Steam-Client erhält Musik-Player

Bild von Dennis Hillor
Dennis Hillor 32880 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

25. September 2014 - 12:31

Valve ist aktuell sehr engagiert dabei, ihrem Steam-Client einen neuen Anstrich zu verpassen. Neben einem neuen Design wurde der Shop kürzlich mit einem überarbeiteten Interface versehen, das über eine personalisierte Startseite verfügt (wir berichteten).

Das nächste Update fügt dem Clienten der Vertriebsplattform ein weiteres Feature hinzu: einen Musik-Player. Der große Vorteil des eingebauten Abspielers liegt darin, dass er direkt in das Game-Overlay eingebaut ist. Ihr müsst also die Spiele nicht mehr verlassen, um euer Musikprogramm zu bedienen. Ihr könnt eure bestehende MP3-Sammlung einfach einbinden und Playlists oder verschiedene Mixes erstellen.

Um den Start des neuen Features zu bewerben, bietet Valve die Soundtracks für Half-Life, Half-Life 2 (samt Episoden), Portal, Portal 2 sowie den des Films Free to Play gratis an. Allerdings müsst ihr die Hauptspiele besitzen, diese sind aktuell um 75 Prozent im Preis gesenkt. Das Angebot gilt noch bis zum ersten Oktober.

Just my two cents 16 Übertalent - 4694 - 25. September 2014 - 10:13 #

Um mir den Soundtrack eines Spiels anzuhören muss ich nicht nur das Hauptspiel besitzen - ich muss es auch installiert haben. Also Valve, das üben wir nochmal...

Philley (unregistriert) 25. September 2014 - 10:17 #

O_o

Das ist allerdings ziemlich beknackt und wäre für mich ein Ausschlusskriterium.
Da bleibe ich Spotify vorerst weiter treu. Ist technisch einfach schon sooo ausgereift, was Streaming, Add-Ons und Cross-Platform angeht.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32880 - 25. September 2014 - 10:24 #

Das ist tatsächlich ultrabenackt...

Darkwolf 11 Forenversteher - 795 - 25. September 2014 - 10:27 #

kann ich so nicht bestätigen. ich kann mir die Alben anhören ohne die Spiele installiert zu haben. Nur Portal 2 fehlt.
Habt ihr vieleicht nicht lange genug Steam suchen lassen?

Just my two cents 16 Übertalent - 4694 - 25. September 2014 - 11:09 #

Es ist so. Der Soundtrack wird als normaler DLC behandelt. Um in der Musikliste bei Steam aufzutauchen muss daher das Spiel inkl. des DLC installiert sein, dann ist es abspielbar. Löscht man die lokalen Dateien des Spiels löscht man damit auch den DLC. Eine separate Installation des DLC ist nicht möglich - um den Sountrack von Portal 2 zu erhalten ist daher tatsächlich ein 12 GB Download erforderlich...

Klar kann man die MP3 manuell über den Dateiexplorer aus dem Steamordner nehmen aber das ist so ziemlich die dämlichste Möglichkeit gewesen Soundtracks direkt in Steam einzubinden.

Philley (unregistriert) 25. September 2014 - 12:21 #

Eben inner Pause probiert. Merkwürdigerweise hatte ich Gone Home bereits als Soundtrack verfügbar, während ich Portal extra 2,3 GB laden musste, um den "DLC" zu nutzen. Eine Einbindung ins OVerlay wäre auch noch nett gewesen und eine Steuerung per Media-Buttons... und Streaming... und...

Ich bleibe dabei: Beknackt!

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3714 - 25. September 2014 - 14:00 #

Bei mir ist es ähnlich. Ich habe lediglich HL und CS (jeweils die Ur-Spiele) installiert und kann trotzdem die Soundtracks von HL1, HL2 samt Episoden, Team Fortress 2 und Portal abspielen. Portal 2 fehlt bei mir ebenfalls.

edit: Steam scheint sie im Audiosurf-Ordner gefunden zu haben, wo der komplette Orange Box-Soundtrack installiert ist.

Just my two cents 16 Übertalent - 4694 - 25. September 2014 - 15:20 #

Jupp, gerade getestet. Audiosurf hat die entsprechenden Soundtracks im Gepäck, also wer nicht Gigabyteweise Spiele für ein paar mp3 installieren will, Audiosurf reicht...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36784 - 25. September 2014 - 16:03 #

Jupp, da hab ich sie auch her. Und der Soundtrack zu Portal 2 wurde schon vor langer Zeit mal kostenlos veröffentlicht. Die MP3s habe ich also auch gebunkert.

y3000 13 Koop-Gamer - 1342 - 25. September 2014 - 11:19 #

Ich kann den Soundtrack "kaufen" ohne das ich das Spiel installiert habe aber ich finde keine Möglichkeit den Soundtrack abzuspielen ohne das Steam mich auffordert das entsprechende Spiel zu installieren. Wie gehst du da vor?

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. September 2014 - 11:10 #

Du kannst natürlich auch Ordner mit deinen MP3s angeben, diese lassen sich dann unkompliziert im Client abspielen. Das hat nicht zwingend mit irgendwelchen Spielen in deiner Library zu tun.

Für mich persönlich ist es aber auch eher 'ne unnütze Spielerei, weil Softwareplayer, wie Winamp oder Spotify die Aufgabe seit je her zufriedenstellend übernehmen. Zudem lassen sich die meisten Player auch bequem über die Medientasten der Tastatur steuern. Die Alt-Tab Zeiten sind zum Glück lang vorbei. :-)

FPS-Player (unregistriert) 25. September 2014 - 10:38 #

Die einzige Frage die habe ist: Wozu?

So ein Player macht (für mich zumindest) keinen Sinn. Ich habe bereits einen Player. Und wenn ich zocke, höre ich nebenher keine Musik. Wie oben schon beschrieben wurde: beknackt...

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15214 - 25. September 2014 - 10:45 #

Um am Ende Musik zu verkaufen?

Roboterpunk 16 Übertalent - 4439 - 25. September 2014 - 11:00 #

Das ist bereits der Fall, versteckt als DLC:

http://store.steampowered.com/app/209772/

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15214 - 25. September 2014 - 11:13 #

Ja, deswegen ja auch nun der Player. Alles aus einer Hütte.

FPS-Player (unregistriert) 25. September 2014 - 18:48 #

Hm, ok, auf das naheliegendste bin ich natürlich nicht gekommen...

Roboterpunk 16 Übertalent - 4439 - 25. September 2014 - 10:55 #

Bei Spielen mit 50+ Stunden habe ich schon ab und zu auf eigene Musik umgeschaltet, wenn mir das Gedudel in Endlosschleife richtig auf die Nerven ging. Aber dafür reichte auch Winamp.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 60283 - 25. September 2014 - 12:01 #

Dito. Aber beim nächsten 50+Spiel, das über Steam bei mir läuft, werde ich mir das mal anschauen.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 25. September 2014 - 12:22 #

Steam Machines? Damit die Leute auf den Dingern keinen extra Musikspieler installieren müssen und das alles vorinstalliert ist.

Warwick 17 Shapeshifter - 6472 - 25. September 2014 - 10:42 #

Könnte Valve bitte diesen überflüssigen Unsinn sein lassen und die komplette Manpower in Half-Life 3 stecken? Danke! (man wird ja wohl noch träumen dürfen ;-) )

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. September 2014 - 10:52 #

Es sind ja auch die Valve-Spieleentwickler, die diese Features in den Client eeinbauen. :-)

Auffa Arbeit (unregistriert) 25. September 2014 - 13:33 #

Es gibt noch Spiele-Entwickler bei Valve?

Despair 16 Übertalent - 4757 - 25. September 2014 - 10:43 #

Ist doch nett bzw. stört nicht weiter. Ich würde den Player vielleicht sogar benutzen, wenn ich Spielesoundtracks hören würde...

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 7617 - 25. September 2014 - 11:09 #

Unterstützt anscheinend ausschließlich das MP3-Format und damit nur einen Bruchteil meiner Sammlung. Da hätte ich echt mehr erwartet...

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. September 2014 - 11:12 #

Liegt wohl daran, dass es, auf die Mehrheit bezogen, wohl der Standard ist. Du redest vermutlich von Flacs oder?

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 7617 - 25. September 2014 - 11:20 #

Nicht primär, nein. Meine Musiksammlung besteht zu über 60% aus OGG Vorbis und 15% FLAC.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. September 2014 - 11:27 #

Okay, OGG ist dann doch verbreiteter. Ich versteh dein Problem. Vielleicht kommt die Unterstützung ja noch.

Just my two cents 16 Übertalent - 4694 - 25. September 2014 - 11:12 #

Und Netzwerkquellen kann er auch nicht einbinden...

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. September 2014 - 11:16 #

Wenn du von Sambashares (Freigaben) redest, das könnte man mit "net use" bzw. der Zuweisung eines Laufwerkbuchstabens lösen. Oder meintest du Internetstreams?

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95847 - 25. September 2014 - 11:16 #

Kann ja noch kommen. Erstens steht das Feature erst am Anfang und zweitens wollen auch die Lizenzrechte geklärt sein. Ich glaube kaum, daß Valve einfach so den Soundtrack von z.B. Skyrim mit dem Player anbieten darf.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 7617 - 25. September 2014 - 11:21 #

Ich verstehe nicht ganz den Zusammenhang zwischen unterstützten Audioformaten und den Lizenzrechten für Skyrim...

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95847 - 25. September 2014 - 12:46 #

Sorry, du sprachst auch von Bruchteil deiner Sammlung, also ging ich von den Spielen aus, was man auf Steam halt so hat.

Just my two cents 16 Übertalent - 4694 - 25. September 2014 - 11:25 #

Das Ding durchforstet einfach die Steam Ordner auf der Festplatte nach mp3. Von den gerade installierten Spielen zeigt er mir daher Portal 2, Whispered Word und Civilisation 5: Gods and Kings an. Also wenn Bethesda den Soundtrack als mp3 in den Skyrim ordner gepackt hätte wäre er da. Deinstalliere ich eines der Spiele verschwindet der Eintrag restlos.

Und dann zeigt der Player unglaublich viele mp3 Soundschnipsel aus Spielen an.

Da ist also kein "intelligent" programmiertes Feature im Hintergrund das Aufgrund irgendwelcher Kennzeichnung Soundtracks erkennt, das ist eine stupider mp3 Scan in den Spieleordnern. Ich hätte von Valve echt mehr erwartet...

Aex 08 Versteher - 156 - 25. September 2014 - 13:37 #

So schauts aus. Das ganze wurde ja gerade erst eingeführt. Selbst wenn ich den Player niemals ingame nutzen würde, könnte ich mir gut vorstellen das künftig mehr OSTs auf Steam angeboten werden. Es gibt genug Soundtracks die man bis heute eigentlich nur teuer importieren kann. Wenn man über ne Plattform wie Steam aber merkt., das damit gutes Geld drin ist, wird es das künftig vielleicht häufiger geben. Und wers nicht braucht, muss es ja nicht nutzen.

timb-o-mat 15 Kenner - P - 3257 - 25. September 2014 - 11:12 #

In meinen Augen ne sinnvolle Verbesserung. Nur blöd, dass ich eigene Musik nur bei FIFA nutze, und Origin so ein Feature nicht anbietet.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. September 2014 - 11:14 #

Füge den Origin Client als "Non-Steam"-Game hinzu, hast da au dein Overlay + Player.
Aber ich glaube in deinem Fall machen SW-Player ala Winamp mehr Sinn :-)

timb-o-mat 15 Kenner - P - 3257 - 25. September 2014 - 11:48 #

Ist nichts für mich, denn dann muss ich mich vor all meinen Steam-Freunden schämen, dass ich so viel Zeit in FIFA versenke ;)

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. September 2014 - 12:23 #

Wenn das dein Problem ist, einfach in Steam nicht online gehen. ^^ Mich würd's glaub eher nerven immer beide Clients am Laufen haben zu müssen.

bsinned 17 Shapeshifter - 7079 - 25. September 2014 - 11:20 #

Steam sollte seine Oberfläche lieber in der Weise verbessern, dass nicht irgendwelche Gurkengames aus 2001 die Startseite vollstopfen. Zumindest könnten sie ganz offensichtlich machen, dass es sich um den Steamrelease eines alten Spiels handelt.

ganga Community-Moderator - P - 16281 - 25. September 2014 - 12:12 #

Bisher würde ich das nicht nutzen, vllt wenn man das noch mehr einbaut

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1718 - 25. September 2014 - 13:13 #

Also prinzipiell finde ich das schon eine gute Idee, gerade für die Spiele, die man über Steam mit Soundtrack gekauft hat. Bisher musste man da in der Regel in den Spieleordner gehen, dort war der OST dann als Dateien abgelegt.

Allerdings wirkt das doch alles sehr inkosistent. Das nur der Soundtrack zu installierten Spielen angezeigt wird, stört schon mal, ist aber für den Anfang zu verkraften. Was mich viel mehr stört:

- Das Feature funktioniert scheinbar nicht mit allen Spielen. Habe mir gerade mal Dear Esther runtergeladen, das hatte ich mit OST gekauft. Den Soundtrack finde ich auch wie gewohnt im Ordner, aber nicht im Steam-Musikplayer

- Es ist nicht ersichtlich, welcher Soundtrack zu welchem Spiel gehört. Oft haben die ja einen anderen Namen als (Spielname) OST oder ähnliches.

- Soundtracks zu einem Spiel werden z.T. stark zersplittert. In meiner Mediathek habe ich da jetzt über 10 "Alben" nur zur The Basement Collection, oft hat jedes nur 1 Titel

- Ich finde die in der News angesprochene Option zum Musik aus der Mediathek hinzufügen nicht. Wo ist die bitte? Also ich habe eine paar Tutorial gefunden, wie das schon seit Monaten im Steam OS geht, aber für die neue Desktop-Funktion finde ich weder den Button, noch eine Anleitung

Den OST zu Portal 2 gab's übrigens schon immer gratis auf einer Website von Valve, das fand ich schon immer cool :)

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 25. September 2014 - 13:28 #

"Ich finde die in der News angesprochene Option zum Musik aus der Mediathek hinzufügen nicht. Wo ist die bitte? Also ich habe eine paar Tutorial gefunden, wie das schon seit Monaten im Steam OS geht, aber für die neue Desktop-Funktion finde ich weder den Button, noch eine Anleitung"
Im Client: Links oben auf "Steam" klicken, dann "Settings" dann im neuen Fenster auf "Music". Rechts findest du dann "Add" da kannst du komplette Verzeichnisse hinzufügen.
Der Desktopmodus ist nur für SteamOS, damit kommst du auf den Gnome-Desktop, da SteamOS standardmässig in den Big Picture Modus startet und keinen Desktop anzeigt.

Aex 08 Versteher - 156 - 25. September 2014 - 13:32 #

Sehenswert dieses Gejammer. Da gibts kostenlose Spiele OSTs und ein nettes Feature und es wird wieder nur gejammert.

Aber kennt man ja inzwischen nicht anders. Gleich am ersten Tag muss es alles perfekt sein. Dabei sind die Neuerungen als erster Schritt angekündigt. Aber ich gebe auf. Manche jammern einfach aus Prinzip gerne.

Selbiges mit den HD Klassiker. Da wird jahrelang jeder Konsolenhersteller verrissen weil ne neue Konsole nimmer abwartskompatibel war und nacht das einer (valve) dann mal richtig gut, schimpft man über alte Games.

Ich finde gerade dieses Konzept von Valve gut. Auch Indie und Klassikgames bekommen bei Steam eben Aufmerksamkeit im Shop, weil es keine besseren Plätze gegen Cash gibt. Das ist natürlich sehr böse von Valve... Die armen Leute, die dauernd von Indies belästigt werden. Man man man... Manche haben echt keine echten Sorgen.

jqy01 15 Kenner - 3281 - 25. September 2014 - 13:50 #

Mein Gejammer bezieht sich eher darauf, dass ich sowas schlicht und ergreifend bei Steam nicht brauche. Musik in Spielen kann gut sein, aber bisher hab ich noch nie mir außerhalb eines Spiels irgendeine Spielemusik angehört. Mir wäre es lieber gewesen, wenn Valve sich mal hinter ihr Early Access Konzept geklemmt hätten und das mal ein wenig verbessert und transparenter und kundenfreundlicher gemacht hätten anstatt Betrüger vielleicht nicht das ganze aber doch das halbe Scheunentor zu öffnen. Von daher belästigen mich manche Indiespiele nicht nur, sie versuchen mich zu betrügen. Das möchte ich abgestellt haben. Ich geh ja auch in erster Linie ins OBI, um mich mit Heimwerkerwaren einzudecken und nicht mit Gemüse.

Zottel 16 Übertalent - 4303 - 26. September 2014 - 5:54 #

Ich find auch, is ganz nett ja, aber für mich persönlich unnötig. Ich hör zwar schon oft Musik beim zocken, aber da nehm ich Foobar, der lässt sich nach meinen Geschmack anpassen und kann alles was ich von nem Musikplayer erwartet.

Muffinmann 15 Kenner - - 3699 - 25. September 2014 - 13:43 #

Hihi Ich stimme Aex größtenteils zu!
Ist doch praktisch und kein Zwang.
Also entspannt euch und überlasst es den Leuten die es nutzen wollen.
Ich nutze es oft für Spiele,bei denen mir der Soundtrack nicht brauchst gefällt oder schlicht wenig akustische Untermalung gibt.

Aex 08 Versteher - 156 - 25. September 2014 - 14:04 #

Jup. Kein Zwang. Ich kaufe meine Soundtracks meist auch im Applestore. Aber hab ja keinen Nachteil durch das Angebot von Steam.

Steam bietet auch Voicechat in den Games. Die meisten verabreden sich trotzdem auf Ventrillo oder Teamspeak.

Ich sehe es nur als zusätzliche Möglichkeit. Solange mir die nicht aufgezwungen wird, habe ich keinen Nachteil.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9237 - 25. September 2014 - 14:18 #

Wenn man schon soviel Kohle macht, hätte man das auch als Gimmick machen können. Aber man muss es ja nicht nutzen.

pirx4711 11 Forenversteher - 614 - 25. September 2014 - 14:41 #

sinnloses Feature...

Maik 20 Gold-Gamer - - 21789 - 25. September 2014 - 15:13 #

Unnütz für mich, da ich fast nie beim Spielen die Spielmusik höre, sondern auf eigene gute Musik zurückgreife. Bis auf bestimmte Spiele (zB Witcher-Reihe, Stalker) ist mir das meist zu langweilig. Die Soundeffkte usw. bleiben an, aber musikalisch wird radikal ausgestellt.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. September 2014 - 15:55 #

Du hast aber schon verstanden, dass du damit auch deine eigenen MP3s abspielen kannst?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11720 - 25. September 2014 - 17:00 #

Kann man denn Playlisten erstellen oder (mehrere) Verzeichnisse auswählen?

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. September 2014 - 17:23 #

Mehrere Ordner gehen (Steamoptionen/Music). Playlisten kannst du im Player erstellen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11720 - 25. September 2014 - 17:24 #

Ah, ok, danke.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. September 2014 - 17:27 #

Habs grad mal ausprobiert. Die Playlistfunktion im Player raff ich noch ned so 100%. Vielleicht liegts aber auch nur an mir.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21789 - 25. September 2014 - 18:50 #

Habe ich verstanden, jedoch spiele ich meist Spiele ohne Steamzwang. Daher für mich unnütz. :)

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 25. September 2014 - 16:48 #

Versteh die Aufregung nicht. Wers braucht nutzt es und die andren eben nicht.

Toxe 21 Motivator - P - 28913 - 25. September 2014 - 16:59 #

Leute meckern gerne und vor (Ver-)Änderungen hat der Mensch halt Angst.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11720 - 25. September 2014 - 17:03 #

Na ja, was eher stört ist, bei GoG kann ich die OSTs zu den meisten eigenen Spielen kostenlos extra runterladen. Bei Steam kosten die fast alle etwas extra und der Download ist an den Spieledownload geknüpft.

Aex 08 Versteher - 156 - 25. September 2014 - 20:49 #

Bei Steam sind viele doch auch kostenlos? Ich hab zumindest die OSTs von HL2, Portal2, Alan Wake, Torchlight2. Ohne jeden Aufpreis. Selbes Prinzip. Ob ein OST kostenlos ist, hängt allein vom Hersteller ab.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35168 - 25. September 2014 - 17:03 #

Brauch ich nicht, in Spielen höre ich nie eigene Musik (außer in GTA, wo es als Feature für das Radio eingebunden ist) und außerhalb von Spielen nutze ich einfach den Windows Media Player, der genügt mir vollkommen. ;)

Ardrianer 19 Megatalent - 19094 - 25. September 2014 - 17:12 #

hm, muss ich mal testen bei Gelegenheit

furzklemmer 15 Kenner - 3155 - 25. September 2014 - 20:45 #

Wäre es nicht viel sinnvoller, eine Art TeamSpeak in Steam zu integrieren? Oder gibt's Ingame-Voicechat schon?

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 25. September 2014 - 20:54 #

Die in Steam integreierte Variante:
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=164655181
Und dann halt noch in den Spielen eingebaute, das entscheidet aber der Entwickler.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 26. September 2014 - 16:04 #

Schon sehr lange gibt es das und es ist auch ganz brauchbar.

General_Kolenga 15 Kenner - 2868 - 26. September 2014 - 11:51 #

Super! (:

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Admiral AngerNico Carvalho
News-Vorschlag: