Mortal Kombat X: Release erfolgt am 14. April 2015

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 361186 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

6. September 2014 - 12:03 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Netherrealm Studios haben vor wenigen Stunden den offiziellen Release-Termin für Mortal Kombat X (GG-Angespielt) via Twitter bekanntgeben. Demnach erscheint das Prügelspiel am 14. April 2015, wobei dieser Termin zunächst nur für Nordamerika gilt. Das Veröffentlichungsdatum in hiesigen Gefilden dürfte also wahrscheinlich auf dem 17. April liegen – offiziell bestätigt ist der zuletzt genannte Termin allerdings nicht.

In Mortal Kombat X werdet ihr einmal mehr in die Haut diverser altbekannter Kämpfer wie Scorpion, Sub-Zero, Kano oder Raiden schlüpfen können, aber auch Zugriff auf diverse neue Fighter wie etwa dem Tag-Team-ähnlichen Gespann Ferra/Torr oder der Insektoidin D`Vorah haben. Ähnlich wie der letzte, hierzulande indizierte Serienteil, wird sich Mortal Kombat X einerseits sehr stark auf die Wurzeln der Serie konzentrieren und dementsprechend auch die Gewaltdarstellung nicht stiefmütterlich behandeln, reihenweise ultrabrutaler Finisher bieten und auch die so genannten X-Ray-Manöver des Vorgänger aufrecht erhalten. Andererseits konnten wir uns am eigenen Leib davon überzeugen, dass die spielerischen Elemente im neuen Mortal-Kombat-Teil nicht zu kurz kommen.

Ob das Spiel auch seinen Weg in die deutschen Händlerregale finden wird, ist aktuell noch nicht klar. Die Netherrealm Studios haben mit Titeln wie Injustice - Götter unter uns (GG-Test: 8.5) zwar bereits mehrere Kampfspiele veröffentlicht, die hierzulande gar mit einer USK-Freigabe ab 16 Jahren bedacht wurden. In Anbetracht der doch sehr expliziten und blutigen Gewaltdarstellung in Mortal Kombat X dürfte im Falle einer Altersfreigabe durch die USK kaum eine herauskommen, die nicht ein rotes Prüfsiegel und damit eine Einstufung ab 18 Jahren zufolge hat.

Mortal Kombat X wird wie auch Injustice mit der Unreal Engine als technischen Unterbau umgesetzt und soll neben PC, Xbox One und PlayStation 4 auch für die "Lastgen"-Konsolen Xbox 360 und PS3 umgesetzt werden. Eine Version für Nintendos WiiU ist nicht vorgesehen.

rammmses 19 Megatalent - P - 13436 - 6. September 2014 - 12:37 #

Die Fatalities sind doch der Inbegriff der Gewaltverherrlichung. Wenn das hier durch die USK kommen sollte, ist die ganze deutsche Extrawurst albern und die können sich gleich der PEGI anschließen. Zumindest wüsste ich nicht, was sie dann noch ablehnen sollten.

Benjamin Braun Freier Redakteur - P - 361186 - 6. September 2014 - 12:42 #

Sehe ich nicht so. Es geht bei Altersfreigaben ja nicht bloß um die Gewaltdarstellung, sondern auch um viele andere Dinge. Hierzulande hat man, etwa was Nacktheit, den Konsum von Alkohol in Spielen und ähnliches angeht, ja schon andere Vorstellungen davon, welcher Altersklasse man das "zumuten" kann und welcher nicht.

Ob es eine Freigabe erhält, wird sich zeigen. Immerhin hat zum Beispiel Deception auch eine USK-18-Einstufung ohne Kürzungen erhalten. Ich persönlich sehe auch keinen Grund, weshalb Mortal Kombat X keine 18er-Freigabe kriegen sollte. Die Ansicht, dass es nichts über eine niedrigere Alterseinstufung zu diskutieren gibt, dürften die meisten wohl teilen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 6. September 2014 - 14:34 #

soweit wird es erst gar nicht kommen, da Warner Bros. wohl wie beim vorgänger schon gar nicht erst vor hat, das spiel hier in deutschland offiziell zu veröffentlichen. entsprechend brauch man auch nichts für eine USK-prüfung zu bezahlen.
wie gesagt, MK9 hatte auch keine. würde ja ohnehin nichts bringen. bei einem spiel bei der die gewaltdarstellung so explizit zum artstyle dazu gehört, verbietet sich eh jede zensur. eine beschlagnahmung folgte ja dann auch, wo eine USK-einstufung diesbzgl völlig unerheblich ist. insofern nachvollziehbar, dass es hier nicht erscheinen wird.

Benjamin Braun Freier Redakteur - P - 361186 - 6. September 2014 - 23:29 #

Wenn ich mich recht entsinne, hatte Warner beim letzten MK nicht allzu viel PR gemacht. Das ist bei Mortal Kombat X schon etwas anders. Ich kann mir gut vorstellen, dass Warner es gar nicht erst probiert. Andererseits wird ein nicht von der USK geprüftes Spiel doch quasi wie ein indizierter Titel behandelt. Von daher würde die Verweigerung einer Altersfreigabe-Einstufung durch die USK doch keinen Unterschied machen. Weshalb sollten sie es also nicht einfach probieren?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 7. September 2014 - 1:23 #

weil eine beschlagnahmung extrem wahrscheinlich ist. und die lässt sich ja auch nicht durch eine im sinne des publishers erfolgreiche USK-einstufung verhindern. gut, man könnte darauf spekulieren, dass diese erst später erfolgt und bis dahin das retail-geschäft schon gelaufen ist. allerdings weiß ich nicht, wie das aussieht mit möglichen rückwirkenden strafen bzgl der verbreitung entsprechender inhalte.

rammmses 19 Megatalent - P - 13436 - 7. September 2014 - 12:13 #

Doch, seit 2003 schützt eine erfolgreiche USK/FSK Einstufung vor Indizierung und Beschlagnahme. Wenn die einmal vergeben ist, kann der Titel nicht mehr auf den Index kommen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 7. September 2014 - 15:14 #

da liegst du bzgl beschlagnahmungen falsch. diese können auch bei einer erfolgreichen USK-einstufung folgen, da es sich dabei nicht mehr um teil des jugenschutzes handelt, sondern ums strafrecht. entsprechend erfolgt das auch nicht durch die BPjM, sondern bei ensprechender anzeige durch ein gericht.

Red Dox 16 Übertalent - 4370 - 6. September 2014 - 13:03 #

Imo wird das bei der USK genauso laufen wie beim letzten MK. Also: "Nixx gibts, seht mit Import zu".
Womit ich garkein Problem habe, sofern ich meine Steamversion dann auch aktivieren kann. Aber da das beim letzten Spiel auch kein Problem war, brauch man sich da wohl auch keinen Kopp machen. So oder so sehen wirs dann im April.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 6. September 2014 - 14:32 #

der entwickler-eintrag im steckbrief is übrigens falsch.

Tr1nity 28 Endgamer - 101374 - 8. September 2014 - 7:24 #

Klär uns auf, wer ist der richtige (mit Quellenangabe).

Red Dox 16 Übertalent - 4370 - 8. September 2014 - 8:06 #

Ich würde jetzt pauschal sagen: NetherRealm Studios

Mortal Kombat software © 2011 Warner Bros. Entertainment Inc. Developed by NetherRealm Studios.
http://www.themortalkombat.com/index.php

Aber ka wie Midway als Teil von Warner da irgendwo ins Konzernflechtwerk reinpasst, also würde ich zumindest keine Wetten darauf abschließen.

Tr1nity 28 Endgamer - 101374 - 8. September 2014 - 9:10 #

Danke. Hab auch nochmal nachgeforscht. Midway Games und WB Games Chicago wurden mittlerweile zur Firma NetherRealm Games zusammengeschlossen. Falsch war beim Erstellen des Steckbriefs der Entwickler also per se nicht, nur jetzt nicht aktuell. Sie sind im Grunde immer noch die Entwickler, nur heißen jetzt anders. Ich aktualisiere das mal schnell.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 8. September 2014 - 12:28 #

danke!

tvnel 16 Übertalent - 5672 - 6. September 2014 - 16:14 #

Ohh wie ich mich darauf freue :D

Nokrahs 16 Übertalent - 5815 - 6. September 2014 - 18:04 #

Eine ungeschnittene USK 18 Fassung würde ich natürlich begrüßen. Kann ich mir aber nicht wirklich vorstellen. Solange kein Region-Lock verwendet wird, ist die Welt für "MK" Spieler ja in Ordnung.

TSH-Lightning 19 Megatalent - P - 13078 - 7. September 2014 - 8:36 #

Das wird nicht passieren, kannst es dir in AT für PS4/Xone vorbestellen. Die USK prüft paradoxerweise selbst bei der USK18 Freigabe, ob da Inhalte drin sind, die Jugendliche (!) schädigen könnten. Die USK gibt nämlich, hinter vorgehaltener Hand, an, dass auch Minderjährige an das Spiel herankommen; sei es durch mangelhafte Kontrolle, Eltern usw.

Nokrahs 16 Übertalent - 5815 - 7. September 2014 - 17:53 #

Viel schlimmer ist es, wenn die Schere angesetzt wird um eine USK Fassung zu ermöglichen und die Ware dann auch noch zum Vollpreis verkauft wird.

Das ist bei Filmen schon seit jeher anstrengend genug. Mir persönlich macht es nicht so viel aus, da ich ohnehin englische Sprache bevorzuge und deswegen kaum USK/FSK eingestufte "18er" Titel besitze.

Das ist aber nicht wirklich eine Lösung für Erwachsene Spieler/Filmfans die kein Englisch können. PEGI Versionen sind eine feine Sache, aber teilweise auch suboptimal.

So lange ich persönlich meinen Kram anderenorts ohne Schnitte bekomme, ist noch alles im grünen Bereich. Nur diese "Region-Lock" Nummer, welche hoffentlich selten bis gar nicht eingesetzt wird, schmeckt mir überhaupt nicht.

Pro4you 19 Megatalent - 13164 - 6. September 2014 - 18:09 #

Eines dieser Spiele wo die Amerikaner jubeln, wenn der Körper durch jede Phase zerspratzt. Die Grafik soll darüber hinaus ja sogar super sein, bin mir nicht sicher ob ich mir das antun soll

narrenschyff (unregistriert) 6. September 2014 - 22:11 #

Aloha. Eventuell nicht ganz unwichtig für Interessierte ist die Möglichkeit, als Prinz Goro spielen zu können, sollte man sich MK X vorbestellen:)Hoffe sehr auf einen erweiterten Herausforderungsturm und mehr Boni in der vermutlich mitgelieferten Krypta! Grüße

zuendy 14 Komm-Experte - 2383 - 6. September 2014 - 22:53 #

Eigentlich war Mortal Kombat nur so lange interessant, wie man es nicht spielen durfte.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)