Final Fantasy 15: Producer will es zugänglicher machen

XOne PS4
Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24253 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

23. September 2014 - 12:03 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Final Fantasy 15 ab 31,99 € bei Amazon.de kaufen.

Das 2006 noch als Final Fantasy 13 Versus angekündigte Final Fantasy 15 befindet sich inzwischen seit vielen Jahren in Entwicklung. Hajime Tabata hat den zu Kingdom Hearts 3 abgewanderten Tetsuya Nomura inzwischen als zuständigen Producer abgelöst und soll das Spiel nun fertig entwickeln. In einem Interview mit Eurogamer.net hat Tabata über seinen Einfluss und seine Ideen zum 15. Ableger der langjährigen J-RPG-Serie gesprochen – welche wohl nicht bei jedem Anklang finden werden. So versuche der bereits für Final Fantasy 7 - Crisis Core und Final Fantasy Type 0 verantwortliche Entwickler "ein größeres Publikum" anzusprechen:

Ich will Final Fantasy 15 zugänglicher machen. Es wird natürlich Tiefe geben, aber ich möchte es so gestalten, dass Spieler einfacher den Genuss dieser Tiefe erfahren können.

Als Beispiel gibt er das Auto an, mit dem ihr durch die Welt fahren könnt. So habt ihr die Möglichkeit, einen eurer Teamkollegen das Steuer übernehmen zu lassen und automatisch durch die Gegend kutschiert zu werden. Andererseits könnt ihr auch selbst im Fahrersitz Platz nehmen.

Außerdem möchte Tabata die leistungsstärkere Hardware der PS4 und Xbox One ausnutzen und das Spiel "intelligenter" gestalten. Dies schlägt sich im Kampfsystem nieder, bei dem ihr etwa gegen große Bossgegner wie einem Behemoth Taktiken einsetzen müsst. Die Finger verknoten sollt ihr euch dabei hingegen nicht, stattdessen müsst ihr nur einen Knopf betätigen – die KI soll den Rest erledigen.

Es wird grundlegend auf einen Knopf hinauslaufen. Die KI löst intuitiv eine Aktion aus, die euch zufriedenstellen wird. [...] Ich selbst werde nicht jünger. Ich will nicht krampfhaft Knöpfe drücken. Dafür möchte ich die Intelligenz der Hardware einsetzen und nicht durch zu viel Ärger und Aufwand gehen müssen, um Aktionen auszulösen.

Im Rahmen der Tokyo Game Show hat Square Enix einen Livestream für Final Fantasy 15 veranstaltet, in dem unter anderem die Engine und auch das Kampfsystem gezeigt wurde (wir berichteten). Einen Releasezeitraum hat der japanische Publisher noch nicht bekannt gegeben, bestätigt sind derzeit Fassungen für die Xbox One und die PS4.

25jqs83 (unregistriert) 23. September 2014 - 12:08 #

I-Win-Button???

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 23. September 2014 - 13:04 #

Und der Awesome Button :

https://www.youtube.com/watch?v=hMcVZQI6ybw

Das geile ist das das Video immer wieder und vor allem immer öfter genau ins Schwarze trifft. :D

AAA kann mich mal. Wenn da mal was brauchbares hängen bleibt dann ist ja gut, ansonsten bin ich über diverse Crowdfunding Projekte bestens bedient. Ich hab schon lange nicht mehr so viele gute Spiele zur Auswahl gehabt, und keins ist von einem großen Publisher.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22049 - 23. September 2014 - 12:19 #

Immer wenn ich lese "xyz-Spiel wird zugänglicher" fällt mir auf, dass ich die Berichterstattung über das Spiel nicht mehr verfolge. Es lässt mich einfach kalt.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 23. September 2014 - 12:36 #

Diesen einen Knopf wird man doch sicher auch nicht unbedingt brauchen - der ist bestimmt nur für Hardcore-Gamer drin.^^

Gustel 15 Kenner - P - 2719 - 23. September 2014 - 12:37 #

Warum drehen die nicht einfach einen Film?

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4589 - 23. September 2014 - 12:55 #

Sollten die jetzt eine Fortsetzung zu "The Spirits within" drehen, gebe ich dir die schuld!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19382 - 23. September 2014 - 19:40 #

Ich fand den SUPER!(ganzganzkleingeschrieben Belanglos)

Ghostwriter (unregistriert) 23. September 2014 - 12:41 #

Wenn das tatsächliche so kommt ist mich die Final Fantasy Reihe dann wohl ganz los...

Was denken die sich bei sowas??

Farang 14 Komm-Experte - 2456 - 23. September 2014 - 14:15 #

die fahren die serie genauso vor die wand wie die anderen mit resident evil.
was beide entwickler nicht verstehen wollen...back to the roots....

Aigni 11 Forenversteher - 768 - 23. September 2014 - 12:47 #

Der Entwickler der schlechtesten Final Fantasy Ableger entwickelt den nächsten "Hauptteil", wer erkennt den Fehler?

Ich will kein zugänglicheres Final Fantasy, sondern eines dass mich fordert und von mir tatsächlich verlangt Zauber und Kampfstile auszuwählen ...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12445 - 23. September 2014 - 15:01 #

Was hast du an Crysis Core und Type 0 auszusetzen? Überhaupt gespielt?

Saphirweapon 16 Übertalent - P - 5289 - 23. September 2014 - 15:04 #

Crisis Core war für mich unspielbar durch die Glücksabhängigkeit beim Aufleveln.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24853 - 23. September 2014 - 19:12 #

Und wie schaut's mit Type-0 aus?

Saphirweapon 16 Übertalent - P - 5289 - 24. September 2014 - 9:36 #

Das habe ich nie gespielt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24853 - 24. September 2014 - 18:43 #

Verflixt. Muss mich entschuldigen, irgendwie war ich der Meinung, dass Du auch der Ersteller des ursprünglichen Kommentars warst. Das war aber Aigni.
Sorry, hätte Dir die Frage sonst nicht gestellt :)

Blackstripe81 08 Versteher - 211 - 23. September 2014 - 12:58 #

Man sollte es einfach nicht Final Fantasy nennen...
So sehr mich das Setting anspricht (von Story, Tiefe, Taktik rede ich bewusst nicht) sollte es für die weitverbreiteste Plattform die es geben kann (den PC) nicht erscheinen - spiel ich es auch nicht.

Saphirweapon 16 Übertalent - P - 5289 - 23. September 2014 - 13:07 #

Das Teaserbild ist ein gutes Beispiel dafür, wie man versucht soviel wie mögliche coole Ideen in einen Topf zu werfen. Ob dabei etwas stimmiges und immersives dabei rauskommt, daran wird kein Gedanke verschwendet. Zum Thema "krampfhaft Knöpfe drücken" fällt einem nur ein, ob dieser Mensch jemals die früheren FF-Teile gespielt hat.

Nelia 09 Triple-Talent - 340 - 23. September 2014 - 13:22 #

Ja, auch ein Trend der lezten Jahre. Alles was cool und erfolgreich ist muss in ein Spiel. Zurück bleibt nichts Eigenstängiges sondern ein überzogenes, groteskes Sammelsurium von Versatsstücken. Das führt dann eben dazu das ein Asien Urlauber zum Rächer wird sich aber immer wieder auf die Jagd begeben muss um sich eine neue Brieftasche zu craften.

Ganz auf die Spitze treibt es dann wirklich dieser Trailer. Ein paar coole, durchgestylte Japano-Emos fahren in ihrer obergeilen Karre durch die Pampa und jagen einen Drachen... WTF?...Ich meine WHAT THE FUCK? WAS haben die geraucht?!

Fehlt nur noch das die Drachen von Komunisten-Nazi-Zombie-Vampire geritten werden, natürlich Bi- und Transsexuell, man will ja niemanden auf die Füße treten!

Man möchte brechen.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3234 - 23. September 2014 - 13:30 #

Warte erst einmal die Story ab. Bei jedem aktuellen Spiel könnte man eine Szene völlig aus dem Zusammenhang greifen und als Trailer zeigen - und kein Mensch wüsste was dahintersteht.

Xenoblade Chronicles verbindet auch Sci-Fi mit androgynen EMO-Charakteren und einer weitläufigen Steppenlandschaft mit Riesenmonstern. Ist ein geiles Spiel!
Star Ocean: TLH ebenfalls.
In Persona 3 und 4 spielt Ihr einen japanischen Teenager inmitten seiner Schulmädchenclique - und was kommt dabei heraus? Eines der besten RPGs der letzten Jahre...

Ich würde ein +60-Stunden-Epos nicht anhand dreiminütiger Cutscene-Sequenzen beurteilen...

Saphirweapon 16 Übertalent - P - 5289 - 23. September 2014 - 13:41 #

Die Story abwarten ? Als ob die letzten FF-Teile mit ihrer Story und interessanten Charakteren glänzen konnten...

Warwick (unregistriert) 23. September 2014 - 13:58 #

So sieht es nämlich aus. Mein letztes FF war der erste 13er, die Charaktere bestehen aus einer Ansammlung von Klischees, dicker aufgetragen als in einem schlechten Hollywood-Schmonzfilm. Dazu eine "Story", die dich mit irgendwelchen Eigenbegriffen zuschmeißt (Fal'Cie, L'cie, Tai Chi oder was auch immer) und so schlecht erzählt wird, dass man erst mal eine halbe Stunde irgendwelche Lore-Einträge im Menü lesen muss, um überhaupt zu verstehen was da passiert.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4589 - 23. September 2014 - 13:51 #

Story: böse Imperium überfällt den Nachbarn um desen Kristall zukommen weil man damit die Welt beherrschen kann oder unsterblich wird. Worauf der Prinz einen rachefeldzug startet. Sehr neu und fesselnd...

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3234 - 23. September 2014 - 14:15 #

Na und?

Die griechische Tragödie lässt sich auch mit drei Sätzen beschreiben, und bietet dennoch seit Jahrtausenden Stoff für neue und fesselnde Geschichten.
Fünf Akkorde liefern seit Jahrzehnten den Grundstock für eine lebendige Musikkultur, die immer neue Rock- und Popstücke erfindet.

Die von Dir geschilderte Rudimentär-Geschichte wird schon noch mit Twists angereichert werden, war ja bisher in jedem FF so. Der Rest ist eben eine sehr japanische Erzählweise, die uns Westler manchmal etwas ratlos zurücklässt - siehe die Nova Chrysalia-Geschichte aus den 13er-Teilen (der man im Übrigen ganz gut folgen konnte, man musste sich nur einmal in die Begrifflichkeiten einfinden...) und ein sehr japanisches Artdesign. Und da stehen androgyne Emo-Jünglinge eben so hoch im Kurs wie bei uns schweigsame Muskelprotze wie Jack Shepard.

Also - wer den "noch nie dagewesen"-Faktor in einer Story benötigt, der muss sich wohl oder übel im Indiesektor umschauen. Dann aber bitte auch Finger weg von allen anderen großen RPGs der nächsten Jahre... Witcher 3, Dragon Age, etc. - was werden die wohl liefern wenn nicht Tolkien'sche Fantasy-Standardkost?

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4589 - 24. September 2014 - 21:58 #

Also Aristoteles hat mehr als 3 Sätze gebraucht um die Regeln des Dramas zu beschreiben... Spaß bei Seite.

Die klassische Tragödie/Komödie fesselt seit Jahrtausenden mit ihren Geschichten weil sie sich eben auf die Geschichte und Charaktere und Charakterentwicklung konzentriert und alles was davon ablenkt auslagert, z.B. per Mauerschau.

Was hast du, wenn du bei einem modernen FF die Präsentation wegnimmst?

Wenig bis nichts.

Geschichten müssen nicht neu aber gut sein und das waren die in den letzen FFs eben nicht mehr - meiner Meinung nach.

Charaktere müssen glaubwürdig sein oder ans Herz gehen - Das tat seit langer Zeit kein FF Charakter mehr - auch meiner Meinung nach.

Wenn du das anders sieht - bitte deine Meinung.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3234 - 30. September 2014 - 13:44 #

Aristoteles schon... aber der Threadersteller vor mir fasste eine typische Fantasyhandlung in drei Sätzen zusammen...

Bei der Bewertung japanischer Geschichten muss man zumindest die Eigenheiten japanischer Erzählweisen berücksichtigen - im Gegensatz zu beinahe jeglicher Literatur aus der westlichen Welt hat sich diese nämlich völlig isoliert entwickelt und basiert so gar nicht auf Mustern, die wir hierzulande seit der Antike kennen. Japanische Geschichten sind in der Regel sehr bildstark, bedienen sich einer komplexen Komposition von Details, um z.B. das zentrale Thema der Narration darzustellen - und lassen dies selbst völlig unerwähnt.
Wer den Unterschied einmal wirklich stark wahrnehmen will, sollte mit der Geschichte von MacBeth im Hinterkopf das "Schloß im Spinnwebwald" anschauen.

Die Videospielgeschichte (aus narrativer Sicht) ist weltweit stark geprägt von den erzählenden Künsten, die zu ihrer Entstehungszeit schon existierten, also Buch und Film. Und so wie westliche Programmierer eben bis heute auf das kulturelle Erbe der westlichen Welt setzen, so setzen japanische Spielemacher auf das dortige. Deshalb kommen uns japanische Geschichten manchmal abgefahren, manchmal öde vor - weil wir sie stets im Kontext von westlichen Erzählungen wahrnehmen, die nunmal mehr unserem Naturell entsprechen.

Bei der Einschätzung, dass die Charakterzeichnung innerhalb der FF-Serie seit den "besten" Teilen vo bald 20 Jahren nachlässt, stimme ich Dir aber schon zu... Kefka z.B. zählt noch heute zu einem meiner Lieblings-Antagonisten der Videospielgeschichte.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31401 - 30. September 2014 - 17:50 #

Schöner Beitrag, danke!

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11854 - 23. September 2014 - 18:43 #

Bitte nicht auf Far Cry hintreten... Das war ein tolles Spiel!

Farang 14 Komm-Experte - 2456 - 23. September 2014 - 14:20 #

also 1 knopf überfordert mich ..ich woll ein final fantasy wo ich nur noch gerade aus und links,rechts gehen kann :)

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3234 - 23. September 2014 - 14:24 #

Das hattest Du doch schon:

Die ersten drei Teile auf NES: Alles wurde nur über Menüs ausgewählt uns mit einem Knopf bestätigt. Und gesteuert wurde mit dem Steuerkreuz, und zwar rechts/links/hoch/runter...

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31401 - 23. September 2014 - 14:26 #

Bedenklich? Ja. Aber am Ende zählt trotzdem immer noch das Spielerlebnis, und ob ein Spiel Spaß macht, einen guten Flow bietet und eine gute Geschichte erzählt hat rein gar nichts mit der Anzahl Knöpfe zu tun, die man währenddessen drücken muß.

Oder spielen alle hier, die gerade mal wieder den Untergang des Abendlandes prophezeien, nur zB. Ultima 4 & 5, wo alle 26 Tasten von A-Z mit Kommandos belegt waren? (Von Simulationen mal gar nicht zu reden.)

Von daher: Abwarten, nicht pre-ordern, auf Reviews warten und dann entscheiden.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9293 - 23. September 2014 - 15:06 #

"Von daher: Abwarten, nicht pre-ordern, auf Reviews warten und dann entscheiden."

Jo ist bei Square angebracht.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9293 - 23. September 2014 - 15:05 #

Also wenn Final Fantasy 7 keine breite Öffentlichkeit erreicht hat dann weiß ich auch nicht. Und das Teil kann man seit fast 20 Jahren kaufen, und kostet heute noch nen 10ner. Das war nicht zu komplex und nicht zu leicht. Daran sollten sie sich orientieren.

Saphirweapon 16 Übertalent - P - 5289 - 23. September 2014 - 15:19 #

FF7 war nicht zu leicht (auf die Hauptstory bezogen) ? Also Bitte...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12445 - 23. September 2014 - 15:49 #

Also wenn du schon bei Crysis Core Schwierigkeiten hattest, unspielbar schreibst du oben, dann muss FF7 aber die Hölle für dich gewesen sein, weil das doch noch mal ein paar Ecken schwerer ist.

Saphirweapon 16 Übertalent - P - 5289 - 23. September 2014 - 17:44 #

Bei Crysis Core war nicht der Schwierigkeitsgrad an sich nervig, sondern dass die Attributssteigerungen beim Level-Up zufällig ausgewürfelt wurden.

Wenn man sich bei FF 7 nicht beharrlich weigert und konsequent allen Kämpfen so gut es geht aus dem Weg geht, der wird mit der Hauptstory von FF7 keine Probleme haben. Für mich der einzige Reiz den Titel mehrfach zu spielen, waren die optionalen Weapons.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12445 - 23. September 2014 - 17:57 #

Gerade bei den Weapons kann man doch sagen, dass nur wenige Spieler die geschafft haben, weil die teilw. wirklich höllisch schwer waren.

Jadiger 16 Übertalent - 5374 - 24. September 2014 - 3:25 #

In FF7 gab es etwas das nannte sich Seven luck man erreichtes es wenn man 7777Hp/777Mp hatte. Wechselte man die Figur ein machte sie so lange hinter einander Schaden bis der Gegner tot war. Das wissen auch nicht viele, hab es damals aus zu fall raus gefunden.
Die Weapons waren halt eine Taktik Sache sowie alle guten Kämpfe in so einen Spiel aussehen sollten. Meiner Meinung nach die besten Kämpfe in FF7.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24853 - 23. September 2014 - 19:07 #

Das Levelsystem von Crisis Core war sicherlich gewöhnungsbedürftig, aber unspielbar war es ganz sicher nicht. Hab das Spiel mehrfach durchgespielt und hatte nie Probleme wegen dem System.
Vom Levelsystem abgesehen hat das Spiel sehr viel richtig gemacht, das schlechteste Final Fantasy ist es ganz sicher nicht.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12821 - 23. September 2014 - 16:23 #

Noch zugänglicher? Wieso muss für die zugänglichkeit immer der Anspruch geopfert werden?

Freylis 20 Gold-Gamer - 21972 - 23. September 2014 - 17:04 #

"stattdessen müsst ihr nur einen Knopf betätigen – die KI soll den Rest erledigen."
Soll das denn dann ueberhaupt noch ein Rollenspiel werden oder ein interaktiver Film?! Mir fehlen die Worte bei so viel Anbiederung an AAA-Dummheit. Statt Realzeitkaempfe weiter herabzubloeden koennte man stattdessen vielleicht mal wieder auf SMARTE, RUNDENBASIERTE Mechaniken setzen wie zuletzt in FFX erlebt. Diese ehemals aufregende, tiefe Serie dummt sich allmaehlich ja selbst zu Tode... :(

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31401 - 23. September 2014 - 20:12 #

Für mich riecht das ein wenig so, als wollten sie ihre kleine Schar treuer Fans lieber durch die breite Masse der Mobile-Spieler ersetzen. Denn "hey Ihr braucht nur einen Knopf drücken, die Steuerung ist total simpel" klingt so, als wollten sie sich die Option offen lassen, das Spiel irgendwann mal auf Smartphones/Tablets zu portieren.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8355 - 23. September 2014 - 17:17 #

Ich warte mal ab was das genau bedeutet bevor ich mecker.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21972 - 23. September 2014 - 17:31 #

Das ist eigentlich weise. Ich habe gleich wieder losgemeckert, wie immer. ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24853 - 23. September 2014 - 19:04 #

Kluger Mann. Ich nehme an, das Kampfsystem wird ähnlich aufgebaut sein wie in den 13er-Spielen. Denen wurde auch die "Ein-Knopf-Mentalität" vorgeworfen, während die entsprechenden Kritiker völlig ignoriert haben, dass man auch mit den richtigen Jobs in die Kämpfe gehen musste, also durchaus strategisch angelegt war. Und siehe da: In der News steht nicht nur was davon, dass alles auf einen Knopf hinaus laufen soll, sondern auch, dass man durchaus mit den richtigen Taktiken die Kämpfe bestreiten soll.

Abwarten und Tee trinken.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11854 - 24. September 2014 - 10:44 #

Ab FF9 gings mit der Serie bergab (der 10er war aber nicht schlecht!). Ich kann mir daher kaum vorstellen, dass sie noch die Kurve kratzen werden.
Ich war vor 2 Wochen beim Final Fantasy Konzert. Da wurde immer dazwischen gefragt welcher Teil der Beste ist. Favorit war eindeutig Teil 7 dicht gefolgt von Teil 6! Von den Teilen 11 aufwärts war nie die Rede!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12445 - 24. September 2014 - 11:41 #

Tja, meine Lieblingsteile sind X, VIII und dann kommt tatsächlich schon XIII und erst danach VII und dann VI gefolgt von XII und zuletzt IX. Dabei war FF VII durchaus mein erstes FF, Teil VI war ja damals hier nicht zu kriegen, als ich den dann irgendwann für die PS1 hatte, hat er mich längst nicht mehr so gefesselt.

Ja, klar, ich bin eine Grafikhure und ich mag eine epische Präsentation und stringente Storyline, auch stehe ich nicht unbedingt auf stundenlanges stumpfes Grinden und endlose Zufallskämpfe, womöglich noch in 2D, und mag auch moderne Komfortfunktionen, wie Karten auf denen ich irgendwie erkennen kann, in welche Richtung ich muss.

Was ich glaube ist, FF VI und VII waren für viele ihre ersten großen JRPGs und da ist enorm viel Nostalgie mit bei, wenn sie an diese Spiele denken. Siehe auch den Hype, der um Titel wie Divinity: Original Sin oder Wasteland 2 gemacht wurde / wird.

Trotzdem verkaufen sich diese von den Alt- und Retrofans geliebten klassischen Spiele nicht annähernd so gut wie moderne Titel, egal wie sehr auf diese in den Foren eingeschlagen wird.

Vieles ist sicherlich auch abhängig von der Art, wie damals und heute gezockt wird. Früher hat man sich viele Wochen mit einem Spiel im Zimmer eingeschlossen und sich drinne verbissen, saß mit offenem Mund vor Zentimeter großen Pixelhaufen mit 16 und später 32, schließlich irgendwann 256 Farben. Videospiele waren neu und unbekannt. Alleine das so etwas möglich war übte eine unglaubliche Faszination aus.
Heute hingegen sind Videospiele Alltag, die Grafik hat andere handgezeichnete Kunstformen weit überholt und greift langsam den Realfilm an. Die Faszination des Neuen ist lange hinüber. Der Markt ist völlig übersättigt mit Spielen und auch Jugendliche haben noch weniger Zeit zum Zocken als die Jugend in den 80ern oder selbst 90ern. D.h. Spiele müssen schnell zu lernen und zu meistern sein und episch präsentiert, sonst gehen sie unter. Da weder Feierabendkrieger (wie ich) noch die heutigen Schüler (mit Ausnahmen), Zeit und Lust haben sich intensiv mit etwas auseinanderzusetzen, dess Komplexität eigentlich vorgegaukelt ist und damals eigentlich eher dem technischen Mangel zu verdanken war.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24853 - 24. September 2014 - 18:48 #

Gerade im letzten Absatz schreibst Du viel Wahres, was einem Großteil der Kritiker von "zu leichten" Spielen scheinbar nicht bewusst ist.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11854 - 24. September 2014 - 21:55 #

Dem letzten Absatz kann ich ganz und gar nicht zustimmen. Schaue dir mal allein League of Legends (oder auch Dota 2) an. Dieses Spiel ist hochkomplex und man braucht viele Stunden bis man halbwegs mithalten kann.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24853 - 24. September 2014 - 22:00 #

Nur sind solche Spiele nicht die Regel, sondern nur noch ein kleiner Teil des Großen Ganzen, was Erfolg angeht. Videospiele sind schon längst im Massenmarkt angekommen und damit einher geht, dass aus unterschiedlichsten Nutzergruppen unterschiedlichste Ansprüche (auch innerhalb dieser Gruppen) an Videospiele gestellt werden.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11854 - 24. September 2014 - 22:20 #

Ich glaube es gibt da eine unterschiedliche Grundannahme. Heutzutage überwiegt ja der Multiplayermodus dem Singleplayermodus bei weitem. Und da gebe ich euch recht. In diesem Bereich ist die Präsentation (das Filmähnliche) wichtiger als die Spielmechanik.
Zeitmäßig wird definitiv mehr gespielt als früher. Nur gibt es zusätzlich zu den Vielspielern auch viele Gelegenheitsspieler.
Kleine Randnotiz: Ff7 hat 150 Mio (vor fast 20 Jahren!) in der Entwicklung gekostet!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12445 - 25. September 2014 - 19:39 #

Würde ich als schlechten Vergleich sehen. Wie alle diese kompetitiven Spiele sind sie eigentlich leicht zu lernen. Durch die Komplexität, die sich erst entfaltet wenn man tiefer eintaucht, erfordern sie natürlich viel Zeit wenn man, wie du schreibst, halbwegs mithalten (mit anderen Spielern) möchte.

Das ist wie beim Schach. Die Regeln kann man in wenigen Stunden lernen, einen Meister sollte man danach allerdings nicht unbedingt herausfordern ...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24853 - 23. September 2014 - 19:05 #

Juhu, wieder einmal gefundenes Fressen für Nörgler.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 23. September 2014 - 22:58 #

Sie haben gerufen?^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24853 - 23. September 2014 - 23:01 #

Hallo! Ich hätte gerne das Trollmenü Spezial mit einer Extraportion Dummheit. Als Nachtisch dann die Weltuntergangsprophezeiung!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19382 - 23. September 2014 - 23:04 #

Verdummte/Runtergedummte Spiele sind der Auftakt zum Niedergang des Abendlandes! Ja vielleicht sogar zum Ende der Welt!eins!!elf!!!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24853 - 23. September 2014 - 23:08 #

Klasse! Mmmmmmmhhhh, gött-lich! Das Menü schmeckt geradezu formidabel!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19382 - 23. September 2014 - 23:20 #

rauch ... Hirn ... als ... Energiespender! mampf!

volcatius (unregistriert) 23. September 2014 - 19:29 #

Die KI ist eh klüger, daher konsequent.

Zottel 16 Übertalent - 4312 - 23. September 2014 - 19:49 #

Ich glaube das wird nix mehr mit dem Wunsch nach guten FF-Titeln. Der Zug ist bei Square wohl abgefahren.

kor1st 09 Triple-Talent - 280 - 23. September 2014 - 20:33 #

Wozu brauchen wir noch Knöpfe, wenn die KI schon alles macht? Sollen sich doch einen interaktiven Film draus machen. Dann wird niemand überfordert und es kaufen genauso wenig Leute.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19382 - 23. September 2014 - 21:01 #

Hey du meinst sie sollen David Cage dafür einstellen'?

Novachen 19 Megatalent - 13109 - 23. September 2014 - 22:56 #

NOCH zugänglicher? :-O.

Das das überhaupt noch geht... na vielleicht wird das neue Final Fantasy ja sogar ein neues Genre begründen. Entweder das Rail Role-Playing Game oder das Interactive Movie RPG.

Dann wäre es ja immerhin der frische Wind der von Spielern gefordert wird ;).

Jadiger 16 Übertalent - 5374 - 24. September 2014 - 3:27 #

Ich habe die Befürchtung es könnte echt sowas werden.

nova 19 Megatalent - P - 14056 - 24. September 2014 - 9:57 #

Wieso überhaupt einen Knopf zum Auslösen der KI nutzen? Einfach alles automatisch! Man muss nur noch in die gewünschte Richtung gehen. ^_^

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3191 - 24. September 2014 - 17:40 #

Das sah damals vom Artdesign richtig interessant aus, aber mittlerweile schauts doch wie ein weiteres und im schlimmsten Fall simplifiziertes FF aus. Die neuesten Gameplayszenen machen mich auch nicht so wirklich an. Ich hoffe die verhauens nicht gänzlich.

Tyntose 14 Komm-Experte - 1837 - 25. September 2014 - 11:17 #

Ein Knopf, aber welcher? Und wann muss ich drücken? *es bleibt spannend*

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4589 - 25. September 2014 - 17:25 #

Die "any"-Taste.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)