GC09: Wii-Coregames-Rundumschlag

Bild von Vin
Vin 11829 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladen

25. August 2009 - 12:15 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Spätestens mit dem Erscheinen der Wii im Dezember 2006 legte Nintendo ihre Richtung für die nächsten Jahre fest: Weg aus dem hart umstrittenen Core-Gamer-Markt, Wenig- und Nichtspieler bilden die neue Hauptzielgruppe. Mit dieser so genannten „Blue Ocean“-Strategie brach das japanische Unternehmen alle Rekorde: Die Wii führt die Konsolen-Verkaufscharts an und hat in manchen Märkten einen Marktanteil von 50%.

Während Oma und Opa mit ihrem Gehirn joggen gehen, wird Mutter zur Cooking Mama verwandelt, die kleine Tochter macht eine Tierarztklinik auf. Doch alte Nintendofans und Stammspieler ärgerten sich die letzten Jahre immer häufiger darüber, dass es für sie kaum neue Titel gab.

Dass Nintendo immer noch "Core" kann, wurde auf der Gamescom deutlich. Während man auf der letztjährigen E3 noch Casual-Titel wie Wii Music propagierte, wurde dauf der diesjährigen E3 im Juni New Super Mario Bros. für Wii angekündigt --  das beste Wii-Spiel 2007 bekommt also einen Nachfolger, Super Mario Galaxy 2 kommt mit Yoshi als Reittier, die Metroid Prime Trrilogie bekommt eine Neuauflage für die Wii. Auch auf der Gamescom in Köln sah man diesen Trend, es gab mal wieder einige gute Spiele exklusiv für Wii anzuspielen. Erstaunlicherweise waren die meisten dieser Titel nicht von Nintendo, sondern von Drittherstellern wie Ubisoft.
 

Shaun White Snowbording (Ubisoft)
 
Bereits letztes Jahr gab es ein Spiel um den rothaarigen Snowboardprofi,damals noch für alle Konsolen. Der zweite Teil erscheint diesmal exklusiv für die Wii und will natürlich alles besser machen. Das Besondere der Wii-Umsetzung war letztes Jahr die Balance-Bord-Untersützung. Wie in Skate it lenkt ihr euren Snowboarder durch Gewichtsverlagerung den Berg herrunter. Diesmal sind aber auch erweiterte Trickkombinationen mit Balance Bord und Wiimote möglich. Anspielen konnten wir drei Events, darunter ein Rennen. Dabei funktionierte die Steuerung ohne große Probleme, richtig wie Snowboardfahren fühlte es sich aber noch nicht an. Einfacher waren da schon der Trickcontest. Ähnlich wie in Tony Hawks fahren wir eine Bergabfahrt und versuchen dabei möglichst viele Kicker und Rails mit einander zu verbinden. Jedoch reagiert das Bord bei Sprüngen ein wenig, so wird das Spiel unterbrochen weil wir angeblich auf dem Bord springt, es aber nur etwas schnell entlasten.
Die Halfpipe funktioniert im Grunde genauso ist jedoch kürzer, und Kombinationen von Tricks fallen etwas schwerer.
  
Rabbids go home (Ubisoft)
 
Wie auch schon die drei Vorgänger ist Rabbids go home eine Skurrile Minispiesammlung wobei diesmal der Singeplayer Hauptteil des Spiels ist. Die Hasen haben nun endgültig genug von unserer langweiligen Erde und wollen auf den Mond. Dazu stapeln sie Objekte zu einem riesigen Turm, über den sie dann zu ihrer neuen Heimat klettern wollen. Dementsprechend fallen auch die meisten Aufgaben recht einfach aus: sammle so viele Gegenstände für die Gemeinschaft wie möglich. So rast ihr mit einem Einkaufswagen durch Kaufhäuser und sammelt so viele Burger, Wasserspender und Fernseher ein. Auch die Menschen, die ihr Debüt in dem Serienteil haben, lassen einiges an Gegenständen fallen.Mehr Infos dazu gibt es hier.
 
Red Steel 2 (Ubisoft)
 
Der wohl größte Titel in Ubisofts Wii-Portfolio war Red Steel 2, das genauso wie der Vorgänger eine Mischung aus Feuergefechten und Schwertkampf bietet. Dabei haut ihr euch nichtmehr durch das moderne Japan, sondern durch einen fiktiven Wilden Westen mit Samurais anstatt Cowboys. Besonders an dem Spiel ist die Unterstützung von Wii Motion Plus und der damit verbundenen sehr genauen Steuerung. Verschiedene Gegnertypen und Schlagkombinationen sorgen für Abwechslung in den intensiven Kämpfen. Auf diesen liegt eindeutig der Schwerpunkt des Spiels. Auch Bossgegner sind mit von der Partie, nach jedem Level erwartet euch ein solcher Brocken. Grafisch scheint der Titel einer der besten dieses Jahr für die Wii zu werden, ein leichter Cell Shading Look überspielt die Detailarmut und Texturschwäche der Konsole. Einen Angespielt-Artikel findet ihr hier.
 
Monster Hunter Tri (Capcom)
 
Der dritte Teil erscheint ebenfalls exklusiv für die Wii und wird momentan für den westlichen Markt lokalisiert. Wie in den beiden Vorgängern für die PSP schnetzelt ihr euch wieder durch Monsterhorden auf der Suche nach besonders imposanten und starken Gegnern. Dabei wird Monster Hunter immer wieder mit Onlinerollenspielen verglichen, die ebenfalls auf das Jagen und Sammeln Prinzip sich aufsetzten. Auf der Gamescom konnten wir uns zu viert auf die Jagd machen, wieviele Spieler das finale Spiel ermöglicht, ist noch nicht ganz sicher. Die anspielbaren Quests machten uns nicht allzu viele Probleme, knifflig waren sie trotzdem. Gegen Ende werdet ihr wahrscheinlich trotzdem wieder perfekt spielen müssen, um weiter zu kommen. Mit der B Taste wechselt ihr zwischen den Modi der Waffen, ein Schütteln der Wiimote oder der A-Knopf lässt die Figur zuschlagen. Dabei fehlte es vorallem an Feedback, ob man jetzt den Gegner oder einen Freund getroffen hat. Auch die Kameraführung wirkt etwas störrisch, so blockieren kleine Steine die Sicht, durch große Bäume kann man aber durchblicken. Ob diese Mankos bis zum Release noch behoben werden, ist unwahrscheinlich, immerhin ist das Spiel in Japan schon auf dem Markt. Alle Frustresistenten sollten sich Monster Hunter Tri unbedingt anschauen.
 
Need for Speed Nitro (Electronic Arts)
 
Wie in Mario Kart Wii oder Excite Truck steuert ihr die Wagen auf der verfügbaren Piste und versucht,  möglichst wenig Aufmerksamkeit der Polizei zu erhaschen. Wie in den früheren Teilen könnt ihr wieder alles tunen, sowohl die Karosserie als auch das Innenleben eures Wagens. Allerdings wirken sich Crashs auch auf euer Auto aus -- nachdem wir einige Karambolagen und Frontalcrashs hinter uns hatten, lud sich unser Nitro nichtmehr auf. Abhilfe schaffen Reparaturextras, die auf der Strecke herumliegen. An realistische Fahrverhalten ist bei Nitro gar nicht mehr zu denken, Bremsen ist fast nie vonnöten, geschickte Manöver mit der etwas ungenauen Steuerung gar nicht möglich. Wer jedoch auf Realismus pfeift, dem bietet Need for Speed Nitro einen netten Arcaderacer ohne allzu große Innovationen.
 
New Super Mario Bros. Wii (Wii)
 
Viel verändert hat sich bei der Portierung vom DS nicht viel, Mario bleibt nunmal Mario. Wieder hüpft ihr durch klasse gemachte Levels und müsst die Prinzessin retten. Die Ebenen sind dabei wieder abwechslungsreich und ideenreich designt -- wie man es von Nintendo kennt. Weltraum, Schlösser Schneelandschaften sind alle dabei, genauso wie die typischen Nintendo-Charaktere. Denn das besondere an New Super Mario Bros. Wii ist, wie auf dem DS auch, der Multiplayerpart. Hier duelliert ihr euch mit bis zu drei Freunden vor dem Fernseher um Münzen und Sterne, könnt euch aber auch über Abgründe helfen. Bereits auf dem DS bot der Multiplayermodus viel Potenzial, auf dem Fernseher und mit nur einem Ausschnitt ist das Geschehen nochmal verrückter und spaßiger. Leider war die anspielbare Demo noch nicht sehr ausgereift, immer wieder kam es zu Rucklern und kleineren Bugs. Die sollten bis zum Release noch behebbar sein.
 
Wii Fit Plus
 
Eigentlich passt dieser Titel weniger in diese Liste, immerhin ist Wii Fit das Gelegenheitspieler-Spiel schlechthin. Auch war der wirkliche Spielanteil sehr gering, größtenteils ging es um Gymnastik und Kraftsportaufgaben. Diese werden in Plus auch mit dabei sein, jedoch sind um einiges mehr „richtige“ Spiele dabei. Diese wollen wir euch kurz vorstellen:
 
Der Hindernissparkour: Eigentlich ein sehr simples Spiel, es geht nur um etwas Timing. Ihr lauft gegen die Uhr eine mit Hindernissen gespickten Parkour ab. Ganz entfernt erinnert das Spiel an Takeshi’s Castle, nur um einiges weniger skurril. Ihr müsst schwingenden Abrissbirnen und fallenden Baumstämmen ausweichen, über Abgründe springen und sonstige Standarthindernisse bewältigen. Später werden die Levels immer schwerer, jedoch kommen keine weiteren Aktionen hinzu, springen und laufen und das richtig getimed.
 
Sternenhimmel: Hier gilt es verschiedenfarbige Kugeln in ihre entsprechenden Töpfe rollen zu lassen. Dafür habt ihr drei im Dreieck angeordnete Wippen. Die unteren beiden bewegt ihr über eure Gewichtsverlagerung für die obere ist die Wiimote zuständig. Wie beim Kopfbällespiel im Hauptteil bekommt ihr für jede Kugel in der Reihe mehr Punkte, aber auch „falsche“ Kugeln werden euch untergemogelt. Vorallem gegen Ende wenn bis zu fünf Kugeln gleichzeitig herrunter kommen wird es ganz schön hektisch. Zwar gibt es diese Art von Spiel auch im Internet, mit seinem eigenen Körper zu Spielen ist da eher ungewöhnlich.
 
Natürlich sind auch noch andere Spiele vorhanden gewesen, bei den meisten muss man im Rhythmus verschiedene Aktionen ausführen, z.B. verschiedene Kung-Fu-Bewegungen oder einen spanischen Marsch begleiten. Aber auch Ausdauersportarten wie Fahrradfahren sind wieder dabei. Insgesamt bietet Wii Fit Plus erstaunlich viel Spiel im Spiel; wer die Balanceaufgaben im Hauptteil mochte, wird sicherlich nicht enttäuscht werden.
 
Sonstige Core-Titel
 
Das waren noch nicht alle Core Games für Wii, die auf der Gamescom ansspielbar waren, ganz groß zu nennen wäre da noch Dead Space Extraction (siehe Angespielt-Beitrag), aber auch einige kleinere Titel sind durchaus interessant. Auch gibt es noch viele nicht gezeigte Spiele wie Super Mario Galaxy 2 oder die Metroid Prime Trilogie, auf die man sich freuen kann.
 
Wenn auf der Tokio Game Show 2009 ein ähnliches Aufgebot an Wii Titeln gezeigt wird kann Nintendo schon in diesem Weihnachtgeschäft mit Mircosoft und Sony konkurrieren. Auch ist es schön zu sehen dass inzwischen auch die großen Publisher die Wii mehr in ihr Portfolio aufnehmen und mehr Exklusivtitel für sie entwickeln.
 
Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 25. August 2009 - 12:36 #

Nette Übersicht. Ein paar Anmerkungen:
1. Auch wenn die echten Tiere "Rabbits" heißen, bei Ubisoft schreibt man das "Rabbids". Und afaik kann man den neuen Titel eigentlich nicht mehr als Minispielsammlung bezeichnen.
2. Die Zwischenüberschrift "Sonstige Core-Titel" scheint einen Absatz zu weit nach oben gerutscht zu sein.

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 - 25. August 2009 - 13:03 #

Schade, dass sich Nintendo mittlerweile so weit vom Markt der "Hardcore"-Spieler entfernt hat. Ein neues Super Mario Galaxy ist toll, auch ein New Super Mario Bros. wird sicherlich toll. Aber Nintendo hätte eigentlich bedeutend mehr in petto als "nur" Mario-Fortsetzungen. Wo bleibt ein neues WaveRace (das Jet Ski-Rennen in WiiSportsResort ist einfach nicht genug), ein Kid Icarus oder ein F-Zero? Am sehnlichsten würde ich mir Fortsetzungen der Donkey Kong Country-Spiele wie von Lylatwars wünschen.
Am schlimmsten ist allerdings, dass Nintendo nach dem Verkauf von Rare im Jahr 2002 nie den Versuch unternommen hat, diesen "Verlust" zu kompensieren.

Rein wirtschaftlich betrachtet, macht Nintendo momentan allerdings nichts falsch.

Vin 18 Doppel-Voter - 11829 - 25. August 2009 - 13:07 #

verglichen mit Mario sind Marken wie Kid Icarus oder F-Zero leider unwichtig. Wenn ich als Nintendo endlich wieder was für die alten Fans bringen will würde ich auch erst eine Marke mit mehreren Millionen Fans ankündigen als eine mit nur einem Bruchteil davon.

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 - 25. August 2009 - 17:53 #

Mit Super Mario Galaxy, Mario Party und Mario Kart hat Nintendo allerdings bereits reichlich die Mario-Fans auf der Wii bedient (von New Play Control-Titeln wie Mario Tennis mal ganz abgesehen). Wieso jetzt gleich 2 neue Mario-Titel, ohne auch nur einmal ein F-Zero z.B. "dazwischen zu werfen"?

Für mich sieht es momentan so aus, dass Nintendo anscheinend alle ihre alten Spieleserien mit Ausnahme von Zelda, Mario und Metroid zumindest momentan nicht fortführen möchte. Gott weiß wieso - an Verkaufszahlen allein kann es nicht liegen. Denn A) haben sich ihre anderen Serien wie bspw. Donkey Kong Country auch hervorragend verkauft und B) sogar deutlich besser als die Metroid-Serie.

Vin 18 Doppel-Voter - 11829 - 25. August 2009 - 18:04 #

die Ankündigung von der Metroid Trilogie hat mich auch sehr überrascht, die Serie hat zwar ihre Fans, aber DK sicherlich mehr.
Und Mario lässt sich halt an Core wie Casualgamer verkaufen, Donkey Kong vielleicht auch aber da müsste man nochmal viel Werbung schalten.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 25. August 2009 - 19:52 #

Die Donkey Kong-Spiele waren immer von Rare. Klar, Nintendo hat die Lizenz, aber mit einem anderen Entwickler wäre es eben was ganz anderes als die alten Teile. New Super Mario Bros. seh ich eigentlich nicht so richtig als Core Game an, Super Mario Galaxy kann man wohl dazuzählen. Aber so richtig (Hard) Core sind für mich mehr auf Erwachsene zugeschnitte Spiele und da bietet Nintendo natürlich kaum was und andere Hersteller für Wii leider auch wenig. Die Rabbids sind genial, egal ob das Core oder Casual ist, aber sonst gibt's da in der Liste eigentlich nur noch Red Steel und vielleicht NfS und Shaun White. Bin aber kein großer Sportspielfan.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 25. August 2009 - 13:04 #

also wii Fit Plus also Core Titel zu bezeichnen ist doch schwachsinnig!
eben so NfS: Nitro was für gelgenheitsspieler ausgelegt laut eigener aussage von EA und corsespieler bekommen Shif
das war die wortwahl von ea bei der ankündigung^^

Vin 18 Doppel-Voter - 11829 - 25. August 2009 - 13:10 #

Dann wäre aber auch Mario Kart Wii auch kein Coregame. Nitro soll alles bieten was auch ein alter NfS Teil bot: Tuning, Undergroundrennen und eine Karriere. Nur weil die Steuerung recht simpel ist würde ich das Spiel nicht direkt als Casualspiel abstempeln.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 25. August 2009 - 13:14 #

ich sage nur dies was EA gesagt hat das sie damit gelegenheitsspieler ansprechen wollen

General_Kolenga 15 Kenner - 2856 - 25. August 2009 - 16:19 #

Entschuldigung, aber Rabbids go Home ist kein Core Game.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 25. August 2009 - 16:42 #

Was da Core ist und was nicht, ist mir eigentlich wurscht. Der Artikel bietet eine schöne Übersicht und das finde ich eigentlich wichtiger als diese schwachsinnige Unterscheidung zwischen Core und Casual.

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 25. August 2009 - 17:06 #

das klingt fast alles eher nach eher kinder/jugendorientieren cores, halbcores und casuals.
Nintendo = 99% Casual bis sie mal wirklich das gegenteil zeigen anstatt es nur zu behaupten.

wii fit plus? core oder casual... zählt das überhaupt als spiel?

rated-cm 09 Triple-Talent - 281 - 25. August 2009 - 22:04 #

Scheiß auf Core und Casual Games, das sind alles Games und wir sind alle Gamer...

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 - 26. August 2009 - 14:19 #

Das stimmt natürlich. Ich finde es sogar gut, dass es heute auch Spiele wie WiiFit gibt, da dadurch mehr Menschen "Videospiele" nahegebracht werden. Aber ich bin eben auch ein Fan von den "klassischen" Spielen, die Nintendo leider nicht mehr häufig veröffentlicht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit