GC14: Oh My Gore angeschaut

PC andere
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 280887 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

19. August 2014 - 17:07 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Retro-Spiele sind in wie selten zuvor – und gleiches gilt auch für aktuelle Spielproduktionen, denen man den Begriff "Retrolike" anheften könnte. Oh My Gore vom kleinen deutschen Entwicklerstudio Bumblebee (Days of Dawn) ist eines dieser Spiele. Wir haben uns das Tower-Defense-Spiel von den Entwicklern auf der gamescom ausführlich vorstellen lassen.

Viele Türme, massig Blut
Blut auf dem Schlachtfeld: Oh My Gore!
Weshalb Oh My Gore das Wörtchen Gore im Namen trägt, ist uns während der Präsentation von Chefentwickler Tassilo Rau und Programmier Lars Goetze nicht so ganz klar geworden. Vielleicht nehmen die Blutmengen der getöteten Einheiten im Laufe der Missionen einfach zu oder es liegt an der, nun, eher rudimentär klingenden Story, in dessen Rahmen wir einen von mehreren bösen Göttern übernehmen, um alle Menschen von der Erdoberfläche zu verdammen.

Aber das ist ohnehin nur eine Randbemerkung, denn im Zentrum des Spiels steht natürlich die Spielmechanik als solche. Oh My Gore bietet eine Mischung aus Echtzeitstrategie, Tower-Defense- und Reverse-Tower-Defense-Mechaniken. Denn auf den Karten der Kampagne, die ihr grundsätzlich aus einer Topdown-Perspektive seht, geht es nicht bloß darum, die eigene Basis durch das Errichten von Türmen zu verteidigen, sondern gleichzeitig Einheiten zu befehligen, die das Hauptquartier des Gegners dem Erdboden gleichmachen sollen – gleiches gilt natürlich auch für die Einzelszenarios.

Wie es sich für eine richtige Armee gehört, gilt es natürlich zunächst einen Anführer zu bestimmen, wobei euer Held grundsätzlich über spezielle Fähigkeiten verfügt, die euch möglicherweise effizienter ans Ziel bringen können. So hängt von der Wahl eures Helden zum Beispiel ab, welche Art von Einheitentypen generiert werden können. Der eine zieht mit Orks und Skelettkriegern ins Feld, beim anderen sind es im Zweifel auch keine rosafarbenen Plüschwesen. Der Held bestimmt zudem, welche Art von Türmen ihr zum Schutz eurer Basis auf dem Gelände aufstellt, und verfügt auch über magische Fähigkeiten, die wahrscheinlich rollenspielähnlich in einem Skilltree freigeschaltet werden. So ein Feuerzauber hat schon etwas für sich, wenn man ihn den genau dort platziert, wo gerade geballt unsere Feinde aufgerückt sind. Da brennt es nicht bloß zwischen den Zehen. In diesem Zusammenhang gibt es dann übrigens doch noch  eine Erklärung für das Gore im Namen. Je üppiger das Blutvergießen, umso schneller steigert ihr die Skills eures Helden. Dafür gibt es nämlich offenbar besonders viel Erfahrungspunkte.

Zu Seite 2 unseres GC-Berichts zu Oh My Gore
Im Spiel baut ihr Türme zur Verteidigung, befehligt Einheiten, um die Burg des Gegners niederzureißen, und müsst euch um Ressourcennachschub bemühen.
Toxe 21 Motivator - P - 26045 - 19. August 2014 - 17:51 #

Kurz den Text überfliegen... "Tower Defense"... OK, ich bin raus.

volcatius (unregistriert) 19. August 2014 - 19:43 #

Mit Anlauf reingesprungen.

keimschleim 15 Kenner - 2935 - 20. August 2014 - 8:36 #

+1

Hexer92 13 Koop-Gamer - 1324 - 19. August 2014 - 18:44 #

Sieht aus wie ein 0815-Flashgame auf Playit oder so.

Stromsky 16 Übertalent - 4731 - 19. August 2014 - 18:57 #

danke für die sehr schöne News! :)

RoT 17 Shapeshifter - 8550 - 19. August 2014 - 19:02 #

schön geschrieben...

volcatius (unregistriert) 19. August 2014 - 19:41 #

Nur Steam oder später auch GOG?

Bumblebee. Game Designer - 878 - 19. August 2014 - 21:14 #

Das entscheidet letztlich GOG - an uns soll es nicht scheitern.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 19. August 2014 - 23:24 #

Schön zu sehen das ihr immer bei News zu euren Spielen auch mitlest :-D.

Und GoG hört sich Super an. Hat ja aber leider bei GhostControl nicht geklappt :-(

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33747 - 20. August 2014 - 9:47 #

"Weshalb Oh My Gore das Wörtchen Gore im Namen trägt, ist uns während der Präsentation [...] nicht so ganz klar geworden."

Ironie? Wenn ich mir die Screenshots anschaue, scheint mir das eigentlich ziemlich offensichtlich. ;-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Casual Game
Tower Defense
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Bumblebee
Daedalic Entertainment
20.10.2016 ()
Link
9.4
AndroidiOSMacOSPC