Tommi 2014: Nominierungen für dt. Kindersoftwarepreis

Bild von Labrador Nelson
Labrador Nelson 91845 EXP - 27 Spiele-Experte,R10,S6,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns zur Yakuza 0 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

14. September 2014 - 15:21 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Auch in diesem Jahr wird der Deutsche Kindersoftwarepreis verliehen. Der Tommi genannte Preis widmet sich laut Selbstbeschreibung der Herausgeber, der Bewertung und Anerkennung von innovativen und herausragenden Kindersoftware-Titeln, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Markt kommen. Der Preis will gute Computer- und Konsolenspiele einem größerem Publikum bekannt machen und Eltern einen Überblick im "Spiele-Dschungel" verschaffen sowie vor Spielinhalten schützen, die für Kinder ungeeignet sind.

Die Fachjury setzt sich aus namhaften Personen der Presse, der Medien, der Pädagogik und der Wissenschaft zusammen. Neben den freien Journalisten und Autoren Anatol Locker und Stephan Freundorfer sind weitere bekannte Persönlichkeiten wie beispielsweise Titus Arnu (Süddeutsche Zeitung), Dr. Michael Spehr (Frankfurter Allgemeine) oder Dorothee Wiegand (c't Magazin) vertreten. Die Schirmherrschaft hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Person der Bundesministerin Manuela Schwesig.

In diesem Jahr beklagen die Initiatoren, dass die Hersteller kindgerechte Computerspiele immer stiefmütterlicher behandeln. Dazu erklärt Thomas Feibel, Co-Initiator des Tommi 2014:

Den Umbruch in der Spieleindustrie bekommt auch der Kindersoftwarepreis zu spüren. Nur wenige Hersteller haben aktuell bei ihren Produkten die Kinder im Blick. Vielmehr hat sich der Trend noch stärker zu Apps und elektronischem Spielzeug verlagert.

Die Nominierungen für den Tommi 2014 sind nach Kategorien wie folgt:

Kategorie PC-Spiele:

  • Dream Hills - Gestohlene Magie von S.A.D.
  • Team Indie von Brightside Games
  • Goodbye Deponia von Daedalic
  • Child of Light von Ubisoft
  • Bernd das Brot und die Unmöglichen von Deep Silver

Kategorie Konsolenspiele:

  • Mario Kart 8 von Nintendo
  • The Legend of Zelda - A Link Between Worlds von Nintendo
  • Skylanders Swap Force von Activision
  • Super Mario 3D World von Nintendo
  • Fifa 14 von EA

Kategorie Apps:

  • Bubl Draw von Bubl
  • Squirrel & Bär von Good Evil
  • Alle meine Farben von Bastei Lübbe
  • Meine kleine Welt - Werkstatt von Oetinger
  • Appolino Lernapps für 5- bis 10-jährige Kinder – Schreiben vom Lehrmittelverlag St. Gallen
  • Die großer Wörterfabrik von Mixtvision
  • Die drei !!! – Auf der Spur von USM
  • Oink Oink – Mein verrückter Bauernhof von Ravensburger Digital
  • Playmobil Knights von geobra Brandstätter
  • Mina´s Abenteuer von Wipprecht

Sonderpreis Kindergarten und Vorschule:

  • Bubl Draw von Bubl
  • Squirrel & Bär von Good Evil
  • Emil und Pauline in der Stadt von USM
  • Wieso? Weshalb? Warum? Entdecke Musik aus aller Welt von Ravensburger
  • Meine erste App – Flughafen von Appp Media

Kategorie Elektronisches Spielzeug:

  • Spielkiste mit Software: Story Starter von Lego Education
  • tiptoi: Grundschulwörterbuch Englisch von Ravensburger
  • Tablet: Kurio Tablet von KD Germany
  • tiptoi: Der Millionen-Coup von Ravensburger
  • Ting: Was ist Was Junior - Auf geht’s zum Fußball von Tessloff
  • Storio 3S Lerntablet: Ninja Turtles von vTech
  • Baukasten: Das große Baubuch – Abenteuer Elektronik von Franzis
  • Ting: Der große Felix Weltatlas von Coppenrath
  • tiptoi: Wieso? Weshalb? Warum? Entdecke Musik aus aller Welt von Ravensburger
  • Internetfähige Puppe: Meine Freundin Cayla von Vivid Deutschland

Weitere Details und Informationen zum Preis sowie Beschreibungen und Begründungen der Jury zu den nominierten Titeln und Spielzeugen findet ihr in den Quellen unter der News.

Der Deutsche Kindersoftwarepreis Tommi 2014 wird am Freitag, 10. Oktober 2014 um 12:00 Uhr auf der Frankfurter Buchmesse im Kinderbuchzentrum (3.0 / K 137) verliehen.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28883 - 14. September 2014 - 16:28 #

Internetfähige Puppe?

floppi 22 AAA-Gamer - - 33321 - 14. September 2014 - 17:59 #

"Die drei !!! – Auf der Spur"
Na das ist ja mal ein äußerst origineller Name. ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 33549 - 14. September 2014 - 18:56 #

Eigentlich schon verklagungswürdig. ;)

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28883 - 14. September 2014 - 19:54 #

Das ist die Mädchenvariante vom gleichen Verlag.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 33549 - 14. September 2014 - 22:44 #

Man lernt immer dazu.

Yoshua 17 Shapeshifter - P - 7162 - 14. September 2014 - 20:01 #

Das ist die Mädchenversion der Drei ???. Und erscheint im selben Verlag.

floppi 22 AAA-Gamer - - 33321 - 14. September 2014 - 22:43 #

Trotzdem nicht wirklich originell. ;-)

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1242 - 14. September 2014 - 21:57 #

Goodbye Deponia ein kinderspiel.. ich lach mich schlapp
wird schon genug erwachsene geben die das spiel nicht verstehen

Wunderheiler 19 Megatalent - 19873 - 15. September 2014 - 5:10 #

Zeichentrick gleich Kinderspiel/-Film... Hat man doch bei Die letzten Glühwürmchen z.B. damals auch schon erlebt ;)

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2059 - 15. September 2014 - 13:56 #

"Internetfähige Puppe: Meine Freundin Cayla von Vivid Deutschland"

ahahaha. oh, achso, deutschland. nicht, entertainment.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10754 - 16. September 2014 - 8:06 #

Eigentlich ein wirklich interessantes Thema. Leider vernachlässigt die Wirtschaft tatsächlich oft die Kinder, obwohl das gerade ein Markt ist, wo viele Eltern bereits ind, Geld in die Hand zu nehmen.

Ich habe selber vor einigen Wochen meiner Tochter eine erste Mailadresse einrichten wollen. Es gibt von den großen Anbietern (T-Online, Web.de, GMX, ...) kein einziges Angebot, was für Kinder geeignet wäre. Einzig private Initiatoren widmen sich dem Thema und gehen auch auf wichtige Dinge wie Absender-Whitelists und Kingerechte Weboberfläche ein.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit