofort damit auf, System Shock 2 so übel zu beleidigen!

(dies war meine Privatmeinung...)

Lasstmichdurch 11 Forenversteher - 670 - 8. Oktober 2014 - 23:47 #

System Shock 2 steht auch bei mir auf einem Sockel!

Trotzdem generiert Alien Isolation(bei mir) eine Beklemmung, ähnlich der Atmosphäre von System Shock 2...das hat seitdem bisher kein Game wieder geschafft...
Das Gesamtgameplay ist natürlich bei SS2 umfangreicher/besser/genialer...aber die Atmosphäre...i´m lost...
Es stellt sich so ein omnipräsentes "wir werden alle sterben Gefühl" ein...:)

Hohlfrucht 15 Kenner - 3002 - 10. Oktober 2014 - 23:52 #

Lass' dich nicht beirren. Mir kam' beim Spielen auch sofort System Shock 2 in den Sinn. Die Atmosphäre ist einfach toll.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 9. Oktober 2014 - 9:42 #

Solange es nur System Shock 2 ist. System Shock war das Masterpiece, der Rest ist Kindergeburtstag (auf hohem Niveau).

v3to (unregistriert) 10. Oktober 2014 - 23:40 #

mich erinnert das spiel eher an enemy zero. selbst die unberechenbare ki - damals waren es aliens, die man nicht sehen konnte und man sich nur mit einzelnen schüssen verteidigen konnte. auch das erforschen endloser gänge, wo man sich ständig fragt, wo es wohl weitergeht...

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 9. Oktober 2014 - 17:10 #

Ich rate allen dem Spiel eine Chance zu geben.
Wenn man sich einen Großteil der deutschen Tests durchliest, hat man das Gefühl die Tester haben die Spielmechanik des Spieles überhaupt nicht verstanden.

Ja das Spiel ist schwer und kann für den ungeduldigen schnell Frustig werden. Aber es ist nicht Unfair.
Das Spiel hat eine Phänomenale K.I. Das Alien lernt dazu und reagiert auf das was der Spieler macht.
Ich habe das Spiel mittlerweile durch. Habe rund 25 Stunden gebraucht und bin 23 mal gestorben. Und es war immer meine Schuld. Weil ich nicht lange genug gewartet habe bis das Alien weg war, weil ich ohne Motion Tracker in einen Luftschacht rein bin, weil ich normal gegangen bin, statt zu schleichen, weil ich dachte ich werde in der dunklen Ecke von den "normalen" Gegner schon nicht gesehen, weil es bei andern Stealhspielen auch so ist.

Vergesst alles was ihr bezüglich K.I in Spielen kennt. Denn A:I hat die beste K.I in einem Spiel seit Ewigkeiten.

Wer den ersten Alien Teil liebt und für den besten Teil der Reihe hält, wird auch dieses Spiel lieben.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 10. Oktober 2014 - 9:53 #

"Wer den ersten Alien Teil liebt und für den besten Teil der Reihe hält, wird auch dieses Spiel lieben."
Ähh, nein.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 10. Oktober 2014 - 16:16 #

thx for the info

Lasstmichdurch 11 Forenversteher - 670 - 10. Oktober 2014 - 17:23 #

Wer den ersten Teil liebt, kann bei Alien Isolation sogar drin mitspielen...

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35344 - 14. Oktober 2014 - 13:51 #

Ich hab mir den ersten Alien-Teil gestern noch einmal angeschaut, kann aber einfach keine Armee von durchgedrehten Androiden finden..so ein Mist aber auch ;-D

Muss ganz ehrlich gestehen, dass ich das Spiel nur mal fix ausgeliehen habe. Nach der ersten "Action-Szene" war die Faszination vorbei und das Spiel ist zurück gewandert.

Benni2206 12 Trollwächter - P - 1065 - 9. Oktober 2014 - 17:32 #

Ich höre schlechtes......ich höre aber auch gutes.....ich glaube ich schaue mir kein Video davon an und lese keine Artikel......ich hole es mir nächsten Monat via Ebay wenn es etwas günstiger ist und schaue dann selbst....:) Ich glaube das ist eines der Spiele, wo die Meinungen kaum Unterschiedlicher sein können.

Dunkelgrau (unregistriert) 10. Oktober 2014 - 18:01 #

Habe es mir gerade für PC gekauft, nachdem ich die ersten 90 Minuten als LP gesehen habe. Ganz ehrlich: Ich erwarte großartiges!

Leute, gebt dem Spiel eine Chance, insbesondere die ältere Dark Souls Fraktion sollte rein schauen.

Auch bei der GameStar sind die Spieler begeistert. Der User-Score auf Metacritic liegt bei sehr guten 8.4.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34127 - 10. Oktober 2014 - 18:04 #

Also ich bin bezüglich Gamer die ältere Generation und ich liebe die Souls-Spiele, kann aber nach Sichtung diverser Videos nicht das Geringste entdecken, was mir an Alien: Isolation gefallen sollte.

Lasstmichdurch 11 Forenversteher - 670 - 10. Oktober 2014 - 18:18 #

Ja, von weitem sieht das Ganze gar nicht mal so nah aus...

Dunkelgrau (unregistriert) 10. Oktober 2014 - 18:19 #

Das ist doch okay. :-)

Ich habe noch nicht angefangen und kann daher ohnehin noch nichts sagen.

patt 17 Shapeshifter - P - 7434 - 15. Oktober 2014 - 20:11 #

Ziemlich komischer Vergleich. (Sollte Antwort auf Floppis Kommentar sein.)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34127 - 15. Oktober 2014 - 20:50 #

Der Vergleich stammt nicht von mir, sondern von Dunkelgrau.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 15. Oktober 2014 - 20:36 #

Ach, du bist aber auch nur noch negativ letztens. Nun sei doch kein Frosch und hab ein Herz fuer das arme, gebashte Alien. :)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 10. Oktober 2014 - 18:24 #

Du hast es also noch nicht einmal selbst gespielt und empfiehlst es weiter? Das ist ja schonmal eine nette Steigerung zu den Leuten, die das Spiel immerhin zwei Stunden gespielt haben...

Dunkelgrau (unregistriert) 10. Oktober 2014 - 18:38 #

Ignorieren geht nur mit Abo, oder?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 10. Oktober 2014 - 18:46 #

Ja, aber auch das finde ich bemerkenswert. Also lieber Augen und Ohren zu anstatt über den Hinweis mal nachzudenken.

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 10. Oktober 2014 - 18:49 #

Jap, kommt als Bonus zum "Mit-Kritik-umgehen-können"-Paket :P

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 10. Oktober 2014 - 19:55 #

Naja, also Dein Enthusiasmus in allen Ehren, aber eine Kaufempfehlung nur aufgrund von Hörensagen und Videos zu erteilen, darf man ruhig mit einem Fragezeichen ob der Sinnhaftigkeit versehen. Gerade bei Videospielen.

Nokrahs 16 Übertalent - 5766 - 10. Oktober 2014 - 19:12 #

Also den Dark Souls Vergleich würde ich nicht ziehen wollen. Aber jeder der sich für gute Science Fiction begeistern kann, ist bei A:I gut aufgehoben.

Habe das Spiel jetzt einmal durch für meinen Video Walktrough und lege jetzt noch mal los mit einer anderen Strategie. Ohne Menschen zu töten.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 10. Oktober 2014 - 19:32 #

Also unter "guter" Science Fiction verstehe ich Arthur C Clarke, Stanislaw Lem, Dan Simmons, Isaac Asimov, aber Alien? Das hat vielleicht im Bereich SciFi Horror Maßstäbe gesetzt, aber sonst dürfte es Recht überflüssig sein.

Nokrahs 16 Übertalent - 5766 - 10. Oktober 2014 - 20:42 #

Na wenn Du meinst.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 10. Oktober 2014 - 21:34 #

Wie? Wenn du schreibst "Jeder der sich für gute Science Fiction begeistern kann, ist bei A:I gut aufgehoben." dann fühle ich mich durch den ersten Teil des Satzes angesprochen. Aber ich verstehe nicht inwiefern Alien (Isolation) durch gute SF auszeichnet. Inwiefern tut es das?

Nokrahs 16 Übertalent - 5766 - 10. Oktober 2014 - 22:34 #

Was soll ich noch schreiben? Du hast Deine Meinung gesagt und ich respektiere das. Mir gefällt "2001" und "2010" ja auch. Die Ridley Scott Fassung von Dan O'Bannon's "Alien" Script zähle ich ebenfalls zu guter Science Fiction.

Was macht schon den Unterschied aus? Der Geschmack wohl?

"Alien: Isolation" ist genau das geworden, was ich von einer guten Portierung auf Videospielplattform erwartet habe. Hat lange genug gedauert und viele schlechte Portierungen und auch durchwachsene Sequels zum Original "Alien" in Filmformat musste ich ertragen.

Creative Assembly's neues Alien Spiel macht so viel richtig für den geneigten Spieler mit Science Fiction Interesse. Extrem detailierte Kulissen, ein Soundtrack der den Spieler fesselt und Gameplay welches zum großen Teil auf Erkundung des Spielwelt basiert. Ein paar Ecken und Kanten hat es sicher noch, aber wer sich auf das Spiel einlässt, wird mit einer wirklich guten Zeit belohnt.

Wirklich über das Spiel diskutieren kann ich nur mit jemandem, der es so wie ich schon durchgespielt hat. Videos im Internet anschauen oder Berichte zur Meinungsbildung lesen und dann mitreden zählt nicht.

Dein Username gefällt mir. Erinnert mich daran, meinen dritten Durchgang "Wasteland 2" bald wieder aufzugreifen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 11. Oktober 2014 - 10:48 #

da gehts wohl J.C. eher um das genre und nicht um das setting. alien hat nun mal weltraum, raumschiffe, außerirdische.. hat also als setting kurz gesagt "space". aber das genre ist hier nicht scifi sondern action/horror. nur fans letzterem kommen hier auf ihre kosten.

Nokrahs 16 Übertalent - 5766 - 11. Oktober 2014 - 15:41 #

Für mich zählt Alien zur Science Fiction. Die Handlung spielt weit in der Zukunft und technische Errungenschaften, welches in unserer Gegenwwart derzeit nicht machbar sind, werden im Alltag genutzt.

Ob ich nun Star Trek, X, Star Wars, Odysee, Starship Troopers oder auch Endzeit Outputs wie Mad Max, Book of Eli oder The Road anschaue, für mich ist das als Science Fiction kategorisiert, sobald mehr oder weniger plausibel erfundene Technik von den Menschen verwendet wird oder die Situation auf der Erde sich stark verändert hat. Die Handlung wiederum kann ja komplett unterschiedlich sein.

Der erste Alien Film ist sicher kein Action Film und Horror liegt im Auge des Betrachters. In anderen SF Filmen oder Serien gibt es eben beispielsweise freundlich gesinnte Aliens (z.B. Star Trek), die sogar mit der menschlichen Crew zusammen arbeiten. Im Scott Film geht es eben um eine unbekannte Alien Form über deren Hintergrund wenig bekannt ist und die eben feindlich gesinnt ist. Action? Nunja, in den letzten zehn Minuten des Films zieht das Tempo ein wenig an, weil das Raumschiff gesprengt wird und Ripley es zum Shuttle schaffen muss.

Vermutlich bin ich nicht gut mit diesen Schubladen und fasse für mich persönlich gewisse Kategorien einfach zusammen.

Dann nehme ich meine Empfehlung "Alien: Isolation ist für Science Fiction Freunde geeignet" eben zurück. :)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 11. Oktober 2014 - 16:06 #

und bei alien (oder auch star wars zB) ist das eben schlicht setting. scifi ist ja eben nicht gleichbedeutend mit zukunft/technik/space, das ist nicht ausreichend dafür.

und ich meinte auch nicht, dass der erste film action wäre, sondern dass die ganze serie in diese beiden genres einzuordnen ist. der erste hingegen ist ganz klar ein horror-film der marke slasher. einer wird nach dem anderen abgemurkst und am ende überlebt die starke frau. mit scifi im eigentlich sinne hat das jedenfalls nichts zu tun.

und genau darauf wollte J.C. wohl hinaus. beispiele für "echtes scifi" wären hingegen etwa filme wie Blade Runner aber auch Clockwork Orange oder Fahrenheit 451.

aber ich nimms dir ja net krumm. gerade bei filmen werden oben oftmals auch action-filme sobald sie solche elemente enthalten als scifi eingeordnet. das märchen starwars ist halt dann genauso scifi wie transformers und superhelden-verfilmungen ala xmen.

Nokrahs 16 Übertalent - 5766 - 11. Oktober 2014 - 16:11 #

Kann man natürlich auch so betrachten. Die Handlung zum eigentlichen Thema nehmen und nicht das Setting. Star Wars ist ein Fantasy Film im SF Setting. Alien eben ein Horror Streifen. Durch die detailverliebte Darstellung des Settings geht dieser spezielle Film für mich eben mehr in Richtung SF. Die Geschichte mit dem Monster läuft so nebenher.

Wenn ich mir etwas von beispielsweise Stephen King anschaue oder lese, dann habe ich meistens eine Handlung, welche in der Gegenwart angesiedelt ist (zu gefühlten 90% in einer kleinen Stadt). Hier betrachte ich die Handlung viel genauer, da mir das Setting im Grunde vertraut ist. Bei einem Film der in der Zukunft spielt, sind für mich die kleinen Dinge am Rande wichtiger, welche die Veränderungen der gewohnten Gegenwart aufzeigen.

Blade Runner ist ein klasse Film, könnte man aber auch in die Action / Horror Schublade stecken, sofern man das wünscht.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 11. Oktober 2014 - 18:29 #

Hey. Sp00kyFox hat es ja schon das meiste gesagt. Meine Bemerkung sollte auch gar nicht so kritisch rüber kommen wie es vielleicht der Fall war. Ich habe mich auch vor allem an deinem "gute" aufgehängt, nicht an SF. Sicher ist Alien SF, SF-Horror. Aber "gute Science Fiction" ist für mich etwas spezielles. Da werden Ideen expoloriert, Konsequenzen bestimmter Technologien (zB KI bei Blade Runner, was macht einen Menschen aus?) oder die Konfrontation mit anderen Lebensformen (zB Solaris, oder auch zT Star Trek). Ein gutes SF Spiel ist mMn zB Deus Ex (das Beste, natürlich! ;)). Bei Alien 1&Isolation dreht es sich, wie ich verstanden habe, aber nur um die Verfolgung durch ein übermächtiges Monster. Was das Monster ist, was es will, wo es her kommt, und was die Menschen damit anfangen, diese Dinge stehen weit im Hintergrund. So hatte ich das aufgefasst. Und meine Frage war in die Richtung gemeint.

Nokrahs 16 Übertalent - 5766 - 11. Oktober 2014 - 20:55 #

Deus Ex! Lecker! Aber ist das nicht eigentlich "Cyberpunk" genau wie Blade Runner auch? Herrlich, wenn man für jede noch geringe Abweichung vom Haupt-Thema noch weitere Schubladen ziehen kann.

Zum Alien Thema, ja. Stimmt natürlich so schon, dass es auch aufgrund der Länge die ein Film haben darf und dessen Botschaft in die Horror Richtung gehen soll, gewisse Vertiefungen über das Leben der Menschen 2137, sowie den Ursprung der unbekannten Spezies nur rudimentär mit an Bord sind. Immerhin gibt es aber schon einen Androiden, den Besuch auf einem fremden Planeten und die Erkundung eines Raumschiffs, dessen Herkunft unbekannt ist.

"Prometheus" (Alien Prequel von Ridley Scott) geht in die andere Richtung. Viel über die Hintergründe. Viele Fragen, nicht alle Antworten und eine großartige Inszenierung. Würde ich Dir empfehlen, wenn ich nicht genau wüsste, dass ich wohl einer der wenigen SF Fans bin, die diesen Film gut fanden.

Im Alien Universum haben sich inzwischen leider zu viele Menschen ausgetobt, die unterschiedlich an die Erzählung herangegangen sind. Im Grunde steht jeder der 4 Alien Filme für sich alleine.

Alien Isolation fängt die Stimmung des Scott Films ein und deswegen gefällt mir der Titel persönlich wohl so gut.

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 11. Oktober 2014 - 22:21 #

Ah Prometheus fand ich echt ganz ok. Hätte da gerne eine Fortsetzung.
Mit Subgeners hast du sicher recht, aber mir ging es, wie gesagt, um die Spezifizierung "Gute", auch wenn vielleicht unklar ist inwiefern das Sinn ergibt. Achso, hab mal Cyperpunk bei Wikipedia geschaut und rate mal welcher Film da als Beispiel steht. ;)
http://de.wikipedia.org/wiki/Cyberpunk#Filme

Nokrahs 16 Übertalent - 5766 - 11. Oktober 2014 - 23:17 #

Alien - Cyberpunk!!!
Okay, ich bin raus. :)

joker0222 28 Endgamer - P - 99349 - 12. Oktober 2014 - 1:30 #

Prometheus fand ich im Gegensatz zu vielen anderen auch gut und es wird ja auch fortgesetzt.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11903 - 14. Oktober 2014 - 1:17 #

Ich bin vor Langeweile fast eingeschlafen und musste mich zwingen nach ein paar Tagen noch zu Ende zu schauen, übrigens ging es mir bei Robin Hood genauso, den habe ich aber sogar nie zu Ende geschafft, was mir bei Filmen nur ganz selten passiert.

Ridley Scott hat meiner Ansicht nach ein Problem. Schon Königreich der Himmel war hart an der Grenze. Und zwischendurch hat er immer mal wieder ein paar geniale Filme. Aber seine Glanzzeit ist eindeutig vorbei.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15307 - 14. Oktober 2014 - 10:44 #

Ich fand Prometheus spannend, bis die Metzelei losging, für mich hätte es da eigentlich nur um die Archäologie auf einem fremden Planeten gehen können und um das ganze woher, wohin und warum.

Königreich der Himmel ist so voller Banner und Fahnen, das die historischen Ungenauigkeiten kaum zu erkennen sind ;) . Ein so tolles Thema und so ein schlechtes Ergebnis.

Warwick 17 Shapeshifter - 6480 - 14. Oktober 2014 - 8:33 #

Alien thematisiert mehr als nur das Abmurksen der Besetzung nacheinander. Es verwebt Horror mit Sci-Fi, daher ist Sci-Fi-Horror eine absolute treffende Klassifizierung. Ansonsten würde man nicht nur das Space Setting unterschlagen, sondern auch die Thematik um den Computer/KI der Nostromo (MU/TH/UR) oder den durchaus nicht unwichtigen Handlungsstrang um den Androiden ASH (Urklassisches SciFi-Thema) und die Darstellung einer außerirdischen Lebensform in unterschiedlichen Lebenszyklen (Ei->Facehugger->"Alien"). Da steckt so viel mehr drin als eine Slasher-Handlung, von daher halte ich Deine "ganz klare" Slasher-Klassifizierung als überhaupt nicht so klar und damit tut man dem Film auch schwer unrecht.

Wrongfifty 12 Trollwächter - 1136 - 14. Oktober 2014 - 10:51 #

ICH GEBE DEM Spiel eine Chance,für einen 10er.Ist eben keine Liebe auf den ersten Blick.Aber vielleicht später einmal

Despair 16 Übertalent - 4809 - 11. Oktober 2014 - 20:06 #

Hach, ich bin echt mal auf die 4players-Wertung am Montag gespannt. Irgendwie tippe ich auf eine hohe Wertung, aber wer weiß das schon..? :D

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 13. Oktober 2014 - 17:20 #

4p gibt 83.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 13. Oktober 2014 - 20:35 #

Freut mich als Profi-Gamer und Alien-Fan natuerlich sehr. :D Aber am Ende des Tages ist es nur ein weiterer Beweis dafuer, dass die Geschmaecker auseinandergehen und es einfach eine Frage persoenlicher Vorlieben ist, ob man sich auf so eine knallharte und damit potentiell unfaire AI einlassen will oder nicht. Egal ob 5.9 (IGN), 65 (GG) oder Hoechstwertungen aus dem englischen/amerikanischen Raum - kein professioneller Tester ist besser/schlechter als der andere - sie legen alle einfach nur unterschiedliche Massstaebe an, was man als "gute AI" oder "gutes Gamedesign" bezeichnet.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343066 - 14. Oktober 2014 - 6:54 #

Sie ist unseren Erkenntnissen nach nicht "knallhart und dadurch manchmal unfair", sondern schlicht stellenweise unfair, da cheatend. Nachzulesen und nachzuhören in Test/Podcast :-)

Nokrahs 16 Übertalent - 5766 - 14. Oktober 2014 - 9:27 #

Die K.I. funktioniert, zumindest bei meiner PC Fassung bis jetzt hervorragend. Ist zu jedem Zeitpunkt nachvollziehbar auf Basis meiner Aktionen und abgesehen von den gefühlten 10 Skript Spawns die handlungsbedingt vorkommen, immer fair.

Habe das Spiel zweimal komplett durchgespielt und auch die "adopt" Funktion der K.I. ein wenig getestet. Das Alien merkt sich gewisse Aktionen des Spielers und passt sein Verhalten beim nächsten Durchgang entsprechend an. Sehr gut testen kann man das im Survivor Modus.

Den Podcast habe ich natürlich gehört. Motion Tracker, kein Ausschlag, dann plötzlich Alien. Verstehe. Der Motion Tracker macht erheblichen Lärm. Im Spind verstecken, während das Alien im Jagd-Modus in der Nähe ist und dann den Tracker benutzen ist keine gute Idee. Das Alien lauert auch oft mal. Dann gibt es keinen Ausschlag auf dem Tracker, weil er ja nur "Bewegung" anzeigt.

Mein zweiter Spieldurchlauf war komplett auf "Stealth" ausgelegt und mit dem Ziel das "töte keine Menschen" Archievement abzuschließen. Alien Kontakt hatte ich eher selten bei diesem Durchgang, da ich inzwischen wusste, wie ich den Xeno auch durch Einsatz Umgebung und den vielen Gadgets auf falschem Kurs halten konnte.

Die beste Methote in Sachen Alien "dodging" ist, dass man keine Aufmerksamkeit erregt. Gadgets nur im Notfall einsetzen. Sobald das Alien im Jagd-Modus ist, sucht es eine Weile systematisch gezielt nach dem Spieler.

Rennen ist grundsätzlich schlecht und ebenfalls nur in einigen wenigen Situationen sinnvoll. Normal gehen und schleichen macht keinen Lärm. Objekte in der Spielwelt über die ein unachtsamer Spieler "stolpert" erzeugen Lärm usw.

Das ist eben meine Erfahrung mit dem Spiel. CA haben über 3 Jahre an Alien: Isolation entwickelt und oft im Vorfeld erklärt, in welche Richtung die K.I. gehen soll. Mir sind bisher keine Unzulänglichkeiten aufgefallen die von dem abweichen, was der Entwickler über sein Spiel erzählt hat.

Was ich eher bemängele sind andere Aspekte wie die durchwachsene K.I. der menschlichen und Roboter Gegner sowie deren Animationen im Allgemeinen. Das Alien funktioniert aber soweit. Bugs gibt es bestimmt noch einige, aber richtige K.I. Aussetzter hatte ich seither nicht.

Das Spiel ist außerdem für seine Größe und Qualität sehr gut optimiert.

Die Systemanforderungen für höchste Einstellungen sehr moderat. Technisch gesehen ein sehr sauberes Produkt. Gerade in diesem Punkt war ich zunächst skeptisch, da meine anderen Creative Assembly Spiele (Total War Reihe) zum Release nicht wirklich sauber liefen und grundsätzlich mit vielen Bugs daher kamen.

Es ist ja in Ordnung, wenn GG die eigene Wertung verteidigt und die bei den Testspielen erlebten Mängel hervorhebt. Trotzdem sollte man sich nicht vor den Erfahrungen anderer Spieler verschließen und nach dem Motto "der hat eh keine Ahnung und wir haben die Wahrheit erkannt, denn wir sind schließlich die Profis" behandeln.

Ich respektiere Eure Meinung und das Fazit aber lasst mir bitte auch meine. Ich spiele auch nicht erst seit gestern Videospiele.

estevan2 14 Komm-Experte - 2007 - 14. Oktober 2014 - 16:49 #

Ich habs noch nicht durch, jedoch bisher decken sich meine Erfahrungen mit dem Alien. Die KI funktioniert ganz gut und man hat doch ne ganze Menge Einfluss auf die Jagt :) Was ich auf der PS4 jetzt einmal hatte war ein Koffer, der beim vorbei Laufen des Aliens die wildesten Drehbewegungen machte - sah sehr wild aus. Hätte ich ne PS4 Kamera, hätte mich mein Lachen bestimmt verraten.

Namen (unregistriert) 14. Oktober 2014 - 10:50 #

In dem Podcast wo Benjamin schon zurück gerudert ist mit der Aussage "könnten auch Bugs gewesen sein?" :P

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 14. Oktober 2014 - 11:22 #

Was hat das mit Zurückrudern zu tun? Ob sie nun cheatet oder verbuggt ist, spielt für das Ergebnis keine Rolle.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 13. Oktober 2014 - 22:31 #

Keine Ahnung, wie er das Game am Ende bewerten wird, aber Angry Joe hat momentan seinen Spass, seinen Kumpel durch die Sevastopol zu scheuchen. :D
Im Gegensatz zu seinem Risen 3 Verriss, zeigt er diesmal grossen Respekt vor dem Franchise.

http://www.youtube.com/watch?v=-2mL6-Yj4F0

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9885 - 14. Oktober 2014 - 1:17 #

Vll hat Sega paar Scheinchen rüberwachsen lassen. ;o)

Nokrahs 16 Übertalent - 5766 - 14. Oktober 2014 - 9:23 #

Joe liebt das Alien Franchise.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 14. Oktober 2014 - 9:36 #

Wen interessiert die Meinung vom Depp sein Sohn?

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 14. Oktober 2014 - 15:18 #

LOL. Stimmt schon, aber was soll's? Ich nehme jeden Depp unter Vertrag, der fuer mich ins Feld zieht ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 14. Oktober 2014 - 16:07 #

Das ist wahres staatsfrauliches Denken ;-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 14. Oktober 2014 - 16:25 #

Ja sicher. Und zur Not habe ich immer noch die ultimative Biowaffe, meinen privaten, kleinen Alien-Schosshund, um meiner Meinung vor Kritikern Gewicht zu verleihen. Fass, Gunther, fass! Nun sabber mich nicht voll und fass! Boah, nimm deinen Zweitkiefer aus meinem Schaedel und tu endlich was!! ;)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34127 - 14. Oktober 2014 - 1:12 #

Habe in einem Video gesehen, dass sich die Androiden völlig unbeeindruckt von mehreren Kopfschüssen zeigen, aber nach drei Handkantenschlägen sterben. Ernsthaft?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 14. Oktober 2014 - 8:00 #

Das sind ja nicht bloß Handkantenschläge. Das sind Chuck-Norris-Handkantenschläge!

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 14. Oktober 2014 - 15:19 #

Jap, die Amanda ist schon eine ganz taffe Nuss. ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 14. Oktober 2014 - 14:28 #

Du musst schon das Spiel spielen (wo es in einem Log erklaert wird) oder das Franchise kennen. Die Synthetics haben ihre CPU's nicht im Kopf, sondern ein neurales Netzwerk ueber den ganzen Koerper verteilt, das jedoch seine Schwachstelle an der Nahtstelle am Hals hat, wo es mit den meisten "Sinnesorganen" verbunden ist. Schiesst du in den Kopf, kannst du tatsaechlich vitale "Nodes" zerstoeren. Konzentrierst du dich auf das Halsknueppeln, kommst du eher ans Ziel. Mal davon abgesehen ist es spielmechanisch einfach gut ausbalanciert. Viele Doom 3 Mods haben es aehnlich gemacht, um das Hand-to-Hand-Combat zu forcieren (Motorsaege bzw. Faeuste). Wenn du also den Mumm hast, dich nahe an den Gegner zu schleichen, um ihm eins ueberzubraten, wirst du auch dafuer belohnt. Das Prinzip nennt sich im Gamedesign "max effort-reward". Ausserdem lockst du auf diese Weise nicht das Alien an. - Man muss den Titel einfach selbst ausprobieren. Es ist ein Jammer, dass es keine Spieldemos mehr gibt. Es ist immer besser bestimmte Features im Zusammenhang zu sehen.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34127 - 15. Oktober 2014 - 1:50 #

Unabhängig von deiner Erklärung: Wenn ich einem Androiden aus nächster Nähe 8 Projektile eines Revolvers in den Kopf schieße, ist da kein Kopf mehr. Es sei denn der Androide ist Terminator. ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 15. Oktober 2014 - 7:32 #

Nicht bei jedem ist halt der Kopf wichtig ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 15. Oktober 2014 - 7:38 #

Deswegen reichen ja auch laut irgendeinem Kommentar, den ich hier auf GG gelesen habe, "schon" 6 Kugeln in den Kopf, um den Androiden den Garaus zu machen ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 15. Oktober 2014 - 14:48 #

Es sind 9mm projectiles. Was du meinst, ist eine Magnum oder Desert Eagle. Habe ich alles schon auf der Shooting Range ausprobiert, da kannst du mir vertrauen. Bei 9mm zerplatzen die Melonen am unteren Ende der Range jedenfalls nicht, da braucht es schon mehr :)

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 15. Oktober 2014 - 15:34 #

Und selbst wenn es anders wäre, es ist lediglich ein Spiel. Sucht man in solchen nach Logik und Realismus, wird man immer an einen Punkt kommen, wo man zugunsten der Spiel- und Machbarkeit Abstriche hinnehmen muss. Oder wie war das damals mit den Reittieren im Rucksack (WoW)?^^

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 15. Oktober 2014 - 15:51 #

Die Frage ist immer, ob für den Spieler die Glaubwürdigkeit gestört ist oder nicht. Reittiere im Rucksack haben mich (warum auch immer) nie gestört, also ist das für mich kein Problem. Für andere vielleicht schon. Wenn das für jemanden ein Problem ist und er das Spiel deshalb nicht mehr ernst nehmen kann, lässt sich das aber (leider) nicht mit einem "Das ist doch ein Spiel, nimm's nicht so ernst!" wegwischen. Das ist dann ein Immersionsbruch-Stachel im Atmosphärefleisch, der dauerhaft Spielschmerz verursacht :D

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 15. Oktober 2014 - 15:57 #

Ja genau. Frueher in den spaeten 80ern, als die Spiele noch super-primitiv waren, haben wir einfach in unserer Phantasie alle Logik-Barrieren weggewischt und uns in der Spiel-Realitaet verloren. Ich tue das manchmal heute noch. Wenn mir die schlechte KI der Wolfenstein-NO Soldaten auffaellt, denke ich einfach, dass die irgendwie zombifiziert sind und nicht mehr ganz klar im Kopf - und voila, man kann das Spiel wieder ernst nehmen. Und bei RPGs habe ich immer meine magische, bodenlose Tasche dabei, wo Tonnen von Utilities reinpassen, auch wenn das SPiel niemals erklaert, wie ich das alles mit mir rumschleppen soll, geschweige denn, kaempfen. - Wenn man mit Realismus kommt, duerften die meisten Spiele eh einpacken. Deshalb spielt man ja auch nicht. Realitaet haben wir auf dieser Seite des Schirms schon genug. :)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34127 - 15. Oktober 2014 - 20:55 #

Überzeugt mich nicht. ;-) Diese Begebenheit würde mir jedenfalls jede Immersion zerstören.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 15. Oktober 2014 - 22:03 #

Ich sag's mal ganz nett: Pffffrrzzz! ;)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34127 - 15. Oktober 2014 - 22:44 #

Keine Angst, ich will dir deinen Spaß nicht versauen und wünsche viel Survival-Spaß! :-)

joker0222 28 Endgamer - P - 99349 - 15. Oktober 2014 - 23:01 #

Also bei mir hat das mit dem Schlagen soeben mitnichten funktioniert. Ganz im Gegenteil. Nachdem ich mich von hinten angeschlichen hatte und mit dem Wartungsheber ein paar mal zuschlug, drehte sich der Androide um, fing den nächsten Schlag ab und hat mir seinerseits erst mal gehörig eine gepfeffert.

Wie das mit Handkantenschlägen gehen soll ist mir ohnehin schleierhaft. Amanda schlägt bei mir immer mit dem Wartungsheber und nie nur mit der Hand.
Aber vielleicht wird das ja im späteren Verlauf anders, oder ich habs nur noch nicht rausgefunden, wie ich mich "entwaffnen" kann.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34127 - 16. Oktober 2014 - 8:31 #

Hast Recht, ist der Wartungsschlüssel. http://youtube.com/watch?v=VKWEYfrUf2s
Hier ab Minute 11.

joker0222 28 Endgamer - P - 99349 - 16. Oktober 2014 - 9:32 #

Lustig. Das ist genau die Stelle, an der ich es auch versucht habe. Der eine stand da mit dem Rücken am Terminal (im Video nicht zu sehen, da wohl der Lärm durch das Schlagen gegen die Kamera die Androiden bereits alarmierte) und ich hab mich rangeschlichen und versucht ihn von hinten zu erschlagen.

In dem Video wurde mit dem Revolver aber schon einiges an Vorarbeit geleistet, so dass am Ende eben auch der Schlag mit dem Wartungsheber ausgereicht hat. So meine Theorie. Persönlich hab ich den Revolver aber bisher noch nicht benutzt.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 16. Oktober 2014 - 15:44 #

Wenn du erst mal diese Flash/Emp Grenades hast, wird es noch einfacher, ihnen mit einem gezielten Kopfschuss oder Kopfknueppeln den Rest zu geben - oder noch besser: die Zeit gut auszunutzen und dich zu verduennisieren, denn das Alien duerfte durch all das Gezeter erstmal praechtig abgelenkt sein. :) Am besten wird es, wenn du Leute/Synths und das Alien gegeneinander ausspielst. Mein Freund (er ist fast durch) sagt, er hat mal unter einem Tisch gehangen und zugesehen, wie das Alien nahezu alle Gegner abserviert/vertrieben hat. Danach hatte er erst mal fuer eine Weile freie Bahn. Leider habe ich nicht gespactatort, aber wie gesagt, will ich mir auch nicht mehr spoilern als ich schon habe.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9263 - 14. Oktober 2014 - 6:14 #

Kein Must Have offensichtlich, aber den Film könnte man sich mal wieder anschauen, also den 2ten ^^

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 14. Oktober 2014 - 9:40 #

Genau, für eins war das Spiel gut. Hab mal meine alte DVD Box auf BluRay upgegradet.
Kleiner Tipp, die UK Version ist günstiger, ungeschnitten und in der Directors, Extended whoop ass Version. Und für die ganz zaghaften, es gibt auch eine deutsche Tonspur ;-)

direx 16 Übertalent - - 5418 - 14. Oktober 2014 - 9:50 #

Und was soll bei der deutschen Box geschnitten sein? Würde mich mal interessieren ...

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 14. Oktober 2014 - 11:28 #

Primär ging es um günstig, bei den X- Versionen die es gibt ist mir das zu aufwendig.
Guckst du selbst:
http://www.schnittberichte.com/svds.php?Page=Titel&ID=54
oder auch
http://www.amazon.de/Alien-Anthology-Blu-ray-UK-Import/dp/B006MGB31Q/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1413278698&sr=8-1&keywords=alien+blu+ray+box

direx 16 Übertalent - - 5418 - 14. Oktober 2014 - 12:30 #

Ach so. Bei dir klang das, asl wäre die deutsche version irgendwo beschnitten ...
Ich hab mir vor ein paar Monaten die Facehugger Edition gebraucht gekauft, weil die ja doch recht teuer ist. Aber da gibt es die vielen Dokus und Interviews, die vor allem bei dem dritten Teil sehr interssant sind, weil sie die schwierigen Produktionsbedingungen wirklich ungeschönt beschreiben. Sehr interessant. Leider sind diese Dokus in den günstigen Boxen nicht mit drin. Dafür aber wenigstens Kinofassung und DC aller Filme ...

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 14. Oktober 2014 - 14:46 #

Nene, die ab 16 Fassung ist jeweils kürzer. Interessant bei der günstigen UK Box gibt's einen Verweis auf die Szenen die geschnitten wurden. Ob die deutsche ab 18 Fassung kürzer als die Englische ist, weis ich nicht.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37140 - 14. Oktober 2014 - 15:12 #

Äh, keiner der Alien-Filme ist in Deutschland ab 18. Es sei denn du zählst AvP2 dazu. ;-)

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 14. Oktober 2014 - 16:10 #

Nein, und keine Ahnung wegen Deutsch ab 18, aber die deutsche ab 16 Fassung ist kürzer als die Englische ab 18 Fassung. Argh, ich wollte nur helfen ;-)

direx 16 Übertalent - - 5418 - 14. Oktober 2014 - 15:48 #

Es gibt keine "ab 18" Version der Alienfilme. Die waren immer ab 16 und immer ungeschnitten. Es gibt zu jedem Film mittlerweile einen erweiterten Cut, deshalb die verschiedene Schnittfassungen.

Im Endeffekt ist es egal, ob Du die deutsche Box, oder engl. kaufst. (mal abgesehen vom Preis ...)

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 14. Oktober 2014 - 16:08 #

Und darum gings ja auch, you remember ;-)

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1269 - 14. Oktober 2014 - 9:55 #

Ahh, darauf ist Verlass, 4Players erkennt Kunst, wenn sie einem wie ein Facehugger ins Gesicht springt!
:-P

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 14. Oktober 2014 - 10:32 #

Also ab dem Punkt wo du mal was merkst?

Dunkelgrau (unregistriert) 14. Oktober 2014 - 11:26 #

Sieht man sich den Vergleich hier an, könnte man meinen, dass GG gar nicht so sehr daneben lag. Auf Metacritic dagegen sieht es anders aus: 80/8,4.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 14. Oktober 2014 - 14:07 #

aber auch nur wenn man der ansicht ist, dass metacritic allein die einzig "korrekte" wertung widergibt. reviews sollten abern nicht den anspruch haben, möglichst zielgenau die wertungen anderer redaktionen zu treffen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21743 - 14. Oktober 2014 - 14:38 #

Hast du nicht vor ein paar Tagen noch auf die Metacritic-Wertung als Negativ-Beispiel verwiesen, weil sie da noch so niedrig war?
"Ich mach mir die Welt - widde widde wie sie mir gefaellt..." ;)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11366 - 14. Oktober 2014 - 18:35 #

den spruch sollteste dir mal selbst zu gemüte führen. derjenige der hier die metacritic-wertung als argument verwendete, war nämlich nicht meine wenigkeit ;)

an meiner aussage hat sich im übrigen auch nichts verändert, die metacritic-wertung ist immer noch nur durchschnittlich. diesbzgl hatte ich dir widersprochen und tu es immer noch.

Der Marian 19 Megatalent - P - 18286 - 14. Oktober 2014 - 12:49 #

Ach ja. Wie habe ich mich damals gegruselt, als ich den Director's Cut von Alien im Kino sah (2003?), obwohl ich die Schockmomente schon kannte. Hat sich gelohnt, aber das Spiel lass ich aus.

NAME1 (unregistriert) 14. Oktober 2014 - 13:02 #

hast schon recht... man muss net jede gurke spielen nur weil alien oder sonstwas drauf steht

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 15. Oktober 2014 - 7:34 #

Da is was dran, ich muss auch nicht alles trinken wo Bier drauf steht ^^

Detractor 13 Koop-Gamer - 1291 - 14. Oktober 2014 - 14:32 #

Finde das Spiel echt super !
Habe auf die Test´s gewartet und es mir dann geholt.
Ich bin auch Fan der Filme (1 bis 3) 4 war so lala :D

Aber dem Spiel hätte ich eine höhere Wertung gegeben.

Elveon1982 11 Forenversteher - 713 - 14. Oktober 2014 - 22:04 #

Ich liebe dieses Spiel. Ist halt genau "mein Ding". Kann aber die relativ schlechten Bewertungen und Meinungen verstehen. Einige Elemente sind halt für mache Spieler/Tester nervig. Alle die "Zweifel" haben: Wenn ihr ein Faible für Alien habt holt es euch wenigstens zum Budget Preis.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 16. Oktober 2014 - 17:25 #

Die Gamestar hat das Spiel nachträglich auf 80% aufgewertet.

Lasstmichdurch 11 Forenversteher - 670 - 16. Oktober 2014 - 18:04 #

Respekt! Der Tester hat eingestanden, dass er an das Spiel falsch/überhastet herangegangen ist...über den Schatten springt nicht jeder...

J.C. - Desert Ranger (unregistriert) 16. Oktober 2014 - 18:26 #

oder ... Eier hat nicht jeder. ;)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 38217 - 16. Oktober 2014 - 20:42 #

Jep!

Arparso 15 Kenner - 3025 - 16. Oktober 2014 - 19:27 #

Yup, schön, dass er sich nochmal rangesetzt und dem Spiel noch 'ne Chance gegeben hat. :)

Rattenaffe (unregistriert) 16. Oktober 2014 - 19:52 #

Die Korrektur der Wertung zeugt von Rückgrat, zeigt allerdings auch auf, wie die tollen "Profis" spielen bzw. testen. Der Redakteur versucht sich zu rechtfertigen, indem er angibt es gäbe kein Tutorial was ihn an die Hand nimmt.^^
Am besten noch ein riesen Pfeil wo es lang geht, das hätte dem Spiel wohl hier auch eine bessere Note beschert.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 16. Oktober 2014 - 20:05 #

Das Hauptproblem war wohl eher, dass er sich nicht die Zeit genommen hat - durchaus verständlich für einen hauptberuflichen Spieletester, der einen engen Terminkalender und Deadlines zu erfüllen hat und eben nicht nach Lust und Laune mal ein paar Stündchen spielen darf. Dass unter diesen Bedingungen dann Spiele wie A:I etwas unter die Räder kommen, ist dann nicht weiter verwunderlich.

... insofern lobenswert, dass er's nun doch noch mal probiert hat und seinen Fehler öffentlich eingesteht. Da gehört schon bisschen was dazu. Hoffentlich lernt man dann auch daraus gleich für die Zukunft.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6118 - 17. Oktober 2014 - 12:40 #

Für meinen Geschmack ist das das Gegenteil von Rückgrat. Ich meine, wie kann man sich in einem Test um stolze 7 Prozentpunkte verhauen, wenn man das Teil drei Tage lang spielt. Ich kenne die Diskussion bei der Gamerstar nicht, aber für mich fühlt sich das wie Einknicken vor dem Fan-Mob an.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11903 - 17. Oktober 2014 - 13:10 #

Ganz meine Meinung. Immerhin bleiben viele Tester bei ihrem Ergebnis und können dies auch begründen. Die GS hat sich hier einfach dem Druck gebeugt, weil sie schon lange Wertungen nicht nach eigenem Gewissen vergibt sondern danach, was die Fans (oder Hater) erwarten. Deswegen ändern sie häufiger mal ihre Wertungen.

joker0222 28 Endgamer - P - 99349 - 17. Oktober 2014 - 16:59 #

Wenn ich mir die begründung dazu durchlese, dann hat der tester einfach das spielprinzip nicht verstanden und nicht gemerkt, dass das ein langsames spiel ist, bei dem schleichen die maxime darstellt. stattdessen ist er vornehmlich durchgerannt und hat sich dann gewundert, weshalb das alien ihn ständig in den allerwertesten gebissen hat. das hat er dann darauf geschoben, dass das spiel kaputt sei.
Wie man sowas nicht merken kann ist mir zwar schleierhaft, aber jetzt haben sie den Fehler eben korrigiert und das finde ich respektabel.

was jetzt tatsächlich stimmt vermag ich nicht zu beurteilen. ich bin jetzt in der 6. mission und bisher ist das spiel für mich eine 9.0. macken sind aber durchaus vorhanden. z.b. das mit den unlogischen levelbegrenzungen. wenn am boden ein paar koffer (flach!) liegen, ist es schlichtweg lachhaft, dass ich da nicht drübersteigen kann und stattdessen mich durch einen luftschacht quälen muss. ok, anderer AAA-Produktionen haben das auch (z.b. resi6) aber das macht es ja nicht besser. sowas gehört in einem Test auch entsprechend negativ gewürdigt, damit die Entwickler endlich mal merken, dass sie mit sowas nicht mehr durchkommen. An der fiesen teewagen-stelle bin ich dagegen sofort weitergekommen und habe zuerst gar nicht gemerkt, welchen denkwürdigen Ort ich da gerade passiert habe. wer hat eigentlich geschrieben, das wäre ein teewagen? für mich sieht das nach einem putzautomaten aus. dennoch kann ich auch da die kritik der unnötigen levelbegrenzung teilen, genauso, wie bei der stelle mit dem brett in der SDK. von der Logik her müsste man da jeweils drübersteigen oder vorbeigehen können. Die sache mit dem lichtschalter sehe ich dagegen anders. erstens ist dieses terminal für mich kein reines e-mail-programm und zweitens haben diese terminals oft noch einen unterpunkt "zubehör", mit dem man diverse dinge aktivieren kann. wieso man da unbedingt einen physischen schalter erwartet und es völlig von sich weist, dass das auch per software gehen könnte ist mir schleierhaft.
Dass die Spieleröffnung ereignisarm ist, stimmt zwar, aber ich habe das trotzdem sehr genossen. welcher titel dieses genres nahm sich denn zuletzt mal zeit seine bedrohungskulisse zu entwickeln? meist wird man doch innerhalb von 5 minuten schon von irgendwelchen monstern angegriffen, dinge explodieren, alles geht zum teufel usw. Ich fand das jedenfalls sehr wohltuend...aber das sieht bestimmt nicht jeder so und dann kann man es auch kritisieren. Mir gefällt das trotzdem so.

Ansonsten bietet mir das spiel eine herrlich dichte Atmosphäre, ein alien, vor dem man endlich mal wieder angst haben muss. zudem spiele ich ohnehin lieber langsam und bei einem setting mit einer heruntergekommenen Raumstation geriete ich auch ohne alien in Verzückung. zudem läuft es mir bei diesen androiden mitunter kalt den rücken runter. das finde ich direkt noch bedrohlicher als das alien. mal abwarten, ob das alles bis zum ende trägt und wie die Story aufgelöst wird.

isolation ist bestimmt ein eher sperriges spiel, das einen nicht ständig mit erfolgserlebnissen überschüttet und bei dem auch nicht ständig was passiert. in diesen eher ereignisarmen Momenten genügt mir aber das ständige Bewusstsein der Bedrohung und die morbide Atmosphäre auf der Station.
das man gar nicht an die Hand genommen würde stimmt auch nicht. es gibt eine gute karte, auf der der ungefähre Zielort ersichtlich ist und auf dem Bewegungsmelder wird auch angezeigt, in welche Richtung man zum ziel gehen muss.

Ansonsten glaube ich, dass ich den GG-Test langsam mal lesen muss, um mal zu checken, ob da wirklich so unhaltbare Behauptungen drinstehen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12816 - 17. Oktober 2014 - 13:35 #

Zwar immer noch zu wenig, aber immerhin haben sie erkannt, dass sie grundsätzlich daneben lagen. Diese Einsicht ist ja auch nicht jedem gegeben ;)

Lasstmichdurch 11 Forenversteher - 670 - 16. Oktober 2014 - 21:26 #

Die Gamepro analog jetzt natürlich auch 80%...

Calmon 13 Koop-Gamer - 1283 - 17. Oktober 2014 - 9:42 #

Angry Joe hat nun auch gewertet 8/10, hier seine Review show:

http://youtu.be/TyWW6Qf4ZHI?list=UUsgv2QHkT2ljEixyulzOnUQ

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 17. Oktober 2014 - 9:51 #

Nur mal so zur Info: Einmal posten reicht. Die anderen beiden Kommentare nahm ich offline. Solch Crossposting sehen wir als Spam. Bitte lassen. Danke.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1283 - 17. Oktober 2014 - 11:19 #

Ich wusste es ganz genau! Heute morgen noch darüber gelacht, anstatt den Info Gehalt möglichst schön verteilt zu haben kommt mir bestimmt ein Mod mit Spam...

Ihr seid so Vorhersehbar vor allem, wenn euch was grundlegendes stört (das Spiel)

Wie auch immer nichts für ungut, du bist natürlich superwichtig und ich hab mir eine glasklare Verfehlung geleistet!

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 17. Oktober 2014 - 11:20 #

Anstatt mich persönlich anzugreifen und unwahre Unterstellungen zu verbreiten (warum sollte mich das Spiel stören?), solltest du lieber einsehen, daß sich nunmal Crosspostings nicht gehören. Und wenn du schon vorher weißt, daß das nicht gerne gesehen wird, warum machst du es trotzdem? Nur des ärgerns Willen?

Calmon 13 Koop-Gamer - 1283 - 17. Oktober 2014 - 11:23 #

Vielleicht könntest du auch mal was wirklich nützliches machen und oben die Tests von gameStar und gamePro jeweils auf 80 zu erhöhen, die haben nämlich ihren Test verändert.

Und zu deiner Info: Das geht nachträglich, bei Rome 2 habt ihr auch nachträglich abgewertet und eben diese Seite updated.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 17. Oktober 2014 - 11:24 #

Wieso immer noch so feindselig? Im übrigen ist das ein Redaktionsartikel, da kann ich nichts dran ändern.

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 17. Oktober 2014 - 11:27 #

Hinweis: Trinity ist nicht Mitglied der GG-Redaktion. Weder teilt sie grundsätzlich deren Meinung ("wenn euch was grundlegendes stört (das Spiel)"), weder ist sie Teil der Personen, die bei Rome 2 abgewertet oder eine Seite aktualisiert haben, noch kann sie einfach mal so redaktionelle Inhalte ändern, wie sie möchte.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1283 - 17. Oktober 2014 - 11:50 #

In einem anderen Kommentar zum Thema (als Antwort auf einen meiner Kommentare) hat er sich aber kurz zum Spiel geäussert. Darauf bezog sich das.

Das mit den Redaktionellen Teil habe ich schon verstanden :)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 17. Oktober 2014 - 11:56 #

1. Immer noch Sie. Von einer Geschlechtumwandlung zu einem Er wüßte ich was.
2. Meinst du das?
http://www.gamersglobal.de/test/alien-isolation#comment-1260785
http://www.gamersglobal.de/test/alien-isolation#comment-1260805
http://www.gamersglobal.de/video/alien-isolation-stunde-der-kritiker#comment-1261342

Wo schreibe ich, ich würde das Spiel nicht mögen bzw. es würde mich stören? Könntest du ansonsten jetzt bitte aufhören, weiterhin solche Unwahrheiten von dir zu geben?

Calmon 13 Koop-Gamer - 1283 - 17. Oktober 2014 - 12:07 #

Es ging um die Levels im Spiel, du hast kommentiert die wären nicht zeitgemäss oder ähnlich.

edit: Genau, dein letzter link enthaelt es sogar:

"Hat der Schwierigkeitsgrad denn was mit dem langweiligen und spielerunfreundlichen Leveldesign zu tun?"

(Vielleicht hast du dich auf das Video bezogen, was ich aber zu dem Zeitpunkt gar nicht sehen konnte)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 17. Oktober 2014 - 12:08 #

Ja, das ist die Kritik aus der SdK (die du ja nicht geschaut hast, ich aber schon) und somit deine unterschwellige Stichelei bezüglich des Schwierigkeitsgrades gegen Jörg völlig irrelevant und unangebracht war. Das impliziert aber immer noch nicht, ich würde das Spiel nicht mögen oder es würde mich stören. Es steht übrigens seit Monaten auf meiner "Warte auf"-Liste und wird irgendwann bei einem Schnäppchen gekauft.

Dunkelgrau (unregistriert) 17. Oktober 2014 - 12:32 #

Die GameStar ist auf die konstruktiven und klugen Argumente der User eingegangen und hat die Wertung erhöht. Von GamersGlobal brauchen wir so etwas nicht zu erwarten, fürchte ich: Schließlich sind wir nur dumme Fanboys.

Nun schreibt die GameStar (Zitat), mit ihren vormals 73%: "eine der niedrigsten Wertungen weltweit." GamersGlobal ist mit 6.5 noch einmal deutlich niedriger und steht damit nun endgültig ziemlich alleine da.

Ich denke, letztlich war es schlicht ein Fehler, das Spiel ausgerechnet jemanden testen zu lassen, der es ausgerechnet besonders schlecht findet. Das kann man vorher natürlich nicht wissen und insofern war es wohl einfach Pech (mal ganz abgesehen davon, dass ich auch andere Wertungen von Benjamin ziemlich hanebüchen finde).

Seis drum, der "Skandal" dürfte mehr Klicks generiert haben, als Jörgs Japan-Aufenthalt und wenn dieser so ein wenig Geld in die leeren Kassen gespült hat, ist ja auch was positives passiert. :-)

Übrigens, zu sagen: "Ich habe einen Fehler gemacht" erfordert tatsächlich Mut. Dem x-ten "Assassins Creed" eine 9.0 zu geben eher nicht.

McSpain 21 Motivator - 27487 - 17. Oktober 2014 - 12:33 #

Finde es traurig, dass die Gamestar dem Druck nachgegeben hat. Die gleichen Nasen die sich über gekaufte Tests aufregen und immer wieder kritisieren, dass das volle Wertungsspektrum nicht ausgenutzt wird. Hier wird es mal ausgenutzt und verschiedene Magazine bewerten unterschiedlich (also Diversität, breites Spektrum an Wertungen, Unterschiede) und es wird gemosert bis selbst eine Gamestar vor ihren Usern einknickt. Glückwunsch. Der erste Schritt zum Meta-Kritik-Durchschnittscore ist geschafft.

Verstehe wirklich nicht wie geistig schwach man seien muss um an einem Spiel keinen Spaß mehr zu haben, weil ein Magazin dem Spiel eine 6,5 oder 73% angepinselt hat. In meiner Jugend hatte ich die schönsten Stunden beim Spielen mit Titeln die in der Fachpresse unter 70% erhalten haben. Allerdings war das eigene Geltungsbedürfnis ohne Internet bei sowas auch nicht wirklich groß. Wir haben halt das Heft nicht gekauft und die Sache war gegessen.

"Übrigens, zu sagen: "Ich habe einen Fehler gemacht" erfordert tatsächlich Mut. Dem x-ten "Assassins Creed" eine 9.0 zu geben eher nicht."

Langsam kannst du deine Anfeindungen zurückfahren. GG hat schon sehr oft den "Mut" gehabt Fehler (in Tests) einzugestehen. Gleichzeitig aber auch den "Mut" gehabt zu kritischen Wertungen (Broken Age) zu stehen. Und ich finde es derzeit bei den Durchschnittscores von GG mutiger zu der 6.5 zu stehen als wie die Gamestar zurückzurudern.

Dieses traurig Argument jetzt wieder eine gutbewertete Spielereihe in die Diskussion zu bringen.. Besser wirds wohl nicht, oder?

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 17. Oktober 2014 - 12:42 #

Erst wenn alle öffentlich nur noch dieselbe gute Meinung äußern und dieselbe Bewertung abgeben - dann ist es gut. Verstehst du das denn nicht? ;-)

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 17. Oktober 2014 - 12:34 #

Ich sehe irgendwie nicht, warum man mit einer Meinung nicht auch alleine da stehen darf.

Für das, was unterschwellig immer wieder von einigen gefordert wird, gibt es ein deutsches Unwort. Zum Glück hat sich das damals nicht durchgesetzt. Aber irgendwie scheint eine gewisse Grundsehnsucht danach bei einigen vorhanden zu sein.

Mensch Leute, Geschmäcker sind verschieden. Meinungen auch. Und das dürfen und sollen sie auch. Ist das so schwer verdaulich?

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 17. Oktober 2014 - 12:41 #

"Die GameStar ist auf die konstruktiven und klugen Argumente der User eingegangen und hat die Wertung erhöht. Von GamersGlobal brauchen wir so etwas nicht zu erwarten, fürchte ich: Schließlich sind wir nur dumme Fanboys."

Wieso ignorierst du eigentlich immer wieder geflissentlich was Jörg in der Kolumne geschrieben hat und WEN er wirklich mit Fanboys meint?

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 17. Oktober 2014 - 12:54 #

"Übrigens, zu sagen: "Ich habe einen Fehler gemacht" erfordert tatsächlich Mut. Dem x-ten "Assassins Creed" eine 9.0 zu geben eher nicht."
Ja, genau, weil ersteres von den Lesern bejubelt wird, während letzteres einen Shitstorm auslöst :p

Dunkelgrau (unregistriert) 17. Oktober 2014 - 13:07 #

Oh ja, von den Jubelchören zu der 6.5 zu "Alien Isolation" tun mir heute noch die Ohren weh, während der unglaubliche Shitstorm damals zu der sehr guten Wertung von "Assassins Creed XY" ja GamersGlobal-Geschichte geschrieben hat. Realitätsverlust anyone?

Im übrigen beziehe ich mich mit diesem "AC-Mut-Beispiel" nicht darauf, dass eine etablierte Spieleserie gut bewertet wird, sondern auf die Aussage aus dem letzten MoMo-Cast von Jörg. Die habe ich nämlich so rein gar nicht verstanden. Weshalb das steht im ersten Absatz.

Ich finde AC übrigens selbst sehr gut (vom vierten Teil und der Veröffentlichungspolitik mal abgesehen). Allerdings ist nun Schicht im Schacht: Folgen keine deutlichen Verbesserungen und Veränderungen spiele ich es nicht mehr.

McSpain 21 Motivator - 27487 - 17. Oktober 2014 - 13:16 #

"Die habe ich nämlich so rein gar nicht verstanden."

Dann sind wir uns ja doch noch einig.

Auch hast du Larnak-Kommentar wohl nicht verstanden. Es wird halt immer gemeckert und selten auf sachlicher Grundlage. Du selbst fängst ja auch immer mit Anfeindungen an. Das von der lauten Meute niemand in der Lage ist eine niedrige oder hohe Wertung hinzunehmen sagt über die laute Meute leider eine Menge aus.

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 17. Oktober 2014 - 14:07 #

Wie kannst du die Jubelchöre zu einer Aufwertung von Alien kennen, wenn es nie eine Aufwertung gegeben hat? ;p Aber du siehst anhand der GS, wie positiv die Aufwertung aufgenommen wird. Kritik gegenüber zu hohen AC-Wertungen (oder, allgemein: zu hohen Wertungen für AAA-Serien) gibt es eigentlich dauernd, das ist schon Grundrauschen.
Und der Shitstorm war natürlich eine Übertreibung.

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 17. Oktober 2014 - 11:22 #

Natürlich ist das vorhersehbar, es steht ja in den Regeln, deren Zweck es ist, vorhersehbar zu sein. Es wäre schlimm, wenn es nicht so wäre.

Lasstmichdurch 11 Forenversteher - 670 - 17. Oktober 2014 - 12:52 #

GG und seine Gefolgsleute werden sich weiterhin in ihrer Meinung festbeißen...frei nach dem Motto: "Was heißt hier ein Falschfahrer? Hunderte..."
Ist halt so...kann jeder seine eigenen Schlüsse/Konsequenzen daraus ziehen...oder auch nicht...;)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 17. Oktober 2014 - 12:53 #

Ich verstehe diesen Kommentar nicht ganz. Was ist daran falsch sich gegen Falschaussagen, Beschuldigungen, ja stellenweise gegen Beleidigungen zu wehren?

Lasstmichdurch 11 Forenversteher - 670 - 17. Oktober 2014 - 13:20 #

Ich meine nicht das Gezeter hier, sondern rein den Test/Bewertung von Alien Isolation...
GG wird dort nicht nacharbeiten/korrigieren, obwohl GG dann jetzt offensichtlich mit seiner Bewertung alleine dasteht...

McSpain 21 Motivator - 27487 - 17. Oktober 2014 - 13:31 #

Und das ist jetzt schlimm, weil...?

Wollen wir keine einzelstehenden Bewertungen und Meinungen? Das während in den USA die Spieler regelrecht durchdrehen weil sie eine Verschwörung sehen, die die Spielpresse manipuliert und steuert um Einheitliche Wertungen zu bekommen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 17. Oktober 2014 - 13:33 #

Und warum sollten man etwas an dem Test nacharbeiten/korrigieren? Weil einer gewissen Anzahl Leute die Zahl drunter nicht paßt? Soll das GG jetzt bei jedem Test so machen? Ich mein, die Zahl unter den Tests ist ja gefühlt ständig entweder zu hoch oder zu tief...

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12816 - 17. Oktober 2014 - 13:38 #

In diesem konkreten Fall aber über das Toleranzmaß hinaus komplett daneben. Es geht auch nicht um "eine gewisse Zahl von Leuten", sondern das bestimmte Kritikpunkte einfach falsch sind. Aber Herr Langer schreibt lieber eine lustige Fanboy-Kolumne als sich mit sowas auseinanderzusetzen. Auf eine gewisse Art auch irgendwie sympatisch. ;)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 17. Oktober 2014 - 13:43 #

Ist ja nicht so, daß sich Jörg in den Kommentaren unter dem SdK/Test mit den Kritikpunkten nicht auseinandergesetzt hätte. Oder es zumindest versucht hat immer und immer wieder zu begründen. Aber anstatt dies einfach mal zu akzeptieren, kann es ja nur falsch sein und überhaupt und sowieso. Also da würde mir das auch irgendwann zu blöd werden und das in einer Kolumne aufbereiten ;).

Dunkelgrau (unregistriert) 17. Oktober 2014 - 13:46 #

Am Tag bevor ich den letzten MoMo-Cast hörte, musste ich (wohl noch im ersten Drittel des Spiels) zur Transit-Station zurück, nachdem ein Alarm ausgelöst wurde.
Teils erledigte ich dies schleichend, teils bin ich gerannt. Dies funktionierte mit einer Geschwindigkeit, wie in jedem anderen Spiel auch. IM LEBEN wäre mir nie irgendetwas negativ an der Geschwindigkeit aufgefallen. Ich spiele seit über einem Vierteljahrhundert, besitze also eine gewisse Kompetenz über die Geschwindigkeit von rennenden Spielecharakteren, behaupte ich mal. ;-)

Im MoMo-Cast dann, sagte Jörg, scheiße, man rennt wie eine alte Oma.

Was soll man jetzt dazu sagen? Mei, wenn er meint, mir Wurst. Nachvollziehen kann ich es aber nicht.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12816 - 17. Oktober 2014 - 20:13 #

Ja, mal ganz abgesehen von der nennen wir es mal "seltsamen" Idee, in einem SCHLEICH-Spiel die zu langsame Renn-Geschwindigkeit als Kritikpunkt aufzuführen... Übrigens in Evil Within kann die Hauptfigur keine 10 Meter rennen und muss dann sofort verschnaufen und kippt fast um. DAS ist albern.

Larnak 21 Motivator - P - 26023 - 17. Oktober 2014 - 20:31 #

Es ist eher eine seltsame Idee, einem Tester vorschreiben zu wollen, was ihn gefälligst (nicht) zu stören hat.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12816 - 17. Oktober 2014 - 20:59 #

Nein, aber man kann sehr wohl desse Argumentation hinterfragen, vor allem wenn ein Anspruch an "Objektivität" angeblich besteht.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 18. Oktober 2014 - 2:05 #

Objektivität ist halt immer Ansichtssache... oder so ;)

Roland 18 Doppel-Voter - 10882 - 17. Oktober 2014 - 14:08 #

Na ich hoffe doch das hier nicht nachgearbeitet wird wenn der eigene Test und die Kritikpunkte als korrekt angesehen werden. Das überlasse ich der Redaktion. Was ich nicht verstehe ist das Geschrei vieler Menschen in Foren und Kommentaren quer durch die Bank vieler Spieleredaktionen, die behaupten, dass einige Kritikpunkte falsch sind, die Bewertung nicht korrekt. Um Himmels Willen, was erwarten diese Leute eigentlich? Eine 'gleichgeschaltete' Bewertung sämtlicher Spielemedien? Es sieht danach aus. Und deshalb lehne ich es ab!

Jedes Spielmagazin ist individuell und jede Redaktion hat das Recht, auf seine individuelle Art und Weise zu testen, ob am PC sitzend oder auf dem Kopf und mit den Ohren wackelnd. Sie können ihr Maß bei weitgehender Objektivität oder sogar Subjektivität haben. Sie können absolut sachlich oder infantil sein - dafür gibt es die Unterschiede. Wenn sich alle einig wären, wie langweilig wäre es. Redaktionen mit Protest falscher Bewertungen oder Druck zu setzen, oder (in)direkt Nachbearbeitungen zu fordern ohne wie Jörg es formulierte, berechtigte Kritik zu äußern, ist aus meiner Sicht impertinent.

Freilich, meine Meinung kann von der Masse abweichen und erhebt keinen Anspruch deren Meinung zu teilen.

Dunkelgrau (unregistriert) 17. Oktober 2014 - 14:20 #

Weiß ich nicht. Praktisch gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Was die GameStar schreibt ist wahr: Der Test wurde innerhalb kürzester Zeit "durchgeprügelt" (dürfte Gang und Gäbe sein in der heutigen Zeit). Es gab eine konstruktive Diskussion sowohl mit den Usern, als auch innerhalb der Redaktion. Der Redakteur dachte sich "WTF?" und spielte noch einmal. Die Wertung wurde angepasst.

2. Die GameStar lügt, will Leser nicht verlieren, passt auf den aktuellen Metacritic-Wertungsdurchschnitt an, knickt also ein.

Niemand hier sollte sich anmaßen, darüber zu urteilen, was da wirklich abgelaufen ist: Wir wissen es nicht.
Nachdem ich das Spiel sehr gut finde, die nachfolgende Diskussion durchaus konstruktiv und mir auch halbwegs vorstellen kann, wie die 6.5 hier zustande gekommen ist, tendiere ich zu 1.

In jedem Fall scheint die Wertung und die Meinung von Benjamin in Stein gemeißelt zu sein: Und möglicherweise macht gerade dieser Umstand die Sache für einige User so unsympathisch. Ich weiß es nicht.

McSpain 21 Motivator - 27487 - 17. Oktober 2014 - 14:33 #

Oder Benjamin spielt es in der Freizeit noch mal und findet es weiterhin nicht gut genug für eine 7.5. Ich selbst hab nur auf der GamesCom gespielt und fand es auch nur maximal auf 7.0 Niveau.

Das man als Genre-Franchise-Fan immer 1-2 Noten draufrechnet ist seit Jahrzehnten usus. Insofern ist es auch einfach kein großes Problem.

Wenn die Gamestar das machen will sollen sie machen. Aber du siehst ja hier und überall gleich wieder dieses "HA! Seht ihr? Die Gamestar sagt es war ein FEHLER. Das ist jetzt ein BEWEIS dafür, dass ihr einen FEHLER gemacht habt. Endlich ist der Bann gebrochen und GG muss dafür bestraft werden, dass sie nachweislich einen FEHLER gemacht haben. und so weiter und so fort.

Lasstmichdurch 11 Forenversteher - 670 - 17. Oktober 2014 - 14:40 #

Und das hast Du auf der Gamescon ermittelt...? Du bist ja noch fixer als die anderen Tester...wie lange durftest Du dort spielen? 5 Min.?

Fehler kann man nicht sagen...sie haben es vergeigt oder wie man heute sagt verk.... :)

McSpain 21 Motivator - 27487 - 17. Oktober 2014 - 14:50 #

Ich hab 25-30 Minuten gespielt und zudem davon geschrieben, dass es mein Ersteindruck war. Insofern kannst du dir deine Süffisanz gleich sparen.

Aber da ich großer Fan der Filme und des Spielprinzips bin war ich dort zumindest sehr enttäuscht und überrascht, dass es mir nach einer halben Stunde schon keinen Spaß gemacht hat. Da ich, dass Spiel nicht vor einem Sale um die 10€ kaufen werde bleibt dieser Eindruck also erstmal meine Einschätzung. Und ja. Ich kann FÜR MICH nach 30 Minuten sagen ob mir ein Spiel gefallen oder nicht gefallen wird.

"Vergeigt" kann man in der Tat auch nicht sagen. Sie haben eine Meinung zu dem Produkt welches von einer lauten Mehrheit im Netz und anderen Redaktionen nicht geteilt wird. Der Punkt wie vehement versucht wird dies als verkacken oder vergeigen darzustellen ist glaube ich Grund für die Kolumne und der Teil den ich wirklich und ohne GG-In-Schutz-Nehmen absolut lächerlich finde. Es ist ein Test. Wenn er meine Einschätzung nicht teilt. Okay. Dann nehme ich ihn nicht zu Herzen und gut ist. Wo ist das Problem?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 17. Oktober 2014 - 15:25 #

Nein nein, McSpain. So läuft das nicht. Nicht bei Alien Isolation. Du musst Dich auf das Spiel einlassen. Du musst ganz allein im Dunkeln spielen. Du musst Kopfhörer benutzen. DANN wird Dir aufgehen, wie kongenial dieses Produkt ist! Ver-sprochen!!!eineinself

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 17. Oktober 2014 - 16:01 #

So ist es brav!!! ;-)

Sagt endlich alle, dass AI gut oder sehr gut ist, damit 0,01% der Spieler wieder ruhig schlafen können! Kann doch nicht so schwer sein! Los! LOS!!!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 17. Oktober 2014 - 16:04 #

Ja, und Gott sei es gedankt, ich habe es endlich eingesehen!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 17. Oktober 2014 - 15:19 #

Warum meint ihr eigentlich, dass alle anderen automatisch recht haben und GG nicht, nur weil GG angeblich so ziemlich alleine mit der Wertung dasteht?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11903 - 17. Oktober 2014 - 16:54 #

Wieso alleine? Alleine oben in der Tabelle sind doch noch vier, die 7 oder darunter gegeben haben.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24113 - 17. Oktober 2014 - 17:11 #

Wieso fragst Du mich das? Ich habe geschrieben, dass das "angeblich" so ist. Und zwar deshalb, weil es eben NICHT so ist.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11903 - 17. Oktober 2014 - 19:54 #

Ah, diese feine Spitze ist mir leider entgangen.

Mad Squ 11 Forenversteher - 677 - 17. Oktober 2014 - 14:17 #

Gamestar hat seine Wertung angepasst. Die neue Wertung ist zwar bereits in der Tabelle, aber der zitierte Text gibt die Meinung des Testers so jetzt nicht mehr wider.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343066 - 17. Oktober 2014 - 15:41 #

Danke für den Hinweis, ich habe es durch ein aktuelles Zitat ersetzt.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 97814 - 18. Oktober 2014 - 2:00 #

Oh Mann, was n Theater! Das Game bleibt trotz Wertungsfluktuationen was es ist. Kennt ihr das alte Sprichwort: "Gut gemeint ist nur halb gewonnen!"? Kennt ihr nich? Jetz kennt ihrs... ^^

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9263 - 23. Oktober 2014 - 18:30 #

Ich kenn nur, "Nichts ist schlimmer als gut gemeint" ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit