Strategie-Podcast 3MA: Q&A-Show

Bild von Vampiro
Vampiro 30538 EXP - 21 Motivator,R10,S9,C5,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

7. September 2014 - 10:26

Kürzlich wurden im Stay-Forever-Podcast von Gunnat Lott und Christian Schmidt Hörerfragen beantwortet (wir berichteten). Auch beim Strategie-Podcast Three Moves Ahead stehen in Folge 274 die Anliegen der Hörer im Fokus. Rob Zacny und Troy Goodfellow stehen fast 80 Minuten Rede und Antwort.

Zu den Themen gehören der Spanische Bürgerkrieg und dessen seltene Umsetzung in Brett- und Videospielen, Identifikationsmöglichkeiten mit Charakteren in Strategiespielen und die Rolle, die Spiele aus den 90er Jahren heute noch spielen. Außerdem gehen sie der Frage nach, ob es Videospiele gibt, bei denen ihr wie im Schach drei Züge vorausdenken solltet. Mangels perfekter Informationen ist das der Meinung der Diskutanten nur ansatzweise der Fall. Schließlich widmen sie sich auch den Fragen nach, ob der Rahmen mancher Spiele zu groß oder zu klein ist und ob Spaß oder Realismus überwiegen sollte. Einen Abstecher in die Filmwelt (Der Patriot, Kingdom of Heavens) unternehmen sie auch.

Besprochen oder zumindest als Referenz herangezogen werden zahlreiche Spiele wie Star Craft, Europa Universalis 4, die Civilization-Reihe, Master of Orion 2, die Imperialismus-Reihe, Unity of Command, die X-Com-Reihe oder auch Pikmin.

Zudem diskutieren sie, und rufen zur Meinungskundgabe auf, ob und wie der Podcast monetarisiert werden könnte, um beispielsweise mehr Zeit für komplexe Spiele zur Verfügung zu haben oder zu Events reisen zu können. Den Link zu dem Podcast findet ihr in den Quellen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)