Sonntagsfrage: Lest ihr Spiele-Printmagazine? [Ergebnis]

Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123931 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

21. September 2014 - 8:00 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

News-Update (Ergebnis):

Ganze 63 Prozent der Umfrageteilnehmer werfen wenigstens noch ab und an einen Blick in ein Printmagazin, allerdings sind es insgesamt nur 27 Prozent, die regelmäßig zum Zeitschriftenhändler tingeln oder gar ein Magazin im Abo haben. Rund 37 Prozent der Teilnehmer sehen keinen Grund, zu einem gedruckten Heft zu greifen, da ihnen das kostenlose Angebot im Internet reicht – aber auch, da es ihnen oft an Aktualität fehlt oder schlichtweg, weil sie im Internet bereits ihr favorisiertes Magazin gefunden haben.

Ich greife nur noch vereinzelt und eher spontan zu.                                                                                                                                                                                                         36%
 
Nichts geht über Texte auf Papier! Ich schwöre auf Abos!                                                                                                                                                                                                         17%
 
Zeitschriften kaufen? Im Internet ist's doch kostenlos!                                                                                                                                                                                                         13%
 
Mir fehlt es bei Printmagazinen an Aktualität.                                                                                                                                                                                                         12%
 
Ja, ich laufe jeden Monat brav zum Kiosk.                                                                                                                                                                                                         10%
 
Nein, mein Lieblingsmagazin gibt's nicht auf Papier.                                                                                                                                                                                                         9%
 
Von diesen Zeitschriften haben mir mal meine Eltern erzählt.                                                                                                                                                                                                         3%
 

Ursprüngliche News:

Die Auflagenzahlen deutscher Spielemagazine im Printbereich nehmen stetig ab. Unter den bei der IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.) gemeldeten Zeitschriften konnte im zweiten Quartal 2014 lediglich die GameStar ein Plus im Vergleich zum ersten Quartal des Jahres vorweisen – wenn auch nur ein sehr kleines (wir berichteten). Im Vergleich zum Vorjahresquartal brechen einige Magazine sogar bis zu 40 Prozent bei den Verkäufen ein. Doch auch in anderen Ländern Europas sieht die Lage nicht besser aus, wie unser Report EU-Spielehefte 2014 vor wenigen Wochen zeigte.

In unserer heutigen Sonntagsfrage möchten wir von euch wissen, wie ihr zu Spielemagazinen in gedruckter Form steht. Seid ihr euren Stammmagazinen von damals bis heute treu geblieben oder seid ihr mittlerweile komplett auf Online-Berichterstattung umgestiegen? In den Kommentaren dürft ihr wie gewohnt über die Umfrage diskutieren und uns dort gerne auch mitteilen, welche Magazine eure Favoriten sind.

Die Sonntagsfrage ist bis Montagmorgen um 10 Uhr aktiv, kurz darauf stellen wir euch die Ergebnisse vor. In diesem Forenthread habt ihr die Möglichkeit, euren eigenen Vorschlag für eine Umfrage einzureichen. Die heutige Umfrage wurde von unserem User Larnak vorgeschlagen.

Lest ihr noch Spiele-Printmagazine?

Nichts geht über Texte auf Papier! Ich schwöre auf Abos!
17% (149 Stimmen)
Ja, ich laufe jeden Monat brav zum Kiosk.
10% (92 Stimmen)
Ich greife nur noch vereinzelt und eher spontan zu.
36% (323 Stimmen)
Nein, mein Lieblingsmagazin gibt's nicht auf Papier.
9% (84 Stimmen)
Zeitschriften kaufen? Im Internet ist's doch kostenlos!
13% (113 Stimmen)
Mir fehlt es bei Printmagazinen an Aktualität.
12% (110 Stimmen)
Von diesen Zeitschriften haben mir mal meine Eltern erzählt.
3% (23 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 894
Teschnertron 15 Kenner - 2967 - 21. September 2014 - 8:04 #

Ich habe mich für den Punkt "Ich greife nur noch vereinzelt zu" entschieden, da ich nur noch darauf warte, dass mein Abo des Printmagazins abläuft.

FreundHein 14 Komm-Experte - 1868 - 21. September 2014 - 8:06 #

Ich habe noch ein Abo, sogar vor gar nicht allzu langer Zeit abgeschlossen, aber dass ich darauf schwöre, ist etwas übertrieben. Dennoch, auf Papier in der Hand möchte ich noch nicht verzichten.

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 21. September 2014 - 9:40 #

Seh ich genauso. Maniac als Print, GG online...damit bin ich bestens versorgt!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 21. September 2014 - 10:54 #

Finde die Formulierung such etwas über trieben, aber auch ich habe ein Abo. Es wären sogar zwei, wenn die Chip PowerPlay nicht so schnell eingegangen wäre...

RoT 17 Shapeshifter - 8570 - 21. September 2014 - 19:20 #

ich finde auch, es hat was mal ein mag in der hand zu halten,

aber online hat auch sehr viles einfacher gemacht, es auch online zu konsumieren...

Mad Squ 11 Forenversteher - 661 - 21. September 2014 - 19:24 #

So ist es. Außerdem habe ich keine Lust, mein Tablet mit in die Wanne zu nehmen. Und an keinem anderen Ort lässt sich so gemütlich schmökern wie dort!

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 21. September 2014 - 8:07 #

Es gibt leider nur wenige Magazine, die imo ihr Geld auch wert sind. Elektrospieler ist da ein Beispiel. Die Gee gibt es ja leider nicht mehr. Die GameStar scheint sich derzeit aber auch in die richtige Richtung zu bewegen.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 21. September 2014 - 9:12 #

Ja, das hat mich auch überrascht bei der GS. Beim Durchblättern der Themen und dem Geschreibsel war ich nach der langen Abstinenz doch überrascht.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 21. September 2014 - 9:23 #

Ist das so? Die Gamestar war immer mein Lieblingsheft. Vielleicht sollte ich ihr mal wieder eine Chance geben.

EddieDean 14 Komm-Experte - P - 2326 - 21. September 2014 - 11:01 #

Habe letztens mir die GS gekauft, da waren interessante reports drin (zB zum 1. WK) und ein Kommentar von Christian Schmidt. Ich war positiv uberrascht.

Grinzerator (unregistriert) 21. September 2014 - 12:52 #

Achso? Dann hol ich mir doch glatt mal wieder eine.
Ich hab nicht wegen der mangelnden Aktualität mit Print aufgehört, sondern wegen mangelnder Qualität. Hab daher keine Antwort angekreuzt.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 21. September 2014 - 14:46 #

Tatsächlich habe ich mir auch mal diese Ausgabe geholt und war gleich positiv überrascht. Mehr Tests, Early-Access-Einschätzungen, Reportagen und ja, sehr gut soweit. Reicht mir allerdings nicht, um die wieder regelmäßig zu kaufen. Damit habe ich irgendwann 2010/11 aufgehört.

Hundekuchen (unregistriert) 21. September 2014 - 15:46 #

Ja, die letzten Monate waren wirklich sehr viele positive Überraschungen in der GameStar. Den Artikel von Chris Schmidt hab ich sogar 2x gelesen, sehr spannend.

In der aktuellen Ausgabe aber schreiben sie 8 Seiten über #GamersGate, irgendwelche Shitstorms in Foren und auf Twitter. Hintergründig geht's da wohl auch um Pressekritik und die Verknüpfung von Spieleentwicklern und Journalisten. Aber vordergründig ist der Artikel nur eine unsägliche Aneinanderreihung von übelsten Beschimpfungen und Trollkommentaren in/aus der Community. Langweilig, unnütz, viel zu lang! Eine Seite OK, aber 8?

Ein ganz netter Report über Multiplayer-Shooter im Plattformvergleich reisst es für mich in der aktuellen Ausgabe nicht ganz raus. Trotzdem: Der allgemeine Trend ist für mich bei GameStar "aufwärts", trotz des "lokalen Minimums" in diesem Monat.

vicbrother (unregistriert) 21. September 2014 - 18:52 #

Wenn eine Zeitschrift nicht mehr mit Aktualität oder Geheimwissen punkten kann, dann ist es nur logisch Gesamtzusammenhänge als neuen Ansatz zu wählen. Eine gute Linie des neuen Chefredakteurs.

Walter Mitty (unregistriert) 21. September 2014 - 22:20 #

Aber ob Themen wie GamersGate und Areal wirklich 8 Seiten wert sind?

Besser fände ich es wenn es wieder Making-Of Artikel zu bereits erschienenen Spielen gäbe. Bei GTA V fände ich es z.B. spannend zu erfahren wie die Entwicklung konkret ablief, welche Ideen verworfen wurden, mit welchen technischen Kniffen gearbeitet wurde und wie der typische Arbeitstag eines Programmierers aussieht. Dummerweise funkt dann die paranoide PR-Abteilung dazwischen, die der Illusion erlegen ist, dass es besser ist wenn sie alles steuert was an die Öffentlichkeit gelangt. Dabei sind ehrliche Menschen, die Fehler eingestehen, doch viel sympathischer. Wenn die Entwickler sagen "Wir hatte eine tolle Idee für eine Mission, aber aus Gründen X,Y,Z haben wir es leider nicht hinbekommen" ist das doch viel interessanter als ein "Alles war super". Was bei so Großprojekten wie GTA V ja kaum stimmen kann.

vicbrother (unregistriert) 22. September 2014 - 0:57 #

Ja, das wäre ein Ansatz. Vielleicht kommt das noch, im Zeitalter der Fortsetzungen aber wohl eher unwahrscheinlich.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 22. September 2014 - 1:02 #

Das klingt, als würdest du eigentlich eher die MakingGames kaufen wollen ^^

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 22. September 2014 - 1:14 #

... die meiner Meinung nach aber viel zu teuer ist.

Pomme 16 Übertalent - P - 5964 - 22. September 2014 - 10:49 #

...und für den Laien (wie mich) doch viel zu speziell, weil auf Entwickler abzielend. Ist halt keine Publikumspresse mehr, sondern Fachmagazin.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 22. September 2014 - 12:31 #

Der Kommentar von Walter Mitty klingt für mich so, als wollte er genau sowas lesen :)

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3018 - 22. September 2014 - 6:57 #

Christian Schmidts Artikel hat wohl einen wunden Punkt getroffen.

Schon beinahe anbiedernd lasen sich in der Folgeausgabe die Beteuerungen, das angeprangerte Branchen-Spiel nicht mitzuspielen - im Editorial und auf gefühlt jeder zweiten Seite (fast schon Kleinkindniveau: "Schaut her, wir verlosen sogar Gratisgeschenke der Publisher!" oder im Editorial: "Ich habe mal andere Journalisten bei Gratisevents gesehen - ICH mache so etwas NICHT mit!!").

Ansonsten ist die Gamestar für mich noch deutlich lesenswerter als die PC Games. Aber langsam merke ich auch bei mir, der lange am Konzept "Print" festgehalten hat (und noch immer ein M!-Abo besitzt...), dass das Zeitalter der großen Spielemagazine vorbei ist.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 22. September 2014 - 8:15 #

Im Editorial ging es meiner Erinnerung nach darum, dass bei Pressekonferenzen die Gäste-Journalisten in lauten Jubel ausbrechen. Da kann man sich ruhig mal von distanzieren finde ich :)
Auch sonst ist mir das nicht so überpräsent vorgekommen, eher so, als würde das zu einem in der Redaktion präsenten Thema, was ich nur gut finden kann.

Hundekuchen (unregistriert) 22. September 2014 - 19:44 #

In der c't habe ich jetzt unter Artikeln den Hinweis entdeckt "Flug vom Veranstalter bezahlt" oder ähnliches. Das finde ich einen guten Weg, Transparenz zu schaffen, ohne das Thema zu sehr in den Vordergrund zu stellen.

GameStar geht neuerdings sehr offensiv mit dem Thema um. Find ich auch OK so in Rahmen eines Heftes mit Schwerpunkt auf Transparenz, wie in der Ausgabe mit C. Schmidt. Im aktuellen Artikel zu #GamersGate hat`s mich aber genervt... was geht es mich an, dass eine Gamedesignerin mit einem Redakteur von Rock,Paper,Shotgun geschlafen haben soll? Sowas gehört nicht in eine GameStar, finde ich.

Despair 16 Übertalent - 4437 - 23. September 2014 - 10:53 #

"Im aktuellen Artikel zu #GamersGate hat`s mich aber genervt..."

Endlich noch jemand, der immer #GamersGate statt #GamerGate liest. Ob's den Shop freut..? :D

Ich fand den Artikel ganz interessant, weil ich das Thema bisher nur am Rande mitgekriegt habe. Unfassbar, in welchen Wahn sich manche Leute reintwittern, facebooken oder sonstwie wichtig machen. Der Umfang des Artikels war aber wirklich etwas überdimensioniert, die Hälfte hätte es auch getan. Sowas ist mir aber immer noch lieber als die zehnte Preview zu Medal Of Duty 14.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2197 - 21. September 2014 - 15:47 #

Wenn ich nur wüsste wo :/. Hier gibts die nirgends...

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 21. September 2014 - 16:18 #

Man kann die ja auch bestellen :D

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 22. September 2014 - 9:52 #

Oder man wandert zum nächsten wohlsortierten Tabakladen. ;-)

akoehn 14 Komm-Experte - P - 2572 - 21. September 2014 - 8:12 #

Als Spielezeitschrift haben wir hier nur die Retro Gamer. GG ist für mich eine adequate Alternative zu print (die ich sogar bevorzuge, da kein Papiermüll und SdK).

Die alten Gamestars habe ich allerdings im leicht ausgedünnter Form noch immer, sind auch mit umgezogen.

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 21. September 2014 - 9:44 #

Ach komm, hier Umweltschutz anzuführen, von wegen Papierverbrauch ist doppelzüngig, da dein Endgerät mit dem du das hier liest, viel stärker die Umwelt vergiftet bei der Herstellung! Vom Stromverbrauch ganz zu schweigen.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 1953 - 21. September 2014 - 9:49 #

für mich klingt das eher, als würds ihn stören, den müll rumliegen zu haben bzw entsorgen zu müssen.

akoehn 14 Komm-Experte - P - 2572 - 21. September 2014 - 12:28 #

1. Es geht mir tatsächlich um das Wegwerfen müssen
2. Die Endgeräte habe ich sowieso, es zählt also nur der Stromverbrauch. Der ist extrem gering im Vergleich zum Drucken und Liefern eines Heftes. Ich habe mir mein Telefon definitiv nicht zum Lesen von GG angeschafft ;-)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6531 - 21. September 2014 - 12:54 #

Wobei es schon angenehm ist, einfach mal im Büro kurz auf z.B. GG zuzugreifen und die neusten Infos zu saugen. Ganz früher ging das nur einmal im Monat mit einem Magazin bzw. die letzten Jahre habe ich nur nach Feierabend nachschauen können.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 21. September 2014 - 8:20 #

Mein letztes Abo war vor vielen Jahren (1996-2002) die PC Action, aber die wurde mir dann irgendwann zu infantil und niveaulos, als sie immer stärker auf "lustige" Bildunterschriften und so Zeug gesetzt haben. Dazu war von der Altbesetzung in der Redaktion kaum noch einer da und mit deren Nachfolgern wurde ich nie richtig warm. Seitdem habe ich fast keine einzige Zeitschrift mehr gekauft.

... ok, ein Kumpel bringt mir immer die Making Games, wenn er sie ausgelesen hat. Ein kleiner Blick hinter die Kulissen ist doch immer mal wieder interessant und vor allem findet man solche Inhalte schon seltener im Netz als schnöde Gaming News und Tests.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61435 - 21. September 2014 - 8:23 #

Stimmt, die Bildunterschriften der PC Action wurden immer pseudolustiger.
Keine Ahnung, welche Zielgruppe dies ansprechen sollte.
Kiddies unter 10 ?

euph 23 Langzeituser - P - 38734 - 21. September 2014 - 8:17 #

Ich lese immer noch gerne Print und habe Abos von der M! Games und der Retro Gamer. Dazu immer mal wieder ein anderes Heft.

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 21. September 2014 - 8:21 #

Selbst gekauft habe ich schon ewig keins mehr! Wenn ich mal irgendwo eins in die Hände bekomme, dann stöber ich auch gerne drin. Jedoch fällt dabei zunehmend auf, dass man das meiste schon kennt. Online ist man halt täglich ich kennt bereits die aktuellsten news. Außerdem lese ich auch gerne Kommentare oder verfasse welche, was beim Print leider auch nicht geht

Azzi (unregistriert) 21. September 2014 - 8:24 #

Nö alles was es in dem Sektor gibt, gibts auch im Internet gratis. Dazu sind die Spielemagazine qualitativ nicht hochwertig, meine Freizeit wird dann eher in Gescheite Lektüre investiert.

Trax 14 Komm-Experte - 2504 - 21. September 2014 - 8:28 #

Ich lese nur die Retro Gamer, die ich auch abonniert habe. Ansonsten kaufe ich keine Zeitschriften mehr.

Armanuki 14 Komm-Experte - P - 2509 - 21. September 2014 - 8:30 #

Keine Option für mich dabei.

Ich hab die Gamestar noch als Print-Abo, schaue mir aber meistens nur die Videos auf der DVD an. Ich hätte längst auf ein digitales Abo umgestellt und die Papierberge in den Müll geschmissen, wenn die Android-App der Gamestar nicht der letzte Dreck wäre.

Aex 08 Versteher - 156 - 21. September 2014 - 8:32 #

Bringt die "Videogames" wieder raus und ich bin der erste mit Abo. Die Crew von 2000/2001 müßte es aber schon sein. ;)

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 6327 - 21. September 2014 - 8:36 #

"Ich greife nur noch vereinzelt und eher spontan zu." - aber auch nur bei ausländischen Publikationen.
Und ich hab natürlich die Retro-Gamer im Abo.

Lyrius 15 Kenner - P - 3400 - 21. September 2014 - 8:37 #

Früher war ich Abonnent von der Gamestar, der Powerplay und PC Joker, die wurden dann reduziert auf nur die Gamestar und ein paar Jahre später war es mit der dann auch vorbei.
Schuld ist natürlich das Internet. Denn dort bekomme ich News, Tests, Videos, Reportagen etc. genauso und vor allem auch aktueller.
Und ein sehr großer Vorteil für mich ist, dass das Internet nunmal keinen Platz verbraucht, im Gegensatz zu den Heften. Der ganze Dachboden meiner Eltern ist voll von den Dingern. Aber irgendwie traut sich niemand, die wegzuschmeißen. Hängen ja doch viele Erinnerungen dran.
Heute kauf ich eigentlich nur noch Hefte, wenn da ne Vollversion drin ist, die mich interessiert. Dann blätter ich meist auf der Arbeit in den Pausen noch ein wenig drin. Und dann nehm ich die irgendwann mit zu meinen Eltern. Für den Dachboden. o.O

Ich war bis vor kurzem noch Abonnent eines Musikmagazins, aber das hat sich vor einigen Wochen auch erledigt. Jetzt hab ich gar nichts papiermäßiges mehr abonniert.

Teschnertron 15 Kenner - 2967 - 21. September 2014 - 9:21 #

Packe die Zeitschriften in Kartons, klebe sie zu und schreibe das Datum drauf, wann du das getan hast. Wenn du nach zwei Jahren feststellt, dass das Klebeband immer noch unberührt ist, kannst du sie in den Altpapiercontainer werfen. Ich hatte vor vielen Jahren meine CHIP-Zeitschriften aus den 90ern entsorgt. Klar, man hätte sie aufbewahren können, aus nostalgischen Gründen, damit der Nachwuchs mal sieht, wie es früher war, aber letztendlich braucht man sie nicht. 95% des Inhaltes ist heute bedeutungslos. Und Nachwuchs habe ich immer noch nicht hervorgebracht.

Für Erinnerungen an frühere Computer-Spiel-Zeiten gibt es die retro Gamer. Da sind meine alten Lieblinge von einst schön übersichtlich aufgelistet.

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 21. September 2014 - 9:47 #

95%? Ich hab Anfang der 2000er meine alten Happy Computer entsorgt...die Informationen da drin sind nur noch aus historischer Sicht interessant, ansonsten sind 100% nicht weiter relevant.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 21. September 2014 - 10:59 #

Meine alten PC Players würde ich nie wegschmeißen. Klar sind die Informationen nicht mehr relevant, aber darum geht's auch gar nicht. Die Zeitschrift war damals einmalig und sehr wichtig für mich. Das sind Jugenderinnerungen, Nostalgie halt. Mit den später gelesenen GameStars und PC Games verbinde ich dagegen fast nichts, die könnte ich im Notfall entsorgen...

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 21. September 2014 - 23:23 #

Ich hab auch noch die alten PC Players. Mein Vater hat die damals gesammelt und dann an mich weitergegeben. Ab und zu blätter ich immer noch gern darin rum. Mach ich aber auch gerne in alten Gamestars. :)

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 21. September 2014 - 23:28 #

Genau so geht es mir mit den alten GameStars. ;)

MasterShake 11 Forenversteher - 712 - 21. September 2014 - 23:59 #

Du sprichst mir aus der Seele. Besonders der Zeitraum '93 bis '96 hat für mich etwas geradezu Magisches. Bei aller Nostalgie war es nunmal einfach eine legendäre Zeit. Und ich muss nur irgendeine PC Player aus dem Regal ziehen und ich bin sofort wieder da. Da sag nochmal einer Zeitreisen wären nicht möglich!

Vaedian (unregistriert) 22. September 2014 - 13:14 #

Ich hab noch ein einziges Heft. Eine PC Games von 10/92 mit der Demo von Gobliins auf 3,5" Diskette und Diskussionen über den Kinosound des Roland LAPCs. Natürlich eingeschweißt für Ebay 2030+.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 21. September 2014 - 8:41 #

Bei den Abos hätte ich gerne eine Abstufung gehabt. Alles hole ich sicher nicht im Abo. Bei der Gamestar beispielsweise greife ich spontan im Laden zu. Die Retrogamer (und die c't) habe ich im Abo und würde auch nicht drauf verzichten wollen.

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 21. September 2014 - 8:43 #

Ich lese noch Printmagazine allerdings auf dem iPad. Die gedruckte Form ist doch nur Abfall den man irgendwann entsorgen muss.

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 21. September 2014 - 9:49 #

Dein Endgerät zum Lesen ist irgendwann auch nur noch hochgiftiger Sondermüll, dann lieber Papier...

kommentarabo 14 Komm-Experte - 1953 - 21. September 2014 - 9:50 #

auch hier würde ich echt keinen bezug zum umweltschutz reinlesen. :)

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 21. September 2014 - 10:48 #

Exakt. Das entsorgen auf meinem iPad geht einfacher und schneller, das ist der Punkt.

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5836 - 21. September 2014 - 8:44 #

Das letze Magazin das ich auf Papier gelesen habe war die Neuauflage von "PowerPlay" — seit dessen Einstellung habe ich keins mehr in der Hand gehabt.

Hans am Meer (unregistriert) 21. September 2014 - 8:48 #

Ne, die Zeiten sind vorbei. Früher hab ich ganz gerne Gamestar gelesen, aber I-Netz-Artikel sind schneller, qualitativ ebenbürtig und, naja, was soll man sagen, kostenlos.

Nafetsmaster 10 Kommunikator - 451 - 21. September 2014 - 8:49 #

Hab nur noch ein DC Comics Abo bei Panini. Es geht doch nichts über ne monatliche Portion BATMAN!!! ;)

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 21. September 2014 - 9:49 #

DC Comics gibts als Abo? Wie geil ist das denn!

Sturmrabe85 13 Koop-Gamer - 1321 - 21. September 2014 - 8:51 #

Ich hatte vor 9 Jahren ein Abo der PC Games abgeschlossen und diese davor regelmäßig gekauft. Das Abo habe ich aber schnell wieder abbestellt, weil mir die ständige WoW-Berichterstattung zunehmend auf den Keks gingen. Und seit dem greife ich nur noch spontan zu, wenn mir ne Vollversion zusagt. Aber das hat auch immer mehr abgenommen, dass meiste nehme ich doch bei Sales mit und die Infos bekommt man ja im Netz.

Yoshua 17 Shapeshifter - P - 7043 - 21. September 2014 - 8:52 #

Ich hole nur die Retrogamer. Die anderen PC Zeitschriften interessieren mich garnicht mehr, da das Internet schneller ist um Informationenn zu erhalten.

Herachte 16 Übertalent - P - 4529 - 21. September 2014 - 10:46 #

Dito.
Retrogamer weils schön war und GamersGlobal für das aktuelle Geschehen.

Westfale 10 Kommunikator - P - 520 - 21. September 2014 - 9:01 #

Ich bin vielschichtiger als die möglichen Antworten zulassen. ;D
Habe die Gamestar und PC Pilot als Print-Abo und kaufe mir jeden Monat die PCGH am Bahnhof. Ich nutze aber auch für lau ihre Internetpräsenz.
Die GamersGlobal und 4players nutze ich unregelmäßig mit Web-Abo.

Die digitale Versionen der Heftausgaben empfinde ich persönlich als sinnfrei.
Erstens sind sie weiterhin nicht aktuell und wenn ich mit nem Pad rumlaufe, habe ich meist auch Internet, wo ich dann lieber direkt die News und Tests lese, parallel aus mehreren Quellen.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 21. September 2014 - 9:06 #

Mangels seriöser Antwortmöglichkeiten, die meinen Beweggründen nahe kommen, habe ich nicht abstimmen können. Denn weder bevorzuge ich das Internet, weil es angeblich kostenlos ist noch habe ich vergessen, was Printmagazine sind. Wie wäre es mit: "ich bevorzuge digitale Medien", ohne diese flapsigen Anhängsel von wegen alles kostenlos oder Papier ist was für alte Leute.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 21. September 2014 - 9:13 #

Als des noch die Gee gab, habe ich meist vor einer langen Zugfahrt zugegriffen. Heute nur noch sehr selten, das letzte Mal bei der Gamestar als sie einen Star Citizen Teil hatten.

HamuSumo 10 Kommunikator - 442 - 21. September 2014 - 9:19 #

Passend zur Frage habe ich gestern meine Kündigung des GamePro-Abos in den Briefkasten geschmissen. Meine Zeit der geschriebenen Spieletests ist vorüber, egal ob gedruckt oder digital. Ab und an kaufe ich mir eine Ausgabe der making games, da ich Szene- und Industrie-Infos mittlerweile viel interessanter finde.

turrican-2 11 Forenversteher - 748 - 21. September 2014 - 9:20 #

ASM, Videogames, Amiga Joker, PC Games... Ich greife gerne auf mein 80er/90er Print-Archiv zurueck. Hervorragende Lektüre auf'm stillen Örtchen.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 21. September 2014 - 9:23 #

Habe die RetroGamer und die M!Games im Abo. Und die GamePro kaufe ich so. Print ist für mich zu ersetzen.

vicbrother (unregistriert) 21. September 2014 - 9:29 #

Es fehlt die Antwortmöglichkeit: "Ich unterstütze das Waldsterben durch den Konsum überflüssiger Papiermedien" ;)

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 21. September 2014 - 9:53 #

Und es fehlt die Antwortmöglichkeit: "Ich unterstütze die Ausbeutung chinesischer Wanderarbeiter, durch den Konsum billigster Computer, Smartphones und Tablets, die in chinesischen Fabriken zu Dumpinglöhnen zusammen gebaut werden und nach spätestens fünf Jahren als hochgiftiger Sondermüll die Umwelt verpesten."

vicbrother (unregistriert) 21. September 2014 - 11:41 #

Nicht so negativ gegenüber dem technischen Fortschritt ;)

Die Ausbeutung ist in Wirklichkeit eine Entwicklung, die Entlohnung ein Weg in die Selbstbestimmung, die Umwelt ist die Umwelt Afrikas und letztlich schafft es dort sogar Arbeitsplätze in der Recyclingindustrie ;)

Was also fehlt ist die "Ich sage ja zum Fortschritt"-Antwortmöglichkeit ;)

Nagrach 14 Komm-Experte - 2197 - 21. September 2014 - 15:54 #

Arbeit macht frei?

kommentarabo 14 Komm-Experte - 1953 - 21. September 2014 - 16:05 #

ganz schön eklige holocaustrelativierung, das.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2197 - 21. September 2014 - 16:11 #

Sollte eigentlich die umgedrehte Wirkung haben...

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 22. September 2014 - 10:01 #

Sarkasmus hat es hier schwer...

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1594 - 21. September 2014 - 18:37 #

Schade, dass das Zitat leider nur mehr damit in Verbindung gebracht wird...

vicbrother (unregistriert) 21. September 2014 - 18:57 #

Übergehen wir die negative Verwendung dieser Worte im Holocaust, so muss man dies wohl bejahen: Gerade aktuell im Bereich der Reportagen über den ersten Weltkrieg wird ja bspw das Recht auf Arbeit als ein Recht auf Selbstbestimmung der Frauen wahrgenommen und läutete damit einen gesellschaftlichen Wandel ein.
Arbeit = Einkommen = Selbstbestimmung: Ein wichtiger Dreisatz der Demokratie.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 22. September 2014 - 1:15 #

Ich mag hier keine Diskussion beginnen, weil es an dieser Stelle unendlich OT und auch sinnlos wäre, aber ich will dir dennoch widersprechen.

"Arbeitsfetisch" heißt das Stichwort und auch schon Marx' Schwiegersohn Paul Lafargue hatte das erkannt und statt eines "Rechts auf Arbeit" ein "Recht auf Faulheit" gefordert, auch wenn seine Argumentation sich doch sehr auf Arbeitszeit und Effizienz stützt - "Weniger ist mehr", sozusagen.

vicbrother (unregistriert) 22. September 2014 - 8:35 #

Faul kann man doch nur sein, wenn man sonst arbeitet ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 21. September 2014 - 9:40 #

Die RetroGamer habe ich als letztes Printmagazin im Abo da ja die Chip Power Play leider eingestellt wurde.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 21. September 2014 - 9:49 #

Hab mal für "Ich greife nur noch vereinzelt und eher spontan zu." gestimmt, da das für die Mainstream-Magazine zutrifft. Regelmäßig lese ich die Retro Gamer und WASD, beide haben den Vorteil dass ich sie auch noch Monate später lesen kann, ohne dass sie irgendwas an Aktualität verloren haben. Bei den klassischen Spielemagazinen ala GameStar und PCGames ist das Heft ja schon teilweise veraltet wenn man in den Händen hält. Zudem gibts Testberichte spätestens zum Releasetag und Previews spätestens einen Monat später im Netz und da ich nur noch sehr selektiv bei Spiele vorgehe (hauptsächlich aus Zeit- und Backlog-Gründen) lese ich nicht mehr jeden Test und Preview. Einzig die Reports sind interessant, zumindest bei der GameStar - der PCGames habe ich schon lange abgeschworen, auch weil da gefühlt nur noch Praktikanten und bessere Blogger schreiben. Bei der GameStar ist es noch ein wenig besser, auch wenn seitdem Christian Schmidt nicht mehr da ist das Niveau in dieser Hinsicht deutlich gefallen ist.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 21. September 2014 - 9:51 #

Für mich fehlt (wie meistens) die passende Antwort:

[x] Nur wenn ich wegen einer interessanten Vollversion sowieso eine Ausgabe gekauft habe.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 21. September 2014 - 10:08 #

Das fällt doch unter "greife vereinzelt/spontan zu".

Ahlon 10 Kommunikator - P - 423 - 21. September 2014 - 9:52 #

Ich lese weiterhin die GameStar im Abo und das Return Magazin.
Die Retro Gamer lese ich auch gern,allerdings bekommt man die bei uns schlecht. Da plane ich auch ein Abo. Allerdings möchte ich erst die verpassten Ausgaben nachkaufen.Bei der GameStar habe ich noch einen Premium bzw. jetzt Plus Account für die Webseite. Hier bei GG habe ich jetzt zum zweiten mal ein 30 Tage Abo.

Dre 13 Koop-Gamer - 1439 - 21. September 2014 - 9:59 #

Ich habe die M!Games im Abo und auch die GamePro. Wobei ich die GamePro nur noch aus Gewohnheit im Abo habe. Ich will einfach einen Brief haben, wenn sie eingestellt wird. Damit ich lesen kann, wieso sie eingestellt worden ist laut Verlag. Mal sehen, ob sie wieder so erfinderisch werden wie damals bei den DVD Hüllen für Abonnenten...

andreas1806 16 Übertalent - 4333 - 21. September 2014 - 9:59 #

nur ab und zu noch

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30801 - 21. September 2014 - 9:59 #

Ich kaufe nur noch die RetroGamer, der Rest ist entweder nicht aktuell oder steht auf der Website des Magazins 1:1. Selbst die Vollversionen locken mich nicht. Die Silberlinge liegen dann meist nur in der Gegend rum und verstauben sinnbefreit. Wenn es ein Online-Code ist und mich das Spiel wirklich interessiert und der nächste Sale fern ist, greife ich zu selten Gelegenheiten aber doch zu.

Teschnertron 15 Kenner - 2967 - 21. September 2014 - 10:39 #

Von den ganzen Vollversionen, die den Zeitschriften beiliegen oder -lagen, habe ich eine einzige wirklich mal gespielt. Patrizier 2. Den Rest hatte ich sowieso schon oder interessierte mich nicht. Bei den aktuellen reicht meine Hardware nicht mehr aus. Aber da ich sowieso zu Nintendo gewechselt bin, hat sich das auch erledigt. Ein 3DS-Modul habe ich jedenfalls noch nicht auf einer Zeitschrift entdecken können. Allerdings muss ich mich noch daran gewöhnen, dass man bei den "großen" Konsolen mittlerweile eine externe Festplatte braucht.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8037 - 21. September 2014 - 10:06 #

{x} Ich kaufe seit über 10 Jahren keine Zeitschrift mehr, weil die versuchen mit Aktualität zu punkten, wo doch das Internet immer schneller ist. Mehr subjektive Berichte, weniger Waschmaschinen Tests

Lipo 14 Komm-Experte - 2023 - 21. September 2014 - 10:11 #

Nur die M-Games

Pat1986 11 Forenversteher - 642 - 21. September 2014 - 10:20 #

Aktuell lese ich als Print ausschließlich die Retrogamer. Die Edge und die Gamestar hab ich nur als digitales Abo auf dem Ipad.

Valeo 15 Kenner - 2743 - 21. September 2014 - 10:35 #

Schade, dass es kein simples "Nein" als Antwort gab :)

FPS-Player (unregistriert) 21. September 2014 - 10:48 #

Stimmt. Oder eine "mein Magazin gibt es nicht mehr" als Antwort

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 21. September 2014 - 10:39 #

Ist ein Printmagazin noch ein Printmagazin wenn ich ein Abo für die IPad Version habe? Ich habe mal mit ab und zu abgestimmt.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 21. September 2014 - 10:45 #

Schon lange nicht mehr. Hatte ja ewig PCG gelesen, dann PCPP im Abo, später PCG im Abo und GamersPlus/.at und danach nichts mehr.

FPS-Player (unregistriert) 21. September 2014 - 10:47 #

Seitdem es die "Joker" nicht mehr gibt, habe ich kein Printmagazin mehr angefasst.

Valeo 15 Kenner - 2743 - 21. September 2014 - 12:54 #

Amiga oder PC? :D

FPS-Player (unregistriert) 21. September 2014 - 13:43 #

Beide ;)

Valeo 15 Kenner - 2743 - 23. September 2014 - 9:53 #

:D. Bei mir fing alles mit dem Joker an. Ich hatte zwar keinen PC, aber gelesen hab ich ihn trotzdem. So zur Steigerung der Vorfreude. ich war jung...

Maik 20 Gold-Gamer - - 21505 - 23. September 2014 - 16:19 #

Da ich den Amiga hatte, war natürlich der Amiga Joker interessanter. Aber den Pc Joker habe och trotz Pc nicht geholt. Ich stand eher auf die Powerplay.

Despair 16 Übertalent - 4437 - 21. September 2014 - 10:48 #

Früher hatte ich bis zu drei Magazine gleichzeitig im Abo, heute ist es nur noch die Gamestar. Und das bleibt auch so. Weil mir ein Printmagazin inzwischen ausreicht. Und weil sich die Gamestar qualitativ stetig verbessert, seit Jochen Gebauer auf dem Chefsessel sitzt. Die leicht geänderte Ausrichtung auf längere Reports und Hintergrundberichte gefällt mir ausgesprochen gut.

Fohlensammy 16 Übertalent - 4158 - 21. September 2014 - 10:51 #

Früher habe ich monatlich alle Zeitschriften gecheckt (vor allem nach brauchbaren Spiele-CDs) und war sogar Abonnent der Bravo Screenfun. :D

Aber heute ärgert mich in der Tat die nicht vorhandene Aktualität, die meiner Meinung nach bei Spielenews ziemlich wichtig ist.

BigBS 15 Kenner - P - 2876 - 21. September 2014 - 10:53 #

Hab tatsächlich noch drei Abos: M!Games, Gamepro und die Play4. Und an der WASD hab ich auch noch Gefallen gefunden. Mal schauen ob ich die auch noch aboniere. ^^

Ich brauch einfach Papier für die Badewannensitzungen. Da ist immer schlecht mit Laptop. :-)

sneaker23 12 Trollwächter - P - 1101 - 21. September 2014 - 12:06 #

Habe ebenfalls 3 Abos: Gamestar, PCGamer(UK) und RetroGamer. Lese allerdings eher im Bett, habe leider keine Badewanne mehr :-)

Brausepaul 14 Komm-Experte - P - 1873 - 21. September 2014 - 11:26 #

Die einzigen Printmagazine auf die ich gelegentlich zurückgreife sind die Retro Gamer und die C't.

Nameqsd (unregistriert) 21. September 2014 - 11:29 #

Ja, zuletzt 2003...

Maddino 16 Übertalent - P - 4986 - 21. September 2014 - 11:30 #

Nicht mehr, seitdem die PC Action seinerseits die halbe Stammmanschaft entlassen hat und auf Mainstream umgeschwenkt ist. Es kann mal vorkommen, dass ich ein Magazin kaufe aber nur, wenn ich es auf die Spielebeilage abgesehen habe. Abseits der Spiele habe ich die C't im Digitalabo und natürlich noch GG :)

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2086 - 21. September 2014 - 11:46 #

Als Abo nur die RetroGamer und die Return. Ansonsten nur sporadisch mal, aber kaum mehr als 2-3 mal im Jahr was gedrucktes.

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 21. September 2014 - 11:52 #

Habe Retro Gamer und Gamestar im Abo... das nichts über Text auf Papier geht würde ich jetzt aber nicht unbedingt behaupten, ich finde beides gut, sowohl Papier als auch digital (z.b. als PDF, habe das komplette Gamestar-Archiv in dem Format)

Andreas Peter 11 Forenversteher - 612 - 21. September 2014 - 11:55 #

Nur noch Retro Gamer im Abo, und das Return-Magazin. Im Urlaub kaufe ich mir ab und zu die aktuellen Hefte, und muss auf jeden Fall sagen, sie sind wieder recht gut geworden - GameStar z.B.

dereliTCed 12 Trollwächter - P - 1010 - 21. September 2014 - 11:59 #

Habe auch ein Abo, aber die Formulierung ist mir zu übertrieben. Mit drauf schwören und nur Papier hat das wenig zu tun. Genauso habe ich hier bei Gamersglobal ein Abo.

casin 09 Triple-Talent - 290 - 21. September 2014 - 12:10 #

War früher ein fanatischer PC Magazin Leser, pro Monat min. PC Games, PC Action und Gamestar.
Seit es aber mit Gamestar und PC Action bergab ging, sprich es einfach nicht mehr dasselbe war wie damals als sie erschienen (Gamestar war die ersten 3-4 Jahre einfach nur der Hammer!), habe ich mir kein Print Magazin mehr gekauft.

Und in der heutigen Zeit fehlt irgendwie der Anreiz dafür.
Warum über 5€ ausgeben um Infos oder Tests zubekommen, die ich im Netz eher und kostenlos haben kann?
Abgesehen davon interessieren mich heute viele Spiele einfach gar nicht mehr, bei 20 Spielen sind vielleicht mal 3 dabei deren mein Interesse gilt.

Finds schade, denn in der Schulzeit, vorallem den Sommerferien, wars doch immer das Höchste sich pünktlich zur Veröffentlichung, das neueste Magazin zuholen und gemütlich zu Hause oder im Schwimmbad das Teil zuverzehren. :D

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6531 - 21. September 2014 - 12:18 #

Ich habe vor ein paar Monaten GS+ abonniert, der Preis war mir die PDF-Version des Heftes sowie ein paar Sonderartikel und dem Archiv wert. Aber so richtig in Papierform benötige ich kein Heft mehr, ich habe auch keinen Arbeitswegs in öffentlichen Verkehrsmitteln und auf dem Klo lese ich eines meiner ~460 LTB :) . Dass heißt, klar, das Buffedmagazin kommt ja noch in Papierform. Ist aber für mich kein klassisches Monatsheft wie Gamestar oder PC Games.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 21. September 2014 - 13:09 #

Hast du bei Plus auch das Archiv dabei und (wenn ja) was zahlst du für das Gesamtpaket ohne Print-Abo?
Die Preise für das Archiv sind irgendwie ziemlich undurchsichtig und nirgendwo aufgeführt (oder ich bin blind). Ich hab es noch mit einem Print-Abo verknüpft, vermutlich wird das Archiv da günstiger sein. Überlege aber auch, das Print-Abo fallen zu lassen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6531 - 21. September 2014 - 14:42 #

Es sind 4,98 Euro für das normale Plusabo zzgls. 1,99 Euro fürs Heft und Videos. Durch die Aktion letztens gab es dann ja noch drei Monate normales Abo geschenkt, ist also preislich ok, wenn man, wie ich, regelmäßig dort verkehrt. Wie bei GG ist mir Qualität schon Geld wert und der Weg der Gamestar sieht aktuell wieder gut aus.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 21. September 2014 - 15:14 #

Ah, dann wird das Archiv nicht teurer, wenn man das Heftabo nicht hat. Gut zu wissen :)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6531 - 21. September 2014 - 21:16 #

Gibt für Abonnenten auch einen Bonus, glaube ich. Ich hole einen Teil des Abos durch die Extras auch wieder rein, u.a. den Verleihshopgutschein für 2,99 Euro. Außerdem stellt GS momentan endlich die alten Videos ins Archiv. Hab heute Jörg und Martin im Multiplayerduell bei AoE1 gesehen. Mein Gott, sind wir alle alt geworden und hat sich die Technik verbessert.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 22. September 2014 - 1:03 #

Ja, auf das Grundabo gibt's einen Bonus. Aber das Archiv kostete bei mir genauso viel.

"Außerdem stellt GS momentan endlich die alten Videos ins Archiv."
Oha, da muss ich direkt mal gucken. Das hätten die einem ja auch mal mitteilen können? Oder habe ich das nur verpasst? :D

Yannic 10 Kommunikator - P - 373 - 21. September 2014 - 12:45 #

Meine Primären Quellen sind für Artikel Gamersglobal, für News Gamefront und Areagames und ansonsten lese ich mir noch hin und wieder die Polygon-, IGN- oder Gamespot-Reviews durch. Insbesondere die Polygonartikel sind meist ein Augenschmaus!
Print kaufe ich nur noch hin und wieder wenn ich z.B. reise.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 21. September 2014 - 13:08 #

Und die nächste Umfrage, die keine für mich geeignete Antwortmöglichkeit bietet. Diesmal sogar meinen eigenen Vorschlag kaputt gemacht :p

Jussylein 12 Trollwächter - 951 - 21. September 2014 - 13:13 #

Nein ich kaufe keine Printmagazine mehr, früher ja seit 5 Jahren nicht mehr, alles was ich wissen will hole ich mir vom Internet und wenn es Exclusiv News gibt, dass nur in der Zeitung steht, so wird es eh in den Foren geleakt und ich weiß was ich wissen will, ne in Zeiten des Internets gehe ich mittlerweile keine Zeitschriften mehr kaufen!

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6531 - 21. September 2014 - 13:22 #

Wobei Zeitschriften ja noch mehr bieten als News, gerade auch Gamestar hat sich in den letzten Monaten mit guten Reportagen wieder verbessert. Und ich lese auch lieber Test von Leuten, die sich auskennen, als mir irgendwann von pickligen Teenagern bei Youtube sagen zu lassen, dass Spiel xy ganz dufte ist, weil halt.

keimschleim 15 Kenner - 2936 - 21. September 2014 - 13:24 #

Vom Antwort-Niveau her nähern sich die Sonntagsfragen so allmählich 11Freunde an.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 21. September 2014 - 14:18 #

Ist das gut oder schlecht?

Walter Mitty (unregistriert) 21. September 2014 - 22:23 #

Es heißt Christoph Vent hat genauso viel Humor wie die 11 Freunde Redakteure. Das ist doch eigentlich positiv. ;-)

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 21. September 2014 - 14:44 #

Die 11Freunde finde ich sogar als Fußball-Atheist fast interessant. Also, da muss die Aussage wohl was Positives bedeuten ;).

ronnymiller 12 Trollwächter - 859 - 21. September 2014 - 13:28 #

Sämtliche Magazine sind nur noch lieblose Sammlungen diverser Internetartikel, dazu mit schlechtem Layout, teuer und überflüssigen Vollversionen. Ich hab im Keller noch stapelweise Kartons mit alten Heften, von ASM über Amiga Joker bis hin zur Gamestar.
Die Zeiten ändern sich, Zeitschriften über Computerspiele werden immer mehr zu Nischenprodukten. Hochwertig und liebevoll produziert, kaufe ich das dann auch. Aktuell nur Retro Gamer.
Ich habe trotzdem mal "Im Internet ist es doch kostenlos" angekreuzt - frech, aber wahr. Nein, ich bin auch im Netz nicht mehr bereit, für Inhalte über Spiele zu bezahlen. Werbung nehme ich gerne in Kauf.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2383 - 21. September 2014 - 13:37 #

Ich hab dir nzone im abobund bin damit in sachen Nintendo ganz gut informiert. Dann noch die Retro Gamer welche ebenfalls jeden Cent wert ist.

Dunkelgrau (unregistriert) 21. September 2014 - 13:48 #

Was hält die GG-Gemeinde von der "Games Aktuell"?

Ich habe noch nie eine gekauft, kürzlich aber erfahren, dass die beiden Szedlak-Brüder dort arbeiten.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 21. September 2014 - 23:33 #

Mein Bruder hat die sich ne Zeit lang mal gekauft und ich hab dann auch ab und zu mal drin gelesen, so super find ich die aber nicht. Besteht halt auch fast nur aus Previews und Tests und ab und zu gibt es mal kleine Hintergrundberichte, aber auch nix Tolles. Kann natürlich sein, dass sich das geändert hat, ist nun auch schon ne Weile her, dass ich eine Games Aktuell gelesen hab.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167134 - 22. September 2014 - 23:17 #

Ich kam mal in den Genuss von einigen kostenlosen Ausgaben der GA, aber überzeugen konnte mich das Heft in Sachen Optik und Textqualität nicht so wirklich. Jedenfalls habe ich danach kein Geld für eine weitere Ausgabe investiert.

Desotho 15 Kenner - P - 3204 - 21. September 2014 - 13:59 #

Was Spieletests angeht sind Printmagazine für mich uninteressant. Die Tests gibt es auch online und natürlich viel aktueller.

Allerdings habe ich mir die Retro Gamer abonniert. Diese Artikel und Interviews findet man online halt nicht.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 21. September 2014 - 14:00 #

Nein, weil sich die Magazine seinerzeit für mich vollkommen unglaubwürdig gemacht haben.

Die Einschätzung zwischen geschriebenen Text und Endnote war leider einfach nur noch absurd und eben unglaubwürdig. Wenn man im Text 3/4 nur zu lesen bekommt, was eigentlich in einem Spiel nicht so gut gelungen ist und man am Ende 90% raushaut... das kann man nicht einmal mehr meinen Eltern erzählen, sondern nur noch den Großeltern...

Leider gibt es für diesen Punkt leider keine Antwortmöglichkeit.

One-Eyed Jack 13 Koop-Gamer - 1654 - 21. September 2014 - 14:10 #

Nein, da Printmagazine im Spielebereich nicht den Mehrwert bieten, den sie müssten, um Preis und mangelnde Aktualität wett zu machen.

Ich vermisse ein Magazin mit Fokus auf guten Reports, interessanten Artikeln, gerne auch über das Medium im generellen, guten Fotos und Layout, dafür mit weniger Tests, Tipps usw. usw. Die Rolle des Kaufberaters und Helfers erfüllt das Internet inzwischen wunderbar, Printmagazine sollten da dringen in eine andere Richtung vorstoßen.

FPS-Player (unregistriert) 21. September 2014 - 14:36 #

Aktualität kann es, seit dem Internet, nicht mehr geben. Das ist nun mal so und zwar bei allen.

Mir kam es da sehr viel auf den Schreibstil an und früher hat es mich nicht so sehr interessiert, wann Konsole X oder Spiel Y im Laden steht. Das "drumrum" war seinerzeit wichtiger.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 21. September 2014 - 14:45 #

Jetzt mal den kommerziellen Teil unbetrachtet, spräche was gegen ein tägliches/wöchentliches Heftchen - geht bei Tageszeitungen schließlich auch :-)

FPS-Player (unregistriert) 21. September 2014 - 14:58 #

Aber punktgenau und "aktuell" im strengen Sinne wäre es immer noch nicht ;)
Ausserdem würde ich mir nicht jeden Tag ein Spieleheftchen kaufen wollen - soooo viele tägliche Infos gibts dann doch nicht.

vicbrother (unregistriert) 21. September 2014 - 19:00 #

Aktualität nicht, aber eigene Gedanken. Es ist mit den Nachrichten wie mit dem Wasser: Wir haben heute keine Wasserträger mit Eimern mehr, sondern fliessendes Wasser aus Leitungen. Allein die besonderen Wasserabwandlungen, wie Bier und Limonaden kommen noch durch Träger ins Haus ;)

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1594 - 21. September 2014 - 19:20 #

Ich glaub immer noch daran, dass meine Lieblingsbrauerei mir eine Pipeline aus Deutschland durch den Atlantik bis an den Hauswasseranschluss verlegt.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 21. September 2014 - 14:53 #

Schon ein paar Jahre her, dass ich noch regelmäßig Printmagazine gekauft habe. Ich habe lange Jahre die Gamestar gelesen, von 1997/98 bis 2004 etwa, danach gabs eine Pause, bis plötzlich die PCPowerplay auf dem Markt auftauchte, die aber dann auch leider nicht überlebte. Dann gabs wieder eine Weile die Gamestar.

Und, ja, nicht zu vergessen mein Einstieg in die PC-Spiele-Welt mit der PCJoker im Jahre 1997 (oder noch 96?). Mit Battle Isle 2 als Vollversion, das waren noch Zeiten. In meiner Hochzeit 99/00 habe ich nebenbei auch noch die PCAction und manchmal die PCGames gelesen.

Später habe ich dann die Gee entdeckt, die ebenfalls leider nicht auf dem Markt überleben konnte, auch die Gee Display nicht. So bleibt nur die Jubiläums-/Abschiedsausgabe als ewige Erinnerung.

Das Internet war bei mir lange keine direkte Konkurrenz, am PC habe ich eher gezockt und nicht gelesen, aber das hat sich irgendwann geändert. 4players war so der Anfang und später dann RPS und GamersGlobal. Gäbe es sowas wie RPS als Print, würde ich es wohl kaufen, gibts aber nicht. Aber ich liebäugele unendlich stark mit der WASD, es ist nur eine Frage der Zeit...

Ich werde mir vermutlich nie wieder regelmäßig Printmagazine kaufen (außer es gibt RockPrinterShotgun), das Internet hat da inzwischen vollkommen den Rang abgelaufen. Die Vollversionen interessieren mich nicht, mein Backlog ist unendlich lang und die Titel gibts in Sales meist sogar etwas billiger.

Triton 16 Übertalent - P - 5289 - 21. September 2014 - 14:57 #

Es gibt kein (Spiele-)Magazin das vollständig mein Geschmack trifft. Ich müsste fast für jeden Artikel ein anderes (Spiele-)Magazin kaufen. Daher ist das Internet schon sehr viel praktischer.

Sciron 19 Megatalent - P - 15781 - 21. September 2014 - 15:00 #

Als ich vor rund 2 Jahren umgezogen bin, hab ich konsequent alles an Zeitschriften (egal ob Spiele, Musik, Anime, Wrestling etc.) beim örtlichen Wertstoffhof entsorgt. Es war zwar insgesamt schon bitter, bei dem ganzen Kram, der sich da in den Jahren angesammelt hat, aber das Konzept solcher Hefte ist für mich mittlerweile einfach überholt. Ich kann der mangelnden Aktualität und vor allem dem Platzverbrauch nichts mehr abgewinnen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20707 - 21. September 2014 - 15:33 #

Ich laufe jeden Monat brav zum Kiosk - wobei mein Kiosk digital auf dem iPad ist. Dabei lese ich sogar ziemlich viele Zeitschriften. M!Games und GamePro jeden Monat (wobei gerade die GamePro in letzter Zeit wieder besser zu werden scheint, nachdem sie lange Zeit ein schlechter Witz war), Elektrospieler auch (wenn es denn mal wieder eine digitale Ausgabe gibt, das läuft da irgendwie nicht rund und schon gar nicht regelmäßig), die englischsprachigen GameInformer und Edge habe ich mir ein paar Mal auch schon geholt, wobei mich das Lesen auf Englisch leider nicht konstant motivieren kann. Aktuell wurde auch die Erst-Ausgabe vom WASD für das iPad aufbereitet, sozusagen als Testlauf. Finde ich sehr gelungen und interessant, hoffentlich gibt es zukünftige Ausgaben dann auch auf dem Tablet.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 21. September 2014 - 16:19 #

Wo nimmst du all die Zeit her? :o

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20707 - 21. September 2014 - 17:54 #

Früher habe ich mehr Bücher gelesen. Nun nicht mehr :)

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 22. September 2014 - 9:59 #

Verräter!

Pomme 16 Übertalent - P - 5964 - 21. September 2014 - 15:50 #

Seit Jahren die Gamestar im Abo, die Retrogamer seit einer Weile, die WASD... Ich finde Print immer noch super. Tatsächlich Lesebuch nie auf Gamestar.de, weil ich mit das Magazin nicht vorweg nehmen möchte. Ja, das ist schon albern. Aber gerade die GS ist seit dem neuen Chefredakteur wieder richtig lesenswert geworden - davor war sie lange Zeit so meh.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11679 - 21. September 2014 - 18:26 #

Da ist aber wirklich das "Problem", dass man über die Hälfte des Hefts vorher kostenlos auf der Website findet und den Rest im Prinzip danach.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 21. September 2014 - 23:37 #

Mach ich aber auch so, dass ich auf Gamestar.de nur noch News lese, längere Artikel aber nicht, um mir das Heft nicht vorwegzunehmen. Ist zwar blöd, dass wirklich vieles auf die Website gestellt wird, aber lange Texte lese ich halt immer noch am liebsten auf Papier gemütlich auf der Couch. :)

Despair 16 Übertalent - 4437 - 22. September 2014 - 12:52 #

Da kann ich mich nur anschließen. Ich warte sowohl mit dem Lesen der Tests als auch mit dem Anschauen der Videos, bis das Heft im Briefkasten liegt. Auf der Website schau' ich mir höchstens mal 'ne Wertung oder einen Meinungskasten vorab an. Aktualität ist mir nicht mehr wichtig, die Tage der Releasekäufe sind bei mir schon lange vorbei. Nicht nur wegen eventuellen Bugs, sondern hauptsächlich wegen des DLC-Wahns diverser Entwickler. Und da ich auch keine Early Access-Käufe tätige, pfeife ich auf Aktualität.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 22. September 2014 - 13:26 #

Recht so!

Vaedian (unregistriert) 21. September 2014 - 16:42 #

Für Zeitschriften gibt es kein Adblock. Nicht mal mit Abo. Sowas kommt mir seit 10 Jahren nicht mehr ins Haus.

Walter Mitty (unregistriert) 21. September 2014 - 22:11 #

Du bist Deutschland.

Die paar Anzeigen in aktuellen Heften sind nicht der Rede wert. Und wer im Internet nur mit AdBlocker surft, soll sich bitte nicht beschweren wenn die von ihm besuchten Websiten irgendwann dicht machen.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 22. September 2014 - 0:22 #

Tatsächlich war ich auch über die Menge der Anzeigen in einer der neueren Gamestar-Ausgaben positiv überrascht. Es gab kaum welche. Und dann waren davon noch ein Drittel Eigenwerbung, ich glaube, damit wird nicht mehr allzu viel verdient, was mich bei den sinkenden Auflagen aber auch nicht wundert.

vicbrother (unregistriert) 22. September 2014 - 0:56 #

Bestand das Internet nicht aus begeisterten Nerds und Firmen die mit harten Produkten Geld verdienen? ;)

Vaedian (unregistriert) 22. September 2014 - 13:20 #

Wo hab ich mich über das Sterben des völlig aus dem Ruder gelaufenen Überangebots von Webseiten beschwert?

Wo!?

Außerdem hast du wohl das "Abo" hinter meinem Namen übersehen. Wenn dir Werbung nichts ausmacht, ganz großes Kino für dich. Mir ist jede Werbung zu viel.

Mantarus 16 Übertalent - P - 4782 - 21. September 2014 - 17:13 #

Ich dackel jeden Monat zur Trafik und kauf mir die M! :) Mein Zeitschriftenhighlight des Monats.

Sonst hab ich diverse andere Zeitschriften im Abo.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 21. September 2014 - 17:25 #

Früher habe ich jeden Monat die GEE, Maniac und Gamepro gelesen. Jetzt habe ich bloß noch die M!Games im Abo. Ab und zu kaufe ich mir aber auch immer noch die Computer Bild Spiele und Gamestar.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11679 - 21. September 2014 - 18:25 #

Nur noch sehr vereinzelt. Für einen echten Mehrwert gegenüber der Internetberichterstattung wäre ich aber sicher zu einem Abo bereit, aber derzeit überzeugt mich da keine Zeitschrift.

KeinName (unregistriert) 21. September 2014 - 20:02 #

Printmagazine.. Griiiinns.. lach.
Ja, vor 10 Jahren.

Despair 16 Übertalent - 4437 - 22. September 2014 - 12:54 #

In zehn Jahren werden sie über dich und dein Tablet/Smartphone lachen, wenn du dich weigerst, dir die neuesten Spielenews direkt auf die Netzhaut projizieren zu lassen... ^^

v3to (unregistriert) 21. September 2014 - 20:29 #

an printmagazinen hab ich ein paar retro-mags im abo, bei aktuellen spielen dagegen komplett auf online-portale umgeschwenkt.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 21. September 2014 - 20:50 #

Klar die GameStar schon ewig als Abo, diesen Monat (10/2014) ist Dungeon Siege 3 als Vollversion dabei! Echt top, und super Artikel/ Reportagen sind auch drin! :)
Ich werde auch weiterhin ( zumindest bei der GS) treuer Leser von Print bleiben.

Cascade 10 Kommunikator - 403 - 21. September 2014 - 21:22 #

Mir fehlt die Aktualität... ganz einfach. Das ist der Hauptgrund. Und Vollversionen locken mich auch nicht. Da gibts bei Steam bessere Angebote.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1826 - 21. September 2014 - 21:35 #

Nach dem Ende der PC-Player kein Print mehr geholt.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 21. September 2014 - 21:49 #

Ich hole mir in letzter Zeit unregelmäßig die Retro Gamer. Diesen Monat hab ich mir aus Interesse mal wieder eine Gamestar gekauft. Obwohl die mittlerweile wieder besser geworden ist, stimmt da das Preis/Leistungsverhältnis für mich einfach nicht.

Walter Mitty (unregistriert) 21. September 2014 - 22:07 #

"Zeitschriften kaufen? Im Internet ist's doch kostenlos!"

Na wenn ihr (die ihr das angeklickt habt) meint. Die Ersteller der Inhalte machen ihre Arbeit in der Regel nicht kostenlos. Und ohne den Print-Verlag im Hintergrund wären viele Websites schon offline.

Das Internet ist wie ein ONS. Es verschafft kurzfristig Befriedigung, aber die nie von Dauer ist. Daher verplempert man auf Spiele-Seiten deutlich mehr Zeit als beim Lesen der Magazine.

Außerdem kann man nur mit Heften einen Jahrgang konservieren. Wenn ich wissen will, was haben die Spieler im Jahr 1994 gedacht, kann ich einen Man!ac Jahrgang rauskramen und dort die Kolummnen, Leserbriefe und News durchlesen. Alternativ kann ich mich stundenlang durchs Netz wühlen nur um festzustellen, dass die meisten Internet-Inhalte, die 20 Jahre alt sind, schon längst offline geschaltet wurden, weil kein Schwein sie mehr anklickt.

Wer Spiele nur als Mittel zum Zweck sieht (Langeweile vertreiben), den ist die Geschichte des Mediums natürlich schnuppe. Ist ja auch kein Beinbruch.

vicbrother (unregistriert) 22. September 2014 - 1:00 #

"Das Internet ist wie ein ONS. Es verschafft kurzfristig Befriedigung, aber die nie von Dauer ist."

Dafür ist das Internet aber abwechslungsreich und nie langweilig - und die nächste Seite ist nie weit entfernt. ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 21. September 2014 - 23:43 #

Ich lauf immer noch jeden Monat zum Kiosk und kaufe die Gamestar und freue mich grad, dass es bei der Gamestar qualitativ wieder bergauf geht. Bin nämlich schon seit der ersten Ausgabe Leser der Gamestar und seit Christian Schmidts Weggang ging es ziemlich bergab. Und vor der Gamestar hab ich die PC Player gelesen, mein Vater hat die damals gesammelt und ich hab da als Kind gern mal drin rumgeblättert. :D Kenne Jörg Langer also schon seit seinen Anfangstagen als Redakteur. :)

Schade, dass die Chip Powerplay nicht überlebt hat, sonst würde ich auch noch alle drei Monate zum Kiosk gehen, um mir diese zu kaufen.

Berthold 15 Kenner - - 2827 - 22. September 2014 - 11:12 #

Ich habe die Games Aktuell und die M!Games im Abo. Die M!Games hebe mich mir auf, die Games Aktuell hat auf ihrer DVD immer die Ausgabe digital als jpeg-Dateien drauf, d.h. die schmeiße ich dann irgendwann mal weg. Ich lese immer lieber längere Texte auf Papier und nicht gerne am Bildschirm...

Elton1977 19 Megatalent - P - 14662 - 22. September 2014 - 17:01 #

Oh mein Gott, ich gehöre zu einer Randgruppe .... aber das mache ich sehr gern!

EDIT: Naja, bei 17% nehme ich den Begriff "Randgruppe" zurück.
In der Politik reicht das zum Status einer Volkspartei ;-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 22. September 2014 - 19:32 #

Bei mir kommt kein Mobile mit auf's Klo! Schon gar nicht beim allsommerlichen Campen in der Wildnis. Besonders Artikel, Berichte und Previews lesen sich einfach immer noch besser im Magazin. Und COD-Informationen lassen sich prima heraustrennen, falls man mal etwas mehr Papier braucht, als geplant. Ausserdem ist es schoen, doppelseitige Panoramabilder bestaunen zu duerfen. Nur mit dem Newsschreiben und kommentieren will es bei den Papiermagazinen nicht so recht klappen, schaaaad... ;)

Valeo 15 Kenner - 2743 - 23. September 2014 - 9:55 #

Das Einzige Papier auf dem Klo sollte das Klopapier sein :).

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8037 - 23. September 2014 - 10:51 #

Das ist so 90er. Ich hab eine Wisch-App. Dazu gibts nen Foto und nen Facebook eintrag. "I Like!"

...hmmm, hab ich das geschrieben?

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167134 - 22. September 2014 - 23:12 #

Aktuell kaufe ich mir die Gamestar (Leser seit Beginn) und die XBG One Games am Kiosk. Dazu noch die dt. Retro Gamer und auch Ausgaben des RETURN-Magazins (wobei ich bei denen etwas hinterherhänge). Die Chip Powerplay fand ich auch gut, hat ja leider nicht lange durchgehalten.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit