"Videospielfirmen sind erbärmliche Würstchen", meint Uwe Boll

Bild von joker0222
joker0222 70303 EXP - 26 Spiele-Kenner,R9,S1,A10,J5
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

3. September 2014 - 7:15 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Far Cry ab 6,99 € bei Amazon.de kaufen.

Regisseur Uwe Boll hat auf dem nicht ganz ernst zu nehmenden Youtube-Format Disslike der Website Hyperbol teilgenommen. Dort wird eine Person mit Kommentaren von Usern konfrontiert und nimmt dazu Stellung. Da Boll auch einige Filme zu Videospielen gedreht hat (etwa zu Far Cry mit Til Schweiger in der Hauptrolle) gibt es natürlich auch zu dieser Branche Fragen und Anmerkungen und er gibt dazu direkte Antworten. So beispielsweise als ein User seine Freude darüber ausdrückt, dass Blizzard ihm seinerzeit die Rechte zur Verfilmung von World of Warcraft verweigerte:

Diese Videospielfirmen (...) sind kleine, erbärmliche Würstchen. Blizzard und Gaspowered, diese ganzen Spackerlacken, die ihr so hoch verehrt, [und auch] Ubisoft, sind in Wirklichkeit kleine Vollfotzen. Die sitzen da wie die kleinen Spackis und programmieren ihre Scheiße auf ihren Rechnern und bilden sich ein, sie hätten irgendwas Positives für die Welt geschaffen. Warum ich so viele Videogames-Filme gemacht habe? Ganz einfach: Weil man damit Geld verdienen konnte. Ich hab mich für Videogames immer einen feuchten Scheißdreck interessiert und auch nie Videogames gespielt. Ich habe damit Geld verdient und war in der Lage, meine Filme zu finanzieren.

Auch Schauspieler bekommen ihr Fett weg, denn die würden alles spielen, wofür sie Geld bekämen. Das etwa fünfminütige Unterhaltungsvideo findet ihr direkt im Anschluss, weitere Ausgaben des Formats zudem über den Quellenlink.

Uwe Boll ist derzeit mit den Dreharbeiten zu seinem neuen Action-Streifen Rampage 2 beschäftigt (wir berichteten). Im letzten Jahr versuchte er zudem via Kickstarter eine Fortsetzung zu Postal zu finanzieren, brach die Kampagne aber vorzeitig ab, so dass aus dem Projekt bis jetzt nichts wurde.

Video:

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 3. September 2014 - 7:17 #

Ach herrje. Irgendwie ist diese Woche Shitstormwoche.

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 3. September 2014 - 7:28 #

Gamersglobal will Spiele-Magazin für Erwachsene sein und dann eine solche auf Bild-Niveau sich befindende News (bezogen auf die Fäkalsprache dieses Herrn). Die hätte man sich auch sparen können.

Gorth (unregistriert) 3. September 2014 - 7:31 #

Die Aussagen sind für mich symphatischer und ehrlicher als das PR-Geschwurbel der angesprochenen Firmen, das du offenbar gerne lesen würdest.

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 3. September 2014 - 8:05 #

Ich würde eine sachlich formulierte Antwort (die natürlich kritisch sein kann) nicht mit PR-Geschwurbel gleichsetzen. Es geht mir nicht um ehrlich oder unehrlich. Die Wortwahl ist hier lediglich völlig unpassend für einen Erwachsenen Menschen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 8:19 #

Wo ist denn festgelegt, was für einen erwachsenen Menschen passend ist? Du scheinst ja entsprechende Kenntnisse zu besitzen.

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 3. September 2014 - 8:30 #

Die Frage kann nicht Ernst gemeint sein.

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 8:34 #

Natürlich ist die Frage ernst gemeint. Du beurteilst, was passend oder unpassend ist, und ich möchte wissen, auf welches Regelwerk du dich beziehst. Mir sind derartige Vorschriften jedenfalls in 35 Berufsjahren nie begegnet.

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 3. September 2014 - 8:45 #

Mich erinnert die Frage ganz stark an den Thread gestern wo es um Gutmenschen ging. Wenn du zum Vorstellungsgespräch gehst oder dich in der Arbeitswelt bewegst, dann gibt es ungeschriebene "Wertvorstellungen" die sich die Menschheit auf der Grundlage ihrer moralischen Werte (Respekt, Toleranz) entwickelt hat. Wert- und Verhaltensvorstellungen die in sozialen Strukturen dafür Sorge tragen sollen, dass ein möglichst harmonisches und friedvolles miteinander möglich wird.

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 8:54 #

Wir reden hier aber nicht von Vorstellungsgesprächen, sondern über korrekte Berichterstattung.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 3. September 2014 - 11:54 #

Der arme Kerl ^^ Erklär ihm doch mal die Sache mit dem freien Willen xD

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22482 - 3. September 2014 - 10:19 #

Du kannst auch unangepasst sein und trotdem in einer richtigen Firma landen. Konformität ist nicht immer und überall gefragt.

Tock3r 18 Doppel-Voter - 9185 - 3. September 2014 - 8:48 #

Das nennt man gute Sitten

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 8:55 #

Und wenn jemand ganz bewusst gegen diese "guten Sitten" verstoßen will, dann darf er das nicht?

Tock3r 18 Doppel-Voter - 9185 - 3. September 2014 - 9:08 #

Doch natürlich, nur darf man sich dann nicht wundern wenn andere der Meinung sind es sei unangemessen :)
Vom Herrn Boll war soetwas zu erwarten weil den sonst keiner wahrnimmt.

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 9:13 #

Boll ist auch nicht gerade mein Liebling, aber hier ging es nicht um Boll und seine Aussagen, sondern um die Art und Weise der Berichterstattung.

Tock3r 18 Doppel-Voter - 9185 - 3. September 2014 - 9:18 #

Ich dachte damit befasse sich nur der andere Diskussionszweig. Wenn es um die Formulierung der News geht ist aus meiner Sicht eigentlich jede Diskussion überflüssig. Ein Zitat ist ein Zitat und ich denke Erwachsene können den originalen Wortlaut schon verkraften.

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 9:23 #

Dann sind wir absolut einer Meinung :-)

Larnak 21 Motivator - P - 25575 - 3. September 2014 - 12:33 #

Seit wann müssen wir denn darüber diskutieren, ob Beleidigungen "passend" sind?

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 14:10 #

Jetzt enttäuschst du mich aber :-(

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 3. September 2014 - 8:34 #

Ähm, das /ist/ PR-Geschwurbel, um mal wieder ein wenig in die Medien zu kommen; schließlich - siehe letzter Absatz - ist ein neuer "Film" in Arbeit

DomKing 18 Doppel-Voter - 9240 - 3. September 2014 - 8:58 #

Und genau deswegen ist so eine News eigentlich viel zu große Aufmerksamkeit für ihn.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3471 - 3. September 2014 - 10:36 #

"Die Aussagen sind für mich symphatischer und ehrlicher als das PR-Geschwurbel der angesprochenen Firmen, das du offenbar gerne lesen würdest."
---
Ja, finde ich auch. Uwe Boll und Phil Fish sind mir persönlich durch ihre Rants sympathischer geworden, nicht unsympathischer.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 3. September 2014 - 10:49 #

Finde ich nicht, ist genauso inhaltsleer und wenig aussagekräftig wie das PR-Geblubber. Nur unterschiedlich formuliert.

Ein Positivbeispiel aus der Spielewelt wären für mich die Amnesia-Macher. Die äußern sich eher selten, aber dann immer gehaltvoll, ehrlich und informativ. Auch von Carmack kommt selten Phrasendrescherei.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 3. September 2014 - 11:10 #

Naja, sympathisch für mich wäre, wenn er mit Sachlichkeit und Argumenten seine Kritik äußern würde. Alles was Herr Boll aber macht sind Rundumschlagbeleidigungen auf unterstem Niveau. Sympathisch finde ich das nicht - auch nicht zwangsweise ehrlicher. Das hier von ihm hat für mich eher was von einem Kleinkind, dem man den Lolli weggenommen hat bzw. man ihm nicht gestattet hat, einen aus der Süßigkeitenbox zu nehmen. Meine Vermutung: Blizzard und Co. gaben ihm für irgendein geplantes Projekt keine Erlaubnis/Rechte (weil sie vermutlich wissen, daß das Resultat ungenügend sein wird) und so sieht seine Trotzreaktion aus. Kurzum: You mad, Boll?

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 3. September 2014 - 11:52 #

Deine Vermutung ist richtig, steht auch genau so in der News. Als Kritik sehe ich das von Boll nicht an, das ist einfach ein dummer Rant.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 3. September 2014 - 12:03 #

Da er ja nicht nur von Blizzard eine Abfuhr erhielt und sie deswegen beleidigt, sondern noch weitere Firmen beleidigt, gehe ich davon aus, daß er von denen ebenfalls eine Abfuhr erhielt. Ich kann mir sogar vorstellen, daß keine einzige Videospielfirma mehr den Fehler macht, ihm für ein Filmprojekt die Erlaubnis/Rechte zu geben, weil's dem Franchise mehr schadet als nützt. Und da er jetzt mit Videospielumsetzungen anscheinend kein Geld mehr machen kann, ist er natürlich stinkig ;).

Arparso 15 Kenner - 3025 - 3. September 2014 - 15:00 #

Naja, zumindest von den von ihm genannten Gas Powered Games und Ubisoft hat er nicht nur Abfuhren erhalten: immerhin wurden sowohl Dungeon Siege als auch Far Cry von ihm verfilmt bzw. massakriert.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 3. September 2014 - 15:01 #

Ich meinte damit mittlerweile. Wer weiß, vielleicht wollte er Far Cry 2 verfilmen ;).

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 3. September 2014 - 7:32 #

Übertreib nicht.

1. Ist es ein Zitat. 2. kann GG nichts dafür, wenn Herr Boll sich nicht sachlich ausdrücken kann. 3. könnten wir jedoch einen Kompromiss machen und die Fäkalwörter mit [PIEP] ersetzen, was allerdings seinen anscheinenden Rant wiederum verfälschen würde.

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 3. September 2014 - 8:09 #

Ob meine Meinung übertrieben ist oder nicht, darüber kann man geteilter Meinung sein. Klar ist für mich, dass ihr eine solche Fäkalsprache in den Kommentaren auf keinen Fall akzeptiert hättet. Insofern wäre es für mich nur konsequent, auch in einer News auf ein gewisses Niveau zu achten. Denn es kann dahin stehen, ob Fäkalsprache hier nur zitiert wurde oder seinen Ursprung hat. Das Ergebnis ist dasselbe: Sie ist nicht erwünscht.

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 8:21 #

Sie ist bei DIR nicht erwünscht... Ich hingegen bevorzuge eine wahrheitsgetreue Berichterstattung.

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 3. September 2014 - 8:28 #

Was hat die Wortwahl denn mit dem Wahrheitsgehalt zu tun ? Ich kann den Sachverhalt doch problemlos anders formulieren, ohne die inhaltliche Aussage zu verändern.

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 8:31 #

Nein, das kannst du nicht, weil die Wortwahl integraler Bestandteil einer Aussage ist.

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 3. September 2014 - 8:42 #

Das mag man so sehen. Ich denke aber durchaus, dass ich auch mit anderen Worten negative Gefühle in der gleichen Intensität ausdrücken kann. Wenn du der Fäkalsprache allerdings zuweist, jemanden als unreif zu charakterisieren, dann gebe ich dir recht, dass eine sachlichere Wortwahl diese Message nicht rüberbringen würde.

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 8:51 #

Ich habe gar nichts zugewiesen, ich sage ganz einfach, dass ein Schwarzweißabdruck nicht in der Lage ist, ein Farbbild korrekt wiederzugeben. Und eine sprachlich veränderte Aussage ist eben KEINE inhaltsgleiche Wiedergabe der Originalaussage.

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 3. September 2014 - 8:56 #

Da sind wir scheinbar unterschiedlicher Meinung. In gewissen Nuancen teile ich deine Meinung. Aber nicht im großen Ganzen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 9:07 #

Es bleibt dir ja unbenommen, nach deinen eigenen Vorstellungen zu reagieren. Du kannst Boll beschimpfen, verklagen, ignorieren oder was immer dir sonst beliebt. Deine Reaktion ist aber nur möglich, wenn du exakt darüber informiert bist, was und in welcher Form Boll geäußert hat. Und genau darum ging es mir hier.

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 3. September 2014 - 13:22 #

Wenn der Bundespräsident sich hinstellt und sagt "Politiker XXX ist ein XYZ und gehört ordentlich SFX", dann werden Spiegel, Süddeutsche und Deutschlandfunk auch genau so zitieren. Und Uwe Boll hat einfach mal eine gewisse Relevanz für die Gamingszene. Wenn man über ihn berichten will, dann auch korrekt.

Right Said Fred (unregistriert) 3. September 2014 - 12:20 #

GG muss es aber auch nicht weiterverbreiten, oder?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 3. September 2014 - 12:50 #

Doch sowas ist schon interessant.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 3. September 2014 - 12:53 #

Müssen nicht, aber sie können. Auch diese News hat eine Daseinsbereichtigung.

steever 16 Übertalent - P - 4923 - 3. September 2014 - 8:44 #

Ich denke mal, gerade da GG auf Erwachsene abzielt, ist es nicht weiter tragisch, wenn auch mal ein paar Fäkalwörter fallen. Damit sollte man als Erwachsener schon adäquat umgehen können, sodass ein zensieren der "schlimmen" Wörter doch arg deplaziert wirken würden.

Würde GG auf ein ganz junges Publikum abzielen, würde ich dir recht geben, selbst wenn diese wohl weitaus "schlimmere" Wörer kennen dürften.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. September 2014 - 8:54 #

Zudem wird hier mal wieder der GG-User versucht mit dem Inhalt eine News gleichzusetzen. Wenn ich Uwe Boll mit einer Trollmedaille belegen und von der Öffentlichkeit fernhalten könnte... *träum*

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 3. September 2014 - 11:57 #

Ach lass ihn doch, er hat auch seine Fans. Das einzig verwerfliche ist, dass er seine Filme auch mit Filmfördermitteln finanziert.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 3. September 2014 - 12:19 #

Damit wird noch viel Verwerflicheres finanziert...

Loco 17 Shapeshifter - 8090 - 3. September 2014 - 9:23 #

Dem stimme ich zu.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32774 - 3. September 2014 - 9:38 #

Dem kann ich überhaupt nicht zustimmen.

Gronka 12 Trollwächter - 874 - 3. September 2014 - 7:39 #

Auch wenn seine Meinung und Art nicht jedem schmeckt - Uwe Boll ist wenigstens ehrlich und steht zu dem, was er sagt.

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 3. September 2014 - 8:12 #

Sorry aber deine Aussage klingt, als würdest du Beleidigungen tolerieren, sollten sie nur in der Sache korrekt sein.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5165 - 3. September 2014 - 8:36 #

Sogar das BVerfG hat eine Bezeichnung als "Dummschwätzer" zugelassen Wenn sie bestimmten Kriterien entspricht ist die Äußerung keine Beleidigung.

http://www.bverfg.de/pressemitteilungen/bvg08-110.html

SCNR

Arparso 15 Kenner - 3025 - 3. September 2014 - 11:23 #

Naja, ich sehe da schon noch einen Unterschied zwischen "Dummschwätzer" und "Vollfotzen"...

Gronka 12 Trollwächter - 874 - 3. September 2014 - 9:00 #

Man muss auch immer im Hinterkopf behalten, mit wem man es zu tun hat und wer die Beleidigungen ausspricht. Ich glaube, wenn Jörg so austicken würde, würde es viel größere Wellen schlagen. Von Boll kennt man solche verbale Entgleißungen doch. Daher trifft es doch auch nicht mehr wirklich jemanden oder?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. September 2014 - 9:06 #

Achso. Wenn man gewohnt ist das jemand ein Arschloch ist dann ist es okay? Und wenn man den Loser auf den Schulhof 3-4 Jahre niedermacht dann trifft es ihn doch bestimmt nicht mehr wirklich. Sorry aber diese Vorstellung kann ich nicht nachvollziehen.

Wenn ein bayrischer Politiker diese Aussage über Videospiele gemacht hätte wäre hier aber Kirmes.

Wenn man Boll jetzt kennt und seine (nennen wir es mal Höfflich) Art, dann kann ich das als Quatsch abtun und ignorieren. Aber das als "ehrlich" und mit "Respekt" zu verbinden ist ein ganz großes Stück absurder.

Striker Eureka (unregistriert) 3. September 2014 - 10:49 #

okay ist es dadurch nicht, aber man selbst ordnet es unter "ach der schon wieder" ein. wohl eine art selbstschutz.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9240 - 3. September 2014 - 10:54 #

Ich würde Spielefirmen nun nicht mit Losern auf dem Schulhof vergleichen. Man kann über solche Aussagen einfach drüberstehen, weil man weiß, dass diese Person nunmal dieses Niveau hat.

Wie Trinity ja auch schon woanders angebracht hat: Wenn man die Leute einfach ignoriert, hören sie von alleine mit dem Pöbeln auf. Dummerweise wird ihm hier eine Plattform für seine PR geboten.

Gronka 12 Trollwächter - 874 - 3. September 2014 - 12:30 #

So sieht's aus. Also ob ich nun Kinder auf dem Schulhof direkt fertig mache oder aus der Distanz eine Spielefirma, Entwickler oder sonst wen beschimpfe sind doch zwei verschiedene Paar Schuhe. Nur weil Boll ein leider bekannter Name in der Szene ist, wird niemand durch seine verbale Entgleisung, beleidigt sein. Ich habe auch nie gesagt, dass seine Beleidigungen korrekt sind. Ich beziehe mich da auf die Aussage, dass letztendlich jeder nur Geld verdienen will.

Vaedian (unregistriert) 3. September 2014 - 21:51 #

Hätte ich nicht besser formulieren können.

Kirmes ... hihi. Ich schmeiß mich weg! :)

steever 16 Übertalent - P - 4923 - 3. September 2014 - 8:47 #

ob er es ehrlich meint, kann ich kaum beurteilen. Wirkt eher so als würde es genau das sagen, von dem er weiß, dass es Wellen schlagen und somit viel vebreitet wird. Bis eben wusste ich nicht, dass er einen neuen Film hat, jetzt weiß ich es, Mission geglückt.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 3. September 2014 - 7:40 #

Haha, okay das mit den Videogames ist natürlich nen Tiefschlag aber der Typ ist mir trotzdem noch symphatisch. Sehr ehrlich, sehr cool!

fellsocke 16 Übertalent - P - 5167 - 3. September 2014 - 9:21 #

Bist du sicher, dass er das alles ernst meint? Vielleicht ist es ja auch seine Masche, um im Gespräch zu bleiben, quasi die Bollsche Variante des PR-Geschwurbels.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 3. September 2014 - 11:31 #

Das sagt er ja alles in Rahmen des Rants. Halt mal aus fun die Sau rauslassen. Darf man nicht zu ernst sehen.

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 3. September 2014 - 7:48 #

Die Sache mit dem Schauspielern find ich etwas "schade".

1. Ist es auch nur ein Job
2. Sind sie Schauspieler um zu Schauspielern, man kann sich nicht immer alle rollen aussuchen da kommt dann Punkt 1 wieder zum tragen.
3. warum sollten sie nicht auch mal schnelle "gelegenheits Jobs" machen dürfen?

Klar fragt man sich warum ein Sir Ben Kingsley, sich manchmal für so einen offensichtlichen schrott her gibt, aber hey ein Schauspieler will auch seinen Beruf ausüben, weil er ihn mag.

Ich krieg immer nen Fön wenn wer Schauspieler angeht dafür das sie mal scheiß Filme drehen. Wenn sie sich keine mühe geben und man das erkennt ist das was anderes.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 3. September 2014 - 9:43 #

Schon die alten Römer haben Schauspieler auf eine Stufe mit Huren gestellt, da ist der Boll also in bester Gesellschaft. ;)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. September 2014 - 7:52 #

Oh. Die Reaktionsunterschiede zwischen diesem Video und dem von FemFreq sind schönes Lehrmaterial. Mehr davon. ^^

1. Offener Brief an netten Umgang miteinander => Hass & Wut

2. Sachliches Video über Sexismus in Videospielen von einer Frau die auch Videospiele spielt/gespielt hat => Morddrohungen, "Kann die Frau nicht mehr sehen", "Die führt einen Feldzug."

3. Völlig niveauloses Abledern über Videospielproduzenten und Videospiele von Jemandem, der das Ansehen der Videospiele in einem anerkannten Kunstmedium verhunzt hat um sich selbst die Taschen zu füllen und nie auch nur ein Spiel anrühren würde = Ehrlicher Mensch. Respekt.

Fazit: Der genderfixierte Mensch könnte jetzt fragen ob man dem Mann den Respekt zollt weil er ein Mann ist und die Frau verurteilt, weil sie eine Frau ist. Ich hingegen würde eher sagen die Leute respektieren niveauloses, egoistisches und aggressives Verhalten mehr als Sachlichkeit und das Auseinandersetzen mit wichtigen Themen. Befeuert meine Zustimmung zum "Offenen Brief" um mindestens zwei Potenzen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13878 - 3. September 2014 - 7:55 #

Du hast nicht ernsthaft eine ähnliche Reaktion erwartet, falls doch, kann ich dir sagen, du erwartest zu viel.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. September 2014 - 8:00 #

Hatte schon erwartet was passiert ist. Aber die Deutlichkeit in der kurzen Zeit hat mich überrascht. ^^

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5165 - 3. September 2014 - 8:11 #

Das ist ja das selbe mit Leuten wie Sarrazin. Wenn der ein Buch schreibt und es regt sich Kritik, kommen von bestimmten Leuten Aussagen wie "Wird man ja noch sagen dürfen!", "Meinungsfreiheit gilt für jeden!" und "Endlich sprichts's mal einer aus!".

Legen andere Leute Finger in andere Wunden kommen von exakt den selben Leuten auf einmal Aussagen wie "Gutmensch!" und dandere Dinge, die mit Auschwitz zu tun haben und ich hier nicht wiedergeben will.

Die Diskussionskultur in diesem Land ist einfach unter aller Sau.

contraspirit 11 Forenversteher - 594 - 3. September 2014 - 9:08 #

Das hat nun aber wirklich nichts mit "diesem Land" zu tun. Wenn ich mir die Youtube-Kommentare zum sogenannten GameGate oder zu Anita Sarkeesian durchlese, dann scheint das eher ein globales Problem bzw. eines des Internets zu sein.
Und zu Boll:
Der beleidigt schon seit Jahren jeden, der erfolgreicher ist als er, was natürlich ziemlich viele im Filmbiz sind. Substanz ist nie dahinter, man kann sein Gezeter getrost als vulgäre PR-Stunts abtun. Mit Ehrlichkeit hat das nichts zu tun, das ist reines Kalkül. Wobei der vulgäre Ton ihm vermutlich schon im Blut liegt.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. September 2014 - 9:32 #

Das Internet ist doch bestimmt gemeint mit "diesem Land". Wir haben es doch Neuland getauft. ^^

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 3. September 2014 - 22:37 #

Der neue Tugenterror war ziemlich gut. viele Fakten und Zitate die einfach aufgezählt werden wo ich voll zustimme. Aber leider wird ja oft alles über einen Kamm gescherrt.

Gorth (unregistriert) 3. September 2014 - 8:03 #

Könnte auch sein, dass viele Leute einfach die Nase voll von Heuchlern und Moralaposteln haben und es stattdessen erfrischend finden, wenn jemand einfach mal sagt was er denkt. Auch wenn das dann vielleicht nicht so geschliffen daherkommt.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. September 2014 - 8:09 #

Genau was ich gesagt habe. "Moralapostel" und "Gutmensch" sind zwei Begriffe die so schwamming sind, dass wir jeden damit belegen können der uns nicht passt. Die Tatsache das dieser Vorgang stark zunimmt ist für mich nur die zweite Seite der Medaille. Die erste Seite ist eine System das in Schule und Beruf beginnt und uns beibringt das Eigennutz und Ellenbogeneinsatz zwingend nötig sind. Daher verdient jeder Depp der auf Kosten anderer agiert unseren Respekt und Leute die auf eigene Kosten für höhere Ziele agieren sind entweder "Träumer" (tangieren meine Sicht nicht) oder "Gutmenschen" (Tangieren meine Sicht)

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5165 - 3. September 2014 - 8:14 #

Sehr schöne Kategorien. (y)

Bully3 15 Kenner - 2726 - 3. September 2014 - 8:29 #

Ähm, nur mal so: Disslike ist ein Format, das mit dem Stilmittel der Übertreibung arbeitet und sich selbst nicht so ganz ernst nimmt...steht sogar in der news.
das wird auch boll wissen und entsprechend seinem image mitgespielt haben.
aber der eine oder andere scheint das wegen seiner politisch korrekten phantomschmerzen nicht erkennen zu können.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5165 - 3. September 2014 - 8:38 #

Oh cool. Political correctness hatten wir heute noch nicht. Sehr gut.

Du merkst aber schon, dass Mc Spain eher die Reaktionen der Leute anspricht als Bolls Äußerungen?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. September 2014 - 9:00 #

Es geht mir wie schon über mir geschrieben nicht um Boll und seine Aussagen sondern um die Reaktionen darauf und wie sich unterscheiden.

Weiteres Beispiel: Es hat zumindest etwas länger gedauert bis jemand hinter Bolls Worten PR für sich und seinen neuen Film vermutet. Erster Eindruck: Respekt für seinen Mut! Zweiter Eindruck: Hm. Vielleicht macht er es ja nur auf diesem Format um sich wieder ins Gespräch zu bringen. Bei FemFreq. Erster Eindruck: Die [Piep] will doch nur Aufmerksamkeit und Kohle. Zweiter Eindruck: [Entfällt] ^^

Larnak 21 Motivator - P - 25575 - 3. September 2014 - 12:39 #

Wie wahr. :(

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 3. September 2014 - 15:28 #

Ich wünschte, Du würdest mit Deinen Erkenntnissen falsch liegen. Aber da bin ich wohl Träumer.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32774 - 3. September 2014 - 15:41 #

Das kommt leider hin. :(

Sciron 19 Megatalent - P - 15773 - 3. September 2014 - 16:11 #

Naja, der Vergleich hinkt jetzt aber schon, oder? Die beiden haben doch völlig unterschiedliche Themen angesprochen. Stell dir vor, Boll hätte 5 Minuten über die diskriminierende Behandlung von Frauen in Videospielen richtig derbe abgelästert. Dann hättest du gespannt die Kommentare abwarten können. Gäbe man ihm mehrheitlich recht, weil er halt ein Kerl ist, oder würde er genauso den Shitstorm abkriegen?

So wie es jetzt ist, sehe ich den Sinn hinter dem Vergleich der Reaktionen auf die Videos aber nicht so recht.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5165 - 3. September 2014 - 8:13 #

Nein. Die Leute finden es super, wenn ihre Stammtischdenke bestätigt wird und zum kotzen, wenn ihre eigenen Gewohnheiten, in denen sie es sich bequem eingerichtet haben, in Frage gestellt werden. Das ist das Problem.

Solche "Wird man ja wohl noch sagen dürfen!"-Fritzen kommen halt immer besonders rotzig daher, um die Verbundenheit mit dem Pöbel hervorzuheben und sich seiner Bestätigung sicher zu sein. Es ist Berechnung.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 3. September 2014 - 8:09 #

Genau mein Gedanke. Ich würde noch einen 4ten Punkt in den Topf werfen:

4. Phil Fish der den selben Dysphemismus wie Herr Boll nutzt und somit die gleiche Ehrlichkeit an den Tag legt, diese allerdings auf Spieler statt auf den "Feind" (aka Spieleproduzenten) gerichtet ist => Hass, Ablehnung und Taschenpsychologie.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 3. September 2014 - 11:29 #

Super zusammengefasst, der Gedanke kam mir auch grad.

Es mag ja sogar sein, dass Herr Boll hier seine ehrliche, ungefilterte Meinung zum Ausdruck bringt - aber warum wird anderen Leuten, die ihr Anliegen stattdessen in gesitteter, freundlicher oder analytischer Form vorbringen, soviel Hass entgegengeworfen und Verlogenheit und Naivität unterstellt?

Komische Welt.

Catwoman (unregistriert) 3. September 2014 - 11:53 #

Wow, du bist echt der größte Heuchler, der mir bisher in meinem Leben untergekommen ist.

Wenn das Video völlig niveaulos ist (was ja offensichtlich ist), nimm die News doch einfach offline.

Es ist traurig, aber du hast nicht ein einziges Wort aus dem offenen Brief verstanden. Die Reaktion auf "Hate speech" soll eben nicht sein das Thema mit Kommentaren und Streitereien am Köcheln zu halten, sondern dafür zu sorgen, dass der Plattformbetreiber diese löscht bzw. offline nimmt.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. September 2014 - 12:47 #

Heucheln? Ich analysiere die getätigen Kommentare der letzten 2-3 Wochen. Mir ist ein Video von Herrn Boll so ziemlich egaler wie nur sonst was. Ich habe es mir nicht einmal angesehen. Das gebe ich ehrlich zu und muss auch hier nicht heucheln.

Habe den Brief schon verstanden. Morddrohungen gegenüber Boll habe ich noch keine löschen müssen. Bei A.S. sah das die letzten Wochen auf GG anders aus. Ein weiterer Punkt zu meiner Analyse. Zudem köchel ich und GG da nichts. Die News hätten wir definitv nicht gebracht wenn Boll z.b. Morddrohungen gegen den EA-Chef gebracht hatte. Das wir über Niveau in diesen Aussagen überhaupt diskutieren müssen halte ich eher schon für bedenklich.

Right Said Fred (unregistriert) 3. September 2014 - 12:24 #

Äpfel und Birnen.

1. und 2. sind ernst gemeint, 3. ist bloß Unterhaltung auf RTL II Niveau. Was ja auch gleich im zweiten Kommentar kritisiert wurde.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. September 2014 - 12:51 #

Siehe oben: Ich habe nicht die Videos/Texte gemeint sondern die Reaktionen darauf.

Selbst wenn dieses RTL-2-Niveau-YT-Programm diese Absicht/Stil/Kundschaft ansprechen soll hält sich meine Begeisterung dafür in Grenzen bzw. beeinflusst es wahrscheinlich keinen großen Teil der Kommentare um diese Sache.

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2546 - 3. September 2014 - 7:59 #

Sorry, Ehrlichkeit hin oder her, aber schlechtes Deutsch, schlechte Erziehung und totale Ignoranz für andere Medien und Erzählformen lassen sich dadurch auch nicht kompensieren.

Und im Gegensatz zu ihm, der manche seiner Filme doch arg überhöht (z.B. Auschwitz), haben die Videospielfirmen m.W. noch nie gesagt, "sie hätten irgendwas Positives für die Welt geschaffen".

Mein persönliches Geschmacksempfinden sagt mir im Übrigen, dass die Finanzierung schlechter Filme durch noch schlechtere Filme nicht zwangsläufig als Beispiel für eine positiv genutzte Lebenszeit herhalten kann...

timb-o-mat 15 Kenner - P - 3071 - 3. September 2014 - 8:01 #

"Warum ich so viele Videogames-Filme gemacht habe? Ganz einfach: Weil man damit Geld verdienen konnte."
"Auch Schauspieler bekommen ihr Fett weg, denn die würden alles spielen, wofür sie Geld bekämen."

Fragt sich jetzt nur, wer das größere Flittchen ist...

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. September 2014 - 8:11 #

War er denn jemals mehr als ein Prototyp-Troll? Widersprüche in den Aussagen gehört da zum normalen Stil. ;)

Aladan 21 Motivator - - 28598 - 3. September 2014 - 8:02 #

Der Herr sollt erst einmal etwas lernen, bevor er anfängt, über andere her zu ziehen. Natürlich werden Spiele gemacht, um Firmen und das Leben der Angestellten zu bezahlen.

Trotzdem arbeiten für diese Firmen viele Künstler in verschiedensten Bereichen, egal ob wir von Grafikdesignern, Musikern, Storyentwicklern und was weiß ich noch reden. Und eines weiß ich: Für viele sind das nicht nur Gelddruckmaschienen. Wenn man Jahre mit der Entwicklung eines Spieles verbringt, entwickelt man automatisch eine Beziehung dazu.

Das ist das gleiche, wie Menschen, die ein Auto selbst bauen oder sich selbst ein Haus bauen oder was weiß ich. Wer schafft, der interessiert sich auch dafür und hängt daran.

Uli Wurst (unregistriert) 3. September 2014 - 23:53 #

"Der Herr" ist promovierter Literaturwissenschaftler. Und du so?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 4. September 2014 - 6:13 #

"Der Herr" kann sein was er will. "Der Herr" kann sich trotzdem nicht benehmen.

Uli Wurst (unregistriert) 4. September 2014 - 9:51 #

Das ist hier aber nicht der Punkt. Es ging darum, dass er erstmal was lernen solle und das hat er getan, und zwar hat er sich weitaus intensiver mit einem Thema befasst als die meisten anderen hier. Ihn als minderbemittelte Dreckschleuder darzustellen, greift demnach zu kurz.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 4. September 2014 - 15:15 #

Doch das ist der Punkt. Es ist weiterhin egal in was er promoviert hat. Das ist uninteressant. Mir ging's darum, daß du deswegen Aladan nicht schnippisch persönlich anzugehen brauchst. Und niemand hier hat ihn als minderbemittelte Dreckschleuder bezeichnet. Ich weiß nicht wie du darauf kommst. Bitte bei der Wahrheit und auf dem Teppich bleiben.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9240 - 4. September 2014 - 17:10 #

Ich fand die Antwort nicht schnippisch. Zwar direkt, aber was solls? Denn Recht hat die Wurst.

Mal ganz ehrlich: Wenn die Aussage kommt "Der Herr sollte erstmal etwas lernen", dann sollte man sich nicht wundern, wenn die Antwort darauf auch nicht so nett gestaltet ist.

Übrigends: Als promovierter Literaturwissenschaftler kann man im Filmbereich durchaus einiges mit anfangen.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 4. September 2014 - 17:58 #

Wer weiß schon ob der Teil der Vita echt ist oder ob das nicht alles Teil seines Promotion-Geseiers ist oder ob die Arbeit nicht auch gefälscht ist

blobblond 19 Megatalent - 17759 - 4. September 2014 - 21:59 #

Kannst ja gerne überprüfen.;)

"KATALOG DER DEUTSCHEN NATIONALBIBLIOTHEK"
https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=122313291
"Die Gattung Serie und ihre Genres"
https://openlibrary.org/works/OL3126205W/Die_Gattung_Serie_und_ihre_Genres

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 4. September 2014 - 19:15 #

Der Unterschied ist immer noch, daß Aladan von Boll sprach und Wurst direkt den User anging. Und dieses "und du so?" IST schnippisch, weil er persönlich damit auf den User abzielt. Da greifen wir nunmal ein.

Übrigens: Als promivierter Literaturwissenschaftler hätte er sich auch denken können wie der Hase in so einem Geschäft läuft oder eben nicht mehr, wenn man den Ansprüchen ebend nicht gerecht wird und nur schlechte Ware liefert. Und als promovierter Literaturwissenschaftler, wenn ihr schon darauf herumreitet, erwarte ich für meinen Teil auch ein allgemein anderes Benehmen bzw. Umgang mit Menschen, als jetzt das dermaßen deplatzierte und beleidigte Leberwurst-Verhalten, das Herr Boll da eigentlich regelmäßig an den Tag legt. Das macht auch sein Titel nicht hübscher.

Bully3 15 Kenner - 2726 - 4. September 2014 - 23:24 #

Der Unterschied ist, dass der Text von Aladan beleidigend ist, aber deine zustimmung findet, der von Uli Wurst aber nicht. Daher gehst du Uli Wurst an, obwohl sein kommentar völlig harmlos und zudem auch angemessen ist.
Die übliche einseitige Mod-Vorgehensweise auf GG.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 5. September 2014 - 7:27 #

Aha, paßt was an einer Mod-Entscheidung nicht, ist Bully3 wieder zur Stelle. Ich sehe nunmal Aladans Kommentar nicht als Beleidigung, wurde aber aus meiner Sicht von Wurst persönlich angegangen. Leb damit. Und zum letzten Mal: Wenn du ein Problem mit Mod-Entscheidungen hast, regle das via PN mit uns und nicht in den Kommentaren. Das ist der falsche Ort. Wenn du dazu unfähig bist, werden diese von uns offline genommen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9240 - 5. September 2014 - 0:07 #

"Der Herr" und "Und du so?" würde ich auf einer Stufe einordnen. Ist nunmal nicht nett, aber auch nicht wirklich böse. Wieso wird denn nicht eingegriffen, wenn Uwe Boll so "angegangen" wird?

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum das hier überhaupt so aufgeblasen wird. Aladan hat einen etwas "schnippischen" Kommentar abgegeben und darauf in der gleichen Tonart eine berechtigte! Antwort erhalten, die ihn verstummen hat lassen. Dabei hätte man es auch bewenden lassen können.

Die Sache mit dem Literaturwissenschaftler ist übrigends doch relativ uninteressant. Es war nur witzig im Hinblick, auf die Aussage, dass Boll ja was lernen soll. Denn, wie auch schon geschrieben wurde, provoziert Boll absichtlich aufgrund von PR.

PS: Wenn du dich über Uwe Boll so aufregst, warum wird ihm hier eine Plattform geboten? Ich wäre vollkommen damit einverstaden, wenn diese News hier nicht erschienen wäre, da sie reine PR ist.

fuzzytest 14 Komm-Experte - 1969 - 5. September 2014 - 0:24 #

Wenn du alle PR-News von GG verbannst wirst du aber an 4 Tagen der Woche von einer leeren Startseite begrüßt, oder was sind denn News über Neuerscheinungen mit Entwicklerzitaten, Trailer etc. anderes. Zudem noch Werbeanzeigen wie die sogenannte Schnäppchen-News, mit oftmals überteuerten Amazon-Angeboten, die nur wegen des Ref-Links Top-news sind.

Dass Boll hier PR betreibt ist erstmal eine unbewiesene Unterstellung. z.b. nennt er mit keinem Wort in dem Video den Titel seines neuen films, was normalerweise zum Einmaleins jeder PR gehört. Auch im Begleittext zum Video wird darauf nicht hingewiesen.
Die augenzwinkernde Art mit der er dort zu sehen ist lässt mich vermuten, dass er das einfach aus Spass macht.
Was das mit Aladan/Uli Wurst angeht fällt für mich unter die Kategorie, passende Antwort Antwort bekommen. Die Reaktion der Moderatorin ist dagegen peinlich, aber leider kein Einzelfall.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 5. September 2014 - 7:45 #

Lies einen quasi beliebigen Artikel über Boll in einem Feuilleton und du wirst einsehen, dass es Boll-typische PR (aka Guerilla) ist.
Die Reaktion von fuzzytest ist peinlich.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8035 - 5. September 2014 - 8:06 #

Nur zu PR:

Schon mal aufgefallen, das Star A. oder Regisseur B. oder Sängerin C. ganz "zufällig" kurz vor Ihren Auftritten/Veröffentlichungen oft mal in der Presse auftauchen ... weil betrunken Autogefahren, blöden Scherz gemacht oder aus ihrem schlimmen Leben erzählen. Zweck ist in die Medien zu kommen, ergo PR.

Wobei ich so eine PR von Boll immer ganz lustig finde, der keifft immer ganz Nett. Das es "zufällig" auch ein Zeichen ist, dass da ein Boll Film kommt, find ist auch gut, dann weiss ich zumindest um welchen Titel ich mich nicht kümmern muss.

@Mods&User ... Have Fun *holt Popcorn*

DomKing 18 Doppel-Voter - 9240 - 5. September 2014 - 13:09 #

Es war auf die provozierende Art bezogen, die nur dazu dient, sich selbst bzw. seine Arbeit zu promoten.

Das 1x1 der PR ist erstmal im Gespräch zu bleiben. Völlig egal, ob man sein Projekt nennt oder nicht.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 5. September 2014 - 2:25 #

"Wenn du dich über Uwe Boll so aufregst, warum wird ihm hier eine Plattform geboten?"

-> Die Frage meinst Du nicht ernst, oder? Tr1ns Aufgabe besteht darin, Kommentare zu moderieren und nicht, darüber zu entscheiden, welche News online gehen und welche nicht.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9240 - 5. September 2014 - 13:07 #

Trinity könnte, so wie jeder andere Moderator und auch die erfahreneren News-Schreiber durchaus Bedenken bei einer News anmelden, bevor sie online geht. Gut, Trinity macht seltener News, von daher gilt dieser "Vorwurf" eher den Newsleuten, die so etwas durchgehen lassen.

Natürlich kann man das. Dann müssen die Moderatoren aber auch mit Reaktionen rechnen. Wobei übrigends ein registrierter User eine unpassende Bemerkung gemacht hat und dafür eine entsprechende Antwort bekam.

Aber nun genug davon, so wichtig ist das eh alles nicht.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 5. September 2014 - 14:18 #

Ich gehöre der News-Redaktion an und habe mit der News selbst kein Problem. Sie hat ihre Daseinsbereichtigung. Das ist aber nicht das Thema. Zum Thema habe ich mich bereits mehrmals erklärt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 5. September 2014 - 15:07 #

Nein, nicht wie "jeder andere Moderator" - nochmal, das Redigieren oder Durchwinken von News ist nicht unsere Aufgabe, für die wir als Mods eingestellt sind. Dafür gibt es die News-Schreiber, die besser in der Materie drinstecken.
Tr1nity schreibt auch selbst News und hätte tatsächlich Bedenken anmelden können, aber wer sagt Dir denn, dass sie überhaupt in der Matrix war, als die News eingegangen und bearbeitet wurde? Insofern ist Deine Fragestellung noch immer recht sinnfrei, sorry. Immerhin hast Du jetzt einen Gang zurück geschaltet und den "Vorwurf" allgemeiner gehalten. Macht es aber auch nicht unbedingt besser, die Redaktion weiß schon, was sie tut.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 5. September 2014 - 7:29 #

Ich stufe es nunmal nicht gleich ein. Uwe Boll ist hier zudem nicht persönlich in den Kommentaren anwesend.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9240 - 5. September 2014 - 13:10 #

Sollte er dann nicht besonders geschützt werden?

Naja, wie oben geschrieben, für mich ist das Thema nun eh durch.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5165 - 3. September 2014 - 8:06 #

Haha, ist das ernst gemeint, was er da von sich gibt?

Der, der alles macht, hauptsache es gibts Asche und er kann seine Arbeit finanzieren kritisiert jene Schauspieler, die alles spielen, wofür es Geld gibt?

Wahrscheinlich ist es nicht wirklich ernst gemeint. Weiter gehen! Es gibt hier nichts zu sehen!

Azzi (unregistriert) 3. September 2014 - 8:21 #

Der Boll ist auch unnötig wien Kropf. Keinerlei Talent als Regisseur und seine Filme sind eher Kackhaufen (um in seinem Slang zu bleiben), als etwas künstlerisch Positives/Wertvolles.
Da nimmt er sich auch nichts mit vielen Spieleproduktionen, die von ähnlichen Amateuren geschaffen werden und uns Spieler dann mit dummen Charakteren, stupider Story und schlechtem Gameplay langweilen.

Tock3r 18 Doppel-Voter - 9185 - 3. September 2014 - 8:34 #

Wie wenig ich diesen Mann ausstehen kann, kann ich garnicht in Worte fassen. Aber sein Zitat ersetzt mit seinem Namen anstelle der Firmen klingt angemessen.
Er schert sich einen Dreck um die Lizenzen die er hat und wundert sich warum seine Filme nicht ankommen. Hat Uwe Boll eigentlich schon etwas Positives für die Welt geschaffen?

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 3. September 2014 - 8:43 #

Da erliegen wir alle wohl seinem Sachverstand was erbärmliche Würstchen angeht.

steever 16 Übertalent - P - 4923 - 3. September 2014 - 8:54 #

Immer wieder lustig zu sehen, wie gut die gut die bollsche PR funktioniert. Neuer Film am drehen, ein paar hohle Phrasen rausgehen, von denen man weiß, dass sie ihr Ziel nicht verfehlen können, möglichst viel verbreitet werden und schon wissen die Leute - ohne Mehraufwand - dass ein neuer Film am Start ist. Klasse!

Aladan 21 Motivator - - 28598 - 3. September 2014 - 8:58 #

Den man dann wieder schön ignorieren kann. Bisher konnte ich es gut verhindern, überhaupt irgendetwas von seinem "Rotz" zu sehen ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 3. September 2014 - 15:33 #

Bleib standhaft!

Frogsquirrel 09 Triple-Talent - 243 - 3. September 2014 - 8:57 #

Der Filme machende Troll. Ich glaube er hat echt Spaß an der ganzen Aufmerksamkeit.

Maximilian John Community-Event-Team - 9880 - 3. September 2014 - 9:05 #

Ich mag ja ehrliche Leute, aber Uwe Boll war in diesem Video, sorry für die Wortwahl, einfach nur ein ziemliches Arschloch. So ein Verhalten wird im Internet als Troll abgestempelt und gebannt und bei Uwe Boll ist dann plötzlich toll, weil er ehrlich ist? Ich meine, ich finde seine Filme ganz unterhaltsam (für mich halt guter Trash), aber seine Aussagen in dem Video finde ich teilweise nur daneben.

Lexx 15 Kenner - 3460 - 3. September 2014 - 9:14 #

Naja, hat man bei seinen Spieleverfilmungen doch immer schon gemerkt. Die waren alle so weit von den Spielevorbildern entfernt... Außer vielleicht Postal, aber da kann man ja ehrlich gesagt nichts falsch machen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 3. September 2014 - 15:35 #

Postal war glaube ich auch der einzige Film, bei dem das dazugehörige Entwicklerstudio ein wachendes Auge über die Filmproduktion gehalten hat.

matthias 13 Koop-Gamer - 1249 - 3. September 2014 - 9:26 #

so reagiert eigentlich nur jemand, der tief gekränkt wurde oder völlig einen an der waffel hat, wobei ich boll nicht unbedingt für dumm halte.
ich denke mal die genannten spieleunternehmen haben ihm auf anfragen zu verfilmungen sehr klar und deutlich gemacht, was sie von seiner arbeit halten.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8035 - 3. September 2014 - 9:29 #

Ich glaube Herr Boll und Herr Fish könnten echt gute freunde werden. Ansonsten bedanke ich mich für feine weise Quintessenz, die da wäre: Für Geld macht fast jeder alles. *stunning*

Kobi666 13 Koop-Gamer - 1432 - 3. September 2014 - 9:35 #

Haha. Seltsamer Mensch. Ich weiss nicht so recht was ich von ihm halten soll.
Er macht meiner Meinung nach teils recht amüsante Filme. Ich fand Postal lustig. Nicht sonderlich gut, aber unterhaltsam!

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28230 - 3. September 2014 - 12:37 #

Die Anfangssequenz im Flugzeug ist genial. Ansonsten war er echt nett zu schauen.

supersaidla 15 Kenner - P - 3891 - 3. September 2014 - 9:36 #

Ach der Uwe :D Unterhaltungswert hat er ja definitiv.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166879 - 5. September 2014 - 20:31 #

Stimmt. Ungefähr soviel, wie die Affen im Zoo :)

Noodles 21 Motivator - P - 30163 - 5. September 2014 - 22:25 #

Also einen großen Unterhaltungswert? :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166879 - 5. September 2014 - 23:14 #

Kommt wohl auf den jeweiligen Beobachter drauf an. ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32774 - 3. September 2014 - 9:41 #

Boll ist sich auch für keine PR zu schade. Habe allerdings bei ihm auch nichts anderes erwartet.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 3. September 2014 - 10:08 #

Dreht der gerade einen neuen Film?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. September 2014 - 10:10 #

Steht doch in der News. ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 3. September 2014 - 10:10 #

*hüstel* letzter Absatz *hüstel*

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 3. September 2014 - 10:14 #

Die Frage war mehr rhetorisch gemeint ;-)

Wobei ich zugebe, die News nicht zuende gelesen zu haben. Ich dachte, da kommt nur noch mehr Pöbelei.

IMHO erübrigt sich jede Diskussion über diese Aussagen von Boll. Das ist die Energie nicht wert. Der will sich nur ins Gespräch bringen, und natürlich tun wir ihm diesen Gefallen.

Dabei ist er einfach nur ein Troll, und Trolle sollte man nicht füttern.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 3. September 2014 - 15:37 #

Der Boll, der ist ein Troll. Super, es reimt sich sogar ;)

Toxe 21 Motivator - P - 26071 - 3. September 2014 - 11:12 #

Hmm, bin ich eigentlich der einzige, dem solche Aussagen überhaupt keine Reaktionen irgendeiner Richtung mehr entlocken können? Ich kann das eigentlich nur noch mit einem Schulterzucken abtun und weitergehen.

- Uwe Boll gibt irgendwas von sich. "Aha, OK." *geht weiter*

- Ubisoft erklärt, warum sie Far Cry 4 auch für alte Systeme bringen. "Aha, OK." *geht weiter*

- "Draußen ist es hell." "Aha, OK." *geht weiter*

Ich habe das Gefühl, mittlerweile wird sofort alles was irgendjemand mal irgendwo gesagt hat groß ins Web geblasen und...

a) irgendwer greift es auf und macht eine News daraus
b) irgendwer argumentiert eine Kontroverse herbei
c) irgendwer konstruiert einen Skandal (Hauptsache irgendwas mit "-gate" am Ende)
d) vereinzelte Vollidioten machen Morddrohungen

Früher haben sich Leute am Stammtisch getroffen und irgendeinen Quatsch erzählt, den dankenswerterweise nur die paar umsitzenden ertragen brauchten, heute spart man sich das Treffen und pustet gleich alles ins Netz.

Und alles geht in einem realitätsverzerrenden Rauschen unter. Mein Faß ist mittlerweile voll, diese Themen gehen bei mir ins eine Ohr rein und aus dem anderen wieder raus, ohne einen Eindruck zu hinterlassen.

Können wir uns nicht einfach wieder über Computer-/Videospiele und den Spaß daran unterhalten?

(BTW, alle die sich hier aufregen fallen auf Herrn Bolls PR rein.)

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 3. September 2014 - 14:28 #

"Früher haben sich Leute am Stammtisch getroffen und irgendeinen Quatsch erzählt, den dankenswerterweise nur die paar umsitzenden ertragen brauchten, heute spart man sich das Treffen und pustet gleich alles ins Netz."

Besser hätte man es nicht formulieren können :-)

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 5. September 2014 - 3:27 #

Medienwissenschaftler??

Toxe 21 Motivator - P - 26071 - 5. September 2014 - 18:34 #

Wie meinen?

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 3. September 2014 - 11:02 #

Boll widerspricht sich nicht in seinen Aussagen, zumindest wenn man etwas mehr von ihm schon mal gehört hat als nur diesen kurzen Zusammenschnitt (freue mich übrigens sehr eines meiner Lieblingsformate auf Youtube hier zu sehen! Sehr empfehlenswert vom gleichen Kanal ist auch "Frag ein Klischee"). Was man verstehen muss ist, dass Boll durchaus den Anspruch hat "coole" Filme zu drehen, jedoch nur nach seinen Vorstellungen - und Filme zu drehen kostet eine Menge Geld. Boll macht diese Videospielverfilmungen, weil sie Geld einbringen (House of Dead hatte ein Einspielergebnis von 80 Millionen bei rund 7 Millionen Budget), nicht weil ihm das Grundthema am Herzen liegt. Durch das dadurch erwirtschaftete Kapital dreht er die kleineren Filme, auf die er wirklich Bock hat (und die auch durchaus sehr unterhaltsam sind). Dass wofür man Boll Respekt zollen kann ist, dass er sehr offen damit umgeht und eben genau das PR-Gewäsch vermeidet. In dem Zusammenhang kann ich nur zu der Aussage "Schauspieler sind Huren" sagen, dass anders als Herr Boll die Schauspieler der Öffentlichkeit gegenüber ein "Künstlerimage" verheucheln und im Nachhinein sich öffentlich von Filme distanzieren, obwohl sie genau wussten was sie erwartet. Sie fallen dem Regisseur in den Rücken um einen Imageschaden abzuwenden, dabei ging es ihnen von Anfang an nur um die Kohle. Da fühlt sich jemand wie Herr Boll eben verarscht. Im Gegenzug dazu lobt Boll Til Schweiger dafür, dass er eben "Jeden Scheiß drehen würde", weil Til Schweiger eben genau der gleiche kreativitätslose Geschäftsmann ist wie Boll.

Ich denke die Aussagen in der News sind das Ergebnis des Aufeinanderprallen des Geschäftsmannes Boll und der "Künstler" in der Spieleentwicklung. Während Boll nämlich überall den großen Gewinn sieht, möchte der Spieleentwickler stattdessen das cineastische Meisterwerk. Sobald der Film nicht den unrealistischen Erwartungen der Entwickler gerecht wird, fallen sie ihm in den Rücken - und sagen wahrscheinlich dass der Film an ihr künstlerisch viel wertvolleres Spiel nicht ansatzweise herankommt. Das meint Boll mit "sie denken sie hätten was Positives für die Welt geschaffen". Laut Boll haben sie das aber nicht, denn das sind Videospiele und vermutlich hat er recht wenn man behauptet dass da nach ein paar Jahren kein Hahn mehr danach kräht (Dungeon Siege, House of the Dead, Alone in the Dark, BloodRayne).

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 5. September 2014 - 15:21 #

Das sehe ich ähnlich:
Heuchlerisches Arschloch < ehrliches Arschloch < ehrlicher Mensch

Boll wäre also in der Mitte.

volcatius (unregistriert) 3. September 2014 - 11:11 #

Er interessiert sich nicht für Videospiele, will damit nur Geld verdienen und für Publicity ist ihm jedes Mittel recht.
Da ist er ja nicht allein...

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2306 - 3. September 2014 - 11:19 #

Der soll mal Blubberella 2 machen!

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 3. September 2014 - 11:20 #

Hmm, ich hätte ja gerne jetzt was zu Herrn Boll und seinen Ausführungen geschrieben, aber da drüben ist gerade ein Sack Reis umgefallen und das fand ich dann doch spannender und unterhaltsamer.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 3. September 2014 - 11:29 #

Geiles Statement ^^ Jetzt wird er mir langsam sympathisch :D

Handkante (unregistriert) 3. September 2014 - 11:49 #

So unterlasse er diese Gossensprache!

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 3. September 2014 - 11:51 #

Ihr dürft das echt nicht so ernst nehmen. Wenn das Video schaut merkt man schnell, das er extra übertrieben arschig redet. Ich fand das Video sogar recht unterhaltsam.
Und bei den Schauspielern hat er doch recht, die Hurenvergleich ist da wieder die Übertreibung, aber sonst stimmts doch. Alle Schauspieler die es noch nicht "geschafft" haben (genug Geld beiseite gelegt haben um davon 100 Jahre im Luxus zu leben), kann man einfach anheuern und die spielen dann fast alles was du willst.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 3. September 2014 - 11:52 #

Du weißt doch das sowas nicht bei den Leuten ankommt. Es kommt das an, was dort schwarz auf weiss steht, und nicht mehr. Aber eben leider auch nicht weniger xD

blobblond 19 Megatalent - 17759 - 3. September 2014 - 11:58 #

Boll ist ja noch recht harmlos mit seinen Aussagen,wenn bedenkt was die Gamercommunity so absondert,wenn es News zu EA&Co. gibt!

pingpong (unregistriert) 3. September 2014 - 12:17 #

Oder wenn es um Bolls Filme geht.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4273 - 3. September 2014 - 12:22 #

Eine zwar rüde aber ehrliche Aussage. Statt zu behaupten, er habe sich in die Materie eingearbeitet und sein ein Fan von Spiel X oder Y, gibt er unumwunden zu, dass er die Lizenzen nur brauchte, um mit den Filmen Geld zu verdienen - und das merkt man seinen Werken auch an. Es ist zwar schade, dass aus den Vorlagen nicht mehr herausgeholt wurde aber das liegt mehr in der Verantwortung der Publisher als des Regisseurs. Was Boll von Videospielen hält, bleibt ihm überlassen.

Larnak 21 Motivator - P - 25575 - 3. September 2014 - 12:52 #

Ehrliche Aussagen funktionieren auch ohne Beleidigungen.

Right Said Fred (unregistriert) 3. September 2014 - 12:52 #

Ist das nicht sein Job sich in die Materie einzuarbeiten? Als Geschichtslehrer sollte ich beim Elternabend auch nicht sagen, dass mich die Schüler gar nicht interessieren, sondern lediglich die Geschichte Europas der letzten 500 Jahre.

Glaubt er, dass er so positive Werbung für seine Filme macht und diese sich besser verkaufen? Vielleicht sollte er zu den Öffentlich Rechtlichen gehen, dann muss er nichts mehr an die Zuschauer verkaufen, weil die Leute dennoch ihre 18 Euro im Monat überweisen. ;-)

IhrName (unregistriert) 3. September 2014 - 12:23 #

Großartig!

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 3. September 2014 - 12:24 #

und da hat er sie, seine gratis pr ;)

am besten, effektivsten immer wieder: "/ignore".

Despair 16 Übertalent - 4434 - 3. September 2014 - 12:27 #

Boll will mit seinen Filmen Geld verdienen, keine große Kunst abliefern. Das macht Hollywood genauso, zumindest größtenteils. Schade ist nur, dass Boll trotz relativ bekannter (und talentierter) Schauspieler und oftmals ausreichendem Budget keinen ordentlichen Film auf die Kette kriegt. In einer Spieleverfilmung á la "Far Cry" oder "Bloodrayne" erwarte ich nicht unbedingt Tiefgang, aber immerhin eine kurzweilige Geschichte, einen Spannungsbogen und ansprechende Darstellerleistungen. Bekommen habe ich von Boll bisher nur hanebüchene, zusammengestümperte Plots, die nur mühsam eine Verbindung mit den bekannten Filmtiteln herstellen können und hauptsächlich den Zweck haben, meist miese Action- und Horroreinlagen auf 90 Minuten aufzublasen. Wahlweise dargeboten von gnadenlos overactenden (Ray Liotta, Udo Kier) oder sich im Standby-Modus befindenden Schauspielern (Christian Slater, Jason Statham), garniert mit schauspielerischen Nullnummern (Tara Reid).

Vielleicht sollte Herr Boll endlich für immer den Regiestuhl räumen und sich ganz dem Produzentendasein widmen. Geld ranschaffen kann er ja.

Namenlos (unregistriert) 3. September 2014 - 13:52 #

Moment.

Du bezeichnest Statham als guten Schauspieler? In welcher Paralleldimension? Der ist doch nicht grundlos im Rentnerfilm der Altactionstars dabei. Der kann genau so "gut" schauspielern wie ein Schwarzenegger, ein Dudikoff oder ein Lundgren.

Erinnerst du dich zufällig noch an Far Cry? Was war das anderes als ein hanebüchener zusammengestümperter Plot, der von der Hauptfigur sogar mit einem "Was ist das hie, ein schlechtes B-Movie?" kommentiert wurde. Spannungsbogen? War doch das Ding was in der Mitte in sich zusammen krachte.
Das sich die "Fans" darüber aufregten, dass es nun nicht auf einer Südseeinsel spielte und die Mutanten anders aussahen, das sagt doch viel darüber aus was vom Spiel hängen blieb. Wenn überhaupt einer von denen jemals den "Endgegner" gesehen hat.

Und auch über den Plot von Dungeon Siege 1 (auf dem der Film beruhte) lassen sich nicht grade viele Worte verlieren außer "Familie von Farmer wird getötet und Farmer rettet darauf hin die Welt". Das da Stratham jetzt in seiner üblichen Manier prügelnd und ohne Rüstung durch den Film geschlendert ist - geschenkt.
An irgendwelche großartigen Handlungswendungen oder alleine schon Gespräche kann ich mich nicht erinnern. Das war dann Dungeon Siege 2. Den hätte er gerne auch verfilmen können. Ich bin mir fast schon sicher er hätte sich über die vielen Schalterrätsel lustig gemacht.

Immerhin eines muss man Boll dann zu gute halten. Es ist immer SEIN Film. Nicht einfach ein Drehbuch von X der Autoren von was auch immer und er ist nur der Regisseursöldner der daraus irgendwas vernünftiges macht sonder es ist seine Idee des Films.
Damit steht er schon mal über sehr vielen Regisseuren die es sonst so gibt und die immer nur was wegdrehen was ihnen andere vorgeben.
Dass er dabei jetzt nicht der Talentierteste mit dem besten Auge für eine Szene ist und oftmals unnötigerweise versucht irgend etwas cooles aus einem anderen Film zu rezitieren ist nun mal so. Dazu kommen oft Einschnitte aufgrund des Budgeds und oftmals ebend diese Schauspielhuren, die er anspricht. Vielleicht würde es mit jemanden der sich wirklich für den Film interessiert besser klappen. Aber Boll ist doch für die nur etwas Geld nebenbei wie die für Boll Mittel zum Zweck sind.
Sorry, aber die meisten Spiele haben einfach nicht mehr verdient.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 3. September 2014 - 14:16 #

Ok, Statham gehört nicht unbedingt in die Riege potentieller Oscar-Kandidaten. Er ist halt im Genre der Action-No Brainer zuhause, und da macht er sein Ding als wortkarge Kampfsau eigentlich immer recht überzeugend. Ich mag den Kerl irgendwie. Seine Filme wahrlich nicht immer. :D

Die von Boll verfilmten Spiele mögen alle keine Storywunder sein, aber wie wichtig ist die Story bei einem Shooter wie "Far Cry" überhaupt? Sie ist Beiwerk und soll die Action zusammenhalten - wie bei Boll. Allerdings funktioniert dieses Konzept bei Filmen wesentlich schlechter als bei Spielen, weil man eben nicht aktiv mitmischen kann.

Grumpy 16 Übertalent - 4495 - 3. September 2014 - 12:27 #

ich fands lustig :P

Henke 15 Kenner - 3636 - 7. September 2014 - 11:33 #

Eben... und letzten Endes sind wir doch alle kleine Spackis, die sich wieder mal drüber aufregen, das eine Anita S. Sexismus in Computerspielen anprangert, nur um darauf mit Haß und Mord und Vergewaltigung via Twitter zu antworten.

Und ganz ehrlich: Lieber hör ich den guten Uwe ranten, als dass ich mir Phil Fish sein Twitter-Tourette antue...

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 7. September 2014 - 12:56 #

Also ich kann auf beides sehr gut verzichten. ;-)

Simon (unregistriert) 3. September 2014 - 13:54 #

Ich hatte einmal die Chance, mich im Rahmen einer Investorenveranstaltung, damals verpackte er seine Filme noch als Geschlossene Fonds, mit ihm zu unterhalten.

Ganz im Gegenteil zu all den eher polemischen Artikeln hier auf Gamestar schien er tatsächlich an seine Filme zu glauben und meinte die Projekte durchaus ernst. Nur, mit einem begrenzten Budget aus Deutschland kann man auch nur begrenzte Ergebnisse erzielen. Und viele der Schauspieler hatte er damals auch nicht im eigentlichen Sinne gecastet, das wäre bei bekannten Gesichtern auch viel zu teuer gewesen, sondern er hat geschaut, wer eben Zeit hatte.

Bei dem damaligen Gespräch jedenfalls sprach er über FarCry (das Spiel) und ich über OFP. Und er wusste tatsächlich wovon er redete und es war nicht bloss das Ergebnis einer oberflächlichen Recherche um ein Script zu erstellen.

Die Medien und Entwickler waren nicht immer fair zu ihm (eigentlich nie) und das schlägt jetzt wohl in Trotzigkeit um.

PatStone99 15 Kenner - 3623 - 3. September 2014 - 13:55 #

" ... hier auf Gamestar ... "

Hast du gerade einen Kommentar von Gamestar kopiert & frecherweise zweitverwertet? ;)

Simon (unregistriert) 3. September 2014 - 14:00 #

Wollte nur ein bisschen Sand ins Shitstorm-Getriebe werfen. ;-)

Die guten Vorsätze nach dem offenen Brief haben ja bei einigen nicht lange gehalten.

PatStone99 15 Kenner - 3623 - 3. September 2014 - 13:54 #

Ach der Uwe. Er will mit seiner Fäkalsprache doch nur provozieren & mit seinen Filmen irgendwie Geld verdienen. Mir persönlich hat er nichts getan, mir ist es eigentlich egal. Scheinbar gibt es aber genug Leute da draussen, welche ihm auch heute noch ordentlich Tantiemen generieren, indem sie seine Filme fürs Heimkino kaufen. Selbst schuld. Sein Ruf eilt ihm doch seit Jahren voraus. Soll sich also niemand beschweren, dass er immer noch Filme dreht.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 3. September 2014 - 14:06 #

Seine Audiokommentare sind trotzdem gut und aus meiner Sicht teilweise die besten die es in der Filmbranche gibt.

Da ist der Audiokommentar wirklich wie "gemeinsam einen schönen genüsslichen lustigen Filmabend erleben". Da kommt Uwe Boll auch recht locker rüber und ist auch sehr erfrischend gegen über viele andere Audio-Kommentare die oft ziemlich zäh und ernst oder als versuchter Erklärbär daher kommen.

Seine Aussagen teile ich jetzt nicht, vor allem nicht in diesem Ton. Die Kernaussage ist aber auch nicht von der Hand zu weisen.
Die ganzen Lizenzgeber von House of the Dead, Blood Rayne, FarCry und Co. interessierten sich tatsächlich nur für das Geld, was sie für die Filmlizenz bekommen haben und nicht für das wirkliche Endprodukt, was daraus geworden ist.

Bin auch etwas verwundert über die Aussage, dass er selbst noch nie welche gespielt hat... hat er doch extra seinerzeit das Spiel zum Film Tunnel Rats in die Wege geleitet... könnte andererseits aber auch dessen schlechte Qualität erklären :D.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 3. September 2014 - 15:09 #

Warum finde ich Uwe Boll so klasse? Wegen seiner herrlich bescheuerten, absurden Aussagen. Einerseits erklärt er ganz stolz, er hätte nur deswegen Videospiele verfilmt, weil man damit Geld verdienen konnte und er sich aber nie für die Thematik interessiert hat - andererseits schimpft er über Schauspieler, die alles spielen, um Geld zu verdienen :D
Einfach großartig, der Mann!

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8035 - 3. September 2014 - 16:05 #

Zu den PR-Theorien... Kann gar nicht sein, jeder weiss, dass wenn Uwe Boll einen Film macht, flüchtet Mann, Frau und Kind auf die nächste Arche - oder besäuft sich (Kinder, ab auf die Arche!). Bei Boll gilt der Spruch "Es gibt keine gute oder schlechte PR, es gibt nur PR"-nicht. Sobald Menschheit auf Boll trifft, kann nicht mal Chuck Norris helfen.

Flüchtet.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 3. September 2014 - 16:09 #

Bevor ich mir die Mühe mache zu flüchten, sperre ich ihn lieber ein. Da wo ihn keiner hört und findet ^^.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 3. September 2014 - 16:11 #

Faekalsprache hin oder her. Ebenso wie Bohlen gehoert Boll einer aussterbenden Gattung grundehrlicher Proletariatskommentatoren an, die ich wirklich nicht missen moechte. Ich koennte das zwar nicht den ganzen Tag mit anhoeren, aber wenn es kein Gegengewicht zum PR-Geschwurbel oder informationspolitisch auferlegten Heuchlerschweigen der Konzern-Krawatten gaebe, koennte die Branche einpacken. DANKE, dass Einige ab und zu immer noch so aus dem Naehkaestchen daherreden wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Es nennt sich Redefreiheit.
PS: Und danke an die GG-Reporter, die Cojones zu haben, mit dem huebschen Mittelfinger zu teasern. Ab und zu brauchen wir einen Mittelfinger im Leben. Das sollte bei aller PC nicht vergessen werden. ;)

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 3. September 2014 - 16:28 #

Wird das Mittelfinger-Teaserbild nicht bei jeder Boll News verwendet? Hab's hier zumindest schon öfter mal gesehen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 3. September 2014 - 16:40 #

Hmmm... vielleicht ist es auch so aehnlich wie bey Jade Raymond... Man muss aber sagen, dass der Finger farblich und von der Form her immer noch gut zu seiner inzwischen etwas aufgedunsenen Visage passt.

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 16:51 #

Jade hat sich aber besser gehalten als sein Finger.^^

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 3. September 2014 - 16:38 #

Nur kommentiert er nicht, sondern macht Promotion

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 3. September 2014 - 16:41 #

hoffentlich nicht fuer seine erbaermlichen Filme, oder? ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 3. September 2014 - 16:47 #

ich kenne die Filme nicht, von daher kann ich erbärmlich weder dementieren noch bestätigen :)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 3. September 2014 - 17:25 #

"Bohlen" und "grundehrlich" in einem einzigen Satz zu erwähnen? Du traust dich was, das geht überhaupt nicht! ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32774 - 3. September 2014 - 17:54 #

Immerhin stand nicht was von guter Musik und Bohlen drin. :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 3. September 2014 - 18:39 #

Das hast Du ja jetzt übernommen. Schande! ;)

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 18:46 #

Hat nicht kürzlich noch jemand von Klaus & Klaus geschwärmt?^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 3. September 2014 - 18:48 #

Die Betonung lag dabei aber auf "Kleinkind"-Helden ;)
Ich war da glaube ich vier oder fünf, als die mit ihren "Hits" kamen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 19:28 #

Ah ja, und jetzt bist du groß. (Gnihihihi)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 3. September 2014 - 19:32 #

Genau. Jetzt würde ich Klaus & Klaus nicht mal mehr mit der Kneifzange anfassen ;)

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 19:34 #

Wenn ich an das Dschungelcamp denke, braucht man beim großen Klaus auch eher einen Schaufelbagger als eine Kneifzange...

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 3. September 2014 - 18:50 #

Na komm, "You can win if you want" war gar nicht so schlecht und wurde inzwischen sogar wieder von der Liste der Folterrechtsverletzungen im Rahmen der Genfer Konventionen entfernt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 3. September 2014 - 18:51 #

Wäre es mal nur auf der Liste geblieben :ugly:

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 3. September 2014 - 18:54 #

Da war vor lauter Justin Bieber Eintragungen wohl leider kein Platz mehr.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 3. September 2014 - 18:55 #

Helene Fischer hat sicherlich auch dazu beigetragen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 3. September 2014 - 19:47 #

Die kenn ich gar nicht. Ich google mal schnell. Muss ich mich wappnen?

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 3. September 2014 - 19:51 #

Oh jaaaa. Rüstung + Schild!

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 3. September 2014 - 21:12 #

OMG... Nach "Atemlos durch die Nacht"
https://www.youtube.com/watch?v=7ZkejDqTuSM
bin ICH jetzt auch erst mal atemlos. Das ist ja so grottig. Die Lyrics sind zum Davonlaufen und die Musik ist eine Pervertierung bekannter und bewaehrter House-Riffs in Richtung Fahrstuhlmusik-inspirierten Schlagers, der unter den akustischen Massenvernichtungswaffen seinesgleichen sucht. Ach ja: der Hausmeister sollte im Studio mal dringend die Lieferantentuer zumachen, denn waehrend ihres Auftritts zieht es ganz gewaltig, was die gefuerchtete Haar-Fehlfunktion erklaert. Und noch 2 (zwei) Tipps fuer die Dame: 1. Wissen die LUV girls aus Ilja Richters Disco Motion schon, dass Helena ihr Outfit geklaut hat? Wenn nein, dann: Pssst! 2. Atemlos durch die Nacht muss nicht sein, solange man beim Sex ab und zu auch mal wieder einatmet. ---- Ich haben fertig!

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 3. September 2014 - 21:19 #

Stimmt, musikalisch Blödsinn, dennoch ein Ohrwurm, der zum mitmachen anregt. :D

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 3. September 2014 - 21:28 #

"ein Ohrwurm, der zum mitmachen anregt."
Klar, sobald jemand mit dem Tomatenwerfen anfaengt, bin ich dabei.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 3. September 2014 - 22:50 #

Kchchch :)

blobblond 19 Megatalent - 17759 - 3. September 2014 - 21:45 #

Aber nur wenn man vorher eine Lobotomie gemacht hat,wobei,nach einer Lobotomie ist es eh wurscht welche Musik man vorgesetz bekommt.

blobblond 19 Megatalent - 17759 - 3. September 2014 - 21:52 #

"Musikfernsehen, Volksmusik und die verrückte Welt von VOX"
http://www.walulissiehtfern.de/ganze_folgen/musikfernsehen_volksmusik_verrueckte_welt_von_vox

Ab Minute 15 wird das Helena-Phänomen erklärt,selbst am Titel "New York,New York" vergreift die sich und macht darauß "Berlin,Berlin"...

Despair 16 Übertalent - 4434 - 4. September 2014 - 8:34 #

Immerhin wurde die Dame jetzt von Platz 1 der deutschen Albumcharts verdrängt. Von den altehrwürdigen Accept. :D

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 4. September 2014 - 15:08 #

Wenn sowas in Deutschland Platz 1 wird, haben die Terroristen schon gewonnen! ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32774 - 4. September 2014 - 16:07 #

Nee, das ist wie bei Mars Attacks. Mit diesem gejaule entwaffnest du jeden Terroristen (da muss man schon selber aufpassen das einem die Rübe nicht wegexplodiert). ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 5. September 2014 - 15:01 #

Ach ja... hatte ich fast vergessen. Da haben wir ja nochmal Glueck gehabt. *Huestel* Bitte munter weiterjaulen, die Dame, ich habe nichts gesagt! :D

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 5. September 2014 - 16:40 #

We come in peace

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 3. September 2014 - 18:52 #

Stimmt, als ich das geschrieben habe, hatte ich noch keinen Kaffee intus, muss ich mal ganz grundehrlich sagen. Wo ich das jetzt lese, Mannomann, was fuer ein Statement! Ich verkrieche mich untertaenigst, bis Gras ueber die Sache gewachsen ist. Bitte duengt mir den Rasen gut.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 3. September 2014 - 16:36 #

ich frag mich noch immer wer denn dem sein geschmarri überhaupt anschaut, also ich hab noch keinen einzigen boll film gesehen und hab es auch nicht vor.

Lorin 15 Kenner - P - 3636 - 3. September 2014 - 16:37 #

Na ja, was Uwe Boll der Menschheit Gutes getan hat lässt sich ja auch recht leicht zusammenfassen: Nichts.

Eigentlich alles was er da über die "Spielefirmen" schreibt trifft im Grunde genommen genauso auf ihn selbst zu.

Ich mag ihn nicht, mochte ihn nicht, werde ihn wohl nicht mögen und das gleiche gilt für seine Filme.

Cat Toaster (unregistriert) 3. September 2014 - 20:43 #

Man muss ja auch niemanden mögen. Die Leute die ihn "dissen" tun das ja offenkundig auch nicht. Das er darauf entsprechend antwortet muss einen allerdings nicht wirklich wundern, wenn man nur einen Funken Empathie aufbringen kann.

Das mit den "erbärmlichen Würstchen" die für Geld den Arsch hinhalten trifft auf den überwiegenden Teil der Menschheit zu, mich und ihn eingeschlossen.

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 3. September 2014 - 16:42 #

Uwe Boll ist mit Sicherheit kein Blödmann. Er verdient halt sein Geld mit Filmen die wenig kosten, aber genug einspielen. Dazu kann man stehen wie man will. Seine Interviews sind aber sehr interessant.
https://www.youtube.com/watch?v=6CJd_yUeuVk&list=TLuNkOAvVj36aYFQmUgUWpTZ0LViKMm3BA

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11671 - 3. September 2014 - 16:57 #

Der kommt doch ganz sympatisch rüber und dass er die Videospiel-Teile nur gemacht hat, um Geld für seine Produktionen zu verdienen, hat er ja auch von Anfang an gesagt. Der war immer ehrlich soweit. Und so völlig talentfrei ist er auch nicht, zumindest die Filme ohne Videospiel-Hintergrund sind teilweise ganz gut. Den Kommentar über die Entwickler würde ich auch nicht zu ernst nehmen, er meint wahrscheinlich, dass die sich am Ende aufspielen, aber ihre "Werke" auch nicht so viel hochwertiger als Bolls Filme sind, womit er er ja mit Bloodrayne, House of the Dead oder Dungeon Siege nicht unrecht hat. Die Spielvorlagen sind auch keine hohe Kunst und im Prinzip längst vergessen.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 3. September 2014 - 20:35 #

Uwe Boll > Angela Merkel

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 3. September 2014 - 20:39 #

Sinn?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 3. September 2014 - 22:40 #

Ich denke er findet Uwe Boll besser als Angela Merkel xD

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 5. September 2014 - 3:00 #

Nein.
Uwe Boll 1,80 > Angela Merkel 1,70

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 3. September 2014 - 21:09 #

Da ich lieber mit Angela Merkel als mit Uwe Boll ein Bier trinken und mich unterhalten würde, nein. Angela Merkel > Uwe Boll. So!

Bully3 15 Kenner - 2726 - 4. September 2014 - 23:20 #

Und wenn ich die Kommentare hier so lese, dann lieber mit Boll einen trinken gehen, als mit den meisten GG-Usern hier.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 5. September 2014 - 3:01 #

Die alles entscheidende Frage ist:
Mit wem würdest du lieber ins Bett steigen?

Noodles 21 Motivator - P - 30163 - 4. September 2014 - 1:06 #

Also ich fand das Video ganz lustig. :D Hab allerdings noch nie einen Film von Uwe Boll gesehen und hab es auch nicht unbedingt vor. ;)

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 4. September 2014 - 13:28 #

Du solltest dir mal sein Meisterwerk "Alone in the Dark" auf einem Grabbeltisch besorgen und dann zusammen mit seinen Regiekommentaren kören bzw. ansehen. Kult! :o)

GerDirkO 14 Komm-Experte - 1856 - 4. September 2014 - 8:52 #

'Rampage (2) - Capital Punishment' ist bereits abgedreht und die Postproduction ist definitiv auch durch.
Der Film erscheint am 26.09.2014 auf Disk in Deutschland. In den USA erschien er bereits am 19.08.2014.

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 4. September 2014 - 13:26 #

Hihi, der Herr Boll. Einer der wenigen, die privat noch merkwürdiger sind, als ihre Filme. :-)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 4. September 2014 - 14:30 #

Su, habe das gestern gesehen und mich gefreut, dass es hierzu eine News auf GG gibt. Ich war köstlich amüsiert von dem Video. Da war alles vorhersehbar, genau wie die Kommentare hier dazu, bis auf den einen Punkt, der glücklicherweise auch im Newstext zitiert wurde:

"Ich hab mich für Videogames immer einen feuchten Scheißdreck interessiert und auch nie Videogames gespielt."

Das erwischt mich jetzt toootal unerwartet. Er hat in seinen Werken die Spiele doch sooo gut eingefangen, dass mir das wirklich gaaar nicht aufgefallen wäre...

Und jetzt ernsthaft: Ich habe vor allem die Trollkommentare "ohne Würde gefällt mir!" oder "wenn Merkel jemandem ihr vollstes Vertrauen ausspricht" gefeiert, die sind gut heraus gegriffen worden. Oder für 12 Minuten die Bloodrayne DVD zerbrechen. :D :D :D

pauly19 14 Komm-Experte - 2495 - 4. September 2014 - 18:20 #

Ist doch wieder alles nur PR.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11342 - 8. September 2014 - 2:13 #

In Momenten wie diesen wünschte ich mir es gäbe so etwas wie eine Hölle

IchDuEr (unregistriert) 6. Januar 2015 - 13:57 #

Nach der Hälfte hat er doch Recht? Mit seinen Filmen kann er scheinbar seinen Lebensunterhalt bestreiten, also alles richtig gemacht. Auch das Schauspieler dort spielen wo sie Kohle bekommen trifft vermutlich sehr häufig zu.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
floppi