Hyrule Warriors ursprünglich mit mehr Zelda-Elementen

WiiU
Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24253 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

8. September 2014 - 11:17
Hyrule Warriors ab 35,79 € bei Amazon.de kaufen.

Das The Legend of Zelda-Spinoff Hyrule Warriors (GG-Angespielt) orientiert sich deutlich eher an der in Japan äußerst beliebten Dynasty Warriors-Reihe als an der klassischen Action-Adventure-Serie von Nintendo. Dementsprechend bekommt ihr es nicht mehr mit ausladenden Dungeons samt Rätselketten und Bossmonstern zu tun, sondern mit riesigen Massenschlachten auf einer großen Karte. Allerdings sollte der ungewöhnliche Ableger deutlich mehr Elemente eines traditionellen Zelda-Teils enthalten, wie die Producer Eiji Aonuma und Yosuke Hayashi in einem Interview mit Nintendo Life verraten. So habe erst ein Machtwort von Serien-Schöpfer Shigeru Miyamoto für die Richtung gesorgt, die Hyrule Warriors eingeschlagen hat.

Als Hayashi auf mich zugegangen ist, wollte er einen Titel machen, der näher an einem Zelda als an einem Dynasty Warriors war. [...] Jedoch kam Miyamoto und warf den Tee-Tisch um, als er sagte: 'Nein, so sollte das nicht sein. Wir übertragen hier Zelda auf die Dynasty-Warriors-Erfahrung.' Es war eine Abkehr von dem ursprünglichen Vorschlag von Hayashi, der vorsah, Elemente aus Dynasty Warriors in die Zelda-Marke einzubauen. Schlussendlich war es genau umgekehrt, basierend auf Miyamotos Anweisung.

Aonuma erklärte weiter, dass bei Hyrule Warriors ursprünglich Bosskämpfe in Dungeons sowie "bestimmte Charaktere" angedacht waren, eher Miyamoto einschritt. Allerdings sind sich die beiden sicher, die "richtige Balance" aus bekannten Zelda-Elementen und dem Schnetzel-Prinzip von Dynasty Warriors getroffen zu haben.

Während das Spin-Off in Japan bereits erschienen ist, müssen sich Fans hierzulande noch bis zum 19. September gedulden. Denn dann erscheint Hyrule Warrios exklusiv für die WiiU.

worobl 14 Komm-Experte - P - 1998 - 8. September 2014 - 11:55 #

Ist "warf den Tee-Tisch um" eine Metapher oder hat er das wirklich getan?

Nico Carvalho Freier Redakteur - 24253 - 8. September 2014 - 12:00 #

Den "Tee-Tisch umwerfen" ist eine Metapher, die nahezu ausschließlich auf Miyamoto gemünzt ist. Das ist auch in der (englischen) Wikipedia so eingetragen, siehe hier:

http://en.wikipedia.org/wiki/Chabudai

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36834 - 8. September 2014 - 16:01 #

Wieder was gelernt. Wundert mich aber doch, dass Miyamoto da weniger Zelda drin haben wollte. Hätte dem Spiel doch sicher gut tun können.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34672 - 8. September 2014 - 16:28 #

Spekulation: Ein neues Zelda ist in Arbeit, ein Dynasty Warriors nicht? (oder doch?)

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4567 - 8. September 2014 - 16:34 #

Es ist IMMER ein "..... Warriors" Teil in Arbeit. Nur verirren die sich selten in den Westen. Er hatte wohl Angst das es noch Stärker mit einem "richtigen" Zelda verwechselt wird. Das überfordert ja jetzt schon genug Leute.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 8. September 2014 - 17:28 #

Selten in den Westen? Allein dieses Jahr gibt es 3 Titel. Warriors Spiele kommen oft in den Westen mehr als das sie in Japan bleiben ;)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9237 - 26. Oktober 2014 - 16:39 #

Der gute alte Table Flip ^^

GG-Anonymous (unregistriert) 8. September 2014 - 13:22 #

Besser wärs gewesen. So ist es sicherlich neben Arrow Training das schlechteste Zelda Spiel ^^.

Allgemein finde ich, dass diese Idee wohl bei einem lustigen Gespräch bei einem Männerabend entsprungen sein muss. Wo man eben einmal drüber lacht und es dann vergisst.. das wäre die idealste Lösung gewesen.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 10. September 2014 - 7:35 #

Für mich ist das schlechteste Zelda Game Skyward Sword... aber, zugegeben, Arrow Training habe ich nie probiert :)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 8. September 2014 - 15:20 #

Ich freu mich das es so gekommen ist :) Noch 2 Wochen und dann kann ich es endlich spielen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)