Eve-Online-Macher CCP schließen Büros in San Francisco

PC MacOS
Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24253 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

28. August 2014 - 16:47 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Eve Online ab 13,49 € bei Amazon.de kaufen.

Laut eines Finanzberichts von CCP plant das Studio, seine Büros in San Fransisco zu schließen sowie zwei hochrangige Mitarbeiter in leitenden Positionen zu entlassen. Die Schließung und die Arbeitsplatzreduzierung ziele darauf ab, das Geschäft des Unternehmens zu "kombinieren und zu vereinfachen", so ein Statement der isländischen Firma.

Zu den namhaftesten Entlassungen zählen Chief Financial Officer Joe Gallo sowie Chief Marketing Officer David Reid, der an der Veröffentlichung des Free-to-Play-PS3-Shooters Dust 514 (GG-Test: 6.5) beteiligt war. Zu ihnen verlor Hilmar Pétursson, Chief Executive von CCP, einige Worte in der Mitteilung:

Joe Gallo und David Reid haben großartige Arbeit für CCP geleistet und ich wünsche ihnen alles Gute. Wir werden ihren Beitrag zu CCP in Erinnerung behalten und freuen uns darauf, zu sehen, was sie als nächstes machen werden.

Weitere Details zu den Entlassungen, etwa die genaue Anzahl an gekündigten Mitarbeitern, gab das Unternehmen nicht bekannt. Auch inwiefern diese Entwicklung Einfluss auf die derzeitigen Projekte nehmen wird, führte die Firma nicht weiter aus.

Dies ist nicht die erste Kündigungswelle der letzten Zeit bei CCP. Im Zuge der Einstellung des Vampir-MMOs World of Darkness entließ oder versetzte das Studio bereits im April 52 Angestellte ihrer Zweigstelle in Atlanta (wir berichteten).

Maik 20 Gold-Gamer - - 21606 - 28. August 2014 - 16:55 #

Das wird Konsolidierung genannt und meist auf finanzielle Engpässe zurück zuführen. Mal sehen, was da noch so kommt.

Loco 17 Shapeshifter - 8148 - 28. August 2014 - 17:21 #

World of Darkness jedenfalls nicht mehr... die Pleite wohl auch nicht, gibt ja anscheinend noch Hardcore Eve Online Fans. Aber was die noch vorhaben, frag ich mich tatsächlich. Alles feuern und mit Eve Online noch so viel Geld machen wie möglich?! Oder haben die was in Entwicklung, von dem keiner weiß?

GG-Anonymous (unregistriert) 28. August 2014 - 17:38 #

Immerhin arbeiten die doch noch an Dust 514 für PS4, sowie auch noch an EVE: Valkyrie.

Sind zwar beides Spiele aus dem EVE Universum, haben aber halt jeweils andere Zielgruppen als das Hauptspiel.

Dazu sind die Abozahlen bei EVE Online eigentlich seit Anfang an ziemlich konstant... EVE ist wohl ein Spiel welches wohl ausschließlich aus Hardcore Fans besteht.. nämlich 200.000 Stück seit 12 Jahren.

Phin Fischer 16 Übertalent - P - 4254 - 28. August 2014 - 19:56 #

Bin auch seit 2005 dabei.
Gibt ja aber auch kaum Alternativen in dem Sektor.

Vaedian (unregistriert) 28. August 2014 - 21:19 #

Was wohl einer der Hauptgründe für den Erfolg von EVE bzw. den Misserfolg von Dust sein dürfte. Shooter gibt's wie Sand am Meer.

Vielleicht - hoffentlich - wird sich CCP nach dem Release von Elite Dangerous warm anziehen müssen. Wargaming hat die Konkurrenz von War Thunder ja auch sehr gut getan.

GG-Anonymous (unregistriert) 29. August 2014 - 0:13 #

Ich sehe ehrlich gesagt weder in Star Citizen noch in Elite Dangerous ansatzweise ein Spiel, was EVE Online gleicht.

Das ähnlichste Spiel zu EVE Online sollte nach wie vor X3: Terran Conflict sein. Nur ist das halt ausschließlich Offline.

Wirkliche Konkurrenz zu EVE Online gab es eigentlich nur als es gestartet ist. Earth & Beyond... und das ist seit glaub ich 2006 off.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 29. August 2014 - 6:43 #

Glaube auch, dass Star Citizen und Elite: Dangerous ganz andere Zielgruppen haben. Eher Richtung MMO / Action Fans...

Arparso 15 Kenner - 3025 - 29. August 2014 - 7:56 #

Ein paar Mitglieder wird man bei Eve vermutlich schon verlieren - eben genau die Leute, die gerne mit Kumpels durchs All düsen und Raumschiffe zu Klump schießen und das mangels Alternativen bisher in Eve tun.

... aber es ist sicher nicht die große Masse.

Kulin 13 Koop-Gamer - 1312 - 29. August 2014 - 8:41 #

Die Foren von E:D werden momentan von ehemaligen EVE Spielern überschwemmt. Das erste was die natürlich fordern ist die Abschaffung des Solo und Gruppen-Konzepts, damit die Herren auch möglichst viele Lämmchen zur Schlachtbank führen können. Zugleich sind die Foren voll von PVPler vs Carebear Diskussionen. Ich frag mich nur wie die überhaupt darauf kommen, dass E:D ein EVE Nachfolger werden könnte?

Ich kann nur hoffen, dieser Haufen von Soziopathen und diese Community im Allgemeinen bleibt E:D fern.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21606 - 29. August 2014 - 8:49 #

Man wird wohl nicht verhindern können, dass EVEler auch bei ED auftauchen. Mir ist vor allem wichtig, dass die nicht dieses komische sozale Gebaren wie in EVE an den Tag legen. Denn das hat mir EVE verleidet.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit