GC09: Angespielt: Red Steel 2

Bild von Vin
Vin 11829 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladen

23. August 2009 - 16:23 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Red Steel 2 ab 12,99 € bei Amazon.de kaufen.

Red Steel 2 war eines der anspielbaren Highlights am Ubisoft-Stand. Der Vorgänger ist bekanntlich der erste Ego-Actionspiel für Nintendos Wii, erfüllte die Erwartungen aber nicht. Ein großer Kritikpunkt war die sehr ungenaue Steuerung, die miese Grafik und die verwirrenden Schwertkämpfe.

Steuerung

Der zweite Teil soll jetzt all das perfektionieren, was Ende 2006 nicht so recht geklappt hat, und zwar dank der Hardware-Erweiterung Wii Motion Plus, die Ubisoft mit dem Spiel bundeln wird. Die Schwertkampfduelle in Wii Sports Resort klappen ja schon sehr gut, Red Steel 2 bietet aber ein noch genaueres System.Was von außen etwas seltsam ausschaut, entpuppt sich beim Anspielen als ein natürliches und intensives Spielgefühl. Im Demolevel konnten wir die meisten Gefechte im Nahkampf lösen, doch wer will, kann sich auch den Weg freischießen. Bei Kämpfen gegen mehrere Gegner bot ein Autofokus genügend Übersicht. Leider wurde an der Kamera seit Teil 1 nicht viel geändert, immer noch läuft das Zielen etwas zu schnell ab, Metroid Prime 3 macht das besser.

Dafür läuft die Kombination von Schuss- und Nahkampfwaffen ohne Probleme, ein Druck auf B feuert den Revolver ab und wechselt darauf wieder zurück zur Katana. Das Zielen geht erstaunlich genau von der Hand, auch kleine Gegenstände wie Flaschen von der Brüstung schießen geht mit einer ruhigen Hand.
 
Die Story

Während ihr im Vorgänger noch im modernen Japan unterwegs gewesen seid, geht es diesmal in den Wilden Westen. Da Schwertkampf und Indianer jedoch nicht so gut zusammen passen, entschieden sich die Designer für ein fiktives „Was wäre wenn?“-Szenario. So ließen sich die Samurais ihrerzeit in Nordamerika nieder und vertrieben die Ureinwohner. Als noch namenloser Held werden wir direkt zum Spielbeginn von diesen Japan-Cowboys am Motorad durch die Wüste gezogen. Wer wird sind und warum wir der Gangsterbande im Weg sind, müssen wir im Spiel erst noch herausfinden.

Der Demolevel

Wir konnten die erste Mission spielen, die direkt nach der Folterfahrt beginnt. Noch etwas verwirrt schießen wir uns die Türen zu einer Lagerhalle frei. Die kurzen Kletter- und Sprung-Passagen übernahm das Spiel, wir können uns also aufs Kämpfen konzentrieren. Als wir wieder an die frische Luft kommen, zeigt sich die Grafikpracht von Red Steel 2. Dank des leichten Cell-Shading-Looks fällt die geringe Grafikpower der Wii überhaupt nicht auf, mit etwas mehr Details könnte das Spiel sogar auf HD-Konsolen erscheinen! Ein reiner Comicshooter wie das ebenfalls bei Ubisoft erschienene XIII scheint Red Steel 2 jedoch nicht zu werden.

Nach einigen Feuergefechten mit den ersten Gegnern durften wir dann endlich zum Katana greifen. Und tatsächlich: Der WiiRemote-Aufsatz Wii Motion Plus überträgt fast 1 zu 1 die Handbewegungen ins Spiel -- nur die Linkshändigkeit des Autors wurde nicht erkannt. Nach einigen Übungen an Bambuszäunen und Trainingspuppen kam dann endlich der erste richtige Konflikt gegen fünf Gegner. Dabei zeigte sich auch die Vielfältigkeit des  Kampfsystems: leichte und schwere Schläge, unterschiedliche Rüstungsklassen, Spezialattacken und zwei Möglichkeiten zu parieren machen die Kämpfe dynamisch und spannend.

Kurz darauf fällt auch schon die nächste Besonderheit des Shooters auf. Waren wir nach dem letzten Kampf noch etwas angeschlagen, hat sich der Gesundheitsbalken inzwischen wieder aufgefüllt. Red Steel 2 verwendet keinen rein statischen Lebensbalken wie Half Life 2, aber auch keinen regenerativen wie in Call of Duty. Vielmehr ist das System ein Mittelding: Während eines Kampfes müsst ihr mit einem Balken auskommen, habt ihr jedoch alle Gegner im Umfeld besiegt, füllt sich dieser wieder komplett auf.

Somit entfällt auf der einen Seite das lästige Medipack-Suchen, auf der anderen habt ihr aber auch keine unendlichen Blutreservern à la Call of Duty. Nach einigen Kämpfen gegen recht identische Gegner standen wir auch schon vor dem Boss des Levels: Ein großer, behäbiger Hammerschwinger den man am besten mit dem Henker aus Resident Evil 5 vergleichen konnte. Viel Taktik war nicht von Nöten, es soll aber jeder Level mit einem solchen Gegner enden. Diesen Hammerschwinger könnt ihr übrigens in unserem  Video unten sehen (es stammt von der E3 2009).

Gedauert hat der erste Level je nach Schwierigskeitgrad 15 bis 30 Minuten, das komplette Spiel soll 15 bis 20 Stunden lang sein. Kürzer darf das Spiel aber auch nicht werden, denn ein Multiplayermodus fehlt leider, auch sonstige Alternativen zur Kampagne wird es nicht geben. Schade, denn ein Duellmodus im Internet oder via Splitscreen wäre sicher etwas Feines!

Angespielt-Fazit

Der anspielbare Testlevel war in Leveldesign und Grafik gelungen. Red Steel 2 wird sicher einer der technisch besten Titel dieses Jahres für die Wii -- ob der Comicstil jeden anspricht, ist jedoch fraglich. Besonders überraschend fanden wir die sehr exakte Steuerung. Wir hatten jederzeit das Gefühl, alles unter Kontrolle zu haben, auch bei Kämpfen gegen mehrere Gegner. Besonders abwechslungsreich war der erste Level allerdings noch nicht, die Gegnertypen beschränkten sich auf drei. Auch gab es keine alternativen Waffen oder Schleichpassagen. Das Intro lässt jedoch auf eine Verfolgungsjagd in der Wüste schließen. Ob es Red Steel 2 mit der Metroid-Prime-Triologie aufnehmen kann, wird sich spätestens im Test im Herbst herrausstellen. Vormerken sollten Wii-Actionfreunde Red Steel 2 auf jeden Fall.

Video:

rated-cm 09 Triple-Talent - 281 - 23. August 2009 - 21:35 #

So wie es im Video aussieht find ich das Kampfsystem schlimmer als im ersten Teil, kann mich aber auch täuschen.

Werde mir das Spiel eh erst mal ausleihen und antesten bevor es gekauft wird, da mir unter anderem das Setting überhaupt nicht gefällt...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 24. August 2009 - 9:24 #

das spiel spricht mich überhaupt nicht an auch wenn die grafik hübsch is und ich kann bis heute nicht verstehn warum man von einem ernsten Scenario zu so einen Ninja/Western schrott wechseln muss...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33721 - 24. August 2009 - 10:03 #

Was war an den Kämpfen im ersten Teil denn bitte verwirrend? Man kann denen sicher einiges vorweren, aber das hab ich noch nicht gehört...

Was Teil 2 angeht, mag ich das neue Szenario und den Grafikstil auch gar nicht, hätte ich lieber wie bei Teil 1, aber mit der besseren Steuerung, gehabt. Aber so lange keine anderen Schwertkampfspiele mit MotionPlus-Unterstützung angekündigt sind, muss ich wohl damit vorlieb nehmen. Wobei, kommt das echt erst im Herbst? Das ist ja noch viele Monate hin! Dabei sollte das ursprünglich noch in diesem Jahr kommen...

Vin 18 Doppel-Voter - 11829 - 24. August 2009 - 11:22 #

mit verwirrend meinte ich weniger "hä, wo bin ich denn jetzt, wo sind die Gegner?" sonder eher "hä, warum macht der jetzt sowas"

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33721 - 24. August 2009 - 15:17 #

Hm, das ging eigentlich, fand ich, wenn man die etwas eingeschränkte und träge Steuerung verinnerlicht hatte. Komplizierte KOmbos haben öfter mal nicht so geklappt, wie ich das wollte, aber sonst hatte ich da keine Probleme.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 24. August 2009 - 11:01 #

Irgendwie war ja Red Steel schon ein erwarteter Referenz-Titel für die Wii (wegen der Steuerung). Letztendlich klang es anfangs äußerst interessant, die Umsetzung war am Ende aber nur Mittelmaß.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73383 - 24. August 2009 - 17:45 #

Also ich fand den ersten Red Steel-Teil klasse und hatte nie Probleme mit der Steuerung. Auch die Grafik konnte sich damals für ein Wii-Spiel wirklich sehen lassen (z. B. die Explosionen). Der (Comic-)Grafik-Stil, die Location und der Plot hier bei Red Steel 2 sagt mir absolut nicht zu, trotz verbesserte Motion Plus-Steuerung. Ich kauf's mir vielleicht mal, wenn's gebraucht für max. 20 Euro zu haben ist.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33721 - 25. August 2009 - 12:23 #

Ist eigentlich bisher noch kein anderes Actionspiel mit MotionPlus-Unterstützung angekündigt? Jetzt gibt es endlich eine funktionerende Technologie für Schwertkampfsimulationen (Wii Sports Resort zeigt das) und keiner will sie nutzen? Was soll das?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
3D-Action
ab 16 freigegeben
16
Ubisoft Paris Studios
Ubisoft
25.03.2010
Link
8.5
7.9
Wii
Amazon (€): 12,99 (Wii), 29,00 (Wii), 36,99 (Wii), 33,19 (), 29,90 (), 22,00 (Wii), 14,90 (Wii)