Divinity: "Original Sin großer Erfolg, Konsolenversionen möglich"

PC MacOS
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 280887 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

9. September 2014 - 9:33 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Divinity - Original Sin ab 24,99 € bei Amazon.de kaufen.

Ende Juni hatte Entwickler Larian sein Rollenspiel Divinity - Original Sin (GG-Test: 9.0) veröffentlicht und bereits mehrfach betont, wie erfolgreich das klassische Rollenspiel gewesen sei. Vor kurzem hat sich Swen Vincke, der Chef der belgischen Spieleschmiede in einem Interview mit der Website Gamespot dazu, aber auch zu Themen wie der Portierung des RPGs auf andere Plattformen oder der Wahrscheinlichkeit, künftig noch einmal die Finanzierung via Crowdfunding unterstützen zu lassen, geäußert.

Letzteres schließt Vincke aus, auch wenn er die Ansicht vertritt, dass die Kickstarter-Unterstützung und das Feedback der Fans das Spiel besser gemacht hätten. Womöglich hat Larians aktuell ablehnende Haltung gegenüber einer weiteren Kickstarter-Kampagne aber auch etwas damit zu tun, dass die Einnahmen von etwas mehr als 944.000 US-Dollar letztlich nicht so viel gebracht haben dürften, wie sich die Entwickler es ursprünglich vielleicht erhofft hatten.

Darüber hinaus geht Vincke auch auf Fragen ein, die sich mit einer möglichen Umsetzung von Original Sin für Konsolen beschäftigen. Der Larian-Chef bekundet in seinen Antworten klar, dass man das Abenteuer gerne auch auf dem großen TV-Bildschirm ermöglichen wolle, insbesondere auch aufgrund der kooperativen Spielvariante. Allerdings sind Vincke die Schwierigkeiten einer solchen Umsetzung bewusst. Steuerung und Interface an die Controller-Bedienung anzupassen sei nicht leicht. Grundsätzlich ausgeschlossen scheint eine Umsetzung für Xbox One oder PlayStation 4 damit aber nicht, zumal es für die Linux-basierten Steamboxen bekanntlich auch einen Steam-Controller geben wird.

Ähnliche Überlegungen für zukünftige Konsolenumsetzungen der Total War-Reihe hatte selbst Creative Assembly angestellt, wobei die Controller-Eingabe in einem komplexen Strategie-Spiel wie Rome 2 wohl ein mindestens genauso ehrgeiziges Ziel sein dürfte wie die Gamepad-Unterstützung für ein Spiel wie Divinity.

J.C. (unregistriert) 9. September 2014 - 10:03 #

Eine Controllersteuerung würde ich schon begrüßen. Coop am Fernseher via Steambox macht sicher Spaß, wie Diablo. Coop via Internet finde ich bei einem 100h Spiel mit langweiligen Passagen Inventarmanagement weniger praktikabel.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2079 - 9. September 2014 - 10:54 #

Ein Leben ohne Maus und Tastatur in diesem Spiel ist möglich, aber nicht sinnvoll.
Mir grausts vor dem Scrollen durch das theoretisch unendlich große Inventar mit allein Dutzenden von Craftingmaterialien. Der Kampf wäre sicher mit Controller steuerbar, aber schön wirds nicht. Kann ich mir nicht vorstellen.

J.C. (unregistriert) 9. September 2014 - 11:12 #

Sicher müsste man dafür das Inventar stark überarbeiten. Für unmöglich halte ich das aber nicht. Im Moment ist es aber auch mit M&T kein Spaß.

Wurstbrötchen 02 Sammler - 5 - 9. September 2014 - 10:06 #

Ein ganz tolles Spiel. Erinnerte mich an alte Zeiten und zeigt zusätzlich, dass auch heute noch ein Markt für Oldschool-RPGs besteht.
Das Spiel stand ja auch wochenlang auf den ersten Plätzen der Steam Charts. Ich hoffe, das zeigt auch den Entwicklern, dass solche Spiele auch heute noch erwünscht sind und vielmehr den Massenmarkt, mit den ewig gleichen Spielen und Genres, bereichern.
Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass die Zielgruppe auf Konsolen dann doch nicht so stark vertreten sein wird.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 9. September 2014 - 10:15 #

Ich würde es selber auch nicht gerne auf der Konsole spiele wollen. Vielleicht ist es möglich, wenn man das ganze Inventar intelligent anpasst, aber ich würde persönlich immer den PC vorziehen, ich tüftle bei den Kämpfen einfach lieber am Schreibtisch.

Ansonsten: ja, es gibt diese RPG-Nische bei den Spielern, und die scheint gar nicht mal so klein zu sein. Wenn sich Entwickler auf solche Nischen spezialisieren, können die damit auch sicherlich erfolgreich sein und gut davon leben.

tintifaxl 12 Trollwächter - 855 - 9. September 2014 - 10:10 #

Für mich ist Divinity: Original Sins das Spiel des Jahres - und mein bisher bestes Kickstarter Investment.

Mittlerweile 80 Spielstunden im Koop erinnern mich an glorreiche Neverwinter Nights 2 Zeiten :-)

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 9. September 2014 - 10:18 #

Ist auch mein Spiel des Jahres und es gibt sicherlich noch andere User hier, die das so ähnlich sehen.

Respekt für 80 Stunden Koop, dafür hätte ich wohl nicht die Nerven ;-).

erasure1971 14 Komm-Experte - 2079 - 9. September 2014 - 10:56 #

Bin bei 60 Stunden Koop, aber auch noch nicht durch. Wir sind Lvl 14 momentan.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15083 - 9. September 2014 - 10:28 #

Bin jetzt kurz vorm Ende und stelle fest das es wirklich erfrischend ist ohne Questradar zu spielen. NUR, dann aber bitte mit detailierten Beschreibungen... In D:OS kann man sich schon mal nen Wolf suchen.
Da wurde mir mal wieder bewusst, das sich Entwickler weniger Mühe geben müssen wenn ein Questradar im Spiel ist. Kann man sich nämlich ausführliche Questtexte sparen.

Wille des Omnissiah (unregistriert) 9. September 2014 - 14:11 #

Schau mal in dein Questlog (L Taste) da hast du deine Questbeaschreibungen...

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15083 - 9. September 2014 - 15:50 #

Oh, dann hab ich ja das ganze Spiel ohne gespielt :-O

Nagrach 14 Komm-Experte - 2195 - 9. September 2014 - 19:00 #

Du bist haltn echter Hardcore Pro :D

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15083 - 10. September 2014 - 9:07 #

Cool, nach all den Jahren eine neue Seite an mir entdeckt :-P

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28218 - 9. September 2014 - 10:43 #

Auf was bezieht sich denn der zweite Absatz, speziell die Meldung, dass die 944.000 Dollar nicht "so viel gebracht haben dürften". Gab des da ein Interview?

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 9. September 2014 - 10:58 #

Würde mich auch mal interessieren. Abzüglich aller Abgaben dürften da ja dann doch noch mehrere 100.000 Dollar übrig geblieben sein. Klingt jetzt ja nicht unbedingt nach wenig Geld.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2079 - 9. September 2014 - 11:00 #

Wenn ich mich recht entsinne, war der Mindestbetrag, den Larian auf Kickstarter haben wollte, 900k Dollar, sprich, das Ziel der Kampagne wurde nur gerade so eben erreicht. In den Wochen und Monaten davor waren aber gerade Pillars of Eternity, Wasteland 2 und das Double-Fine-Adventure durch die Decke gegangen. Auf einen ähnlichen Zuspruch hatte vermutlich auch Larian gehofft und ihn nicht erhalten. Daher wohl die Enttäuschung.

Allerdings würde Larian für ein D:OS 2 vermutlich deutlich mehr Geld bekommen. Immerhin haben sie jetzt gezeigt, dass sie es können.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21496 - 9. September 2014 - 11:14 #

900K sind schon eine große Summe. Die sollen froh sein, dass es geklappt hat. Andere Entwickler müssen mit deutlich weniger KS-Geld auskommen (Battle Worlds Kronos). Hätte NIE gedacht, dass die überhaupt soviel Geld bekommen, wenn man die vorherigen Spiele von Larian bedenkt. Aber Crowdfunding ist ja nicht mehr, da war der Einfluß der Backer wohl zu groß.

volcatius (unregistriert) 9. September 2014 - 11:21 #

Sie haben auch gesagt, dass der Aufwand für physische Kopien/Goodies zu hoch wäre. Nach den Aufwendungen für KS, Amazon, Steuern, physischen Belohnungen, Updates, Vorbereitung, Durchführung und Nachbearbeitung blieb für die eigentliche Entwicklung vielleicht doch nicht mehr so viel übrig.
Das ursprüngliche Ziel waren 400.000 Dollar, kann natürlich sein, dass man das absichtlich niedrig angesetzt hatte.

Ich glaube alllerdings auch, dass ein Nachfolger sehr viel mehr Geld auf KS generieren würde - Divinity war eben nur ein ordentliches und nicht übermäßig bekanntes ARPG eines nicht unbedingt namhaften Studios; mit D:OS haben Larian aber sehr viel Geist der alten CRPGs eingefangen und ein gutes Rollenspiel abgeliefert.
Die Vorgeschichte und Ungewissheit waren für mich der Grund, warum ich nur 25 Dollar ausgegeben hatte, im Gegensatz zu Torment und Eternity, wo ich aufgrund des Renommees und der Zielsetzung sehr viel mehr investierte.

volcatius (unregistriert) 9. September 2014 - 11:07 #

Wäre schön, wenn das Spiel einem breiteren Publikum zugänglich gemacht wird. Und dürfte dann auch die Möglichkeit eines Nachfolgers erhöhen.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17288 - 9. September 2014 - 11:34 #

Das freut mich zu lesen. Ist ein tolles Spiel.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 9. September 2014 - 11:41 #

Glückwünsche an Larian, ist bislang auch mein Spiel des Jahres. Sehr schön das es auch anderen so gut gefällt.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15083 - 9. September 2014 - 12:20 #

Ich empfinde es als wichtig, das gute Nischenspiele auch finanziell erfolgreich sind. Dann trauen sich wieder mehr Entwickler.
D:OS ist da ein schönes Beispiel, auch für die positiven Möglichkeiten von Kickstarter.

BobaHotFett 11 Forenversteher - 716 - 9. September 2014 - 12:59 #

Viel zu komplex für Konsoleros HAHAHAH ;-)

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 9. September 2014 - 14:29 #

Das ist gemein! Ich will das Spiel jetzt haben, aber ich muss warten, bis es das im Bundle zusammen mit 100 Stunden Freizeit gibt. :( ;)

Nagrach 14 Komm-Experte - 2195 - 9. September 2014 - 19:04 #

Du bringst mich auf eine Geschäftsidee... ^^

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18733 - 9. September 2014 - 19:19 #

Deine Zeit verkaufen ist aber Chinafarmerstandartgeschäfftsidee ^^.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86469 - 9. September 2014 - 17:48 #

Ja, aber genau deshalb wirds ja den Steam-Controller geben!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18733 - 9. September 2014 - 19:01 #

Du meinst den Steam Controller der von Revision zu Revision immer mehr zu nem stinknormalen Controller wird?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18733 - 9. September 2014 - 19:03 #

Ist schön wenn es am Ende jeder spielen kann der will und am besten auf jeder Plattform das dafür beste Interface vorhanden ist.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11330 - 10. September 2014 - 1:11 #

So langs Geld bringt wird wohl jedes Spiel auf den neuen Konsolen verwurstet

Jadiger 16 Übertalent - 4880 - 10. September 2014 - 17:32 #

Für mich bis jetzt das beste Spiel des Jahres!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: