Miyamoto: "Wir müssen Casual-Spieler nicht mehr erreichen"

Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24253 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

28. August 2014 - 11:25 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Bayonetta 2 ab 58,52 € bei Amazon.de kaufen.

Seit der Veröffentlichung der Wii 2006 hat sich Nintendo vorrangig damit beschäftigt, neue Absatzmärkte zu erreichen. Die Bewegungssteuerung der Wiimote konnte auch traditionelle Nicht-Spieler für die Konsole des Unternehmens begeistern und massenkompatible Titel wie Wii Sports oder Wii Fit haben dies weiter begünstigt. Doch aufgrund der Entwicklung im Mobilspielebereich müsse Nintendo seinen Fokus auf Gelegenheitsspieler überdenken, zumindest nach The Legend of Zelda-Schöpfer Shigeru Miyamoto. In einem Interview mit dem Magazin Edge signalisierte die Designer-Legende, dass sich sein Team nicht mehr darauf konzentrieren wolle, Inhalte für Casual-Spieler zu produzieren:

[Sie sind] diese Sorte von Leuten, die beispielsweise einen Film anschauen wollen. Sie wollen vielleicht nach Disneyland gehen. Ihre Einstellung ist: 'Alles klar, ich bin der Kunde. Ihr sollt mich unterhalten'. Es ist eine gewissermaßen passive Grundhaltung und ich persönlich erachte diese Sache als erbärmlich. Sie wissen nicht, wie interessant es sein kann, wenn sie einen Schritt weitergehen und sich [mit fortschrittlicheren Spielen] selbst herausfordern.

Noch in Zeiten des DS-Handhelds und der Wii habe Nintendo versucht, die "Spiele-Bevölkerung" zu erweitern, so Miyamoto. Aber dadurch, dass iOS- und Android-Smartphones zur führenden Spiele-Plattform für Gelegenheitsspieler geworden ist, müssen die Japaner "nicht mehr versuchen, diese Kunden zu erreichen":

Wegen der Verbreitung von Geräten wie Smartphones und Tablets erachten die Leute Spiele inzwischen als Selbstverständlichkeit. Das ist eine gute Sache für uns, weil wir uns nicht mehr darum sorgen müssen, Spiele zu etwas zu machen, das für das allgemeine, tägliche Leben relevant ist.

Ob die Aussagen von Miyamoto tatsächlich von einem veränderten Zielgruppen-Fokus Nintendos zeugen, müssen wir jedoch noch abwarten.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31837 - 28. August 2014 - 11:30 #

Unrecht hat er ja nicht...

Thomas Barth 21 Motivator - 27695 - 28. August 2014 - 11:30 #

Also kein Animal Crossing und Tomodachi Life mehr? :(

Toxe 21 Motivator - P - 30873 - 28. August 2014 - 11:36 #

Ich kann mir nicht vorstellen, daß Nintendo nun deren gesamte Produktpalette überdenkt. Aber vielleicht bringen sie ja ein paar neue IP's, die gar nicht mehr versuchen, auch Casual-Spieler miteinzubeziehen.

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4582 - 28. August 2014 - 18:52 #

Animal Crossing stammt aber aus der Zeit (N64) bevor Casual ein grosses Thema wurde.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35226 - 28. August 2014 - 11:33 #

Welche Casual-Spiele hat Miyamoto mit seinem Team denn rausgebracht?

Nico Carvalho Freier Redakteur - 24253 - 28. August 2014 - 11:44 #

Unter anderem Wii Music oder Wii Sports Resort.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35226 - 28. August 2014 - 14:47 #

Super, vielen Dank :)

Habe mir jetzt auch mal seine Liste auf Wikipedia angeschaut, wann schlaeft der Mann eigentlich?

Hoffentlich macht dann ein anderes Studio Sachen wie Wii Sports.

monokit 14 Komm-Experte - 2222 - 28. August 2014 - 18:53 #

Wii Fit!

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8278 - 28. August 2014 - 11:40 #

"erbärmlich" - kann ich mir gar nicht vorstellen, das er so ein Wort benutzen würde.

Da würde ich ja eher mit der Variante gehen, dass er das zum "Heulen" findet.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24582 - 28. August 2014 - 11:55 #

Ähnliches ging mir beim Lesen auch durch den Kopf. Das Wort ist - sofern korrekt übersetzt, was ich eben auch bezweifle - ein unerwartet harsches Wort schon im Allgemeinen. Bei einem Japaner, der noch dazu ein hochrangiger Nintendo-Mann ist, erscheint es mir nahezu ausgeschlossen, dass ein solches Wort verwendet wird.

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3910 - 28. August 2014 - 12:08 #

Laut CVG hieß es "[...] to me it's kind of a pathetic thing." im Original.

Siehe: http://www.computerandvideogames.com/475384/miyamoto-explains-nintendos-renewed-passion-for-the-core/?cid=OTC-RSS&attr=CVG-General-RSS

Edit: Link ist auch in den Quellen vorhanden, sehe ich gerade.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24582 - 28. August 2014 - 12:09 #

Bleibt die Frage, ob Miyamoto sich auf englisch oder japanisch geäußert hat. Bei letzterem passieren solche Übersetzungsfehler gerne mal.
Selbst wenn er sich auf englisch geäußert hat und das Wort tatsächlich so verwendet wurde, wäre ich mir nicht so sicher, ob Miyamoto das auch wirklich so gemeint hat. Auch bei so international wichtigen Japanern habe ich selten den Eindruck, dass sie mit der englischen Sprache auch nur halb so vertraut sind, als es eigentlich notwendig wäre.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21906 - 28. August 2014 - 12:45 #

Abgesehen davon, dass ich mir sicher bin, dass er auf japanisch geantwortet hat. Kann man pathetic nicht auch mit bedauernswert/mitleidserregend übersetzen? Fande das im Kontext, im speziellen im direkten Zusammenhang mit der passiven Grund- oder Erwartungshaltung, auch sehr passend. Zumindest das er das im Original so gemeint haben könnte...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24582 - 28. August 2014 - 13:03 #

Laut dict.cc sind das legitime Übersetzungen, das stimmt. Würde im Gesamtkontext (insbesondere, dass Miyamoto Japaner ist) meiner Meinung nach auch mehr Sinn machen.

monokit 14 Komm-Experte - 2222 - 28. August 2014 - 18:55 #

Bedauernswert ist treffender.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24946 - 28. August 2014 - 14:18 #

Englisch ist nicht meine Muttersprache, aber für mich hat das Wort "pathetic" eine sehr negative Bedeutung. Ich kenne natürlich nicht das japanische Original.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31837 - 28. August 2014 - 14:28 #

Das stimmt schon:
erbärmlich
armselig
jämmerlich
bedauernswert
mitleiderregend
kläglich
rührend
ergreifend
mickrig
miserabel
Mitleid erregend
Positiv klingt da nix...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24582 - 28. August 2014 - 15:22 #

Eben das ist ja die Frage. Hat Miyamoto im Japanischen ein Wort verwendet, dass dem englischen "pathetic" gerecht wird? Hatte das japanische Wort also eine solch negative Konnotation?
Ich wäre mir da wirklich nicht sicher, weil die japanische Sprache einfach völlig anders funktioniert als unsere westlichen. Theoretisch könnte das japanische Wort exakt übersetzt tatsächlich "pathetic" heißen und dennoch würde die Übersetzung dem Inhalt nicht gerecht werden, weil das japanische Wort in anderen Zusammenhängen verwendet und mit einer anderen Konnotation in Japan verbunden wird.

Ich kann mir jedenfalls beim besten Willen nicht vorstellen, dass Miyamoto dieses Wort so verwendet hat, wie es bei uns üblich ist. Das würde einfach nicht zu der besonderen, japanischen Höflichkeit und dem japanischen Respekt passen, den diese Kultur üblicherweise an den Tag legt.

rammmses 19 Megatalent - P - 13010 - 28. August 2014 - 11:41 #

Er hat sicher recht, dass die Casual-Zielgruppe stark zu Smartphones, Tablets und Browsergames abwandert, aber 3DS und Wii sehe ich immer noch vorrangig bei Leuten, die sonst nicht viel mit Spielen zu tun haben, eben gerade weil es da viele sehr zugängliche, familienfreundliche Titel gibt. Mit der WiiU hat man die schon weniger bedient, was nach hinten los ging. Kann mir Nintendo nicht als direkte Konkurrenz zu Sony (die ja momentan massiv auf Core-Gamer setzen) vorstellen.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1344 - 28. August 2014 - 12:17 #

Ich kenn viele Core-Gamer, die eine Wii und einen DS haben (ich auch), die die Nintendo Plattformen quasi als Ergänzung sehen. Es macht ja wirklich mehr Sinn eine Wii zu holen, wenn man eine PlayStation besitzt, als eine Xbox. Auf die Wii bezogen kommt allerdings immer weniger von Nintendo, was diesen Status rechtfertigt. Aber vielleicht realisieren sie das jetzt, wobei ich ernste Zweifel habe, ob nicht schon zu viele Entwickler abgesprungen sind, um eine gewisse Vielfalt überhaupt zu bieten.

Toxe 21 Motivator - P - 30873 - 28. August 2014 - 12:41 #

"Es macht ja wirklich mehr Sinn eine Wii zu holen, wenn man eine PlayStation besitzt, als eine Xbox."

Das stimmt. Für mich persönlich ist quasi die "Holy Trinity": PC + Playstation (PS3/4, Vita) + Nintendo (Wii U, (3)DS). Damit deckt man so gut wie alles ab. Für eine Xbox 360/One gab es für mich bisher noch nicht genug Argumente, mir eine zu kaufen. Viele der Xbox Spiele landen eh auf dem PC, dann könnte ich sie auch dort spielen (wobei mich viele davon aber eh nicht interessieren) und an exklusiven Marken gibt es kaum was, das mich interessieren würde.

Von daher bin ich mit obiger Auswahl eigentlich perfekt bedient.

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1443 - 28. August 2014 - 15:57 #

Genau so bin ich auch schon immer aufgestellt und immer gut damit gefahren :-)

SNES, Gameboy, N64, Wii
&
PSX, PS2, PS3, PS4
&
ab 386er im 2-jahres Takt jeweils aktuelle PC Hardware

a bit spoiled I guess :D Aber einmal Gamer, immer Gamer... xD

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12256 - 28. August 2014 - 21:07 #

Genauso ist es bei mir auch. Mit PC, Playstation und Nintendo Konsolen habe ich alle Bereiche abgedeckt. Eine XBox ist da nicht mehr nötig.

Armin Maiwald (unregistriert) 28. August 2014 - 11:50 #

Eigentlich hat er recht. Nur muss er das dem durschnittlichen sogenannten selbsternannten Coregamer, der seine PS4 kuschelt und alles wo nicht mindestens 20l² pro Schürfwunde fließen erstmal weiß machen. Das Nintendo hinter einer oft Diabetisauslösenden Fassade weit mehr zu bieten hat als...

Der Marian 19 Megatalent - P - 19400 - 28. August 2014 - 12:54 #

Quadratliter?

Armin Maiwald (unregistriert) 28. August 2014 - 13:00 #

Öhmm selbstverständlich, doppelte Vertipper kommen niemals vor ;-)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31837 - 28. August 2014 - 13:02 #

Vermutlich hat er daran gedacht:
http://www.suchtmittel.de/_file/?id=64&w=110010000

Nachtfischer 16 Übertalent - 5495 - 28. August 2014 - 12:22 #

Interessante Parallelen: http://critical-gaming.com/blog/2012/4/4/a-defense-of-gameplay-pt1.html

“By leveraging the power of passive entertainment, companies have found ways to entertain players in ways that require less work from the players and in ways that are more familiar to a movie-watching-music-listening culture.“

Freylis 20 Gold-Gamer - 21791 - 28. August 2014 - 14:40 #

*Applaus!* Genauso sollte es sein. Wenn ich auf der Arbeit 5 Minuten rumdoedeln will, kann ich das mit Casual-Wegwerftiteln auf dem Tablet, wenn ich eine tiefe, fordernde Spielerfahrung haben will, mache ich das auf dem Sofa mit der Konsole oder notfalls am Laptop, wo RPGs und Strategiespiele hingehoeren.

Statt der Globalkasualisierung sollten sich Entwickler besser darauf konzentrieren, ihre Nische zu finden, egal ob Casual, AAA oder avantgardistisches Indie-Experiment. Wer es allen rechtmachen will (das inkludiert dann aber viele, viele extrem doofe, uninspirierte und untalentierte Spieler!), muss notgedrungen kasualisieren - und befriedigt am Ende niemanden. Ganz einfach deshalb, weil die Casual-Gemeinde als kaufende Zielgruppe natuerlich am wenigsten verlaesslich ist, denn die spielen heute extrem, morgen zwischen Tuer und Angel, uebermorgen selten und danach ueberhaupt nicht mehr, weil sie andere Hobbies haben.

monokit 14 Komm-Experte - 2222 - 28. August 2014 - 18:56 #

Öhm...was ist denn ein talentierter Spieler?

Freylis 20 Gold-Gamer - 21791 - 28. August 2014 - 19:30 #

Ich sag's ja, es ist schon zum Fremdwort verkommen.
Das war die Kurzfassung, hier die lange: Heute ist jeder talentiert, der ohne HUD oder NAV-Marker von der Diele in die Kueche kommt. So tief sind wir schon gesunken und das prangere ich an!! ;P

guapo 18 Doppel-Voter - 10810 - 28. August 2014 - 20:29 #

ich lasse führen!

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39738 - 28. August 2014 - 21:32 #

Darum sind wir hier ja auch auf der Seite für die alten Knacker. ;)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39738 - 28. August 2014 - 21:30 #

Zurecht, meiner Meinung nach. ;)

Nokrahs 16 Übertalent - 5811 - 28. August 2014 - 19:26 #

Oje, da hat Miyamoto aber was gesagt. Internet Shitstorm Material. Freue mich natürlich über seine Pläne, die Core Gamer wieder ein wenig mehr in den Fokus zu stellen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11700 - 28. August 2014 - 20:53 #

das ist problematisch nachdem nintendo sich die letzten beiden gens gerade gegenteilig ausgerichtet hat. mitlerweile werden trotz sympathie für ihre core-serien ihre konsolen höchstens als zweit- oder dritt-platform in betracht gezogen. und ob der markt noch platz hat für eine dritte platform mit vollem drittentwickler-support ist fraglich.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14486 - 28. August 2014 - 21:08 #

Die gleiche Aussage wie beim GameCube und hat es was gebracht?

Armin Maiwald (unregistriert) 29. August 2014 - 9:22 #

Gabs beim Cubus schon den Ausdruck Coregamer und vor allem war der N64 mit exklusives wie Goldauge, Perfekt Dark, Jet Force Gemini, Mario 64/Kart/Tennis, Banjo, DK und den ganzen Acclaim-Knallern wie Turok wirklich so Casual? Das er es da schon behauptet hat?

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14486 - 29. August 2014 - 9:39 #

Es viel aber der Begriff Erwachsenen Inhalte.

Jens Janik 12 Trollwächter - 1120 - 28. August 2014 - 22:50 #

Man muss nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Im Grunde hat er recht. Mainstreamler sind ja auch auf einer Art "armseelig". Hauptsache billig und unkompliziert, nur der schnelle Spaß zählt. Dabei ist es viel interessanter sich mit einem Spiel intensiver und länger auseinanderzusetzen, wie z.B. mit einem e-Sports Titel in dem man viele Kontakte knüpft usw.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12686 - 29. August 2014 - 5:54 #

Es wird Zeit für neue Marken! Ich hoffe von Herzen das Interview so richtig interpretiert zu haben..

Toxe 21 Motivator - P - 30873 - 29. August 2014 - 12:06 #

Ja das hoffe ich auch. Sie können (und sollen) ja auch gerne ihre alten Marken weiterführen, aber ein paar neue, die sich an ein älteres Publikum wenden, wären schon nicht schlecht. ZombiU (OK, war nicht von Nintendo, aber egal) war ja schon ein guter Anfang.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21906 - 29. August 2014 - 12:17 #

Wobei Zombi ja streng genommen auch schon eine alte IP von Ubisoft war ;)

Toxe 21 Motivator - P - 30873 - 29. August 2014 - 12:46 #

Heh, stimmt, allerdings schon seeeeeehr alt. :-)

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14486 - 29. August 2014 - 7:53 #

Was mich an der Aussage stört ist, dass man sich die Spiele nur ansehen muss und sieht das Nintendo immer noch den gleichen Kurs fährt. Schwierigkeitsgrade gibt es bei Kirby und Co nicht. Und das kindliche dürfte auch nicht jeden Gamer gefallen. Es kann ja ruhig phantasiehaft sein aber muss es zahnschmerzensüß sein?

Armin Maiwald (unregistriert) 29. August 2014 - 9:29 #

Schonmal DK oder Luigi gespielt?
Vermutlich nein, denn dein Problem scheint eher der Still als die Spiele zu sein.
Was nicht heißen soll, das du Unrecht hast. Nintendo brauch ne "erwachsene Marke". Allerdings bezweifel ich dass es auch nur ansatzweise was bringt. Nintendo hat seit jeher den Ruf als Kinderkonsole (zumindestens seit dem SNES), da hat zB. auch der RE-Deal nichts dran geändert. Was sich also ändern muss ist der Blick der Konsumenten auf Nintendo und nicht Nintendo.

PS. Verfasser=Nintendofan

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14486 - 29. August 2014 - 9:41 #

DK ja aber nur auf der Wii und da störte mich die Steuerung wie bei fast allen Wii Titeln. Das SNES war noch keine Kinderkonsole, das kam erst mit dem N64 langsam auf. Disney schafft es auch Erwachsene und Kinder zu begeistern.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11700 - 29. August 2014 - 13:31 #

kann ich dir auch net zustimmen. NES und SNES ware die nintendo-platformen mit dem größten drittentwickler-support. da gabs es genügend spiele für älteres publikum. das ließ dann beim N64 stark nach (zB chronischer RPG-mangel) und wurde dann von platform zu platform extremer. mitlerweile sagen sogar die nintendo-jünger selbst, dass man ja eine nintendo-platform auch nur kauft wegen deren eigener spiele.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: