Angespielt: A Golden Wake

PC
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282290 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

2. September 2014 - 14:22 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
1920 New York City: Alfred Banks begibt sich wie jeden Morgen zu seinem Arbeitsplatz. Die Immobilienfirma heißt Morris & Banks, aber nicht wegen Alfred, sondern wegen seines verstorbenen Vaters. Er etabliert sich – und es vergeht kein Tag, an dem er nicht die Verkaufsstatistik anführt. Firmengründer Evan Morris hält große Stücke auf den jungen Mann und bittet ihn um seinen Rat, als es um die Entlassung eines Angestellten geht. Als er sich gegen den Verbleib eines der Kollegen ausspricht, ahnt er noch nicht, dass sich "Suggs" und "Murphy" gegen ihn verschwören. Sie starten ein Ablenkungsmanöver und vermitteln Morris den Eindruck, Alfred habe Unterlagen aus seinem Büro gestohlen. Doch Alfred wäre nicht Alfred, wenn er jetzt aufgeben würde. Stattdessen zieht er ins ferne Miami, um sich dort im anhaltenden Immobilien- und Wirtschaftsboom erst einen Namen und dann schließlich viel Geld zu machen. Es ist Zeit für A Golden Wake.

Außen klassisch, innen Geschmack
Um in Miami Anschluss zu finden, muss sich Alfred erst als guter Verkäufer beweisen.
Wenn sich Wadjet Eye Games (Blackwell-Reihe) einem Indie-Adventure als Publisher annimmt, horchen Genre-Freunde aus gutem Grund auf. Immerhin zählen Spiele wie Gemini Rue (GG-Test: 8.0), Primordia (GG-Test: 7.0) oder Resonance zum Portfolio der unabhängigen Spielefirma des New Yorkers Dave Gilbert. A Golden Wake von  Grundislav Games fügt sich nahtlos in diese Produktpalette ein. Wie bei fast allen Wadjet-Eye-Titeln setzt auch dieses Spiel auf die Open-Source-Engine Adventure Game Studio (AGS) und einen Retro-Pixellook.

Hübsch sieht es in jedem Fall aus, was sich vor unseren Augen abspielt: Die Schauplätze wirken lebendig, auf den von Passanten gesäumten Straßen fahren Fahrzeuge entlang, eine Sekretärin feilt eifrig an ihren Nägeln herum. Die groß während der Dialoge eingeblendeten Charakterporträts können sich ebenfalls sehen lassen, genauso wie die zahlreichen Charakteranimationen. Wenn Alfred beim Betreten des Büros seinen Hut an den Ständer hängt oder ein Betrunkener im Herrenclub Faustschläge verteilt, können wir nicht meckern. Während aber die Charakteranimationen teils mehr Vielfalt aufweisen als etwa in Primordia, sind sie nicht immer optimal umgesetzt. So schiebt sich die Hauptfigur auffällig beim Laufen über den Boden und wirkt deshalb oft wie ein Fremdkörper anstatt sich vollkommen sauber in die Umgebung einzufügen. Es sind Kleinigkeiten wie diese, die aktuell den guten grafischen Gesamteindruck trüben. Die Entwickler sollten die verbleibende Zeit bis zum Release Mitte Oktober nutzen, um hier noch kosmetisch nachzubessern.

Hier geht's zur 2. Seite unseres Angespielt-Berichts zu A Golden Wake
A Golden Wake schafft eine authentische Kulisse im Florida der 1920er Jahre.
Olphas 24 Trolljäger - - 47005 - 2. September 2014 - 14:52 #

Freue mich sehr drauf. Neben den Adventures aus eigenem Haus hat Wadjet Eye bisher auch ein gutes Auge für Projekte kleiner Entwickler gehabt. Und Golden Wake könnte sich ja durchaus in diese Runde, die schon tolle Adventures wie Gemini Rue oder Resonance vorweisen kann, einreihen.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 2. September 2014 - 14:56 #

Sieht sehr nice aus, danke für das Angespielt.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 2. September 2014 - 15:35 #

Sowas hab ich den 90ern schon zu genüge gespielt und die heutige Jugend hat sicherlich auch kein Bock mehr auf Pixel zählen. Keine Kunst, kann also weg.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 2. September 2014 - 19:14 #

Ich verstehe auch nicht, wieso solche Adventures mit einmal überall so angepriesen und verkauft werden? Vor fünf bis zehn Jahren gab es Dutzende solcher Hobbyprojekte mit exakt so einer Grafik, wo die Spiele dann kostenlos waren. Wahrscheinlich haben die nur keine Werbung auf solchen Spieleseiten wie hier gemacht, und die "Retrogamer", die hier in den Kommentaren sich bei solchen Titeln dann immer so freuen haben gar nicht gewusst, dass sie existieren (und das der Indiemarkt diese Hobbyentwickler dazu verleiten jetzt Geld dafür zu verlangen). Brauchen tut man diese Spiele jetzt aber nun wirklich nicht, da kann man sich in den Archiven dieser Welt an Hunderten ähnlichen Titeln kostenlos bedienen.

Olphas 24 Trolljäger - - 47005 - 2. September 2014 - 19:27 #

Sehe ich in dem Fall überhaupt nicht so. Ja, die Adventure Game Studio - Grafik muß nicht jedem gefallen. Aber bis jetzt war noch jedes Adventure, dass Wadjet Eye rausgebracht hat gut bis richtig toll und ich will auf gar keinen Fall darauf verzichten.

Politician 12 Trollwächter - 1106 - 2. September 2014 - 19:36 #

Ich mag den Grafikstil ja auch nicht, aber ein automatischer Vergleich mit Freeware ist doch zu pauschal.
Für ein gutes Adventure ist die Geschichte und das Writing entscheidend. Und hier zeichnet sich Freeware häufig nicht gerade aus. Ich glaube schomn, dass die hier besprochenen Titel eine deutlich bessere Geschichte aufweisen als die meisten Freeware-Projekte. Sonst könnte die Firma nicht über Jahre erfolgreich diese Spiele veröffentlichen und damit anscheinend gutes Geld verdienen.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 2. September 2014 - 22:23 #

Jo, das sehe ich auch so. Ein paar Animationen mehr oder eine "Fisch-KI" braucht nun wirklich niemand. Schmeisst euch Sauerbraten.exe drauf und fertig.

Moment. Du hast doch über Shooter gesprochen, oder?!

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. September 2014 - 7:28 #

Oberflächlichkeit much?
Der Unterschied zwischen kostenlosen AGS Spielen und diesen Produktionen sind professionelle Arbeit. Künstler, Schreiber und Sprecher werden bezahlt und machen es nicht auf Freizeit und Ehrenamt.

Zudem ist es deutlich Anspruchsvoller auf 800x600 etwas schönes zu zeichnen und zu animieren als in Full HD. Wenn du also denkst ein Daedalic Spiel sei aufwändiger oder teurer produziert würde ich nochmal etwas recherchieren.

Desweiteren kann ich bei diesem Look mich mehr entspannen als bei schlechtem 3D. Bei Pixeln springt bei mir die Phantasie an und lässt mich eintauchen. Bei. vielen anderen Stilen erreiche ich durch oberhammer Grafik nie den gleichen Grad der Immersion.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 3. September 2014 - 12:28 #

Gezeichnete HD-Grafik wäre mir in einem Adventure am liebsten. Den Pixellook kann ich auch nicht mehr sehen...

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 3. September 2014 - 13:12 #

Ich fand den Pixellook bei Gemini Rue ganz nett, so als Ausnahmeerscheinung - und bei "To the Moon" war der 16-Bit RPG-Look auch mal nostalgisch erfrischend.

Trotzdem gibt es - wie ich finde - keinen Grund, warum noch weitere aktuelle Spiele heutzutage so aussehen sollten. Ich persönlich finde diesen Look weder entspannend noch phantasieanregend - und immersionsfördernd schon gar nicht. Das sieht einfach nach 1992 aus, warum sollten neue Adventures 22 Jahre später noch genauso aussehen? Vielleicht bin ich mittlerweile auch nicht mehr Adventure-Fan genug um das zu verstehen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. September 2014 - 13:57 #

Die Antwort bei Gemini Rue und To the Moon ist die gleiche:

Sie sind mit kostenfreien/günstigen Tools entstanden die genau für diese Art Spiel & Grafik gemacht sind. Zudem sind sie ohne größere Programmiererkentniss nutzbar.

Natürlich gibt es inzwischen auch Unity und andere. Aber die "Szene" um AGS und RPG Maker ist etwas älter und größer. Zudem sind viele von den neueren Programmen im Kern eher für ThirdPerson oder Plattformer geeignet.

Zudem ist es doch auch schön wenn ein Studio einen Stil und Genre bedient. Ist ja nicht so als würde keine anderen Adventures erscheinen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 3. September 2014 - 14:55 #

"Der Unterschied zwischen kostenlosen AGS Spielen und diesen Produktionen sind professionelle Arbeit. Künstler, Schreiber und Sprecher werden bezahlt und machen es nicht auf Freizeit und Ehrenamt."

Und? Das Ergebnis ist dennoch nicht besser! Schau dir doch mal die Zak MacKracken und Baphomet's Fluch Fanadventures an. Die wischen mit diesen "professionellen" Produktionen doch den Boden auf.

"Zudem ist es deutlich Anspruchsvoller auf 800x600 etwas schönes zu zeichnen und zu animieren als in Full HD. Wenn du also denkst ein Daedalic Spiel sei aufwändiger oder teurer produziert würde ich nochmal etwas recherchieren."

Sorry, aber jetzt trollst du entweder oder hast schlicht wirklich NULL Ahnung.

"Desweiteren kann ich bei diesem Look mich mehr entspannen als bei schlechtem 3D. Bei Pixeln springt bei mir die Phantasie an und lässt mich eintauchen. Bei. vielen anderen Stilen erreiche ich durch oberhammer Grafik nie den gleichen Grad der Immersion."

Nö, es sieht einfach nur alt und schlecht aus.
Es gibt moderne 2D Grafik oder 2,5D Grafik, welche die Fantasie wirklich anregt und wunderschön ist. Alleine durch den Detailgrad ist die Immersion erheblich größer und alles wirkt viel atmosphärischer.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. September 2014 - 15:43 #

Wow.

Wie viele WadjetEye-Titel hast du (durch-)gespielt? Ich kann nur von mir sprechen und habe fast alle gespielt und war an den letzten zwei (abzüglich diesem hier) als Tester beteiligt. Ich kenne darüber hinaus neben Dave Gilbert auch den Zeichner der Hintergründe und einen der Hauptsprecher sehr gut.

Die Tatsache das Daedalic seine Spiele mit einem Grundgerüst baut welches einmal entwickelt und seit dem wenig bis gar nicht verändert wird und sehr sehr sehr viel von Praktikanten erledigt wird ist in der Branche und dem Internet eigentlich ein offenes Geheimnis.

Ansonsten kennst du die übliche Modanweisung mal deinen Ton in den Griff zu bekommen. Sachliche Debatten über Spiele können fast alle hier führen ohne sich durch die Existenz von bestimmten Spielen oder Personen gleich so bedroht zu fühlen wie es immer gleich den Anschein hat. Grade dein letztes Zitat von mir ist ein Ausdruck meiner subjektiven und persönlichen Wahrnehmung. Du kannst das gerne damit kontern, dass du es "alt und schlecht" findest. Tust du aber nicht.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 3. September 2014 - 23:49 #

Also bist du vorbelastet weil du mit den Entwicklern befreundet bist! Dann ist ja klar, dass du Dinge hier schönredest und solche Spiele toll findest, aber qualifizierter Diskussionspartner bist du dann nicht mehr.

Ich spreche hier übrigens weniger über den Inhalt. Abgesehen von DSA Adventures bin ich z.B. auch kein Freund der Daedalic Spiele und empfinde sie in der Regel als zu billig gemacht. Mir ging es mehr um die Grafik und die Technik. Und da leisten eben durchaus viele Hobbyprojekte schon mehr, zwei nannte ich ja.

Und was den Tonfall angeht, versuchst du mir etwa zu drohen? Pass lieber mal auf! Das kann ganz schnell nach Hinten losgehen was du (mal wieder) abziehst!

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. September 2014 - 6:23 #

Primär bin ich vorbelastet weil ich einige Spiele mehr gespielt habe als du. Sowohl die gratis Adventures der damaligen Zeit, die Werbeadventures der 90er, Daedalic und andere Indie-Adventures und natürlich die LA und Sierra-Ära. Und mit kleinem Überblick die Wadjeteye Spiele als billigen Dreck abzutun und über Qualität zu urteilen... Gibt besseres.

Und wie willst du Technik nach Screenshots bewerten? Die Blackwell Spiele haben mit dem Hinweise-System eine weiter Entwicklung der Engine. Dein Argument geht eher in Richtung: Das eine ist gratis das andere kostet Geld und auf Fotos sieht es gleich aus. Dann redest du jetzt nur von Grafik und "Technik", als wäre ein Spiel (und besonders ein Adventure) davon allein gut oder schlecht.

Zudem Frage dich warum GG die Spiele überhaupt und verhältnismäßig gut testet. Indies gehören nämlich sonst nicht so prominent zum Portfolio von GG. Aber die Qualität der Titel hat GG wohl dann doch überzeugt. Bin mir sicher du wirst dafür jetzt eine Verschwörungstheorie konstruieren vom manipulierten Spielejournalismus. Oder aber GG und viele Spieler mögen einfach die Spiele sehr. Schade, dass du nicht in der Lage bist andere Geschmäcker und Meinungen zu akzeptieren.

Es war ein Hinweis und freundliche Ermahnung zur Sachlichkeit. Und ein Hinweis darauf, dass du deine subjektive Meinung prinzipiell als universellen Fakt darstellst. Ehrlich sehe ich hier nur Einen der auf einen nicht verstandenen Hinweis direkt eine Drohung ausspricht.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 4. September 2014 - 14:36 #

Du hast scheinbar nicht verstanden was meine Aussagen waren oder hast da irgendwas (aufgrund deiner Vorbelastung) hinein interpretiert.
Ich habe NIE gesagt, dass die Spiele Dreck sind, nicht einmal, dass sie schlecht sind! Ich habe nur gesagt, die Grafik ist schlecht und billig! Dass es schon vor über zehn Jahren solche Spiele als Freeware gab und das ich heute von jemanden der ein Adventure macht und dafür Geld will erwarte, dass der das nicht einfach in AGS zusammenstöpselt sondern wenn dann wenigstens halbwegs vernünftige Grafik macht.

Es gibt außer AGS z.B. schon ewig Visionaire, das kann wesentlich mehr (aber natürlich müsste man dann bei kommerziellen Vertrieb der Spiele erst mal einen Obolus an dessen Macher entrichten). Tatsächlich bist du dann aber gleich aus dem Kreuz gekrochen und fühltest dich scheinbar persönlich in deiner Ehre verletzt oder so etwas, so wie du dich dann aufführtest.

Und sorry, dass die Grafik "scheiße" ist, das ist nicht meine persönliche Meinung, das ist einfach auch ein Fakt. Die Grafik ist auf dem technischen Stand von ca. 1989 - 1994. Schon ab Mitte der 90er gab es Adventures, die wesentlich besser aussahen. Warum orientiert man sich z.B. nicht daran, das wäre schließlich auch noch Retro.

Übrigens, dass du mehr Adventures gespielt hast als ich, das möchte ich mal anzweifeln. Vielleicht in der heutigen Zeit, da ich da nur noch die Perlen wie Book of unwritten Tales oder Lost Horizon zocke. Aber von Mitte der 80er bis noch Mitte der 2000er habe ich so ziemlich jedes Adventure gezockt, das auf den Markt kam, einschließlich ziemlich unbekannter Titel abseits des Mainstreams und Freeware Krams (vielleicht kann ich deswegen die AGS Games auch nicht mehr sehen). Kleiner Hinweis an dieser Stelle, ich habe mal einige Jahre bis ca. Mitte der 2000er als Spieletester für ein (englischsprachiges) Adventure-Magazin geschrieben ...

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. September 2014 - 14:46 #

Aus dem gleichen Grund aus dem es weiterhin auch noch Nischen gibt die schwarz/weiß Filme produzieren. Und Maler die Bleistift benutzten statt Drawing Tablet und Leute die analoge Fotografien oder Bands die ihre Platten auf Vinyl raus bringen.

Weil es Leute mögen. Daraus aber abzuleiten, dass die Spiele oder die Grafik schlecht sind bleibt weiter nur eine Projektion deines Geschmacks auf ein objektives Urteil. Es gibt auch eine ganze Szene die sich mit DOS-Art beschäftigt und diese Form der Zeichnung betreibt. Aus Nostalgie und aus künstlerischem Anspruch.

Leute die sich an Adventures der 94-2000er orientieren gibt es in der Indie-Szene auch zu hauf. Das ist das schöne an der Gaming/Indie-Szene. Sie ist groß und für jeden ist etwas dabei. Um so weniger ein Grund die Existenz von Spielen oder die Arbeit von Leuten von seinem Kämmerlein aus schlecht zu reden. Und deine ganzen Sprüche vom "Boden aufwischen" und deinen Mutmaßungen dafür warum es Leute gibt die sich wider deiner Logik für diese Spiele interessieren würden mich auch bei Spielen auf die Palme bringen bei denen ich nicht involviert bin. Ja sogar bei Spielen die ich selbst nicht gut finde.

Schau dir zudem weiter oben mal an wie man sachlich seine persönliche Abneigung gegenüber der Grafik äußern kann. Vielleicht kann dir der eine oder andere User da weiterhelfen.

Edit: Zu deinem Edit: Gaming-Schwanzvergleiche wollte ich nicht einstimmen. Lediglich, dass meine Argumentation nicht auf der Mitarbeit bei Wadjet-Eye fußt sondern einer Liebe zu Adventures die seit den 80ern auch in allen Nischen ausgelebt wurde. Weil du ja auch behauptet hast, die Spiele mit Pixel-Look mögen nur Leute die die Fanproduktionen "nicht kennen". Zudem sagt die Anzahl der gespielten Spiele auch eher wenig darüber aus ob man seine Geschmack als solchen erkennt. Grade wenn du so ein Experte bist sollte dir doch auch in dem Magazin öfters Geschmäcker und differenzierte Meinung begegnet sein.

Zudem ich ja auch gerne HD-Adventures spiele. Wie gesagt. Der Markt ist groß und man kann sich raus nehmen was einem gefällt. Erstaunlich, dass man das immer wieder erwähnen muss.

Noodles 21 Motivator - P - 30205 - 4. September 2014 - 14:52 #

Also Lost Horizon würde ich nicht als Perle bezeichnen. ;)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. September 2014 - 15:02 #

Es sah nett aus, aber die Geschichte und Charaktere waren mir zu blass. Eines der wenigen Adventures die ich nur bis zur Hälfte gespielt habe.

Noodles 21 Motivator - P - 30205 - 4. September 2014 - 15:33 #

Ich hab mich durchgequält. Aber nach dem miserablen Geheimakte 2 (den ersten Teil fand ich damals noch ganz gut) hat es mir gezeigt, dass ich keine Spiele von Animation Arts mehr spielen brauche. :D

Benjamin Braun Redakteur - 282290 - 4. September 2014 - 17:04 #

Er hat nicht gedroht, er hat Dich zu recht gewarnt, was im Falle von Regelverstößen die Aufgabe eines Mods ist. Betrachte Dich hiermit noch mal ganz offiziell als verwarnt.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 5. September 2014 - 15:13 #

Das ist jetzt ein schlechter Scherz, oder!?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 5. September 2014 - 20:16 #

Nein.

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2306 - 3. September 2014 - 9:53 #

Und alles was dir nicht in den Kram passt muss also "weg"? Wadjet Eye Spiele haben eine ziemlich grosse Fanbase, das Interesse scheint also durchaus vorhanden zu sein...

Lyrius 15 Kenner - P - 3400 - 2. September 2014 - 15:38 #

Bisher stand Wadjet Eye Games für mich für Qualität im Gameplay. Ich bezweifle, dass sich das mit A Golden Wake ändern wird. Ich freu mich drauf. :-)

Noodles 21 Motivator - P - 30205 - 2. September 2014 - 15:51 #

Freu ich mich drauf. Ich steh auf alles, wo die Mafia eine Rolle spielt. ;)

Anym 16 Übertalent - 4962 - 2. September 2014 - 18:38 #

Verdammt, bei den Screenshots fällt mir ein, dass immer noch die beiden letzten Ben-Jordan-Teile (auch von Grundislav) spielen muss.

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2306 - 3. September 2014 - 9:56 #

Oh, die Spiele kenne ich noch gar nicht, danke für den Tipp!

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 2. September 2014 - 18:55 #

Da spiele ich lieber noch mal echte Pixeladventures aus den 90ern bevor ich mir das hier als künstlerisch gewollten Grafikstil andrehen lasse ...

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11358 - 2. September 2014 - 19:33 #

Ich bin in dieser Grafik jetzt schon verliebt, nur die mini Spiele haben in einem Point & Click nichts zu suchen. Sam & Max Hit the Road mal ausgeschlossen

Thunder_Road74 11 Forenversteher - P - 589 - 2. September 2014 - 21:24 #

Das macht doch wirklich einen interessanten Eindruck. Wenn ich jetzt noch die Zeit hätte, die ganzen interessanten Spiele zu zocken...uff!

TheVerne 10 Kommunikator - 532 - 10. September 2014 - 13:43 #

Sieht ganz okay aus. Es wird aber wohl kein bahnbrechendes Spiel werden. Für mich ist die Vertonung eines Adventures das Kernstück - mit guten Sprechern und einer ordentlichen Soundregie kann der Entwickler viel erreichen. Oder es komplett in den Sand setzen (Baphomet's Fluch: The Serpenters Curse).

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Adventure
Point-and-Click-Adventure
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Grundislav Games
Wadjet Eye Games
09.10.2014
Link
7.3
LinuxMacOSPC