Tim Schafer will mehr Remakes machen, "neue Maussteuerung"

PC PS4 PSVita Linux MacOS
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282290 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

1. September 2014 - 12:05 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Grim Fandango ab 11,95 € bei Amazon.de kaufen.

Vor einigen Jahren wurden die Spieler durch den Prüfbericht bei der USK von der HD-Neuauflage zu The Secret of Monkey Island (GG-Test: 9.0) überrascht, der gut ein Jahr später auch ein Remake zu Monkey Island 2 - LeChuck's Revenge (GG-Test: 9.5) folgte. Ähnlich überraschend war im Juni dieses Jahres die Ankündigung eines Remakes von Grim Fandango für PlayStation 4 und PlayStation Vita (wir berichteten).

Während seines Vortrags auf der PAX Prime, die am vergangenen Wochenende in Seattle stattfand, hat Tim Schafer großes Interesse daran bekundet, weiteren LucasArts-Klassiker eine HD-Neuauflage zu spendieren, was allerdings auch sehr auf den Erfolg des Grim-Fandango-Remakes ankommt:

Wir würden mehr solcher Remakes machen. Wenn jeder zehn Kopien kauft, erhöht das die Wahrscheinlichkeit, dass wir noch eins machen.

Gefragt wurde Tim Schafer auch, weshalb er sich ausgerechnet als erstes für Grim Fandango entschieden habe. Immerhin war der Titel (was allerdings auch für einige weitere Schafer-Spiele gilt) kein kommerzieller Erfolg. Laut ihm war es eine Mischung aus der Leidenschaft für dieses Spiel, der Tatsache, dass es bereits wenige Jahre nach dem Release nur noch schwer zu bekommen war, und den Gesprächen zwischen Sony, Double Fine und Disney, die bekanntermaßen im vorletzten Jahr LucasArts aufkauften (wir berichteten). Zumindest beim zweiten Punkt dürfte Schafer nicht den deutschen Handel meinen. Bei uns gab es gleich mehrere Budget-Version von ak Tronic, vor einigen Jahren folgte zudem eine Neuveröffentlichung im Rahmen der "LucasArts Classics"-Serie.

Während seines Vortrags äußerte sich Schafer auch zum Status des Grim-Fandango-Remakes. Demnach wollen die Entwickler möglicht viel mit den Originalinhalten arbeiten und diese umfangreich modernisieren. Die Ausnahme bildet die Musik des Spiels, die vom Sinfonieorchester aus Melbourne neu eingespielt werde, die diese Aufgabe auch schon bei Broken Age übernahm. Allzu konkret, wie weit die Arbeiten vorangeschritten sind, wurde Schafer nicht. Derzeit durchstöbere man immer noch die Archive, sei aber längst dabei, Texturen, Zwischensequenzen und andere Inhalte zu überarbeiten. Zudem ist man bereits dabei, eine neue, an den DualShock 4 angepasste Steuerung zu implementieren. Die Rede ist auch von einer neuen Maussteuerung, womit wahrscheinlich der Einbau eines Point-and-Click-Systems gemeint ist, das es im Originalspiel nicht gab. Für das Original steht mittlerweile aber ein nicht ganz fertiger "Fanpatch" zur Verfügung (wir berichteten).

Einen Termin für das Grim-Fandango-Remake gibt es bislang noch nicht. Fest steht bislang nur, dass es neben PS4 und PSVita auch für PC, Mac und Linux erscheinen wird. Ein während Schafers Vortrag gezeigtes Video zeigte zudem Szenen aus einer Mobile-Fassung, womit auch ein Release für Android und iOS als bestätigt gelten dürfte.
 

Dennis Kemna 15 Kenner - 3850 - 1. September 2014 - 12:17 #

Wenn er es Platform übergreifend veröffentlicht, bekommt er seine Käufe...

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2306 - 1. September 2014 - 12:19 #

Ein Remake von Indy 3 + 4 wäre klasse.

SpecialAgentDaleCooper 15 Kenner - 3691 - 1. September 2014 - 12:32 #

Absolut! Allerdings wäre mir ein Remake von so ziemlich jedem LucasArts Adventure recht. Maniac Mansion, Zak McKracken, Day of the Tentacle...

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 1. September 2014 - 13:29 #

Ab Day of the Tentacle braucht man Remakes eigentlich nicht mehr. Das kann man heute noch wunderbar spielen mit Vertonung etc. das ist super gut gealtert.

SpecialAgentDaleCooper 15 Kenner - 3691 - 1. September 2014 - 13:53 #

Stimmmt natürlich, aber gegen ein Grafikupdate im Stile der Monkey Island Remakes hätte ich auch bei Day of the Tentacle nichts einzuwenden.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 1. September 2014 - 16:09 #

Uahhhhhhhhhhhh, Danke, aber nein Danke. Finde das Grafikupgrade überhaupt nicht gut.

http://www.gamersglobal.de/sites/gamersglobal.de/files/test/teaser/10/monkeyisland_aufmacher_0.jpg

v3to (unregistriert) 2. September 2014 - 11:28 #

das remake von teil eins empfand ich an diversen stellen schlampig übermalt, die steuerung war auch eher eine verschlimmbesserung. monkey island 2 war dagegen recht sorgfältig...

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1940 - 1. September 2014 - 15:55 #

Es ist schon lange her und vielleicht habe ich das ja falsch in Erinnerung aber zumindest die deutsche Vertonung von DOTT war doch absolut grausam. Vollkommen unprofessionell und von jedem schauspielerischen Talent befreit vorgetragen. Da wurde doch bis zum Hausmeister jeder vor´s Mikro gezogen, der nicht bei 3 auf den Bäumen war

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28256 - 1. September 2014 - 21:49 #

Die Synchro ist teilweise wirklich ziemlich heftig. Damals hat es für mich zwar funktioniert, aber bei Wiedersehen vor einiger Zeit musste ich ziemlich schlucken. Damit kann man heute nicht mehr um die Ecke kommen - hoffe ich.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 1. September 2014 - 23:14 #

Ich finde gerade diese Vertonung absolut kultig und sie macht für mich auch einen Teil des Spaßes aus. DOTT ist eines meiner absoluten Lieblingsspiele und zwar nicht trotz sondern auch wegen der deutschen Vertonung.

Ernie76 12 Trollwächter - 963 - 2. September 2014 - 7:35 #

Guckst du hier : Meteor Mess 3D (Maniac Mansion) auf Facebook

BigBS 15 Kenner - P - 2876 - 1. September 2014 - 12:50 #

Fate of Atlantis....das würd ich mir nochmal geben.

Das war wirklich das (für mich) beste Adventure aller Zeiten.

Der Rest, ja...ganz gut...mehr aber auch nicht. Zumindest heute würde ich mir das nicht mehr geben wollen. Bis halt auf...ne, siehe oben. :-)

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6916 - 1. September 2014 - 14:51 #

Dem ist nicht hinzuzufügen. :)

Noodles 21 Motivator - P - 30205 - 1. September 2014 - 15:15 #

Also mein Lieblingsadventure von LucasArts ist ganz klar Sam & Max: Hit the Road. Das Spiel ist einfach großartig, vor allem der Humor. :D Allerdings bräuchte ich davon kein Remake, das ist schon perfekt, so wie es ist. :)

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 1. September 2014 - 16:10 #

au ja, da wär ich dabei.

Cat Toaster (unregistriert) 1. September 2014 - 22:05 #

Und Loom!

Anonymous (unregistriert) 1. September 2014 - 22:47 #

Das Remake von Fate of Atlantis kommt doch. Ist das hier etwa unbekannt?!? remakeofatlantis . blogspot . de

Maik 20 Gold-Gamer - - 21505 - 1. September 2014 - 12:40 #

Dem Mann gehen die Ideen aus. Gebt dem Typ kein Geld mehr. Billige HD-Remakes, die nur zum Leeren der Brieftasche da sind.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 1. September 2014 - 12:43 #

Ist ja nicht so, dass sein Studio gleichzeitig an ca. fünf anderen Spielen arbeitet. Die haben eindeutig keine Ideen mehr...

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4276 - 1. September 2014 - 12:45 #

...und als jemand, der zu jung für die klassischen Lucas Arts-Adventures war, ist mir das auch ganz recht so. ;)

Aber du hast schon recht. Von einem Team, das so was Irres wie Psychonauts zustande gebracht hat, würde man sich auch neue Spiele erhoffen. Es kommt ja noch der zweite Akt von Broken Age.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21505 - 1. September 2014 - 12:49 #

Wann soll denn Akt2 regulär erscheinen?

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4276 - 1. September 2014 - 14:15 #

Laut einem Entwicklerpost aus dem Steam-Forum: "We're currently hoping to wrap up Act 2 by the end of the year."

Anonymous (unregistriert) 1. September 2014 - 22:49 #

Echt?!? Die haben doch noch nicht mal richtig damit angefangen und der Teil soll doch größer werden als der erste... Hätte jetzt frühestens Mitte 2015 erwartet...

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20297 - 1. September 2014 - 23:11 #

Der Teil von Shay ist vor einem Monat in die Alpha gegangen. Hatte vorhin geschaut, weil ich mich auch gefragt hatte, was da so los ist. Gab schon lange kein offizielles Update mehr.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 2. September 2014 - 23:22 #

Wie kommst du darauf? Die haben doch sofort nach Release von Akt 1 damit angefangen.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 1. September 2014 - 12:47 #

Bin normalerweise auch eher Remake-Gegner, aber in diesem Fall reden wir über Spiele mit teilweise 20 Jahren und mehr auf dem Buckel - ein ordentliches Remake (nicht nur ein Port oder Re-Release) kann also durchaus einen großen Mehrwert bieten.

Immerhin reden wir hier nicht über The Last Of Us, Tomb Raider oder Beyond, die überhaupt erst vor 1 oder 2 Jahren ihren ursprünglichen Release hatten und dann mit minimalen Grafikupdates gleich nochmal für Vollpreis an den Mann gebracht werden sollen.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21505 - 1. September 2014 - 12:54 #

Als Remakegegner wirst ja wissen, das kein noch so tolles HD-Update den Charme der damaligen Spielzeit wieder holt. Und Tomb Raider hat auch schon 18 Jahre aufm Buckel, wobei das neue kein Remake war, sondern komplett vom ersten Teil unabhängig.

Wo ist denn die Supernase von Tim für die tollen Ideen und Storys? Da ist nix mehr geblieben. Ein Alt-Stardesigner, der nur noch vom Ruhm zehrt. Leider ist jetzt die Zeit, wo dieses schlechte Phänomen auch in der Videospielindustrie Einzug hält.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20297 - 1. September 2014 - 13:04 #

Ich habe keinen 14-Zoll-Monitor, der den Charme von damals am Besten einfängt. Auf einem großen Flachbildschirm sehen die alten Spiele nämlich eher uncharmant aus. Von daher kann er gerne überarbeitete Texturen einbauen. Bei Monkey Island fand ich die aufgehübschte Version aber recht häßlich. Insofern begrüße ich die Überarbeitung, bleibe aber skeptisch, bis ich das Endergebnis sehe.

Zum Altstardesigner:
Psychonauts und Brütal Legend fand ich super. Das hakelige Gameplay gehört irgendwie schon dazu. Bei Broken Age muss ich noch den zweiten Teil abwarten. Der erste hatte aber sehr viel Charme. Insofern halte ich die letzten Spiele von Tim Schafer nicht für einen Reinfall und würde daher auch nicht vom alternden Stardesigner sprechen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. September 2014 - 15:46 #

Das Problem ist, die Spiele waren damals Triple A, heute sind solche Neuauflagen Low Budget und sehen eben auch nicht gut aus.
Du sprichst ja schon die Monitorgröße an, ich finde, sofern die Steuerung gut angepasst wird, gerade alte Adventures machen auf einem Tablet riesigen Spaß. Wenn dann sollte man die einfach auf Android und iOS porten, mit ein wenig Aufpolierung. Denn dort macht die Low Budget Aufwertung nicht so viel aus wie auf dem PC. Auf dem PC (oder großer Konsole) machen mir diese ganzen Remakes jedenfalls alle keinen Spaß.

nichtsowichtig (unregistriert) 2. September 2014 - 0:07 #

falsch: damals gab es gar kein triple A - weder vom budget, noch gab es diesen schwachsinnsbegriff, der alleinig aussagt, das viel geld im budget steckt und eigentlich aus dem filmgenre stammt, wo viel geld für special effects und marketing aber noch keinen guten film machen (siehe godzilla).

die remakes sind wohl auch eher dafür gedacht der heutigen generation von kids alte spiele in einem neuen gewand zu präsentieren, als denjenigen die diese schon einmal gespielt haben diese nochmal schmackhaft zu machen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 2. September 2014 - 19:26 #

Schwachsinn! Natürlich gab es damals große und kleine Budgets. Ob ich die nun heute als Triple A bezeichne oder nicht und das damals angeblich anders hieß ist völlig Latte!

Der Punkt ist, ein damaliger Big Budget Titel wird heute neu aufgelegt. Gerne, aber dann wieder mit Big Budget und auf dem Stand der Technik. Eine Low Budget Umsetzung die auch total veraltet aussieht braucht niemand, weil man dann gleich zum Original greifen könnte, wenn es um den Nostalgiefaktor geht.

Und neue Kunden, die neue Generation die diese alten Titel nicht kennt, die wird wohl kaum bei irgend einem nichtssagenden Low Budget Titel den sie eben nicht kennt mit einmal aus dem Häuschen sein und zugreifen sondern es schultern zuckend links liegen lassen und sich dem neuen Blockbuster zuwenden.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 2. September 2014 - 23:29 #

Zum Glück gibt es in der aktuellen Generation auch Leute, die Low-Budget-Indie-Spiele schätzen, selbst wenn du dir das nicht vorstellen kannst...
Jetzt ist Grim Fandango technisch gesehen nicht Indie, weil Disney dahintersteht, aber es geht in eine ähnliche Richtung. Gerade für Leute, die das Original nicht kennen, dürfte es sich so anfühlen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20297 - 2. September 2014 - 11:01 #

Das ist korrekt. Auf Pad (kleiner Bildschirm) oder Fernseher (große Distanz) ist das alles noch gut auszuhalten.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 1. September 2014 - 13:13 #

Ich frage mich, warum es dich so sehr zu stören scheint, dass andere Menschen Spiele von ihm mögen, während du sie nicht magst. Könnte dir doch eigentlich vollkommen egal sein, anstatt hier irgendwelche unsinnigen "Aufreger" abzulassen, oder nicht?

Maik 20 Gold-Gamer - - 21505 - 1. September 2014 - 13:32 #

Ich habe nirgends geschrieben, dass ich seine Spiele nicht mag. Ich will nur keine halbgaren Neuauflagen. Und für MICH ist das ein Armutszeugnis von Schafer, auf den geplanten Weg weiter zu gehen. Ich finde es nicht unsinnig, denn es gibt genug miese HD-Neuauflagen.

Cat Toaster (unregistriert) 1. September 2014 - 22:11 #

Tim Schafer steht aber nicht für "miese" Neuauflagen. Die Monkey-Island HDs inkl. Umschaltung in den Classic-Modus sind grandios. Und Leute die heute keine 30 oder 40 Jahre alt sind finden immer noch kaum ein besseres Adventure.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 1. September 2014 - 22:41 #

Tim Schafer hat mit den MI-Remakes eh nichts zu tun.

nichtsowichtig (unregistriert) 2. September 2014 - 0:11 #

ach nö:

gamezone . de/Monkey-Island-2-Special-Edition-Xbox360-234325/News/Monkey-Island-2-Ron-Gilbert-und-Tim-Schafer-kommentieren-979066/

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 2. September 2014 - 23:24 #

Er hat einen Audiokommentar aufgenommen, ja und? Er hatte MIT DER ENTWICKLUNG nichts zu tun, meinte ich natürlich.

GG-Anonymous (unregistriert) 1. September 2014 - 13:24 #

Das Tomb Raider von vor 18 Jahren hat schon ein Remake.

Tomb Raider Anniversary.

Und das wurde ja vor kurzem auch wieder in der 3er Box mit Legend und Underworld für PS4/ONE rausgebracht.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23278 - 1. September 2014 - 13:49 #

Diese Box gibt es nur für PS3 und Xbox 360.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 1. September 2014 - 15:38 #

Mit Tomb Raider war die Neuauflage des 2013er-Teils für Next Gen gemeint.

Von einem Billig-Remake kann bei Grim Fandango wohl keine Rede sein, wenn der Soundtrack von einem Sinfonie-Orchester neu eigespielt und die Steuerung komplett neu gemacht wird. Die Grafik wird sicher auch ein paar Polygone mehr bekommen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. September 2014 - 15:54 #

Betreff Tomb Raider 2013: Die PS4 / XBox One Version war ja kein Remake sondern schlicht die Portierung der PS3 und / 360 Spiele für die neuen Konsolen, bei denen die PC Version auf die neuen Konsolen gebracht wurde und Lara ein neues Gesicht verpasst wurde, um es auf den neuen Konsolen auch als "neu" zu verkaufen, da das Spiel eben ursprünglich kurz vor Release der neuen Konsolen erschienen war.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 1. September 2014 - 16:02 #

Genau das meine ich ja - das sind keine Remakes, das kann man bestenfalls als "Remastered" bezeichnen. Was sollen sie denn auch großartig remaken? Das Spiel ist doch grad erst neu erschienen. Bei den 20 Jahre alten Lucasarts-Adventures könnte man hingegen locker ein echtes Remake entwickeln mit komplett überarbeiteter Technik, Sprachausgabe, Soundtrack, usw. - ob das Endergebnis dann auch besser als das Original wird, ist 'ne ganz andere Frage, aber zumindest hat man hier die Chance, etwas sinnvoll zu verbessern.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. September 2014 - 16:14 #

Eben weil es nur ein Port für eine weitere Plattform ist, eignet es sich aber nicht als Vergleich.

Tomb Raider Anniversary war ja das Remake des Ur-Tomb Raiders und das war fantastisch! Viele halten Anniversary bis heute für den besten Teil der Serie.
D.h., mit entsprechenden Resourcen kann man also durchaus wirklich tolle Remakes machen. Das Problem hier und bei vielen anderen Titeln von denen Remakes gemacht werden, und das sprach ich oben schon mal an, Tomb Raider Anniversary war ein Triple A Remake, ein wirklich hochwertiger Titel auf dem aktuellen Stand der Technik mit feinen Verbesserungen beim Gameplay. Diese ganzen neuen Remakes mit denen der Markt hier geflutet wird mögen vielleicht leichte Gameplayverbesserungen bringen, aber technisch sind sie halt absolut unterstes Niveau und sitzen oft zwischen allen Stühlen. Ihnen fehlt der Retro-Charme aber für die heutige Zeit sind sie dennoch einfach zu hässlich.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 1. September 2014 - 17:52 #

Stimmt, Anniversary hat mir, wie auch Legend und Underworld, sehr gut gefallen. Das war noch echtes Tomb Raider mit mehr Fokus auf Rätsel und Klettern und nicht so ein Dauergeballer.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20297 - 2. September 2014 - 11:02 #

> Diese ganzen neuen Remakes mit denen der Markt hier geflutet wird mögen vielleicht leichte Gameplayverbesserungen bringen, aber technisch sind sie halt absolut unterstes Niveau und sitzen oft zwischen allen Stühlen. Ihnen fehlt der Retro-Charme aber für die heutige Zeit sind sie dennoch einfach zu hässlich.

Das musste ich gleich an die Schicksalsklinge denken.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 2. September 2014 - 12:44 #

Danke... die hatte ich gerade erst erfolgreich verdrängt :-(

Arparso 15 Kenner - 3025 - 1. September 2014 - 16:09 #

Ich meinte auch das letzte Tomb Raider von 2013, dass als "Definitive Edition" für die aktuellen Konsolen nochmal rausgebracht wurde. Diese Art von grafisch minimal aufgepeppten HD Remakes / Remastered Editions mag ich persönlich nicht, weil es sich ein bisschen wie Abzocke anfühlt. Kleine Grafikupdates nochmal (fast) zum Vollpreis unters Volk zu bringen - auf dem PC würde man dich dafür als Publisher/Entwickler kreuzigen. Aber der PC ist ja auch abwärtskompatibel zu alten Spielen... da muss man sich für ein Remake schon mehr einfallen lassen als auf den Konsolen.

Ob ein Day of the Tentacle oder Sam'n'Max Remake jetzt besser als das Original werden kann, wage ich auch zu bezweifeln - aber immerhin gibt es hier Ansatzpunkte, was man technisch oder inhaltlich im Vergleich mit dem Original verbessern kann. Bei einem The Last of Us muss man sich hingegen schon echt anstrengen, überhaupt 'nen Verbesserungsansatz zu finden, denn das Spiel ist einfach noch viel zu neu.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. September 2014 - 16:28 #

Noch einmal, die Definitive Edition ist KEIN Remake! Die PS3 und XBox 360 waren zu schwach, weswegen dort die Grafik stark abgespeckt war. Es ist aber nur eine 1:1 Portierung der PC Version auf die aktuellen Konsolen. Da das Spiel aber schon ein paar Monate alt war als diese Konsolen erschienen, hat man leichte Anpassungen gemacht, wie eben ein neues Gesicht, um einen Kaufgrund liefern zu können.

Vielleicht bist du ein wenig irritiert, weil z.B. die Haaranimationen und weitere Partikel und Physikeffekte bei der Definitive Edition so angepriesen wurden. Nur, die gab es z.B. bei der ursprünglichen PC Fassung alle schon!

Es geht bei TR 2013 also nicht um Abzocke sondern schlicht darum, dass ein Spiel auch auf den aktuellen Konsolen veröffentlicht wurde.
Anders ist es z.B. bei Metro Redux, da werden zwei wenige Jahre bzw. sogar ein neues Spiel ein wenig aufgepeppt und neu verkauft. Das ist meiner Ansicht nach völlig überflüssig, da hätten sie vielleicht lieber einen dritten Teil oder ein Addon für den zweiten machen sollen.

Anonymous (unregistriert) 1. September 2014 - 22:51 #

"kein noch so tolles HD-Update den Charme der damaligen Spielzeit wieder holt."

Also die Monkey Island 2 Special Edition hat exakt das für mich getan. Fand das so extrem gelungen, habe die gleiche Freude empfunden wie damals beim durchspielen. Würde inzwischen auch nicht mehr das Original zum Spielen holen WEIL das Remake so gut gelungen ist. Das einzige was ich an der SE auszusetzen hatte, war das mir zu wenige Entwicklerkommentare enhalten waren. Aber das ist ja ein eher kleines Manko.

toji 14 Komm-Experte - P - 2232 - 1. September 2014 - 22:15 #

Remake remake....boooooaaaaaaahhhhhhh sind die neuen Konsolen nur noch für Remakes da ? Wenn ja, brauch ich die nicht

blobblond 19 Megatalent - 17762 - 1. September 2014 - 22:42 #

Remakes mit der Power der Next Gen endlich alte Spiele in 1080p@60FPS! ;)

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 1. September 2014 - 12:47 #

"Die Rede ist auch von einer neuen Maussteuerung"
Kaum wartet man 17 Jahre, schon fällt es ihm auch auf O__O

DomKing 18 Doppel-Voter - 9248 - 1. September 2014 - 12:59 #

Um ehrlich zu sein, brauche ich von diesen Spielen keine Remakes. Monkey Island I und II habe ich auch wieder in den alten Grafik durchgespielt und die Neuerungen links liegen gelassen.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28256 - 1. September 2014 - 21:51 #

Echt? Mir gefallen die neuen Grafiken ja.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 2. September 2014 - 2:16 #

Guybrush im Remake des ersten Teils geht mal so überhaupt gar nie niemals nicht! *würg* Ansonsten ist die Optik ja ganz ansehnlich, dennoch ziehe ich die charmante VGA-Grafik auch vor. Diese Klassiker haben halt schon immer so ausgesehen und das ist auch gut so. :)

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28256 - 2. September 2014 - 5:57 #

Natürlich ist die alte Grafik sehr gut gealtert, aber trotzdem schalte ich gerne mal zwischen den zwei Varianten um.
Bei Grim Fandango brauche ich aber gar keine bessere Grafik, nur eine bessere Steueurung.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9248 - 2. September 2014 - 7:39 #

Naja gut, der Hauptgrund war wohl die Steuerung. Da gefiel mir die alte doch gut. Andererseits fand ich das Aussehen von Guybrush in Teil 3 schon nicht so toll und das hat sich dann ja fortgesetzt.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 1. September 2014 - 13:16 #

Gerade der Jazz-Soundtrack war doch super, wozu brauchen die jetzt ein Sinfonieorchester?

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 1. September 2014 - 13:29 #

Wer sagt denn, dass dieses Orchester nicht den Soundtrack von damals einspielt? Nur eben jetzt in viel besserer Qualität, die damals gar nicht möglich war?

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4276 - 1. September 2014 - 14:19 #

Es hatte ein paar sehr gute Orchesterstücke während ernsteren Szenen oder den Übergängen zwischen den Jahren wenn ich mich recht erinnere. Jazz, Klassik, Lateinamerikanisch; der beste Spiele-Soundtrack aller Zeiten, imho.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 1. September 2014 - 19:39 #

Auf jeden Fall, den höre ich mir auch immer wieder gern an.

Pat1986 11 Forenversteher - 642 - 1. September 2014 - 13:33 #

Soll erstmal wieder etwas liefern. Die 2te Broken Age Episode z.B.. Ich habe bei ihm das Gefühl, er wird in letzter Zeit etwas überbewertet.

GG-Anonymous (unregistriert) 1. September 2014 - 13:36 #

Ist diese Überbewertung nicht bei allen Alt-Entwicklern der Fall?

Die Leute leben halt noch von ihrem Namen und den damals guten Retro Erinnerungen. Egal ob sie seit vielleicht 15 Jahren nur Mist rausgebracht haben, denen verzeiht man das ja...

Alt-Entwickler haben aus meiner Ansicht das Problem, dass auch deren Ideen irgendwo in den 80ern und 90ern stecken geblieben sind und daher neue und frische Spielkonzepte eher bei anderen Leuten gesucht werden muss

Anonymous (unregistriert) 1. September 2014 - 22:55 #

Das sehe ich anders. Wenn überhaupt sind sie dazu gezwungen immer wieder ähnliche Spiele zu entwickeln, weil es genau das ist was ihre Fans von ihnen erwarten. Man hat ja gesehen wie Tim Schafer angefeindet wurde, nur weil sein Broken Age zu sehr von der Formel der damaligen LA Adventures abgewichen ist. Hätte er gar nichts verändert, wäre das anders ausgegangen.

vicbrother (unregistriert) 2. September 2014 - 8:28 #

Nun viele Ideen wurden in den 80er und 90ern entwickelt, nur die Grafik war noch nicht so weit.

Adventures hatten damals eine Hochzeit, weil sie keinen Anspruch an die Systeme legten. Heute ist das Konzept "Schau dir ein Bild an und klicke auf Objekte - und ggf Verben - um ins nächste Bild zu kommen" überholt, es ist langweilig und Ein-Satz-Sprüche sind nun auch keine tolle Belohnung als Gameplayersatz. Heute schauen wir ja auch lieber HD-TV statt Schattenspiele aus der Laterna Magica.

Noodles 21 Motivator - P - 30205 - 2. September 2014 - 12:40 #

Ich finde Adventures nicht langweilig.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 2. September 2014 - 12:43 #

Warum sollte man auch - Denken wird nie langweilig.

vicbrother (unregistriert) 4. September 2014 - 18:03 #

Adevntures haben mehr mit dem Ausprobieren zu tun, Denken ist mehr die Abteilung Strategie ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30205 - 4. September 2014 - 18:38 #

Wenn die Rätsel gut designt sind, haben sie mit Denken und nicht mit Ausprobieren zu tun. Ausprobieren ist nur die Notlösung.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20297 - 3. September 2014 - 9:01 #

> [...]und Ein-Satz-Sprüche sind nun auch keine tolle Belohnung als Gameplayersatz.

Doch! Was liebe ich die Oneliner in DotT! Herrlich!

Was mir an Adventures eher missfällt ist das schleppende Gameplay, was auch daran liegt, dass ich permanent stecken bleibe und letzten Endes alle Objekte an allen Hotspots ausprobiere. Wenn es dann noch einige abstruse Rätsel gibt, lege ich häufiger eine lange Pause ein. Und ja: Damit meine ich zunächst Monkey Island 2, bei dem mir das besonders extrem in Erinnerung geblieben ist.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 3. September 2014 - 9:21 #

Schleppendes Gameplay IST nervig, gar keine Frage - insbesondere, wenn man einen Bildschirm erst verlassen kann, wenn alle Aufgaben erledigt sind.
Genau in diesem Punkt fand ich Monkey Island 2 aber geradezu vorbildlich. Wenn man ein Rätsel nicht sofort lösen konnte, ging man eben zu einem anderen Schauplatz (oder besuchte eine andere Insel). Irgend etwas gab es doch eigentlich immer zu tun.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20297 - 5. September 2014 - 12:27 #

Das es mehrere Rätsel parallel gab, war natürlich super. Aber ich bin überall gleichzeitig hängen geblieben.

v3to (unregistriert) 3. September 2014 - 12:57 #

'Adventures hatten damals eine Hochzeit, weil sie keinen Anspruch an die Systeme legten.'

wenn man etwas mehr in die tiefe geht - jedenfalls bei lucasfilm adventures - wird man schnell drauf kommen, dass das nicht so ganz stimmt. zumindest ging da technisch hinter den kulissen so einiges ab. angefangen mit der art, wie die objekte generiert wurden bis hin zum screenaufbau. bei frühen sierra-adventures (so hässlich sie auch waren) bestanden die screens komplett aus vektor-grafik.

nur was das design angeht, bekleckern sich heutige großproduktionen nun wirklich auch nicht mit ruhm. was da als 'storygetrieben' angepriesen wird, besteht bei so manchem titel auch nur aus dauergescripte...

was man den adventures retrospektiv sicher ankreiden kann, war das nadelöhr-storyboard. aber das hält sich abseits von rpgs und dem einen oder anderen strategiespiel bis heute ganz wacker. der witz ist ja, dass theoretisch die aktuellen spiele von telltale theoretisch vom spielablauf auf 8bit-computer runtergebrochen werden könnte (solange man damit leben kann, dass am ende nur pixelart und text bleiben)...

vicbrother (unregistriert) 4. September 2014 - 18:08 #

Dennoch waren Adventures keine grossen Systemgrenzspiele wie Wing Commander, es waren mehr "Wimmelbilder mit Interaktion" ;)

v3to (unregistriert) 4. September 2014 - 20:48 #

ähm... du verwechselst ein bissel einen einzelnen rotzoomer-effekt, der das system bis zum anschlag bringt mit einem sammelsorium von seinerzeit ziemlich fortschrittlichen techniken, die im hintergrund agieren...

'wimmelbilder mit interaktion' wird den spielen nicht im ansatz gerecht. so titel wie monkey island 2 oder indi 4 waren auf dem amiga bereits grenzwertig. ein wing-commander war nicht mehr spielbar. man muss da mal etwas die verhältnismäßigkeit der leistungsfähigkeit des jeweiligen hardware-standards berücksichtigen und nicht einen titel als standard hernehmen, der seinerzeit für highend-systeme vorgesehen war.

scumm adventures der 80er kamen bereits mit einer art nonlinearer animation daher (bzw selbst auf dem 64er wurden bei den figuren alle gliedmaßen unabhängig behandelt), in diversen titeln wird jedes objekt in echtzeit skaliert und schattiert, das imuse system war wegweisend.

vicbrother (unregistriert) 6. September 2014 - 10:03 #

Ich sehe darin aber keinen Widerspruch zu meiner Aussage "Adventures hatten damals eine Hochzeit, weil sie keinen Anspruch an die Systeme legten"

v3to (unregistriert) 6. September 2014 - 15:39 #

ähm, nein? es ist in sofern ein widerspruch, weil die spiele sehr wohl technisch anspruchsvoll waren. etwas mehr tiefe in der materie und vor allem etwas mehr maßstab an den seinerzeit verbreiteten systemen könnten da nicht schaden, als gleich einen völlig überzogenen vergleich mit einem durchgängigen standbild-genre zu ziehen.

vicbrother (unregistriert) 7. September 2014 - 9:53 #

Du hast meine Aussage nicht verstanden. Ich sage nicht, dass die Spiele technisch nicht anspruchsvoll waren, sie nutzten die Systeme aber nicht aus. Es ist auch kein überzogener Vergleich, sondern eine Einordnung gegenüber den Spielen die das taten und von denen es relativ viele gab, eben weil diese bspw in die dritte Dimension vorstiessen.

v3to (unregistriert) 7. September 2014 - 13:51 #

also, ich beziehe meine aussage vor allem von einem freund, der sich die mühe gemacht hatte, die alte scumm engine auseinanderzunehmen. dabei kam halt so einiges zu tage, was im hintergrund einiges an ressourcen brauchte.

der vergleich mit wing commander hakt definitiv, weil es dort im prinzip nur um einen effekt rund um sprites geht (der sicher total viel her machte, wie schon 4 jahre zuvor in diversen sega-automaten). und ich bleibe dabei - du beziehst dich wirklich nur auf den einzelnen effekt, wobei zumindest die adventures von lucasarts in summe ihrer teile sehr wohl die systeme technisch ausnutzten. es ist nicht alles an der oberfläche zu suchen.

vicbrother (unregistriert) 7. September 2014 - 14:00 #

Ich bezweifel nicht die Technik innerhalb des Spiels, sondern spreche von der Systemauslastung und die notwendige Systemleistung: Die war m.W. nie sehr hoch bei Adventures.

v3to (unregistriert) 10. September 2014 - 11:54 #

nun, gut. systemauslastung ist natürlich bei skalierbaren effekten unstrittig, auch wenn ich damit ein problem habe, dass als technischen maßstab zu nehmen. hast du ein effektiv gecodetes spiel, was mit einem bruchteil der ressourcen auskommt, steht man bei sowas immer auf dem schlauch. dagegen gibt es zum ausgleich techniken, die jedes system an die grenzen bringen können. das führt jede vergleichbarkeit ad absurdum. heute sind es partikeleffekte, anfang der 90er halt rotzoomer...

als seinerzeit monkey island erschien, war ich bei einem spielehersteller beschäftigt. kann mich nicht entsinnen, dass in der firma auch nur ein pc stand, der für wing commander ausreichend war. auch in der entwicklerschaft wurde für eben dieses eine spiel neue hardware angeschafft (gefühlt war dieses spiel eh die mutter des aufrüst-wahns der 90er). für mich ist ein vergleich dieser beiden spiele das selbe wie der vergleich verschiedener hardware-generationen...

was du außerdem machst: du wirfst wimmel-spiele mit adventures in einen topf. wimmelspiele sind imo eher die erben interaktiver cds, quasi eine diashow mit zufallsgenerator. in adventures gibt es trotz fehlender action einen komplexen unterbau. das sind dinge, die sind einfach nicht vergleichbar.

vicbrother (unregistriert) 10. September 2014 - 14:47 #

Meine Aussage war "Adventures hatten damals eine Hochzeit, weil sie keinen Anspruch an die Systeme legten. Heute ist das Konzept "Schau dir ein Bild an und klicke auf Objekte - und ggf Verben - um ins nächste Bild zu kommen" überholt, es ist langweilig und Ein-Satz-Sprüche sind nun auch keine tolle Belohnung als Gameplayersatz. Heute schauen wir ja auch lieber HD-TV statt Schattenspiele aus der Laterna Magica."

Um nochmal den Kern zu erläutern:
a) Die Adventures liefen auf jeder Maschine. Wing Commander, also 3D-Spiele, brauchten Zusatzkarten oder einen extrem guten Rechner. Adventures waren also für jeden spielbar. Das haben wir ja nun beide ermittelt ;)

b) Das Gameplay ist heute kaum noch fesselnd: Klicke etwas an, schaue auf die Reaktion und denke dann über die Verwendung nach. Das ist für die, die es früher spielten, eine Jugenderinnerung, für diejenigen, die heute eine Beziehung zu Adventures aufbauen müssen und es mit aktuellen 3D- und Actionsspielen vergleichen, ein Wimmelbild.

Daher denke ich, ist die Zeit der Adventures vorbei und sie werden ein Nischendasein führen.

v3to (unregistriert) 10. September 2014 - 17:23 #

das nischendasein fristen adventures eigentlich schon seit 15 jahren...
die einsatzsprüche sind es dabei garnicht dass problem imo, sondern das, was ich vorher mal als nadelöhr-design bezeichnet habe.

es gibt bei adventures in den seltesten fällen echte freiheiten, bzw es gibt eigentlich in jedem spiel dieser art stellen, wo man unbedingt mit gegenstand xy interagieren muss, sonst geht es nicht weiter. zumeist einhergehend mit der unfähigkeit der designer, das solche momente im spielfluss als solche überhaupt wahrgenommen werden (man fängt an, in allen räumen pixel abzusuchen, wichtige einmalige dialoge führen in sackgassen, etc).
das letzte mal, dass ich einen versuch gesehen habe, dass das genre designmäßig etwas voran gebracht wurde, ist afaik schon lange her. das war blade runner mit den variablen handlungssträngen.

ich kann mir sehr wohl vorstellen, dass beispielsweise storygetriebene action-spiele auf action verzichten, dafür mehr rätsel oder anderweitige knobeleien bieten und dabei dennoch aufregend bleiben (tbh empfinde ich dieses nicht-wirklich-sterben-können bei der action moderner mainstream spiele als stinklangweilig und überflüssig, wie ein kropf). nur wird das niemand ernsthaft versuchen, denn bei millionenschweren produktionen sind wohl kaum experimente zu erwarten.

vicbrother (unregistriert) 10. September 2014 - 18:37 #

Der Markt für Knobeleien ist sehr klein. Schau dir System Shock 1 an, da gabs noch in jeder Ebene min. vier Logikrästel , heute hast du in einem DA:O noch eins. Knobeln bietet die Möglichkeit des Fehlschlags, des Plotstoppers. Das nimmt nicht nur Tempo raus, es frustet einen Spieler, es macht ein Spiel kaputt. Daher kann man sowas nur noch einer Minderheit verkaufen...

v3to (unregistriert) 10. September 2014 - 18:57 #

... was nicht unbedingt Qualitätskriterien sind... ich halte solche Aussagen auch eher für Luftnummern, bzw wenn das grundsätzlich so wäre, könnte sich auch die Professor Layton Reihe nicht besonders verkaufen. Der Erfolg großer Produktionen ist IMHO auch eher darin begründet, dass es eher Spielfilme sind. Gameplay, auf das du dich beziehst, ist in dem Moment zweitrangig, sobald die Herausforderung gegenüber der Handlung in den Hintergrund rückt. Es gibt rühmliche Ausnahmen, wie die Spiele von Bethesda... das Meiste ist allerdings Film mit Tontaubenschießen.

vicbrother (unregistriert) 11. September 2014 - 9:19 #

Professor Layton spricht aber einen ganz speziellen Kundenkreis an.

Der Erfolg grosser Produktionen ist, wie du schon sagst, eine straffe Handlung mit wenigen Frustelementen für den Spieler und einfachem Gameplay, gewürzt mit einer gewissen Unvollkommenheit, damit Spieler auch den Nachfolger mit seinen Verbesserungen kaufen.

Alles nur Psychologie.

v3to (unregistriert) 11. September 2014 - 10:18 #

dieser ganz spezielle kundenkreis waren allerdings nicht wenige. zumindest die ersten beiden teile von layton gehen mal locker als systemseller für den nds seinerzeit durch...

blobblond 19 Megatalent - 17762 - 1. September 2014 - 13:39 #

2014 - Das Jahr der Remakes! ;)

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 1. September 2014 - 13:47 #

Das was ich von den Spielen gesehen habe fand ich super. Allerdings bin ich in den Spielen meist nicht weit gekommen. Und cheaten oder in die Lösung schauen fand ich unter meiner Würde.

Mr. Tchijf 14 Komm-Experte - P - 2031 - 1. September 2014 - 14:09 #

Der Mann soll mit dem Studio erst einmal seine Projekte erfolgreich (!) abschließen. Habe jetzt mehrere seiner Spiele gekauft und entweder waren sie bislang recht enttäuschend (z.B. Broken Age) oder nicht fertig (Spacebase DF-9).

Desotho 15 Kenner - P - 3203 - 1. September 2014 - 14:44 #

Ansichtssache. Mir hat Broken Age bisher gut gefallen.
Spacebase DF-9 habe ich jetzt nicht gespielt, aber andere Double Fine Produktionen wie z.B. Costume Quest gefallen mir sehr gut.

Noodles 21 Motivator - P - 30205 - 1. September 2014 - 15:18 #

Auf Steam lässt sich übrigens Costume Quest 2 schon vorbestellen. Bin gespannt drauf, der erste Teil hat mir ganz gut gefallen, auch wenn er dann doch etwas zu leicht und repetetiv war. Hoffentlich haben sie sich das für den zweiten Teil zu Herzen genommen.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28256 - 1. September 2014 - 21:52 #

Costume Quest war super! Und dabei hatte ich nüscht tolles erwartet.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23278 - 1. September 2014 - 18:41 #

Psychonauts
Brütal Legend
Costume Quest
Stacking

sind die Double Fine Spiele in meiner Sammlung und alle erfolgreich abgeschlossen worden. Und Broken Age wird wohl Ende des Jahres fertig sein.

Noodles 21 Motivator - P - 30205 - 1. September 2014 - 15:19 #

Also wenn sie im Remake wirklich eine vernünftige Maussteuerung einbauen, dann kann ich mich ja jetzt uneingeschränkt drauf freuen. :)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 1. September 2014 - 15:41 #

Mit ordentlicher Maussteuerung und modernisierter 3D-Grafik ist das von meiner Seite gekauft. Ich muss nämlich gestehen, dass ich das damals nicht gespielt habe. Der Krampf mit der Tastatur war einfach zu blöd.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 1. September 2014 - 16:00 #

Ich habe auch auf den Kauf verzichtet. Nach dem Kampf mit der Steuerung bei Monkey Island (4?) hatte ich wirklich keine Lust, mich nochmal damit abzuplagen...

Noodles 21 Motivator - P - 30205 - 1. September 2014 - 16:16 #

Bei mir war es die Demo von Grim Fandango, die mich gegen einen Kauf des Spiels überzeugt hat.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 1. September 2014 - 18:12 #

Ich weiss nicht mal mehr warum ich es damals nicht gespielt habe. ;) Und deshalb würde mich ein gut gemachtes HD-Remake sehr erfreuen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 1. September 2014 - 18:19 #

Mich ja auch - vorausgesetzt, ich darf meine Maus benutzen ;-)

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 1. September 2014 - 21:09 #

Ich beneide euch ehrlich gesagt ein bisschen darum. Grim Fandango nochmal wie beim ersten Mal spielen - und dann auch noch ohne das Ärgernis der hakeligen Steuerung und in hübscher. Hach...
Auch mit dieser Macke war es für mich knapp vor Fate of Atlantis das beste Adventure aller Zeiten. Die Story ist einfach dermaßen gut und toll erzählt.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 1. September 2014 - 21:27 #

Aber das beste ist doch Day of the Tentacle...

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20297 - 1. September 2014 - 23:16 #

Jawoll! (++)

Lyrius 15 Kenner - P - 3400 - 1. September 2014 - 18:56 #

Yeah, Maussteuerung! :-D Damit ist Grim Fandango jetzt absolut ein Pflichtkauf direkt zu Release! :-D

ronnymiller 12 Trollwächter - 859 - 1. September 2014 - 18:58 #

Im Jahr 2016 dürfen wir dann wohl mit Grim Fandandgo Episode 1 rechnen (enthält dann das erste Kapitel des Originalspiels)...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58797 - 1. September 2014 - 20:55 #

Das Remake würde ich auf dem PC gerne spielen. Hab es nie gespielt, aber viel gutes gehört.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 1. September 2014 - 20:58 #

Macht mir einen guten Preis und ich kauf's nochmal.

Anonymous (unregistriert) 1. September 2014 - 22:59 #

Ich bezweifle ehrlich gesagt das es selbst zum Start über $20 kosten wird. Die MI Remakes haben ja auch nur $10 gekostet.

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 1. September 2014 - 21:45 #

Hier gibts es ein Making of zur Neuauflage:

https://m.youtube.com/watch?v=s-LSMCYjHow

Anonymous (unregistriert) 1. September 2014 - 23:00 #

Danke! Höre Schafer immer verdammt gerne zu. Schaue es sofort an. :)

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28256 - 1. September 2014 - 21:54 #

Mit einer Maus kann man auch steuern? Geniale Idee!

Anonymous (unregistriert) 1. September 2014 - 23:03 #

Ich verstehe einfach nicht wieso jetzt immer noch gemeckert wird, wenn sie doch zugehört haben und die Sache verbessert haben die viele gestört hat. Wie hätten sie denn sonst reagieren sollen? Einfach die doofe Tastatursteuerung belassen? Ist doch gut das sie es verbessern?!?

nichtsowichtig (unregistriert) 2. September 2014 - 0:16 #

so schlimm war die steuerung auch nicht, das hatte ich nach 10 minuten drauf. ehrlich gesagt, war das eins der geilsten adventures ever, geile abgefreakte charakter, tolle musik und gute rätsel. neuauflage macht sinn.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28256 - 2. September 2014 - 5:59 #

Sollte nicht meckernd rüberkommen. Ich bin einfach nur froh, dass die Steuerung geändert werden soll. Nach einer Weile ging es ja auch, aber es fühlte sich einfach nie "richtig" an.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 2. September 2014 - 8:00 #

Und wenn die neue Steuerung schon nach kaum 17 Jahren kommt, kann man wirklich nicht meckern.^^

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20297 - 2. September 2014 - 11:04 #

Wenn sie das hinkriegen, können sie es auch gleich an Telltale weitersagen.

Cobra 16 Übertalent - 4606 - 2. September 2014 - 5:28 #

Das nenne ich mal eine News, die alten games erhalten ihr remake und die junge Zocker Gemeinschaft darf nun die Legenden anspielen ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Adventure
Point-and-Click-Adventure
ab 12 freigegeben
12
LucasArts
LucasArts
01.10.1998
8.5
8.4
AndroidiOSLinuxMacOSPCPS4PSVita
Amazon (€): 11,95 (PC), 21,95 (PC-Spiel), 69,95 (PC), 49,99 (PC)