TGS14: Morpheus Blue Demo & War Thunder angespielt

PC PS4 MacOS
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 323795 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

18. September 2014 - 12:49 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Ist sie nicht schick und passt exakt zu mir? Wir reden von der Morpheus-VR-Brille, ihr Eumel (zu dem danebenstehenden Standpersonal aber gibt's noch einige sensationelle Bilder heute am späten Abend in Jörg in Tokio #2, aber wahrscheinlich nur für Abonnenten). Aber auch so wird der Autor ein paar Takte zu seinen Erlebnissen rund um den Sony-Stand berichten und hofft, die deutsche Sony-Agentur liest mit.

Aber jetzt zu den beiden Morpheus-Demos, die wir uns angesehen haben. Für den Autoren war es erst das zweite und dritte Mal, dass er die Brille aufhatte (auf der Gamescom erlebte ich Eve Valkyrie), und zwar mit der Action-Flugsimulation War Thunder und mit der bekannten Tiefsee-Demo (oder auch Blue Demo). Beide konnten wir je etwa fünf Minuten ausprobieren.
Der Autor schaute natürlich nicht auf den Monitor, sondern sah alles in 3D.

War Thunder
Fangen wir mal mit War Thunder an und wechseln nun ausnahmsweise in die Ich-Perspektive: Es ist einfach etwas anderes, ob mir ein gelangweilter deutscher Standmensch die Morpheus auf den Kopf knallt und so festschnallt, dass sich mir die eigenen Brillengläser in die Stirn eingraben, oder ob zarte Hostessenhände einem mit einem gehauchten Doso erst Brille, dann Kopfhörer, dann Schubregler und dann den Flightstick in die Hand legen beziehungsweise die Hände zu ersteren führen. Es kommt aber dann doch beides aufs Selbe raus: Mit so einer VR-Brille auf dem Kopf ist man so hilflos wie ein Baby: Wer hilft mir denn bitteschön zuhause? Meine Frau bestimmt nicht! Weshalb ich ja nun schon seit längerem dafür plädiere, dass diese Brillen eine eingebaute Kamera nach vorn brauchen, um bei Bedarf halbtransparent zu werden. Man will ja den Joystick greifen, nicht den daneben stehenden Kaktus.

Egal, zur Demo: Diese bestand schlicht darin, in einem Zeitlimit 13 durch blaue Rauchsäulen markierte Wegpunkte abzufliegen. Teilweise flogen auch Flugzeuge an mir vorbei und ich konnte auch schießen, darum ging's aber nicht, und ich glaube, die anderen Flieger waren eigene. Wie üblich bei diesen VR-Titeln, konnte ich mich im Cockpit voll umsehen, nach oben und unten schauen; die Grafik wirkte jedoch nicht sonderlich detailliert. Dennoch war es spektakulär, durch eine enge Schlucht zu fliegen oder kurz vor einem Berg im wahrsten Sinne des Wortes noch die Kurve zu kriegen. Unwillkürlich ging ich mit dem Oberkörper mit oder wollte (gar nicht vorhandene) Fliehkräfte ausgleichen. Und während ich trotz schlecht sitzender Brille die GDC-Demo von Eve Valkyrie gut überstand, war ich bei War Thunder auf der TGS14 auf dem Weg dazu, dass mir schlecht wurde. Wieviel von diesem beginnenden unangenehmen Gefühl im Magen daher rührte, dass ich bis ca. 13:00 Uhr, als ich spielte, erst ein Reisbällchen am Morgen gegessen hatte, weiß ich allerdings nicht.

Dennoch: Gesamteindruck nur "geht so".

Das Bild ist vom Bildschirm abfotografiert und entsprechend etwas unscharf.

Blue Demo
Im Stehen spielen: ungewohnt.
Bei der zweiten Demo durfte ich stehenbleiben, was übrigens nicht ungefährlich ist: Beim Umschauen und Hoch- und Runterschauen will man sich unwillkürlich bewegen, was je nach Ausstattung des heimischen Wohn- oder Spielzimmers durchaus mit blauen Flecken oder Schlimmerem einhergehen könnte. Ich musste mich jedenfalls mehrfach zurückhalten, die Beine stehen zu lassen und nur den Kopf zu drehen.

Wenn man die Demo rein faktisch beschreibt, wird euch die Faszination komplett verborgen bleiben: In einem dieser haisicheren Tauchkäfige fährt man immer tiefer Richtung Meeresgrund, ein Hai kommt, ein Hai greift an, ein Hai macht den Tauchkäfig nach und nach kaputt, und währenddessen fährt man wieder hoch. Ach ja, eine komische Pistole hat man auch in der Hand, die seltsam uneffektive Schüsse offenkundig ohne jegliche Trefferwirkung verschießt (wobei es realistisch ist, dass Projektile unter Wasser in kürzester Zeit einen großen Teil ihrer Bewegungsenergie einbüßen).

Aber das zu erleben, war der Hammer! Seid ihr schon mal auf einem Berg oder in einem Turm gewesen, der euch auf einer Panzerglasplatte stehen lässt, sodass unter euren Füßen für dutzende oder hunderte Meter nichts ist? Genau so wirkte es auf mich, wenn ich bei der Blue Demo nach unten Richtung meiner Schuhe schaute. Nach oben ging das Gleiche. Und dann der Hai, der sich aus dem trüben Blau herausschält und immer näher kommt, der gegen den Käfig knallt, der Teile davon herausbeißt, bis irgendwann nichts mehr zwischen ihm und mir ist. Absolut beeindruckend! Und das mulmige Gefühl, wenn der Hai unter einem hinwegtaucht, man sich zu spät umschaut und ihn nicht mehr sieht, und er dann tatsächlich von der anderen Seite, als man vermutet hatte, den nächsten Angriff startet!

Interessant dabei: Da der Playstation-Controller ja leuchtet, und dieses Leuchten von einer Kamera getrackt wurde, konnte ich meinen Kopf in die eine und die Waffe in die andere Richtung bewegen. Ich weiß nicht, ob es an dem Tiefsee-Eindruck mit dem Blauton über allem lag, aber diese Demo fand ich schlicht und ergreifend großartig. Allerdings, wie oben geschrieben: Bald weiß man nicht mehr, wo vorne und hinten ist, im Prinzip wird Sony mit Morpheus entweder eine Art Mini-Boxring ausliefern müssen, oder man stellt sich in eine Vorrichtung, bei der die Füße weitgehend fixiert sind.

Ach ja: Die Demo endete nach etwa 5 Minuten damit, dass entweder meine schwachen Schüsslein doch Wirkung gezeigt hatten, oder der Hai geskriptet von mir abließ. Schade, ich hätte gerne noch weitergespielt! Gesamteindruck: Wow!
euph 23 Langzeituser - P - 38594 - 18. September 2014 - 13:01 #

Stimmt. Sowohl mit OR als auch mit Morpheus ist man, sobald man das Ding auf dem Kopf hat, ziemlich orientierungslos.

Was bei der Messepräsentation auf der Gamescom noch relativ problemlos war (weil einem eben jemand Spielgerät etc.) gereicht bzw. die Hand dort hingeführt hat, dürfte Zuhause wirklich schwierig werden. Zum Glück hab ich im Spielezimmer aber keine Kakteen.

crackajack 11 Forenversteher - 586 - 18. September 2014 - 13:13 #

Genauso wie mit wiimote wird einem sicher empfohlen alles aus dem Gefahrenbereich zu entfernen und das Pad kann man ja bevor man den Kasten aufsetzt schon am Schoß bereit legen.
Ich geh mit dem Ding ja schließlich nicht spazieren oder spiele Brettspiele nebenbei.

Toxe 21 Motivator - P - 26031 - 18. September 2014 - 13:02 #

Unter Wasser und Haie in VR-3D? Da mir an meinem Weiterleben gelegen ist, sollte ich das besser nicht ausprobieren.

Far Cry 3 hat schon genug Narben hinterlassen.

jguillemont 21 Motivator - P - 26459 - 18. September 2014 - 13:07 #

Wieso? So schlimm waren die doch nicht.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11637 - 18. September 2014 - 13:09 #

Immer noch keine Ankündigung, wann das auf den Markt kommt? Hoffe noch auf einige gescheite Anwendungen. Horror-Titel wie Outlast oder Alien Isolation stelle ich mir damit sehr toll vor :)

crackajack 11 Forenversteher - 586 - 18. September 2014 - 13:14 #

hmmm... mir fällt aufgrund der Bilder gerade auf dass das mit meinen AKG242 bzw. wohl mit einer Vielzahl von Kopfhörern nicht so recht harmonieren wird.
Der Kopfhörer liegt mit Morpheus nicht mehr am Kopf auf, sondern auf dem Morpheusbügel? Das drückt dann doch?
Also entweder mit In-Ear Hörern spielen oder darauf hoffen dass man einen Kopfhörer hat der gerade um den Bügel herum einen Knick macht.

Fohlensammy 16 Übertalent - 4154 - 18. September 2014 - 13:11 #

Also die Blue Demo liest sich echt gut.

Hatte gestern auf der Photokina die Gelegenheit, mir die Oculus Rift aufzusetzen und war doch enttäuscht. Grundsätzlich ist das Teil cool, aber die Auflösung war mir ein viel zu großer Rückschritt (und das schreibe ich als Wii-Zocker). ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 18. September 2014 - 13:38 #

Ist mir egal, ob es sich um die Morpheus, Oculus oder sonstwelche VR-Apparatur handelt, schon am Teaserbild sieht man das inhaerente Problem. Da fingert der Cybernaut korrekt auf Brusthoehe herum und denkt, Fortschritte zu machen, waehrend die Personen um ihn herum immer noch auf unmittelbare soziale Interaktionen dieser Art warten.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70249 - 18. September 2014 - 14:05 #

wenn man sich das letzte bild anschaut, könnte man aber meinen, er hätte doch noch die beiden richtigen analogsticks gefunden.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 18. September 2014 - 14:26 #

Ja doch. Man sollte kaum meinen, dass ein Flugsimulator einem so ein ueppiges Laecheln aufs Gesicht zaubern kann. Mit Sicherheit traegt die Hardware den Baerenanteil der Schuld daran.

Nokrahs 16 Übertalent - 5681 - 18. September 2014 - 13:49 #

Also einen Vorteil haben diese VR-Brillen ja. Man kann herrlich alberne "Selfies" von sich machen.

Bin mal auf die ersten richtigen Spiele und Testvideos (in 3D) gespannt.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21479 - 18. September 2014 - 14:30 #

Bei der VR-Generation vor 10-15 Jahren musste man noch einen kleinen Schutzring (1m Durchmesser) betreten, damit man nicht weitergeht. Das wird wohl wieder Einzug halten.

Desotho 15 Kenner - P - 3154 - 18. September 2014 - 17:10 #

Kauf dir die Morpheus doch einfach im Bundle mit der Hostess, Jörg :)

Rumi 17 Shapeshifter - 7608 - 18. September 2014 - 17:43 #

oha, Daft Punk bekommt Konkurrenz

hoschi 13 Koop-Gamer - 1464 - 18. September 2014 - 18:57 #

Doso? Was bedeutet das?

Toxe 21 Motivator - P - 26031 - 19. September 2014 - 10:01 #

"Bitte."

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
MMO
MMO-Action
ab 12 freigegeben
12
Gaijin Entertainment
Gaijin Entertainment
16.08.2013
Link
7.8
LinuxMacOSPCPS4