Angespielt: Hyrule Warriors

WiiU
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 335711 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

28. August 2014 - 10:18 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Hyrule Warriors setzt euch als Link oder andere Charaktere aus dem Legend-of-Zelda-Universum auf riesige Schlachtfelder mit Horden von Feinden: Bekommen Fans zirka 50% Dynasty Warriors, 50% Zelda?
Hyrule Warriors ab 34,88 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Mehr als anderthalb Jahre war die WiiU schon auf dem Markt, bevor endlich auf der diesjährigen E3 ein neues Legend of Zelda für sie angekündigt wurde – mit einem grob geschätzten Release irgendwann im Jahr 2015. Wer ohne den grünkapuzten Link in HD nicht länger leben mag, hat jedoch als Japaner bereits seit einigen Tagen und als Europäer in rund drei Wochen die Gelegenheit, weiterzuleben: In Hyrule Warriors steuert ihr Link, aber auch andere Helden, im Kampf gegen die Horden der Finsternis. Dabei verströmen zwar die Charaktermodelle von Freund und Feind viel Zelda-Credibility, und natürlich sind auch Elemente wie die Lebenspunkt-Herzen oder zu öffnende Schatztruhen mit dabei. Doch mit einem Action-Adventure hat Hyrule Warriors nicht allzu viel zu tun, dafür umso mehr mit typischen Massen-Metzelorgien wie Dynasty Warriors.
Link wirft mit einem Rundumschlag die süß-aggressiven Invasoren zurück.

Kleine Nachhilfe in Sachen "Warriors"
Wer schon mal die Serien Dynasty Warriors, Samurai Warriors oder Warriors Orochi gespielt hat, oder auch einen der Gundam-Spinoffs zu Dynasty Warriors, der wird zwei Dinge wissen: Erstens: Sie sind alle von KOEI, und zweitens, sie spielen sich ganz grob wie eine Mischung aus Devil May Cry und den RTS-Schlachten aus Shogun 2 - Total War, wobei letzteres vor allem als grafischer Vergleich dient. Mit anderen Worten: Als schwertschwingender, meist aber auch magiebegabter Held führt ihr eine Armee von anderen Schwertschwingern an, und müsst auf zumeist ausufernd großen Schlachtfeldern für Ruhe und Ordnung sorgen. Wobei eher "Friedhofsruhe" und "Ordnung in der Schlacht" gemeint sind, sollte das irgendwie unklar sein.
 
Wo steckt wer? Die Schlachtfeld-Übersicht verrät es uns.
Der eigentliche Kampf besteht in Standardattacken, mit denen ihr Dutzende pro Schlag fällt, und Spezialattacken, die denen Saurons im Vorspann zu Herr der Ringe 1 ähneln. Hunderte, ja Tausende von getöteten Gegnern in einer Schlacht sind keine Seltenheit. Wohlgemerkt: hunderte, ja Tausende von euch persönlich getöteten Gegnern. Dennoch verkommen die meisten Genrevertreter nicht zur hirnlosen Button-Masherei: Zum einen sind Kombos und der taktische Einsatz von Spezialfähigkeiten gefragt, zum anderen müsst ihr auch immer einen Blick fürs große Ganze wahren: Wer sich an einer Stelle festbeißt, während die Feinde an einer anderen eine Festung erobern, wird auf Dauer keinen Erfolg haben. Denn obwohl um euch herum massenweise eigene Soldaten mitkämpfen, fehlt es ihnen an Durchschlagskraft und Initiative. So, und jetzt kennt ihr das generelle Spielprinzip von Hyrule Warriors, das übrigens ebenfalls von Koei Tecmo gepublisht wird; produziert wurde es von Omega-Force und Team Ninja.
Hier spielen wir Impa (kleiner Blondschopf in der Bildmitte, wirft gerade Bomben), während Link als NPC nur durch seine Zipfelmütze aus dem Soldatenpulk ragt.
 
Aller Anfang ist neu
Bekanntes und neues Personal, von oben: Prinzessin Zelda, Link, Impa.
Zu den Gemeinsamkeiten der Zelda-Serie gehört es, dass Link immer wieder ein neuer Held ist, der immer wieder aufs Neue Prinzessin Zelda kennenlernt, wobei selbige kurz darauf entführt oder sonst wie entrückt wird. Dieses Mal sehen wir Zelda im Vorspann auf einer Blumenwiese ihre Leier zupfen, als sich plötzlich eine gar garstige Dunkelheit über Wiese, Wald und Königreich (eben Hyrule) ausbreitet. Zurück im heimischen Schloss, werden die Soldaten zu den Waffen gerufen – und einer davon ist Link, der sich schnell als besonders mutig hervortut. Es mutet freilich seltsam an, den Serienjüngling (je nach Teil zwischen den Altersstufen 6 und 17 changierend) als Soldaten zu erleben, und nicht nur das: Auch die holde Prinzessin Zelda stürzt sich im Auftaktgefecht ins wildeste Schlachtgetümmel. Während ihr also in den meisten Zelda-Teilen euer Schwert erst mal finden müsst und danach oft schon Mühe mit einzelnen Gegnern habt, geht es hier in die Vollen. In unserer ersten halben oder dreiviertel Stunde plätteten wir mehr als 1.500 Gegner. Das natürlich auf vergleichsweise unblutige Weise, sonst hätte Nintendo sicher ein Veto eingelegt. Dennoch gibt es einiges an Cartoon-Gewalt zu sehen.
 
Metaebene Zeitmanagement
Stellt euch vor, ihr seid ein Feuerwehrknabe ("Mann" und "Link" in eine inhaltliche Beziehung zu setzen, widerstrebt uns irgendwie) und es brennt an allen Ecken: Im Norden muss eine "Kriechbombe" beschützt werden (ein niedliches Ding mit stilisiertem Mäusekopf), damit sie ihren Einsatzort erreicht und in Ruhe explodieren kann. Im Osten droht einer eurer Stützpunkte zu fallen. Und dort, wo ihr gerade seid, geht es auch drunter und drüber. Was also tut ihr? Richtig, ihr priorisiert. In Hyrule Warriors gibt es ständig mehr zu tun, als ihr Beine oder Schwerter habt, und so müsst ihr oft entscheiden: die Mission vorantreiben, oder doch dafür sorgen, dass sich die blauen Kästchen auf der Übersichtskarte (also von eurer Seite kontrollierte Stützpunkte) nicht in rote verwandeln. In der Regel müsst ihr beides machen, und euch überlegen, wie viel Zeit ihr auf was verwenden dürft.
 
Neben den ständig anbrandenden Horden der Gegner gibt's natürlich Besonderheiten. So gibt es Hauptmänner, deren vorzeitiges, durch euch herbeigeführtes Ende bedeutet, dass ihr den entsprechenden "Flaggenpunkt" erobert. In derselben Sekunde erscheinen dort einige Soldaten eurer Seite, die ihn fortan verteidigen. Sie haben zwar gegen eine konzertierte Feindaktion keine Chance, wohl aber gegen die normalen "Zufallsfeinde", die in Grüppchen eigentlich überall auftauchen können. Die größere Variante sind Festungen und ähnliches. Sie werden durch einen deutlich sichtbaren Radius auf dem Boden gekennzeichnet. Besiegt ihr innerhalb dieses Kreises einen Großteil der Gegner und den Festungskommandanten, wechselt sie die Seite, ihr sammelt massig Belohnung in Form von Rubinen ein, und habt an dieser Stelle zumindest für eine Weile Ruhe. Außerdem öffnet ihr so Tore, um weitere Areale freizuschalten.

Zur Seite 2 unserer Hyrule Warriors Preview
 
Im Dutzend killen: Wirklich zielen müsst ihr nur bei Spezialgegnern.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 335711 - 28. August 2014 - 10:19 #

Viel Spaß beim Lesen!

Toxe 21 Motivator - P - 27697 - 28. August 2014 - 10:29 #

Letztlich ist es eine Frage des Preises, aber kaufen werde ich mir das wohl irgendwann mal für die Wii U, das ist halbwegs sicher. :-)

Klingt ja soweit erstmal ganz ordentlich.

Zeldar (unregistriert) 28. August 2014 - 10:46 #

Prinzession Zelda ist doch nicht hohl! Unverschämtheit ;)

Specter 16 Übertalent - P - 5530 - 28. August 2014 - 10:55 #

Danke für den Artikel!

Die japanische (und damit sicherlich Warriors-affine) Famitsu vergibt 36 von 40 (4x 9 von 10):
http://nintendoeverything.com/heres-what-famitsu-thought-of-hyrule-warriors/

Link in HD gibts übrigens seit WindWaker HD :)

Armin Maiwald (unregistriert) 28. August 2014 - 10:55 #

Unglaublich der erste Mosou-Titel auf den ich mich freue und nicht kategorisch als stumpfes Massengekloppe abstempel. Was eine starke Lizens alles ausrichten kann.
Tag 1, keine Alternative!

Simulacrum 17 Shapeshifter - P - 6713 - 28. August 2014 - 11:52 #

Nach dem Lesen des Artikels bin ich nun doch ziemlich neugierig geworden. Bislang hatte es mich eigentlich nicht interessiert.

Azzi (unregistriert) 28. August 2014 - 11:55 #

Ich wette die Playstation 2 hatte schon hübschere Titel. Und wenn das kein Nintendo Titel wäre würde so, ein nenn ich es mal freundlich "wenig einfallsreiches" Spiel, auch in Grund und Boden gehatet.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4549 - 28. August 2014 - 12:07 #

Du hast schon lange keine PS 2 mehr angeschlossen, oder? Mach das mal du wirst überrascht sein. Und ohne Nintendo wäre es einfach "nur" der 26 Teil der "Dynasty/Samurai/... - Warriors" Reihe - neue Einfälle sind da unerwünscht.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12094 - 29. August 2014 - 6:18 #

Genau so wirkt das hier aber auch. Für mich ist das einfach nur ein weiterer Abklatsch mit einer bekannten Marke. Scheint ja zu funktionieren. Leider schaffen es die Marken von Nintendo immer wieder, nur durch den Namen und ohne wirkliche Inovation , das Geld in die Kassen zu spülen.

Giskard 12 Trollwächter - 1196 - 29. August 2014 - 7:14 #

Ja, gibht es auch. Die meisten Titel von Nintendo bieten aber trotz bekannter Marken mehr neue Einfälle als die mehrheit der Kickstarter Spiele!

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10587 - 29. August 2014 - 12:21 #

dem würd ich widersprechen. auch nintendo bringt ziemlich viel müll und wiederverwertungen raus. wird halt nur nicht sonderlich beachtet.

MrWhite 12 Trollwächter - 922 - 28. August 2014 - 12:13 #

Hört sich fast schon interessant an, bin mir aber nicht wirklich sicher ob das Spiel mich länger fesselt...

Dunkelgrau (unregistriert) 28. August 2014 - 12:41 #

Ich habe mir ein LP angesehen und fand es wirklich schlimm. Technisch ist es eine Katastrophe: Diese Pop-Ups Anno 2014, muss das sein? Aber auch spielerisch fand ich die Horden desorientiert rumstehender Freunde und Feinde völlig albern: Will das Spiel mich etwa für blöd verkaufen?

Lyhawk 15 Kenner - P - 3382 - 28. August 2014 - 18:38 #

"Warriors-Titel haben beim Zusehen tatsächlich null Unterhaltungswert. Und die bedeppert rumstehenden Gegner stören mich auch.
Aber tatsächlich kann es beim Selberspielen durchaus Spaß machen. Besonders zu zweit.

Donolaf43 08 Versteher - 172 - 28. August 2014 - 12:57 #

PS2 like? Naja, an einen HD sieht die PS2-Grafik extrem übel aus. Aber mich flasht das Game auch nicht. Grafisch und vor allem spielerisch...

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31126 - 28. August 2014 - 13:56 #

Ich denke ich werde es mir holen, wenn der Preis stimmt. Am Erscheinungstag aber bestimmt nicht. Mit der Bayonetta-Serie sollten kurze Zeit spaeter zudem 2 Schnetzel-Titel erscheinen, die mich mehr interessieren.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 5272 - 17. November 2015 - 8:38 #

Ich fand B2 ja recht doof, aber nachdem ich gestern beim WW-Spielen bemerkt habe, dass mir Endloskämpfe eigentlich Spass machen, überlege ich mir nun auch, entweder B2 oder eben HW zu holen.

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3528 - 28. August 2014 - 16:12 #

Für mich ist der Titel nun kein Grund sofort eine WiiU zu kaufen (vor allem da meine neue Küche gerade teuer genug war), aber für ein Spiel habe ich eh noch nie Hardware gekauft. Sollte ich nicht sofort zum Launch zuschlagen, dann muss ein gewisses Kontingent an für mich interessanten Titeln da sein, und da ist nun wieder ein Puzzleteil hinzugekommen. Das wird noch was mit mir und der WiiU. Vielleicht wenn es nette Weihnachtsangebote gibt...

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6886 - 28. August 2014 - 16:22 #

Ich bin noch skeptisch, das Spiel könnte für mich Zelda-Fan in einer Reihe mit Crossbow landen, wird also nicht gekauft.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 28. August 2014 - 17:35 #

Ich bin eher Warriros als Zelda Fan (weas ich auch mag) und freu mich sehr drauf, sieht einfah nach dem zweit besten Spinoff nach PW 2 aus. Warrior ist für mich genial und hier scheinen sie ein klasse Spiel zu bringen jedenfalls mein MW für Wii U :)

Lyhawk 15 Kenner - P - 3382 - 28. August 2014 - 18:46 #

Was hab ich drauf gewartet und mit den Zähnen geknirscht, immer wenn unter Termine der Wochentag vor diesem Bericht wieder wechselte - jetzt ist er da.
Liest sich sehr schön und steigert meine Vorfreude. Auch bin ich dieses Mal wirklich dankbar über eure Screenshot-Politik. Die Bilder sind gut gewählt und nicht schon 100 mal gesehen.
Danke Jörg!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 29. August 2014 - 3:31 #

Klingt ganz sympatisch.

Und hat Nintendo mit einem alten Konzept im neuen Gewand je enttäuscht? ^^

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10587 - 29. August 2014 - 12:22 #

hier ist es ja umgekehrt. nintendo liefert das gewand, das konzept gehört ihnen nicht.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12094 - 29. August 2014 - 6:24 #

Ich mags nicht wie Nintendo, aus der Ideenot, jetzt schon anfängt andere Frachiese zu nutzen um mit ihren bekannten Marken Geld in die Kassen zu spülen. Es ist und bleibt Dynasty Warriors mit the Legend of Zelda Charakter-Model-Skins und Attacken

Lyhawk 15 Kenner - P - 3382 - 29. August 2014 - 8:59 #

So schlimm ist es nun aber auch nicht. Hyrule Warriors und Shin Megami Tensei x Fire Emblem, mehr aktuelle Franchise-Crossover fallen mir nicht ein.

Und als Dynasty Warriors im Zelda-Setting wird es doch eigentlich auch beworben. Da weiß man doch, worauf man sich einlässt.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20631 - 29. August 2014 - 9:00 #

Nintendo nutzt nicht andere Franchises, sondern lässt andere ihre benutzen ;). Zumindest ist das Spiel von Tecmo und wird von Nintendo "nur" gepublisht.

Necromanus 16 Übertalent - P - 4438 - 29. August 2014 - 11:09 #

Ab und zu mag ich ja solche Spiele. Ich bin mal auf den finalen Test gespannt, falls denn einer kommt

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 32124 - 30. August 2014 - 20:23 #

Impa sieht hot aus, habe mal geschaut. Das ist eigentlich eine alte Dame lol. Die hat sich scheinbar (in Hyrule) gut gehalten.

marshel87 16 Übertalent - 5645 - 3. Februar 2015 - 14:08 #

Also mir macht das Spiel extremst Spaß!
Auch wenn ich ab und an ein wenig mit der Füller der Map überfordert bin... hier am Kämpfen, da explosionen, da fällt die eigene Festung und nebenbei schreit wer um Hilfe... die ganzen Texteinblendungen und Hilferufe bekomme ich dabei oft gar nicht mit.
Und wenn man seine Kameraden ignoriert, dann können die durchaus sterben. Je nach Mission und Ziel kann das auch zum Misserfolg der Mission führen

AlexCartman 14 Komm-Experte - P - 2612 - 15. Oktober 2015 - 15:56 #

Hyrule Warriors für den 3DS ist ja anscheinend ein Remake. Ist das in Japan schon draußen?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)