TGS14: Resident Evil Revelations 2 angespielt

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 314173 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

19. September 2014 - 5:10 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Resident Evil - Revelations 2 ab 22,00 € bei Amazon.de kaufen.

Resident Evil Revelations war ein actionbetonter Ableger der Hauptserie auf dem 3DS, der zwar von GamersGlobal als gerade noch gut (GG-Test: 7.0) bewertet wurde, vielen unserer User aber besser gefiel und wohl auch weltweit erfolgreich war: Es folgte eine Umsetzung auf die großen Konsolen. Biohazard Revelations 2, so der Originaltitel in Japan, erscheint nun gleich für alle Desktop-Systeme (inklusive PC), wohingegen noch keine Mobilversion angekündigt wurde. Wir spielten einen offensichtlich ganz vom Anfang der Handlung stammenden Abschnitt während der Tokyo Game Show auf der Xbox One. Das Spiel soll 2015 in Episodenform erscheinen.

Der Trailer (siehe unten) verrät sehr grob, worum es ungefähr geht, wobei es keinerlei Verbindung zum ersten Revelations (das im wesentlichen auf einem Schiff spielte) zu geben scheint. Auch spielen wir andere Helden, nämlich Altheldin (nicht auf das tatsächliche Ingame-Alter bezogen) Claire Redfield und die neue Heldin Moira Burton. Serienkenner haben diesen Nachnamen schon gehört: Richtig, sie ist die Tochter von Barry Burton, der (nicht spielbar) bereits in Resident Evil 1 auftauchte.

Zu Beginn der Demo befinden wir uns in einer unterirdischen Anlage ("The Facility"), aus der wir, ratet mal, entkommen müssen. Serientypisch blicken wir Claire über die Schulter, wobei uns serientypisch der Abstand zur Schulter ein wenig zu gering ist. Aber man will uns ja mal wieder schön mit plötzlich auftauchenden Monstern überraschen. Resident Evil Revelations 2 ist voll auf (lokalen) Zweier-Koop ausgelegt, wobei wie üblich die KI recht kompetent den zweiten Mitspieler ersetzt. Als Solist müssen wir an mehreren Stellen zwangsweise die Figur wechseln (per Y), optional ist dies immer möglich.

Während Claire nach wenigen Minuten eine Pistole findet, ist Moira dauerhaft auf den Nahkampf mit stumpfen Waffen fixiert, ihrer persönlichen Lebensgeschichte geschuldet. Dafür hat nur sie eine Taschenlampe, mit der sie (also wir) immer wieder Teile des aktuellen Raums ausleuchten müssen, um etwa einen Schlüssel zu finden. Wenn Moira das Licht "fixiert" (sprich, wenn sie mit einer Waffe in den Zielmodus gehen würde), kann sie damit Belohnungswährung in Form von Topazen finden. So durchstreifen wir furchtsam das Gefängnis, auf der Suche nach dem Schlüssel für den Medizintrakt, und vermuten hinter jeder Tür einen neuen Angreifer. Neben der Dunkelheit ist es vor allem die Geräuschkulisse, die mit hallenden Schritten und fernen Lauten für Spannung sorgt.

Angesichts des sehr auf Kampf ausgelegten ersten Revelations scheint Teil 2 wieder stark in die Richtung der Survival-Horror-Teile zu gehen, sofern unsere knapp 20 Minuten stellvertretend für das ganze Spiel sind: In äußerst schummrigen Gängen tauchen immer wieder einzelne oder kleine Gruppen von Mutanten auf, die wir am besten per Kopfschuss ausschalten -- alles andere kostet zuviel Munition. Auch die Ausweichfunktion (B + Analogstick) ist manches Mal lebensrettend. Enthalten sind die normalen RE-Versatzstücke wie Heilpflanzen, Munition und die Möglichkeit, per Inventarmanagement auch Gegenstände zwischen den Charakteren auszutauschen, wenn sie halbwegs nah beieinander stehen. Aber auch als wir eine Schrotflinte M147S finden, akzeptiert Moira unsere Pistole nicht.

Am Ende der Demo haben wir das erste Zwischenrätsel gelöst und gehen eine Treppe hoch Richtung... Freiheit? Medizintrakt? Wir wissen es nicht. Auf jeden Fall verspricht insbesondere der Koop-Modus spannend zu werden, wenn auch im weiteren Verlauf die Aufgaben auf die beiden unterschiedlichen Charaktere gut verteilt sind. Gestorben sind wir übrigens nicht in der Demo, aber der freundliche Helfer am Stand hatte uns auch vorsorglich den Casual-Modus eingestellt...

Video:

euph 22 AAA-Gamer - Premium - 31163 EXP - 19. September 2014 - 6:26 #

Ich mochte den ersten Teil, hat er doch das "alte" Resident Evil Gefühl wieder zurückgebracht. Bin gespannt, wie der zweite Teil dann wird.

maddccat 18 Doppel-Voter - 10685 EXP - 19. September 2014 - 7:48 #

Das alte RE-Feeling habe ich zwar nicht finden können, dennoch hat Revelations auch mir gefallen. Abgesehen vom Scanner natürlich!

euph 22 AAA-Gamer - Premium - 31163 EXP - 19. September 2014 - 8:54 #

Genau das alte Feeling war das nicht, das stimmt. Aber es war jedenfalls wieder deutlich näher dran.

Scytale89 (unregistriert) 19. September 2014 - 8:34 #

Ich finds gut, dass es mit dem ersten Teil nichts zu tun hat. Dessen Story war mist, das Gameplay war mit den RPG Elementen höchst verstörend und schlussendlich gab es das "RE Feeling" nur eine dreiviertel Stunde lang, bis die Story wieder Amok gelaufen ist. Ich bin immer mehr gespannt, ob es als Spiel und als RE Teil gut wird

Vidar 18 Doppel-Voter - 11801 EXP - 19. September 2014 - 16:56 #

Ich erwarte selbiges für diesen Teil ^^
Mal wieder ne gute Stunde und dann wieder neue Schule ^^

BamBam2707 14 Komm-Experte - Premium - 2627 EXP - 19. September 2014 - 17:49 #

Die Technik sieht aber nach Teil 1 und 3DS Niveau aus. Insofern ist für mich nach wie vor unverständlich, warum das Spiel nur auf den TV-Konsolen und auf dem 3DS gar nicht erscheint. Auf dem Handheld kann man manche kleine Nicklichkeiten verschmerzen und so hat mich der 1.Teil ziemlich gefesselt. Auf der großen Konsole ist die Erwartungshaltung dahingehend erstmal größer, zumal die boxed-Version ja nicht soooo viel billiger als ein Vollpreisspiel ist. Aber wahrscheinlich hat sich´s nicht so super verkauft.

Taggerd 10 Kommunikator - 404 EXP - 19. September 2014 - 22:09 #

Was auf jeden Fall noch zu erwähnen wäre ist, dass das Spiel diesmal tatsächlich in Episoden veröffentlicht werden soll. Der erste Teil hatte ja schon die entsprechende Kapitel-Struktur, diesmal soll der Download tatsächlich stückenweise erfolgen.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 314173 EXP - 20. September 2014 - 1:34 #

Ja, füge ich noch in den Text ein.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)